Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.03.2018
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard 10km Wettkampf in 8 Monaten

    Hi zusammen,

    gibt es im Internet eine Möglichkeit langfristige "Trainingspläne" zu erstellen bzw. macht ein richtiger Trainingsplan über so lange Zeit überhaupt Sinn? Macht es für einen Anfänger jetzt schon Sinn eine Zielzeit zu definieren?

    Mein Wunschwettkampf bei uns in der Stadt findet das nächste Mal im Juni 2019 statt und geht über 10km (5km wird auch angeboten, ich würde aber lieber die 10km laufen).

    Zurzeit laufe ich zwei mal die Woche frei Schnauze. Mal schnell und kurz mal lang und langsam, je nachdem wie es mir gerade in den Sinn kommt bzw. wie ich mich gerade fühle. Also kein strukturiertes Training. (Wie im Anfängerbereich zu lesen, habe ich Anfang des Jahres angefangen mit Laufen und mehr oder weniger lange mit Knieproblemen zu kämpfen gehabt, die aber zum Glück "auskuriert" scheinen)

    Ich würde so langsam anfangen zu trainieren und vielleicht dann jede Woche einen Lauf lang, einen kürzer und schnell und einmal Intervalle/Fahrtspiele?

    Aber wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, genau auf den einen Tag hinzuarbeiten? Im Internet gibt es sehr oft 12-Wochen-Pläne (wahrscheinlich nicht ohne Grund), sind 12 Wochen sowas wie der heilige Gral der Event-Vorbereitung?

    Ich weiß noch nicht wirklich wo mich meine Lauf-Reise hinbringen wird, oder ob sie vielleicht bald schon wieder endet. Irgendwann ein Marathon würde mich schon reizen. Habe aber auch dieses Jahr meinen ersten Triathlon bestritten und fahre gerne Rennrad. Ich trainiere also eher langfristig auf einzelne Events und nicht "jahrelang nur" auf z.B. 10km Distanzen.

    Falls ich wichtige Infos vergessen habe, fragt gerne nach...

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    10.177
    'Gefällt mir' gegeben
    231
    'Gefällt mir' erhalten
    483

    Standard

    Wenn Du ein Ziel erreichen willst, mußt Du zunächst Deinen aktuellen Standort kennen. Und wenn das Ziel seh weit entfernt ist, Zwischenziele festlegen. Mit anderen Worten: Was kriegst Du aktuell läuferisch auf die Reihe über 10KM und was soll in acht Monaten erreicht werden?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    19.03.2018
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hi,

    also meine schnellsten 10km bisher waren ca. 58 Minuten, ein bisschen schneller würde auch noch gehen vielleicht zwischen 56 und 57 Minuten.

    Und jetzt kommen die Quizfragen:

    Wie leite ich daraus jetzt ein vernünftiges schaffbares aber ambitioniertes Ziel für in 8 Monaten ab?

    Macht eine definierte Zielsetzung für in 8 Monaten überhaupt Sinn? Es soll ja schaffbar, aber auch nicht zu leicht zu erreichen sein.

    Oder ist es sinnvoller ab jetzt einigermaßen strukturiert zu trainieren und sagen wir in 3 bis 4 Monaten nochmal zu schauen, wie sich das Ganze entwickelt und dann einen entsprechenden Plan zu erstellen?

    Wäre es eine Möglichkeit jetzt mit dem 10km in unter 55Minuten zu starten und wenn der durch ist mit dem nächst schnelleren weiterzumachen? Wenn das klappen würde, würde ich ja fast den Plan unter 45 Minuten noch fertig bekommen Das wär ja genial...

    Gruetzi

  4. #4
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    3.102
    'Gefällt mir' gegeben
    791
    'Gefällt mir' erhalten
    410

    Standard

    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen

    Wie leite ich daraus jetzt ein vernünftiges schaffbares aber ambitioniertes Ziel für in 8 Monaten ab?
    Gar nicht.

    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    Macht eine definierte Zielsetzung für in 8 Monaten überhaupt Sinn? Es soll ja schaffbar, aber auch nicht zu leicht zu erreichen sein.
    Nein.
    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    Oder ist es sinnvoller ab jetzt einigermaßen strukturiert zu trainieren und sagen wir in 3 bis 4 Monaten nochmal zu schauen, wie sich das Ganze entwickelt und dann einen entsprechenden Plan zu erstellen?
    Definitiv!
    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    Wäre es eine Möglichkeit jetzt mit dem 10km in unter 55Minuten zu starten und wenn der durch ist mit dem nächst schnelleren weiterzumachen? Wenn das klappen würde, würde ich ja fast den Plan unter 45 Minuten noch fertig bekommen Das wär ja genial...
    Gruetzi
    Wenn du so viel Wert auf Pläne legst, dann mach einen dessen Zielzeit dir Erreichbar erscheint. Zieh ihn durch, schau was rauskommt und mach danach den nächsten Plan usw. usw. usw.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    19Markus66 (16.10.2018)

  6. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    10.177
    'Gefällt mir' gegeben
    231
    'Gefällt mir' erhalten
    483

    Standard

    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    .

    Zurzeit laufe ich zwei mal die Woche......
    Das waren schon mal mehr. Warum hast Du denn reduziert?

    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    .

    Ich laufe derzeit meistens 3x die Woche......
    Auf Deinem Leistungsniveau wirst Du bei regelmäßiger und abwechslungsreicher Lauferei auch ohne Plan schneller. Zieh das die nächsten Monate durch und nimm Silvester und im Frühjahr an 5KM Wettkämpfen teil. Mit den Ergebnissen kannst Du dann ein Ziel für Deinen 10KM Lauf festlegen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  7. #6
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    375
    'Gefällt mir' gegeben
    142
    'Gefällt mir' erhalten
    67

    Standard

    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    Hi zusammen,...Zurzeit laufe ich zwei mal die Woche frei Schnauze. Mal schnell und kurz mal lang und langsam, je nachdem wie es mir gerade in den Sinn kommt bzw. wie ich mich gerade fühle. ...

    Ich weiß noch nicht wirklich wo mich meine Lauf-Reise hinbringen wird, oder ob sie vielleicht bald schon wieder endet.....
    Wie JoelH schon ausgeführt hat, macht es wenig Sinn jetzt schon konkret für einen 10er im Juni zu planen.

    Gewöhne Dich erst mal an regelmässiges Laufen: abwechslungsreich, gerne öfter als 2x/ Woche mit einem langen Lauf, der mit der Zeit auf 12- 15km ausgedehnt wird.

    Zum Jahreswechsel kannst Du ja z.B. an einem der beliebten Silvesterläufe teilnehmen.
    Die gehen in der Regel über 10km. Das dürfte dann schon automatisch schneller als in 56min. gehen.

    Von Januar bis März werden Winterlaufserien angeboten: 5km, 10km, etc.
    Einfach mal mitmachen.

    Und dann, im April kannst Du ausgehend von deinen WK Leistungen ein gezieltes Training für einen10km WK im Sommer planen.

  8. #7
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.055
    'Gefällt mir' gegeben
    827
    'Gefällt mir' erhalten
    1.189

    Standard

    Zitat Zitat von Klingeling Beitrag anzeigen
    Aber wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, genau auf den einen Tag hinzuarbeiten? Im Internet gibt es sehr oft 12-Wochen-Pläne (wahrscheinlich nicht ohne Grund), sind 12 Wochen sowas wie der heilige Gral der Event-Vorbereitung?
    Nein. Es gibt z.B. auch sehr beliebte Marathon-Trainingspläne, die nur über 10 Wochen gehen. Die 10km-Pläne vom selben Autor (Steffny) gehen nur über 6 Wochen.

    Wie lang der Plan selbst geht, ist aber relativ irrelevant, es unterscheidet sich nämlich fast nur, an welcher Stelle man "abgeholt" wird. Der eine Autor traut seinen Kunden zu, dies in Eigenregie so hinzubekommen, dass sie zum Einstieg in seinen Plan auf dem erwarteten Stand sind, ein anderer Autor nimmt sie deutlich früher ans Händchen.

    Ich mache es so: Meist trainiere ich "planlos", je dichter der (kurze) Trainingsplan rückt, desto dichter rückt das Training an diesen Plan heran und es wird z.B. schon mal die eine oder andere (ggfs. entschärfte) Einheit aus diesem absolviert.

    Wenn Du einen 12-Wochen-Plan für 10km nimmst, dann ist das ein "ganz früh an die Handnehm-Plan", solange Du vorher auch nur halbwegs brauchbar trainiert hast, passt das schon.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:37:53 (10/18)

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufen von 0 auf 10km in vier Monaten?
    Von SuSaTa im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.12.2016, 08:23
  2. 10km oder sogar HM in 3 Monaten?
    Von knusperkeks im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 00:43
  3. Laufanfängerin - in 2 Monaten 10km Lauf?
    Von GelbeWanne im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 16:06
  4. 5km Wettkampf 2 Tage vor 10km Wettkampf?
    Von empi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 01:07
  5. von 10km auf HM Training in 4 Monaten
    Von Chip im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 23:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft