Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.390
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    268

    Standard Abschied von alten (Laufstrecken-)Freunden

    Hallo,

    ich muss gerade mal ein bisschen meine Trauer mit euch teilen.

    Nach über 13 Jahren bin ich gerade dabei, Freiberg zu verlassen und nach Mittelfranken zu ziehen.

    Und auch wenn ich schon während meines Studiums in Marburg mit dem Laufen begonnen habe, ist Freiberg doch der Ort, in dem ich die aller-, allermeisten Schritte meiner "Laufkarriere" gemacht habe.

    Jetzt ist meine Wohnung leer, meine Familie schon "vorgezogen" und ich campiere hier noch genau 1 Monat im Büro, weil ich noch Arbeiten muss.

    Der Abschied von den Menschen, mit denen ich jetzt hier teilweise über 10 Jahren unterwegs war, fällt schon schwer. Aber mit erschrecken habe ich festgestellt, dass es mir auch schwer fällt, meine Laufstrecken loszulassen:

    Da sind meine Hausrunden. Vielleicht 10 Strecken von 8 bis 17 Kilometer, die ich unzählige Male gerannt bin. Bei denen ich jeden Kieselstein kenne, jeden Baum, jedes Loch, jeden Hügel. Die ich mit verbundenen Augen und im Dunkeln laufen könnte, die mir vertraut sind wie alte Freunde. Die ich ohne nachzudenken aus dem Hut ziehen konnte, wenn die Zeit- oder Streckenvorgabe klar war.

    Da sind meine langen Runden, von 25-38 Kilometer. Die ich mir erkämpft habe, von der ich bei jeder einer Leidensgeschichte erzählen könnte, weil ich bei ihnen so oft gelitten habe. Ich mich Stunden lang durch Schnee, Eis, Regen, Hitze gekämpft habe. Aber wunderschöne Momente wie Sonnenaufgänge am Erzgebirgskamm, surreale Winterlandschaften, Doppelregenbogen und so weiter entdecken durfte.

    Da sind meine "verrückten" Strecken, von Dresden nach Freiberg, von Freiberg nach Chemnitz oder Zwickau, ins Gebirge, zu den verschiedensten Brauereien. Manche Strecken bin ich nur einmal, wenige öfters als 10 Mal gleaufen. Und trotzdem haben sie sich mir eingebrannt. Mir unglaublich intensive, schöne, prägende Laufmomente beschwert.

    Und mit ganz vielen dieser Strecken habe ich auch noch ganz spezielle Geschichten. Einzelne Bilder, die sich eingebrannt haben, weil davor oder danach besonders schöne oder schreckliche Dinge ereignet haben. Diese Strecken haben mich durch die finstersten Täler getragen und mir 2012 wirklich den Arsch gerettet. Da hängen so viele EMotionen dran.

    Und die allermeisten dieser Strecken werde ich nie mehr laufen. Komisches Gefühl. Sehr komisch. Natürlich, ich werde neue Strecken entdecken und ich freue mich schon sehr darauf. Aber trotzdem macht es mich gerade melancholisch. Und traurig. Und wehmütig. Und das wollte ich mit euch teilen.

    Bin ich komisch? Oder könnt ihr das nachvollziehen?

    Nachdenkliche Grüße,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  2. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Bernd79 (21.09.2018), GeorgSchoenegger (26.09.2018), JoelH (21.09.2018), Phenix (25.09.2018), Slot (23.09.2018), Tvaellen (23.09.2018)

  3. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    1.299
    'Gefällt mir' erhalten
    759

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Bin ich komisch?
    Definitiv nicht. Abschiede sind mit das Schlimmste was es gibt.

  4. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.033
    'Gefällt mir' gegeben
    265
    'Gefällt mir' erhalten
    945

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Bin ich komisch? Oder könnt ihr das nachvollziehen?
    Ne biste nicht Ich kann das sogar sehr gut nachvollziehen. Ich bin vor gut zwei Jahren vom östlichen Stadtrand Berlins in die City zu meiner Frau gezogen und musste meine Laufstrecken auch aufgeben. Auch ich hatte meine Standards, die ich immer wieder lief. Oft bin ich über die Dörfer meine langen Läufe geschlurft. Kaum ein Feld- oder Waldweg in größerem Umkreis, die ich nicht mehrfach belaufen bin. Auch alles weg aber zum Glück nicht so ganz, wie bei dir. Ein paar Mal bin ich, wenn es sich anbot mit dem Auto hin gefahren, um meine Lieblingsstrecken noch einmal zu belaufen. Das ist ein kleiner Vorteil. Ich hab mich dann zum Glück schnell mit dem Grunewald angefreundet, der auch viele unterschiedlichste Wege bietet. Ich wünsche dir in deiner neuen Laufgegend viele tolle Kilometer

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.981
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    327

    Standard

    Na das geht ja noch.

    Solltest Du dereinst das Pflegepersonal mehrmals am Tag fragen "warum bin ich hier?" - das wäre Scheiße.

    Halte Dich steif!

    Knippi

  6. #5
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.097
    'Gefällt mir' gegeben
    345
    'Gefällt mir' erhalten
    160

    Standard

    Warum fragst du? Ein Abschied ist ein Verlust, Trauer und Trauerarbeit ist doch notwendig. Auch wenn es nur Laufstrecken sind, sind sie ein Teil deines Lebens gewesen - so beschreibst du es doch auch.
    Trauer gibt es doch nicht nur bei einem Verlust eines Menschen/Lebewesens.
    Trauern kann man über vieles - immer ein Verlust - oft kann man doch erst nach erfolgreicher Trauerarbeit neues anfangen, sonst bleibt man im Verlust hängen.
    Gerade dir ist dies doch auch klar. Also - traue dich zu trauern - damit du danach voll Freude in ein neues Abenteuer gehen kannst.
    Und wo du dann ab und zu Urlaub verbringen wirst, weißte auch schon.

    Niemals geht man so ganz...
    (kennt jeder - kann trotzdem hier nicht die Quellenangabe tätigen )
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  7. #6
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.279
    'Gefällt mir' gegeben
    784
    'Gefällt mir' erhalten
    555

    Standard

    Lieber Chris,

    wir stecken beide in der gleichen Phase des Aufbrechens und Abschiednehmens - ich siedle demnächst nach über 30 Jahren Trier in die Hauptstadt um. Noch komme ich gar nicht richtig zum Fühlen, weil so vieles zu tun und organisieren ist. Aber natürlich mischen sich Aufbruchsstimmung und Vorfreude mit Melancholie und Traurigkeit über das, was ich hier verliere bzw. zurücklasse: Liebgewonnene Menschen, meine Wohnung, in der ich vieles mit Liebe selbst renoviert hatte, meinen Garten - und eben auch meine Laufstrecken ... ich bin sicher, dass ich noch mehr als einmal heulen werde wie ein Schlosshund, weil Scheiden eben weh tut.

    Und trotzdem: Da ist auch viel Dankbarkeit für das, was ich hier erleben durfte - und Freude und Glück stellen sich beim Erinnern an all die Erlebnisse auf meinen Strecken ein. Um so froher bin ich, vieles auch bloggend in Wort und Bild festgehalten zu haben, um die schönen Erinnerungen leichter zurückholen zu können.

    Und - wie du auch schreibst - ich freu mich auf die Wege, die ich neu entdecken werde. Berlin ist ja nicht nur quirlige Großstadt, sondern ich werde fast direkt vor der Haustür an den Berliner Seen und im Grunewald wunderschöne Laufstrecken vorfinden. Keine Weinberge mehr, aber dafür eben Seen, Kiefernwälder, die etwas spröde brandenburgisch-norddeutsche Landschaft, die ich als gebürtige Heidjerin so mag.

    Und es bleiben mir Menschen in Trier, zu denen die Verbindung auch nicht abreißen wird. Da wird sich sicher die Gelegenheit ergeben, die eine oder andere Strecke doch mal wieder "in memoriam" zu laufen.

    Daher: Du bist nicht allein mit deiner Melancholie und Wehmut. Das muss so sein! Nur voller Freude und leichten Herzens zu gehen hieße einen wichtigen Abschnitt deines Lebens zu entwerten. Und das willst du ganz sicher nicht.

    Liebe Grüße
    Anne

  8. #7
    Herbstzeitlose Avatar von Krisrennt
    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.243
    'Gefällt mir' gegeben
    124
    'Gefällt mir' erhalten
    77

    Standard

    Huhu Chris

    Dein Beitrag kommt zur rechten Zeit, denn gerade heute konnte ich das "Nachweinen" von meiner alten Laufrunde im Hamburger Stadtpark loslassen. Ich weiß selbst nicht, warum ich dieser Strecke so lange nachgehangen habe. Das war richtig schlimm - jede neue Strecke wurde im Kopf mit der alten verglichen und meistens gewann der Stadtpark.

    Heute, als ich durch den Wald traben konnte und mich rechts und links umsah, merkte ich: Diese Strecke ist viel viel schöner!

    Deswegen möchte ich dir Mut machen, auf neue Streckensuche zu gehen. Und es ist auch nicht komisch oder merkwürdig, wenn es Zeit braucht, sich läuferisch in der neuen Umgebung einzugewöhnen. Du bist also definitiv nicht alleine!

    Viele Grüße

    Kris

  9. #8
    mit einem riesen Grinsen
    Im Forum dabei seit
    22.02.2007
    Ort
    mitten im Pott
    Beiträge
    1.259
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Nein, du bist nicht komisch (ansonsten wäre ich das nämlich auch ). Ich hatte an meinem alten Wohnort auch eine Laufstrecke, auf der ich quasi laufen gelernt habe, an der ich gekämpft, geflucht und geheult habe. An der ich mir meinem Kopf freigelaufen habe, an der ich zum ersten mal sowas wie ein "runners high" erlebt hatte.

    Die Strecke war nach meinem Umzug zu weit weg, also habe ich sie eine ganze Weile nicht mehr besucht. Als ich letztens mal wieder auf der Strecke gelaufen bin und zufällig auch meinen alten IPod dabei hatte, kamen viele Erinnerungen wieder hoch ... hach, was war das schön
    Lieben Gruß
    Sabine


    **** Ich soll mit ein Ziel setzen, habe ich gehört ... also gut: ich will endlich den A... hochbekommen und wieder mit Spaß laufen können. Und nicht nach 5km völlig fertig sein. Also runter vom Sofa und raus geht's ... ****

  10. #9
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.178
    'Gefällt mir' gegeben
    109
    'Gefällt mir' erhalten
    203

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen

    Niemals geht man so ganz...
    (kennt jeder - kann trotzdem hier nicht die Quellenangabe tätigen )
    Trude Herr.... kölsches Urgestein (1927 - 1991)
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Malu68:

    d'Oma joggt (21.09.2018)

  12. #10

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.135
    'Gefällt mir' gegeben
    72
    'Gefällt mir' erhalten
    220

    Standard

    Dieses Gefühl ist völlig normal und nachvollziehbar! Man verwächst ja förmlich mit seinen Hausrunden, man kennt sie und ihre Tücken. Erst war es ein neuer Pfad, dann eine alte Bekannte. Gerade Laufen beschert ja immer wieder ganz intensive Momente mit sich selbst und der Natur um sich herum. Man erreicht sein Ziel, das man sich hart erkämpft hat und genießt noch kurz die Aussicht, man lässt Gedanken fließen und ja - man fühlt sch auf so einer Laufstrecke auch daheim, oder?
    Ich wünsche dir alles Gute für den Neuanfang!

    LG, Katz
    Der Begriff Training steht laut Wikipedia allgemein für alle Prozesse, die eine verändernde Entwicklung hervorrufen. Laut Katz kann "Training" auch durch "Schlafen" oder "Naschen" ersetzt werden.
    sportliche Ziele 2019: Spaß haben

    Trolli
    Stuttgartlauf
    Baden(halb)marathon
    Schwarzwald(halb)marathon

  13. #11
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.006
    'Gefällt mir' gegeben
    439
    'Gefällt mir' erhalten
    451

    Standard

    Aber hallo - Mittelfranken ist doch nicht die Sahara ! Da habe nämlich ich ca. 1980 die läuferischen Kinderschuhe geschnürt und viele Strecken entdeckt, denen ich z.T. nach 15 Jahren noch nachtrauere. Abends, nach stressigen Arbeitstagen noch eine Runde um den Wöhrder See und/oder die gesamte Stadtmauer, mein erster HFmax-Test am Moritzberg (kotz!), endlose LaLas am alten Ludwig-Main-Donau-Kanal …

    Hach, ich muss aufhören, sonst fange ich noch an zu heulen.

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    nachtzeche (22.09.2018)

  15. #12
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    871
    'Gefällt mir' gegeben
    84
    'Gefällt mir' erhalten
    67

    Standard

    Die alten Laufstrecken vom Berliner Stadtrand werde ich sicher nicht vergessen,vermissen jedoch auch nicht. Mittelgebirge und Biosphärenreservat vor der neuen Haustür, da können die alten Laufstrecken einfach nicht mithalten, zumal ich Autos, Verkehr und Ampeln nach Möglichkeit meide.

    Rings um Freiberg hattest Du sicher sehr gute Möglichkeiten. War auch ein paar mal dort und kann mich insbesondere noch an eine nächtliche Runde um die Talsperre Klingenberg erinnern. Streckenlänge zu kurz geschätzt und es wurde stockfinster. Die Lampe hat ich ja mit. Noch besser wäre es gewesen, wenn die Batterie geladen gewesen wäre...

    Würde einfach die neue Umgebung mal mit Google Maps, Komoot... erkunden und mir schon mal vorab ein paar interessante Strecken raussuchen. Auch in Mittelfranken gibt es schöne Gegenden und ein paar Berge...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...#Mittelfranken

    Wenn Du nicht gerade in der Stadtmitte von Nürnberg wohnen wirst, hast Du sicher einige reizvolle Strecken vor der Haustür und notfalls mit einer Autostunde die Möglichkeit ein paar höhere Berge zu erlaufen.

    Viel Spaß.

    Matthy
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  16. #13
    Avatar von AndreasLauf
    Im Forum dabei seit
    08.05.2005
    Ort
    Lauf a.d. Pegnitz
    Beiträge
    836
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Willkommen in Mittelfranken du wirst auch hier wundervolle Laufstrecken finden, und ganz viele neue Freunde zum Laufen (aber Achtung, das kann dauern )

  17. #14
    Avatar von UlliL
    Im Forum dabei seit
    21.12.2008
    Beiträge
    61
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Verstehen tue ich dich! Aber auch in ländlichen Mittelfranken gibt es schöne Laufstrecken, die Du liebgewinnen wirst. Und auch die Aborigines zumindest nach einer geraumen Zeit, die sie brauchen um zutraulich zu werden.

  18. #15
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.390
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    268

    Standard

    Ich danke euch für eure Zeilen. Schön, dass ich da mit meinen Gefühlen nicht alleine bin...

    Und es ist immer wieder witzig zu erleben, dass im Bereich der Trauer und Bewältigung von solchen "Krisen" alles theoretische Wissen nichts nutzt - durch muss man trotzdem!

    Ich denke, ich habe zwei große Vorteile: Zum einen bin ich in Mittelfranken aufgewachsen, Sprache und Kultur der Eingeborenen sind mir also vertraut. Und zum anderen gehe ich hier hin in der Überzeugung, dass der Schritt gut und richtig ist. Das macht einiges leichter.

    Und dass ein solcher Einschnitt immer auch Zeit und Trauerarbeit braucht war mir bewusst - ich war nur überrascht, dass sich das auch auf Laufstrecken bezieht...

    Morgen gehe ich zum ersten mal in der neuen Heimat laufen. Mit einem Lauftreff. Bin gespannt!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  19. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    d'Oma joggt (24.09.2018), JoelH (24.09.2018), kobold (24.09.2018), UlliL (24.09.2018)

  20. #16
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    1.299
    'Gefällt mir' erhalten
    759

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Morgen gehe ich zum ersten mal in der neuen Heimat laufen. Mit einem Lauftreff. Bin gespannt!
    Viel Spass!

  21. #17
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.620
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Na das geht ja noch.

    Solltest Du dereinst das Pflegepersonal mehrmals am Tag fragen "warum bin ich hier?" - das wäre Scheiße.

    Knippi
    Irgendwann macht man alles zum letzten mal.
    Ich gebe immer 100 %, außer beim Blutspenden

  22. #18

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    665
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Definitiv nicht. Abschiede sind mit das Schlimmste was es gibt.
    Finde ich nicht. Also tw schon, weil man etwas verläßt, was man mag.
    ABER erstens hat man de Möglichkeit neue Strecken kennen zu lernen, die andere Reize haben, zweitens kann man sich freuen, dass man die Möglichkeit hatte, die Ecken kennenzulernen und drittens kann man ab und zu eine Revivaltour einlegen.

    Ich hab auch Rotz und Wasser geheult als ich die Eifel verlassen musste.
    Remember pain is just the french word for bread

  23. #19
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    1.299
    'Gefällt mir' erhalten
    759

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Bin ich komisch?
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Definitiv nicht.
    Zitat Zitat von Spandelles Beitrag anzeigen
    Finde ich nicht.
    Du findest nachtzeche komisch?

  24. #20

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    665
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Neeeeeiiin!
    Natürlich nicht! (nur nen bisschen, vielleicht ...)
    Die Wehmut umwehten Gedanken sind völlig normal, bei Nachtzeche bin ich mir nicht sicher, ist immerhin nen Franke ;o)
    Remember pain is just the french word for bread

  25. #21
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.062
    'Gefällt mir' gegeben
    1.559
    'Gefällt mir' erhalten
    1.330

    Standard

    Ich kann das auch vollkommen nachvollziehen, da es bei mir vor 2,5 Jahren auch so war, dass ich sowohl meine lieb gewonnenen LGs als auch meine Heimstrecken verlassen habe.

    Mittlerweile laufe ich in meiner neuen Heimat auch wieder mit einem Verein/LG zumindest einmal in der Woche. Allerdings ist das nicht das selbe.
    Vorher habe ich in einer "Groß"stadt gewohnt und hatte da zwei feste Laufgruppen, mit denen ich 3x in der Woche gelaufen bin. Hinzu kamen in der Vorbereitung auf den Hermannslauf noch die Treffen samstags mit dem ausrichtenden Verein für die LaLas.
    Jetzt ist es so, dass wir auf max. 6-7 Leute beim Laufen kommen. Keiner auch nur ansatzweise in meiner Leistungsklasse. Daher laufe ich auch nur die lange Läufen mit denen bzw. baue meine langen Läufe um den Lauftreff herum.

    Des Weiteren fehlen mir die alten Strecken, die sich zumeist durch den Teutoburger Wald erstreckt haben. Ich bin schon immer gerne durch den Wald auf und ab gelaufen. Das ist hier leider nicht möglich. Weder Läufe durch den Wald noch auf und ab. Alles flach, zumeist Asphalt oder Wirtschaftswege.

    Ich habe erst im Nachhinein das damalige Laufen so richtig schätzen gelernt.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  26. #22
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.171
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    379

    Standard

    Ich bin letztes Jahr Ende November ja auch umgezogen in eine ganz andere Gegend.
    Und ja, ich habe mich auch von meinen Laufstrecken verabschiedet. Ich wollte noch eine Runde durch den Gerresheimer Wald, eine Runde durch den Südpark und meine Hausrunde am Rhein entlang. Es war schon ein seltsames Gefühl, die vertrauten Runden ein letztes Mal zu laufen. Und ja, man kennt die Strecken (außer im Wald, da musste ich mich immer auf Hase verlassen) und man kennt die Distanzen. Ich konnte spontan aus dem Kopf jede Distanz zusammenstellen. Das fehlt im neuen Laufrevier erst. Da habe ich mich erst oft vergaloppiert und verschätzt. Aber langsam verstehe ich die Umgebung besser, erlaufe sie mir Stück für Stück und finde mich immer besser zurecht. Ich entdecke viele schöne neue Dinge. Die Einheimischen hier schütteln schon alle mit dem Kopf, weil ich ihre Umgebung schon genauer kenne als sie. Aber ich habe sie mir auch erlaufen - jedenfalls schon einen kleinen gewissen Umkreis. Neue Dinge kennenlernen ist auch was Schönes!

  27. #23
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    1.299
    'Gefällt mir' erhalten
    759

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Neue Dinge kennenlernen ist auch was Schönes!
    Auch wenn aller Anfang schwer ist.

    vgl. https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2485843

    und oder spooky ist

    https://forum.runnersworld.de/forum/...77#post2482877



    Ist das alles schon wieder ein Jahr her, wie die Zeit rennt

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    Lilly* (26.09.2018)

  29. #24
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.006
    'Gefällt mir' gegeben
    439
    'Gefällt mir' erhalten
    451

    Standard

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Und ja, man kennt die Strecken (außer im Wald, da musste ich mich immer auf Hase verlassen)
    A propos Hase - was treibt der Ulli eigentlich ? Habe lange nichts mehr von ihm vernommen, da ist doch hoffentlich alles o.k. ? (Unterstellend, das du das weißt.)

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um Ratschläge von alten Hasen
    Von humilitas im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.03.2017, 10:53
  2. GPS Tracking von Freunden beim Laufen
    Von IronMemme im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 18:21
  3. PCSport2008-Datenimport von alten Polareinheiten
    Von Traveläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 19:36
  4. Abschied von [Uli]
    Von Tensing im Forum Trollwiese: Für Threads, die so "speziell" sind, dass sie eigentlich nur noch nerven
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 05:49
  5. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 21.07.2004, 11:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft