Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 50 von 50
  1. #26
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.853
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    87

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    @Udo: Da steht nicht "40 Minuten laufen". Sondern "40 Minuten trainieren", ggf. mit Gehpausen. Für einen völligen Anfänger könnte das heißen: 10-12 Minuten zügiges Gehen als Warmup, 10 x 1 min. Laufen/1 min. Gehen - 8-10 min. zügiges Gehen als Cooldown. Wenn das für jemanden orthopädisch zu belastend ist und Beschwerden erzeugt, ist wohl doch Radeln oder Schwimmen vorerst die bessere Wahl.
    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht.
    Ich sprach nicht vom Verbesserung oder Optimierung sonder ganz einfach von Fehlern, die sehr viele (gerade mal Anfänger) machen. Beispiel, mit gestreckten Knie in den Boden rammen oder mit zusammengepressten Zähnen und Kopf im Nacken verspannen.
    Das hat hat man im Januar wieder sehr schön gesehen. Viele Anfänger die viel zu schnell unterwegs waren. Und mit müden Muskeln sind Fehler wahrscheinlicher und führen zu den von @Rolli beschriebenen Fehlern. Am besten noch mit Kopfhöhrer (nein ich habe nichts grundsätzliches gegen Musik beim Laufen) im Ohr, so dass man sein Trampeln und Schlurfen nicht hört. Da sieht man tatsächlich sehr viele Fehler und @kobolds Ansatz würde wohl auch dabei helfen, dass man nicht direkt wegen Muskelkater keinen Bock mehr aufs Laufen hat. Und @Rolli: ich bin auch nicht gegen schnelles Laufen. Das kann man sogar schon als Anfänger. Am Ende seines Laufs 3 - 6 kurze aber sehr schnelle Steigerungen. Fast not hart! Das verhindert auch Fehler.

  2. #27
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.114
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    294
    'Gefällt mir' erhalten
    636

    Standard

    Verstehe nicht richtig, was Du meinst mit:
    Zum Glück leben wir in einem freien Land.
    Habe ich Dir oder irgendjemanden was verboten?

    1+1=3 ist auch im "freien Land" falsch.

    Genau wie "mit gestreckten Knie den Fuß in Boden rammen" oder "Kopf im Nacken" falsch ist. Oder würdest Du so was dem Anfänger empfehlen, wenn er danach fragt.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  3. #28
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.154
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    319
    'Gefällt mir' erhalten
    250

    Standard

    Mir gefällt an dem Artikel, dass er insgesamt sehr unaufgeregt daher kommt.
    Immer unter dem Aspekt "Anfänger" betrachtet, vermittelt er, dass man nicht erst 5 Bücher lesen muss, bevor man anfangen kann und dass man auch keine Hightechausrüstung oder -Ernährung benötigt.
    Ein guter Einstieg wie ich finde.

    Mich freut auch, dass hier nun doch eine Diskussion entsteht, bei der ich mich argumentativ übrigens eindeutig bei Rolli und Kobold verorte.
    Anfangen zu Laufen ist das eine, sich trotzdem für das Thema zu interessieren und den Laufstil zumindest dahingehend zu verbessern, grundsätzliche Fehler zu vermeiden, ist das andere und gehört für mich dazu:

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht.
    Ich sprach nicht vom Verbesserung oder Optimierung sonder ganz einfach von Fehlern, die sehr viele (gerade mal Anfänger) machen. Beispiel, mit gestreckten Knie in den Boden rammen oder mit zusammengepressten Zähnen und Kopf im Nacken verspannen.
    Definitiv ja!

    Ok, dass er bei Sportuhren ausgerechnet die HF als grundsätzlich dazugehörend betrachtet, ist fehl am Platz in Anbetracht der Intention des Artikels.
    Ausgerechnet dieses Feature hält mehr Leute von vernünftigem Laufen ab, als jeder andere Firlefanz ("Oh Gott ich bin schon bei 125 Puls, ohne Gehpause sterbe ich bestimmt, wenn ich so weitermache" - Von HFmax fangen wir gar nicht erst an, ihr wisst schon was ich meine)

    Aber wie gesagt, mir ging es um den grundsätzlichen Tenor.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  4. #29

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    476
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    "Trainieren Sie jedes Mal mindestens 40 Minuten lang. Das gilt auch für Laufanfänger, die Laufen mit Gehpausen abwechseln. 30 Minuten sind zu wenig, 50 Minuten oft besser, 40 Minuten aber reichen für Fitnesssportler völlig aus."

    Ist das aussagekräftig (insbesondere für einen Anfänger, der einsteigt und keine Ahnung hat...)? Da wäre auch ein Hinweis auf das Tempo wichtig (hohes Tempo: typischer Anfängerfehler....).

    Und: mindestens 40 Minuten,
    30 Minuten sind zu wenig, 50 Minuten sind besser, aber 40 Minuten reichen aus. Ziemlich verworren...

  5. #30
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.114
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    294
    'Gefällt mir' erhalten
    636

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Und: mindestens 40 Minuten,[/COLOR][/FONT]30 Minuten sind zu wenig, 50 Minuten sind besser, aber 40 Minuten reichen aus. Ziemlich verworren...
    Und was kann man hier nicht verstehen?

    hohes Tempo: typischer Anfängerfehler.
    Ist das ein Fehler?
    Ist das ein typischer Anfängerfehler?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #31
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.297
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    164

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Nein, es gibt kein "richtigen Laufstil"!!
    Aber es gibt doch sehr viele falsche.

    Und nein, man sollte versuchen so schnell wie möglich die Fehler auszumerzen und nicht warten, bis Beschwerden kommen.
    Ist so einfach nicht richtig.
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  7. #32
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.297
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    164

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    "Trainieren Sie jedes Mal mindestens 40 Minuten lang. Das gilt auch für Laufanfänger, die Laufen mit Gehpausen abwechseln. 30 Minuten sind zu wenig, 50 Minuten oft besser, 40 Minuten aber reichen für Fitnesssportler völlig aus."

    Ist das aussagekräftig (insbesondere für einen Anfänger, der einsteigt und keine Ahnung hat...)? Da wäre auch ein Hinweis auf das Tempo wichtig (hohes Tempo: typischer Anfängerfehler....).

    Und: mindestens 40 Minuten,
    30 Minuten sind zu wenig, 50 Minuten sind besser, aber 40 Minuten reichen aus. Ziemlich verworren...
    Nein das ist so nicht richtig. Empfehlungen für den Laufeinstieg müssen individuell auf den jeweiligen Läufer bezogen erfolgen.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  8. #33
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.297
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    164

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    @Udo: Da steht nicht "40 Minuten laufen". Sondern "40 Minuten trainieren", ggf. mit Gehpausen. Für einen völligen Anfänger könnte das heißen: 10-12 Minuten zügiges Gehen als Warmup, 10 x 1 min. Laufen/1 min. Gehen - 8-10 min. zügiges Gehen als Cooldown. Wenn das für jemanden orthopädisch zu belastend ist und Beschwerden erzeugt, ist wohl doch Radeln oder Schwimmen vorerst die bessere Wahl.
    Es ist ein Artikel übers Laufen. Wie viele von 100 kämen wohl auf die Idee das so zu interpretieren wie du? Im Übrigen meint er Laufen, sonst schriebe er alternative Bewegung. Und ob die 40 min von Gehen unterbrochen sind, spielt auch keine Rolle. Veröffentlichungen, die im Grundsätzlichen wühlen, haben fehlerfrei zu sein und auch keinen Spielraum für Interpretationen zu lassen. Sonst erfüllen sie ihren Zweck nicht. Von diesen Halbheiten gibt es genug im Netz. Da braucht man sicher nicht noch eine dazu.
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  9. #34
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.297
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    164

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ein Mensch geht/läuft wie er es tut und wenn es für ihn funktioniert, dann ist das kein Fehler.
    Genau so ist es. Das Gerede von Fehlerkorrektur schon bei Laufeinsteigern oder Laufstilschulung bei Fortgeschrittenen geht komplett an der Realität vorbei. Ist im Übrigen auch längst überholt.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  10. #35
    Klein, fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.213
    'Gefällt mir' gegeben
    614
    'Gefällt mir' erhalten
    471

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Es ist ein Artikel übers Laufen. Wie viele von 100 kämen wohl auf die Idee das so zu interpretieren wie du? Im Übrigen meint er Laufen, sonst schriebe er alternative Bewegung. Und ob die 40 min von Gehen unterbrochen sind, spielt auch keine Rolle. Veröffentlichungen, die im Grundsätzlichen wühlen, haben fehlerfrei zu sein und auch keinen Spielraum für Interpretationen zu lassen. Sonst erfüllen sie ihren Zweck nicht. Von diesen Halbheiten gibt es genug im Netz. Da braucht man sicher nicht noch eine dazu.
    Du überschätzt die Möglichkeiten von Sprache gewaltig. Viel Spaß allen noch, ich bin raus!

  11. #36
    Avatar von Murks
    Im Forum dabei seit
    07.02.2013
    Beiträge
    645
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Ist im Übrigen auch längst überholt.

    Gruß Udo
    Ernst gemeinte Frage: Wer sagt so was?

  12. #37
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.114
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    294
    'Gefällt mir' erhalten
    636

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Genau so ist es. Das Gerede von Fehlerkorrektur schon bei Laufeinsteigern oder Laufstilschulung bei Fortgeschrittenen geht komplett an der Realität vorbei. Ist im Übrigen auch längst überholt.

    Gruß Udo
    Echt? Von was wird das überholt?
    Hoffentlich antwortest Du auf die Frage eines Laufanfängers nicht mit Sätzen: laufe Du mal weiter so schlecht.
    Ja, und an der Realität geht das wirklich vorbei, wenn die Anfänger sich an solche Vorschläge orientieren müssen, weil die Übungsleiter in den Lauftreffs so ausgebildet sind, wie... Schon mal bei einfachsten Ausbildung zum Laufinstuktor gehört Lauftechnikkorrektur zum Unterrichtsstoff.

    Natürlich, es ist viel einfacher nichts verändern zu wollen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    kobold (14.02.2019)

  14. #38
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    10.503
    'Gefällt mir' gegeben
    285
    'Gefällt mir' erhalten
    604

    Standard

    Wie oft bemerkt man beim joggenden Gegenverkehr nicht dessen Haltungsdefizite und würde am Liebsten rufen "Schultern tiefer, Doppeldeckung aufgeben, Knie beugen, Oberkörper gerade..." und dann ist das Elend schon vorbei.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  15. #39
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.431
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wie oft bemerkt man beim joggenden Gegenverkehr nicht dessen Haltungsdefizite und würde am Liebsten rufen "Schultern tiefer, Doppeldeckung aufgeben, Knie beugen, Oberkörper gerade..." und dann ist das Elend schon vorbei.
    Hahaaa!
    Sogar ich habe zum Laufstil mal was geschrieben - das war vor ca. 8 Jahren.
    https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post1290009

    Ja Frau Ulrike, Du hast ja recht. Nur heutzutage stehe ich im Keller und weiß nicht mehr, was ich dort will .

    Knippi

  16. #40
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.620
    'Gefällt mir' gegeben
    357
    'Gefällt mir' erhalten
    347

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wie oft bemerkt man beim joggenden Gegenverkehr nicht dessen Haltungsdefizite und würde am Liebsten rufen "Schultern tiefer, Doppeldeckung aufgeben, Knie beugen, Oberkörper gerade..." und dann ist das Elend schon vorbei.
    Haha, gerade diese Woche wieder erlebt. Konnte mir das "Arme in Laufrichtung schwingen, nicht quer dazu!" gerade noch verkneifen, weil mir gerade der Spiegel fehlte, um zu beurteilen, wie mein eigenes Geholze wohl aussehen mag. Außerdem hätte ich damit ja nur das Symptom, nicht aber die Ursache angesprochen.

  17. #41
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.853
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    87

    Standard

    Wenn jemand z.B. mit 40 Jahren plötzlich zu der positiven Einsicht kommt, dass Sport seinem Leben gut tut und er/sie mit dem Laufen beginnt, sich seine/ihre Sportlerkarriere allerdings auf den Schulsport beschränkt hat und damit auch mit dem Schulabschluss beendet wurde, dann ist es relative wahrscheinlich, dass diese Person nicht die koordinativen Fähigkeiten und die Rumpfstabilität hat wirklich sauber zu laufen. Laufen ist eine natürliche Bewegung, aber auch das kann verkümmern. Ich bin auch aus eigener Erfahrung der Meinung, dass man den Laufstil nicht ändern soll, aber genauso aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Strides, entsprechende Koordinations- (unter Anleitung!) und Kraftübungen viele Fehler korrigieren können, und je früher desto besser.

  18. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Gid:

    K.P. (14.02.2019), kobold (14.02.2019), RunningPotatoe (14.02.2019)

  19. #42
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.853
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    87

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    hohes Tempo: typischer Anfängerfehler
    Ist das ein Fehler?
    Ist das ein typischer Anfängerfehler?
    Die Dosis macht das Gift. Wenn das Tempo dauerhaft zu hoch ist und die Muskeln schon in der ersten Hälfte fertig sind, schleichen sich auch Fehler ein. Fartlek und Strides kann man aber auch als Anfänger machen. Vielleicht neigen (gerade junge männliche) Anfänger aufgrund falschen Ehrgeizes und fehlendem Körpergefühl eher zum Überziehen. Aber sicher ist man davor mit Lauferfahrung auch nicht.

  20. #43
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.114
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    294
    'Gefällt mir' erhalten
    636

    Standard

    Zitat Zitat von Gid Beitrag anzeigen
    Die Dosis macht das Gift. Wenn das Tempo dauerhaft zu hoch ist und die Muskeln schon in der ersten Hälfte fertig sind, schleichen sich auch Fehler ein. Fartlek und Strides kann man aber auch als Anfänger machen. Vielleicht neigen (gerade junge männliche) Anfänger aufgrund falschen Ehrgeizes und fehlendem Körpergefühl eher zum Überziehen. Aber sicher ist man davor mit Lauferfahrung auch nicht.
    Also:
    1. nicht "hohes Tempo", sondern "zu viel Umfang".
    2. nicht "typischer Anfängerfehler", sondern "typischer, allgemeiner Fehler".

    ... oder?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  21. #44

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    476
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Also:
    1. nicht "hohes Tempo", sondern "zu viel Umfang".
    2. nicht "typischer Anfängerfehler", sondern "typischer, allgemeiner Fehler".
    ... oder?
    Ausgangspunkt war der absolute Anfänger (Einsteiger). Da spielt Umfang genauso eine Rolle wie Tempo. Also wäre das m.E. "sowohl als auch" und nicht "sondern". Aber vielleicht macht es Sinn, dass ein absoluter Einsteiger immer ein Stück voll läuft, völlig außer Atem kommt, und dann wieder (zwangsläufig) geht. Ich lasse mich da gerne eines besseren belehren...

  22. #45
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.853
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    87

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    ... oder?

  23. #46
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.114
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    294
    'Gefällt mir' erhalten
    636

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Ausgangspunkt war der absolute Anfänger (Einsteiger). Da spielt Umfang genauso eine Rolle wie Tempo.
    Eben nicht.
    Du bist ein Langstreckler (oder?) und assoziierst Tempo = Tempo pro Strecke.
    Deswegen kommen überwiegend solche Vorschläge.

    Man kann aber anderes, Dur schnelles Laufen kann man sofort schöner, effektiver und schonender Laufen lernen, wenn man von Anfang an, Tempoabschnitte im Training einbaut und nicht wartet, bis irgendwann 10km in 70 Minuten erreicht ist und der Laufstil völlig verkokst ist.

    Das ist eine typische Laufausbildung bei Kindern und Jugendlichen, was leider mit 30+ völlig vergessen bzw. abgelehnt wird.

    Aber vielleicht macht es Sinn, dass ein absoluter Einsteiger immer ein Stück voll läuft, völlig außer Atem kommt, und dann wieder (zwangsläufig) geht.
    Ja. Und es ist ein kurzes Stück gemeint. Es ist keine Schande oder Gesundheitsschädlich, wenn man 1km trabt und dann 3x 100m "außer Atem" läuft" und dann geht.

    OK, der "wahre" Läufer überlebt die Schande nicht, wenn er Stück gehen muss. DAS GEHT NICHT !!!!!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #47
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.205
    'Gefällt mir' gegeben
    179
    'Gefällt mir' erhalten
    647

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    OK, der "wahre" Läufer überlebt die Schande nicht, wenn er Stück gehen muss. DAS GEHT NICHT !!!!!
    So isses! Ich musste erst Ultras laufen, um auch dabei gehen zu dürfen.

    Gruss Tommi

  25. #48
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    3.744
    'Gefällt mir' gegeben
    1.033
    'Gefällt mir' erhalten
    551

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    OK, der "wahre" Läufer überlebt die Schande nicht, wenn er Stück gehen muss. DAS GEHT NICHT !!!!!
    Alles eine Frage der Steigungsprozente. Die bekommen irgendwann jeden klein.

  26. #49

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.117
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    252

    Standard

    Wenn ein typischer Anfänger viel zu schnell beginnt, muss er nach fünf Minuten (oder halt nach 15 Minuten) abbrechen oder mindestens eine Gehpause einlegen. Vor Tempo muss der normalerweise nicht gewarnt werden. (Wie gesagt, klar gibt es Ausnahmen relativ junger und/oder fitter Anfänger).
    Wenn ihm aber gesagt wird, er soll immer mindestens 40 min, besser baldmöglichst 60 durchlaufen, dann liegt darin sowohl die Gefahr des "Schlurfens" als auch die einer orthopädischen Überlastung. Wird aber kaum gesehen, weil es immer heißt, möglichst bald möglichst lange, egal wie langsam und schlecht. Dabei wirken die "natürlichen" Bremsmaßnahmen (außer Puste, schwere Beine usw.) viel klarer, wenn jemand zu schnell läuft, als wenn jemand (für seinen Leistungsstand) zu lange läuft.
    Es ist natürlich auch nicht ausgeschlossen, dass ein zu schnell laufender Anfänger sich schlechten Stil angewöhnt.
    Aber Laufstil und Technik ist einem kurzen Einführungstext schlecht zu vermitteln. Das ist theoretisch überhaupt schlecht zu vermitteln.
    Mein Schulweg war zu kurz...

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von mountaineer:

    Rolli (14.02.2019), RunningPotatoe (14.02.2019)

  28. #50
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.620
    'Gefällt mir' gegeben
    357
    'Gefällt mir' erhalten
    347

    Standard

    +1

    Deshalb basieren ja gute Einsteigerpläne ausnahmslos auf dem Wechsel von Laufen (=schnell, zumindest relativ für die Verhältnisse des Delinquenten) und Gehen zur Erholung. Nur setzen sich die Einsteiger eben oft viel zu sehr mit der pausenlos durchgelaufenen Distanz unter Druck, wollen möglichst bald 5 km "schaffen" o.ä. Bin selbst oft genug in diese Falle getappt, gerade auch bei Wiedereinstiegen.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Artikel im Tagesspiegel zum Thema: Footbike/Tretroller
    Von Alex_G4 im Forum Tretroller Talk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2018, 10:07
  2. Wer kennt ein gutes Buch zum Thema Laufen?
    Von Yvipivi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 13:09
  3. Hobbyläufer - macht ein 5km Volkslauf sinn?
    Von aleksandra im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 17:03
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 11:15
  5. Wunderbarer Artikel in der ZEIT zum Thema Laufen
    Von Toni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2003, 07:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft