+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard Suche passende Trail-Schuhe

    moin liebe Lauffreunde,

    im nächsten Jahr will ich mich noch mehr im ultra und Trail Bereich ausprobieren. Unter anderem steht der supermarathon am rennsteig auf dem Plan.
    was Schuhe angeht, habe ich meine ganz speziellen Wünsche. ich laufe sowohl auf Straße als auch im Trail Bereich zurzeit nur merrell und altra. mir gefällt hier die natürliche Fußform und die 0 Sprengung. leider glaube ich nicht, dass ich zurzeit ein Modell habe, was mit mir die Herausforderung im neuen Jahr meistern kann.

    meine Anforderungen an die neuen Schuhe:
    - 0 Sprengung oder sehr geringe Sprengung (4 mm)
    - natürliche Fußform bzw sehr breite Zehenbox, weil ich sonst Schmerzen am aussenfuss bekomme
    - etwas mehr Dämpfung als bei den merrell access

    ich habe mir bereits die altra lone Peak 4 bestellt und bin gespannt ob es das passende Modell ist. Liest sich ganz gut. Jedoch würde ich ungerne alles auf diese Karte setzen und wäre sehr dankbar für weitere Tipps welcher Schuh zu mir passen könnte.
    vielleicht gibt es noch andere Marken, die ähnliche Merkmale aufweisen, die ich aber noch gar nicht kenne. Es ist ja doch eher ein Nischensegment.

    mit sportlichem Gruß
    MarkyMcFly

  2. #2
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    auf sie saucony peregrine 8 habe ich auch ein auge geworfen, weil ich mit den kinvara auf der straße auch gut klar komme...

  3. #3
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    1.110
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    138

    Standard

    Unter anderem steht der supermarathon am rennsteig auf dem Plan.
    a) Für den Rennsteig sind Trailschuhe eher kontraproduktiv. Falls ich Zeit habe möchte ich den Rennsteig wieder mal laufen - dann mit den Salming Distance. Evtl. ordere ich ein neues Paar relativ kurz vor dem WK, damit das Profil nicht abgelaufen ist.

    b) Hatte die Peregrine mal geordert, aber umgehend zurück gesendet. Einerseits kleiner als erwartet und andererseits unbequem. Trotz guter Bewertung war ich da total enttäuscht.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    196
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Ich laufe keine Trail-Wettkämpfe, aber für Läufe über Feld- und Waldwege nutze ich gerne den Hoka Speedgoat 2.

    Der Freiraum im Zehbereich kann durch Altra-Schuhe sicher nicht übertroffen werden. Aber der Hoka hat eine Sprengung von nur 4mm und eine ordentliche Dämpfung und würde somit in dein Anforderungsprofil passen.

    Was ich an dem Schuh gut finde, dass er durch die Vikram-Sohle sehr guten Gripp besitzt. Zuvor hatte ich immer Salomon-Schuhe, mit denen ich auf den etwas abgelegenen Wegen auch sicher unterwegs war. Auf nassen, glatten Oberflächen (z. B. Holzbrücke) rutschte ich da aber meist plötzlich weg.

  5. #5
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.074
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    437

    Standard

    Hallo MarkyMcFly,

    für den Rennsteig wären Trailschuhe die falsche Wahl. Wenn überhaupt, hättest du nur auf relativ kurzen, groben Abschnitten (nicht mal 5 % der 73 km) davon Vorteile, auf allen übrigen Untergründen aber eher das Nachsehen.

    ----

    "Aus der Mitte Schleswig Holsteins" heraus ist der Weg zum nächsten Trailschuh-Dealer vielleicht nicht der nächste. Aber wäre so eine kleine Expedition nicht die bessere Lösung als Versuch und Irrtum im Internet?

    ----

    Was deine Anforderungen angeht, wäre vielleicht der "Speedgoat" von Hoka eine Alternative. Den laufe ich übrigens selbst und war von der Passform mehr als nur überrascht. Sprengung laut Hersteller 4 mm. Hoka baut in seine Straßenschuhe eine Mörderdämpfung ein, hat das aber beim Geländeschuh sinnvollerweise unterlassen. Ich könnte mir vorstellen, dass du mit der Dämpfung des Schuhs trotzdem zufrieden wärst.

    Eine der ersten Strecken, die ich mit dem Schuh gelaufen bin, war letztes Jahr die "Tuscany Crossing" über etwas mehr als 100 km und 3.000 toskanische Höhenmeter (oder auch ein paar mehr, müsste ich nachschauen). Teilweise waren recht grobe Abschnitte zu überwinden. Den Schuh praktisch ohne Test auf so einer Strecke einzusetzen, war ein Wagnis. Mir blieb aber nichts anderes übrig, weil meine alten Trailtreter kurz zuvor den Geist aufgaben. Was soll ich sagen? Guter Halt, gutes Laufgefühl und keine Blasen nach o.a. Strecke.

    In einem Nachbarthread habe ich ausgeführt, dass mein Hoka-Versuch in Straßenschuhen wegen Untauglichkeit endet. Straßenschuhe von Hoka werde ich mir wegen besagter "Mörderdämpfung" nicht mehr kaufen. Die Trailtreter dagegen haben mich überzeugt und empfehlen beim nächsten Mal wieder ein Hoka-Modell zu wählen.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  6. #6
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    1.175
    'Gefällt mir' gegeben
    535
    'Gefällt mir' erhalten
    757

    Standard

    Hallo

    Den Altra Lone Peak 4 laufe ich jetzt seit ein paar Monaten und finde den Klasse Einfach mal am Rande bemerkt, bestellt hast du den ja eh bereits, beim Lesen deiner Anforderungen war ich gedanklich sofort bei dem Model.
    Ansonsten benutze ich noch den Brooks Caldera 2, schlecht ist der auch nicht, aber im LP fühlt sich das Laufen natürlicher / freier an, beim Caldera eher etwas schwammig, kann es gerade schlecht beschreiben.

    Wie schon geschrieben wurde: Für den Rennsteig müssen es nicht umbedingt Trailschuhe sein, bin den dieses Jahr mit einem Brooks Ghost gelaufen - das war schuhtechnisch unproblematisch, aber zerlegt hat mich die Strecke trotzdem gewaltig

    Gruß,

    Phenix

  7. #7
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.074
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    437

    Standard

    Zitat Zitat von Phenix Beitrag anzeigen
    Für den Rennsteig müssen es nicht umbedingt Trailschuhe sein, bin den dieses Jahr mit einem Brooks Ghost gelaufen - das war schuhtechnisch unproblematisch, aber zerlegt hat mich die Strecke trotzdem gewaltig
    Hallo Phenix, alles andere hieße ja auch, dass du dich und deine Schuhe geschont hättest

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  8. #8
    von der Tochter angetrieben... Avatar von stetre76
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Ort
    Innsbruck, AT
    Beiträge
    270
    'Gefällt mir' gegeben
    31
    'Gefällt mir' erhalten
    22

    Standard

    Weil hier der Saucony Peregrine 8 und der Hoka Speedgoat genannt wurden.
    Ich kenne beide und bin beide gelaufen bzw. laufe sie noch immer.

    Ich bin den Peregrine 6 & 7 gelaufen und wollte dann einfach einmal etwas anderes probieren und bin zum Hoka Speedgoat gewechselt.
    Letzten Samstag hab ich mir dann den Peregrine 8 GTX geholt, weil ich auf Dauer mit dem Hoka nicht klar komme.

    Meine Erfahrungen um Einzelnen
    Saucony Peregrine:
    bisher der einzige Schuh den ich bedenkenlos kaufen kann und dann sofort auf einer längeren Distanz ohne Probleme (Blasen, Reibestellen,...) hernehmen kann, ohne ihn vorher "einzulaufen".
    Die Saucony passen mir pers. wie Hausschuhe - ich zieh sie an und sie passen einfach! Das kann aber sicher bei jedem anderes sein!

    Grip ist meiner Meinung nach ok, wenns wirklich ganz steil wird und uU auch noch nass, dann hat er kleine Schwächen. Wenn man diese aber kennt kann man sich darauf einstellen.

    Was mich ebenfalls begeistert - die Sohle des Peregrine hält wirklich viel aus. Die sieht nach 600-700km im Gelände noch ausgesprochen gut aus! Und auch das Obermaterial der Schuhe hat sich seit dem Peregrine 5 stark verbessert - Risse oder Beschädigungen hatte ich beim 7er keine mehr.

    Hoka Speedgoat:
    Der Grip den der Schuh hat ist gewaltig!
    Ich hatte noch keinen Trailschuh, der wirklich in jeder Situation perfekten Grip bietet. Da ist er in meinen Augen vor dem Peregrine (und anderen Trailschuhen, die ich kurz hatte).

    Allerdings habe ich beim Hoka das Problem, dass, egal mit welchen Socken ich laufe, ich eine Reibestelle im rechten Fussgewölbe habe. Einlagen gewechselt, alles versucht, aber das bekomme ich nicht weg. Auch beim Hoka Clifton das selbe Problem.

    Noch entscheidender für mich ist aber, dass ich, warum auch immer, mit dem Speedgoat zum Umknöcheln tendiere!
    Meine Bänder sind eh schon mehr als kaputt, und mit dem Speedgoat hatte ich 2018 sowohl links als auch rechts 2 kapitale Umknöchler, die mich mehrere Wochen beschäftigt haben.
    Das ist mir mit dem Peregrine nie passiert.

    Ob es jetzt tatsächlich am Schuh liegt, der mMn etwas höher aufbaut und etwas weicher ist, als der Peregrine, oder ob ich einfach nur ungeschickt bin und Pech hatte - ich weiß es nicht. Den Hoka habe ich jetzt aber einmal zur Seite gelegt.
    Grüße, stefan

  9. #9
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Super. Vielen Dank für die vielen und fundierten Rückmeldungen.

    Ich bin den Altra LonePeak nun auspobiert und bin nicht sehr zufrieden. Sie sind zwar laufbar, aber ich rutsche recht stark dort drin, was vor allem bergab natürlich nicht geht. Vllt muss ich die Schnürung noch besser justieren. Auf Asphalt fühlen sie sich für mich zu steif an.

    Ich recherchier mal weite rund schaue, wo ich die vorgeschlagegenen Modelle mal anprobieren kann.

    Danke auch für den Hinweis, dass ich evtl keine Trailschuhe brauche, sondern evtl Straßenschuhe mit einer etwas stoßfesteren Sohle (wär mein persönlicher Anspruch... Ich mach mimimi wenn mich Steine durch die Sohle pieken, vor allem ab km 30....).
    Den Rennsteig Marathon bin ich auch in Straßenschuhen gelaufen.
    Ich habe mich wohl von den Höhenmetern etwas blenden lassen. Es werden ja viele besfestigte Wege dabei sein.

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    05.01.2016
    Beiträge
    48
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Keine Gripmonster, schön breit im Vorfuß und ein bisschen sympathisches Understatement: Inov8 Parkclaw, allerdings etwas mehr Sprengung als gewünscht.

    Trailiger und mit 5mm näher an deinem Sprengungswunsch: Salming Trail5. Insgesamt sind die Salming Schlappen alle halbwegs flach und "Fuß-förmig"...
    A narrow path / Now overgrown / Covered by grass / Almost gone
    It whispers an invitation to me / Unveils a new direction / Around me the forest sings / The sun gilds the road
    Amorphis - Narrow Path

  11. #11
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von stureresel Beitrag anzeigen
    Keine Gripmonster, schön breit im Vorfuß und ein bisschen sympathisches Understatement: Inov8 Parkclaw, allerdings etwas mehr Sprengung als gewünscht.
    Die sind ja fantastisch. Dachte zuerst zu schmal im Vorfuß, wollte sie fast zurück schicken... aber habe sie dann doch probiert und bin nun in 2 Läufen damit 50 km ohne irgendwelche Beschwerden im gelände gelaufen. Ich finde, die haben eigentlich schon recht viel Gripp... auf jeden Falls ehr viel mehr als der Name "Parkclaw" vermuten lässt. In meinen Augen sind die auch tauglich im alpinen Gelände getragen zu werden.
    danke für den Tipp!


    Außerdem habe ich die Marke Topo Athletic für mich entdeckt. Habe bislang leichte Straßenschuhe von denen, aber auch im Trailbereich könnten die gut sein. Die Marke eint eigentlich alles was ich suche....

  12. #12
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.947
    'Gefällt mir' gegeben
    2.513
    'Gefällt mir' erhalten
    1.547

    Standard

    Was Salming angeht, da gibts auch noch den Elements 2

    https://www.salming.com/de/running/h.../c-840/p-38013

    noch etwas flacher und leichter als der Trail.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  13. #13
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von stetre76 Beitrag anzeigen

    Ich bin den Peregrine 6 & 7 gelaufen und wollte dann einfach einmal etwas anderes probieren und bin zum Hoka Speedgoat gewechselt.
    Letzten Samstag hab ich mir dann den Peregrine 8 GTX geholt, weil ich auf Dauer mit dem Hoka nicht klar komme.

    Meine Erfahrungen um Einzelnen





    Hoka Speedgoat:
    Allerdings habe ich beim Hoka das Problem, dass, egal mit welchen Socken ich laufe, ich eine Reibestelle im rechten Fussgewölbe habe. Einlagen gewechselt, alles versucht, aber das bekomme ich nicht weg. Auch beim Hoka Clifton das selbe Problem.
    Danke... das Problem mit dem Speedgoat habe ich auch gerne in einigen Schuhen. Vllt liegt es an meinem etwas flachen Fußgewölbe. Daher werde ich den lieber nicht probieren.

    Udo, trotzdem danke.

    Deine Beschreibung des Peregrine macht mir Bock. Ich finde in deinen Beschreibungen gut wieder, der könnte was sein. Aber wie gesagt, bin ich gerade mit dem Parkclaw sehr zufrieden... wieviele Schuhe braucht man? ;)

  14. #14
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Was Salming angeht, da gibts auch noch den Elements 2

    https://www.salming.com/de/running/h.../c-840/p-38013

    noch etwas flacher und leichter als der Trail.
    Ich glaub der ist etwas too much (Gripp... nicht Schuh) für den Rennsteig. Aber vllt kommt der für ein späteres Projekt in Frage.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trail Schuhe im Raum Stuttgart kaufen?
    Von Renntatze im Forum Laufschuhe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2017, 07:23
  2. passende Schuhe
    Von Lato2 im Forum Laufschuhe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 11:45
  3. Suche Trail Running Schuhe US 14 - 14,5
    Von JohnnyS im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 15:37
  4. Trail-Winter-Schuhe
    Von Josel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 06:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •