Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 30 von 32 ErsteErste ... 20272829303132 LetzteLetzte
Ergebnis 726 bis 750 von 788
  1. #726
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    5.605
    'Gefällt mir' gegeben
    1.426
    'Gefällt mir' erhalten
    2.332

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    @Levi
    du bist natürlich auch ein Paradebeispiel für einen ungeübten Läufer, der weder Gewicht, Tempo noch Technik für solche Schuhe besitzt und sich unweigerlich verletzen muss .
    Letztendlich muss jeder selbst ein Gefühl dafür entwickeln, womit er/sie zurecht kommt. Und sicher wird sich das über die Zeit verändern. Da ist ein wenig Experimentierfreude gar nicht schlecht. Es ist nur teilweise schwierig sich selbst einzugestehen, wenn man dann doch auf dem Holzweg ist. Nimm meine Pure Connect Geschichte. Die Schuhe waren immer irre dynamisch, schnell, einfach geil. Und jeder Schuh hat auch kleine Nachteile. Der Brooks hat immer ein leichtes Druckgefühl unter dem Fuß entwickelt. Das war im Vergleich zu den Vorteilen gar nicht erwähnenswert. Und irgendwann hat es exakt an der Stelle mal richtig weh getan.
    nix is fix

  2. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Catch-22 (14.03.2019), Dirk_H (14.03.2019), ruca (14.03.2019)

  3. #727
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Den Pure Connect hatte ich auch. Ich kann nicht sagen, dass er schlecht war. Gut fand ich ihn jedoch auch nicht. Er war mir ehr charakterlos, nichtssagend. Hab ihn dann nach 400km ausgemustert, kein Bock mehr auf ihn (erste Blasen waren willkommener Grund)

  4. #728

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    1.201

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Letztendlich muss jeder selbst ein Gefühl dafür entwickeln, womit er/sie zurecht kommt. Und sicher wird sich das über die Zeit verändern. Da ist ein wenig Experimentierfreude gar nicht schlecht. Es ist nur teilweise schwierig sich selbst einzugestehen, wenn man dann doch auf dem Holzweg ist.
    So sehe ich das auch.

  5. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Catch-22 (14.03.2019), Kerkermeister (14.03.2019), ruca (14.03.2019)

  6. #729
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.686
    'Gefällt mir' gegeben
    1.112
    'Gefällt mir' erhalten
    1.662

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Es ist nur teilweise schwierig sich selbst einzugestehen, wenn man dann doch auf dem Holzweg ist.
    Jupp, es kostet schon Einiges an Überwindung, Schuhe auszusortieren, die noch nicht viele KM auf der Uhr haben.

    Bei mir:

    - Asics Gel Foundation, 31 Läufe, 237km. Waren am Anfang mit noch hohem Gewicht ok, funktionierten dann aber ab etwa 8km überhaupt nicht mehr, als wäre ich auf Sperrholzbrettern unterwegs -> Tonne

    - Saucony Guide 8, 7 Läufe, 44km. Fühlten sich eigentlich gut an, aber ich bekam reproduzierbar Probleme mit der Achillessehne, die mit anderen Schuhen nicht auftreten. Haben über das Forum noch einen Abnehmer gefunden.

    - Asics Roadhawk FF, 16 Läufe, 150km. Etwas rutschiger als der Rest, fühlte sich aber toll an. Merkte im Lauf der Zeit, dass es ganz ohne Stütze bei mir dann doch nicht funktioniert, die Knöchelgelenke meckerten über Überlastung. Sind im Moment eingemottet, keine Ahnung, ob sie noch eine Chance erhalten.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:37:53 (10/18)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marahon


  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    leviathan (14.03.2019)

  8. #730
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Ich achte auch darauf, ob ein Schuh mir gut anfühlt oder nicht. Das kann sich gelegentlich auch mal ändern, komme aber irgendwie trotzdem immer zu meinen Lieblingsschuhen bzw. Schuhmerkmalen zurück.

    Seht ihr Auffälligkeiten bei Runalyze? Bei mir passt die Vdot mit jeweiligen Schuhen sehr gut zum Körpergefühl, sprich Vdot mit Schuhe, die ich mag sind meist im normalen Bereich. Mit Schuhe, die ich nicht mag, ist die vdot oft deutlich schlechter. Bei neuen Schuhen oft auch bis ich mich an sie gewöhnt haben (außer ich finde sie vom ersten Schritt an bombastisch, dann haben sie auch gleich eine hohe vdot)

    Ein Paar hatte ich jedoch, die liefen sich nicht sonderlich auffällig, fühlten sich also nicht falsch an. Übrigens auch Minimalschuhe. Vdot war jedoch immer mind. 5 Punkte schlechter als der aktuelle Durchschnitt. Hab sie dann aussortiert und nur noch zum Spazieren genommen, dort zeigte sich, dass meine Fußgelenke den Schuh nicht mögen.

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (14.03.2019)

  10. #731

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    1.201

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Seht ihr Auffälligkeiten bei Runalyze? Bei mir passt die Vdot mit jeweiligen Schuhen sehr gut zum Körpergefühl, sprich Vdot mit Schuhe, die ich mag sind meist im normalen Bereich. Mit Schuhe, die ich nicht mag, ist die vdot oft deutlich schlechter. Bei neuen Schuhen oft auch bis ich mich an sie gewöhnt haben (außer ich finde sie vom ersten Schritt an bombastisch, dann haben sie auch gleich eine hohe vdot)
    Bei mir sieht man Unterschiede primär in Abhängigkeit des Typs Laufeinheit. Der gemütliche DL im Wohlfühltempo liegt z.B. immer über der Intervalleinheit. Da ich bestimmte Schuhe primär für bestimmte Einheiten trage, würde daher bei einer Auswertung vermutlich rauskommen, dass dem so ist.
    Grundsätzlich denke ich aber nicht.

  11. #732
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.686
    'Gefällt mir' gegeben
    1.112
    'Gefällt mir' erhalten
    1.662

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Seht ihr Auffälligkeiten bei Runalyze? Bei mir passt die Vdot mit jeweiligen Schuhen sehr gut zum Körpergefühl
    Gerade mal geschaut, das Anova-Tool ist dafür ja nett.

    Nein, keine wirklichen Aufälligkeiten, wenn ich überlege, in welchem Trainingszustand ich während der Lebensdauer der jeweiligen Schuhe war und für welches Tempo und welche Distanzen ich sie genutzt habe.

    Einzige wirklich dicke Überraschung: Kayano 24 und DS Trainer tun sich diesbezüglich bei mir wirklich gar nichts. Erst wenn ich mit in die Kalkulation nehme, dass ich mit den Kayano 24 nur meine 10km-Standardrunde gelaufen bin, während ich die DS Trainer auch bei den ganz langen Kanten trug, sieht man, dass ich mit den Trainern doch im Endeffekt effektiver unterwegs bin.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:37:53 (10/18)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marahon


  12. #733
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    919
    'Gefällt mir' gegeben
    1.224
    'Gefällt mir' erhalten
    1.064

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen


    Fast perfekt. Warum nur fast? Hose hättest Du evtl. auch noch in passender Farbe nehmen können, aber man könnte argumentieren, dass sie zu den schwarzen Streifen in den Strümpfen (!) passt.
    Hosen in anderen Farben zu bekommen finde ich relativ schwierig.

    Letztes Jahr hatte ich noch die schöne Kombi mit den Boston:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	boston_strumpf.png 
Hits:	13 
Größe:	281,7 KB 
ID:	70229

    und mit den NB 1400 gingen die weißen Strümpfe ganz gut:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1400v6_strumpf.png 
Hits:	11 
Größe:	202,6 KB 
ID:	70230

    5km (2018): 18:49 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  13. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Catch-22 (14.03.2019), JoelH (14.03.2019), NME (14.03.2019)

  14. #734
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Ich meine schon bei gleichwertigen Einheiten und auch ähnlichen Zustand, sprich vor ermüdet oder nicht.
    Tempoläufe/intervalle haben bei mir auch immer die geringste Vdot, danach die Langen Läufe und die höchste die normalen Dauerläufe. Ich vergleiche daher auch nur mit ähnlichen Einheiten. Also schon mit Grips verglichen

    Bei dem einen Paar war es richtig auffällig. Habe sie dann für andere Einheiten genommen, wurde nicht besser. Da dachte ich mir, wenn ich in den Schuhen immer ineffizienter/unökonomischer laufe als in anderen, dann sind sie vermutlich nichts für mich.
    Insgesamt ist es bei mir jedoch sehr auffällig bei neuen Schuhen. Mit den Run Fast hat es über einen Monat gedauert bis ich in denen so laufen konnte, dass eine vernünftige Vdot raus kam.

  15. #735
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    3.983
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    632

    Standard

    Na ich weiss nicht ob man da einen direkten Zusammenhang konstruieren kann. Bei mir schneidet überraschenderweise der Pegasus Turbo sehr gut ab. Dabei habe ich mit dem immer am meisten zu kämpfen. Sobald ich schnell laufe wird er schwammig für mich. Ich habe dann echt Mühe die Spur zu halten muss mich deutlich mehr konzentrieren. Was mich aber nicht davon abhält eine 3:30er Pace bei leichter Steigung zu laufen und dabei noch zu denken ich wäre nicht schnell unterwegs (500m langes Strava-Segment) . Also irgendwas hat der Schuh - sonst hätte ich ihn ja auch nicht gekauft - aber ich hab noch nicht 100% raus was ich damit anfangen kann. Für 10er ist er unbrauchbar, da hab ich Angst, wenn die Konzentration schwindet, dass ich damit Stürze. Aber vielleicht wird das ja mein Marathonschuh. Kann ich mir noch nicht vorstellen, aber schauen wir mal.

  16. #736
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Ich bin halt Schisser. Mangelt ja nicht an Schuhen, kein Grund an einem fest zu halten. Sicher ist sicher. Ich betrachte tatsächlich den Vdot auch als Wert für Effizienz, wenn er zu sehr abweicht, frage ich mich, woran es lag und beobachte es, ganz ohne Analyse Tools. Wenn sich der Eindruck bestätigt, dass es an den Schuhen liegen könnte, dann kommen sie weg.

    Den Peg Turbo würde ich bei gar keinem WK nehmen.

  17. #737

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    1.201

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich bin halt Schisser. Mangelt ja nicht an Schuhen, kein Grund an einem fest zu halten. Sicher ist sicher. Ich betrachte tatsächlich den Vdot auch als Wert für Effizienz, wenn er zu sehr abweicht, frage ich mich, woran es lag und beobachte es, ganz ohne Analyse Tools. Wenn sich der Eindruck bestätigt, dass es an den Schuhen liegen könnte, dann kommen sie weg.
    Ich bin da total altmodisch. Bei mir kommen die Schuhe weg in denen ich am wenigsten gern laufe.
    (wenn ich da so drastische Unterschiede gesehen/gefühlt hätte, dann würde ich aber vermutlich auch anders agieren)

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Catch-22 (14.03.2019), leviathan (14.03.2019)

  19. #738
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    5.605
    'Gefällt mir' gegeben
    1.426
    'Gefällt mir' erhalten
    2.332

    Standard

    5 Punkte Abweichung? Gehen wir mal zur Vereinfachung von einer VO2max von 50 aus. Dann sind das 10%. Bei einer korrespondierenden Marathon Pace von 4:30 entspräche das 27s/km oder 19 Minuten. Das ist das Ergebnis von mindestens 2 kumulierten harten Vorbereitungen. Ich würde diese Schuhe nicht nur nicht behalten, ich würde die öffentlich verbrennen und einen Exorzisten zu Hilfe bitten

    Edit: sind sogar mehr als 27s. Die Veränderung der Pace ist größer als die der VO2max.
    nix is fix

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Catch-22 (14.03.2019), Kerkermeister (15.03.2019)

  21. #739
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Ich bin da total altmodisch. Bei mir kommen die Schuhe weg in denen ich am wenigsten gern laufe.
    Der Vorwurf, ich sei vollkommen unromantisch, ist jetzt nicht neu

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (14.03.2019), leviathan (14.03.2019)

  23. #740

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    1.201

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Jupp, es kostet schon Einiges an Überwindung, Schuhe auszusortieren, die noch nicht viele KM auf der Uhr haben.
    Auch wenn das thementechnisch nochmal ein Schwung zurück ist, hatte ich das ursprünglich etwas anders aufgefasst, oder vielleicht meinen wir doch das gleiche und ich verstehe es hier falsch.

    Woran ich gedacht hatte, war etwas der Hype gewisser Schuhe oder Typen. Also z.B. die lange bestehende Verbindung von leichten&harten Schuhen (Schlagwort "Racing Flats") mit schnellem Laufen und vielleicht effizientem Laufstil. Oder alternativ "Natural Running" ohne Sprengung und vielleicht auch ohne Dämpfung als "gesünderes" (besseres!?) Laufen.
    Stellt man dann fest, dass man in einem dieser Schuhtypen nicht laufen kann, dann muß man sich auch eingestehen, dass man wohl jeweiliges Attribut nicht hat.
    Vermutlich werden die meisten sagen, dass sie über solchen Dingen stehen. Aber die Hypes haben gezogen und sind wieder verflogen, woraus ich zumindest schließe, dass eine ausreichend große Maße nicht darüber gestanden hat.
    Ich zumindest sage das besser nicht von mir, denn ich habe meinen ersten Boston nicht gekauft, weil ich sofort so gut drin laufen konnte (Glück gehabt, kam dann).

    PS: Und jetzt geh ich noch ganz romantisch im Stirnlampenschein ne Runde mit ein paar geliebten Schuhen joggen.

  24. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Catch-22 (14.03.2019), Kerkermeister (15.03.2019), leviathan (14.03.2019), RunSim (15.03.2019)

  25. #741

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.497
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    1.201

    Standard

    Noch ein Schwung weiter zurück. Beim Blick auf die Schuhe kam mir gestern die Frage nach der Boston 6/7 Falte wieder in den Sinn.
    B7, B6, Run Fast. Vielleicht etwas mehr beim 6er, aber was wirklich Wellen/Dellen/Falten sind, sieht man beim Reebok. Sowas habe ich bisher aber nicht als störend empfunden (abseits der Optik), solange das Obermaterial weich genug ist und man dann wenigstens genug halt hat. Das hat mich am Ende beim Salming Speed 6 gestört. Zu festes Obermaterial und am Ende immernoch etwas zu wabelig am Fuß (>weg).
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4482.JPG 
Hits:	16 
Größe:	114,2 KB 
ID:	70234Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4484.JPG 
Hits:	16 
Größe:	121,0 KB 
ID:	70235Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4483.JPG 
Hits:	17 
Größe:	101,1 KB 
ID:	70236
    B7, B6, Run Fast

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    RunSim (15.03.2019)

  27. #742

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.044
    'Gefällt mir' gegeben
    1.012
    'Gefällt mir' erhalten
    639

    Standard

    Ah interessant, so wie beim Reebok sieht es bei mir beim Boston 6 aus.
    Ich hab anscheinend noch schmalere Füße als du.
    Boston 6 habe ich de gleiche Farbe wie du :-)

  28. #743
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.686
    'Gefällt mir' gegeben
    1.112
    'Gefällt mir' erhalten
    1.662

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Auch wenn das thementechnisch nochmal ein Schwung zurück ist, hatte ich das ursprünglich etwas anders aufgefasst, oder vielleicht meinen wir doch das gleiche und ich verstehe es hier falsch.

    Woran ich gedacht hatte, war etwas der Hype gewisser Schuhe oder Typen. Also z.B. die lange bestehende Verbindung von leichten&harten Schuhen (Schlagwort "Racing Flats") mit schnellem Laufen und vielleicht effizientem Laufstil. Oder alternativ "Natural Running" ohne Sprengung und vielleicht auch ohne Dämpfung als "gesünderes" (besseres!?) Laufen.
    Bei mir geht das ineinander über.

    Ja, ich lese hier häufig gerade bei den Fragen der Neulinge, wie die "gestützten Sofas" von vielen verdammt werden und für alle Beschwerden der Welt verantwortlich gemacht werden. Quer durch die Threads gelesen ist der Kayano der "Standard-Anfängerschuh, den fast jeder Verkäufer nach der Laufbandanalyse empfielt", erfahrene Läufer sind eher flach und neutral unterwegs...

    Mich hat das bisher nicht davon abgehalten, als Ausgleich immer einen Kayano im Portfolio zu haben, ich weiß halt, dass ich in dem Schuh problemlos unterwegs bin - auch wenn ich in denen nie einen Marathon laufen würde. Genausowenig hat es mich davon abgehalten, jahrelang den GT-2000 (der ja nicht viel weniger "schlimm" als der Kayano ist) als Standardschuh zu laufen. Dabei habe ich aber immer geschaut, was sonst noch so ginge. So bin ich nach zwei Versuchen mit anderen Modellen, die mehr oder minder in die Hose gingen, schließlich bei den DS Trainern gelandet.

    Und was habe ich dabei gelernt: Wenn das Verhältnis Dämpfung/Stütze passt, ist bei mir alles ok (barfuß auf festem Strand geht z.B. auch). Sobald aber ein gewisses Maß an Dämpfung da ist, brauche ich auch ein gewisses Maß an Stütze (daher funktionierte der Roadhawk FF nicht). Nächstes Experiment wird der neue Trainer, evtl. langt da ja die mini-Stütze oder er ist hart genug. Wenn nicht schaue ich bei anderen Marken. Gut möglich, dass ich auch ungestützte Racer mal ausprobiere, denn ganz ehrlich: Mir bringt das direkte Gefühl der Trainer deutlich mehr Spaß als die "Entkopplung" bei den Kayanos.

    Mir ist es dabei recht egal, welche Sau gerade durchs Dorf getrieben wird. Ich probiere einfach aus, was bei mir funktioniert und was nicht. Und wenn was nicht funktioniert, wird der Schuh mit 50-150km halt in Rente geschickt.

    Stellt man dann fest, dass man in einem dieser Schuhtypen nicht laufen kann, dann muß man sich auch eingestehen, dass man wohl jeweiliges Attribut nicht hat.
    Ehrlich: Mir sind die (Marketing-) Attribute der Schuhtypen ziemlich egal. Ich laufe auch meine langsamen LaLas in den Trainern - schlichtweg weil sie bei mir aktuell am besten funtkionieren. Da ist es mir schnuppe, ob jemand sagt, dass diese Schuhe nur für Paces unter 5min/km gemacht sind...

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:37:53 (10/18)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marahon


  29. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    B2R (15.03.2019), bones (15.03.2019), Catch-22 (15.03.2019), JoelH (15.03.2019), RunSim (15.03.2019)

  30. #744
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    3.983
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    632

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    so wie beim Reebok
    btw. wird der Floatride Run Fast Pro eingestellt?

    Den gibt es in Herrengrößen irgendwie nichtmehr zu kaufen. Man findet nur noch die Größen ~37-40 und die um 50% rabattiert (was immer noch recht teuer ist).

  31. #745
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Ich bin der Ansicht, dass man technisch im Grunde jeden Schuh laufen können sollte, sofern er nicht ganz falsch ist. Ein Supinierer im Stabilschuh wird vermutlich immer falsch sein. Bis auf solche Ausnahmen sollte eigentlich jeder ordentliche Laufschuh auch einem laufbar sein. Die Schuhe werden eben doch für die große Masse hergestellt. Wenn man mit einem Schuhe nicht klar kommt, liegt es vermutlich mehr an eigenen Defiziten als am Schuh. Zum Glück bietet der Markt eine große Palette, so dass jeder den für ihn passenden Schuh finden kann.
    Die Frage ist, ob einem selbst das genügt. Es ist eben auch immer die Frage, unterstützt mich der Schuh beim Laufen oder kaschiert er nur meine Probleme? Wer beim Laufen besser werden will, muss halt auch an seinen Problemen arbeiten. Das ist die meine Logik, damit gehe ich an die Situation heran. Heute sind mir deutlich mehr Schuhe laufbar als noch vor 3 Jahren. Womit ich jedoch nach wie vor nicht klar komme, ist Dämpfung unter dem Ballen. Das ist echt schlimm und der Grund warum so gut wie alle gedämpften Schuhe mir unangenehm sind. Was an der Ferse ist, ist mir ziemlich schnurz, auch die Sprengung von 0-10mm geht alles. Zu weich am Vorfuß ist jedoch mir dauerhaft nicht laufbar, auf Asphalt ein deutlich größeres Problem als auf weichen Böden. Im Vorfuß harte Schuhe sind kein Problem, solang sie nicht super steif sind lassen sie sich unproblematisch laufen.
    Ich denke, dass ich bei weichen Schuhen beim Abstoß zu viel Druck ausübe. Ich bekomme das einfach nicht weg. Im Peg Turbo z.B. eine Stunde Laufen geht, danach wird es jedoch unangenehm. Wenn ich 1,5h laufen bin, schau ich dann das ich auf dem Rückweg an der Erft entlang laufe, da der Boden dort weich und nicht asphaltiert ist. Es ist doch irgendwie unsinnig weiche Schuhe zu nehmen, wenn man sie nur auf weichen Böden laufen kann.

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (15.03.2019)

  33. #746
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    3.983
    'Gefällt mir' gegeben
    1.144
    'Gefällt mir' erhalten
    632

    Standard

    Hier ein Testbericht zu den 450€ Handmade runnertune-Schuhen aus dem mittelfränkischen Hilpoltstein

    https://www.ideale-gerade.de/2019/03...nken-getestet/

    ob sich das wirklich lohnt?

  34. #747
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.686
    'Gefällt mir' gegeben
    1.112
    'Gefällt mir' erhalten
    1.662

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich bin der Ansicht, dass man technisch im Grunde jeden Schuh laufen können sollte, sofern er nicht ganz falsch ist.
    Sehe ich auch so. Es ist bei mir bei den "nicht funktionierenden" Schuhen ja auch nicht so, dass ich in denen keinen Meter laufen kann. Aber es sammeln sich die kleinen "Problemchen", die dafür sorgen, dass man entweder nach spätestens 10km überhaupt keinen Bock mehr hat, weil irgendwas am Fuß einfach nur nervt oder dass man im Nachgang Probleme merkt, die man mit anderen nicht hat. Wenn sich in Schuh A) irgendwann die Achillessehne meldet, während sie bei Schuh B) nie ein Thema war, dann kommt Schuh A) in die Tonne, egal für wie gut er ansonsten befunden wird.

    Wenn man mit einem Schuhe nicht klar kommt, liegt es vermutlich mehr an eigenen Defiziten als am Schuh.
    Ersetze "Defizite" durch "Eigenheiten" und ich bin voll bei Dir.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:37:53 (10/18)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marahon


  35. #748
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.897
    'Gefällt mir' gegeben
    915
    'Gefällt mir' erhalten
    601

    Standard

    Du darfst gerne Eigenheiten haben
    Ich betrachte es bei mir jedoch schon als Defizite. Bin sie auch alle dementsprechend angegangen. Nicht um möglichst viel Schuhe laufen zu können sondern um langfristig verletzungsfrei zu bleiben und mich auch zu bessern. Nur das mit den schmerzenden Ballen bei weichen Schuhen bekomme ich nicht weg.

  36. #749
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    10.632
    'Gefällt mir' gegeben
    304
    'Gefällt mir' erhalten
    635

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Ehrlich: Mir sind die (Marketing-) Attribute der Schuhtypen ziemlich egal. Ich laufe auch meine langsamen LaLas in den Trainern - schlichtweg weil sie bei mir aktuell am besten funtkionieren. Da ist es mir schnuppe, ob jemand sagt, dass diese Schuhe nur für Paces unter 5min/km gemacht sind...
    Yep. Meine Laufschuhe würde mir auch kein Verkäufer empfehlen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  37. #750
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    5.605
    'Gefällt mir' gegeben
    1.426
    'Gefällt mir' erhalten
    2.332

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Woran ich gedacht hatte, war etwas der Hype gewisser Schuhe oder Typen. Also z.B. die lange bestehende Verbindung von leichten&harten Schuhen (Schlagwort "Racing Flats") mit schnellem Laufen und vielleicht effizientem Laufstil. Oder alternativ "Natural Running" ohne Sprengung und vielleicht auch ohne Dämpfung als "gesünderes" (besseres!?) Laufen.
    Das hatte ich auch in Teilen genau so gemeint. Ich habe Racing Flats nie wirklich vertragen, geschweige denn, daß sie mir einen Vorteil verschafft hätten. Es durfte aber nicht sein, was nicht sein darf. Ich wollte schnell sein. Schnelle Läufer laufen Racing Flats oder anders wer keine Racing Flats laufen kann, ist kein schneller Läufer. Und leider war dies der Grund, weshalb ich mir mehrfach welche gekauft habe und irgendwie immer auf das Wunder gehofft hatte, damit zurecht zu kommen. Ich habe zwar verdrängt wie oft mir das passiert ist, aber dreimal reichen ganz sicher nicht. Und ich denke heute noch gelegentlich darüber nach
    nix is fix

  38. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Dirk_H (15.03.2019), RunSim (15.03.2019)

+ Antworten
Seite 30 von 32 ErsteErste ... 20272829303132 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche Leute für Selbsthilfegruppe, kriege keine Ekstase
    Von harriersand im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 11.10.2015, 20:07
  2. Anstelle einer Selbsthilfegruppe
    Von gkrunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 13:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft