Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    964
    'Gefällt mir' gegeben
    352
    'Gefällt mir' erhalten
    435

    Standard Europas längste Kurzstrecke - Goldsteig Ultra Race

    Das „Goldsteig Ultra Race“ wirbt damit das längste „None-Stop“ Rennen in Europa zu sein. Auf der Langstrecke gilt es 661km und etwa 19000 Höhenmeter zu bewältigen. Neben dieser kolossalen Aufgabe gibt es zwei weitere Varianten: 488km mit 15700 Höhenmeter und 166km mit 3300 Höhenmetern. Ich stelle mich der Kürzesten der drei Routen. Doch die Herausforderung besteht nicht nur aus Distanz und Anstiegen …

    Den vollständigen Laufbericht findet ihr hier:
    https://www.kmtreter.de/2018/09/14/a...r-kurzstrecke/

    Viel Spaß beim Lesen

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Phenix:

    Krisrennt (03.10.2018), M.Skywalker (03.10.2018)

  3. #2
    Avatar von Friemel
    Im Forum dabei seit
    11.03.2017
    Beiträge
    1.266
    'Gefällt mir' gegeben
    838
    'Gefällt mir' erhalten
    617

    Standard

    Hallo Phenix,

    da da ich ja krank danieder liege, hatte ich mit Deinem Laufbericht eine wunderbare Lesebeschäftigung. Vielen Dank für das Mitnehmen auf diesen tollen Lauf, der wandernd auch mir sicher gefallen würde.

    Bin gespannt Dich und Deine „Gefolgschaft“ nächstes Jahr kennenzulernen.
    Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft


  4. #3
    Avatar von Rennschnecke 156
    Im Forum dabei seit
    23.05.2011
    Beiträge
    527
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    62

    Standard

    Hab noch nicht angefangen zu lesen, wir haben gerade Schlafbesuch, aber zumindest habe ich Kerstin und Helmut schon den Link geschickt.
    Vielen Dank für die Mühe des Schreibens, das ist nochmal ein Marathon hinterher.
    Und falls du doch ins Taubertal fährst, alles Gute und einen schönen Lauf
    Gruß RS

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    329
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    20

    Standard

    Hallo Phenix
    Danke fürs Mitnehmen, Respekt für die Leistung. Du schienst ja mit dem Maurtenzeugs gut zurechtzukommen. Gut, dass du 2 Monate regenerierst, ich hätte sonst eine schwere Verletzung befürchtet.
    Alles Gute dir
    Hauptmieter
    Wettkämpfe 2019: 26.01.29 50km Rodgau (DNF bei km 30, war noch nicht soweit). 10.03.19 Kandelmarathon. 04.05.19 WHEW 100. 14.06.19 Eifelmaarthon (51km). 17.08.19 Mauerweglauf
    Bestzeiten: 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  6. #5
    Herbstzeitlose Avatar von Krisrennt
    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.243
    'Gefällt mir' gegeben
    124
    'Gefällt mir' erhalten
    77

    Standard

    Habe gerade deinen Bericht gelesen, wow.

    Gratulation zu dieser Leistung!!! Vor allem fand ich es bewundernswert, dass du dich so gut an viele Sachen erinnern konntest. Der Lauf ist eine besondere Herausforderung, nicht nur wegen Selbstversorgung, sondern auch Streckentechnisch. Das du dich trotz Navi verlaufen hast, finde ich nicht unwesentlich.

    Dann wünsche ich dir eine gute Regeneration und bin auf weitere Laufberichte von dir gespannt!
    Blog: Ein ehem. Ultramarathoni beginnt wieder von Vorne
    Vielleicht sollte ich aufhören, irgendwelche Ziele zu definieren. Es kommt ja eh immer anders als man denkt.

  7. #6
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    964
    'Gefällt mir' gegeben
    352
    'Gefällt mir' erhalten
    435

    Standard

    Danke euch

    @Friemel: Danke, ich freue mich auch schon auf das große Forentreffen im Horstland
    Meine Durchschnittspace lag bei ~ 9:30 / km (inkl. der Pause in Leuchtenberg), also gar nicht sehr weit weg von Wandertempo. Als geübeter Marschierer schafft man die Strecke, auf jeden Fall, auch komplett wandernd in 48 Stunden. Landschaftlich ist sie es Wert, wobei Michael meint das es danach nochmal deutlich schöner, aber halt auch deutlich fordernder, wird. Im letzten Jahr gab es übrigens auch einen "661 Hike", also ein Teilnehmer ist die komplette Strecke gewandert (mit größerem Zeitfenster).
    Dir weiterhin gute Besserung!

    @Rennschnecke: Danke, mal schauen ob sie die ein oder andere Situation wiedererkennen.
    Danke für die Wünsche, ich fahre ins Taubertal, der letzte Probelauf, Montag, verlief ziemlich gut, ich werde aber auf 50/71 verkürzen bzw. ganz aussteigen wenn es irgendwo das zwicken&zwacken anfängt. Da die Anreise kurz ist und ansonsten ohnehin alles bezahlt ist, gibt es irgendwie keinen Grund nicht zumindest loszulaufen und zu schauen was passiert. Das mein Fahrgestellt ohne Vorwarnung komplett den Dienst versagt glaube ich jedenfalls nicht.

    @Hauptmieter: Ja von dem Zeug bin ich inzwischen wirklich überzeugt. Ich habe 5 oder 6 Päkchen verbraucht, etwa bei jedem Zusammentreffen mit meiner Frau eine halbe Flasche und in der Nacht hatte ich mir zwei angerührt. Werde ich auch auf den Hexenstieg mitnehmen.

    @Kris: Ja die Schwierigkeiten mit der Navigation habe ich definitiv unterschätzt, am schwierigsten war der vorletzte Abschnitt, wo ich ja auch zweimal vom Track abweichen musste. Ich muss aber auch zugeben es nicht sehr häufig geübt zu haben und musste, relativ kurz vor dem WK, das GPS Gerät noch einmal wechseln. Habe es nicht geschrieben aber mir ist es mehrfach passiert das ich, beim Laufen/Marschieren, unbeabsichtigt irgendwelche Funktionen ausgelöst habe und dann erstmal schauen musste wie ich zurück zur Karte komme, bzw. die wieder so eingestellt bekomme das ich was erkennen kann. Da besteht noch Übungsbedarf.

    Richtig gestreßt hat mich auch das Packen, soviel Zeug habe ich noch nie gebraucht. Und das ich nicht mit meiner gewohnten (und geliebten) Weste laufen konnte (da hat schlicht nicht alles reingepasst). Beim Rucksack Wechsel, in der vorletzten Trainingswoche, hatte ich dann schon etwas Panik, wenn es mit dem dann auch nicht geklappt hätte, hätte ich ein echtes Problem gehabt. Letztlich war ich nur bedingt zufrieden, richtig gut gesessen hat der Rucksack nicht, aber es ging dann halt, irgendwie.

    Das mit dem Erinnern ist so eine Sache: Schreiben kann ich viel, wer nicht dabei war, weiß nicht ob es stimmt oder nicht ;) Ich will jedenfalls nicht ausschließen das ein paar Ereignisse sich etwas anders zugetragen haben, aber so habe ich es im Kopf behalten. Um Erinnerungen wach zu rütteln nutze ich die Fotos und die Track Aufzeichnung, anhand der Uhrzeit der Fotos kann man sehr genau die Position im Track bestimmen, schaut man sich dann den weiteren Verlauf des Tracks an, weckt das meist Erinnerungen wie es nach dem Foto weiter ging. In der Nacht, wo ich nur wenig Fotos aufgenommen habe, ist es mir sehr schwer gefallen den Verlauf zu rekonstruieren.


  8. #7
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.010
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    78

    Standard

    Hi Phenix,

    Gratulation zum FinishDein Bericht ist super geschrieben. Für mich wäre das nichts. Die Vorbereitung mit den Dropbags und den Zeitfenstern hätte mich überfordert. Obwohl beim Sparta 75 VPs die Verpflegung anbieten, hatte ich richtig Streß mir meine Dropbags zu richten. Im Gegensatz zu mir hattest du beim Goldsteig Race aber keine Wetterkapriolen zu bewältigen, Der Orkansturm "Zorbas" hat mich zwar schön gefordert aber letzendlich konnte er mich nicht schlagen.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    90 10.03. Bienwald Marathon 03:48:47
    (91) 16.03. 24 h Heilbronn 83,98 km
    92) 24.03. Down Syndrom Marathon Fürth
    (93) 31.03. 50 km Ebershausen
    (07.04. Ditzinger Lebenslauf)
    (94) 14.04. LIWA Marathon
    (95) 05.05. Trollinger Marathon
    11.05. Mannheim Dämmermarathon (als Reserve falls nötig)
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf)
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung
    02.06. Metropolmarathon Fürth (als Reserve falls nötig)
    (96) 20.07. (24 h Dettenhausen)
    (97) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg
    (98) 29.09. Berlin Marathon
    (99) 06.10. Gelita Trail Marathon
    100 20.10. Bottwartalmarathon

  9. #8
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    964
    'Gefällt mir' gegeben
    352
    'Gefällt mir' erhalten
    435

    Standard

    @Schauläufer: Auch hier nochmal meinen Glückwunsch! Ich war am WE jetzt ja beim Taubertal (bin letztlich die 50km gelaufen), am Freitag gab es einen Vortrag von Hubert Karl, der dieses Jahr den Spartathlon zum 21. mal gefinisht hat. Im Gepäck hatte er auch einige Bilder von diesem Jahr und da ist mir schon die Kinnlade runergefallen: Sturzbäche auf den Straßen, Helfer die sich an den Pavillion krallen damit der nicht weg fliegt und dann Bilder vom Pass bei Tag und guten Wetter. Wenn ich mir das nun bei dem Regen und Sturm vorstelle - RESPEKT.
    Interessanterweise war die Finisher Quote dieses Jahr trotzdem höher als üblich, anscheinend kommen viele mit Kalt & Nass besser zurecht als mit der sonst üblichen Hitze (ginge mir zumindest auch so).
    Der Spartathlon steht bei mir jedoch definitiv nicht auf der Wunschliste: Zu heiß und das harrschte Cut-Off wäre nichts für mich. Bei meinem Fernziel spielen hohe Temperaturen zwar auch eine Rolle, allerdings ist da dann ein Minus vor der Gradzahl

  10. #9
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.342
    'Gefällt mir' gegeben
    64
    'Gefällt mir' erhalten
    229

    Standard

    Hey Martin,

    gelesen hatte ich deinen Bericht schon lange, dann aber vergessen ihn zu kommentieren... ;-)

    Darum jetzt mit einiger Verspätung: klasse Leistung, klasse Lauf, toller Bericht (immer wieder unfassbar, was sich manche Leute hier von ihren Strecken merken können... )

    Mein eigentlicher Grund, warum ich jetzt doch noch kommentiere: Habe ich das bei FB rictig gesehen, dass du beim Megarace teilnimmst? 1001 km? Auf dem Goldsteig? Wie krass ist das denn?

    Dazu hätte ich ja schon gerne einige Infos - wie kommst du auf die Idee, dich das zu trauen? Wie willst du das schaffen? Wie willst du dich da vorbereiten? Und: bist du komplett bekloppt???

    Bin gespannt...
    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  11. #10
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    964
    'Gefällt mir' gegeben
    352
    'Gefällt mir' erhalten
    435

    Standard

    Hi Nachtzeche

    Erstmal vielen Dank für's Lesen. Das mit dem Merken klappt gut wenn man Fotos als Gedächtnisstütze hat, spätestens wenn man sich noch den Track dazu legt und über die Zeit lokalisiert wo das Foto aufgenommen wurde, wachen auch die Erinnerungen wieder auf. Natürlich ist das nicht gänzlich fehlerfrei, aber das merkt man beim Lesen höchstens wenn man dabei war ;)

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Mein eigentlicher Grund, warum ich jetzt doch noch kommentiere: Habe ich das bei FB rictig gesehen, dass du beim Megarace teilnimmst? 1001 km? Auf dem Goldsteig? Wie krass ist das denn?

    Dazu hätte ich ja schon gerne einige Infos - wie kommst du auf die Idee, dich das zu trauen? Wie willst du das schaffen? Wie willst du dich da vorbereiten?
    Ja ich stehe auf der Todes.. ähh Teilnehmerliste. Ursprünglich hatte ich geplant mich 2020 an den 661km zu versuchen, da hieß es aber noch das die 1001km in 2019 abgespuhlt werden, das hat sich jetzt nochmal ein Jahr verschoben und fällt somit auf "mein" Jahr. In der ersten Planung (vor der Anmeldung) waren noch 14 Tage für das Megarace angesetzt, das wären "nur" 71,5km/Tag gewesen, während man für die 661 8 Tage Zeit hat, was 82,6 Kilometer am Tag entspricht. Meine Erwartung war nun das 71,5 deutlich einfacher zu realisieren sind als 82,6 (zumindest habe ich mir das eingeredet). Zwischenzeitlich wurde der Zeitplan dann konkretisiert und es sind jetzt nur noch gut 12,5 Tage Zeit, was 80 Kilometer / Tag entspricht. Das Argument zählt daher nicht mehr, aber als die Änderung bekannt wurde war meine Entscheidung zur Anmeldung schon gefallen.

    Zweites Argument war das ich - wenn ich mich schon so quäle - doch die Königsdistanz laufen will.
    Drittens ist es eine einmalige Gelegenheit, da das Rennen so, zumindest nichts regelmäßig stattfinden wird. (Irgendwie glaube ich nicht so recht daran das es bei genau einmal bleiben wird)
    Viertens finde ich es wirklich verlockend, mein Leben, zwei Wochen lang, auf Schlafen, Essen und Laufen zu reduzieren.
    Es gibt noch eine ganze Reihe von weiteren Gründen, aber das dürften so die wesentlichen Überlegungen gewesen sein.

    Wie man so eine Strecke schafft, ganz ehrlich: Weiß ich nicht, ich werde mir Tipps von den Bewzingern der 661km Tour holen. Aktuell gehe ich davon das ich sehr viel wandern und sehr wenig schlafen werde (5 km/h * 16 Stunden = 80km), wo es geht traben, ansonsten gehen. So stelle ich mir das zumindest vor, aber wie gesagt ich hohle mir noch Tipps. Die Support Frage wird noch schwierig, da ich meine Frau nicht dazu verdonnern will 12,5 Tage lang an der Strecke auf mich zu warten.

    Die Vorbereitung stelle ich mir aktuell so vor das lange, langsame Doppeldecker und Dreifacheinheiten die Basis bilden. Auch längere Wanderungen werden sicher dazu gehören. Ebenso ein wenig "schmalspur Survival" bzw. "Ausrüstungskunde" da ich davon ausgehen muss auch mal ein Nachtlager im freien aufzuschlagen. Aber auch dazu werde ich mir noch Tipps hohlen.

    Wichtiger ist für mich, im Augenblick, nicht den Fokus auf den Hexenstieg zu verlieren, das sind 220km, die nicht 2020 sondern schon im April 2019 auf mich warten. Bis dahin sollte ich alle Gedanken zum Megarace ausblenden.

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Und: bist du komplett bekloppt???
    Denke schon

    Gruß,

    Martin

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Phenix:

    Hauptmieter (14.12.2018), Krisrennt (14.12.2018)

  13. #11
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.494
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    202

    Standard

    Megarace, wow. Manchmal ist das gar nicht so schlecht, ganz unbekümmert an so eine Sache ranzugehen, ohne wirklich zu wissen, was auf einen zukommt, richtig planbar ist so etwas eh nicht. Einfach immer weiter ... tolles Abenteuer.

  14. #12
    Avatar von Rennsemmel84
    Im Forum dabei seit
    17.10.2011
    Ort
    Schwabach
    Beiträge
    1.157
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Glückwunsch zum Finish und zum interessanten Bericht. Ich muss gestehen, dass ich von meinem ersten 100 Meiler zwar ebenfalls viele Eindrücke, Erlebnisse und Gespräche in Erinnerung behalten habe. Oft ist es jedoch mehr ein Gefühl auf den einzelnen Abschnitten und weniger eine solch detallierte Erinnerung, wie bei dir. Respekt!
    Michis Veranstaltungen kenne ich schon länger und den Woid liebe ich einfach nur, weshalb ich spätestens seit dem Finish eines Freundes vor ein paar Jahren dort ebenfalls mit dem Lauf liebäugle (allerdings eher mit den zwei längeren Varianten). Bisher hat mit die doch recht hohe Autonomie abgeschreckt, weil ich meiner Frau dies nicht über Tage zumuten möchte.
    Gruß Thorsten

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 19:43
  2. Startplatz - Goldsteig ULTRA - 166km
    Von T_ML im Forum Flohmarkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2017, 11:38
  3. Inov8 Race Ultra 290 - EU 45
    Von fiveten im Forum Flohmarkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2015, 09:44
  4. INOV8 Race Ultra 270
    Von running_werner im Forum Laufschuhe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2015, 11:31
  5. User-Bewertung des Laufschuhs Zoot Ultra Race 4.0
    Von autopost im Forum Laufschuh-Rezensionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2015, 11:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft