Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    11.12.2015
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wo liegt der Fehler?

    Liebe Experten,

    seit letzter Woche bin ich nun ein Marathoni, was eigentliche ein Grund zur Freude ist. Ichhatte mir für diesen ersten Marathon eine Zielzeit von 3:15 vorgenommen, wasman als ambitioniert bezeichnen könnte. Am Ende ist es „nur“ eine 3:23geworden, was mit ein bisschen Abstand immer noch ein passabler Einstieg ist.
    Ab km 28 fühlte ich mich jedoch ziemlich kraftlos und konnte nur noch 4:50 – 5 Min/kmlaufen. Von den schmerzenden Beinen (Muskeln) gar nicht zu reden. Ich frage michjetzt natürlich woran es gelegen hat, dass ich die Zeit nicht habe erreichenkönnen.

    Kurzer Abriss:

    Aktives Laufen seit ca. 3 Jahren, konsequenteres Training seitca. 1,5 Jahren.
    10km Zeit: 38:46
    Marathonvorbereitung 20 Wochen mit 5 Trainingseinheiten pro Woche
    Lange Läufe zwischen 25 und 35km: 12

    Pacing am Marathontag
    01-15: 4.40
    16-25: 4:31
    26 – 42 4:36 - theoretisch, aber das habe ich nicht mehr laufen können..

    Über Ratschläge und Hilfe wäre ich sehr dankbar
    J



  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.744
    'Gefällt mir' gegeben
    151
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    Die Trainingsexperten hier, werden dich sicher noch genauer nach deinem Training fragen, denn das liest sich doch sehr knapp.

    Ich als Laie sehe schon mal einen wichtigen Grund hier:
    Zitat Zitat von Big-Show Beitrag anzeigen
    Kurzer Abriss:[/COLOR][/SIZE][/FONT]
    Aktives Laufen seit ca. 3 Jahren, konsequenteres Training seitca. 1,5 Jahren.
    Du bist noch am Anfang deiner Marathonkarriere und da ist es eher normal, dass dir und den Muskeln am Ende die Puste eher ausgeht, als dir lieb ist, wenn du am Limit läufst. Das wird mit den Marathons besser und besser werden. Weitere Gründe können sein: Du bist sicher nach einem Trainingsplan für 3:15 gelaufen. Ein durchgezogener und immer erfüllter Plan ist nicht auch gleich die Garantie dafür, dass man am Tag X auch die erwünschte Zeit laufen kann, da der Körper noch nicht für diese Leistung bereit ist. Der Plan hätte vielleicht etwas länger dauern müssen. Weiterhin ist es möglich, dass dieser Plan nicht 100% für dich geeignet war, ein anderer dich eventuell ein paar Minuten schneller hätte machen können. Für dich schlechte Witterungsbedinungen (zu warm) können dich einige Körner kosten. Und am Ende bist du keine Maschine, kannst nicht jeden Tag zu jeder Zeit Topfit sein, hast womöglich nur einen schlechteren Tag erwischt.

    Übrigens, die Beine tun am Ende eines Marathons IMMER weh. Sonst warst du nicht am Limit

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    JoelH (19.09.2018), klnonni (19.09.2018)

  4. #3
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.907
    'Gefällt mir' gegeben
    741
    'Gefällt mir' erhalten
    1.084

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Der Plan hätte vielleicht etwas länger dauern müssen.
    Länger als 20 (!) Wochen? Ich glaube nicht wirklich...

    Gab es innerhalb des Trainingsplans Testwettkämpfe? Von wann ist die 10km-Zeit? Gibt Zeiten über die HM-Distanz?

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:38:02 (4/18)


  5. #4
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.744
    'Gefällt mir' gegeben
    151
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Länger als 20 (!) Wochen? Ich glaube nicht wirklich...
    Ah Wer lesen kann ist klar im Vorteil.


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. #5
    Avatar von PinkybadBrain
    Im Forum dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    153
    'Gefällt mir' gegeben
    79
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zu wenig Energie? Zu wenig Wasser? Zuviel zugenommen seid dem Trainingsbeginn? Schlechten Tag gehabt? Körper überreizt im Training?
    Zuviele Menschen unterwegs ( sprich du musstet springen und hast dadurch Energie verloren )

    Wie sieht es denn mit deiner HM Zeit aus? Wenn du bei 10km 38 läuftst ist das ja nicht so langsam. Aber 42km sind nochmal eine andere Hausnummer. Ich hab auf 10km eine Zeit von ~41, beim Halbmarathon eine 1:31 und beim Marathon sind es jetzt 3:23:55 geworden. Ziel war 3:20...

    Ich weiss das es bei mir an der Vorbereitung lag da ich nur 3 lange Läufe über 30km hatte und sowie so nur 55km/Woche mache. Vielleicht waren deine langen Strecken nicht lang genug um die Grundlage aufzubauen.

    Aber es kann alles und nix sein. Einfach freuen angekommen zu sein und dann den nächsten M in Angriff nehmen

  7. #6
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    15.866
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    130

    Standard

    Zitat Zitat von Big-Show Beitrag anzeigen

    16-25: 4:31 ?
    Knippi

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    Katajuta (19.09.2018)

  9. #7

    Im Forum dabei seit
    11.12.2015
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Länger als 20 (!) Wochen? Ich glaube nicht wirklich...
    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen

    Gab es innerhalb des Trainingsplans Testwettkämpfe? Von wann ist die 10km-Zeit? Gibt Zeiten über die HM-Distanz?


    Die 10km Zeit war direkt vor den 20 Wochen. Weil ich aufgrund der 10km meinen Marathontrainingsplan ausgesucht habe.
    Während der Vorbereitung habe ich keine Testwettkampf gemacht..


    Zitat Zitat von PinkybadBrain Beitrag anzeigen
    Zu wenig Energie? Zu wenig Wasser? Zuviel zugenommen seid dem Trainingsbeginn? Schlechten Tag gehabt? Körper überreizt im Training?
    Zitat Zitat von PinkybadBrain Beitrag anzeigen
    Zuviele Menschen unterwegs ( sprich du musstet springen und hast dadurch Energie verloren )

    Wie sieht es denn mit deiner HM Zeit aus? Wenn du bei 10km 38 läuftst ist das ja nicht so langsam. Aber 42km sind nochmal eine andere Hausnummer. Ich hab auf 10km eine Zeit von ~41, beim Halbmarathon eine 1:31 und beim Marathon sind es jetzt 3:23:55 geworden. Ziel war 3:20...


    Eine HM Zeit habe ich nicht, da ich nie einen HM unter Wettkampfbedingungen gelaufen bin.. Der schnellste HM war jetzt die 1:37 Durchgangszeit beim Marathon..




  10. #8
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    9.982
    'Gefällt mir' gegeben
    208
    'Gefällt mir' erhalten
    437

    Standard

    Zitat Zitat von Big-Show Beitrag anzeigen
    Ich plane mit einer Zielzeit von Sub 3:30 im Idealfall 3:15.. (realistisch?)
    Wo ist jetzt bei einer 3:23 das Problem? Beim 1.M holt kaum jemand das Optimum heraus.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    PinkybadBrain (19.09.2018)

  12. #9
    Waldläufer Avatar von Katajuta
    Im Forum dabei seit
    30.06.2014
    Beiträge
    56
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ich glaube auch das Knippi den Fehler gefunden hat.

    4:40 ist ein gutes Anfangstempo, das etwas länger halten, und den Schlussprint nicht in der Mitte des Rennens machen. Dann wird alles gut.

    Gruß Peter

  13. #10
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    748
    'Gefällt mir' gegeben
    910
    'Gefällt mir' erhalten
    811

    Standard

    Zitat Zitat von Katajuta Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch das Knippi den Fehler gefunden hat.

    4:40 ist ein gutes Anfangstempo, das etwas länger halten, und den Schlussprint nicht in der Mitte des Rennens machen. Dann wird alles gut.

    Gruß Peter
    Das ist kein Fehler sondern die von Greif vorgeschlagene Marathon-Taktik für 03:15h.

    Marathon Taktik berechnen

    Zum TE: Ich denke, es fehlt noch an Erfahrung und dein Körper ist noch nicht gewohnt Marathon bzw. längere Wettkämpfe zu laufen. Wenn du schreibst, dass du auch noch keinen HM gelaufen bist. Das wird aber kommen, wenn du am Ball bleibst.

    Wie sahen denn die LaLas aus? Bist du die auch mit EB gelaufen?

    5km (2018): 18:49 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  14. #11

    Im Forum dabei seit
    11.12.2015
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Das ist kein Fehler sondern die von Greif vorgeschlagene Marathon-Taktik für 03:15h.

    Marathon Taktik berechnen

    Wie sahen denn die LaLas aus? Bist du die auch mit EB gelaufen?
    Korrekt, dieser Rechner war der Grund für das gewählte Pacing.
    Ich bin die Lalas "monoton" gelaufen. In 5:25/km.

  15. #12
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    748
    'Gefällt mir' gegeben
    910
    'Gefällt mir' erhalten
    811

    Standard

    Zitat Zitat von Big-Show Beitrag anzeigen
    Ich bin die Lalas "monoton" gelaufen. In 5:25/km.
    Das ist eine Stellschraube, an der ich in Zukunft drehen würde. Greif sieht in seinem Countdown z.B. bis zu 15km EB bei 35km vor.

    Ich habe das selber vor zwei Wochen bei meinem Marathon gemerkt, wie schwer das wird, wenn man so etwas nicht trainiert hat. Bei mir fehlten allerdings zusätzlich komplett die LaLas in den letzten 2 Monaten vor dem Marathon.

    Außerdem glaube ich, dass man sich als Neuling auf der Distanz keinen Gefallen damit tut, die Zielzeit und -pace von einem 10km-WK abzuleiten.

    5km (2018): 18:49 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  16. #13

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    516
    'Gefällt mir' gegeben
    931
    'Gefällt mir' erhalten
    616

    Standard

    Mir sind spontan folgende Fragen gekommen:

    Wie waren Deine Wochenkilometer?

    Hast Du auf den 10er in 38:46 min mehrere Wochen hintrainiert und bist dann am nächsten Tag in den Marathonplan eingestiegen?

  17. #14

    Im Forum dabei seit
    11.12.2015
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine Wochen-Km waren zwischen 60 und 80
    Auf die 10k Zeit habe ich schon ein bisschen hintrainiert allerdings eher planlos.

    Ich bin relativ direkt danach in die Marathonvorbereitung eingestiegen.

  18. #15
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.092
    'Gefällt mir' gegeben
    114
    'Gefällt mir' erhalten
    1.287

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wo ist jetzt bei einer 3:23 das Problem? Beim 1.M holt kaum jemand das Optimum heraus.
    Das Optimum eher nicht, aber der OP lief ja eine 38:46 vor Planbeginn. Eine 3:23 ist weit vom Optimum entfernt. Steffny z. B. hätte dann einen sub-3-Plan empfohlen (was quasi das Optimum eines erfahrenen Läufers wäre), und dann ein Zielen auf 3:15 im WK mit durchgängig 4:37 min/km empfohlen.

    Wer 3:53 min/km auf 10 km schafft, sollte nach vernünftigem Marathontraining nicht schon nach 15 km @4:40 + 10 km @4:31 + 3 km @4:36 einbrechen.

    Ohne mehr Details zu erfahren, kann man aber schlecht sagen, wo genau der Fehler lag. Was bisher hier berichtet wurde, klingt nicht grundsätzlich schlecht...
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D-Bus:

    leviathan (25.09.2018)

  20. #16
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    748
    'Gefällt mir' gegeben
    910
    'Gefällt mir' erhalten
    811

    Standard

    Hmm, eventuell fehlen trotz der LaLa in der Marathonvorbereitung doch einige Trainings-KM.

    5 Einheiten/Woche mit 60-80 Wochen-KM über 20 Wochen, wobei eine Einheit zwischen 25-35km in 12 Wochen lag.
    In den Wochen mit LaLa wurden somit mind. 40% beim LaLa erlaufen und die restlichen Läufe scheinen dann ja ziemlich kurz gewesen zu sein.

    => z.B.: (80-35)/4 = 11,25 oder (60-25)/4 = 8,75

    5km (2018): 18:49 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  21. #17

    Im Forum dabei seit
    11.12.2015
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen

    Ohne mehr Details zu erfahren, kann man aber schlecht sagen, wo genau der Fehler lag. Was bisher hier berichtet wurde, klingt nicht grundsätzlich schlecht...
    Welche Details müsstest Du denn erfahren?

  22. #18
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    4.253
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    1 1/2 Jahre konsequentes Training für einen Marathon ist nicht viel.
    Beim ersten Marathon kann man etwa 15 min auf die berechnetet Zeit aufschlagen.
    Ausnahmen sind eigentlich nur bei erfahrenen Läufern, die schon viele HM u.ä. gelaufen sind.

    Du bist eine gute Zeit gelaufen und besser wird es mit Training und Lauferfahrung.
    Neue Laufabenteuer im Blog

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wo liegt die Grenze?
    Von Lebenslauf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 238
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 14:15
  2. Wo liegt die Grenze?
    Von Germanus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 12:54
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 19:21
  4. Wo zur Hölle liegt Koberstädt?
    Von Feuerstein im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 22:20
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 18:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Kenenisa Bekele peilt Streckenrekord an
Kenenisa Bekele

Foto: photorun.net

"Ich würde gerne den Kursrekord brechen", sagte Kenenisa Bekele, der am 21. Oktober zum er... ...mehr

Kalorienverbrauch beim Joggen

Der Kalorienverbrauch beim Joggen ist besonders hoch, trotzdem lässt er sich für Jogger op... ...mehr

Weltrekordlerin Jepkosgei trifft auf Tirunesh Dibaba
 Nur fünf Wochen nach ihrem Marathon in Berlin startet Tirunesh Dibaba am Sonntag beim Halbmarathon in Neu-Delhi.

Foto: photorun.net

In der indischen Metropole treffen die kenianische Halbmarathon-Weltrekordlerin Jepkosgei ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft