+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Ort
    Linz
    Beiträge
    126
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Knochenmarksödem / Überlastungsödem Knie, Erfahrungen

    Hallo Zusammen

    Ich habe seit September, in beiden Knien ein Überlastungsödem, im MR sieht man es, es ist auch bereits etwas zurückgegangen.
    Ich war seit September nicht laufen und habe auch keine anderen Sportarten gemacht.
    Ich trainiere nur den Oberkörper im studio, nach den Übungen sind die Schmerzen um ein vielfaches höher......

    Jetzt nach 4 Monaten nur geringfügige Besserung in Sicht....wenn Oberkörper auch nicht trainiere geht es mir schmerztechnisch am besten......

    War das bei euch auch so? So langwierig und immer wieder gefühlte Rückschritte......


    Bin über Erfahrungen dankbar
    Danke
    Lg
    2007; 10km 39:20
    2009; HM 1:26:25

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.618
    'Gefällt mir' gegeben
    314
    'Gefällt mir' erhalten
    1.129

    Standard

    Was sagt dein behandelnder Arzt dazu und vor allem dazu, dass die Schmerzen nach dem Training stärker sind?

    Gruss Tommi

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Ort
    Linz
    Beiträge
    126
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    der sagt kann schon sein dass die auch beim OK Training auftreten, weiter schonen und abwarten....
    2007; 10km 39:20
    2009; HM 1:26:25

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    28.02.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das Knochenmarködem ist eine üble Angelegenheit. Ich hatte selber vor einigen Jahren über mehrere Monate heftige Beschwerden wegen eines kleinen Ödems im Knie. In meiner Praxis als Orthopäde für Sportmedizin behandele ich seit einiger Zeit jede Woche Patienten mit Ödemen in den unterschiedlichsten Knochen. Dabei hat sich gezeigt, dass es vielschichtige Ursachen für das Krankheitsbild gibt, am häufigsten sind Stoffwechselprobleme und biomechanische Auffälligkeiten ursächlich. Wir analysieren diese Faktoren und haben mit einem meist mehrdimensionalen Therapieansatz sehr gute Erfolge. Dadurch sehen wir kaum noch Patienten, die nach Einsetzen der Therapie den sonst üblichen und schmerzhaft langwierigen Selbstheilungsverlauf zeigen.

    Herzliche Grüße aus Hamburg,
    Dr. Till Hagenström

  5. #5
    Avatar von Roardrunner
    Im Forum dabei seit
    06.04.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    125
    'Gefällt mir' gegeben
    15
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Hi,

    In den meisten Fällen,Vitamin D Mangel/Kalzium,unter anderem einnahme von
    medikamente wie z.b.(Protonnenpumenhemmer)falsche Bewegungs
    Ausführung/Technik,überlastung,Verhältnis Belastung/Regeneration.

    Solange du dich weiterhin belastet,wird du es wahrscheinlich nicht
    so schnell los,wahrscheinlich auch garnicht,und danach sieht es aus
    du solltest dich schonen,Wenn du es in den nächsten Monaten loswerden willst.

    Der Menschliche Körper/Knochen können sich an fast alles gewöhnen
    Aber nur wenn du ihm die nötige Zeit gibst.

    Liebe Grüsse.

  6. #6
    Administrator Avatar von Tim
    Im Forum dabei seit
    02.04.2002
    Beiträge
    4.707
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    108

    Standard

    @Dr., herzliches Willkommen im Forum! Da man aus deinen bisherigen Beiträgen nicht ganz klar erkennen kann, ob du hier beratender Arzt oder als Privatperson verstanden werden möchtest, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass dieses Forum keine Plattform für medizinische Diagnosen sein kann und auch nicht werden darf. Ich bitte dies bei zukünftigen Beiträgen zu bedenken. Vielen Dank!
    Viele Grüße
    Tim

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Ort
    Linz
    Beiträge
    126
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo

    Ich laboriere immer noch am Ödem, mittlerweile 6Monate.
    Auf den MR Bilder ist fast nichts mehr zu sehen, dennoch bei Belastung (kein Sport sondern normale Alltagsdinge) schmerzen die Knie.
    Am meisten beunruhigt mich, dass es schmerzt und somit ja nicht wirklich heilen kann......

    Vitamin D Tabellen nehme ich seit 6Wochen.
    Lg
    2007; 10km 39:20
    2009; HM 1:26:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Knochenmarködem im Knie Erfahrungen/Tipps?
    Von Klaucki 86 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 19:06
  2. Akute Achillessehnen-Ansatzentzündung mit Knochenmarksödem - HILFE ?!
    Von Schweizlove im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 16:31
  3. Erfahrungen mit Bone bruise (Knochenprellung) Knie?
    Von Runners88 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2017, 14:18
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 17:20
  5. Knorpelabsplitterung im Knie - Erfahrungen?
    Von schwarzbunt im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 22:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •