+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    16.11.2019
    Ort
    Recke
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Unzufrieden mit der Schuhauswahl -> Schienbeinkantensyndrom - Suche nach neuem Schuh

    Guten Abend zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen: Ich bin Jan, 32 Jahre alt und bin Anfang des Jahres mit dem Laufen wieder angefangen. Ich nutze den Sport hauptsächlich dazu, mein Gewicht zu reduzieren (neben der Ernährungsumstellung). Zudem habe ich jetzt an 2 Wettkämpfen teilgenommen und Blut geleckt. Nächstes Jahr nehme ich an der Firmenstaffel beim Düsseldorf Marathon teil
    Allerdings stehe ich momentan vor einem Problem, dass mir den Spaß am Laufen vermiest.

    Hier zu meinem Problem:
    ich bin im April dieses Jahr wieder mit Laufen angefangen. Gestartet bin ich 2 mal die Woche mit 5 km. Dazu muss ich sagen, dass ich mit ca. 115 kg los gelaufen bin. Nun im November bin ich bei knapp 100 kg und laufe 2x die Woche ca. 7 km
    Im Mai musste ich neue Schuhe kaufen, da die alten zerfledderten. Empfohlen wurden mir die Asics GT 1000-7. Habe sie im Sportgeschäft nach einer Beratung mitgenommen. Sie sollen gut für Überpronierer sein.
    Zur Analyse bei der Beratung sollte ich auf und abgehen und die Verkäuferin hat mir daraufhin die Asics empfohlen.
    Ich war auch wirklich gut zufrieden mit dem Laufgefühl in den Schuhen. Zumindest kurzzeitig
    Nach dem ersten Wettkampf (5 km) im August hatte ich dann das erste Mal Probleme mit den Schienbeinen. Vermutlich Schienbeinkantensyndrom (nach Recherche im Netz). Ich habe anschließend eine Laufpause eingelegt und im September einen weiteren Wettkampf (auch 5 km) gelaufen. Auch danach hatte ich wieder Probleme mit den Schienbeinen. Nach einer weiteren Laufpause bin ich wieder gestartet und die Probleme kamen zurück.
    Ein Besuch bei einem Orthopäden im September nach dem zweiten Wettkampf hat keine Verbesserung gebracht. Seine Diagnose war, dass die Probleme von einer Überlastung kamen und wohl wieder verschwinden werden. Das kann ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen, da ich mittlerweile die 5 km gut laufen kann und mein Pensum nur langsam steigere (ca. 1 km pro Monat).
    Ich habe mich in letzter Zeit dann viel mit dem Thema Schienbeinkantensyndrom auseinander gesetzt und bin der Meinung, dass es durchaus mit dem "neuen" Schuh zusammen hängen kann. Ich habe leider im April vergessen mir zu merken, welchen Schuh ich vorher gelaufen bin und ihn dann entsorgt. Da war das alles irgendwie nicht relevant ;)

    Nun zu meiner Frage:
    Ich bin nun schon einige km gelaufen und habe meine Schuhe von unten fotografiert. Man kann Abnutzungsspuren erkennen, ich kann sie aber nicht deuten.
    Kann mir jemand hier sagen, ob die Schuhe gut abgelaufen sind, oder ich den falschen Schuh besitze? Ist es überhaupt möglich, aus der Sohle Schlüsse zu ziehen?
    Ich will doch so gerne an dem Marathon teilnehmen

    Viele Grüße
    Jan
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen Achillessehne nach neuem Schuh
    Von shooter1 im Forum Laufschuhe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 14:54
  2. Schmerzen Achillessehne nach neuem Schuh
    Von shooter1 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 11:50
  3. Probleme mit neuem Schuh
    Von herher im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 14:35
  4. Schon 30 km mit neuem Schuh und keine Besserung...
    Von wiedereinsteiger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 15:04
  5. 1. HM mit neuem Schuh?
    Von wiedereinsteiger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 09:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •