Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 100
  1. #51
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Und KW 11 nur 2 Lauftage, wie sie von der Streckenlänge unterschiedlicher nicht hätten sein können
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW 11 Train.jpg 
Hits:	39 
Größe:	18,9 KB 
ID:	70279
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  2. #52
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.370
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    1.056

    Standard

    Da hast du aus der Situation, Feier und 24er das Beste gemacht Und noch was Gutes dabei getan Gefällt mir

    Gruss Tommi

  3. #53
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Klar Tommi, wer feiern kann, kann auch laufen Nach der Völlerei ein Verdauungsläufchen frei nach dem alten Motto: Nach dem Essen sollst du ruhn oder tausend Schritte tun. In dem Fall exakt 98553 zwischen 0:00 und 24:00 Uhr.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	24 h-Heilbronn.jpg 
Hits:	20 
Größe:	39,8 KB 
ID:	70301.
    Das Schlafprotokoll war deutlich übersichtlicher
    Weg von Feiertisch - Rundherum - gings dann nur nur noch Spartanisch.Wobei ich dabei ständig an feierenden, besoffenen jungen Leuten vorbei kam, bis gegen halb 5 hatte ich so zwangsweise Unterhaltung durch Rumgebrülle und Partymucke unter der Neckarbrücke. Naja, irgendwie mussten sich die Heißsporne ja auch warm halten

    Apropos Sparta. Hab mir heute abend eine nette Erinnerung an die Wand genagelt, bißchen Angeberhaft muß ich zugeben. Aber auch wer hart zu sich selber sein kann, hat seine Schwächen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_9792.JPG 
Hits:	25 
Größe:	102,4 KB 
ID:	70302
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von schauläufer:

    Kerkermeister (19.03.2019)

  5. #54
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.370
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    1.056

    Standard

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Klar Tommi, wer feiern kann, kann auch laufen Nach der Völlerei ein Verdauungsläufchen frei nach dem alten Motto: Nach dem Essen sollst du ruhn oder tausend Schritte tun. In dem Fall exakt 98553 zwischen 0:00 und 24:00 Uhr.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	24 h-Heilbronn.jpg 
Hits:	20 
Größe:	39,8 KB 
ID:	70301.
    Auch jeden Fall Besser kann man es doch kaum machen

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Wobei ich dabei ständig an feierenden, besoffenen jungen Leuten vorbei kam, bis gegen halb 5 hatte ich so zwangsweise Unterhaltung durch Rumgebrülle und Partymucke unter der Neckarbrücke. Naja, irgendwie mussten sich die Heißsporne ja auch warm halten
    Ha! Das war beim zweiten Bernauer 24-Stundenlauf nicht viel anders. Ich lief damals nur die 6 Stunden und bekam den Gaudi nicht mit. Der Bernauer Stadtpark war immer der Treffpunkt der Jugend Abends und Nachts am Wochenende mit allem Drum und Dran. Und die ließen sich ja von den Läufers nicht beirren, ne fanden das auch noch lustig, die Streckenbeleuchtung zu stören und andere Dinge. War also für die Läufer weniger lustig :( Ab dem Jahr darauf wird immer eine Securitiy-Mannschaft für die Nacht eingesetzt und seitdem ist Ruhe.

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Apropos Sparta. Hab mir heute abend eine nette Erinnerung an die Wand genagelt, bißchen Angeberhaft muß ich zugeben. Aber auch wer hart zu sich selber sein kann, hat seine Schwächen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_9792.JPG 
Hits:	25 
Größe:	102,4 KB 
ID:	70302
    Nö, ich finde das überhaupt nicht angeberhaft. Gibt keinen Grund, nicht auf seine Leistung stolz zu sein und das zu zeigen. Und deine Leistung ist wahrhaft bewundernswert und damit auch austellungswert.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Kerkermeister (19.03.2019)

  7. #55

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    397
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    39

    Standard

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Apropos Sparta. Hab mir heute abend eine nette Erinnerung an die Wand genagelt, bißchen Angeberhaft muß ich zugeben. Aber auch wer hart zu sich selber sein kann, hat seine Schwächen
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_9792.JPG 
Hits:	25 
Größe:	102,4 KB 
ID:	70302
    Du hast Unfassbares geleistet, bist zurecht stolz darauf und darfst das auch sein. In meinem Büro habe ich über meinem Schreibtisch ein Foto von meinem Winschotener Lauf (erster 100 km Ultra). Wenn ich darauf schaue, kommen sofort die Gefühle von diesem Lauf hoch und ich muss breit grinsen...
    Wettkämpfe 2019: 26.01.29 50km Rodgau (DNF bei km 30, war noch nicht soweit). 10.03.19 Kandelmarathon. 04.05.19 WHEW 100. 14.06.19 Eifelmaarthon (51km). 17.08.19 Mauerweglauf
    Bestzeiten: 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  8. #56
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    War ein gelungener Tag heute in Fürth beim Welt-Down-Syndrom Tag. Ein richtiges Spartathlon Finisher Treffen. Meinen letztjähriger Laufbegleiter Florian B. konnte ich freudig begrüßen samt seiner damaligen Supporterin Anke, die heute so wie Flori die 6 Stunden lief. Alte Erinnerungen wurden aufgefrischt. Auch Daniel R. war da, der war letztes Jahr auch in Athen im Team, er lief heute eine schnellen Marathon unter 3 h und wurde Gesamtzweiter. Beim Rundendrehen lernte ich auch noch Peter H. kennen, der 2017 den Sparta mit Flori Seite an Seite lief. Die beiden wollen dies ja 2019 wiederholen, allerdings stehen beide bisher nur auf der Warteliste. Ich drück beiden die das es noch klappt als Nachrücker. Am meisten gefreut habe ich mich, dass Roland plötzlich an der Strecke stand und solange wartete bis ich ins Ziel kam. Er ist leider zurzeit nicht in der Lage Strecken über 25 km zu laufen, hofft aber immer noch es Richtung Marathondistanz 2019 zu schaffen. Und dann ist da ja auch noch der Mauerweglauf für den er gemeldet ist und die Hoffnung noch nicht gänzlich aufgebenen hat. Mich würde es freuen, wenn wir dort beide am Start sein könnten.
    Zum Lauf heute. Das Wetter war genial, sonnig, aber nicht zu heiß. Endlich wieder auf der alten Strecke im Park und durch die grüne Halle. Bin laut meiner Garmin 43,54 km gelaufen, da eine Runde 1,309 km hat plus 307 m Zusatzstrecke in der ersten Runde sind das 33 und nicht 32 wie offiziell gemessen wurde und 42,195 km bedeutet. Muß eine Runde wohl nicht gezählt worden sein. Auf meinen Hinweis meinte man nur meiner Uhr solle ich nicht vertrauen weil das GPS-signal in dem kurzen Stück in dem die Halle durchlaufen wird wohl nicht richtig funktioniert habe. Nun ja, mein Einwand, dann wäre die Distanz doch eher kürzer angezeigt, ging man nicht ein. Egal, Zeit ist mir gottseidank jetzt nicht so wichtig momentan. Hauptsache der Marathon zählt als 92. für die Statistik.
    Woche:Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW 12 Training.jpg 
Hits:	6 
Größe:	26,2 KB 
ID:	70356
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von schauläufer:

    Kerkermeister (25.03.2019)

  10. #57
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Runnersworld Fotograf war auch vor Ort. Bin auf Bild 100 der gelb gewandete, der da grad mit Anke in der Erinnerungen an den Sparta schwärmt. Das Mädel wurde beim 6-Std. Lauf Gesamtdritte
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  11. #58
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    778
    'Gefällt mir' gegeben
    1.244
    'Gefällt mir' erhalten
    237

    Standard

    Sehr schön wenn man für den guten Zweck kreiseln kann.

    Der Roland, toll, das freut mich sehr für ihn.
    Was die Warteliste angeht, sind ja alle schon einen Platz aufgerückt, weil Jens nicht nur den Mauerweg absagen musste.
    Dabei hatte er nach seinem Ermüdungsbruch Anfang 2018 so hart für die geforderte Quali gekämpft und trainiert.

  12. #59
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    So der März ist rum. 5 Sonntage, 5 Wettkämpfe sind rum und es ist besser gelaufen als gedacht. Die Trainings-Laufkilometer im 1. Quartals mit knapp 900 km passen ins avisierte Jahresziel von ca. 3.500 km. Zur eigenen Erinnerung: Mein guter Vorsatz für 2019 war ja 30 % weniger zu laufen als 2018. Damals hatte ich nach den ersten 3 Monate bereits 1430 km auf der Uhr, also für den Zeitraum schon 37 % mehr.

    Übrigens laufe ich gerade fast alle Strecken mit meinem

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW13 Wochenprogramm.JPG 
Hits:	11 
Größe:	27,6 KB 
ID:	70424
    Genug Statistik. Ich hatte unter der Woche nur ein Läufle über 10 km und vorgestern den 50 km Lauf in Ebershausen. Darüber werde ich einen kleinen Laufbericht machen die nächsten Tage.
    Die Wettkampfabsolvierung bis zum 100. im Bottwartal läuft bisher genau nach Plan. Jetzt gerade habe ich eine kleinen Ãnderung vorgenommen. Der Metropol Marathon Fürth am 02.06 der eh als Reserve diente wird trotz Anmeldung nicht wahrgenommen. Dafür hat es mit der Ausschreibung und Ausrichtung für den Elbtunnelmarathon durch den 100 MC nach langem ä¤ngen und Würgen doch nocht geklappt. Das ist natürlich genau mein Ding, da muss ich hin. Und der ist auch am 02.06.2019. Ist ja die 11.Austragung, aber seit 2009 war keine der möglich und die nächsten Jahre wird es auch keinen geben (da anschließend die andere Röhre saniert wird)

    http://my6.raceresult.com/120303/info?lang=de

    Jetzt hab ich aber immer noch das Problem das ich auf 2 Marathons/Ultras feiwillig verzichten muss, um das avisierten 100er Ziel in Steinheim zu erreichen, wahre Luxusprobleme
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von schauläufer:

    Kerkermeister (04.04.2019)

  14. #60
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Hat etwas gedauert, aber immerhin habe ich es noch vor UDO geschafft Allerdings auch deutlich kürzer

    https://forum.runnersworld.de/forum/...rshausen-50-km
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  15. #61
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Gestern war ich mal wieder in Ditzingen beim Lebesnlauf zur Gunsten der Mukoviszidose Hilfe. Hier heißt es 3,5 km lange Runden im Schulgelände drehen und spenden. Bin dort seit 2011, jedes Jahr gewesen. Auch deswegen weil ich einen Kumpel hatte den diese unheilbare Lungen-Krankheit vor einigen Jahren leider besiegt hat. Dieses Mal war wieder schönstes angenehmes Laufwetter. Leider wurde 2019 niemand bekanntes getrofffen. Das war schon anders in den letzten Jahren.
    Auch meine Laufleistung dort war schon deutlich größer. Der Plan war unter Marathondistanz zu bleiben dieses Jahr (auch der Errreichung der magischen 100er Sammelei bsi Oktober wegen). So wurde es halt ein Trainingslauf über 10 Runden. Da die vom Veranstalter gemessenen 3,5 km gut aufgerundet wurden, habe ich das Ergebnis meiner Laufuhr fürs KM-Konto notiert.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW 14 Wochenkilometer.JPG 
Hits:	6 
Größe:	42,9 KB 
ID:	70511
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  16. #62
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Heute den einzige April-Marathon absolviert. Nr. 94 in Lichtenwald im LK Esslingen. Dieser Landschaftslauf führt sehr viel auch Waldautobahnen durchs Gründes Schurwaldes. War da jetzt dieses Jahr zum 3.mal in Folge (seit 2017 wird erst die Marathondistanz dort angeboten) Das Läufle hat ein forderndes Höhenprofil. Insgesamt erscheinen 677 hm jetzt nicht absolut viel, aber die Art dort 2 mal komplett den Berg runter und anschließend wieder hoch. Das kostet ordentlich Körner. Gegenüber den beiden Vorjahren war es heute sehr kühl (morgens frostige 2°) und windig. Sonst ist es immer fast zu heiß geworden an dem Termin. Konnte es flott laufen lassen auch dank eines sympatischen Mitläufers. Lange Zeit quatschten wir und ich vergaß mein Vorhaben auf eine Zeit von 4:20 h anzulaufen und als er gegen Ende dann doch ein schnelleres Tempo wählte und ich ihn ziehen ließ, diente er mir als "Pacer" die letzten 6 km. Das hat dann geholfen es in SUB 4 zu Ende zu bringen. Offizielle Zeit 3:58:11, ich hab ne 3:58:19 auf der Uhr abgedrückt. Damit war ich 10 Minuten schneller als 2018 und wurde 3. in der AK 55. Leider habe ich dann mich dann zu bald auf denn Heimweg gemacht und die Siegerehrung verschwitzt

    Trotzdem ein gelungener Sonntag und viele bekannte Gesichter konnte ich heute auch wieder begrüßen und schmunzeln als ich vorm Start beim Händeschütteln mit Klaus Neumann Probleme hatte, da er die dicksten Fäustlinge trug die jeder Himalaya Expedition Genüge tun würden.

    Ich werd wohl als nächstes mal nen Halben laufen als Wettkampf und dann vom 02.-03.05 ein bißchen wandern gehen. Und wenn die Kräfte reichen am Tag drauf in Heilbronn beimTrolli aufschlagen. Könnte allerdings sein, dass ich von der Marathondistanz auf den Halben ummelden werde. Ich hab ja eh einen Mara zuviel in der Planung und besser die Kräfte dort einzuteilen als das erste DNF in der Vita stehen zu haben.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW 15Training.jpg 
Hits:	4 
Größe:	29,2 KB 
ID:	70553
    Zuletzt überarbeitet von schauläufer (14.04.2019 um 20:16 Uhr)
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  17. #63
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Ostern ist rum, in Woche Numero 16 wurde nur 4 mal trainiert und insgesamt 58 km abgespult. Hätte etwas mehr sein dürfen, bei dem Wetter, das war ja aúch zum Eierlegen. ich hab es mehr zum ausbrüten genutzt und dabei mir dann am Sonntag selber ein dickes Ei ins Nest gelegt. Allerdings kein faules, sonden ein Fleißiges

    Über ein paar Umwege habe ich vom "Last man standing" in Kandel erfahren, der sich offiziell: "Bienwald Backyard Ultra" nennt und am 21.06.2019 zum ersten Mal in Kandel ausgetragen wird. Der Lauf orientiert sich an einem Original mit Namen: "Big Dog's Backyard Ultra" das ein gewisser Gary Cantrell, auch als "Lazarus Lake" bekannt, in Tennesse ins Leben gerufen hat. Den kannte ich seither auch nicht, das ist derjenige der den berühmt berüchtigten Barclay Marathon durchführt. Der irrste Lauf den es wohl gibt.
    Das was ich vorhabe kann wer will gernen nachgoogeln, im "TraildogRunner Blog" wird es sehr genau beschrieben. Nachtzeche hatte hier glaub auch schon mal die Idee für sowas. Hinweis: Ich verlinke absichtlich nicht um den Veranstalter Michael O. (der war im übrigen mit mir beim Sparta 2018) nicht mit Anfragen zur Teilnahme zu überhäufen, denn das starterfeld soll überschaubar bleiben.
    Für mich heißt das: Endlich hab mich mein Jahreshighlight 2019 gefunden.

    Außerdem habe ich mitch für nächsten Freitag noch zum HM in Gerlingen zum Solitudelauf, angemeldet. Das wird sicher auch wieder eine schöne Sache dort gemütlich durch den Wald zu rennen und ein paar nette Leute zu treffen.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von schauläufer:

    Catch-22 (23.04.2019), Kerkermeister (23.04.2019)

  19. #64
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    778
    'Gefällt mir' gegeben
    1.244
    'Gefällt mir' erhalten
    237

    Standard

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Lazarus Lake
    "It´s time to get some balls"

    https://www.youtube.com/watch?v=oeFNtPKqQLI

  20. #65
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Zitat Zitat von Kerkermeister Beitrag anzeigen
    "It´s time to get some balls"
    Das Original wird mir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erspart bleiben. Dazu müsste ich das Golden Ticket bekommen, was nur passieren wird wenn ich wirklich als "der Letzte" im Bienwald rumeiere und das Ding als einziger finishe.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  21. #66
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Heute direkt von der Arbeit weg, im Büro umgezogen und eine neue unbekannte wunderschöne Trailrunde durch den Wald zwischen Deizisau und Wernau entdeckt. Ein mini Singletrail, gesäumt vom tausenden, sonnenbeschienenen Bälauchblüten. Ich kenne kein besseres Entspannungsprogramm nach einem nervigen hektischen Arbeitstag in einem dunklen, neonfahlen, kahlen Büro. So könnte jeder Feierabend beginnen.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  22. #67

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    397
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    39

    Standard

    Hey Klaus
    habe von der Veranstaltung gelesen und gehofft dass jemand aus dem Forum verrückt genug ist, daran teilzunehmen. Bin gespannt, was du davon berichtest......
    Alles Gute weiterhin beim Marathon sammeln...
    Grüße
    Cornelius
    Wettkämpfe 2019: 26.01.29 50km Rodgau (DNF bei km 30, war noch nicht soweit). 10.03.19 Kandelmarathon. 04.05.19 WHEW 100. 14.06.19 Eifelmaarthon (51km). 17.08.19 Mauerweglauf
    Bestzeiten: 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  23. #68
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Heute morgen beim aufwachen war ich mir nicht mehr so sicher obe es eine gure Idee war heute zum letzte Woche spontan gemeldeten Halbmarathon anzutreten. Irgenwie war die Lust bei meiner anhaltenden Morgenmüdigkeit schwer sich aufzuraffen. Aber zahlt ist zahlt und dann wird das nicht einfach so verschenkt. (Schwabenphilosophie deswegen vesuche ich ja auch so lange es geht ein DNF zu vermeiden, bisher noch erfolgreich, das wird sich wohl erst am 22.06. ändern)
    Das Wetter sieht ganz gut aus, kühl aber noch sonnig. Das ändert sich als ich nach dem Läuferbus-shuttle von der Stadthalle Gerlingen auf der Schillerhöhe ankomme. Dort am Start mitten im Wald fängt es kurz vorm Start heftig an zu regnen. Bei 7° suche ich fröstelnd noch einen halbwegs vernünftigen Platz zum Unterstellen. 10 Minuten später hört es wieder auf. Kurz vorn start kann man noch die warmen Sachenin einen Kleiderbeutel abgeben, denn es ist heute keine komplette Rundstrecke. Das Ziel ist wieder unten im Tal in Gerlingens Stadtmitte, wo auch die Startnummernausgabe stattfand. Ich beschließe keine Regenjacke anzuziehen. Kaum ist der Beutel weg, beginnt es kurz vorm Start wieder richtig an wie aus Eimern zu schütten. Ich stehe am start un d kann es kaum erwarten, das es endlich soweit ist und ich dem Regen davonlaufen kann. Wie immer geht es nach den Metern durch den Hof von Schloss Solitude und dann rein in den Wald. Won man größtenteils die restlichen 1,5 - 2 Stunden verbringt. Je nach Leistungsvermögen. Es hört dann auch mal wieder auf zu regen, die Sonne kommt raus. Es geht hügelig so vor sich hin, die Strecke hat es in sich. Vor 7 Jahren konnte ich hier zum ersten mal einne Halben unter 1:30h laufen, Wahnsinn und für mich leider zwischenzeitlich unvorstellbar. Dafür konnte ich damals noch nicht mal lächerliche 100 km am Stück laufen
    Man(n) kann halt nicht alles haben. Uns so bin ich mit meinem ersten Halbmarathon seit 2 Jahren, 2017 war ich zum letzten Mal beim Solitudelauf, mit meinen 1:46:31 ganz zufrieden. Damals hatte ich es allerding noch nach 1:42:39 hinter mir. Egal, so schnell, dass ich trocken ins Ziel gekommen wäre, werde ich in diesem Leben eh nicht mehr. Dafür hat mich heute die kostenlose Massage entschädigt. Meine Waden zumindest fühlen sich wieder wie so an wie lange nicht mehr.

    Das war nun dank Wochenprogramm:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW 17 Training.jpg 
Hits:	3 
Größe:	37,5 KB 
ID:	70781
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  24. #69
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Diese Woche gab es von Montag bis Donnerstag keinerlei Trainiung, Knochen schonen denn am Freitag den 03.05. ging es mit der 24 Stunden Wanderung des Deutsche Alpenvereins los. Und danach war je nach Aggregatszustand geplannt am Sonntag zum Trollinger Marathon nach Heilbronn zu gehen. Also ausreichend frische (sogar mitunter sehr frische) Luft hatte ich in Hülle und Fülle ind den 3 Tagen.


    Die "kleine Aufwämrunde am Freitag war unheimlich schön Fragt mich nicht wo ich genau überall war, nehmen wir als Oberbegriff: Schwäbische Alb. Los ging es um 18:00 Uhr von Nürtingen-Frickenhausen. Das war schon die erste Challenge. Obwohl über eine halbe Stunde einkalkuliert war in die Fahrtzeit wurde es noch richtig spannend ob ich es schaffe. Dank Baustelle in Nürtingen auf der Bundestrasse hab ich für die Durchfahrt genau diese Zusatzzeit schon locker verbraucht. Wir sind dann bei warmen angenehmen 15° gestartet, alles trocken und ein schöner Sonnenuntergan vom ersten Gipfel. Zu anfangs müde vom Stress des Arbeitstages ging es mir immer besser. Unsere 15 Teilnehmer starke nette Gruppe hat dafür gesorgt, dass ich immer munterer wurde und ich auch die halbe Nacht vorher wildfremde Menschen gnadenlos zugetextet habe. Ich denke die haben heute noch Ohrenmuskelkater ob meiner ausschweifenden Prosatexte vergangener Heldenepose Die Nacht war lang aber es war immer noch angenehm vom Wetter her, recht frisch auf der Hochfläche aber dank ausreichender Verpackung kein Problem. Wie von der WetterApp prognostiziert begann es Punkt 10:00 am Samstag heftig zu regnen. Beim Wandern stört das doch mehr als belm Laufen und trotz Regenschirm ging es irgendwann auf die Nerven. Wir beschlossen einen kleinenUmweg zu laufen um uns in einem Naturfreundehaus aufzuwärmen. Kaum drin fing es zu schneien an. Und nicht nur kurz. Nach gut ner Stunde mussten wir weiter, half ja nix, wenn wir halbwegs pünktlich mit der 24 Stunden Latscherei fertig werden wollten. Ja der nun wieder als H2O runterkommende Niederschlag begleitet und dann auch für den Rest des Weges. Pünktlich zum Zielschluss, wir waren zwischenzeitlich auf 50 % geschrumpft, hörte es auf. (Hinweis: Wer keinen Bock oder Kraft mehr hatte ließ sich abholen, gut wer hier einen verständnisvollen Partner hat, vor allem bei "Partnertaxis" die zu nachtschlaffender Zeit bestellt wurden). Durch unser Umwegle, haben wir die Gesamtzeit um ne Viertelstunde überschritten. Und die Strecke auf 92 km ausgedehnt. Wenn man die Pausen abzieht, sind das Gehzeiten von durchschnittlich 4 km/h gewesen. Für mich als "Wenigwanderer" war diese Tempo recht ambitioniert.

    Trotzdem, heut früh klingelte um 6:15 der Wecker und verdammt müde und schläfrig konnte ich bereits vor dem Start wieder zahlreiche bekannte Mittäter begrüßen. Einfach schön. Die Knochen waren erstaunlich fit für das kurz davor absolvierte, so dass ich mit gemächlichem 6 er Schnitt begann und gegen Ende noch etwas gemächlicher. Da es völlig schmerzfrei abginge konnte ich das Drumherum, die Stimmung, nette Unterwegsbekanntschaften (z.B. einen der neben mir her an den Anstiegen immer rückwärts lief...) geniessen. Und natürlich konnte ich auch die Finger nicht vom roten Gebräu lassen, An jeder Station wo es Trolli gab (oder wie bei der vorletzten woe den Rose) liess ich es mir nicht nehmen am Glas zu nippen. Im Ziel stand dann eine 4.22 Uhr auf der Uhr, damit hatte ich im Vorfeld nicht gerechnet. Dann sieht man es mal wieder, Trolli verleiht Flügel. Einziger Wermutstropfen war heute das Finishertrikot. Beim Anblick der rappeligen Farben dachte ich kurz ich sei auf einer spiritiuellen Reiseund hätte tatsächlich den Boden unter den Füßen verloren.

    Nun stehen also 134 Wochenkilometer zu Buche, in 2 aufeinanderfolgenden Trainigseinheiten Konnte heute morgen aber beruhigt feststellen, dass das Mamutprogramm mir gut bejommen ist. Das hätte ich vorher so auch nicht erwartet.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  25. #70
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Diese Woche nur 1 mal laufen, 10 km. Sowenig habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Irgendwie war das aber auch mal schön die Lust war nicht groß genug. Die wird schon wieder kommen. Jetzt gibt es erst mal 10 Tage Tapetenwechsel, viel gemütliche Wanderungen und vielleicht auch etwas laufen. Mal sehen.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  26. #71
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.463
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Über ein paar Umwege habe ich vom "Last man standing" in Kandel erfahren, der sich offiziell: "Bienwald Backyard Ultra" nennt und am 21.06.2019 zum ersten Mal in Kandel ausgetragen wird. Der Lauf orientiert sich an einem Original mit Namen: "Big Dog's Backyard Ultra" das ein gewisser Gary Cantrell, auch als "Lazarus Lake" bekannt, in Tennesse ins Leben gerufen hat. Den kannte ich seither auch nicht, das ist derjenige der den berühmt berüchtigten Barclay Marathon durchführt. Der irrste Lauf den es wohl gibt.
    Das was ich vorhabe kann wer will gernen nachgoogeln, im "TraildogRunner Blog" wird es sehr genau beschrieben. Nachtzeche hatte hier glaub auch schon mal die Idee für sowas. Hinweis: Ich verlinke absichtlich nicht um den Veranstalter Michael O. (der war im übrigen mit mir beim Sparta 2018) nicht mit Anfragen zur Teilnahme zu überhäufen, denn das starterfeld soll überschaubar bleiben.
    Für mich heißt das: Endlich hab mich mein Jahreshighlight 2019 gefunden.
    Ich hatte erst heute Gelegenheit, das hier nachzulesen - spannend! Sehr cool!

    Ja, ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, wurde dann aber aus organisatorischen Gründen nichts. Ich bin total gespannt, was du berichtest! Ich muss sagen, dass mich das Konzept auf der einen Seite total fasziniert, auf der anderen Seite macht es mir auch Angst. Wir Ultras sind ja schon "Kampf-Schweine". Aber normale Wettkämpfe sind halt irgendwann vorbei und ich habe fertig gekämpft. Da kämpfe ich auch nur gegen die Strecke. Und ich weiß nicht, was es mit mir macht, wenn ich bei diesem Konzept kein Ende habe, außer mein "Gegner" gibt auf. Hätte Angst, da über Grenzen zu gehen,die vielleicht nicht gut sind wenn man sie überschreitet...
    Aber ganz aus dem Sinn habe ich weder die Teilnahme, noch die Veranstaltung so einer Idee...

    In dem Sinne: viel Spaß dabei - und berichte bloß!
    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  27. #72
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Jetzt hab ich doch schon recht lange Sendepause in meinem Blog. Dafür gab es Gründe. Ich war in Urlaub auf Madeira und hatte keine Lust mit dem Smartie zu posten. Und danach gab es auch so einiges zu erledigen, aufzuarbeiten und last but not least war ich zuhause vorübergehend Offline. Mein Läppi wollte einfach nicht ins Netz gehen. Da brauchte es nicht nur gut zureden, sondern ein bißchen rumfummeln
    Auf Madeira bin ich in den 1,5 Wochen nur 2 mal gelaufen, unter anderem weil es mir doch zu bergig war. Da hast du vor ein bißchen an der Küste entlang zu joggen, Pustekuchen. Da musst du an jeder Bucht mal so eben 100-150 hm hoch und dann wieder runter und dann wieder... Und hoch heißt dort nicht in Serpentinen sonder Direttisima. Ich bin beim 2. Mal auf 10 km auf über 400 Höhenmeter gekommen. Und rauf ging es mit Ach und Krach in Zeitluppe. Dafür wurde im Urlaub viel gewandert, aber das zählt hier nicht.

    Apropos Wandern. Als nächstes geht es zu einer 24 h Wanderung über 75 km und 2300 hm, Start am Mittwoch, Ende am Vatertagsabend. Am Brückentag geht es weiter nach Hamburg, wo ich mich besonders auf den Elbtunnelmarathon am 02.06. freue.

    Was war sonst: Gestern bin ich beom Stuttgartlauf Halbmarathon gelaufen. Obwohl ich Halbe (außer die nicht gelben mit weißer Schaumkrone) besonders mag war die Teilnahme quasi Pflicht. Den dieser Lauf war 2009 mein allererster Wettkampf den ich gemacht habe. Deshalb hab ich auch mein damaliges gelbes Finisher-Singlet angezogen. Es war insgesamt meine 4.Teilnahme dort. Und meine schlechteste Zeit. 2009 hat mein Chip nicht funktioniert und ich hatte gar keine Zeit (und das beim 1.Mal. Eine eigene Uhr hatte ich damals nicht dabei, allerdings war meine Netto-Zeit die ich mir anhand des Zieleinlauffotos und mit einem Zeitabzug für den Blockstart ermittelte wohl so bei ca. 1:50 rum. Die beiden anderen Male war ich deutlich schneller unterwegs (1:29 bzw. 1:28 meine PB). Aber jetzt 2019 als Ultraschlurfi bin ich mit meiner 1:41 recht zufrieden (endlich mal wieder länger einen Kilometerschnitt der mit einer 4 vorne beginnt durchgehalten.

    Hier noch die nackten Zahlen für die Statistik.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KW 19-21 Training Wochenkilometer.jpg 
Hits:	4 
Größe:	45,6 KB 
ID:	71035
    Die olle Ecxel Tabelle hab ich übrigens nach meinem erstem Wettkampf begonnen, am 22.07.2009. Die Vorbereitung war damal völlig ohne Konzept und Kontrolle. Naja, das ist es manchmal heute noch
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  28. #73
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Noch was.

    Von meinem 1.Wettkampf habe ich mir vom bilderservice ein Foto bestellt. So sah das damals aus.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SLAV1665-cp12x17-H7771.jpeg 
Hits:	24 
Größe:	755,5 KB 
ID:	71038
    Das habe ich auf eine Bechertasse drucken lassen. Die ich am Arbeitsplatz noch heute täglich nutze. Sogar einen arbeitsplatzwechsel ,zu dem ich sehr unerwartet gezwungen wurde hat er mitgemacht.

    Bin jetzt grad am überlegen mit den Fotos von diesem Jahr eine neue machen zu lassen.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

  29. #74

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.207
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Glückwunsch zu der tollen Zeit!!
    War wieder mal ein schönes Läufchen , oder was meinst du?

  30. #75
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.093
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    107

    Standard

    Ehrliche Antwort Katz?

    Ich bin so ein emotionaler Mensch, vor allem beim läuferischen Dingen die mich weitergebracht haben. Und das hat mich der Stuttgarter Zeitungs-Lauf 2009 (so hieß der damals noch) im wahrsten Sinne des Wortes. Ich wollte 1-mal im Leben meinem Sohn beweisen das ich doch nicht so unsportlich bin wie er immer behauptet hat. Auslöser war nämlich seine Teilnahme am Schülerlauf mit der Schule. Und als Schwabe bin ich natürlich nihct den damaligen 10,5 km Lauf angegangen sondern gleich die Langstrecke. Mit dem Zieleinkauf wollte ich es dabei eigentlich auch bewenden lassen, aber die Emotionen und das Adrenalin haben mich angefixt. Nachdem dann aber in der besagten Zeitung eine Glose (joe bauer) veröffentlicht wurde, in der es hieß sinngemäß: nur halbe Männer geben sich mit halben Sachen und laufen Halbmarathon, da war der nächste Schritt schon in meinem Kopf. Und der wiederum ist ja der Titel dieses Blogs von mir und wird dieses Jahr ordentlich zelebriert.

    Zurück zum Spass am 2019er Lauf. Obwohl jetzt zum 2.mal gelaufen ist mir die Original-Strecke nicht so recht ans Herz gewachsen. 2009 wurde erstmals eine Alternative wegen des Stadionumbaus gelaufen. Mein Zieleinlauf war also die Mercedesstrase vorm Stadion. So schön der Stadion-Einlauf heute ist, ich würde lieber wie damals die Strecke nach Stuttgart ins Zentrum laufen (obwohl es am Kernerplatz im Gerichtviertel eine wirklich fiese Steigung gab, die Zeit kostete). Aber für mich ist die Route des Stutgartlaufs heutzutage zu sehr außerhalb durch unattraktive Gegenden. Denn Max-Eyth-See bekommt man ja leider auch nicht zu Gesicht, was insoweit verständlich ist, da dort die Läufermassen auf zuviele Passanten stoßen würden.

    Wird also 2020 eher kein Lauf sein wo ich wieder unbedingt hin muss.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,
    03.05 -04.05. 24 h Wanderung DAV Schwäbische Alb, 92 km
    95.) 05.05. Trollinger Marathon 04:22:27
    26.05. Stuttgartlauf HM (war vor 10 Jahren mein 1.Wettkampf) 1:41:57
    29.05-30.05 24 h Remstalwanderung 18:51:24
    96.) 02.06. Elbtunnelmarathon 4 :06
    21.06. Bienwald Backyard Ultra Last Man Standing bei 100 Meilen ausgestiegen
    97.) 20.07. 24 h Dettenhausen 132,32 km
    (98.) 17.08. 100 Meilen Berlin, Mauerweg 21:38:37

    (99.) 29.09. Berlin Marathon
    (X) 06.10. Gelita Trail Marathon (reserve)
    100 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie alles begann ...
    Von Marky89 im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.09.2017, 07:31
  2. Wie alles begann - Jubiläum
    Von HansB im Forum Tretroller Talk
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 23:32
  3. Wo bitte geht's zur Nordschleife?, Bottwartalmarathon 2009
    Von schauläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 13:26
  4. Alles für eine Nacht? - Die 100 Kilometer von Biel
    Von U_d_o im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 13:48
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •