+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 48
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Verfälschte Messwerte durch Warmup, Cool-down & Pausen - was tun?!

    Hallo zusammen,

    die Tatsache, dass sich bei Garmin offensichtlich ausschließlich Aktivitäten und keine selbst angelegten Trainings auswerten lassen, frustriert mich zunehmend. Aktuelles Beispiel: Wenn ich ein Training inklusive Warmup, Cool-down & Pausen anlege, so wird in der Auswertung ausschließlich die gesamte Aktivität angezeigt, d.h. Warmup, cool-down & sogar Pausen werden bei der Auswertung der durchschnittlichen Pace, HF, etc. mit eingerechnet, was (zumindest für mich) völlig unsinnig ist und die Auswertung der eigentlichen Trainingseinheit völlig verfälscht:-(

    Lässt sich dies irgendwie verhindern? Natürlich könnte ich Warmup, Cool-down & Pausen beim Anlegen des Trainings weglassen, allerdings wäre es wirklich lästig, die Pausenzeiten separat stoppen zu müssen, nur weil Garmin stur die Aktivität auswertet und nicht das dahinter stehende Training...!

    Viele Grüße

    Marcel

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.070
    'Gefällt mir' gegeben
    2.099
    'Gefällt mir' erhalten
    1.275

    Standard

    Schau dir Mal runalyze an.

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Schau dir Mal runalyze an.
    inwieweit siehst Du hier einen Vorteil? runanalyse arbeitet ja auch nur mit dem "Einheitsbrei" an Daten, die Garmin zuliefert...?

    Da Garmin ja zu allem Überfluss auch noch die manuelle Rundenfunktion via Back-Taste während eines Trainings deaktiviert hat (das drücken der Back-Tage während eines Trainings führt ohne Rückfrage zum Abbruch des aktuellen Trainings), kann man sich nicht einmal mittels der Runden-Funktion und deren manueller Auswertung als work-around behelfen

  4. #4
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.881
    'Gefällt mir' erhalten
    2.833

    Standard

    Hast Du nicht genau das gleiche gerade gefragt?

    https://forum.runnersworld.de/forum/...t-m%C3%B6glich

    Wie oft noch, bis Dir die Antworten gefallen?

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  5. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    bones (04.02.2019), NME (04.02.2019)

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.233
    'Gefällt mir' gegeben
    334
    'Gefällt mir' erhalten
    265

    Standard

    Hast Du Dir denn runalyze mal angeschaut, oder magst Du einfach weiter rumheulen und den dritten Thread zum Thema aufmachen?

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    JoelH (04.02.2019)

  8. #6
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.070
    'Gefällt mir' gegeben
    2.099
    'Gefällt mir' erhalten
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel80 Beitrag anzeigen
    Na, so kommen wir nicht zusammen. Danke für das nette Gespräch.

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    NME (04.02.2019)

  10. #7
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.479
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    1.501

    Standard

    Wenn dir die ganze Auswerterei, Analyse und Statistik so wichtig ist, warum bastelst du dir nicht eine entsprechende Exceltabelle? Vorteil: Du kannst dir Auswertungen und Diagramme nach eigenem Gusto basteln. Aus diversen Aufzeichnungen kann man die Daten oft so exportieren, dass man nicht alles einzeln in die Tabelle eintragen muss.

    Und falls du meinst, ich veräppele dich gerade. Neeee, ich mache das nämmisch ganz genau so

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #8

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Na, so kommen wir nicht zusammen. Danke für das nette Gespräch.
    Hallo JoelH, oh weh - da muss ich den Umgang mit den Smileys wohl noch üben - das war ausschließlich auf die Funktionsweise der Software bezogen und in keinster Weise auf Deinen netten Hinweis - tut mir leid, wenn das so angekommen ist!

  12. #9

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wenn dir die ganze Auswerterei, Analyse und Statistik so wichtig ist, warum bastelst du dir nicht eine entsprechende Exceltabelle? Vorteil: Du kannst dir Auswertungen und Diagramme nach eigenem Gusto basteln. Aus diversen Aufzeichnungen kann man die Daten oft so exportieren, dass man nicht alles einzeln in die Tabelle eintragen muss.

    Und falls du meinst, ich veräppele dich gerade. Neeee, ich mache das nämmisch ganz genau so

    Gruss Tommi
    Hallo Tommi,
    danke für den Hinweis - ich fühle mich in keinster Weise veräppelt, denn so habe ich es die ganze Zeit auch schon gemacht. Ich bin einfach verwundert und ein Stück weit frustriert, dass eine solch teure Uhr bzw. Software, die ja wohl auch von diversen Profis genutzt wird, es nicht einmal ermöglicht, einen einfachen Trainingsplan nachvollziehbar zu dokumentieren und auswertbar zu machen. Da hätte ich eigentlich gedacht, dass dies zum "kleinen Einmaleins" gehört.

    Viele Grüße, Marcel

  13. #10

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Hast Du Dir denn runalyze mal angeschaut, oder magst Du einfach weiter rumheulen und den dritten Thread zum Thema aufmachen?
    ja, habe ich. Allerdings hat sich mir (noch) nicht erschlossen, wie genau dieses Tool das geschilderte Problem lösen soll.

  14. #11
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.881
    'Gefällt mir' erhalten
    2.833

    Standard

    Das Problem ist, dass die "Auswertbarkeit" des Trainings auch mit den von Dir gewünschten Funktionen nicht ansatzweise so weitgehend ist, wie Du es Dir erhoffst. Nicht ohne Grund stehen auch die Profis meist ohne echte Ahnung, wie gut sie wirklich drauf sind, an der Startlinie - oft auch von Testwettkämpfen, diese haben mehr Aussagekraft als jeder Computer.
    Und schau Dir aktuell mal Biathlon im TV an, dort sind viele Polar-Uhren vertreten, die man im TV sehr gut ablesen kann. Oft ist da nicht mal irgendeine Einheit gestartet sonder sie zeigen die Uhrzeit an - getragen werden sie nur weil es der Sponsor will.

    Ja, ich bin ein Zahlenfreak, ich weiß aber wo die Grenzen sind.

    Und solange Du Warmup/Cooldown, Pausen usw. in ähnlichen Trainingseinheiten vergleichbar gestaltest, kannst Du doch immer noch problemlos die "Bruttowerte" vergleichen, dafür brauchst Du gar nix Spezielles.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  15. #12

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.233
    'Gefällt mir' gegeben
    334
    'Gefällt mir' erhalten
    265

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel80 Beitrag anzeigen
    ja, habe ich. Allerdings hat sich mir (noch) nicht erschlossen, wie genau dieses Tool das geschilderte Problem lösen soll.
    Du kannst Runden als "Aktiv" und "Pause" markieren und in der Rundenübersicht (sehr übersichtlich) Auswertungen fahren z.B. nur nach "Aktiven" Runden.

    Wenn Du mehr brauchst, habe ich Dein Problem immer noch nicht verstanden, obwohl ich schon viele Jahre mit Garmin-Geräten Tempo- und Intervalltrainings aller Art mache.

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    JoelH (05.02.2019)

  17. #13
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.070
    'Gefällt mir' gegeben
    2.099
    'Gefällt mir' erhalten
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Oft ist da nicht mal irgendeine Einheit gestartet sonder sie zeigen die Uhrzeit an - getragen werden sie nur weil es der Sponsor will.
    Es gibt genug Läufer die du siehst die im Ziel "abdrücken". Die haben da schon was laufen, nur schauen sie nicht drauf. Ganz einfach weil es Rennen ist. Da ist es komplett wurscht was die Uhr sagt, da zählt der Kampf Mann gegen Mann, da muss man im Sprint dran bleiben, egal was die Uhr sagt. Zumal diese Athleten meist ein sehr gutes Gefühl haben und wissen wann sie im roten Bereich drehen und wie lange das gut geht.

    Ich meine, wenn man Laura Dahlmeier - oder früher Christoph Stephan - im Ziel sieht, dann fasziniert (zumindets mich) das. Das ist ausreizen bis ans wirklich absolute Maximum.

    Dennoch werden diese Athleten auch eine Nachbereitung der Einheiten machen und da macht so eine Aufzeichnung auf jeden Fall Sinn. Man muss halt wissen was man sich da betrachtet.

    Wenn man dann so was liest

    https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2561506

    kann man eigentlich nur lachend den Kopf schütteln. Herzprobleme wegen 10km - hüstel

  18. #14

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.965
    'Gefällt mir' gegeben
    2.188
    'Gefällt mir' erhalten
    1.061

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel80 Beitrag anzeigen
    Ich bin einfach verwundert und ein Stück weit frustriert, dass eine solch teure Uhr bzw. Software, die ja wohl auch von diversen Profis genutzt wird, es nicht einmal ermöglicht, einen einfachen Trainingsplan nachvollziehbar zu dokumentieren und auswertbar zu machen. Da hätte ich eigentlich gedacht, dass dies zum "kleinen Einmaleins" gehört.
    Viele Grüße, Marcel
    "Profis" wie Arne Gabius trainieren laut eigener Aussage ohne Hf-Messung. Und im besten Fall hören sie auf den "Sportler-Verstand" und nicht darauf, was das Analyse-Programm ihnen nach dem Training sagt.
    "Profis" bekommen Geld dafür, dass sie die neue Super-Duper-Uhr von Garmin, Polar und Co tragen.
    Wie sie die Uhr nutzen, das weiß man doch gar nicht. Irgendwas wird dir vielleicht verkauft, was die Profis damit so Tolles anstellen. Aber vielleicht schauen sie sich auch nur ihre neuen whattsapp-Nachrichten an und freuen sich über eine schicke Uhr ;-)

    Du und ich, wir zahlen dafür, dass wir sie tragen dürfen. Fällt dir was auf? ;-)

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    JoelH (05.02.2019)

  20. #15
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    836
    'Gefällt mir' gegeben
    407
    'Gefällt mir' erhalten
    305

    Standard

    Runalyze gibt ja die Möglichkeit, bestimmte Runden auf inaktiv zu setzen und auch Bereiche im Training gesondert zu analysieren.

    Daher kann es schon (wenn auch auf (Umwegen) bei Deinem Problem helfen.
    Wenn es Dir nur um die Vdot (VO2max eff.) müsstest Du wohl oder übel die Excel-Lösung zusätzlich auspacken, da runalyze für den gegenwärtigen Form-Vdot dann doch den Wert des gesamt-Trainings nimmt und nicht der einzelnen Bereiche.

    Alternativ das synchronisierte Training löschen und manuell die Werte in einem neuen Training eintragen ginge dort auch.

  21. #16

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    1.233
    'Gefällt mir' gegeben
    334
    'Gefällt mir' erhalten
    265

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und solange Du Warmup/Cooldown, Pausen usw. in ähnlichen Trainingseinheiten vergleichbar gestaltest, kannst Du doch immer noch problemlos die "Bruttowerte" vergleichen, dafür brauchst Du gar nix Spezielles.
    Wenn es darum geht (ich verstehe ja das Problem immer noch nicht wirklich), dass Warmup und Cooldown in die VO2max-Berechnung auf Uhr und Runalyze eingehen: drei Einheiten machen. Warmup/CD = Trail Running (geht nicht in VO2max Berechnung ein) und die "eigentliche" Einheit als normale Laufeinheit. In Runalyze entsprechend Häkchen auch rausnehmen und fertig ist die Laube.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    JoelH (05.02.2019)

  23. #17
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.070
    'Gefällt mir' gegeben
    2.099
    'Gefällt mir' erhalten
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Wenn es Dir nur um die Vdot (VO2max eff.) müsstest Du wohl oder übel die Excel-Lösung zusätzlich auspacken, da runalyze für den gegenwärtigen Form-Vdot dann doch den Wert des gesamt-Trainings nimmt und nicht der einzelnen Bereiche.
    Du veralberst dich dadurch aber selbst. Wenn ich aus meinen Intervalltrainings die Pause rausrechne, dann habe ich innerhalb kurzer Zeit eine sub40 stehen und einen gigantischen VO2MAX/VDot. Aber das sind dann die wahren Trainingsweltmeister, die dann beim Wettkampf nix auf die Kette bekommen. Weil sie gar nichts auf der Kette haben, sondern sich selbst betrügen. Du kannst ja normalerweise das zweite Intervall nur so gut machen weil du eine Pause hattest!! Wenn du diese Pause jetzt raus rechnest - weil sie dich stört - dann lass sie doch einfach ganz weg. Mal schauen wie viele "Intervalle" dann noch rauskommen.

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    NME (05.02.2019), ruca (05.02.2019)

  25. #18

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Wenn es darum geht (ich verstehe ja das Problem immer noch nicht wirklich), dass Warmup und Cooldown in die VO2max-Berechnung auf Uhr und Runalyze eingehen: drei Einheiten machen. Warmup/CD = Trail Running (geht nicht in VO2max Berechnung ein) und die "eigentliche" Einheit als normale Laufeinheit. In Runalyze entsprechend Häkchen auch rausnehmen und fertig ist die Laube.
    mein Ziel ist eigentlich viel simpler: ich möchte zeitgesteuerte Trainingseinheiten in bestimmten HF-Bereichen vergleichbar gestalten. Beispielsweise sieht mein Trainingsplan in regelmäßigen Abständen ein Time Trial mit folgendem Aufbau vor: 8 Min. Warm-up, 3,2km 100%, Pause 4 min.; 6 Min. GA2; 8 Min. Cool Down. Und dort möchte ich z.B. dokumentieren, wie sich über die 3,2 km meine Zeiten verändern bzw. welche Strecke in den anschließenden 6 Min. GA2 schaffe.

  26. #19
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    836
    'Gefällt mir' gegeben
    407
    'Gefällt mir' erhalten
    305

    Standard

    Das stimmt natürlich. Deshalb mache ich selber das auch nicht, ich nehme maximal bestimmte Einheiten komplett aus der VO2max Berechnung raus, vor allem IVs und Sprints oder auch Auslaufeinheiten. Der TE hatte aber nach den Möglichkeiten gefragt, die habe ich ihm genannt.

    Am ehesten finde ich macht es Sinn die Läufe ohne Pausen (DL, TDL, WKs) zur Formbestimmung heranzuziehen denn die sind so halbwegs vergleichbar (auch wenn dann natürlich noch äußere Einflüsse hinzukommen wie Wetter, Profil usw.). Verlassen tue ich mich auf diese Formanzeige aber auch nicht, da habe ich bei den WKs einfach bisher zu viele Ausreißer (nach oben und nach unten) gehabt.

    Am ehesten zeigt doch das eigene Körpergefühl in Relation zur Zeit, wie man am jeweiligen Tag mit der jeweiligen Einheit drauf ist. Je mehr Lauferfahrung man hat, umso einfacher fällt das (genauso wie mit der Einschätzung der Momentan-Pace). Daher hilft mir das Datengewusel trotzdem, denn so kann ich Körpergefühl besser in Zusammenhang mit den Daten zu bringen um dann in Zukunft mich noch besser einschätzen zu können.

    Und dann kann ich vielleicht wie Gabius die Uhr nur noch auf Stoppuhr-Modus mitlaufen lassen

  27. #20

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Runalyze gibt ja die Möglichkeit, bestimmte Runden auf inaktiv zu setzen und auch Bereiche im Training gesondert zu analysieren.
    hmm, aber Garmin hat ja im Rahmen eines Trainings leider die Rundenfunktion deaktiviert - wie komme ich dann an die entsprechenden Runden, um diese zu aktivieren oder zu deaktivieren? Schön wäre es ja, wenn z.B. das warmup als Runde klassifiziert werden könnte, dann das eigentliche Training als eigene Runde, die Pause als eigene Runde, etc. und man diese dann selektiv auf deaktiviert setzen könnte. Hierzu habe ich allerdings noch keinen Weg gefunden...? Sorry, wenn ich da irgendwie einen Denkfehler mache, aber ich bin mit Runalyze noch nicht allzu vertraut.

  28. #21
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.881
    'Gefällt mir' erhalten
    2.833

    Standard

    Einfach kein Training anlegen sondern den Lauf starten und bei Wechsel der Einheitenart eine Runde abdrücken - fertig.

    Bei Intervallen entsprechen die Abschnitte den Runden, da gibt es dieses Problem nicht.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    NME (05.02.2019)

  30. #22
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    89
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Genau solche Auswertungen bekommst du z.B. mit dem bereits mehrfach erwähnten Runalyse...

  31. #23
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    836
    'Gefällt mir' gegeben
    407
    'Gefällt mir' erhalten
    305

    Standard

    Das die Runden deaktiviert wurden, habe ich noch nicht bemerkt. Werde ich heute mal bei meinem IV-training checken, da habe ich auch ein Training eingestellt.
    Normalerweise erstellt aber runalyze aus den Abschnitten Runden, die dann in runalyze auf aktiv oder inaktiv gestellt werden können.
    wie gesagt, bei meinem letzten TDL und IV ging das alles noch und seitdem hab ich auch keine neue Software bekommen, ist immer noch die 12.0

  32. #24
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.070
    'Gefällt mir' gegeben
    2.099
    'Gefällt mir' erhalten
    1.275

    Standard

    Zitat Zitat von Marcel80 Beitrag anzeigen
    hmm, aber Garmin hat ja im Rahmen eines Trainings leider die Rundenfunktion deaktiviert - wie komme ich dann an die entsprechenden Runden, um diese zu aktivieren oder zu deaktivieren?
    Dieses Problem hat Polar leider auch, wenn man mit Phasenzielen arbeitet, dann werden die zwar in Flow dargestellt aber leider nicht mit exportiert. Da bleibt nur Handarbeit, oder (aber das geht bei Garmin nicht, soweit ich weiß) man klickt die Phasen auch nochmal als manuelle Runden ab. Was aber nur bei längeren Intervallen gut funktioniert. Bei 15 Sek. Sprints bleibt da wirklich keine Zeit.

  33. #25

    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Einfach kein Training anlegen sondern den Lauf starten und bei Wechsel der Einheitenart eine Runde abdrücken - fertig.

    Bei Intervallen entsprechen die Abschnitte den Runden, da gibt es dieses Problem nicht.
    Ok, dann verliert das Feature jedoch für mich einen Großteil seines Nutzens wenn ich weder Zeit- noch Distanz-abhängig trainieren kann ,denn dafür muss ich ja nach meinem Verständnis ein Training anlegen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pickel durch Mütze....was tun?!
    Von kinski im Forum Bekleidung (Laufjacken, Tights, Brillen etc.)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 16:44
  2. Warm up & cool down?
    Von Run_Devil im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 08:40
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 14:03
  4. Ois cool in Kabul? & andere Floskeln
    Von geniesser im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 11:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •