+ Antworten
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 71415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 425 von 436
  1. #401
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard 5K-Plan Woche 6/6 – ZIEL erreicht...

    …wenn auch nur in abgespeckter Form. Die WK-Woche war insgesamt etwas in Umfang und Intensität reduziert. Am Sonntag gab es dann zum krönenden Abschluss den 3000 M Testlauf auf der Bahn!

    Di: Die letzte Intervall-Einheit vor dem Rennen! Im 5’er Plan stehen hier eigentlich 3x1000 in 5’er WK-Pace auf dem Programm. Da es ja nur einen 3 KM Lauf gibt habe ich diese kurzerhand in 3x800 mit 400 M Trabpause abgeändert! Das Pacing fällt mir ja auf der Bahn insgesamt etwas leichter, die 800’er waren alle recht gleichmäßig 3:38 / 3:36 / 3:37 Min. und etwas schneller geplant (3:46 Min.). Mit Ein- und Auslaufen kam ich auf insgesamt 10,4 KM – das längste Training in dieser Woche. Das Training habe ich mit einem intensiven Stretching ausklingen lassen!

    Do.: Ein langsamer Lauf über 60 Min. mit einigen Steigerungen und im Anschluss ein leichtes Athletik-Programm! 9,1 KM bei 71 % HF max – passt soweit!

    Fr. + Sa:. Morgens an beiden Tagen jeweils ein leichtes Athletik-Programm, am Samstagnachmittag das Abschlusstraining. 30 Min. Jogging mir einigen Steigerungen zum Beine ausschütteln.

    So.: Dem Testlauf habe ich hier einen etwas ausführlicheren Beitrag gegönnt. Die nackten Zahlen zum Rennen: 3000 M in 13:31 Min (4:30/km) + 8 KM Ein- und Auslaufen ergeben 11 KM. Insgesamt standen 24 Trainings (+WK) und 243 KM auf dem Plan – geworden sind es 23 Trainings und 248 KM!

    Ausblick: Ich werde das erste Halbjahr (wohl ganz ohne Wettkämpfe?!) nutzen, um weiter an meiner Pace zu arbeiten. Ob ich dann jetzt einen weiteren 5’er, einen 10’er Plan oder gar was ganz anderes mache, weiß ich noch nicht genau! Ich werde dann an gleicher Stelle berichten….

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (15.03.2021), Jogging-Rookie (15.03.2021)

  3. #402
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Start Aufbauplan - böse Überraschung am Wochende!

    Wie schon angedeutet werde ich die nächsten 12 Wochen dazu nutzen, um weiter an meiner Pace zu arbeiten und auch die langen Läufe weiter auszubauen! Hierzu gibt es eine 2:1 Wochen Periodisierung. Die Woche umfasst einen DL (teilweise mit schnellen 200'er), eine Tempo-Einheit (IV oder TDL), einen DL (mit Plyo oder Lauf ABC) und einen langen Lauf am Wochenende (alle 3 Wochen mit EB)! Zusätzlich möchte ich weiter an meiner Athletik und am Laufstil- bzw. der Ökonomie arbeiten. Sollten wider erwarten einzelne WK noch stattfinden, dann werde ich diese aus dem laufenden Training heraus bestreiten. In der letzten Woche gab es zur Start eine ruhige Woche mit wie langsame DL, sowie einem Tempolauf am Freitag!

    Am Sonntag sollte dann ein langsamer Lauf die Woche abschließen, aber leider leide ich im Moment unter einem ziemliche massiven Rheumaschub. Dieser bewirkte, das am Samstag die linke Schulter extrem schmerzte, so das ich in der Nacht kein Auge zugemacht habe und das gleiche passierte am Sonntag auch noch mit der rechten Schulter. Leider haben die Schmerzmittel nur bedingt geholfen und an Laufen war nicht zu denken! Nach heutiger Rücksprache mit meinem Rheumatologen werde ich die Cortison-Dosis in den nächsten Tagen massiv erhöhen! Nach der ersten erhöhten Dosis von heute, bin ich aber auch vorsichtig optimistisch, denn die Schmerzen lassen langsam nach. Hoffe das es morgen wieder weitergehen kann! Wenn nicht dann eben wieder am Mittwoch!

    Ich habe eine Vermutung was - neben den Wetter-Kapriolen - noch den Schub ausgelöst haben könnte und werde zukünftig wieder etwas "demütiger" beim Krafttraining sein.

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (22.03.2021)

  5. #403

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.762
    'Gefällt mir' gegeben
    1.435
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Das ist natürlich besch...eiden. Dein Rheumatologe hat Dir vermutlich schon mal gesagt, dass in einer solchen Schubphase an einen Laufwettkampf kaum zu denken sein wird. Du wirst sicherlich weiterhin laufen können, nur das Planen auf einen bestimmten Termin hin wird schwieriger. Aber wenn diese Mistpandemie mal vorbei ist, wird es hoffentlich wieder relativ viele Läufe in Deiner Umgebung geben, aus denen Du (zum Teil auch recht spontan) auswählen kannst!

  6. #404
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    Hallo Chris,

    tatsächlich habe ich die Frage noch nicht gestellt, aber mein Arzt beteiligt sich unter anderem auch an der Aufklärungskampagne RheuMotion, die regelmäßiegs (auch intensives Training) und Sport als eigenständige Therapie bei rheumatischen Erkrankungen versteht! Und letztendlich ist eine Schubphase - sowie ich diese bislang erlebt habe - ja auch nichts anderes als eine "akute" Verletzung! Heute ist zB. alles wieder so als wäre nix gewesen! Ob es das Planen auf ein bestimmtes Event dann schwieriger macht, muss sich dann zeigen. Aber einfach nur planlos durch die Gegend zu laufen macht mir nun mal auch keinen Spaß

    Letztendlich bin ich ja auch noch in einer Phase das Ganze besser kennenzulernen, also auch um die "Warnsignale" besser zu erkennen, um rechtzeitig und richtig gegenzusteuern! Mein nächster Kontrolltermin ist Mitte April, ggf. wird dann hier auch eine geänderte Basis-Medikation ein Thema sein! Denn Ziel ist es ja weiterhin eine Remission, also eine völlige Entzündungs- und Beschwerdefreiheit zu erreichen!

    VG Bernd

    Nachtrag: "Cortison massiv erhöhen", klang dann gestern auch etwas radikaler als es ist: Von 1 mg werde ich für drei Tage auf 20 mg. erhöhen, dann für 3 Tage auf 10 mg reduzieren und dann wohl schrittweise wieder zurück auf 1 mg. gehen. Eine Cortisonspritze die ich früher bei so einem Fall in die Schulter bekommen habe ist da noch mal eine andere Größenordnung!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (23.03.2021 um 09:24 Uhr)

  7. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (23.03.2021), Jogging-Rookie (23.03.2021), vinchris (23.03.2021)

  8. #405
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Osterupdate....

    ...so der März ist dann auch schon wieder geschafft! Im Mittelpunkt stand hier der 3K Test, der gut gelungen ist! Seit Mitte des Monats mache ich einen weiteren Aufbauplan mit dem Ziel die Pace weiter zu verbessern und die langen Läufe auszubauen! Der intensive Rheumaschub in der zweiten Hälfte hat mich dabei hier leider etwas zurückgeworfen. Es ist zwar nur ein Training ausgefallen, aber die Pulswerte waren doch merklich erhöht, so das selbst die einfachen Dauerläufe ungewohnt anstrengend waren. Bin mir jetzt aber noch nicht sicher, ob der Schub selber oder die Cortison Einnahme dafür verantwortlich war! Werde ich weiter beobachten!

    Die Zahlen für März sind auch okay, gut 150 KM bei 16 Trainings, dazu wieder gut 11 Stunden Athletik/Gymnastik - passt soweit!

    Gestern gab es dann wieder eine längeren Lauf mit schnelleren 2. Hälfte, hier ist die Entwicklung insgesamt doch recht erfreulich:
    24. Januar: 14,4 KM – 1:29:53 – pace 6:15/KM – HF 79% , die schnellen 5 KM in 5:25/KM (HF max 90%)
    28. Februar: 14,9 KM – 1:30:17 – pace 6:04/KM – HF 75%, die schnellen 5 KM in 5:17/KM (HF max 83 %)
    04. April: 13,6 KMM - 1:20:44 - pace 5:56/KM - HF 73%, die schnellen 5 KM in 5:09/KM (HF max 86 %)

    Es geht voran...
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (05.04.2021 um 10:34 Uhr)

  9. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (05.04.2021), Friemel (05.04.2021), Jogging-Rookie (06.04.2021), Mutinho (06.04.2021), vinchris (05.04.2021)

  10. #406
    Avatar von chriwalt
    Im Forum dabei seit
    23.03.2020
    Ort
    Wien
    Beiträge
    485
    'Gefällt mir' gegeben
    922
    'Gefällt mir' erhalten
    728

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    24. Januar: 14,4 KM – 1:29:53 – pace 6:15/KM – HF 79% , die schnellen 5 KM in 5:25/KM (HF max 90%)
    28. Februar: 14,9 KM – 1:30:17 – pace 6:04/KM – HF 75%, die schnellen 5 KM in 5:17/KM (HF max 83 %)
    04. April: 13,6 KMM - 1:20:44 - pace 5:56/KM - HF 73%, die schnellen 5 KM in 5:09/KM (HF max 86 %)
    Das ist in der Tat eine sehr schöne Entwicklung!

    Ich drücke dir die Daumen, dass es so gut weitergehen möge!

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von chriwalt:

    Bewapo (05.04.2021)

  12. #407
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    ...so heute kam auch die Absage für den Ausweichtermon von "Rodenkirchen LÄUFT" - nächster Termin wäre dann der 12.03.2022!
    Da ich eh nicht mehr damit gerechnet habe, werde ich erst einmal wie gehabt mit dem "Aufbauplan" weitermachen. Bin dann jetzt in Woche von 5 von 12! Diese Woche gibt es dann zweimal Tempo, einen normalen und einen langen Dauerlauf!

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (12.04.2021)

  14. #408
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Der Mai ist gekommen ...

    … bedeutet im Umkehrschluss: der Laufmonat April ist auch schon wieder geschafft. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Monat zufrieden, da ich komplett und ohne Trainingsausfall durchtrainieren konnte. Der Fokus lag dienstags auf schnellen 200’er, sowie freitags auf 600’er IV in 5K pace! Die langen Läufe wurden in Umfang und Dauer ausgebaut und zum Teil mit einer schnelleren 2. Hälfte gelaufen.

    In Zahlen sah der Monat wie folgt aus: ca. 175 KM bei 18 Trainings, und wieder 11 Stunden Athletik/Gymnastik! Bei den Jahreskilometer hinke ich aber aktuell etwas hinterher - bin jetzt bei 690 KM von 2100 KM, mal schauen, ob sich das wieder ausgleicht! Aktuell habe ich noch leichte Probleme mit der rechten Ferse, diese werden aber langsam besser!

    An der Rheumafront gab es leider einen leichten Rückschlag, denn die Cortison-Reduzierung brachte nicht den gewünschten Erfolg. Im März und in den ersten Aprilwochen hatte ich verstärkt kleinere Schübe, die ich mit Schmerzmitteln leider nicht stoppen konnte! Geholfen haben hier kurze Cortison Stoß-Therapien und in Absprache mit dem Arzt wurde die Tagesdosis wieder auf 5 mg erhöht. Damit komme ich jetzt gut und symptomfrei zurecht. In diesem Monat gibt es hierzu aber noch einmal einen Kontrolltermin und ggf. muss die Therapie und Medikation grundsätzlich neu angepasst werden!

    Im Mai gibt es dann auch einige kleinere „läuferische Highlights“: Am Sonntag nehme ich am virtuellen „Wings for Life Worldrun“ teil, in der Zeit vom 16. – 23. Mai zählen meine Läufe für die „City Challenge: Köln Düsseldorf“ für #teamhelau und Ende Mai werde ich einen Timetrail über 5 oder 10 KM laufen! Und ein neues paar Schuhe werde ich mir auch gönnen...
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (04.05.2021 um 07:31 Uhr)

  15. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (04.05.2021), Jogging-Rookie (04.05.2021), vinchris (04.05.2021)

  16. #409

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.762
    'Gefällt mir' gegeben
    1.435
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Am Sonntag nehme ich am virtuellen „Wings for Life Worldrun“ teil, in der Zeit vom 16. – 23. Mai zählen meine Läufe für die „City Challenge: Köln Düsseldorf“ für #teamhelau
    Da simmer dabei, dat is ... bei diesen beiden habe ich mich auch angemeldet. Zu ersterem kam hier neulich per Post neben der Startnummer noch so ein Hochglanzmagazin der Brause-Firma an. Bin eigentlich kein RB-Fan, und ich hatte mich eigentlich registriert, als der gemeinsame App-Run rund um den Unterbacher See noch geplant war, aber so wird's leider mal wieder ein Sololauf.

    City Challenge, klar. Inzwischen ist das Teilnehmerfeld ja recht ausgewogen. Demnächst will eine Bekannte von mir tatsächlich mit ausgedruckter Köln-Startnummer mit uns (wir treffen uns wöchentlich) in Düsseldorf laufen. Na ja, Mut muss belohnt werden ...

    Und die rheumatische Erkrankung - tja, sowas ist leider chronisch, aber, wie Du selbst gemerkt hast, heutzutage recht gut in den Griff zu bekommen. Wichtig ist ja vor allem, dass sie Dich in Deinem Alltag, ob Beruf oder Freizeit, so wenig wie möglich einschränkt. Da scheinst Du ja auf einem guten Weg zu sein.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    Bewapo (04.05.2021)

  18. #410
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Da simmer dabei, dat is ... bei diesen beiden habe ich mich auch angemeldet. Zu ersterem kam hier neulich per Post neben der Startnummer noch so ein Hochglanzmagazin der Brause-Firma an. Bin eigentlich kein RB-Fan, und ich hatte mich eigentlich registriert, als der gemeinsame App-Run rund um den Unterbacher See noch geplant war, aber so wird's leider mal wieder ein Sololauf.
    Du wirst lachen: ich war vor drei Wochen das erst Mal in meinem Leben am Unterbacher See und bin die Runde gegangen! Und ich lebe schon immer in Langenfeld! Kommst Du nicht auch aus dem Kreis ME?! Unterbacher See ist eine schöne Strecke und da werde ich bestimmt auch mal im Sommer eine Runde laufen! Der HM vom LT Süd geht ja auch dort entlang - ist dann vielleicht auch mal eine Alternative fürs Frühjahr!!!

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    City Challenge, klar. Inzwischen ist das Teilnehmerfeld ja recht ausgewogen. Demnächst will eine Bekannte von mir tatsächlich mit ausgedruckter Köln-Startnummer mit uns (wir treffen uns wöchentlich) in Düsseldorf laufen. Na ja, Mut muss belohnt werden ...
    Zwischenzeitlich lag Düsseldorf sogar mal vor Köln, schaut aber insgesamt schon besser und ausgewogener aus! Verstärkung aus der Pfalz hat #teamhelau ja auch noch bekommen! Bin schon gespannt wie das am Ende ausgeht!

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Und die rheumatische Erkrankung - tja, sowas ist leider chronisch, aber, wie Du selbst gemerkt hast, heutzutage recht gut in den Griff zu bekommen. Wichtig ist ja vor allem, dass sie Dich in Deinem Alltag, ob Beruf oder Freizeit, so wenig wie möglich einschränkt. Da scheinst Du ja auf einem guten Weg zu sein.
    Ja das wird schon, da bin ich wirklich guter Dinge
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (04.05.2021 um 20:06 Uhr)

  19. #411

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.762
    'Gefällt mir' gegeben
    1.435
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Aktuell liegt das Team Alaaf nur hauchdünn vorn (51:49). Na ja, Köln ist ja auch nur unwesentlich größer. Ich bin übrigens aus der Stadt mit dem Löwen im Wappen (den ihr ja auch drin habt), hab' aber in Köln studiert und in der Zeit auch dort gewohnt. Schon schön da ...

  20. #412
    Leben ist in 9 Monaten laufen lernen und sich den Rest des Lebens fragen, wohin. Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    7.495
    'Gefällt mir' gegeben
    275
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    An der Rheumafront gab es leider einen leichten Rückschlag, denn die Cortison-Reduzierung brachte nicht den gewünschten Erfolg. Im März und in den ersten Aprilwochen hatte ich verstärkt kleinere Schübe, die ich mit Schmerzmitteln leider nicht stoppen konnte! Geholfen haben hier kurze Cortison Stoß-Therapien und in Absprache mit dem Arzt wurde die Tagesdosis wieder auf 5 mg erhöht. Damit komme ich jetzt gut und symptomfrei zurecht. In diesem Monat gibt es hierzu aber noch einmal einen Kontrolltermin und ggf. muss die Therapie und Medikation grundsätzlich neu angepasst werden!
    Cortison ist ja wirklich ein Wundermittel. Was man damit alles in den Griff bekommen kann...
    Klar hat es auch seine Schattenseiten, aber ich bin echt froh um das Zeug.
    Wünsche dir weiterhin eine symptom- und schubfreie Phase!

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lilly*:

    Bewapo (05.05.2021)

  22. #413
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Aktuell liegt das Team Alaaf nur hauchdünn vorn (51:49). Na ja, Köln ist ja auch nur unwesentlich größer. Ich bin übrigens aus der Stadt mit dem Löwen im Wappen (den ihr ja auch drin habt), hab' aber in Köln studiert und in der Zeit auch dort gewohnt. Schon schön da ...
    Sin ja dann immer noch drei Möglichkeiten wobei ich Monheim jetzt mal ausschließe, bleiben noch "Impfzentrum-Hausen" oder "Home of Autobahnkreuz" passend mit dem Rad im Wappen! Obwohl du dich ja sehr für das Thema Impfen interessierst, tippe ich trotzdem auf letzteres

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    Cortison ist ja wirklich ein Wundermittel. Was man damit alles in den Griff bekommen kann...
    Klar hat es auch seine Schattenseiten, aber ich bin echt froh um das Zeug.
    Wünsche dir weiterhin eine symptom- und schubfreie Phase!
    DANKE und ja, das hilft ganz gut und vor allem schnell! Hoffe aber mittelfristig trotzdem darauf verzichten zu können!

  23. #414

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.762
    'Gefällt mir' gegeben
    1.435
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Sin ja dann immer noch drei Möglichkeiten
    Wie konntest Du nur Düsseldorf vergessen?? Tsk tsk tsk ...

    Und ja, das Thema Corona beschäftigt uns vermutlich alle. Ob man dann im entsprechenden Thema schreibt oder liest oder es links liegen lässt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Aber selbst wenn ich dann mal gar nicht ans Testen oder Impfen denken will, lande ich ... wo? In einem Startbereich genau zwischen Testzentrum und Impfzentrum, s. hier.

  24. #415
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Wie konntest Du nur Düsseldorf vergessen?? Tsk tsk tsk ...
    Wäre ja dann zu einfach gewesen...

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    vinchris (06.05.2021)

  26. #416
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Auf ins nächste Level....

    ...etwas spät, aber dennoch eine kurze Zusammenfassung über meine läuferischen Aktivitäen "Im wunderschönen Monat Mai...."
    Die Zahlen sind ähnlich wie im April: ca. 176 KM bei 20 Trainings, und 9 Stunden Athletik/Gymnastik! Bei den Jahreskilometer hinke ich aber nach wie vor etwas hinterher - Ende Mai stand ich bei 850 KM von 2100 KM! Bezüglich meiner Ferse bin ich noch in physiotherapeutischer Behandlung, aber es wird von Woche zu Woche besser!

    Im Mai habe ich auch an zwei virtuellen WK teilgenommen: Am 9. Mai am "Wings for Life Worldrun" (15,6 KM bei sommerlichen Temperaturen) und vom 16. - 24. Mai an der City Challenge Köln - Düsseldorf, bei der ich für das Tema Helau 66,66 KM beigesteuert habe! Die Teilnahmen an beiden virtuellen Veranstaltungen hat doch mehr Spaß gemacht, als ich mir vorgestellt habe! Das bleibt dann auch für die Zukunft eine denkbare Option, vielleicht sogar schon im Juni!

    Im Juni richtet sich der Blick dann auch schon Richtung HM Köln bzw. Düsseldorf im Oktober. Mit Michael Arend Training möchte ich hier gerne das nächste Level erreichen. Das Ganze habe ich im Anfänger-Faden auch schon kurz beschrieben. Die Testläufe hierzu hatte ich in der vergangenen Woche, heute geht dann es los mit ca. 60' Easy inklusive 10x20"@ca: 4:03/km und 2' Trabpause. Die Einheit dient der Entwicklung des Tempos und der Aktivierung der "schnellen" Muskulatur, also ähnlich der 200/200 die ich im vergangenen Plan schon hatte! Dazu kommen dann noch drei Dauerläufe in verschiedenen Längen, die alle im "grünen" Bereich absolviert werden, sowie Lauf ABC und Athletik Training. Die Tempo Einheiten variieren dann im Lauf der nächsten Wochen und die langen Läufe werden sukzessive ausgebaut. Ich bin gespannt...
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (08.06.2021 um 09:07 Uhr)

  27. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    chriwalt (08.06.2021), dkf (08.06.2021), Jogging-Rookie (08.06.2021), RunSim (08.06.2021), vinchris (08.06.2021)

  28. #417
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Sommmerloch....

    ...passt ganz gut als Beschreibung der letzten beiden Monate! Leider haben die Corona Impfungen, sowie der Verdacht auf eine Borreliose mit begleitender "Antibiotika Kur" mein Training im Juni und Juli etwas eingeschränkt! Positiv betrachtet habe ich aber auch nur drei der geplanten Trainings tatsächlich verpasst. Leider hatte ich dann aber auch im Juli zusätzlich wieder größere Probleme mit dem Rheuma und musste das Cortison temporär erhöhen, so das ich wegen der Hitze und dem Medikamenten-Cocktail insgesamt etwas Tempo rausnehmen musste, um die Intensität im Rahmen zu halten! Am Ende des Tages ist das aber auch nicht so tragisch, da die geplanten WK im Juni/Juli eh nur virtuell stattfinden - worauf ich im Moment auch keine Lust habe! Mit den ausgefallenen Trainings und insgesamt ca. 146 KM gab es dann im Juni auch einen Rückschritt beim Umfang, dafür war mit 167 KM der Juli wieder halbwegs auf Kurs!

    Ab Mitte August werde ich an einem Athletik-Kurs für Läufer teilnehmen, der von Bunert in Düsseldorf angeboten wird. Bin schon sehr gespannt und erhoffe mir den ein oder andern neuen Impuls fürs Training! Ob ich den Altstadtlauf am 20. August als Tempo-Einheit und zur anschließenden Bier-Verkostung im Früh mitnehme, entscheide ich dann spontan. Ob und wie es mit WK im Herbst weiter geht werde ich dann spontan entscheiden, also je nachdem wie das Training läuft! Auf der Liste stehen zur Zeit der Lauf um den Fühlinger See bzw. der Bickendorfer Büdchenlauf im September, sowie der Halloween Run in Rodenkirchen oder eben der HM im Ruhrgebiet!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (03.08.2021 um 10:22 Uhr)

  29. #418
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Höchstwert im August !

    Nein, es sind nicht die nicht-vorhandenen sommerlichen Rekord-Temperaturen gemeint, sondern meine Laufleistung hat mit 209 KM im August den bisherigen Jahreshöchstwert erreicht - ja sogar für die letzten 18 Monate! Für das Jahresziel (1.372/2.100 KM) konnte ich einige KM aufholen, so das dieses auch wieder machbar erscheint! Die kleineren Wehwechen (Ferse/Wade) sind langsam aber sicher auskuriert und das Athletik-Training in der Gruppe ist eine schöne Ergänzung! Insgesamt also eine gute Basis, mit der ich die nächsten zwei Monate in Angriff nehmen werde! Leider werden alle für mich interessanten Läufe der Reihe nach abgesagt... Mit dem Business Run in Leverkusen am 01. Oktober rechne ich jetzt auch nicht wirklich! Die Inzidenzen in Leverkusen pendeln sich stabil über 200 ein und bislang liegen auch nur ganze 8 Anmeldungen (!!!) vor! Mit dem Halloween Run in Köln und dem Königsforst HM (07.11.) gibt es aktuell noch zwei weitere Optionen, die zeitlich gut für mich passen und von denen ich dann gerne eine wahrnehmen möchte. Die Tendenz geht hier in Richtung HM im Königsforst, die Veranstalter setzen hier ggf. auf 2G - das kann dann tatsächlich was werden! Entsprechend werde ich die weiteren Trainingswochen Wochen auch gestalten, also viele verschiedene Dauerläufe und etwas spezifisches Tempotraining mit einem Wochenumfang um die 45 KM!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (01.09.2021 um 09:08 Uhr)

  30. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Dirk_H (Gestern), Jogging-Rookie (15.09.2021), Mutinho (03.09.2021)

  31. #419

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.762
    'Gefällt mir' gegeben
    1.435
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Die Nachricht passt nur bedingt hierhin aber ich will dafür auch kein neues Thema aufmachen. Sonja Oberem ist nicht länger "Chefin" des Düsseldorfer Marathons. Sie hat gekündigt und wechselt von der Rhein-Marathon GmbH zur eng mit der Stadt verbandelten "Event-Agentur" D.Live. Stellt sich die Frage, was das für künftige Auflagen des Metro Marathons bedeutet ...

  32. #420
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    Zitat Zitat von vinchris Beitrag anzeigen
    Die Nachricht passt nur bedingt hierhin aber ich will dafür auch kein neues Thema aufmachen. Sonja Oberem ist nicht länger "Chefin" des Düsseldorfer Marathons. Sie hat gekündigt und wechselt von der Rhein-Marathon GmbH zur eng mit der Stadt verbandelten "Event-Agentur" D.Live. Stellt sich die Frage, was das für künftige Auflagen des Metro Marathons bedeutet ...
    Danke für die Info Chris! Bin gespannt wie es hier weitergeht, ansonsten findet am 28.04. auch der Wien-Marathon statt! War schon lange nicht mehr dort und das wäre dann schon eine denkbare Alternative, zumal Freitags davor auch "Tristan und Isolde" in der Staatsoper gespielt wird: Wäre dann sozusagen eine Win-Win-Win Situation!

  33. #421
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Laufpause - Episode 1: Eine dunkle Bedrohung ...

    Eigentlich sollte an dieser Stelle mein Monatsbericht für den September stehen und die letzte Trainings-Phase für den HM im Königsforst im November einläuten, aber manchmal kommt es eben dann doch anders als erhofft. Hierzu ein Blick gut drei Wochen zurück:

    Bis Mo. 20.09: Mit dem bisherigen Trainingsverlauf im September bin ich sehr zufrieden. Das Training verlief genau nach Plan und die Form wurde spürbar und zusehends besser. Dementsprechend stieg auch die Vorfreude auf den HM im November, wenigstens noch einen Lauf in diesem Jahr „mitnehmen“.

    Di. 21.09.: Es stand ein FS mit einigen „Legspeed“ Intervallen und Lauf ABC auf dem Programm. Die 10 x 20 Sek. „very fast“ waren im Bereich 3:04 – 3:40/Km (so schnell war ich bei dieser Einheit noch nie). Direkt im Anschluss an das Training habe ich mir kurz trockene Sachen angezogen und bin mit meiner Tochter nach Leverkusen zum Training gefahren. Während ich dort auf sie gewartet habe, habe ich mir in einem Imbiss eine Pizza gekauft - was leider wohl weitere Folgen nach sich gezogen hat …

    Mi: 22.09.: Am Abend bin ich ca. 60 Min. langsam gelaufen. Hatte etwas schwere Beine und so ganz einfach ist mir der Lauf dann auch nicht gefallen. Aber das war für mich nach Einheiten mit etwas Intensität auch nix Ungewöhnliches. So habe ich mir erst einmal auch nix weiter dabei gedacht.

    Do. 23.09.: Am Morgen gab es etwas Athletik-Training, was mir diesmal sichtlich schwerer als sonst fiel. Am Vormittag hatte ich dann einen Termin bei meinem Rheumatologen, bei dem wir eine neue Medikation besprochen haben! Im Anschluss an den Termin und im weiteren Verlauf des Tages fühlte ich mich dann aber merklich schlapp und erschöpft.

    Fr. 24.09: Die Nacht war ziemlich unruhig und auch am Morgen wurde es nicht besser. Da sich mein Bauch mittlerweile auch leicht aufgebläht hatte, habe ich den geplanten Tempodauerlauf ausfallen lassen! Im Laufe des Tages wurde der Druck im Bauch immer stärker, hinzu kam Appetitlosigkeit und die halbe Nacht habe ich dann sitzenderweise mit wässrigem Durchfall auf der Toilette verbracht - gibt sicher Schöneres!

    Sa. 25.09.: Nun denn, der „Fall“ war klar: Magen-Darm Infekt und es war ja Wochenende. Also genau die richtige Zeit um das ganze vernünftig auszukurieren. Was ich dann auch getan habe. Den ganzen Samstag bin ich dann zwischen Bett und Toilette gependelt. Alles was ich zu mir genommen habe - Tee, Salzstangen, trockenes Brot - kam im Prinzip sofort wieder raus! Irgendwann habe ich aufgehört die Toilettengänge zu zählen …

    So.26.09. Der Magen hat sich schon etwas beruhigt und auch der Durchfall wurde weniger! Ich konnte die ersten Sachen in mir behalten, also das Gröbste schien überstanden (!?) Sogar den Apfelkuchen am Nachmittag habe ich gut vertragen! Am Abend habe ich dann meine wöchentliche MTX-Dosis gespritzt - was vermutlich ein Fehler war!

    Exkurs: MTX und Cortison bilden im Moment meine Rheuma Basis-Therapie. Rheuma ist eine Autoimmun-Erkrankung, also eine Fehlsteuerung des Immunsystems, bei der körpereigene Strukturen – Zellen und Organe – angegriffen werden. MTX und auch Cortison unterdrücken hier das Immunsystem um etwaigen Rheumaschüben vorzubeugen. Mein Rheumatologe hatte mir am Donnerstag noch mit auf den Weg gegeben, bei grippalen Infekten oder Fieber auf die MTX Gabe zu verzichten! Magen-Darm Infekte hatten wir aber nicht thematisiert und auch in den relevanten Online Foren gab es hier keine eineindeutigen Empfehlung!

    Mo. 27.06.: Es geht mir schon viel besser, die Verdauung hat sich normalisiert und ich kann wieder wie gewohnt alles Essen. Insgesamt fühle ich mich zwar noch etwas erschöpft, was aber nach der MTX Einnahme auch nichts Ungewöhnliches für mich ist! Aber ich hatte ja noch den Infekt, daher lasse ich das Athletik-Training am Abend ausfallen!

    Di. 28.09.: Ich fühle mich wieder gut! Eigentlich stand ein Intervall-Training auf dem Programm, das schien mir nach dem Wochenende aber nicht das Richtige zu sein. Daher habe bin ich am Abend 30 Minuten ganz langsam gelaufen und habe noch etwas Lauf ABC gemacht! Die Intensität war zwar gering (ca. 73% HF max), trotzdem hat sich das Training anstrengend angefühlt. Aber auch hier, nichts was ich in der Vergangenheit nicht auch schon kannte, also dass erste Training nach einem Infekt fällt mir meist immer etwas schwerer!

    Mi. 29.09.: Ist ein komischer Tag. Im Laufe des Vormittags stellt sich wieder so ein Grummeln und ein leichten Druck im Bauch ein! Zum Mittag gibt es Brötchen mit verschiedenen Wurstsorten, die wie Blei im Magen liegen! Am späten Nachmittag helfe ich die Wohnung meiner Mutter auszuräumen, die am Wochenende umziehen wird! Wieder zu Hause setze ich mich zu meiner Frau aufs Sofa und schaue etwas fern. Nach ca. 20 Minuten wird mir auf einmal richtig übel und ich renne zur Toilette und muss mich ziemlich heftig, nein schwallartig übergeben. „Er“ ist wohl noch da, denn in der Nacht gesellt sich wieder Durchfall dazu!

    Do. 30.09.: Ich melde mich krank und verbringe den ganzen Tag wieder abwechselnd im Bett und auf der Toilette. Gegen Abend kommt dann auch noch ein leichtes Fieber dazu! Woraufhin ich etwas Paracetamol nehme! Meine Frau spricht mit ihrem Bruder bzw. meinem Schwager (Anmerkung: er ist Chefarzt der Zentralen Notfallaufnahme in einer recht großen Klinik und auch Facharzt für Kardiologie). Er tippt nach dem bisherigen Verlauf auch auf einen Virus - also alles soll/muss raus und Bettruhe! Die Nacht wird ähnlich unruhig.

    Fr. 01.10.: Der Durchfall ist immer noch nicht besser und ich ernähre mich aktuell nur noch von Tee, Wasser, Zwieback und Bananen! Entsprechend fühle ich mich schlapp und erschöpft. Mittlerweile ist es nachmittags und meine Frau will mich zu ihrem Bruder ins Krankenhaus fahren. Aber das ist ca. 45 KM von uns weg und wir wohnen auch direkt neben dem Krankenhaus hier in Langenfeld. Und wenn es eh nur ein Virus ist, dann können die mir auch hier in der Notfall-Ambulanz was verschreiben argumentiere ich. Dem Arzt dort habe ich den bisherigen Verlauf geschildert und er untersuchte meinen Bauch – konnte aber nix außergewöhnliches feststellen, der Magen-Darm Bereich hatte sich seiner Einschätzung nach bereits beruhigt. Er verschrieb mir was gegen die Übelkeit und den Durchfall, sowie Elektrolyte, um wieder auf die Beine zu kommen. Wenn es aber in den nächsten zwei Tagen nicht besser wird, dann solltte ich mich in die Klinik zur weiteren Abklärung aufnehmen lassen! Ausgestattet mit den Medikamenten bin ich dann ins Wochenende gestartet!

    Sa. 02.10.: Mir geht es etwas besser, der Durchfall ist zwar noch da, wird aber merklich weniger und die Elektrolyte bringen langsam aber sicher etwas Energie zurück. Jetzt stehen wir vor einer neuen Herausforderung: Am morgigen Sonntag finden in Leuna (bei Halle an der Saale) die Deutschen Meisterschaften im Showtanz statt. Das wäre für meine Tochter der erste Auftritt seit fast 2 Jahren und mit ihrer neuen Formation überhaupt. Meine Frau wollte aber nicht alleine fahren, einerseits weil es mir nicht so gut ging und andererseits ist sie noch nie alleine eine so eine lange Strecke gefahren! Unsere Tochter hätte zwar eine Mitfahrgelegenheit gehabt, aber so ganz ohne Begleitung wollten wir sie dann auch nicht fahren lassen! Letztendlich habe ich meine Frau gesagt, auf mich braucht sie keine Rücksicht zu nehmen, denn ich liege doch eh nur rum. Wenn es nicht besser wird gehe ich sowieso ins Krankenhaus bzw. mein Bruder (Anmerkung: wohnt bei uns im Haus) würde mich sofort in die Klinik meines Schwagers fahren. So haben sich meine beiden Frauen dann auf den Weg gemacht und sind nach 5 ½ Stunden gut und sicher angekommen! Glaubt mir, Ich bin so stolz auf meine Frau, dass sie unter den gegebenen Umständen die Strecke ganz alleine gemeistert hat! Bei mir gab es derweil das Standardprogramm der letzten Tage: viel liegen, Flüssignahrung, ein paar Toilettengänge und Netflix in der Dauerschleife (Star Trek – Next Generation).

    So. 03.10.: Die Nacht war wieder etwas unruhiger als in den Tagen davor und gegen Morgen stellte sich ein Druckgefühl im Brustbereich ein. Der Durchfall ging zwar zurück, aber jetzt so langsam wurde jetzt auch ich etwas nervös! Ich telefonierte kurz mit meiner Frau, anschließend mit meinem Schwager und ich habe mich späten Vormittag von meinem Bruder in die Klinik nach Velbert fahren lassen!

    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (11.10.2021 um 13:14 Uhr)

  34. #422
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard Laufpause - Episode 2: "Eingriff" der Kardiologen ...

    So. 03.10.: Vor der Abfahrt in die Klinik hatte mich noch schnell geduscht, etwas aufgeräumt, eine Tasche gepackt - falls ich doch über Nacht dort bleiben sollte - und mich auch mal auf die Waage gestellt. Ups, ich hatte tatsächlich in der letzten Woche fast 7 KG (!!!) verloren – „Naja ist ja auch kein Wunder, bei der tollen Ernährung in den letzten Tagen …“ denke ich mehr oder weniger beiläufig! Und ja, ich habe mich doch noch ziemlich schlapp gefühlt! Nach ca. 30 Min Fahrt sind wir dann in der zentralen Notaufnahme der Klinik angekommen. Ich muss an der Anmeldung warten, da noch jemand vor mir aufgenommen wird. Nach einigen Minuten bin ich dann an der Reihe und stelle mich kurz vor. Mein Schwager hatte zwar keinen Dienst, aber seine Kollegi:nnen schon vorab informiert, so dass ich mehr oder weniger direkt in ein Behandlungszimmer gebracht werde. In diesem Moment bin ich immer noch davon ausgegangen, dass ich nur zur Sicherheit kurz durchgecheckt werde, eine Virus-Infektion festgestellt wird, ich vielleicht einen Tropf oder Ähnliches bekomme und dann wieder nach Hause kann. Aber die Dinge nahmen einen anderen Lauf …

    Nach einer kurzen Wartezeit im Behandlungsraum begrüßte mich eine junge Ärztin und machte eine umfangreiche Anamnese. Ich berichtete über den bisherigen Krankheitsverlauf, meine Rheuma-Medikation und das ich gut 7 KG verloren habe. Sie wollte auch wissen, ob es in der Familie bekannte Herzerkrankungen geben würde, was bei mir dann leider auch der Fall ist. Im Anschluss an unser Gespräch informierte die Ärztin kurz meinen Schwager und eine Assistentin kommt zu uns in den Behandlungsraum. Es werden die ersten Maßnahmen eingeleitet: es wird mir ein Zugang am linken Arm gelegt, Herz und Lunge wurden abgehört, Blut abgenommen, Blutdruck / Fieber gemessen und ein erstes EKG geschrieben. Über den Zugang bekomme ich wohl eine Kochsalzlösung (?!) und ich warte erst einmal auf die Ergebnisse der Blutuntersuchung! In der Zwischenzeit habe ich dann auch die Nachricht von mir Tochter erhalten: Sie hat mit ihrem Team die Deutsche Meisterschaft gewonnen hat – ich freue mich so sehr und ärgere mich, dass ich in diesem besonderen Moment nicht bei ihr sein kann!

    Es dauert ca. eine halbe Stunde, bis die Ergebnisse aus dem Labor eintrafen, die leider nicht gut waren und auch das EKG zeigte eine Auffälligkeit! Es musste jetzt die Kardiologie eingeschaltet werden! Die diensthabende Oberärztin aus der Kardiologie kam zu mir in das Behandlungszimmer und holte mich ab, um ein Ultraschall vom Herzen zu machen. Da ich nicht mehr laufen durfte (!!!), hat sie mich persönlich in einem Rollstuhl in ihr Behandlungszimmer in einem anderen Flur der Klinik geschoben! Nach einer gründlichen Untersuchung wurde einerseits eine Herzschwäche bzw. Pumpschwäche von 35% (normal sind 55 – 70%) festgestellt und andererseits auch eine leicht verändert Struktur (?!) des Herzmuskels. Einen Infarkt konnte sie zu diesem Zeitpunkt höchstwahrscheinlich ausschließen, aber alle bisherigen Anzeichen deuten aus ihrer Sicht auf eine akute Herzmuskelentzündung hin! Na toll, DER Super-Gau für Ausdauersportler denke ich nur! Sie fährt mich wieder zurück in die Notaufnahme. Es wird noch ein Röntgenbild der Lunge gemacht, welches keine weiteren Auffälligkeiten aufwies. Ich muss noch einige Minuten in der Notaufnahme warten und telefoniere kurz mit meiner Frau, die auch schon mit ihrem Bruder gesprochen hatte! Dann werde ich abgeholt und zur Sicherheit auf die Intensivstation zur weiteren Beobachtung gebracht!

    Es ist jetzt früher Nachmittag als ich mein Bett in der Station beziehe! Raus aus den Klamotten und rein in den Kittel, gleichzeitig werde ich komplett verkabelt und über den Zugang versorgt! Zum Glück hatte ich keine Probleme mehr mit dem Durchfall, denn im Fall der Fälle hätte ich auf einer mobilen Toilette Platz nehmen müssen! Das Zimmer habe ich erst einmal für mich alleine, da ich aufgrund des Magen-Darm-Infektes unter „Quarantäne“ gestellt werde. Einige Zeit später kommt der Oberarzt und erklärt mir kurz warum ich auf die Station verlegt wurde und was die nächsten Schritte sind. Es soll jetzt schnellstmöglich (am nächsten Morgen) erst eine Katheter-Untersuchung und dann ein MRT vom Herzen gemacht werden! Gleichzeitig bekomme ich eine Handvoll Tabletten, um die Herzleistung zu verbessern. Der Arzt mit dem wohlklingenden Namen des wohl größten russischen Komponisten klingt mit seinem Akzent ein wenig, wie Pavel Checkov aus der ersten Enterprise-Serie, weswegen ich das ein oder andere Mal innerlich Schmunzeln muss!

    Als ich mich wieder etwas gesammelt und auf der Station „eingerichtet“ hatte, habe ich mit meinen beiden Frauen telefoniert! Es war schön ihre Stimmen zu hören, beide machten sich natürlich große Sorgen. Aber das klingt jetzt vielleicht im Nachgang etwas doof, aber letztendlich habe ich mich nicht wirklich so schlecht, sondern nur etwas schlapp gefühlt und ich war ja auch wirklich in den besten Händen! Wir sprachen lange über die Dinge, die wir heute unabhängig voneinander erlebt hatten und wünschten uns gegenseitig noch einen schönen Abend bzw. eine Gute Nacht! Der Oberarzt kam wieder und hat mir den Aufklärungsbogen für die Katheter-Untersuchung gebracht, den ich erst einmal beiseitegelegt habe, denn es folgte das Highlight des Tages: Abendessen! Selten haben mir zwei Scheiben labbriges Toast mit etwas Käse so gut geschmeckt! Im Anschluss an mein Abendessen habe ich über mein iPad – mein wichtigster Begleiter an diesen und den kommen Tagen – Fußball geschaut und konnte mich über den 4:0 Sieg von Leverkusen freuen. Jetzt habe ich mir den Aufklärungsbogen „vorgenommen“ und war etwas erstaunt, Denn neben der Katheter-Untersuchung wurde hier eine mögliche Stent-Implantation thematisiert! Ich wurde etwas nervös und habe bei meinem Schwager noch einmal nachgefragt, der mich aber wieder beruhigte und nicht davon ausging, dass ich auch einen Stent benötigen würde.

    Gegen 21:00 Uhr bekam ich dann doch noch einen Zimmer-Nachbarn, der aber mittels einer mobilen Wand von mir getrennt wurde! Bei der Stationsübergabe stellte sich kurz ein neuer Oberarzt bei mir vor, der mir noch einmal die anstehende Katheter-Untersuchung erklärte: Hierbei wird über einen Zugang am Handgelenk oder Leiste ein Kontrastmittel injiziert, um etwaige Verengungen in den Herzkranzgefäßen zu identifizieren! Die Dauer der Behandlung liegt bei ca. 60 Minuten, sollten aber weitere Maßnahmen notwendig sein auch etwas länger. Ich tausche mich noch kurz via WhatsApp mit meiner Frau und Tochter aus! Mit gemischten Gefühlen versuche ich etwas zur Ruhe zu kommen und einzuschlafen. Vor mir liegt eine ziemlich unruhige Nacht!
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (12.10.2021 um 11:19 Uhr)

  35. #423

    Im Forum dabei seit
    05.01.2019
    Beiträge
    1.762
    'Gefällt mir' gegeben
    1.435
    'Gefällt mir' erhalten
    1.155

    Standard

    Uff, das klingt hart! Ich verzichte mal ganz bewusst darauf, hier auf "gefällt mir" zu klicken, denn so etwas kann einfach nicht gefallen. Hmm, es wäre in der Tat gut gewesen, auf die Methotrexat-Gabe zu verzichten - aber zum einen hast Du ja keine jahrzehntelange Rheuma-Erfahrung, zum anderen kann das, was Dir passiert ist (soweit ich das nun gelesen habe), auch so passieren.

    Mir wäre es in solchen Fällen immer ein Trost, mich in guten Händen zu wissen - und das ist bei Dir offenbar der Fall. Glückwunsch zum Erfolg Deiner Tochter! Hilft in so einer Situation zwar nicht Dir persönlich, aber es baut ja trotzdem auf.

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von vinchris:

    Bewapo (12.10.2021), Giesemer (13.10.2021)

  37. #424
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.836
    'Gefällt mir' gegeben
    1.560
    'Gefällt mir' erhalten
    2.108

    Standard

    … ich hätte wohl besser - wie eigentlich immer - auf meine Frau hören sollen, die auch meinte ich hätte das nicht nehmen sollen. Aber zum einen ist man ja bekanntlich hinterher immer schlauer und andererseits wird man auch nie erfahren ob es mit Aussetzung des MTX nicht auch passiert wäre.

    Und dank der Diskussionen um die Corona-Impfung ist die Sachlage ja eigentlich noch eindeutiger - duckundweg

  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    vinchris (12.10.2021)

  39. #425
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    902
    'Gefällt mir' gegeben
    2.066
    'Gefällt mir' erhalten
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Di. 21.09.: [...] habe ich mir in einem Imbiss eine Pizza gekauft - was leider wohl weitere Folgen nach sich gezogen hat …
    Boah Bernd, du machst es aber auch spannend. Das Geheimnis um die Pizza ist immer noch nicht gelüftet.

    Ansonsten finde ich dich ganz schön witzig und tapfer. Dass der Aufklärungsbogen warten muss, bis Fußball vorbei ist, ist schon konsequent. Bleib so. Deiner Tochter unbekannterweise einen dicken Glückwunsch!

  40. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Bewapo (12.10.2021)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufschuhgeschäft im Raum Bonn,Köln, Düsseldorf
    Von Advanced? im Forum Laufschuhe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 14:45
  2. Schuhkauf in Bonn oder Köln
    Von Advanced? im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 07:24
  3. Wo informieren in Berlin oder Köln/Düsseldorf
    Von pflluegler im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 21:42
  4. marathon bonn via düsseldorf
    Von s210 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.09.2004, 20:37
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 17:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •