Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 40 von 40
  1. #26
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.381
    'Gefällt mir' gegeben
    321
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Hey, Klasse ! Dass das gleich so gut läuft, hätte ich gar nicht zu hoffen gewagt, aber umso besser, wenn es dann doch klappt.

    Beim nächsten Mal könntest du versuchen, dich beim ersten Intervall noch etwas mehr zurückzuhalten (nur ganz leicht) und bei den weiteren auch zu Beginn etwas. Dann sollte es insgesamt etwas gleichmäßiger gehen und die Pumpe beim letzten Intervall auch nicht ganz so extrem rattern. Aber mit nur 2 min. Laufen wird es dir dann sowieso etwas leichter fallen.

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    20.11.2018
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Heute war es wieder soweit. Ich durfte laufen gehen.
    Seitdem ich nach dem Trainingsplan von Runnersworld trainiere, bin ich noch mehr motiviert.

    Es ist übrigens eine Woche her, als ich mich daran erinnerte, das mein erster und bisher letzter Halbmarathon im März 2019 zehn Jahre her ist.
    Vergangenen Mittwoch war ich daher das erste Mal seit langen wieder laufen.
    Seit Freitag nun mit Runnersworld Einsteiger Plan 30min. durchzulaufen.

    5x 2min laufen/gehen stand heute auf dem Programm. Draussen war es trocken, nicht ganz so neblig wie gestern und 5 Grad zeigte das Thermometer.
    Also brauchte ich weder Handschuhe, noch Mütze. Habe aber so ein Langarm-Fleece-Funktionsshirt mit Kapuze, welches super gegen Auskühlen am Kopf schützt. Darüber eine dünne Windjacke und lange Laufhosen. Ich war perfekt angezogen

    Habe diesmal die Anzeige auf meiner Uhr von Durchschnitt Pace auf aktuelle Pace umgestellt, aber irgendwie zeigt mir die Uhr nicht die Geschwindigkeit an, die ich laufe. Muss das nochmal beobachten, jedenfalls stand auf der Uhr ca. 9:25min/km. Nach dem ersten Kilometer hatte ich aber eine Pace von 7:30min/km.

    Aber von vorne:
    Ich bin mit dem Auto an eine schöne Ecke gefahren, wo ein ziemlich gerader Feldweg am Wald entlang führt (hatte nicht Lust, wieder die selbe Strecke wie am Freitag zu laufen).
    Die 5x2min liefen super und nach knapp 20min. war ich schon wieder fertig mit dem Training.

    Auch wenn ich seit mehreren Jahren nicht mehr richtig Sport gemacht habe, so hab ich immer noch im Hinterkopf, das es eigentlich min. 1 Stunde, bis 1,5 Stunden dauern wird, bis ich zurück zum duschen komme.
    Da muss ich mich noch ganz schön dran gewöhnen. Hab früher nie so kurze Einheiten trainiert.
    Wenn ich mir die Trainingspläne für 5km und 10km anschaue, kommt das aber noch sehr oft vor, das ich nur ca. 30min-45min unterwegs sein werde. Früher bin ich oft Sonntag morgens um 8-9 aufs Rennrad und war gegen 13 Uhr zum Mittagessen bei den Eltern zurück.
    Eigentlich gefällt mir das aber sehr gut mit den kurzen Einheiten. Mein Kopf muss sich nur daran gewöhnen und der Körper sowieso .

    So, hier noch was für die Statistik:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2511.PNG 
Hits:	7 
Größe:	365,5 KB 
ID:	69061
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2511.PNG 
Hits:	8 
Größe:	262,5 KB 
ID:	69062

    Beim ersten Intervall war ich noch nicht richtig warm, beim zweiten dann zu schnell, Nr. 3 und 4 sehen ganz gut aus, obwohl ich bei 4 etwas zu schnell los gelaufen bin und beim letzten Intervall musste ich in der Mitte umdrehen, da der Weg zu Ende war. Daher der Einbruch mitten drin.

    So, nächste Woche gehts weiter mit 4x3min, 3x4min und nochmal 4x3min. Jeweils mit 2min Gehpausen.
    Ich freu mich auf jeden Fall darauf und bastel mir bis dahin die nächsten Trainingspläne zurecht. Werde den Einsteiger Plan doch bis zum Ende durchziehen und erst dann mit dem 5km unter 35min. starten.
    Danach 10km und dann der HM-Plan. Ich freu mich

    Viele Grüße und einen schönen Restsonntag.

    Ps. nur mit der App habe ich seit Montag 2kg abgenommen. Ist sicherlich auch Wasser dabei, aber es fühlt sich gut an
    Zuletzt überarbeitet von nrnrp (25.11.2018 um 20:26 Uhr)

  3. #28
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.381
    'Gefällt mir' gegeben
    321
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Das sieht doch schon richtig gut aus. Bei solchen Intervallen das Tempo richtig zu treffen ist gar nicht so einfach - das braucht halt mehr Übung.

    Warst du denn beim 5. Intervall schon platt oder wäre auch noch #6 oder gar #7 gegangen ?

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    nrnrp (26.11.2018)

  5. #29

    Im Forum dabei seit
    31.12.2017
    Beiträge
    144
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Klingt fast wie bei mir "damals". Ich haderte auch mit den kurzen Intervallen, habe mich aber stur an den Plan gehalten und es nicht bereut. Es funktioniert einfach. Dass man auch mental am Training wächst, hätte ich niemals gedacht. Klingonisch, ist aber so.

    Ich habe es immer so gemacht, dass ich die letzte Minute vom letzten Intervall oft richtig Tempo gemacht habe, wenn ich merkte, dass ich noch Luft hatte. Das pustet einem richtig die Rübe durch. Uneingeschränkt zu empfehlen ist das wegen der Verletzungsgefahr aber nicht.

    Du machst das schon richtig und wirst erstaunt sein, wie schnell die Fortschritte kommen.

    (Dass ausgerechnet ich das hier schreibe, ist irgendwie merkwürdig)

  6. #30
    1:08:04 auf 10km
    Im Forum dabei seit
    15.05.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    194
    'Gefällt mir' gegeben
    74
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Cool! Intervalle, das ist das, was ich zwecks Temposteigergung mit enbauen soll, klingt, nun...klingonisch??

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Kathrine143:

    nrnrp (26.11.2018)

  8. #31

    Im Forum dabei seit
    20.11.2018
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Das sieht doch schon richtig gut aus. Bei solchen Intervallen das Tempo richtig zu treffen ist gar nicht so einfach - das braucht halt mehr Übung.

    Warst du denn beim 5. Intervall schon platt oder wäre auch noch #6 oder gar #7 gegangen ?
    Ja, #6 sicherlich und #7 wäre bestimmt auch noch gegangen.
    Aber ist nicht schlimm das nach #5 Schluss war. Will meine Bänder, Muskeln und Sehnen nicht überfordern.


    Zitat Zitat von Allmachtsdackel Beitrag anzeigen
    Klingt fast wie bei mir "damals". Ich haderte auch mit den kurzen Intervallen, habe mich aber stur an den Plan gehalten und es nicht bereut. Es funktioniert einfach. Dass man auch mental am Training wächst, hätte ich niemals gedacht. Klingonisch, ist aber so.

    Ich habe es immer so gemacht, dass ich die letzte Minute vom letzten Intervall oft richtig Tempo gemacht habe, wenn ich merkte, dass ich noch Luft hatte. Das pustet einem richtig die Rübe durch. Uneingeschränkt zu empfehlen ist das wegen der Verletzungsgefahr aber nicht.

    Du machst das schon richtig und wirst erstaunt sein, wie schnell die Fortschritte kommen.

    (Dass ausgerechnet ich das hier schreibe, ist irgendwie merkwürdig)
    Ohh das könnte ich auch mal probieren. Luft war noch da um die letzte Minute Vollgas zu geben. Will halt nur nicht, das mich dann irgendwann so ein Muskelkater oder Schmerzen plagen, dass ich länger nicht laufen kann.

    In den vergangenen Jahren hab ich immer mal wieder Sachen wie Freeletics, Crossfit, oder andere Körpergewichtsübungen ausprobiert. Die Intensität zu Beginn war jedes Mal so hoch, das ich nach dem Training 3 Tage Muskelkater hatte und mich kaum bewegen konnte. Da verliert man dann schnell die Lust weiter zu machen.
    Dann lieber langsam mit dem Laufen (wieder) beginnen, auch wenns komisch ist, so kurze Einheiten zu laufen. Aber ich freue mich schon darauf in 2-3 Wochen die ersten Einheiten mit einer Dauer von ca. 30 min auf dem Trainingsplan zu haben

  9. #32

    Im Forum dabei seit
    20.11.2018
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Spätschichtwoche, draussen ists kalt und früh dunkel und geregnet hat es auch ein bisschen.
    Aber ich war gestern Abend wieder laufen. Nach der Arbeit. 21:00 Uhr Feierabend, 21:30 Uhr war ich zu Hause, 21:45 Uhr lief ich los.
    4x3min laufen mit 2 min Gehpause.
    Anders als am Sonntag habe ich den ersten Kilometer locker eingelaufen. Da hatte die GPS Uhr auch Empfang und ich bin in den ersten Intervall gestartet.
    Irgendwie lief der Anfang gar nicht gut. Ich war noch am überlegen wo ich hin laufe, dazu kam, das ich relativ viel getrunken hatte und meine Hauptmahlzeit gegen 18:00 Uhr gegessen hatte. Das alles lag mir im Magen.
    Es ging erst mal leicht bergauf und erst der letzte und vorletzte Intervall verlief gerade, bzw. leicht bergab.
    Nach 18min. war ich wieder zu Hause. Ich hatte mich den ganzen Tag auf den Lauf gefreut und auch danach war ich froh draussen gewesen zu sein. Aber während dem Lauf, im dunkeln, durch die Straßen im Ort, das hat kein Spaß gemacht.
    Morgen versuche ich vor der Arbeit laufen zu gehen. Bin aber absolut kein Frühaufsteher.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2711.PNG 
Hits:	11 
Größe:	535,7 KB 
ID:	69089

  10. #33
    Experte in eigentlich eh alles ... Avatar von IamTheDj
    Im Forum dabei seit
    23.04.2008
    Ort
    Gratkorn (AUT)
    Beiträge
    296
    'Gefällt mir' gegeben
    80
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    21:45 noch laufen? Respekt! Ich laufe zwar auch immer Abends, 18-20 Uhr, allerdings könnt ich mich um 21:45 nicht mehr aufraffen.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von IamTheDj:

    nrnrp (28.11.2018)

  12. #34
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.381
    'Gefällt mir' gegeben
    321
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Es kann nicht jedesmal ein Traumlauf werden. Aber dem Schweinehund zeigen, wo der Hammer hängt, das geht immer. Gut gemacht!

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    nrnrp (28.11.2018)

  14. #35

    Im Forum dabei seit
    20.11.2018
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von IamTheDj Beitrag anzeigen
    21:45 noch laufen? Respekt! Ich laufe zwar auch immer Abends, 18-20 Uhr, allerdings könnt ich mich um 21:45 nicht mehr aufraffen.
    So vor 10-12 Jahren war ich oft nach der Spätschicht nochmal laufen und werde das wohl morgen wieder machen, da ich mich ja kenne und früh morgens erst Recht keine Motivation habe, dann lieber Abends.
    Freue mich aber schon auf Samstag, werde am frühen Nachmittag, am Waldrand laufen gehen.

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Es kann nicht jedesmal ein Traumlauf werden. Aber dem Schweinehund zeigen, wo der Hammer hängt, das geht immer. Gut gemacht!
    Danke dir, ja dem hab ich gezeigt

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nrnrp:

    IamTheDj (01.12.2018)

  16. #36
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.830
    'Gefällt mir' gegeben
    163
    'Gefällt mir' erhalten
    535

    Standard

    Zitat Zitat von nrnrp Beitrag anzeigen
    Mal ne Frage zu der Ernährungsaufzeichnung: Zieht ihr die Sportkalorien dem Tagesziel ab und habt somit mehr Kcal am Tag zu Verfügung, wenn an dem Tag Sport anstand?
    Das kommt auch auf die Einheit an. Damals, als ich so am Abspecken war hab ich meine Ernährung mit Foodlogger geträckt. Dabei hab ich die erlaufenen Kalorien auch mit eingetragen. Klar kann man die weg lassen und nur den normalen Tagesverbrauch angeben. Man weiß ja aber im Hinterkopf dennoch, dass man zusätzliche Kalorien verbraucht hat. Ich hab die erlaufenen Kalorien immer so berechnet: Kilometer x Körpergewicht = kcal. Kam damit bestens hin.

    Zitat Zitat von nrnrp Beitrag anzeigen
    Habe diesmal die Anzeige auf meiner Uhr von Durchschnitt Pace auf aktuelle Pace umgestellt, aber irgendwie zeigt mir die Uhr nicht die Geschwindigkeit an, die ich laufe. Muss das nochmal beobachten, jedenfalls stand auf der Uhr ca. 9:25min/km. Nach dem ersten Kilometer hatte ich aber eine Pace von 7:30min/km.
    Kannste vergessen, die momentane Pace schwankt bei allen GPS-Geräten mehr oder weniger stark.

    Zitat Zitat von nrnrp Beitrag anzeigen
    Ps. nur mit der App habe ich seit Montag 2kg abgenommen. Ist sicherlich auch Wasser dabei, aber es fühlt sich gut an
    2 Kg Fett wären 14 000 kcal Defizit. Nun kannste nachrechnen, wie nahe du an den Wert kommst

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. #37
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.381
    'Gefällt mir' gegeben
    321
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Zitat Zitat von nrnrp Beitrag anzeigen
    Ps. nur mit der App habe ich seit Montag 2kg abgenommen. Ist sicherlich auch Wasser dabei, aber es fühlt sich gut an
    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    2 Kg Fett wären 14 000 kcal Defizit. Nun kannste nachrechnen, wie nahe du an den Wert kommst
    Wenn er sich wirklich ausschließlich von der App und Wasser ernährt hat, kann das schon fast hinkommen. Noch besser wäre natürlich die "Light"-Version der App gewesen.

  18. #38
    Experte in eigentlich eh alles ... Avatar von IamTheDj
    Im Forum dabei seit
    23.04.2008
    Ort
    Gratkorn (AUT)
    Beiträge
    296
    'Gefällt mir' gegeben
    80
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Zitat Zitat von nrnrp Beitrag anzeigen
    Habe diesmal die Anzeige auf meiner Uhr von Durchschnitt Pace auf aktuelle Pace umgestellt, aber irgendwie zeigt mir die Uhr nicht die Geschwindigkeit an, die ich laufe. Muss das nochmal beobachten, jedenfalls stand auf der Uhr ca. 9:25min/km. Nach dem ersten Kilometer hatte ich aber eine Pace von 7:30min/km.
    Die beste Erfahrung habe ich damit gemacht, die automatischen Runden auf 1 km zu stellen. So kann man sich immer recht gut danach richten. So ab 0,4 km kannst du dann schon mal eine Richtung sehen, wohin es geht. Die genaue Pace kann kein Gerät richtig anzeigen, dafür ist das GPS einfach zu schlecht.

    Lediglich mit einem Stryd oder Fußpod wäre die aktuelle Pace genauer.

  19. #39

    Im Forum dabei seit
    20.11.2018
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Das kommt auch auf die Einheit an. Damals, als ich so am Abspecken war hab ich meine Ernährung mit Foodlogger geträckt. Dabei hab ich die erlaufenen Kalorien auch mit eingetragen. Klar kann man die weg lassen und nur den normalen Tagesverbrauch angeben. Man weiß ja aber im Hinterkopf dennoch, dass man zusätzliche Kalorien verbraucht hat. Ich hab die erlaufenen Kalorien immer so berechnet: Kilometer x Körpergewicht = kcal. Kam damit bestens hin.


    Kannste vergessen, die momentane Pace schwankt bei allen GPS-Geräten mehr oder weniger stark.


    2 Kg Fett wären 14 000 kcal Defizit. Nun kannste nachrechnen, wie nahe du an den Wert kommst

    Gruss Tommi
    Kilometer x Körpergewicht...interessanter Ansatz. Muss ich mir mal genauer anschauen.
    Die Yazio App ist mit dem Rest des Datensammlers (Smartphone) verbunden und weis so, wie viele Schritte ich gemacht habe und kennt auch die Laufeinheiten.
    Ich orientiere mich an den normalen Kalorienverbrauch, sollte ich aber noch Hunger haben, bediene ich mich ab und zu mal an den Zusatzkalorien.

    Ps. die 2 Kg sind wieder drauf. Das war wohl nur der Schreck des Körpers als ich wieder angefangen habe mit Sport. Aber trotzdem fühle ich mich besser und es wird sich schon noch etwas tun auf der Waage.

    Zitat Zitat von IamTheDj Beitrag anzeigen
    Die beste Erfahrung habe ich damit gemacht, die automatischen Runden auf 1 km zu stellen. So kann man sich immer recht gut danach richten. So ab 0,4 km kannst du dann schon mal eine Richtung sehen, wohin es geht. Die genaue Pace kann kein Gerät richtig anzeigen, dafür ist das GPS einfach zu schlecht.

    Lediglich mit einem Stryd oder Fußpod wäre die aktuelle Pace genauer.
    Habe die Garmin auch so eingestellt, das ich nach jedem Kilometer die Durchschnittpace angezeigt bekomme.
    Aber wenn das bei jeder Uhr so ungenau ist, das bin ich ja beruhigt und meine Garmin ist nicht kaputt.

    Ich hatte damals eine Polar RS200 mit Fußpod. Bin eigentlich froh das dann doch irgendwann GPS kam. Das Teil am Fuß hat mich immer gestört.

  20. #40

    Im Forum dabei seit
    20.11.2018
    Beiträge
    14
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    So, die Woche ist rum.
    Ich hatte Spätschicht und war echt froh, das ich mich am Dienstag dazu motivieren konnte um kurz vor 22 Uhr noch laufen zu gehen.

    Eigentlich stand am Donnerstag auch wieder laufen auf dem Programm. 3x4 Min. mit 2 Min. Gehpause. Ich habe das wegen leichter Erkältung und Schnupfen ausfallen lassen.

    Gestern bin ich dann aber wieder in die Laufschuhe und los.
    Es mussten ja die 3x4min Einheit nachgeholt werden.
    Wie jedesmal lief der erste Intervall und auch der halbe zweite Intervall nicht so gut.
    Dann plötzlich kam ich in einen Trott und hätte noch 3-4 weitere vier Minuten Intervalle laufen können.

    Werde morgen wieder laufen gehen. Dann aber mit einer ordentlichen Strecke vorher zum Einlaufen.
    Sonst habe ich die Zeit, bis die Uhr das GPS gefunden hat immer zum warm werden genutzt, das ist aber wohl doch zu wenig.

    Wenn ich bedenke, das ich früher aus der Haustür raus und gleich los bin, so merkt man doch ganz schön meinen vorhandenen Fitnesslevel und das zwischen Früher und Heute doch gut 10 Jahre liegen und man nicht jünger wird.

    Hier noch die Daten vom gestrigen Lauf:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.12.PNG 
Hits:	7 
Größe:	566,0 KB 
ID:	69140

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Endlich runter vom Sofa
    Von Mikas_Goal im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2016, 09:59
  2. Runter vom Sofa!
    Von Ranya Run im Forum Blogger vorgestellt - Darum möchte ich einen Blog bei RUNNERSWORLD.de
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 10:05
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 20:00
  4. Training rauf, Leistung runter
    Von Renn-Wiesel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2004, 08:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft