Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    01.12.2018
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wadenschmerzen

    Hallo Leute,

    vielleicht kann mir ja einer von euch mit seiner Erfahrung weiterhelfen.
    Ich habe das Problem, dass meine Waden nach etwa 20 Minuten beim Laufen immer anfangen zu schmerzen. Am ehesten würde ich den Schmerz mit Krämpfen vergleichen, jedoch etwas anders. Betroffen ist eher der untere Teil der Wade.

    Ich habe bereits mit mehr Magnesium und neuen Laufschuhen versucht, gegenzusteuern. Leider erfolglos. Sobald ich 5 Minuten Pause mache, sind meine Waden wieder normal, jedoch kommt die Situation kurz nach erneutem Loslaufen zurück.

    Ich bin auch kein Laufanfänger und habe das Problem seit etwa einem halben Jahr. Natürlich ist es sehr störend, wenn man trainieren und Kraft und Ausdauer steigern will. Früher hatte ich wirklich gar keine vergleichbaren Probleme und konnte auch mal zwei Stunden laufen, auch wenn die Kraft eigentlich nicht gereicht hat. Mit den aktuellen Schmerzen ist mir dies leider gar nicht mehr möglich. Falls es relevant ist, ich bin auch erst 20 Jahre alt.

    Vielleicht hat ja irgendjemand hier eine ähnliche Situation erlebt. Ich freue mich über jeden Hinweis und Tipp, damit ich bald wieder normal laufen gehen kann.

    Danke euch allen

  2. #2
    Experte in eigentlich eh alles ... Avatar von IamTheDj
    Im Forum dabei seit
    23.04.2008
    Ort
    Gratkorn (AUT)
    Beiträge
    296
    'Gefällt mir' gegeben
    80
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Am besten geht man damit zum Sportmediziner. Ein halbes Jahr warten ist auch nicht gut. Wenn du z.b. hohes Fieber hast gehst du ja auch nicht ein halbes Jahr später zum Arzt....

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.830
    'Gefällt mir' gegeben
    163
    'Gefällt mir' erhalten
    535

    Standard

    Googele mal nach Kompartmentsyndrom.

    Gruss Tommi

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    01.12.2018
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für deine Antwort. Denkst du, dass der Besuch eines Sportmediziners nötig ist oder genügt ein normaler Hausarzt?

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    01.12.2018
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke auch dir, Tommi. Kann das mein Hausarzt auch feststellen oder wären Untersuchungen durch MRT o. ä. nötig. Bzgl. des Kompartmentsyndroms muss ich sagen, dass ich eigentlich vorher noch nie verletzt war und abgesehen vom längeren Joggen auch keine Probleme verspüre.

  6. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.830
    'Gefällt mir' gegeben
    163
    'Gefällt mir' erhalten
    535

    Standard

    Zitat Zitat von elenano Beitrag anzeigen
    Danke auch dir, Tommi. Kann das mein Hausarzt auch feststellen oder wären Untersuchungen durch MRT o. ä. nötig. Bzgl. des Kompartmentsyndroms muss ich sagen, dass ich eigentlich vorher noch nie verletzt war und abgesehen vom längeren Joggen auch keine Probleme verspüre.
    Zitat Zitat von Wikipedia
    Die Diagnose kann durch Palpation und – verlässlicher – eine Drucksonde im betreffenden Kompartment gestellt werden.
    Ob das dein Hausarzt diagnostizieren kann?

    Allgemein halte ich es für besser, mit Sportverletzungen zu einem Sportarzt zu gehen. Hausärzte sind für Kranke da und haben sicher zu 99% mit Kranken Personen zu tun. Eine Sportverletzung (Zerrung, Verhärtung, Sehnenentzündung) sind an sich keine Krankheit und ein normales Leben ist oft problemlos fürbar. Manches tut ja echt nur beim Rennen weh, also kann von einem Allgemeinmediziner schon mal der Spruch kommen: Lassen Sie das Laufen und schon haben Sie keine Probleme mehr. Ein Sportmediziner der was taugt (da hab ich auch schon Pfeifen erlebt ), nimmt die Verletzung ernst und heilt sie, so dass man wieder SEINEN Sport betreiben kann.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #7
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    8.967
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Zitat Zitat von elenano Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort. Denkst du, dass der Besuch eines Sportmediziners nötig ist oder genügt ein normaler Hausarzt?
    Hallo elenano,

    Sportler, insbesondere Läufer, leiden oft nicht nur unter (bisweilen) unerklärlichen Symptomen und Schmerzen, sondern auch darunter, von Orthopäden oder Allgemeinärzten nicht wirklich ernst genommen zu werden. Das muss nicht einmal erklärte Absicht des betreffenden Mediziners sein. Es ist schlicht menschlich: Welche Priorität glaubst du in Gedanken des Arztes einnehmen zu können, wenn du mit deinen 20 Lenzen zwischen einem gebrechlichen Rollatornutzer und einem Krebsverdächtigen mit deinem "Pieps" in die Praxis kommst? Ein Sportarzt sieht dich mit anderen Augen und speziellem Verständnis. Er weiß, dass der Laufsport dir wichtig ist, zu deiner Lebensqualität gehört und will dir deine Beweglichkeit in vollem Umfang erhalten oder sie wiederherstellen. Ihm gilst du als verletzt oder krank. Den anderen - "normalen" - Ärzten fällt insgeheim vielleicht folgende Formulierung ein, die sie bestenfalls für sich behalten: Hör auf zu Joggen, dann tut auch nix mehr weh!

    Ab zum Sportarzt

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wadenschmerzen
    Von SteffenRic im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2014, 18:35
  2. Wadenschmerzen
    Von happyrunner07 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 17:56
  3. Wadenschmerzen
    Von susisnowflake im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 13:55
  4. Wadenschmerzen
    Von Runni86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 07:27
  5. Wadenschmerzen
    Von Marle61 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 22:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft