Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.02.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Frage Fit für Halbmarathonlauf in sechs Wochen

    Hallo zusammen,

    bin neu hier und sicherlich gibt es das Thema schon aber habe es nicht gefunden. Ich möchte in 6.5 Wochen einen Halbmarathonlauf in unter zwei Stunden laufen. Ich bin davor noch nie einen Marathon gelaufen.
    Zu mir: Ich bin 1,78m groß und wiege zur Zeit 87 kg wobei Tendenz zur Zeit Richtung 85 kg geht.
    Zu meiner Form: Ich trainiere 6x die Woche, 3x Kraft und 3x Ausdauer. Krafttraining ganz normal so eine Stunde und laufen wechsle ich ab zwischen 30 min Intervall oder 60 min Dauerlauf mit variierender Steigung. Bei Intervall variiert das Tempo und beim Dauerlauf laufe ich immer 10 km/h. Mein Puls ist bei einer Stunde laufen im durchschnitt bei 145 Schläge pro Minute.

    Ich würde gerne eure Meinung wissen, ob ihr es für realistisch haltet, den Halbmarathon in unter zwei Stunden zu laufen. Oder ob ich eher auf 2 Stunden 15 gehen sollte oder es für einen Halbmarathon generell nicht reicht?

    Danke im voraus

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Jonas_H:

    DrProf (19.02.2019)

  3. #2

    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    221
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    55

    Standard

    Läufst du am Laufband oder wie sind die „variierenden Steigungen“ gemeint?

    Ich sag ja, du schaffst es unter 2h.
    Warum?
    Ich bin etwas größer und um einiges schwerer als du und bin ca. 3 Monate nach meinem Laufstart einen HM unter 2h gelaufen. Und bei 6x Training dürftest du jetzt schon fitter sein als ich es war.

    Also hau rein!
    Low Carb Kuchen sind wie Low Protein Eier, denk da mal darüber nach!

    Mein Lauftagebuch

  4. #3
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.717
    'Gefällt mir' gegeben
    382
    'Gefällt mir' erhalten
    383

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas_H Beitrag anzeigen
    und laufen wechsle ich ab zwischen 30 min Intervall oder 60 min Dauerlauf mit variierender Steigung. Bei Intervall variiert das Tempo und beim Dauerlauf laufe ich immer 10 km/h.
    Soll heißen, du bist noch nie weiter als 10 km gelaufen ? Dann würde ich mir weniger Gedanken um das Renntempo als eher um das Ankommen an sich machen.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    klnonni (20.02.2019)

  6. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.717
    'Gefällt mir' gegeben
    382
    'Gefällt mir' erhalten
    383

    Standard

    Zitat Zitat von VIARunner Beitrag anzeigen
    Läufst du am Laufband oder wie sind die „variierenden Steigungen“ gemeint?
    Ogottogott, also ist er auch noch nie draußen gerannt ? Dann wird's aber langsam Zeit. Es sei denn, der HM-Wettkampf findet auch auf dem Laufband statt.

    Zitat Zitat von VIARunner Beitrag anzeigen
    Und bei 6x Training dürftest du jetzt schon fitter sein als ich es war.
    Na ja, noch wissen wir ja nicht, was er da im Studio treibt. Die Muskeln, mit denen man Weibsbilder zu beeindrucken meint, könnten sich beim Laufen als hinderlich erweisen.

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    klnonni (20.02.2019)

  8. #5

    Im Forum dabei seit
    19.02.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Also ich bin schon gelegentlich 15 km gelaufen. Ich bin zur Zeit in den USA und bei mir hat es immer zwischen -20 und -5 grad Celsius, daher renne ich drinnen. Im Schnee zu rennen ist nun mal nicht das was ich machen will. Dieses Training wie ich es beschrieben habe mache ich seit mitte Dezember. Im Sommer laufe ich draußen und entweder an einem Fluss entlang oder an einem Berg. Beides mal ebenfalls so um die 10 km, machmal ein bisschen mehr oder bisschen weniger

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Jonas_H:

    DrProf (21.02.2019)

  10. #6
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.550
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    243

    Standard

    Oft geht es so:

    Sechs Wochen vor dem Termin weiß man, dass man die 21 km "drauf" hat. Dann folgen 5 Wochen "Eier schleifen". Die letzte Woche ist dafür da, das Training dort ankommen zu lassen, wo es hingehört, indem man sich aktiv erholt.

    Ich würde gerne eure Meinung wissen, ob ihr es für realistisch haltet, den Halbmarathon in unter zwei Stunden zu laufen.
    Das solltest Du wissen. Fingerzeig könnte ein voll gelaufener 10er sein drei Wochen vor dem Tag X (in 53:30 bis 54:00). Ob das nun klimatisch "passt", kann ich schlecht beurteilen, weil, USA sind ein weites Feld.

    Ride on, baby .

    Knippi

  11. #7
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    963
    'Gefällt mir' gegeben
    662
    'Gefällt mir' erhalten
    269

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas_H Beitrag anzeigen
    Bei Intervall variiert das Tempo und beim Dauerlauf laufe ich immer 10 km/h.
    Mein Puls ist bei einer Stunde laufen im durchschnitt bei 145 Schläge pro Minute.

    Ich würde gerne eure Meinung wissen, ob ihr es für realistisch haltet, den Halbmarathon in unter zwei Stunden zu laufen. Oder ob ich eher auf 2 Stunden 15 gehen sollte oder es für einen Halbmarathon generell nicht reicht?
    Also, als erstes scheint mir Dein Training ziemlich einseitig, aber Deine Angaben sind ja auch nur sehr knapp gehalten.
    Als weiterem gibt man seine Laufgeschwindigkeit üblicherweise eher als Pace, in min/km an.

    Die Angabe Deiner Pulswerte sagen nicht wirklich was aus und sind daher irrelevant.

    Nützlich zur Einschätzung Deiner Fitness wären eher die Angabe Deines Erholungspulses und Angaben Deiner bisherigen Zeiten auf Unterdistanzen oder früheren HM- Läufen.

    Mache es wie hardlooper schreibt, laufe 3 Wochen vor dem HM einen 10km WK oder 10km TDL im Wk-Tempo, dann kennst Du Deine Unterdistanzzeit und kannst, entsprechende Grundlagen vorrausgesetzt,
    in etwa abschätzen wohin die Reise bei einem HM gehen könnte.

    Viel Erfolg

    Noch ein Tipp
    Trainiere unbedingt auf ähnlichen Untergrund Deine langen Läufe wie Du es bei Deinem HM erwartest,
    Distanzen auf einem super gedämpften Laufband wirken anders als die gleichen Distanzen auf Asphalt!

  12. #8
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.717
    'Gefällt mir' gegeben
    382
    'Gefällt mir' erhalten
    383

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Als weiterem gibt man seine Laufgeschwindigkeit üblicherweise eher als Pace, in min/km an.
    An den genannten km/h erkennt man ihn aber treffsicher, den "dedicated treadmill cardio runner".

  13. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    jenshb (20.02.2019), klnonni (20.02.2019)

  14. #9
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.646
    'Gefällt mir' gegeben
    1.093
    'Gefällt mir' erhalten
    1.637

    Standard

    Oder auch den Runtastic-User.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:37:53 (10/18)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marahon


  15. #10
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.337
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    190

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas_H Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne eure Meinung wissen, ob ihr es für realistisch haltet, den Halbmarathon in unter zwei Stunden zu laufen. Oder ob ich eher auf 2 Stunden 15 gehen sollte oder es für einen Halbmarathon generell nicht reicht?
    Hallo Jonas,

    niemand kann aus deinen spärlichen Angaben, von denen einige auch völlig irrelevant sind für das Ausdauerziel "HM Sub 2 h", auch nur erahnen, wie groß deine Chance ist. 60 min Dauerlauf sind als lange, langsame Trainingseinheit jedenfalls zu kurz, um sich sinnvoll auf einen HM vorzubereiten. Da solltest du einmal die Woche die 15 km schon eindeutig überschreiten.

    Man hat dir Werte an die Hand gegeben, nach denen du deine Chancen selbst einschätzen könntest. Wenn du es schaffen würdest einmal die Woche länger als 15 km zu laufen UND in einem Testlauf über 10 km unter 55 min zu bleiben UND eher vier- als dreimal die Woche zu laufen, dann wären deine Chancen auf Sub2h real. Ansonsten nicht.

    Und den Testlauf solltest du draußen machen. Das Laufband indoor kann nicht mit dem Laufgeschehen outdoor 1:1 gleichgesetzt werden. Egal wie man das Laufband auch einstellt.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    Jonas_H (27.02.2019), klnonni (21.02.2019)

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Runners World Trainingsplan, In 6 Wochen fit für den Marathon
    Von Totte im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 09:24
  2. Marathonform in sechs Wochen
    Von autopost im Forum Leser-Kommentare
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 11:06
  3. Marathonform in sechs Wochen
    Von autopost im Forum Leser-Kommentare
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 16:44
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 13:17
  5. In 16 Wochen fit für Marathon?!
    Von 16334578 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 19:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft