+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 28
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    20.08.2017
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Womit trackt ihr?

    Hallo zusammen,

    ich nochmal
    Womit trackt ihr eure Läufe? Ich habe bislang immer Runtastic benutzt, aber irgendwie bin ich damit nicht mehr so zufrieden. Bei den letzten Läufe wurde mir ein Weg angezeigt, den ich definitiv nicht gelaufen bin. Folglich stimmt dann auch die Pace/Distanz nicht mehr :/
    Ich habe auch eine FitBit, wollte die aber eigentlich nicht mehr nutzen, da ich mich von der Herzfrequenz sonst verrückt machen lassen.
    Habt ihr sonst Tipps?

    Liebe Grüße und schönes Wochenende 🤗

  2. #2
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.205
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Sporttracks, Polar Flow, Garmin Connect und weil der Trend eindeutig in Richtung Viertäpp geht: runalyze.
    Das bleibt aber bitte jetzt unter uns zwei .

    Knippi

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    20.08.2017
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    In Richtung WAS geht? ����

  4. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.205
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Zitat Zitat von littlemisstiny Beitrag anzeigen
    In Richtung WAS geht? ����
    Viert-äpp (app deutsch geschrieben), Ich träcke mit vier unterschiedlichen Anwendungen.

    Knippi

  5. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.819
    'Gefällt mir' erhalten
    1.084

    Standard

    Polar M430.

    Wenn du mit Smartphone trackst, dann ist App wurscht, das GPS kommt vom Phone.

    Und was ist das Problem mit der Fitbit? Einfach die HF nicht anzeigen und gut ist

  6. #6
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Auch wenn jetzt viele aufschreien. Im Grunde gibt es nur zwei Möglichkeiten. Etwas von Polar oder (besser noch) etwas von Garmin.

    Und davon dann nicht die "ganz billigen". Wenn es günstiger sein soll, kann man auch Vorgängermodelle kaufen und/oder gebrauchte. Wobei man hier natürlich aufpassen muss, dass alles noch einwandfrei ist. Aber ne 2Jahre alte Fenix wird es auf alle Fälle noch ne Zeit machen.

    Das Problem mit App's ist, das ich erstens das Handy immer dabei haben muss, zum zweiten, dass das GPS ungenauer ist, da Handys ein anderes benutzen, als in den "guten" Uhren verbaut ist.

    Bei der Fitbit kommt es auf das Modell an, aber normalerweise kann man dort einstellen, dass das "gepiepe"/"gebrumme" aufhört.

    Runalyze hat keine App und bei Sporttracks ist es erwähntes Problem mit dem Handy.

    Es kommt aber eben auch immer darauf an, was man "genau" möchte bzw. braucht.

  7. #7
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.409
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    215

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Auch wenn jetzt viele aufschreien. Im Grunde gibt es nur zwei Möglichkeiten. Etwas von Polar oder (besser noch) etwas von Garmin.
    Ich schreie nicht, schon gar nicht auf. Ich stelle nur fest, dass du Unfug verbreitest.

    Grundlage für die Genauigkeit der GPS-Messung, die ja letztlich erst den so genannten "Track" als Verbindung einer Vielzahl von Messpunkten ergibt, ist das jeweilige Sender-Empfänger-System. Das in Smartphones verwendete, dürfte jenes von spezifisch zur Navigation hergestellten Geräten nicht erreichen können. GPS in Laufuhren erreicht inzwischen eine relativ hohe Zuverlässigkeit. Wobei zu bedenken ist, dass GPS selbst bei bester Gerätschaft keine metergenauen Messung zulässt, weil die Genauigkeit von zivil nutzbaren GPS-Daten künstlich verschlechtert wird. GPS ist seinem Ursprung nach ein militärisches auf stationäre Satelliten gestütztes System. Und nur militärische Anwendungen, die über entsprechenden Zugang verfügen, können die volle Genaugkeit nutzen.

    So weit im Grundsatz. Was Laufuhrenhersteller angeht, so unterscheiden sich die Messergebnisse der verschiedenen Fabrikate kaum. Bei der Entscheidung, welche Uhr man sich kauft, spielen andere Gesichtspunkte eine Rolle. Etwa Akkulaufzeit oder Erfahrungen mit bisherigen Produkten eines Herstellers. Und nicht zuletzt natürlich das Aussehen ... Was mich angeht, so würde ich mir beispielsweise nie wieder ein Teil von Garmin kaufen, weil ich dreimal mit meinem Kauf in die Weiche Masse gegriffen habe. Und das in jedem Preissegment. Inzwischen laufen meine Frau und ich mit einem Produkt von Suunto, mit dessen Messergebnissen (und auch sonstigen Features) wir sehr zufrieden sind.

    Ergänzend sei gesagt, dass heutige GPS-Uhren über unterschiedliche Messmodi verfügen. Hintergrund: In der höchsten Genauigkeitsstufe (="viele" Messpunkte pro Kilometer) ist die Akkubelastung sehr hoch, der dann entsprechend weniger lange hält. Wer mit weniger Genauigkeit leben kann, kann mit seiner Uhr länger/weiter laufen. Wirklich bedeutsam ist das aber nur für den Bereich jenseits Marathon. Meine Suunto hat z.B. drei Modi. Im genauesten "trackt" sie mich 20 Stunden, im mittleren, immer noch ziemlich genauen Modus 30 und im "Schätzmodus" gar 200 Stunden - wobei letzterer alle Ecken und Kurven der Strecke abschneidet und damit nur sehr ungenaue Tracks entstehen.

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    MDeus (27.03.2019)

  9. #8
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Ich schreie nicht, schon gar nicht auf. Ich stelle nur fest, dass du Unfug verbreitest.

    Grundlage für die Genauigkeit der GPS-Messung, die ja letztlich erst den so genannten "Track" als Verbindung einer Vielzahl von Messpunkten ergibt, ist das jeweilige Sender-Empfänger-System. Das in Smartphones verwendete, dürfte jenes von spezifisch zur Navigation hergestellten Geräten nicht erreichen können. GPS in Laufuhren erreicht inzwischen eine relativ hohe Zuverlässigkeit. Wobei zu bedenken ist, dass GPS selbst bei bester Gerätschaft keine metergenauen Messung zulässt, weil die Genauigkeit von zivil nutzbaren GPS-Daten künstlich verschlechtert wird. GPS ist seinem Ursprung nach ein militärisches auf stationäre Satelliten gestütztes System. Und nur militärische Anwendungen, die über entsprechenden Zugang verfügen, können die volle Genaugkeit nutzen.

    So weit im Grundsatz. Was Laufuhrenhersteller angeht, so unterscheiden sich die Messergebnisse der verschiedenen Fabrikate kaum. Bei der Entscheidung, welche Uhr man sich kauft, spielen andere Gesichtspunkte eine Rolle. Etwa Akkulaufzeit oder Erfahrungen mit bisherigen Produkten eines Herstellers. Und nicht zuletzt natürlich das Aussehen ... Was mich angeht, so würde ich mir beispielsweise nie wieder ein Teil von Garmin kaufen, weil ich dreimal mit meinem Kauf in die Weiche Masse gegriffen habe. Und das in jedem Preissegment. Inzwischen laufen meine Frau und ich mit einem Produkt von Suunto, mit dessen Messergebnissen (und auch sonstigen Features) wir sehr zufrieden sind.

    Ergänzend sei gesagt, dass heutige GPS-Uhren über unterschiedliche Messmodi verfügen. Hintergrund: In der höchsten Genauigkeitsstufe (="viele" Messpunkte pro Kilometer) ist die Akkubelastung sehr hoch, der dann entsprechend weniger lange hält. Wer mit weniger Genauigkeit leben kann, kann mit seiner Uhr länger/weiter laufen. Wirklich bedeutsam ist das aber nur für den Bereich jenseits Marathon. Meine Suunto hat z.B. drei Modi. Im genauesten "trackt" sie mich 20 Stunden, im mittleren, immer noch ziemlich genauen Modus 30 und im "Schätzmodus" gar 200 Stunden - wobei letzterer alle Ecken und Kurven der Strecke abschneidet und damit nur sehr ungenaue Tracks entstehen.

    Gruß Udo

    Echt jetzt? Was war denn jetzt genau falsch an meinen Aussagen? Das ich Suunto nicht genannt habe? A-GPS wird seit 2009 in allen Handys unterstützt und ist quasi vorgeschrieben. Soviel zur Genauigkeit. Theoretisch sind also Laufuhr und Handys gleich genau. Bei sehr vielen Apps wird aber "nur" das normale GPS verwandt und nicht A-GPS, auch werden oft nicht so viele Trackpunkte verwendet. Somit sind Handys eben sehr oft doch ungenauer. Gerade, wie du ja schreibst, wenn man "kürzere" Strecken bewältigt. Das deine Uhr bzw Akku länger hält, da du die Messung ja qualitativ "streckst", liegt halt auch daran, dass deine Uhr viel weniger leistet, als ein Handy.

    Günstigere Smartwachtes sind oft nur Weiterleiter des Handys und geben nur das her, was das Handy bietet, sofern sie nicht über ein eigenes GPS verfügen. Zudem unterscheidet sich die Qualität auch noch je nach Handy-Hersteller(Antenne, Triangulation usw).

  10. #9
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.409
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    215

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Echt jetzt? Was war denn jetzt genau falsch an meinen Aussagen?
    Dass es nicht nur zwei Alternativen gibt, nicht mal nur drei, wie du nun selbst feststellst. Warum fragst du nach, wenn du es ohnehin schon weißt?
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    JoelH (09.03.2019)

  12. #10
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.942
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.546

    Standard

    @SvenK:

    Da ist einiges krumm:

    Der Hauptvorteil von A-GPS ist ein schnellerer erster Fix, ansonsten tut sich das nix. Zudem entscheidet die App nicht mehr, wie gemessen wird, nein, die Apps fragen die API des Handys ab, wo es sich gerade befindet. Wenn das Handy meint, die bekannte Positon sei noch "frisch" genug, erfolgt nicht mal eine neue Messung.

    Wie gut oder schlecht eine GPS-Messung ist, hängt vor allem vom verbauten Chipsatz und der Glättungsfunktion der App ab.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  13. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (09.03.2019), klnonni (14.03.2019), NME (09.03.2019)

  14. #11

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    78
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    22

    Standard

    Zitat Zitat von U_d_o Beitrag anzeigen
    Ich schreie nicht, schon gar nicht auf. Ich stelle nur fest, dass du Unfug verbreitest.
    ...
    Wobei zu bedenken ist, dass GPS selbst bei bester Gerätschaft keine metergenauen Messung zulässt, weil die Genauigkeit von zivil nutzbaren GPS-Daten künstlich verschlechtert wird.
    Das ist allerdings auch "Unfug". Zentimetergenaue Positionierung ist auch im Zivilen möglich, dazu mal PPP (Precise Point Positioning) oder RTK (Real Time Kinematic) nachschlagen. Der Grund, dass dies nicht in Polar-, Garmin-, ... Uhren umgesetzt wird, ist zum einen der Preis der notwenigen Empfänger als auch die Komplexität der zugehörigen Algorithmen, die die Akkus stärker belasten würde. Ferner ist die künstliche Verschlechterung für die zivile Nutzung schon seit 18 Jahren nicht mehr aktiv (siehe Wikipedia), wobei es gesonderte Daten für die militärische Nutzung gibt.

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    987
    'Gefällt mir' gegeben
    268
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Wie gut oder schlecht eine GPS-Messung ist, hängt vor allem vom verbauten Chipsatz und der Glättungsfunktion der App ab.
    +1. Plus von der Antenne und Akku- und Rechenleistung.

    Und solche pauschalen Aussagen von wegen „GPS in der Laufuhr ist besser“ zeugen nicht unbedingt von viel Ahnung, was die Technik angeht.

  16. #13

    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    331
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Also zur Technik hast du ja jetzt einiges gehört... ;)

    Jetzt zu deiner Frage:

    Ich z.B. habe genutzt oder nutze:

    Runtastic, Strava, Polar, Garmin, Suunto... und was es in den Anfängerjahren dieser Apps sonst noch gab. Früher fürs Mountainbiken, jetzt fürs Laufen.
    Ich war bisher mit allem zufrieden.
    +/- ein paar oder auch zig Meter beim Anzeigen des Laufes sind mir egal. Bei einem Rennen ist die Strecke vermessen und da gibt’s die wichtige Zeit.
    Was mir aber ganz wichtig ist und wo ich richtig auszucken kann ist die Verbindung. Wenn ich loslaufen möchte und dann ewig aufs GPS warten muss.
    Low Carb Kuchen sind wie Low Protein Eier, denk da mal darüber nach!

    Mein Lauftagebuch

    Meine Bestzeiten:
    5km 21:49 (Adventlauf Mödling 2018)
    7km 30:58 (1.Eisbärlauf Wien 2019)
    10km 43:29 (Lechtturmlauf Podersdorf 2019)
    14km 1:02:51 (2. Eisbärlauf Wien 2019)
    HM 1:52:07 (Wachaumarathon 2018)
    Sonstige:
    WfL-Worldrun2019 Wien: 23,36km

  17. #14
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    640
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    39

    Standard

    Garmin Forerunner 235

  18. #15
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    @SvenK:

    Da ist einiges krumm:

    Der Hauptvorteil von A-GPS ist ein schnellerer erster Fix, ansonsten tut sich das nix. Zudem entscheidet die App nicht mehr, wie gemessen wird, nein, die Apps fragen die API des Handys ab, wo es sich gerade befindet. Wenn das Handy meint, die bekannte Positon sei noch "frisch" genug, erfolgt nicht mal eine neue Messung.

    Wie gut oder schlecht eine GPS-Messung ist, hängt vor allem vom verbauten Chipsatz und der Glättungsfunktion der App ab.
    Jein!

    API werden entweder auch von Fremdfirmen entwickelt und können gekauft werden oder aber die jeweiligen Handyhersteller, Betriebsystemhersteller(Linux, IOS, Android usw) bieten sie an. Dazu haben die API auch noch unterschiedliche Funktionsumfänge und nicht jede API macht "alles". Sie müssen zugekauft werden und je nach Umfang sind sie halt unterschiedlich teuer. Das kann und will nicht jeder Appentwickler leisten. Frag mal die Jungs von Runalyze. Jedenfalls ist dies "meine" Erfahrung aus einigen Jahren Programmieren.

  19. #16
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.942
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.546

    Standard

    Wir reden vonunterschiedlichen APIs.

    Ich meinte die des Handybetriebbssystems (iOS oder Android),an die die Apps ihre Anfrage nach aktuellen Standortdaten stellen. Einen Direktzugriff auf den GPS-Chip erhalten die Apps nämlich nicht.

    Diesen Direktzugriff haben aber z.B. die Hersteller der Uhren.

    Dass sich Gamin den Zugriff auf die Garmin-Connect-API vergolden lässt, ist ein ganz anderes Thema, das hiermit gar nichts zu tun hat.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (10.03.2019), NME (10.03.2019)

  21. #17
    Rock´n´Run Avatar von MichaelB
    Im Forum dabei seit
    16.01.2011
    Ort
    close to Hamburch
    Beiträge
    3.168
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    womit ich tracke?

    gar nicht, weiß doch wo ich laufen will / gelaufen bin

    zur Zeit/Strecke-Erfassung benutze ich meine FR310XT

  22. #18
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.205
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Ganz schön vertrackt, das mit dem Tracken .

    Knippi (Lästermaul)

  23. #19

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    102
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Wenn ich meine Polar (M400) mit Stava synchronisiere stimmt eigentlich alles ziemlich genau überein. Die hm allerdings sind bei Stava fast immer mehr wie bei Polar. Kann mir das einer erklären ? Alleine für mein Ego hat natürlich Stava recht

  24. #20
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.819
    'Gefällt mir' erhalten
    1.084

    Standard

    Zitat Zitat von Laufralle Beitrag anzeigen
    Wenn ich meine Polar (M400) mit Stava synchronisiere stimmt eigentlich alles ziemlich genau überein. Die hm allerdings sind bei Stava fast immer mehr wie bei Polar. Kann mir das einer erklären ? Alleine für mein Ego hat natürlich Stava recht
    Das kommt darauf an welcher Algorithmus verwendet wird, welche Schwellen zur Glättung eingebaut sind, etc., etc. Dazu kommt dann noch das Gelände, läufst du durch ein enges Tal oder auf freier Fläche.

    Bei runalyze kannst du dir das schön visualisieren lassen und zusehen wie Algos an ihre Grenzen stoßen.

    Hier mal zwei extreme Bespiele aus meiner Woche.

    Gestern über offenes Feld gelaufen. Das passt ganz gut.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ganz_gut.jpg 
Hits:	40 
Größe:	263,2 KB 
ID:	70225
    Über zwei Hügel und dann alles recht flach. Das ist soweit ganz gut.

    und hier eine GPS-Katastrophe in einem engen Tal.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Katastrophe_Tal_Mist_GPS.jpg 
Hits:	41 
Größe:	239,7 KB 
ID:	70226
    Wäre ja schön, wenn ich hier 400+hm gelaufen wäre, aber im Prinzip ist das ganze durch das GPS zu einem großen Unsinn verkommen. Denn grob geht es von Zuhause 30hm runter, dann ca. 30 hm langsam ansteigend den Bachlauf entlang bis zum Wendepunkt und wieder zurück. Also so 70hm insgesamt.

  25. #21
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.646
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    939

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Ganz schön vertrackt, das mit dem Tracken .

    Knippi (Lästermaul)
    Track ist doch einer der Neffen von Donald aus Entenhausen

    (dito)
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  26. #22
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    815
    'Gefällt mir' gegeben
    1.411
    'Gefällt mir' erhalten
    297

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelB Beitrag anzeigen
    womit ich tracke?

    gar nicht, weiß doch wo ich laufen will / gelaufen bin

    zur Zeit/Strecke-Erfassung benutze ich meine FR310XT
    Beim HUT schnattern wir mal, vllt. möchstest du ja auch beim KILL teilnehmen und ich würde dich dann beim Veranstalter empfehlen. Mal sehen wie weit du kommst

  27. #23
    Rock´n´Run Avatar von MichaelB
    Im Forum dabei seit
    16.01.2011
    Ort
    close to Hamburch
    Beiträge
    3.168
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    Öhhmmm...

    nach GPX navigieren ist ja gaaanz was anderes

    Ich habe früher jeden Lauf per Endomondo getrackt und finde Tracking eigentlich sogar ganz sinnvoll - z.B. um meine Position im Falle eines Falles bestimmen zu lassen
    Mittlerweile hab ich aber seltenst das Handy dabei wenn es auf mir bekannte (kurze) Runden geht und sage vorher Bescheid, wie lange / wo ich laufen werde.

    KILL ist... wo?

  28. #24
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.942
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.546

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelB Beitrag anzeigen
    Ich habe früher jeden Lauf per Endomondo getrackt und finde Tracking eigentlich sogar ganz sinnvoll - z.B. um meine Position im Falle eines Falles bestimmen zu lassen
    Tracks nutze ich inzwsichen recht selten, worauf ich aber bei längeren Läufen außerhalb meines engsten Heimreviers nicht mehr verzichten möchte ist die "Bring mich nach hause"-Funktion, die mir anzeigt "in der Richtung, Lufline 7,3km bist Du losgelaufen". Oft genug widerspricht die nämlich meiner "Orientierung", hatte bisher aber immer Recht.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  29. #25
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.479
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Ich zeichne meine Laufstrecken hiermit auf. Ist ein bisschen unelegant klobig, dafür aber, gemessen am Funktionsumfang, preiswert.
    Die Strecken, die ich mit meiner Gruppe gelaufen bin, lade ich dann auf GPSies hoch.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.07.2017, 07:31
  2. Joggen oder Walken? Womit starten?
    Von Chalivatras im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 13:45
  3. Womit das Immunsystem stärken?
    Von h-e-r-o im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 12:45
  4. Womit FR301 Daten optimal Auswerten
    Von A.T. im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.01.2006, 13:54
  5. Beine einschmieren? Womit und warum?
    Von ducatus2003 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.2003, 18:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •