Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 34 von 34
  1. #26
    Avatar von Truman
    Im Forum dabei seit
    14.05.2009
    Ort
    Füssen
    Beiträge
    230
    Blog Entries
    63
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey Fiambu,
    Erstmal Respekt für deine Zielstrebigleit. Lass dich nicht verrückt machen. Der E51 ist ein toller Lauf und du schaffst den sicher auch schon 2020. Du brauchst weder einen Saumagen, noch musst du jetzt schon zu viel in die Berge. Arbeite solide an deiner Ausdauer und deinem 10km Tempo, der Rest reicht auch noch 2020. Ich selbst habe den E101 in den Top 10 gelaufen und trainiere mit meinen Trainern ca. 150 Trail- und Ultraläufer aller Könnensklassen und da sind deutlich wildere Ziele dabei, als deiner. Also einfach solide trainieren, den 10er bis Silvester unter 50min bringen und wenn du willst bekommst du von mir einen 16 Wochen E51 Plan für 46€ geschenkt, wenn es soweit ist.

    Beste Grüße
    Micha

  2. #27
    Avatar von Fiambu
    Im Forum dabei seit
    26.04.2018
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Truman Beitrag anzeigen
    Hey Fiambu,
    Erstmal Respekt für deine Zielstrebigleit. Lass dich nicht verrückt machen. Der E51 ist ein toller Lauf und du schaffst den sicher auch schon 2020. Du brauchst weder einen Saumagen, noch musst du jetzt schon zu viel in die Berge. Arbeite solide an deiner Ausdauer und deinem 10km Tempo, der Rest reicht auch noch 2020.
    Hallo Micha,

    danke für deine Antwort.
    Das klingt schon fast ein wenig zu einfach.... Es wäre schön, wenn das wirklich so ist. Ich setze dann erstmal auf mein 10 km Tempo bis Ende des Jahres, das sollte machbar sein.
    Aber nächstes Jahr schon den Eiger....ich weiß nicht. Ich sehe mich ja noch als puren Anfänger und laufe erst seit 1 Jahr, nach 2 Jahren dann direkt so etwas? na, mal sehen.
    Von meiner Planung her sieht es für nächstes Jahr erstmal so aus, dass ich dann die Marathon-Distanzen schaffen muss oder eben längere Trails von 30-45 km. Wenn ich die gut hinter mich gebracht habe, erst dann traue ich mich wirklich an den Eiger zu denken. Es soll ja auch ein schönes Erlebnis werden

    wenn du willst bekommst du von mir einen 16 Wochen E51 Plan für 46€ geschenkt
    Aber gerne komme ich (ob nun 2020 oder 2021) auf dein Angebot mit dem Trainigsplan zurück.... wobei ganz geschenkt das ja nun auch nicht ist.

    Viele Grüße von Tine


    20.04.2019 Osterlauf Paderborn HM - 2:31:17
    12.05.2019 Bibertallauf Rüthen 10 km 1:04:54 (148Hm)
    25.05.2019 Vilsalp-See-Lauf 10 km 1:04:39 (110Hm)
    02.06.2019 Salzkottenmarathon HM - DNS ( 30° war mir zu heiß)
    25.08.2019 Lake Run Möhnesee 8 km
    13.10.2019 Lübeck Marathon HM


  3. #28
    Avatar von lazydaisy
    Im Forum dabei seit
    23.07.2013
    Beiträge
    738
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    22

    Standard

    Die Pläne von Michael sind gut. Ich selbst habe mit Michaels Plan letztes Jahr den Eiger Ultra E101 gefinsht.

    Die Einschätzung von dir, liebe Tine finde ich gut. Nach nur einem Jahr Laufen finde ich es sehr klug einen Ultra erst 2021 anzugehen.
    Dagegen ist gelegentliches Trailen schon jetzt eine gute Vorbereitung auf dein großes Ziel...

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von lazydaisy:

    Fiambu (17.05.2019)

  5. #29
    Avatar von Fiambu
    Im Forum dabei seit
    26.04.2018
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Mal ein Update:

    Letzte Woche hatte ich 4 Tage Trailrunning Workshop mit Peter Schlickenrieder im Tannheimer Tal, der uns in Lauf- und Stocktechnik etwas beigebracht hat und mit uns auch die Läufe gemacht hat. Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter und konnten tolle STrecken laufen, obwohl wir die eigentlich geplanten Strecken wegen des vielen Schnees nicht laufen konnten.

    Mal ganz kurz zusammengefasst: Hoch "laufe"/gehe ich wie ein Oma , runter renne ich wie eine Bergziege.

    Mir wurde auch gesagt, dass ich bergrunter definitiv nicht extra mehr trainieren muss. DA bin ich immer mit den Schnellen vorne mitgelaufen. Allerdings war ich berghoch immer die Letzte...

    Nunja, so ein Workshop ist ja auch dazu da, zu wissen, was man noch trainieren muss. Also steht jetzt regelmäßig Bergintervalle auf meinem Trainingsplan.
    Nichtsdestotrotz hat es mir richtig Spaß gemacht in den Bergen zu laufen und runter hält ich echt nix mehr. Hoch genieße ich dann halt auch mal die Aussicht, um wieder Luft zu bekommen..

    Den abschließenden 10 km Lauf habe ich sogar dann noch in meiner PB geschafft, obwohl 3 Tage Laufen in den Knochen steckten.

    Heute morgen bin ich eine lockere Runde gelaufen mit Anstiegen...die Beine sind glaube ich, jetzt einfach dicht, die haben sich sehr beschwert heute morgen und ich habe das Gefühl, dass ich bei einem sonst recht ordentlichen Puls von 160, bei dem ich ruhig mal länger laufen kann, nicht mehr genug Luft bekomme.

    Also mache ich jetzt erstmal aktive Regeneration die nächsten Tage, denn am Sonntag wollte ich eigtl. schon den HM laufen...mal sehen, wie sich das diese Woche mit den Beinen und der Luft so entwickelt

    Nochmal Fazit: Ich will auf jeden Fall Trailrunnning weiter machen - das hat mir sau viel Spaß gemacht.


    20.04.2019 Osterlauf Paderborn HM - 2:31:17
    12.05.2019 Bibertallauf Rüthen 10 km 1:04:54 (148Hm)
    25.05.2019 Vilsalp-See-Lauf 10 km 1:04:39 (110Hm)
    02.06.2019 Salzkottenmarathon HM - DNS ( 30° war mir zu heiß)
    25.08.2019 Lake Run Möhnesee 8 km
    13.10.2019 Lübeck Marathon HM


  6. #30
    Avatar von lazydaisy
    Im Forum dabei seit
    23.07.2013
    Beiträge
    738
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    22

    Standard

    hey, das hört sich doch richtig klasse an, da biste vom Typ her wie ich, hochlaufen ist auch nicht meine Stärke. Wusstest du, dass wenn man den prozentualen Vergleich vom Hobbyläufer zum Profi sieht beim Abwärtslaufen am meisten verloren wird?
    Da hast du doch beste Karten
    Michael hat übrigens sehr schöne Videos zur Technik beim Traillaufen auf seiner Homepage.

    Weiter so Tine...

  7. #31
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    918

    Standard

    Ein wunderbares Fazit so kann das bestens weitergehen auf deinem Weg zum Eiger

    Gruss Tommi

  8. #32
    Avatar von Fiambu
    Im Forum dabei seit
    26.04.2018
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Hallo Doris,

    das ist ja interessant zu wissen mit dem Bergab-Laufen und macht mir Mut. In die Videos vom Micha habe ich schon mal rein geschnuppert, gefällt mir gut und schaue ich mir sicher nochmal in Ruhe an. Auch die machen mit Hoffnung.

    Danke dir Tommi! Schön auch von dir ermunternde Worte zu lesen. Tut mir richtig gut.

    Was auf jeden Fall auch noch Thema bei mir ist: mein Gewicht.... da müssten eigtl. noch 10 kg runter. Aber ich bin jetzt schon lange an einer Grenze, die ich seit über 20 Jahren schon nicht mehr unterschritten habe und es ist mächtig schwer da drunter zu kommen. Der Workshop hat mir nochmal neuen Schub gegeben, da weiter durchzuhalten, denn mit 10 kg weniger läuft es sich ja auch besser auf den Berg rauf. Wäre schön, wenn ich das bis zum Ende diesen Jahres zumindest gut in diese Richtung schaffen würde. Seit letztem Jahr habe ich schon 9 kg runter... es muss doch einfach auch mal möglich sein. Wie es geht, weiß ich ja, nur die Umsetzung...
    Ich trage mal wieder alles ein, was ich esse, um einen Überblick zu haben. Allerdings wird das zum Abend hin immer schwieriger, weil ich dann merke, dass ich mein "Soll" schon erreicht habe und dann eigtl. nicht mehr viel essen kann...
    Aber langsam ernährt sich das Eichhörnchen, schnelles Abnehmen führt ja sowieso zu nix.


    20.04.2019 Osterlauf Paderborn HM - 2:31:17
    12.05.2019 Bibertallauf Rüthen 10 km 1:04:54 (148Hm)
    25.05.2019 Vilsalp-See-Lauf 10 km 1:04:39 (110Hm)
    02.06.2019 Salzkottenmarathon HM - DNS ( 30° war mir zu heiß)
    25.08.2019 Lake Run Möhnesee 8 km
    13.10.2019 Lübeck Marathon HM


  9. #33
    Avatar von Fiambu
    Im Forum dabei seit
    26.04.2018
    Beiträge
    70
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Hallo zusammen.

    länger habe ich mich hier nicht mehr gemeldet: ich war im Urlaub und das hat sehr gut getan.

    Ich war im Kaiser-Gebirge mit einer Freundin, die weder läuft, noch bisher groß gewandert ist. Somit war es recht abwechslungsreich für mich im Urlaubsalltag.

    Leider bin ich nicht so zum laufen gekommen, wie ich ursprünglich wollte, aber das ist glaube ich gar nicht so schlimm. Ich bin sehr viel gewandert (mit meiner Freundin und dann oft nochmal alleine an dem Tag) und habe Höhenmeter gesammelt. Und ich fühle mich sehr fit.

    Zum Abschluss des Urlaubs habe ich am letzten Tag noch eine Tour alleine gemacht: knapp 19 km und 1100 Hm in etwas über 4 STunden (wobei ich nicht gelaufen, sondern gewandert bin) Das hat mir zum Schluss nochmal ein richtig gutes Gefühl gegeben. Wenn auf dem Schild steht, man braucht 3 3/4 Std zum Gipfel und ich habe "nur" 2 Stunden gebraucht für die 1000 Hm. Da bin ich auf die Hohe Salve, das ist auch der "Endspurt" vom Kaisermarathon, den ich gerne nächstes Jahr laufen möchte, wenn alles soweit gut geht mit dem Training nächstes Jahr.
    So habe ich mir schon mal einen Eindruck verschafft, wie steil es dort die Wiese hoch geht. Wobei meine Waden schon geschimpft haben, die ganze Zeit in so einem steilen Winkel = Dehnung noch anzuspannen...

    Insgesamt habe ich in der 1 Wochen 5220 Höhenmeter gesammelt und schaue mal, wie es jetzt im Flachen mit dem Laufen klappt. Ich muss mir jetzt noch eine schöne Strecke hier in der Nähe suchen, die ordentlich bergauf geht, bei der ich dann meine Bergintervalle machen kann.

    Mittlerweile steht mein Plan für nächstes Jahr schon ziemlich fest im Kopf: ich möchte gerne den 4Trails machen, den Eiger 31 km (wahrscheinlich werden beide sich zeitlich etwas überschneiden, sodass ich mit wohl für einen der beiden entscheiden muss), im Frühjahr den Hermann laufen und im Oktober nächstes Jahr dann als Highlight den Kaisermarathon... Das alles als Vorbereitung für den EigerUltra 51km dann 2020

    Schauen wir mal wie es kommt und ob das so klappt.

    Was mich am meisten freut: Alles was ich intensiv unternehme in den Bergen, ob Trailrunning Workshop oder Urlaub in den Bergen mit laufen und Wandern: es bestärkt mich immer mehr in meinem Vorhaben.
    Und das freut mich am meisten an der ganzen Sache!! das zeigt mir, dass ich mit meinem Wunsch wirklich bei mir bin und richtig liege und mir nicht etwas "fremdes" auferlegt habe, sondern ein wirklich starker innerer Wunsch ist und das ist doch m.M. nach die beste Voraussetzung für ein solches Unterfangen.

    Ich wünsche euch noch sonnige Läufer-Tage


    20.04.2019 Osterlauf Paderborn HM - 2:31:17
    12.05.2019 Bibertallauf Rüthen 10 km 1:04:54 (148Hm)
    25.05.2019 Vilsalp-See-Lauf 10 km 1:04:39 (110Hm)
    02.06.2019 Salzkottenmarathon HM - DNS ( 30° war mir zu heiß)
    25.08.2019 Lake Run Möhnesee 8 km
    13.10.2019 Lübeck Marathon HM


  10. #34
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    918

    Standard

    Zitat Zitat von Fiambu Beitrag anzeigen
    So habe ich mir schon mal einen Eindruck verschafft, wie steil es dort die Wiese hoch geht. Wobei meine Waden schon geschimpft haben, die ganze Zeit in so einem steilen Winkel = Dehnung noch anzuspannen...
    Au ja, die Wiese war verdammt hart damals. Wir hatten auch noch die Kilometer vorher in den Beinen War schon lustig

    Zitat Zitat von Fiambu Beitrag anzeigen
    Was mich am meisten freut: Alles was ich intensiv unternehme in den Bergen, ob Trailrunning Workshop oder Urlaub in den Bergen mit laufen und Wandern: es bestärkt mich immer mehr in meinem Vorhaben.
    Und das freut mich am meisten an der ganzen Sache!! das zeigt mir, dass ich mit meinem Wunsch wirklich bei mir bin und richtig liege und mir nicht etwas "fremdes" auferlegt habe, sondern ein wirklich starker innerer Wunsch ist und das ist doch m.M. nach die beste Voraussetzung für ein solches Unterfangen.
    Das ist doch richtig schön, dass du dich in deinem Vorhaben bestärkt fühlst

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2018, 17:46
  2. Film zum Eiger Ultra Trail 2017
    Von la_capra im Forum Laufberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2017, 06:56
  3. "Von hinten nach Vorne" - Mein sprichwörtlicher Weg vom Fersen- zum Vorfußlauf
    Von gecko im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 15:53
  4. Eiger Ultra Trail vom 20. - 21.07.2013
    Von marathomy im Forum Laufberichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 15:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft