+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.616
    'Gefällt mir' gegeben
    88
    'Gefällt mir' erhalten
    479

    Standard Wie verändert sich die Hfmax?

    Hallo,
    mal eine Frage an die medizinisch Versierten hier:

    Ich habe ca. 2 Jahre, nach dem ich begonnen habe zu laufen, meine Hfmax ermittelt. Bei 30 Grad bin ich vier mal 1000 Meter gelaufen, am Ende "all out". Meine Uhr (FR305) hat dann 211 angezeigt.
    Das hielt ich auch für relativ plausibel, weil meine erste Uhr (Polar F6) öfter 199 angezeigt hat - weil sie da "gedeckelt" war. Bei Intervalltrainings oder auch kürzeren Wettkämpfen habe ich dann öfters Werte von über 200 auf der Uhr gehabt. Passte auch zu meinem relativ hohen Ruhepuls. Bin halt Hochpulser.

    Nachdem ich jetzt viele Jahre ohne HR-Messung gelaufen bin, habe ich vor einigen Monaten meinen Pulsgurt wieder entdeckt und nutze ihn auch wieder regelmäßig. Beim letzten Intervalltraining war mein Puls im Maximum auf 190 - und ich war ordentlich am pumpen. Ich wüsste gerade nicht, wie ich den Puls um 20 weitere Schläge nach oben bekommen sollte.

    Kann es sein, dass sich der Puls innerhalb von 10 Jahren so stark absenkt? Dann müsste ich ja tatsächlich mal meine Hfmax neu bestimmen, damit meine Zonen wieder passen... Oder war ich einfach nur zu feige und schlapp, um wirklich alles zu geben?

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  2. #2
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.228
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    379

    Standard

    Das ist sehr personenbezogen. Da wirst Du auf Deine "alten Tage" noch mal ran müssen.

    Knippi

  3. #3
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.403
    'Gefällt mir' gegeben
    1.306
    'Gefällt mir' erhalten
    392

    Standard

    Mit steigender Fitness wird es immer schwieriger seine max. Hf. überhaupt zu errreichen.

    Schätze mal so austrainiert wie Du nach all den Jahren bist, wird es echt schwierig werden
    Dein Körper so zu beanspruchen, dass Du an den Grenzen Deines Herzkreislaufsystems kommst.
    Vermutlich werden eher die Muskeln zu machen als das Dein Herzkreislaufsystem auf Anschlag läuft.

    Ist ja irgendwie auch logisch, Dein Ruhepuls sinkt, weil sein Herzschlagvolumen steigt.
    Dann fängt man irgend wann an die gleiche Pace mit geringerer Hf zu laufen.
    Bis der Punkt erreicht ist, wo man kaum noch in der Lage ist mit noch höherer Trainingsintensität,
    sein Herz aufgrund seines größerem Herzschlagvolumen an seine max. Hf. herran zu führen.

    Ein über lange Jahre trainiertes Herzkreislaufsystem wird bestimmt - Gesundheit vorraus gesetzt - nicht der Schwachpunkt im System sein.

    Es gibt Studien die sollen belegen, dass sich auch die max. Hf bei trainierten verschiebt.
    Aber andere Studien geben zu bedenken, eventuell war bei den Sportlern die mit den Jahren höhere max. Hf-Werte erreichten, vielleicht nie die wirklich max. erreichbare Hf. in jüngeren Jahren erreicht worden....

    Wie auch immer ich würde von Zeit zu Zeit die mir max. möglich erreichbare Hf. austesten und mit meinen bestehenden Werten vergleichen.
    Aber schätze mal, da die Hf.-Bereiche immer von - bis sind, werden die Unterschiede zu vernachläßigen sein.


    Habe bei mir genau den gleichen Effekt beobachtet.
    Früher bin ich "häufiger" am Ende von Intervallen an meine max. Hf. herran gekommen.
    Mit den Jahren schaffe ich die Intervalle zwar länger und schneller, aber an meine früher erlaufende max. Hf. komme ich nicht mehr im Training herran.

    Da ich aber mehr nach Körpergefühl trainiere und den Puls bloß als technische Spielerei betrachte, stört es mich auch nicht.
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (08.03.2019 um 18:37 Uhr)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    flmo (10.03.2019)

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass sich der Puls innerhalb von 10 Jahren so stark absenkt?
    Hallo Chris,

    es wird sicher eine Kombination mehrerer Sachen sein.

    Zum einen sinkt der Maximalpuls im Laufe der Jahre, nicht linear und zudem in der Größe von Individuum zu Individuum verschieden. Es spricht einiges dafür, dass in 10 Jahren auch deine HFmax niedriger geworden ist, um wie viele Schläge auch immer.

    Zum anderen teile ich die Einschätzung von klnonni, dass bei austrainiertem Körper es zunehmend schwerer wird, die HFmax auch tatsächlich zu erreichen.

    Ein dritter Aspekt dürfte das Verfahren sein. Meine höchsten HF-Werte erreichte und erreiche ich nie beim Intervalltraining. Als ich mich vor langer Zeit mal für meine HFmax interessierte und ermittelte, lagen die Werte selbst bei den letzten Wiederholungen immer um mind. 10 Schläge unter der HFmax, meistens mehr, obwohl ich die Intervalle richtig ausreizte. Und auch deine "211" sowie "Werte von über 200" lässt ja noch Spielraum dazwischen.

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Dann müsste ich ja tatsächlich mal meine Hfmax neu bestimmen, damit meine Zonen wieder passen...
    Wenn du das wissen willst, wirst du das wohl machen müssen. Ich habe das seit Jahren nicht gemacht und sehe (für mich) weder Sinn noch Notwendigkeit darin. Ich laufe seit einiger Zeit mit der FR735, die als Nebenprodukt HF-Messung am Handgelenk liefert, und im Wettkampf oder beim Tempotraining nehme ich den (genaueren) Gurt, ermittle also die HF. Das Einzige, was mich dabei interessiert, ist der Vergleich bzw. Veränderungen über die Zeit, sonst nichts.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von burny:

    klnonni (08.03.2019)

  7. #5
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.616
    'Gefällt mir' gegeben
    88
    'Gefällt mir' erhalten
    479

    Standard

    Ich danke euch beiden. Ja, das ergibt Sinn. Und in den letzten 10 Jahren hat sich natürlich einiges getan, das stimmt.

    Um die Hfmax neu zu bestimmen müsste ich wohl mal einen 5 k Wettkampf volle Pulle laufen. Das wird aber so schnell nicht passieren.... also... nie!

    Und es ist auch gar nicht schlimm, denn:

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Das Einzige, was mich dabei interessiert, ist der Vergleich bzw. Veränderungen über die Zeit, sonst nichts.
    Genau so ist es! Wenn ich meine Aufzeichnungen betrachte, ist mein Gefühl bei Puls X über die Jahre gleich geblieben. Nur die Pace hat sich verändert. Und das ist der Meßwert, der mich interessiert.

    Und wenn ich den Gurt trage, um mein Training ein wenig zu steuern (im Normalfall: mich einbremsen), dann reicht auch das Wissen: Bis 140 gilt es als locker, und ob das jetzt 68, 70 oder 73% sind, ist mir wurscht!

    Danke für die Aufklärung, liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  8. #6
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.414
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    217

    Standard

    Hallo Nachtzeche,

    bei Untersuchungen an großen Probandengruppen (z.B. durch Prof. Hottenrott) wurde ermittelt, dass der Tendenz nach die Hfmax mit dem Alter sinkt. Etwa 1 bpm pro Lebensjahr. Aber: Es gibt individuelle Unterschiede, vor allem bei Menschen die Ausdauersport betreiben und ganz besonders bei solchen, die das leistungsorientiert tun. Es wurde zum Beispiel beobachtet, dass sich bei leistungsorientierten Läufern gar keine Veränderung mehr ergeben hat, so lange sie im Training blieben.

    Was du beschreibst, ist jedoch wahrscheinlich ein "Effekt", dem alle gut ausdauertrainierten Läufer unterliegen. Es fiele zum Beispiel auch mir sehr schwer, wenn ich es überhaupt schaffen würde, meinen Puls in Regionen "hochzujubeln", die ich vor 15 Jahre spielend erreichte. Die dazu nötigen Erklärungen über den sinkenden Ruhepuls etc. hat dir "klonni" schon geliefert. Da stimme ich mit ein.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  9. #7

    Im Forum dabei seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    hehe, ich habe damals auch die 211 erreicht. Bei mir 10km Strassenlauf im Schnitt 195-196. HM 193
    2x3km Intervalle beim letzten so 203.
    Die höchsten Werte habe ich eher erreicht bei 10x200m oder gar 6x200m (mit langer Pause und fast voll).

    Im sehr gutem Trainingszustand war es mir ein leichtes sehr hohe Pulswerte zu erreichen. Es kommt da wahrscheinlich aufs Training an. Wer viel im anaeroben Bereich unterwegs ist, hat da wenig Probleme. Wer dagegen eher hauptsächlich Langstrecke trainiert ohne extreme kurze Belastungen, wird hohe Pulswerte schwer erreichen. Stichwort Laktattoleranz.

    Ruhepuls ging bei mir aber unter 40 Schläge.

    Jetzt nach gut 20 Jahren und 20-30km/Woche meist Joggen, gibt es mal Peaks Richtung 195. Somit zumindest noch höher als wenn ich pro Lebensjahr 1Schlag/Minute verloren hätte.

    Auf dem Rad geht der Puls nicht ganz so hoch.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verändert sich die Muskulatur?
    Von Studio500 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 14:41
  2. Verändert sich die max HF???
    Von Herr Soundso im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 16:48
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.11.2005, 12:42
  4. Verändert sich die max HF nach unten?
    Von Norben im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 12:04
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2004, 11:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •