Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 92
  1. #51
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.934
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    907

    Standard

    +1

    Um die Zeit war ich gestern gar nicht mehr online, haste mir die Arbeit abgenommen

    Bei mnir ist es ja darüber hinaus so, dass ich Achilles NUR bei gebeugtem Knie spüre. Selbst bei heftigeren Entzündung vor Jahren konnte ich mit gestrecktem Knie völlig schmerzfrei dehnen, bei gebeugtem war da unten die Hölle los. Ich erkläre mir das so, dass beim Laufen der Schollenmuskel und damit auch dessen Teil der Sehne viel mehr beansprucht wird, da wir ja auch nie mit gestrecktem Knie laufen.

    Thema weiteres Beingtraining: Wie wäre es mit Kniebeugen? Da gibt es unzählige Variationen und unzählige Youtube-Anleitungen. Und! Nie den Antagonisten vernachlässigen!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. #52
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es ja darüber hinaus so, dass ich Achilles NUR bei gebeugtem Knie spüre. Selbst bei heftigeren Entzündung vor Jahren konnte ich mit gestrecktem Knie völlig schmerzfrei dehnen, bei gebeugtem war da unten die Hölle los. Ich erkläre mir das so, dass beim Laufen der Schollenmuskel und damit auch dessen Teil der Sehne viel mehr beansprucht wird, da wir ja auch nie mit gestrecktem Knie laufen.
    War bei mir im Prinzip ähnlich. Hatte anfangs die Treppenübung nur gestreckt durchgeführt und jubilierte bald, es sei vorbei. Bis ich es dann mal gebeugt probierte...

    Es scheint aber z.T. auch davon abzuhängen, welcher Abschnitt der Sehne gerade betroffen ist.

    Umgekehrt spüre ich beim Dehnen mit gebeugtem Knie (also den Schollenmuskel betreffend) niemals irgend einen Hauch von Wirkung bzw. Spannung. Deshalb lasse ich das mittlerweile komplett weg und dehne nur noch mit gestrecktem Bein. Aber das alles ist individuell wie auch je nach konkreter Betroffenheit verschieden - daher alles ausprobieren und schauen, was hilft.


    So, ich denke nun, der TE ist für die nächsten Monate vollauf beschäftigt …

  3. #53
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich mache jetzt seit 4 Tagen die Treppenübung...
    puh, morgens nach dem Aufstehen ist die Sehne noch steifer als bevor ich mit der Übung angefangen habe...
    ist das ein gutes Zeichen, oder eher nicht?

  4. #54
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    Ich mache jetzt seit 4 Tagen die Treppenübung...
    [...] ist das ein gutes Zeichen, oder eher nicht?
    Du denkst viel zu kurzfristig - in Zeiträumen von Tagen kann man bei Muskelkater o.ä. denken, aber nicht bei Sehnenschäden.

    Auf jeden Fall ist es ganz normal, dass es nach dem Aufstehen am schlimmsten ist. Das ist auch ganz logisch, weil nachts in der Ruhe haarfeine Kapillargefäße und Nervenenden in die Risse der Sehne einsprießen, die dann durch die ersten Bewegungen schmerzenderweise wieder zerstört werden (müssen). Wie gesagt, ist alles ganz normal, nur Geduld.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    running_werner (23.02.2019)

  6. #55
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Mal am Rande, ob es evtl. einen Einfluss haben könnte:
    Ich trage im Alltag hauptsächlich "barfuss"-Schuhe, also Schuhe mit dünner und flexibler Sohle....

  7. #56
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.408
    'Gefällt mir' gegeben
    204
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Meine Meinung: Durch einen sporadischen (mal für ein kürzeres Läufchen zwischendurch) Wechsel auf etwas höhere Schuhe setzt man beim Laufen einen anderen Reiz, was bei mir durchaus hilfreich ist.

    Evtl. gilt das auch für deine Alltagstreter... Absatzschuhe sind aber sicher auch nicht die Lösung.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Durchbeißerin:

    running_werner (24.02.2019)

  9. #57
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich mache jetzt die Treppenübung auch mit dem anderen Bein, finde es irgendwie komisch "einseitig" zu trainieren.
    Kann ja nicht schlecht sein, oder?

    Was denkt ihr, wie schnell bzw. langsam man die Übung machen sollte?
    Bei der Übung selbst habe ich übrigens gar keine Schmerzen, wie sieht/sah das bei euch aus?

  10. #58
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    Ich mache jetzt die Treppenübung auch mit dem anderen Bein, finde es irgendwie komisch "einseitig" zu trainieren.
    Kann ja nicht schlecht sein, oder?
    Nö, mach ruhig - kostet halt Zeit. Und wenn dein betroffenes Bein dich nicht ausbremst (s.u.), dann gibt es sowieso keinen Grund, das "gesunde" Bein zu schonen.

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr, wie schnell bzw. langsam man die Übung machen sollte?
    Runter: über 3 bis 4s verteilt
    Rauf: egal (wenn du auf dem betroffenen Bein auch konzentrisch trainierst, vielleicht genauso schnell. Wenn du das andere Bein zur Hilfe nehmen musst wg. Schmerz - schnell hoch und betroffenes Bein dabei möglichst wenig einsetzen.

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    Bei der Übung selbst habe ich übrigens gar keine Schmerzen, wie sieht/sah das bei euch aus?
    Ups … dann läuft etwas schief. Solange ich irgendwo Schmerzen an der A-Sehne hatte, zeigten die sich auch bei der Treppenübung. Dann mach folgendes:
    1. prüfe ob du die Treppenübung wie empfohlen sowohl mit gestrecktem als auch mit gebeugtem Knie durchführst.
    2. wenn beides, prüfe ob du durch verschiedene Beugungsgrade den Schmerz nicht doch irgendwie herbeizaubern kannst
    3. prüfe, ob du die Ferse auch maximal absenkst.
    3. such dir einen bequemen Rucksack, beschicke ihn mit 20/40/60 kg Eisen und probiere alles nochmal durch
    4. Wenn du den Schmerz überhaupt nicht herbringst, bin ich am Ende meiner Weisheit, sowas hatte ich noch nie.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    running_werner (24.02.2019)

  12. #59
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Ups … dann läuft etwas schief. Solage ich irgendwo Schmerzen an der A-Sehne hatte, zeigten die sich auch bei der Treppenübung. Dann mach folgendes:
    1. prüfe ob du die Treppenübung wie empfohlen sowohl mit gestrecktem als auch mit gebeugtem Knie durchführst.
    2. wenn beides, prüfe ob du durch verschiedene Beugungsgrade den Schmerz nicht doch irgendwie herbeizaubern kannst
    3. prüfe, ob du die Ferse auch maximal absenkst.
    3. such dir einen bequemen Rucksack, beschicke ihn mit 20/40/60 kg Eisen und probiere alles nochmal durch
    4. Wenn du den Schmerz überhaupt nicht herbringst, bin ich am Ende meiner Weisheit, sowas hatte ich noch nie.
    kann ich alles verneinen...
    vielleicht sind es auch nur einfach "Verlebungen" oder Verspannungen....?
    Wenn ich mit der Blackroll über die Sehne rolle, merke ich allerdings schon einen Druckschmerz.... (allerdings alles erträglich...)

  13. #60
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    5. Prüfe ob du die Waden ausreichend dehnst
    6. Geh nun doch mal ernsthaft - mit Hilfe eines Sportarztes - der Frage nach, ob du überhaupt eine Achilles-Tendinopathie hast. Mir scheint, du hast hier das Stöckchen "Achillessehnenpobleme" hingehalten und alle, alle sind wir drüber gesprungen. Alle außer U_D_O.

    Wo genau zwickt es denn eigentlich an der Achillessehne ? An deren Ansatz am Fersenbein (dann dürftest du bei der Treppenübung mit der Ferse kaum unter die Waagerechte kommen). Höher ? Wieviele cm ? Was passiert, wenn du da kneifst oder die Sehne zwischen Daumen und Zeigefinger kräftig verdrehst, als wolltest du sie in S-Form bringen ?

  14. #61
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    5. Prüfe ob du die Waden ausreichend dehnst
    6. Geh nun doch mal ernsthaft - mit Hilfe eines Sportarztes - der Frage nach, ob du überhaupt eine Achilles-Tendinopathie hast. Mir scheint, du hast hier das Stöckchen "Achillessehnenpobleme" hingehalten und alle, alle sind wir drüber gesprungen. Alle außer U_D_O.
    das habe ich vor, allerdings ist ein Termin schwierig zu bekommen...
    ich dehne eigentlich regelmässig nach dem Laufen...

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Wo genau zwickt es denn eigentlich an der Achillessehne ? An deren Ansatz am Fersenbein (dann dürftest du bei der Treppenübung mit der Ferse kaum unter die Waagerechte kommen). Höher ? Wieviele cm ? Was passiert, wenn du da kneifst oder die Sehne zwischen Daumen und Zeigefinger kräftig verdrehst, als wolltest du sie in S-Form bringen ?
    eher so ca. 4 bis 5 cm höher
    beim verdrehen ein leichter Schmerz beim Kneifen auch etwas mehr


    vielleicht ist das was für mich, um die Verhärtung zu lösen...
    https://www.youtube.com/watch?v=FcA0rDsqhww
    allerdings würde ich eher bei meiner kleinen Blackroll bleiben....

  15. #62
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    ich dehne eigentlich regelmässig nach dem Laufen...
    Schon mal gut, aber mach das auch an lauffreien Tagen, wenn es nicht so leicht und angenehm geht.

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    eher so ca. 4 bis 5 cm höher
    beim verdrehen ein leichter Schmerz beim Kneifen auch etwas mehr
    Also doch die klassische Stelle, womöglich in einer etwas harmloseren Ausprägung als hier gewöhnlich aufschlägt. Da der Sehnenansatz also nicht betroffen ist (der verlangt besondere Vorsicht), auf der Treppe auf maximal tiefe Absenkung achten. Und auch beim Dehnen an der Wand das hintere, gestreckte Bein mit der Zeit immer weiter nach hinten stellen. Ich habe auf diese Weise tatsächlich auch die maximale Beweglichkeit meines Fußgelenks etwas erhöhen und die Wadenspannung in normaler Position deutlich senken können.

    Mit der Faszienrolle direkt auf der Sehne rumzuschrubben wird allgemein eher nicht empfohlen, auch wenn es in dem von dir verlinkten Video ab ca. 1:35 den Anschein haben könnte. (In der Folge bearbeitet er dann aber doch mehr den Schollenmuskel als die Sehne.) Nach meinem Verständnis soll die Faszienrolle nicht die Sehne selbst behandeln, sondern die Muskeln lockern, die an den Sehnen zerren.

    Zur direkten Behandlung der Sehne besser geeignet wäre eine Massage mit den Fingern, weil man mit denen viel gezielter an die wirklich relevanten Stellen gelangt, die z.B. bei mir eher seitlich an der Sehne platziert waren, fast schon zwischen Sehne und Knöchel. Und ja, die Finger brauchen auch ein paar Wochen, bis sie den ungewohnten Krafteinsatz beherrschen.

    Ein Teil meiner Massageübungen ist z.B. hier gezeigt. Wichtig ist m.E., kreativ ranzugehen und wirklich den maximalen Schmerz zu suchen, was ja gerade auch bei dir nicht so einfach zu sein scheint. Eine Suche im Netz nach "Achilles Massage" wird dir noch viele weitere Ideen bescheren. Obwohl z.B. eine Massage in Längsrichtung, zwischen Daumen und Zeigefinger, nicht überall empfohlen wird, hat sie sich bei mir bewährt und so Eingang in mein persönliches Programm gefunden. Wie gesagt, kreativ sein und ausprobieren.

    Edit: Nach allem was du schreibst, bin ich mir nicht sicher, ob bei dir wirklich die Sehne betroffen ist oder nur das umlegende Gleitgewebe. Gerade im letzteren Fall könnte ich mir vorstellen, dass eine händische Massage wirklich hilfreicher sein könnte, im Gegensatz zur reinen Druckbehandlung mit irgendwelchen Gegenständen.

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    running_werner (25.02.2019)

  17. #63
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Also doch die klassische Stelle, womöglich in einer etwas harmloseren Ausprägung als hier gewöhnlich aufschlägt.
    d.h. die Treppenübung trotzdem durchführen, verspannt das die Muskulatur nicht noch mehr?

    Massieren als einzige Massnahme würde nicht ausreichen?

  18. #64
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    d.h. die Treppenübung trotzdem durchführen, verspannt das die Muskulatur nicht noch mehr?
    Nicht wenn du eine Trainingssession mit Dehnen abschließt, statt auf der Treppe. Aber du sprichst einen scheinbaren (?) Widerspruch an, den mein Laienhirn bisher auch nie ganz auflösen konnte. Stärkere Waden = mehr Zugkraft auf der Sehne = mehr Sehnenprobleme ? Anscheinend nicht, da eben die schwache Sehne ebenfalls trainiert wird und somit gefordert, sich zu verstärken.

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    Massieren als einzige Massnahme würde nicht ausreichen?
    Wenn ich das wüsste, wäre ich längst reich ...

    Du hast grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder jede Maßnahme einzeln ausprobieren (aber bitte über viele Monate), dann kannst du nach vielen Jahren genau sagen, was dir geholfen hat und was nicht. Oder alles, was dir einleuchtend erscheint, parallel anzugehen. Dann hast du schnellstmöglichen Erfolg, ohne aber zu wissen, was en Ausschlag zur Besserung gab. Ich vermute, dass die meisten hier so vorgehen, weil sie schnell wieder schmerzfrei laufen wollen.

    Wenn du auf der Treppe so gar keine Schmerzen provozieren kannst, dann kannst du das Treppentraining auch zweigleisig fahren - konzentrisch hoch und exzentrisch runter. So habe ich das in meinem normalen Beinkrafttraining drin, welches ich durchführe, wenn ich wie jetzt mal überhaut keine Achillesprobleme habe. Das trainiert dann wenigstens die Abdruckkraft fürs Laufen.

    Wenn du rein exzentrisch trainieren willst (weil das wohl die etwas reinere Lehre ist), dann würde ich dir einen beschwerten Rucksack empfehlen.

    Aber merkwürdig bleibt es schon, dass du auf der Treppe gar nichts spürst - bin gespannt, was dein Doc dazu sagen wird.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    running_werner (25.02.2019)

  20. #65
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Aber merkwürdig bleibt es schon, dass du auf der Treppe gar nichts spürst - bin gespannt, was dein Doc dazu sagen wird.
    ich auch, allerdings dauert das noch etwas, die meisten Sportmediziner habe hier in Köln "Privatpraxen". Und die wenigen für Kassenpatienten lange Wartelisten... ich bin noch am suchen...

    Wenn du auf der Treppe so gar keine Schmerzen provozieren kannst, dann kannst du das Treppentraining auch zweigleisig fahren - konzentrisch hoch und exzentrisch runter.
    dann werde ich das mal machen,
    und danach dann dehnen und massieren....

  21. #66
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.980
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    ich auch, allerdings dauert das noch etwas, die meisten Sportmediziner habe hier in Köln "Privatpraxen". Und die wenigen für Kassenpatienten lange Wartelisten... ich bin noch am suchen.
    Ein Tipp für den etwas schmaleren Geldbeutel: Ich habe mir seinerzeit einen guten, sporterfahrenen Physio gesucht und die wenigen Sitzungen, die ich brauchte, einfach privat bezahlt. (Ich habe mehr Vertrauen in gute Physios als in Orthopäden.) Natürlich ist es ähnlich schwierig, einen richtig guten Physio zu finden, da habe ich einfach den Inhaber des Laufladens meines Vertrauens gefragt, von dem ich wusste, dass er zu seiner aktiven Zeit ein richtig guter Triathlet war (Hawaii in 8h41 und so). Und sein Tipp war goldrichtig. Die wenigen Sitzungen (ich glaube vier oder fünf) habe ich dann überwiegend dazu genutzt, um mir Übungen für zu Hause zeigen und meine Ausführung derselben überprüfen zu lassen. Auch meinen Laufstil hat er sich zweimal auf dem Parkplatz vor der Praxis angeschaut und mir einige richtig gute Tipps zur Korrektur gegeben. Insgesamt war's die 100 oder 150 € allemal wert.

    P.S.: Da ging's allerdings um meinen Oberschenkel und nicht um Achilles. Ich glaube aber, dass ein guter Physio auch bei Achilles schnell helfen kann, lange bevor ein überlaufener Kassenorthopäde mit einem MRT in die Stümpfe kommt.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    running_werner (25.02.2019)

  23. #67
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ein Tipp für den etwas schmaleren Geldbeutel: Ich habe mir seinerzeit einen guten, sporterfahrenen Physio gesucht und die wenigen Sitzungen, die ich brauchte, einfach privat bezahlt.
    das werde ich wohl auch so machen...
    meine Erfahrung mit Orthopäden ist nämlich auch eher so mittel

  24. #68
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.928
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    P.S.: Da ging's allerdings um meinen Oberschenkel und nicht um Achilles. Ich glaube aber, dass ein guter Physio auch bei Achilles schnell helfen kann, lange bevor ein überlaufener Kassenorthopäde mit einem MRT in die Stümpfe kommt.
    Diesen GAU mag ich mir nicht vorstellen.

    Knippi

  25. #69
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Diesen GAU mag ich mir nicht vorstellen.
    ???

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von running_werner:

    RunningPotatoe (25.02.2019)

  27. #70
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.928
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Zitat Zitat von running_werner Beitrag anzeigen
    ???
    Stümpfe.

    Knippi

  28. #71
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Mit der Faszienrolle direkt auf der Sehne rumzuschrubben wird allgemein eher nicht empfohlen, auch wenn es in dem von dir verlinkten Video ab ca. 1:35 den Anschein haben könnte.
    das ist aber irgendwie die einzige Möglichkeit den "Schmerzpunkt" zu treffen...
    und wenn ich gezielt auf die Sehne drücke...

    mmh echt komisch, das ich bei der Treppenübung null Beschwerden habe...

  29. #72
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.934
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    907

    Standard

    Komisch einerseits, andererseits könnte das auch ein gutes Zeichen sein. Mach die Treppenübung trotzdem mal weiter, die Wade weiter mit der Rolle quälen und die Sehne schön massieren. Womit auch immer. Das wird schon werden, nur etwas Geduld.

    Gruss Tommi

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    running_werner (27.02.2019)

  31. #73
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich habe den Tipp bekommen, die Plantar-Faszie zu dehnen, mit dieser Übung:
    https://www.youtube.com/watch?v=6jc2XzcASs0
    ich habe es jetzt einmal gemacht und schon (bilde ich mir ein) eine leichte Verbesserung gemerkt.
    Ich werde diese Übung auf jeden Fall in mein Programm einbauen, mal schauen...

    vielleicht kann dür den ein oder anderen diese Übung auch hilfreich sein....

  32. #74
    Avatar von Biene77
    Im Forum dabei seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.767
    'Gefällt mir' gegeben
    663
    'Gefällt mir' erhalten
    511

    Standard

    hallo running_werner,

    deine verlinkte Übung wird auch hier sehr gut beschrieben (die 2 machen für mich einfach sehr gute Videos). Ich mache seit November mit der PF bzw. Fersensporn rum und diese Übung hilft hier def. dabei.
    Zuzsätzlich habe ich mir auch ein paar Sitzungen bei meinen Physio gegönnt.

    Gute Besserung
    Viele Grüße Biene




  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Biene77:

    running_werner (01.03.2019)

  34. #75
    Avatar von running_werner
    Im Forum dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Biene77 Beitrag anzeigen
    Ich mache seit November mit der PF bzw. Fersensporn rum und diese Übung hilft hier def. dabei.
    vermute mittlerweile ob das nicht auch ein Fersensporn bei mir sein könnte, gibt ja auch einen "oben" auf der Ferse, der in die Achillessehne ausstrahlt... Ausserdem sollen ja auch dünne ungedämpfte Schuhe dazu beitragen, diese trage ich seit ca. 2 Jahren auch ständig im Alltag...

    jedenfalls sind meine Beschwerden durch diese Dehnübung deutlich besser geworden...

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 13:37
  2. Sehne
    Von Benton im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 10:58
  3. Probleme mit der Achilles Sehne
    Von Dr.Renn101 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 16:21
  4. Achilles' Verse
    Von Zabu im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2005, 11:15
  5. Achilles-Sehne
    Von Squirrel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.01.2004, 23:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft