+ Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    25.10.2015
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Rauchen aufgehört!!

    Hallo,

    habe jetzt das Rauchen aufgehört und dieses mit der E-zigarette aber ich habe das Gefühl das ich die E-zigarette noch ein vwenig benötige um vollkommen von dieser Sucher loskomme, meine Frage ist; was haltet Ihr von der E-zigarette findet Ihr sie gesünder oder gleichbleibend?! Findet man hier auch welche diese auf die E-zigarette umgestiegen sind? Wenn ja was haltet Ihr davon?! Ich bitte um einen Austausch.

    Sportlichen Gruß
    Nico

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von racer_999:

    Nuddels (16.11.2018)

  3. #2
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Ganz ehrlich,
    entweder Du hörst auf zu rauchen oder Du machst weiter.

    Es gibt keine Vorschriften was eine E-Zigarette enthalten darf.
    Jeder Anbieter darf sein eigenen Chemie-Coktail zusammen mischen und verkaufen.
    Viele Mediziner sehen die E-Zigaretten als gefährlicher an als den Tabakkonsum.

    Ansonsten gilt auch hier:
    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    305
    'Gefällt mir' erhalten
    242

    Standard

    Magst Du mal einen Link auf den Shop einstellen wo Du die Pfeife gekauft hast? Dann können wir uns ein besseres Bild machen.

  5. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.451
    'Gefällt mir' gegeben
    504
    'Gefällt mir' erhalten
    549

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Vorschriften was eine E-Zigarette enthalten darf.
    Jeder Anbieter darf sein eigenen Chemie-Coktail zusammen mischen und verkaufen.
    Viele Mediziner sehen die E-Zigaretten als gefährlicher an als den Tabakkonsum.
    Und dreimal darf man raten, ob dieser Chemie-Cocktail der weiteren Entwöhnung vom Nikotin dienen soll oder einfach nur der … ähm … "Kundenbindung". Ohne wirklich Ahnung davon zu haben (zum Glück!) stelle ich mir das ähnlich "gesund" vor wie den Shisha-Hype - Abhängigkeit mit neuem Lifestyle-Label. Alter Wein in neuen Schläuchen. Eher legt sich ein Hund einen Wurstvorrat an, als dass die Reemtsmas, BATs und Reynolds dieser Welt uns helfen, sich selbst brotlos zu machen.

    Aber jeder so wie er mag.

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    klnonni (14.11.2018)

  7. #5

    Im Forum dabei seit
    07.11.2016
    Beiträge
    145
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Habe im Alter von 30 nach 15 Jahren aufgehört. Ging wunderbar.
    Ist wie immer im Leben; man muss es nur wollen.

    E-zigarette, Nikotinpflastern und Ähnliches ist was für Weicheier.
    Zuletzt überarbeitet von Bastele (14.11.2018 um 21:22 Uhr)

  8. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bastele:

    IamTheDj (15.11.2018), Katz (16.11.2018), klnonni (14.11.2018), RunningPotatoe (14.11.2018)

  9. #6
    angenehm hart@90% Hf(max) Avatar von runningdodo
    Im Forum dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    2.634
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von racer_999 Beitrag anzeigen
    Gefühl das ich die E-zigarette noch ein vwenig benötige um vollkommen von dieser Sucher loskomme
    "Benötigen", nun ja... .

    Fakt ist: Man kann (Schlusspunktmethode) ganz und ohne weiteres mit dem Rauchen aufhören. Haben schon Millionen so gemacht, ich selbst vor fast 20 Jahren und bin seither abstinent.

    Niemand benötigt einen Erwachsenenschnuller, man muss sich nur klar und eindeutig entscheiden. Klingt banal, ist aber so.

    Zitat Zitat von racer_999 Beitrag anzeigen
    meine Frage ist; was haltet Ihr von der E-zigarette findet Ihr sie gesünder oder gleichbleibend?!
    Was man von medizinischer Seite weiss ist, dass das hochgradig Ungesunde am Rauchen hauptsächlich die bei der Verbrennung entstehenden Giftstoffe sind. Ist auch allgemein bekannt. Insofern ist es wohl schon so, dass Verdampfer, und nichts anderes sind die "E-Zigaretten", diese Giftstoffe nicht erzeugen und somit sind sie wohl weniger ungesund, gesünder aber sicher nicht.

    Nikotinabhängigkeit ist eine Sucht und das hat laut ICD Krankheitswert, ist eine Krankheit und allein schon deshalb ist es auch ungesund. V.a. haben "Dampfer" ein beträchliches Rückfallrisiko wieder hin zu Zigaretten und viele werden auch nie 100%ig rauchabsinent, rauchen "casual" trotzdem weiter Zigarette, z.B. auf Parties oder in anderen sozialen Kontexten, wo sie dem Gruppendruck nicht widerstehen zu können glauben.

    Eben weil sie keine klare Abstinezentscheidung getroffen haben.

    Was ist Folding@home? Mach doch mit in unserem Folding@home-Team!

    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
    14.11.´10 Tenero M: 2:58:06
    13.11.´11 Tenero HM: 1:23:02
    29.7.´12 Radolfzell 10k: 37:33

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von runningdodo:

    JoelH (15.11.2018)

  11. #7
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.835
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    995

    Standard

    Zitat Zitat von racer_999 Beitrag anzeigen
    Sportlichen Gruß
    Nico
    Geht doch wunderbar ohne "tin".......
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    klnonni (15.11.2018)

  13. #8
    Avatar von FaRoRa
    Im Forum dabei seit
    07.03.2018
    Beiträge
    319
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Das gute am Rauchen aufhören ist, dass man jederzeit wieder anfangen kann.
    "Trainiere nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines (Trainings-)Gesetz werde. " (FaRoRas läuferischer Imperativ)

  14. #9
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    152
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Bastele Beitrag anzeigen
    Ist wie immer im Leben; man muss es nur wollen.
    So einfach ist es leider nicht.
    Wenn es nur das 'Wollen' wäre, könnten wir einfach die Signale, die durch steigenden Laktatpegel entstehen, ignorieren und Weltklassezeiten laufen.
    Natürlich muss man zuerst Aufhören wollen, aber mit guter Unterstützung ist die Erfolgsquote viel höher. Bei mir hat Allen Carrs Buch super gewirkt, da wird man zum Nichtraucher bevor man die letzte Kippe ausdrückt.

  15. #10

    Im Forum dabei seit
    07.11.2016
    Beiträge
    145
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Doch, genau so einfach ist es.

    Aber er da sind wir wohl unterschiedlicher Meinung, was auch ok für mich ist

  16. #11

    Im Forum dabei seit
    22.04.2008
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Moin Nico,

    hab gerade auch erst den Umstieg von Zigarette auf "E" gemacht (3 Monate).
    Ich fing mit dem rauchen ungefähr mit Ende 16 (jetzt 34) an. Zwischendurch die obligatorischen Pausen,
    i.d.R. bei einer Erkältung was aber immer wieder in einem Rückfall endete.
    Die Pausenzeiten waren immer unterschiedlich, von ein paar Wochen bis zu einem halben Jahr.
    Die Rückfallsituation war aber immer gleich, Gesellschaft oder Feier oder Alkohol.

    Die erste Woche nach dem Umstieg ging noch die ein oder andere Zigarette durch, meist weil
    der Akku leer war und man doch irgendwie eine "Beschäftigung" nebenbei braucht.
    Aber das verlangen an sich, nach Zigarette und Feuer, ist nicht mehr gegeben und auch
    mittlerweile abstoßend.

    Aktuell gestaltet sich die Situation so, das allein Rauchgeruch schon einen Ekel in mir hervorruft und ich
    "verrauchte" Situationen / Personen meide.

    Ich würde das dampfen eher als Zwischenschritt sehen. Erstens um die schädlichere Wirkung des
    Zigarette-rauchens zu minimieren (ja, dampfen ist immer noch ungesund), zweitens sich der Sucht nach
    Nikotin zu entledigen (von 100 auf 0 kann auch nicht jeder) und drittens den Drang des "beschäftigtsein"
    abzubauen. Wobei m.M.n. der letzte Punkt, obwohl er banal klingt, entscheidend ist.
    Punkt 1 und 2 kann man mit der "E" umgehen, wenn du aber keine Alternative zur Hand hast ist die Gefahr
    des Rückschlags weitaus größer.

    Am Ende ist es ein Hilfsmittel, mach was draus. Einfacher kann es nicht werden.

    mfg
    Zuletzt überarbeitet von Nuddels (16.11.2018 um 03:16 Uhr)
    .

  17. #12
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.428
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von racer_999 Beitrag anzeigen
    was haltet Ihr von der E-zigarette findet Ihr sie gesünder oder gleichbleibend?! Findet man hier auch welche diese auf die E-zigarette umgestiegen sind? Wenn ja was haltet Ihr davon?!
    Hallo Nico,

    als (schon immer) Nichtraucher halte ich natürlich nichts von der E-Zigarette, wie ich - kaum anders zu erwarten - auch nichts von gewöhnlichen Tabakwaren halte. Als Läufer, als - um es mal so auszudrücken - "tief und viel atmender Organismus" werde ich nie begreifen, wie Läufer sich irgendwelchen Dreck oder luftfremden Gase Kraft eigener Entscheidung in die Lunge ziehen können. Aber das ist eine andere Geschichte ... Wenn du meinst, dass dieser Zwischenschritt auf dem Weg zur Suchtfreiheit Erfolg verspricht, dann versuche es. Immerhin gibt es auf dem Weg von harten Drogen auch den Zwischenschritt (unter ärztlicher Kontrolle) über Methadon, um die Abhängigkeit irgendwann zu überwinden. Es wird jedoch entscheidend darauf ankommen, dass du den Schritt weg von der E-Zigarette dann tatsächlich auch noch unternimmst. Bist du wirklich entschlossen das zu schaffen?

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  18. #13
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Und was wäre mit Schnupftabak?
    Enthält "nur" Nikotin und nicht das sonstige Giftcocktail einer Zigarette wie Teer, Kondensat usw.
    In Schnupftabak ist auch deutlich weniger Nikotin, okay, kommt auf die Dosis an, aber man müsste sich schon sehr viel in die Nase ziehen, um sn vergleichbare Werte ranzukommen.

  19. #14
    angenehm hart@90% Hf(max) Avatar von runningdodo
    Im Forum dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    2.634
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Naja, mit Schnupftabak kann man sich schon eine ordentliche Menge Nikotin zuführen. Die Bioverfügbarkeit ist besser als beim Rauchen. Schnupfen ist halt schon für die meisten eher eklig (selbst und ein regelmäßig schnupfender Mitmensch ist auch ).

    Snus oder einfach Tabak essen ist auch eine Alternative.

    Vermeidet die Karzinogene und Arteiosklerose auslösenden Schadstoffe des Rauchs und versoget mit Nikotin, unterhält "nur" die Abhängigkeit.

    Aber wie schon gesagt und wie viele es sehen: Abstinenz ist möglich, Entscheidung dafür ausgereift ist. Da gilt es sich klar zu werden, was man ernsthaft will.

    Was ist Folding@home? Mach doch mit in unserem Folding@home-Team!

    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
    14.11.´10 Tenero M: 2:58:06
    13.11.´11 Tenero HM: 1:23:02
    29.7.´12 Radolfzell 10k: 37:33

  20. #15
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.187
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.402

    Standard

    Zitat Zitat von Bastele Beitrag anzeigen
    (Ich ) Habe im Alter von 30 nach 15 Jahren aufgehört. Ging (bei mir) wunderbar.
    Ist wie immer (bei mir) im Leben; man (ich) muss es nur wollen.
    Zitat Zitat von Bastele Beitrag anzeigen
    Doch, genau so einfach ist es (für mich gewesen).
    Ich hab das mal etwas ergänzt. Nur weil es bei dir einfach war, muss das für andere nicht auch so sein.

    @racer_999: Gute Entscheidung Und ich sehe das wie die anderen Schreiber, die E-Zigarette solltest du nur als Übergangslösung betrachten. Toi toi toi

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #16
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    591
    'Gefällt mir' gegeben
    256
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Tja das ist wieder ein typischer Raucher- Thread:

    - Der Süchtige traut sich nicht, von jetzt auf gleich aufzuhören.
    - Der Nichtraucher schreibt "Versteh ich nicht!"
    - Der nicht süchtige Gelegenheitsraucher dagegen: "Weichei, man muss es nur wollen!"

    Ich sehe das als süchtiger Ex- Raucher ähnlich wie die Kollegen, welche von hartem Ausstieg schreiben:
    Lass auch die E- Zigarette weg, sie wird Dir nicht helfen und Du landest wieder beim "echten" rauchen.

    Es ist nun mal so: es gibt Gewohnheitsraucher, die zünden sich jahrelang das eine oder andere Zigarrettchen an und lassen es mehr oder weniger mühelos einfach bleiben, wenn sie keine Lust mehr haben.

    Jetzt "Weichei" zu schreiben ist genau so unfair, wie das Gemeckere des Nichtrauchers, der gar nicht weiss wovon er redet.

    Gewohnheitsraucher entwickeln, anders als Gelegenheitsraucher eine echte Abhängigkeit.
    Mit all den Entzugs- Erscheinungen, welche eine Sucht- Entwöhnung nun mal mit sich bringt.

    Lass die E- Zigarette weg und Dir statt dessen einen wichtigen Grund einfallen, warum Du mit dem rauchen aufhören willst.

    Der Vorteil des Nichtrauchens muss stärker sein, als der Vorteil des rauchens.
    "Keine Lust mehr" reicht ebenso wenig wie "Zu teuer" oder "Könnte gesundheitsschädlich sein."

    Gute Gründe können sein "Ich will im Ausdauersport besser werden"
    oder hartnäckige bestehende Beschwerden wie Husten, Atemnot, Schmerzen in der Brust los werden.

    Rauche abends die letzte (E) Zigarette und schmeisse sie (die Packung, Zubehör etc.) dann weg.
    Es muss umständlich und aufwändig sein, wieder anzufangen.

    Wenn dann am nächsten morgen der "Schmacht" kommt, halte durch:
    Es dauert meistens nicht länger als 5 Minuten und das Verlangen lässt erst mal nach.
    Dann hast Du ein paar Stunden Ruhe, bis es wieder losgeht: Weiter durchhalten, es geht bald vorbei!

    Am nächsten Tag kannst Du schon die Stunden zählen, die Du rauchfrei bist.
    Dann zählst du die rauchfreien Tage, das gibt zusätzlich Motivation.

    Die Schmachtanfälle werden immer kürzer und immer seltener.
    Gleichzeitig fühlst Du Dich besser, kannst leichter durchatmen und machst im Sport Fortschritte,

    So wird es immer leichter und irgendwann hast Du die Zigaretten vergessen.

    Nur Eines solltest Du beherzigen wenn Du Ex- Raucher bist:

    DU DARFST NIEMALS MEHR AUCH NUR EINEN EINZIGEN ZUG AUS EINER ZIGARETTE ODER E- ZIGARETTE TUN!!!

    Süchtig bleibt süchtig und Rückfälle können auch nach jahrelanger Rauchabstinenz passieren.

    Viel Erfolg, Du schaffst das!

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    Illuminate (05.12.2018), runningdodo (17.11.2018)

  23. #17
    Stockente
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    1.989
    'Gefällt mir' gegeben
    483
    'Gefällt mir' erhalten
    513

    Standard

    Zitat Zitat von racer_999 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habe jetzt das Rauchen aufgehört und dieses mit der E-zigarette aber ich habe das Gefühl das ich die E-zigarette noch ein vwenig benötige um vollkommen von dieser Sucher loskomme, meine Frage ist; was haltet Ihr von der E-zigarette findet Ihr sie gesünder oder gleichbleibend?! Findet man hier auch welche diese auf die E-zigarette umgestiegen sind? Wenn ja was haltet Ihr davon?! Ich bitte um einen Austausch.

    Sportlichen Gruß
    Nico
    Möchtest Du Dir das Nikotin nicht lieber über ein Pflaster zuführen? Ich persönlich glaube, dass bei dieser Darreichungsform das Lungenkrebsrisiko geringer ist.

    Die Wasserpfeife könnte auch so ein Krückstock sein, wenn man denn unbedingt etwas inhalieren möchte, es muss nicht immer Nikotin sein.

    Für mich war das Nikotinpflaster damals eine Krücke für den Kopf, auf die ich aber schnell verzichtet habe, bevor ich ganz und bis heute mit dem Rauchen aufgehört habe.

    Die Rauchentwöhnung war sehr hart für mich. Es gab viele vergebliche Versuche, einmal war ich 4 Jahre am Stück clean und fing wieder an. Ich erinnere mich an eine Art Jojo-Effekt, am Ende brauchte mein Körper 30 Zigaretten am Tag.

    Gut ist die Belohnungsmethode, die an einem Schwachpunkt ansetzen sollte. Ich war immer sparsam, mein Schwachpunkt. Meine Sucht kostete mich 200DM im Monat. Ich machte den Motorradführerschein und kaufte mir für 3000DM eine Honda Sevenfifty. Ich sagte mir damals: Jetzt musst Du mindestens 20 Monate clean bleiben, dann hätte sich die Investition amortisiert.

    ​Es hat funktioniert!

    Auch mir ist klar: Ich bin wie ein trockener Alkoholiker, ein bewusster Zug an einer Fluppe reicht und ich bin innerhalb eines Jahres wieder im Club, das scheint Kopfsache zu sein. Passivrauchen nervt zwar, geht aber.

    Eine Sache ist mir bewusst: Hätte ich damals nicht mit dem Rauchen aufgehört, wäre ich heute nicht mehr am Leben. Gerade in den letzten 10 Jahre habe ich meine schönsten Momente erlebt, was hätte ich alles verpasst! Ich sehe meine Kinder aufwachsen, die sich prächtig entwickeln. Meine sportlichen Sternstunden in den letzten 3 Jahren, die ich zum großen Teil in der Altersklasse M50 erlebt habe, spielen in Bezug auf meine persönlichen Glücksmomente natürlich auch eine große Rolle.

    Zitat Zitat von FaRoRa Beitrag anzeigen
    Das gute am Rauchen aufhören ist, dass man jederzeit wieder anfangen kann.
    Ein lustiges Motto, aber falsch! Die Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte eine Bewusste sein. Nein, ich fange auf keinen Fall wieder an!

    Wenn man eine Sucht benötigt, ist der Laufsport eine tolle Alternative zum Rauchen.
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (20.11.2018 um 07:23 Uhr)
    Hindernisse können wie unüberwindliche Mauern erscheinen, aber anstatt sie einzureißen, sollten wir sie erklimmen und nach vorne schauen.

  24. #18
    Montag ist Schontag! Avatar von Laufschlaffi
    Im Forum dabei seit
    19.11.2014
    Beiträge
    1.808
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von racer_999 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habe jetzt das Rauchen aufgehört und dieses mit der E-zigarette aber ich habe das Gefühl das ich die E-zigarette noch ein vwenig benötige um vollkommen von dieser Sucher loskomme, meine Frage ist; was haltet Ihr von der E-zigarette findet Ihr sie gesünder oder gleichbleibend?! Findet man hier auch welche diese auf die E-zigarette umgestiegen sind? Wenn ja was haltet Ihr davon?! Ich bitte um einen Austausch.

    Sportlichen Gruß
    Nico

    Ganz aufhören und statt dessen ein Laufsucht Junkie werden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Rauchen aufgehört, Joggen angefangen =
    Von tweetyy im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 16:11
  2. Pfeife rauchen
    Von joschi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 13:32
  3. Es hat aufgehört,
    Von Bifi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 20:49
  4. Laufen + Rauchen
    Von caterpillar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 05.10.2004, 15:26
  5. Rauchen
    Von andiman im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 03.07.2004, 14:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •