+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 83
  1. #1
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    221
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard Bis wie viel Grad unter Null mit den Sommerlaufschuhen laufen?

    Moin!

    Ich war heute zum ersten Mal unter 0°C laufen. Genauer -1,7°C

    Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob es so gut ist, mit den gleichen Schuhen, wie im Sommer zu laufen. Bis wie viel °C kann man das betreiben, bevor man Gefahr läuft, sich einen Gefrierbrand an den Zehen einzufangen? Gefühlt war es schon grenzwertig.

    Natürlich könnte man noch differenzieren, ob es trocken, nass, regnerisch oder zugeschneit ist... Bei Regen laufe ich grundsätzlich nicht, außer es erwischt micht unterwegs :-)

    Grüße

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    17.09.2014
    Ort
    Montabaur
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Ja unter 0 Grad kann man nicht mehr mit den sommerlaufschuhen laufen. Ich nehme dann immer die winterlaufschuhe da wir ja dann winter haben und keinen Sommer.

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Running-Gag:

    hbef (18.11.2018)

  4. #3
    Experte in eigentlich eh alles ... Avatar von IamTheDj
    Im Forum dabei seit
    23.04.2008
    Ort
    Gratkorn (AUT)
    Beiträge
    522
    'Gefällt mir' gegeben
    158
    'Gefällt mir' erhalten
    75

    Standard

    Winterlaufschuhe? Wtf?

    Ich habe Schuhe mit denen laufe ich im Winter UND Sommer. Ich habe lediglich noch Trail-Laufschuhe, die ich verwende wenn Schnee liegt, damit ich nicht wegrutsche.



    10k: 47:21 (04/2019) | HM 1:46:29 (05/2019)

  5. #4
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.755
    'Gefällt mir' gegeben
    1.611
    'Gefällt mir' erhalten
    2.415

    Standard

    Zitat Zitat von Running-Gag Beitrag anzeigen
    Ja unter 0 Grad kann man nicht mehr mit den sommerlaufschuhen laufen. Ich nehme dann immer die winterlaufschuhe da wir ja dann winter haben und keinen Sommer.
    Das Problem ist nur, was macht man nur, wenn man bei +1° losläuft und bei -1° ankommt?

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)



  6. #5
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.834
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    240

    Standard

    Vorsicht... wenn du im Winter mit Sommerlaufschuhen läufst, kann es sein, dass die Versicherung dich im Falle eines Unfalls in Regress nimmt. Im schlimmsten Fall wird einem dann der Startpass entzogen.

    Dann lieber auf Nummer sicher gehen und mit Winterlaufschuhen laufen. Aber Achtung... sowohl Winter- als auch Ganzjahreslaufschuhe sind im Winter nur zugelassen, wenn das Schneeflockensymbol und die "M+S"-Kennzeichnung vorhanden ist.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  7. #6

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    196
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Ich nutze meine "Sommer"-Laufschuhe ganzjährig!

    Wird es kälter, ziehe ich halt dickere Socken an.

    Erst bei Schnee greife ich zu Trailschuhen, erst bei Eisglätte lasse ich es beim Joggen komplett bleiben.

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    336

    Standard

    Vielleicht sind die Schuhe zu eng? Oder trage dickere Socken. Statt spezieller Schuhe wäre irgendein Paar, das dir mit Woll-Wandersocken passt, eine gute Idee. Normalerweise sollte bei 1-2 Stunden in ständiger Bewegung keine Erfrierungsgefahr (für Zehen) drohen, wenn Du nicht gerade völlig durchnässte Schuhe bei tiefen Minustemperaturen trägst.
    Die Leute, die sich beim Marschieren oder Bergsteigen Zehen abgefroren haben, waren wesentlich länger bei wesentlich schlechteren Bedingungen unterwegs.
    Mein Schulweg war zu kurz...

  9. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.044
    'Gefällt mir' gegeben
    1.650
    'Gefällt mir' erhalten
    981

    Standard

    Habe nur Ganzjahresschuhe. Wusste gar nicht, dass es spezielle Sommer- und Winterschuhe gibt.😮😮😮

  10. #9
    Mir scheint das Licht aus dem Allerwertesten Avatar von caramba
    Im Forum dabei seit
    03.12.2004
    Ort
    Quellen des Generals
    Beiträge
    2.389
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Ich nutze immer Gefrierbeutel gegen Gefrierbrand

    Bestimmt lesen wir bald bis zu welchen Minustemperaturen Barfußläufer unterwegs sind
    Success is knowing that you did your best to become the best that you are capable of becoming (John Wooden)

  11. #10
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.488
    'Gefällt mir' gegeben
    421
    'Gefällt mir' erhalten
    883
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  12. #11
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.479
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Wenn der Boden trocken ist, habe ich normalerweise keine Probleme damit, bei 0°C oder auch noch bei ganz leichten Minusgraden (z.B. -2°C) barfuß zu laufen. (Erklärung: unsere Zellflüssigkeit besteht aus Salzwasser, dessen Gefrierpunkt leicht unterhalb 0°C liegt.) Damit ist auch gesagt, dass man bei diesen Bedingungen offenbar keine "Winterlaufschuhe" benötigt.
    Wichtig ist aber, die unterkühlten Füße nach dem Sport nicht z.B. durch Eintauchen in warmes Wasser, sondern idealerweise nur durch die eigene Körperwärme wieder auf normale Betriebstemperatur zu bringen. Andernfalls entstehen (zumindest bei mir) tatsächlich "Frostbeulen" in Verbindung mit bis zu wochenlanger Gefühllosigkeit.
    Bei tieferen Temperaturen halten mich meine Neopren-Strandschläppchen besser warm als gewöhnliche, 20-fach teurere Laufschuhe.
    Unter nassen Bedingungen verkneife ich mir das Barfußlaufen normalerweise unterhalb +5°C.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  13. #12
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.488
    'Gefällt mir' gegeben
    421
    'Gefällt mir' erhalten
    883

    Standard

    Was sagt man dazu (den letzten 3 Beiträgen)? 3 Doofe, ein Gedanke?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #13
    Mir scheint das Licht aus dem Allerwertesten Avatar von caramba
    Im Forum dabei seit
    03.12.2004
    Ort
    Quellen des Generals
    Beiträge
    2.389
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Ist das nicht off-topic, wenn Barfußläufer in Laufschuhforen Beiträge reinsetzen?
    Success is knowing that you did your best to become the best that you are capable of becoming (John Wooden)

  15. #14
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.044
    'Gefällt mir' gegeben
    1.650
    'Gefällt mir' erhalten
    981

    Standard

    Also ich finde guengs Posting wirklich Mal informativ.

  16. #15
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.184
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    362

    Standard

    Zugeschneit ist gut - übt einen höheren Kniehub.
    Noch besser sind Schneewehen, da kann/muss dieser auch noch variiert werden.

    Nasse Füße bei sehr hohen Minusgraden sind kein Grund zur Besorgnis. Sonst wäre das Wasser ja Eis - klar, bei viel gelöstem Streusalz träfe das nicht zu.

    Wer erinnert sich noch an das Rauhbein Hennes - von dort, wo die Erft den Rhein küsst?

    Haste kalte Füße - jibb Jass.
    Knippi

  17. #16

    Im Forum dabei seit
    17.09.2014
    Ort
    Montabaur
    Beiträge
    1.105
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Das Problem ist nur, was macht man nur, wenn man bei +1° losläuft und bei -1° ankommt?
    Stimmt, dieses Problem hatte ich nicht bedacht. Hmm...
    Es gibt ja so viele die mit Trinkrucksack laufen, da kann man dann bestimmt die Winterlaufschuhe noch rein packen. Für den Fall, dass man bei -1° losläuft und bei +1° ankommt, sollte man natürlich die Schuhe vorher tauschen, ich schreibe das lieber nochmal explizit dazu, man weiß ja nie
    LAUFEN
    5km - 18:31 (09.07.2018)
    5000m - 17:03,4 (07.06.2019)
    10km - 36:02 (01.09.2019)
    21,1km - 1:19:26 (10.03.2019)



  18. #17
    Avatar von BerndR
    Im Forum dabei seit
    13.04.2013
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Moin!

    h bin mir jedoch nicht sicher, ob es so gut ist, mit den gleichen Schuhen, wie im Sommer zu laufen. Bis wie viel °C kann man das betreiben, bevor man Gefahr läuft, sich einen Gefrierbrand an den Zehen einzufangen? Gefühlt war es schon grenzwertig.

    Grüße
    Lass mich raten: Du bist hier der Pausenclown.

  19. #18
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    221
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von BerndR Beitrag anzeigen
    Lass mich raten: Du bist hier der Pausenclown.
    Es war eine ernst gemeinte Frage. Das Mesh-Gewebe der Laufschuhe ist ja ziemlich luftig und hält nicht wirklich warm. Ich habe immer noch kalte Füße. Ich denke bei tieferen Temperaturen besteht durchaus die Gefahr, dass man sie die kleinen Zehen abfriert.

    Scheinbar sind die "Experten" sich hier im dem Threat auch nicht einig. Von Barfuß bis Winterlaufschuh ist hier einiges vertreten. Darf ich daraus schlussfolgern, dass Laufen im Sommerlaufschuh auch unter null Grad vertretbar ist?

    Gefrierbrannt ist übrigens nicht das richtige Wort :-D Ich meinte natürlich Erfrierungen.
    Zuletzt überarbeitet von Wiedehopf (18.11.2018 um 14:38 Uhr)

  20. #19
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.755
    'Gefällt mir' gegeben
    1.611
    'Gefällt mir' erhalten
    2.415

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Darf ich daraus schlussfolgern, dass Laufen im Sommerlaufschuh auch unter null Grad vertretbar ist?
    Ja.

    Beim Laufen sind die Füße ja die ganze Zeit in Aktion und werden so auch gut durchblutet.

    Wenn es sich für Dich aber unangenehm anfühlt, spricht doch nichts dagegen, gegenzusteuern, z.B. durch Goretex-Laufschuhe oder dickere Socken.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)



  21. #20
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.184
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    362

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Scheinbar sind die "Experten" sich hier im dem Threat auch nicht einig. Von Barfuß bis Winterlaufschuh ist hier einiges vertreten..
    Doch, doch. Winterlaufschuhe schützen mehr vor dem Wasser, weniger vor der Kälte. Den Kollegen geht es wohl mehr um die Sohlen.

    Problematisch ist eher Blitzeis. In Wanne-Eickel ist mal einer festgefroren. Erst nach Stunden kam es einem Autofahrer eigenartig vor - der hat ihn mit seinem Gasfeuerzeug befreit.

    Knippi

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    Durchbeißerin (18.11.2018)

  23. #21
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    221
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Problematisch ist eher Blitzeis. In Wanne-Eickel ist mal einer festgefroren. Erst nach Stunden kam es einem Autofahrer eigenartig vor - der hat ihn mit seinem Gasfeuerzeug befreit.
    LOL, nette Geschichte...^^

  24. #22

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.235
    'Gefällt mir' gegeben
    72
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    Zu dem Thema gibt es doch bereits einen Thread, oder irre ich mich? Jedenfalls: ich habe auch Goretex- Laufschuhe, aber die trage ich Sommer wie Winter. Die sind nicht wärmer als andere Schuhe ohne Goretex. Was nützt im Winter ein Goretex-Schuh, der unterhalb des Knöchel endet, wenn Schnee liegt? Nicht viel. Wenn ich in den Schnee einsinke oder der Schnee bzw. Spritzwasser hochsprizt, bin ich nass (oberhalb des Schuhs), aber nicht kalt. Ich habe schnell kalte Füße, aber nicht, solange ich in Bewegung bin! Nach dem Laufen muss ich aber sehr schnell duschen / aus den nassen Klamotten raus, sonst friere ich. Ich brauche keine speziellen Winterlaufschuhe.

  25. #23

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.235
    'Gefällt mir' gegeben
    72
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Doch, doch. Winterlaufschuhe schützen mehr vor dem Wasser, weniger vor der Kälte. Den Kollegen geht es wohl mehr um die Sohlen.

    Problematisch ist eher Blitzeis. In Wanne-Eickel ist mal einer festgefroren. Erst nach Stunden kam es einem Autofahrer eigenartig vor - der hat ihn mit seinem Gasfeuerzeug befreit.

    Knippi
    Cool!

  26. #24
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.755
    'Gefällt mir' gegeben
    1.611
    'Gefällt mir' erhalten
    2.415

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    ich habe auch Goretex- Laufschuhe, aber die trage ich Sommer wie Winter. Die sind nicht wärmer als andere Schuhe ohne Goretex.
    Doch. Durch das dünne Mesh "normaler" Laufschuhe pfeift der Wind direkt durch, Goretex lässt deutlich weniger Luftaustausch zu.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)



  27. #25
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    889
    'Gefällt mir' gegeben
    88
    'Gefällt mir' erhalten
    69

    Standard

    Wenn der Boden trocken ist, habe ich normalerweise keine Probleme damit, bei 0°C oder auch noch bei ganz leichten Minusgraden (z.B. -2°C) barfuß zu laufen.
    Eine logische Lösung des Problems. Es pfeift kein Wind mehr durchs Mesh und auch wenn mal eine Pfütze kommt sind die Füße im nu wieder trocken... und weiterhin viel Spaß dabei!

    Ich denke bei tieferen Temperaturen besteht durchaus die Gefahr, dass man sie die kleinen Zehen abfriert.
    Der verhätschelten Jugend sei gesagt, dass es in Deutschland nicht so kalt wird.

    Nach der ersten Wintersaison juckt Dich das auch nicht mehr. Wird schon. Gerade bei begrenztem Budget würde ich mir um Goretex Schuhe keine Sorgen machen. Wenn Du schon nicht bei Regen läufst, wirst Du es ja auch nicht bei Schneematsch tun. Etwas dickere Funktions-Socken tun es auch - falls es Dich wirklich stört. Wie an anderer Stelle diskutiert, gibt es die zur Not auch in wasserfester Ausführung.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2018, 16:19
  2. Wie viel Vorbereitung für den ersten Marathon??
    Von cellohh im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 09:53
  3. Von Null bis 42,195
    Von BarbarenJoe im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2014, 12:53
  4. Ab wie viel Grad lange Hose beim Marathon?
    Von Wernher im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 18:01
  5. Wie viel km könnt ihr mit euren Laufschuhen laufen ?
    Von janullrich im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 17:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •