+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.01.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Ermüdungsbruch - 5 Mittelfußknochen verheilt nicht (5 Monate)

    Liebe Forum-Mitglieder

    Ich bin relativ verzweifelt da meine Verletzung seit 5 Monaten vorhanden ist.
    Zum Hintergrund: Ich war mitten im Marathon-Training, als ich mich entschied noch eine zweiwöchige Wanderung anzutreten. Ich wusste, dass ich die Füsse währenddessen stark überbelastet hatte. Wieder zuhause habe ich diese gekühlt und ging zum Arzt. Ich hatte vermutlich einen ganz kleinen Bänderanriss.
    Ich blieb knapp 2 Wochen zuhause und machte HomeOffice und bewegte mich kaum. Danach ging ich raus und bei normalem gehen (zum Einkaufen) in Turnschuhen spürte ich am anderen Fuss, dass vermutlich gerade irgendetwas kaputtging.
    Ich dachte das heilt schon wieder, aber dies war nicht der Fall. Nach 2-3 Wochen ging ich zum Arzt welcher mir nun Physio verschrieben hatte. 7 Wochen später ohne wirkliche Besserung aufgrund der Physio ging ich nochmals zum Arzt. Ein MRI wurde gemacht und der 5 Mittelfussknochen war gebrochen. Der Arzt sagte, ich soll einfach nochmals 1-2 Monate warten. Dies habe ich getan. Aber nach wie vor hatte ich spontan ein zwicken, wenn ich Barfuss rumlief. Nun habe ich Spezialschuhe mit massgeschneiderten Einlagen erhalten welche ich auch zuhause immer anziehe abgesehen vom Duschen, Schlafen und Kühlen. Ansonsten kühle ich denn Aussenfuss jeden Abend, schmiere häufig Quark drauf und habe gefühlt Literweise Voltaren draufgeschmiert.

    Es besserte sich ein wenig, aber ich habe an der Seite seit Beginn ständig eine Schwellung und es fühlt sich entzündet an.
    Wie ihr euch vorstellen könnt, ist es mental sehr belastend.
    Hat schon mal jemand von euch ähnliche Erfahrungen über einen solchen Zeitraum gemacht?
    Ich bin über jede Erfahrung sehr dankbar. Ich habe starke Angst vor einer Arthrose und dass es nicht wieder komplett verheilt.

    Ich habe folgende Links bereits gelesen aber noch keinen solch langen Krankheitsverlauf gesehen:
    https://forum.runnersworld.de/forum/...ad.php?t=12673
    https://forum.runnersworld.de/forum/...d.php?t=111205
    https://forum.runnersworld.de/forum/...d.php?t=112623


    Name:  fuss.png
Hits: 3196
Größe:  229,7 KB

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.110
    'Gefällt mir' gegeben
    969
    'Gefällt mir' erhalten
    2.742

    Standard

    Du schreibst von einem Knochenbruch. Was mich wundert, ich lese nirgends von einer Ruhigstellung und völligen Entlastung des Knochens.

    Gruss Tommi

  3. #3
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Du schreibst von einem Knochenbruch. Was mich wundert, ich lese nirgends von einer Ruhigstellung und völligen Entlastung des Knochens.

    Gruss Tommi
    Das sehe ich genauso!

    Ich hatte mir Mitte September 2018 den 2. Knochen im MIttelfuss gebrochen. Knapp 6 Wochen Ruhigstellung in einem Air-Walker-Stiefel. Jetzt sind 4 Monate herum, lt. Röntgenkontrolle letzte Woche heilt der Fuss gut und der Knochen wächst zusammen, der Arzt ist zufrieden.

    Ich trainiere fleißig und das täglich im Schnitt ne Stunde aufm Ergometer und mittlerweile auch wieder aufm Crosstrainer.

    Vsl. in 2 Monaten, also ziemlich genau 6 Monate nach dem Bruch, kann ich wieder mit dem Laufen beginnen.

    Was ich dir damit sagen möchte ist, dass das dauert! Und vielleicht noch mal ein Rat meinerseits noch mal zum Arzt zu gehen, evtl. auch zu einem anderen.

    Gute Besserung !

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    15.01.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Du schreibst von einem Knochenbruch. Was mich wundert, ich lese nirgends von einer Ruhigstellung und völligen Entlastung des Knochens.


    Gruss Tommi

    Vielen Dank Tommi für deine Rückmeldung. Seit 1 Monat trage ich nun einen harten Wanderschuh mit massgefertigten Einlagen! Aber im Nachhinein finde ich den Rat des Fussarztes einfach zu warten ohne Stabilisierung auch eher fraglich.


    Zitat Zitat von zimbo68 Beitrag anzeigen


    Ich hatte mir Mitte September 2018 den 2. Knochen im MIttelfuss gebrochen. Knapp 6 Wochen Ruhigstellung in einem Air-Walker-Stiefel. Jetzt sind 4 Monate herum, lt. Röntgenkontrolle letzte Woche heilt der Fuss gut und der Knochen wächst zusammen, der Arzt ist zufrieden.


    Ich trainiere fleißig und das täglich im Schnitt ne Stunde aufm Ergometer und mittlerweile auch wieder aufm Crosstrainer.


    Vsl. in 2 Monaten, also ziemlich genau 6 Monate nach dem Bruch, kann ich wieder mit dem Laufen beginnen.


    Was ich dir damit sagen möchte ist, dass das dauert! Und vielleicht noch mal ein Rat meinerseits noch mal zum Arzt zu gehen, evtl. auch zu einem anderen.


    Gute Besserung !

    Vielen Dank für deine Erfahrung und Toll dass es bei dir wieder bergauf geht!
    Das gibt schon sehr Mut auch bei dir diesen Zeithorizont zu sehen, da ich sonst immer mit 4-12 Wochen Heilungsdauer konfrontiert wurde für solche Brüche!

  5. #5
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    So oder so ist das ein außergewöhnlicher Heilungsverlauf, besonders aber dessen Länge. Um diese verkürzen, schau mal nach Cissus quadrangularis, einer Pflanze, deren Substanzen speziell bei Knöchenbrüchen zur schnelleren Heilung verhelfen soll - (drei der üblichen sechs Wochen, aber auch die sind bei dir schon längst vorbei).
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  6. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.110
    'Gefällt mir' gegeben
    969
    'Gefällt mir' erhalten
    2.742

    Standard

    Zitat Zitat von georgemaharis Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Tommi für deine Rückmeldung. Seit 1 Monat trage ich nun einen harten Wanderschuh mit massgefertigten Einlagen! Aber im Nachhinein finde ich den Rat des Fussarztes einfach zu warten ohne Stabilisierung auch eher fraglich.
    Das ist doch auch keine Entlastung! Ich hatte mal in meiner Kindheit einen Mittelfußbruch. Da bekam ich nen Gips ohne Gehfunktion. Ich durfte also ein paar Wochen GAR NICHT auftreten. Letztes Jahr wurde ich am Grundgelenk des großen Zehs operiert. Ergebnis war ein "künstlicher" verschraubter Bruch und ich bin 9 Wochen mit einem Vorfußentlastungsschuh und Gehstützen rum gelaufen. Nach ein paar Wochen durfte ich auf der Ferse auftreten und nur dort und den Vorfuß keineswegs belasten. Heute bin ich wieder knapp 4 Kilometer gelaufen

    Du solltest rasch zu einem Arzt gehen und noch ein MRT machen lassen, damit du und vor allem ein Arzt weiß, wie es in deinem Fuß aussieht.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    24.06.2010
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vitamin D Level prüfen lassen, ebenso Schilddrüsenhormone und Sexualhormone. Fast immer findet man niedrige Vitamin D Spiegel, sowie zu niedrige Menge an Schilddrüsenhormonen.

    Ein Ermüdungsbruch muss nicht komplett ruhig gestellt werden - ich weiß, das wird nun auf großen Aufschrei stoßen, aber ein Ermüdungsbruch heilt auch ohne Ruhigstellung nach kurzer Zeit.

    Ich selbst hatte vor eineinhalb Jahren drei Ermüdungsbrüche im Fuß und komplett ohne irgendeine Art der Ruhigstellung war ich nach zwei Wochen zurück im Sport. Leute, die drei Monate in einem Walker rumlaufen, wurden schlicht "schlecht beraten".

    Falls weitere Infos gewünscht, gerne, dann bitte anschreiben.

  8. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.110
    'Gefällt mir' gegeben
    969
    'Gefällt mir' erhalten
    2.742

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    Vitamin D Level prüfen lassen, ebenso Schilddrüsenhormone und Sexualhormone. Fast immer findet man niedrige Vitamin D Spiegel, sowie zu niedrige Menge an Schilddrüsenhormonen.

    Ein Ermüdungsbruch muss nicht komplett ruhig gestellt werden - ich weiß, das wird nun auf großen Aufschrei stoßen, aber ein Ermüdungsbruch heilt auch ohne Ruhigstellung nach kurzer Zeit.

    Ich selbst hatte vor eineinhalb Jahren drei Ermüdungsbrüche im Fuß und komplett ohne irgendeine Art der Ruhigstellung war ich nach zwei Wochen zurück im Sport. Leute, die drei Monate in einem Walker rumlaufen, wurden schlicht "schlecht beraten".

    Falls weitere Infos gewünscht, gerne, dann bitte anschreiben.
    Wenn du solche Behauptungen aufstellst, dann doch bitte mit dem nötigen Nachweis.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    24.06.2010
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wenn du solche Behauptungen aufstellst, dann doch bitte mit dem nötigen Nachweis.

    Gruss Tommi
    Lieber Tommi,

    kurz gesagt: davon hab ich nichts und für Weiteres fehlt mir die Zeit. Deshalb bei Fragen gerne PN, stehe Dir gerne zur Verfügung.

    Alles Liebe und Gute

  10. #10
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.321
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    545

    Standard

    Hallo georgemaharis,

    Ermüdungsbrüche müssen nicht, können aber einen höchst langwierigen Verlauf nehmen. Das hängt davon ab, was gebrochen ist, wie dein gut dein innerer Reparaturdienst arbeitet und ob du dich an Anweisungen des behandelnden Arztes hältst - sofern er dir die richtigen gegeben hat.

    Ich war selbst von einem Ermüdungsbruch betroffen und kenne auch einige Läufer, die es betraf. Darunter eine Läuferin, die jahrelang damit zu kämpfen hatte.

    INNERER REPARUTURDIENST: Der ist zwar in seiner Effizienz zunächst vom genetischen Code abhängig, braucht aber um vollfunktionstüchtig zu sein gute Körperwerte. Wann wurden deine Blutwerte zuletzt bestimmt? Bekommst du ein Vitamin D-Präparat? Mein Sportarzt hat mir vor einiger Zeit zur Vorsicht eins verordnet, weil mein diesbezüglicher Wert an der unteren Grenze war. Er wollte bei meinem Laufpensum kein Risiko eingehen.

    ÄRZTLICHE ANWEISUNGEN: Hast du ganz konkrete und strikte damals erhalten? Ich bekam sie von meinem Doc und habe sie eher übererfüllt aus Angst ich könne das Problem in die Länge ziehen. Darüber hinaus: Ich weiß nicht, ob das nur an deiner Darstellung der Ereignisse liegt, aber mir kommt das Vorgehen deines Arztes ein bisschen unsicher vor. An deiner Stelle würde ich eine zweite Meinung einholen.

    Ich wünsche dir alles Gute

    Gruß Udo

  11. #11
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.110
    'Gefällt mir' gegeben
    969
    'Gefällt mir' erhalten
    2.742

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    Lieber Tommi,

    kurz gesagt: davon hab ich nichts und für Weiteres fehlt mir die Zeit. Deshalb bei Fragen gerne PN, stehe Dir gerne zur Verfügung.

    Alles Liebe und Gute
    1. Wenn du einem TE, der seit 5 Monaten Probleme mit einem Ermüdungsbruch hat antwortest, dass du nach 2 Wochen wieder voll laufen konntest, dann hilft ihm das wie?

    2. Du für deine Behauptung "aber ein Ermüdungsbruch heilt auch ohne Ruhigstellung nach kurzer Zeit. " keine Belege bringen kannst, dannhilft ihm das wie?

    Also leg die Grundlagen für deine Behauptungen auf den Tisch, und nicht per PN. Was soll das?

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.822
    'Gefällt mir' gegeben
    872
    'Gefällt mir' erhalten
    1.217

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    kurz gesagt: davon hab ich nichts
    Darum geht's ja hier auch gar nicht. In diesem Faden ist es der TE, der gerne Hilfe hätte.

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    und für Weiteres fehlt mir die Zeit. Deshalb bei Fragen gerne PN
    Ja, nee, iss' klar … deine Antworten auf diese PNs kosten dich natürlich keine Zeit - schreibt dann wohl ein Bot.

  13. #13
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    ...

    Ich selbst hatte vor eineinhalb Jahren drei Ermüdungsbrüche im Fuß und komplett ohne irgendeine Art der Ruhigstellung war ich nach zwei Wochen zurück im Sport. Leute, die drei Monate in einem Walker rumlaufen, wurden schlicht "schlecht beraten".

    ....
    Das finde ich schon sehr rekordverdächtig "...nach zwei Wochen zurück im Sport"

  14. #14
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.481
    'Gefällt mir' gegeben
    3.268
    'Gefällt mir' erhalten
    884

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen

    Ein Ermüdungsbruch muss nicht komplett ruhig gestellt werden - ich weiß, das wird nun auf großen Aufschrei stoßen, aber ein Ermüdungsbruch heilt auch ohne Ruhigstellung nach kurzer Zeit.
    Diese Aussage ist wie die Behauptung nach dem 30. eines Monats kommt der 31.Tag eines Monats.
    Stimmt meistens - aber nie im Februar!

    Wenn sich ein Ermüdungsbruch verschiebt, ungünstig liegt und eventuell eine anliegende Sehne oder Muskelpartie behindert,
    dann muss auch ein Ermüdungsbruch ruhig gestellt oder in eher seltenen Fällen sogar operiert werden.

    Letzlich muss der behandelnde Arzt entscheiden.

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    24.06.2010
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    1. Wenn du einem TE, der seit 5 Monaten Probleme mit einem Ermüdungsbruch hat antwortest, dass du nach 2 Wochen wieder voll laufen konntest, dann hilft ihm das wie?

    2. Du für deine Behauptung "aber ein Ermüdungsbruch heilt auch ohne Ruhigstellung nach kurzer Zeit. " keine Belege bringen kannst, dannhilft ihm das wie?

    Also leg die Grundlagen für deine Behauptungen auf den Tisch, und nicht per PN. Was soll das?

    Gruss Tommi
    Lieber Tommi,

    meine Absicht war, dass der Hinweis auf eine Überprüfung der Schilddrüsen- und Sexualhormone plus Vitamin D Spiegels etwaige Defizite zu Tage bringt und der Heilungsverlauf dann beschleunigt werden kann.

    Mein Erfahrungsbericht zu meiner persönlichen Heilungsgeschichte sollte aufzeigen, dass ein Ermüdungsbruch sehr schnell heilen kann und wenn er das nicht tut, bitte eine weiterführende Diagnostik betrieben werden solle (s.o.).

    Meine Stressfrakturen waren "echte Frakturen", keine Ödeme, sondern richtig durchgebrochen. Ich trug zu keinem Zeitpunkt irgendeine Art von Entlastungshilfe. Und ja, ich war nach zwei Wochen wieder "back on track". Ob mir hier auf einer Online-Plattform Glauben geschenkt wird, ist für mich völlig irrelevant. Für irgendwelche Diskussionen, in denen ich Skeptiker überzeuge, fehlt mir tatsächlich die Zeit - oder ehrlich gesagt auch einfach die Lust.

    Per PN können mich Interessierte deshalb kontaktieren, weil ich ein hilfsbereiter Mensch bin, der sein Wissen gerne weitergibt, wenn das gewünscht wird.

    That's it - do with it whatever you want.

    Alles Liebe und Gute.

  16. #16
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.481
    'Gefällt mir' gegeben
    3.268
    'Gefällt mir' erhalten
    884

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    und für Weiteres fehlt mir die Zeit. Deshalb bei Fragen gerne PN.
    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    Per PN können mich Interessierte deshalb kontaktieren, weil ich ein hilfsbereiter Mensch bin, der sein Wissen gerne weitergibt, wenn das gewünscht wird.
    Verständlich,
    10 Personen 10 x das Gleiche per PN zu erklären geht schneller, als 1x hier ein Link zu setzen oder kurz zu erklären.

    Zuletzt überarbeitet von klnonni (17.01.2019 um 10:03 Uhr)

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    MiKo85 (17.01.2019)

  18. #17
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen

    ...

    Meine Stressfrakturen waren "echte Frakturen", keine Ödeme, sondern richtig durchgebrochen. Ich trug zu keinem Zeitpunkt irgendeine Art von Entlastungshilfe. Und ja, ich war nach zwei Wochen wieder "back on track".

    ..
    ...unvorstellbar !

  19. #18
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.321
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    545

    Standard

    Zitat Zitat von MiKo85 Beitrag anzeigen
    Ich selbst hatte vor eineinhalb Jahren drei Ermüdungsbrüche im Fuß und komplett ohne irgendeine Art der Ruhigstellung war ich nach zwei Wochen zurück im Sport.
    Nichts ist unmöglich!

    Das hat schon ein äußerst erfolgreicher Heiler vor über zweitausend Jahren im nahen Osten bewiesen. Kann man in einem dicken philosophisch-medizinischen Grundsatzwerk nachlesen. Da ist sogar von Spontanheilungen die Rede und der wundersamen Verfielfachung von tierischen Nahrungsmitteln.

    Drei Ermüdungsbrüche ausgeheilt in zwei Jahren - Respekt!

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  20. #19
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    18.887
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Alles Weicheier hier - isso. Bei Euch stimmt dieser "bestimmte" hormone campester (made by Google translator ) nicht.

    Knippi

  21. #20

    Im Forum dabei seit
    15.01.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Vielen Dank an alle für die zahlreichen Vorschläge und die Anteilnahme!
    Ich werde einzelne Punkte wie zum Beispiel die Cissus Pflanze noch zusätzlich ausprobieren. Ansonsten werde ich nun noch über Nacht denn Fuss mit Pferdesalbe einzuschmieren und mit Frischhaltefolie umwickeln.

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Hallo georgemaharis,

    Ermüdungsbrüche müssen nicht, können aber einen höchst langwierigen Verlauf nehmen. Das hängt davon ab, was gebrochen ist, wie dein gut dein innerer Reparaturdienst arbeitet und ob du dich an Anweisungen des behandelnden Arztes hältst - sofern er dir die richtigen gegeben hat.

    Ich war selbst von einem Ermüdungsbruch betroffen und kenne auch einige Läufer, die es betraf. Darunter eine Läuferin, die jahrelang damit zu kämpfen hatte.

    INNERER REPARUTURDIENST: Der ist zwar in seiner Effizienz zunächst vom genetischen Code abhängig, braucht aber um vollfunktionstüchtig zu sein gute Körperwerte. Wann wurden deine Blutwerte zuletzt bestimmt? Bekommst du ein Vitamin D-Präparat? Mein Sportarzt hat mir vor einiger Zeit zur Vorsicht eins verordnet, weil mein diesbezüglicher Wert an der unteren Grenze war. Er wollte bei meinem Laufpensum kein Risiko eingehen.

    ÄRZTLICHE ANWEISUNGEN: Hast du ganz konkrete und strikte damals erhalten? Ich bekam sie von meinem Doc und habe sie eher übererfüllt aus Angst ich könne das Problem in die Länge ziehen. Darüber hinaus: Ich weiß nicht, ob das nur an deiner Darstellung der Ereignisse liegt, aber mir kommt das Vorgehen deines Arztes ein bisschen unsicher vor. An deiner Stelle würde ich eine zweite Meinung einholen.

    Ich wünsche dir alles Gute

    Gruß Udo
    Danke Udo für deinen informativen Beitrag. Ich werde nun somit die Meinung eines anderen Fussarztes einholen.
    Viel Infos vom Arzt bekam ich leider damals nicht. Ich habe lediglich sofort meine sportlichen Aktivitäten unterbrochen und mich kaum noch bewegt.
    Ich nehme seit 2 Monaten ein 2:1 Präparat von Magnesium und Calcium welches zusätzlich noch Vitamin D3 enthält da ich damals gelesen hatte, dass dies den Knochenaufbau unterstützen soll.

    Liebe Grüsse

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von georgemaharis:

    zimbo68 (17.01.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schienbeinkantensyndrom, Knochenhautentzündung! VERHEILT???
    Von Julian12997 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2015, 12:40
  2. Ermüdungsbruch im Mittelfußknochen!
    Von Kruemel1983 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 16:55
  3. "angeblicher" Ermüdungsbruch (Tibia) heilt nicht
    Von logo80 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 08:50
  4. Schmerz am Mittelfußknochen
    Von seth2k1 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 08:50
  5. Stressfraktur/Ermüdungsbruch heilt nicht ab...
    Von ThePrez im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 22:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •