+ Antworten
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 6789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 225 von 307
  1. #201
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Ich muss diese Trainingswoche ein wenig umplanen.

    Ende der Woche steht der Test-HM an. Aber das Wochenende ist so zu, dass ich den Lauf nicht unter bekommen werde. Nicht, ohne enormen terminliches Stress. Und der Lauf verursacht mir so schon genug Druck, da kann ich keinen zusätzlichen brauchen. Also verschiebe ich den Lauf um einen Tag nach hinten, auf Montag Vormittag.

    Da ich damit ja auch den Wochenaufbau anpassen muss und es heute auch sehr, sehr eng aussieht, schiebe ich heute einen freien Tag ein. Der tut meinem kopf und meinen Beinen sehr gut, und ich kann die Woche dann einfach komplett um einen Tag versetzen. Wie es dann mit der nächsten woche aussieht muss ich sehen, wenn ich weiß, wie es mir am Montag Mittag geht.

    Ich denke, dass diese Umplanung gut passt und nicht ins Gewicht fallen sollte.

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  2. #202
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Mal ein paar Gedanken zum Thema Ziele, Druck und Angst.

    Begebt euch mit mir auf eine Reise in das Jahr 2021. Am 13. Oktober 2019 ist nachtzeche in einem grandiosen Rennen 2:59:50 gelaufen. Mission erfüllt, der Konjunktiv ist tot. Endlich steht die sub 3. Der Schwur "nie mehr" hat nicht lange bestand gehabt. Nach einem Ultra-Jahr 2020 hat ihn die Lust gepackt, 2021 doch noch mal die Tempokeule auszupacken. Das Ziel wir euphorisch mit 2:55 festgelegt.

    Das Rennen in Kleinpusemukkel läuft aber nicht ganz optimal, aber mit 2:57:10 springt immer noch eine neue Bestzeit heraus. Tief zufrieden setzt sich nachtzeche ins Auto und fährt nach Hause.

    Zurück in die Gegenwart. Was glaubt ihr, wäre los, wenn ich am 13.10. mein Zeitziel um fast 2 Minuten verfehle (wie im fiktiven Beispiel in der Zukunft, wo ich trotzdem voll zufrieden gewesen wäre) und in 3:01:50 ins Ziel komme? Reine Enttäuschung. Gescheitert. Versagt.

    So ein Blödsinn. Das ist mir vorgestern bewusst geworden, als ich mir das mal so vorgestellt habe. Es wäre trotzdem eine neue Bestzeit, ich wäre um Welten schneller gelaufen als jemals zuvor. Und nur weil diese (völlig willkürliche) Barriere von 3 Stunden nicht unterschritten wurde, soll das ein Scheitern sein? Unsinn!

    Ich merke, dass der Druck, den ich mir gerade mache, etwas ungesund wird. Eben sehr "hopp oder Top" - und das kann im Rennen, wenn eine Schwächephase kommt, tödlich sein.

    Das begann schon Anfang Mai bei meinem Test-10er. Ich war im Vorfeld total verkrampft. Wollte unbedingt unter 40 laufen, wollte, auch alles Skeptikern hier, zeigen dass ich es kann. Es waren Gedanken da: Jetzt gilt es, wenn du jetzt nicht sub40 laufen kannst, kannst du die sub 3 nicht schaffen. Völliger Blödsinn, war aber so. als ich dann vor Ort gehört habe, dass die Strecke sehr hügelig ist und nicht bestleistungstauglich war ich wie befreit. Da hat sich echt ein Knoten gelöst. Ich konnte einfach alles geben, ohne diesen negativen Druck.

    Ich bemerke es auch für den HM am Montag. Wieder so ein Denken: du musst die geforderten 1:25 laufen können, sonst... kannst du für München gleich daheim bleiben. Blödsinn. Das ist EINE Trainingseinheit. Ja, eine wichtige. Ja, ich will sie so gut es geht laufen. Aber sie entscheidet nicht über wohl und wehe meiner Vorbereitung! Zum HM schreibe ich die Tage noch was.

    Für München habe ich jetzt, wie ich es im Ultrabereich auch mache, verschiedene Ziele formuliert:

    Minimalziel 1: Neue PB. Also 3:13
    Minimalziel 2: 3:0x, das x möglichst klein.
    Normalziel: 2:59:59
    Traumziel: 2:58:59

    Jetzt muss ich nur noch daran arbeiten, diese Ziele auch ernst zu nehmen. Mir selber zu glauben. Register zu haben, die ich ziehen kann, wenn Durchhänger im Rennen kommen. Nicht in dieses fatale "Jetzt ist alles aus" zu verfallen, sondern andere ziele zu haben, die immer noch gleten (und über die man auch wieder zurück kommen kann!!!)

    Sehr spannend alles gerade, auch was da innerlich abläuft bei mir...
    Gleich geht es zu meiner neuen Hassliee, dem Fahrradweg, und ich werde in 4x3km mal wieder mein MRT üben!
    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  3. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    anikub (08.10.2019), Bashman (20.09.2019), dicke_Wade (22.09.2019), emel (14.10.2019), JoelH (18.09.2019), klnonni (18.09.2019), todmirror (18.09.2019)

  4. #203
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.478
    'Gefällt mir' gegeben
    1.480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.286

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Zurück in die Gegenwart. Was glaubt ihr, wäre los, wenn ich am 13.10. mein Zeitziel um fast 2 Minuten verfehle ... und in 3:01:50 ins Ziel komme? Reine Enttäuschung. Gescheitert. Versagt.
    Natürlich nicht, umso näher dran, umso höher die Chance die 3h in Zukunft zu laufen!

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Ich bemerke es auch für den HM am Montag. Wieder so ein Denken: du musst die geforderten 1:25 laufen können, sonst... kannst du für München gleich daheim bleiben. Blödsinn. Das ist EINE Trainingseinheit. Ja, eine wichtige. Ja, ich will sie so gut es geht laufen. Aber sie entscheidet nicht über wohl und wehe meiner Vorbereitung!
    Auch hier liegst du richtig, die 1:25 finde ich an sich schon sehr fragwürdig, und keine wirkliche Vorraussetzung für die 3h.

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich nur noch daran arbeiten, diese Ziele auch ernst zu nehmen. Mir selber zu glauben. Register zu haben, die ich ziehen kann, wenn Durchhänger im Rennen kommen. Nicht in dieses fatale "Jetzt ist alles aus" zu verfallen, sondern andere ziele zu haben, die immer noch gleten (und über die man auch wieder zurück kommen kann!!!)
    Der Glaube / der Willen / die feste Zielsetzung macht beim M allerdings nur einen gewissen Prozentteil aus, mehrfache Erfahrung.

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Gleich geht es zu meiner neuen Hassliee, dem Fahrradweg, und ich werde in 4x3km mal wieder mein MRT üben!
    Habe dieses mal extra diverse Einheiten auf den Fahrradweg verlegt, der halbwegs flach ist, um realistische und vergleichbare Zeiten zu haben. Die letzten Jahre war es oft hügelig, dass würde ich als Hassliebe bezeichnen.

    Bin gespannt auf den HM, war für mich die schwierigste Einheit in den letzten Steffny Wochen.

  5. #204
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Natürlich nicht, umso näher dran, umso höher die Chance die 3h in Zukunft zu laufen!
    Das stimmt natürlich. Aber heimlich hoffe ich ja, das Thema "schneller Marathon" mit München abgehakt zu haben. Mein Herz schlägt einfach für die langen Strecken. Aber natürlich hast du recht. Sollte es jetzt eine 3:0x werden, ist das eine ganz andere Basis für jeden weiteren Versuch. Und selbst wenn ich es danach nicht noch mal versuche - wen außer mir juckt diese sub3 schon...

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Der Glaube / der Willen / die feste Zielsetzung macht beim M allerdings nur einen gewissen Prozentteil aus, mehrfache Erfahrung.
    Auf jeden Fall! Ich WILL die sub3. Ohne Wenn und Aber! Das ist DAS Ziel, darum schinde ich mich gerade so! Aber: wenn ich keinen Plan B im Ärmel habe, steigt das Risiko signifikant, während einer Krise aufzugeben. ich kenne mich da leider. Zwei, drei Kilometer am Stück, die zu langsam sind, dazu ein mieses Gefühl, und schon bin ich versucht alles hinzuwerfen. Weil: ich habe ja eh keine Chance mehr. Habe ich aber Ziel B un C noch, kann ich mich in der Krise dahin retten. und weitermachen. Und wenn es wieder läuft, kann man sich auch wieder zum eigentlichen ziel zurück kämpfen. So gut kenne ich mich aus dem Ultra-Bereich.

    Also: voller Einsatz für die sub3, aber auch die anderen Ziele wären kein Scheitern!

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Bin gespannt auf den HM, war für mich die schwierigste Einheit in den letzten Steffny Wochen.
    Und ich erst. Und ich schwanke gerade zwischen echter Angst (negatives Gefühl) und hinnehmender Zuversicht ("wird hart - aber geht vorbei"). Wird bei mir echt eine Kopfsache. Der Test-10er alleine (ca. 39:15) war widerlich und währenddessen wollte ich alles hinwerfen. Ergebnis war top. Auch alleine gelaufen. Das Crescendo war unfassbar hart - aber auch erfolgreich. Wenn es mir gelingt, im Kopf locker zu bleiben, werde ich mich 1,5 Stunden quälen und dann stolz wie Bolle sein. Egal, welche Zeit da steht!

    Danke für deine Gedanken!
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  6. #205
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Dann liefere ich direkt noch die letzten beiden Einheiten nach:

    Am Mittwoch waren 4x 3000 m im MRT mit je 6 Minuten Pause dazwischen dran. Um es möglichst wettkampfnah zu gestallten, bin ich nicht auf die Bahn, sondern auf den Radweg gegangen. Und ich bin vom Ergebnis hin uns her gerissen. Auf der einen Seite lief es wirklich gut und locker. Anstrengend war es nur dann, wenn ich das Tempo deutlich verfehlt habe. Ich konnte alle Intervalle gut durchlaufen, hätte auch noch einige Intervalle dranhängen können. Das ist positiv. 12 km im Renntempo (wenn auh mit Pausen) ohne völlig platt zu sein. Auf der anderen Seite fällt es mir sehr schwer, das Tempo zu treffen. Damit bin ich nicht zufrieden. Da ist doch eine gewisse Ungleichmäßigkeit zu beobachten. Das würde ich gerne noch abstellen. Und ich würde das Tempo gerne besser treffen.

    Hier mal die Intervalle im einzelnen:

    1. Intervall: 4:11 / 4:13 / 4:05 --> Ø 4:10 min/km. Der letzte Km ging leicht bergauf, da wollte ich nicht nachlassen. War wohl zu viel dagegen gehalten.

    2. Intervall: 3:59 / 4:14 / 4:11 -->Ø 4:08 min/km. Der erste km wieder leicht bergauf, unerklärlich, was ich da gemacht habe. 4:08 tötet mich, das muss ich abstellen.

    3. Intervall: 4:11 / 4:17 / 4:08 --> Ø 4:12 min/km. Schon besser, aber auch zu unterschiedlich.

    4. Intervall: 4:06 / 4:17 / 4:13 --> Ø 4:12 min/km. Damit war ich am zufriedensten. ist trotzdem grenzwertig schnell.

    Insgesamt bin ich die schnellen Abschnitte also in einer Durchschnittspace von 04:10 min/km gelaufen. Für den Marathon natürlich absolut tödlich. Das geht schon fast in die Richtung, die ich am Montag beim HM-Test laufen will (naja, da darf es noch einen Ticken schneller sein...).

    Gestern dann stand ein Dauerlauf von 60 Minuten in 5:20 auf dem Programm. Geworden sind es 58:50 min in 5:06. Und das mit aktivem bremsen. Da bewegt sich wirklich was in der aktuellen Grundschnelligkeit!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    klnonni (20.09.2019), RunSim (20.09.2019)

  8. #206
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    So, jetzt noch ein paar Zeilen zum geplanten Halbmarathon-Test.

    Da mir alle Radbegleiter abgesagt haben und mir ein sehr volles Wochenende ins Haus steht, habe ich den Lauf auf Montag Vormittag verschoben.
    Die Wetter-App zeigt jetzt einen Temperatursturz von Sonntag auf Montag voraus. Am Montag noch 14 Grad, starker Regen und Wind. Aber erst ab Mittag. Das werde ich beobachten. Sollte es sich noch dahin entwickeln, dass es auch morgens windig sein soll (Regen ist mir egal), überlege ich mir noch eine Notfallvariante.

    Als Strecke habe ich mir eine Punk-zu-Punkt-Strecke gebastelt. 12 km in Richting Norden, dann 2 km in Richtung Osten, sieben km wieder nach Süden, fertig. Etwas eckig, 70 Höhenmeter hoch und wieder runter. Einige Straßenquerungen, vor allem muss ich zwei Mal über eine Bundesstraße, das könnte den Rhythmus etwas stören. Aber was besseres bekomme ich hier nicht hin.

    Als Zielsetzung habe ich mir folgendes ausgedacht:

    Minimalziel: 1 Durchkämpfen, durchziehen,nicht aufgeben, alles geben.
    Minimalziel 2: Pace unter MRT halten
    Nomalziel: Pace unter 4:10 halten.
    Traumziel: HM in 1:25,

    Die Zielsetzungen sind natürlich fließend. Ich stelle mich auf eine harte Einheit ein. Und selbst wenn am Montag gar nichts geht, werde ich am Ende 21 km so schnell gelaufen sein wie es ging. Und damit einen guten Reiz setzen. So will ich das angehen. Mich nicht klein kriegen lassen von meinem Kopf, Tempohärte entwickeln. Ich will im Wettkampf denken können: du hast dich alleine zum HM gequält, und das nicht um jetzt hier aufzugeben...

    Werde ein Gel mitnehmen und 150 ml Wasser. Das muss reichen. Soll ja auch ein Test für die Verträglichkeit des Gels und Vollbelastung sein.

    Mal sehen, was da kommt! Jetzt erst mal das Wochenende gut gestalten.
    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  9. #207
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.478
    'Gefällt mir' gegeben
    1.480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.286

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Am Mittwoch waren 4x 3000 m im MRT mit je 6 Minuten Pause dazwischen dran. ... Auf der einen Seite lief es wirklich gut und locker. Anstrengend war es nur dann, wenn ich das Tempo deutlich verfehlt habe.
    Die Intervalle sehen doch gut aus, eine "Tempo Verfehlung" kann ich nicht erkennen, bzw. habe mich da auch nicht so ganz genau daran gehalten (Ø4: 12,6/8,5/6,9/10,7).

    Deine HM Ziele passen sehr gut und es ist eine sehr wichtige Einheit. Habe mich die nachfolgenden Wochen oft darauf bezogen, "... du hast den HM in der Pace xyz geschafft ... da sind die kommenden TP Ziele doch locker machbar!" Keine Zweifel und ein festes Ziel, hat dann auch immer gut geklappt.

    Da ich es bereits hinter mir habe, es sich dadurch sehr leicht schreiben lässt und du hier einen öffentlichen Blog hast, kann ich ja ein klein wenig Druck machen. Wenn das Wetter halbwegs ok ist, müssen deine Minimalziele 1 und 2 einfach drin sein.

    Alles Gute dafür, drücke die Daumen, bin gespannt.

  10. #208
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Ha ha, ich habe mich selber hinters Licht geführt... ich Schlingel!

    Nachdem ich echt Muffe vor dem HM hatte, habe ich gestern Abend beschlossen, ihn nicht am Montag morgen (Wind vorhergesagt), auch nicht Sonntag nachmittag (22 Grad), sondern am Sonntag morgen! Da sollten die Bedingungen annähernd ideal sein. 7°, windstill. Gut, auch dunkel, aber man kann nicht alles haben. Musste halt sehr früh sein, damit ich es vor Dienstbeginn schaffe.

    So hatte ich gar keine Zeit mehr, nervös zu sein. Um vier Uhr () klingelte der Wecker, Wasser, Kaffee und zwei Toast rein, Versuche, den Kreislauf halbwegs aufzuwecken, und los. 04:45 die Wohnung verlassen, um 05:06 Uhr das Einlaufen beendet und den Halbmarathon gestartet. Und was soll ich sagen...


    01:26:13

    Bin mega-glücklich und zufrieden, es war viel, viel lockerer als gedacht und befürchtet. die letzten beiden km noch in 04:00 und 3:57. Echter Hammer.

    So, jetzt erst mal arbeiten, ich melde mich noch mal ausführlicher zu dem Lauf. Später...

    Grinsende Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  11. Folgenden 14 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Albatros77 (22.09.2019), Alcx (22.09.2019), anikub (08.10.2019), dicke_Wade (22.09.2019), emel (14.10.2019), JoelH (22.09.2019), kappel1719 (23.09.2019), Kathrine143 (27.09.2019), Kerkermeister (23.09.2019), McAwesome (22.09.2019), movingdet65 (23.09.2019), Rauchzeichen (22.09.2019), RunSim (23.09.2019), siebenstein77 (22.09.2019)

  12. #209
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.820
    'Gefällt mir' erhalten
    1.086

    Standard

    Saustark 💪💪💪

  13. #210
    Avatar von Albatros77
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    228
    'Gefällt mir' gegeben
    69
    'Gefällt mir' erhalten
    68

    Standard

    Klasse Leistung! Ich denke dein Ziel sub 3h ist zu realisieren - ich drücke die Daumen.

  14. #211
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.478
    'Gefällt mir' gegeben
    1.480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.286

    Standard

    Glückwunsch dazu, wirklich sehr stark, dann auch noch um die Uhrzeit! Damit bist du deinem Hauptziel ein ganzes Stück näher gekommen und es wird dir auch in den letzten Wochen gut helfen. Schönen Sonntag.

  15. #212
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.891
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Kann mich meinen Vorschreiben nur anschließen. Haste sauber hinbekommen

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #213
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Irgendwie ist der Rückblick auf den gestrigen Lauf jetzt doch etwas länger geworden. Und ich habe mir gedacht, dass eine neue PB im HM einen eigenen Laufbericht verdient, darum findet ihr meine Gedanken hier!

    Zusammenfassend kann ich hier noch sagen: da sind diese zwei Empfindungen: Zum Einen war der Lauf deutlich lockerer und leichter als ich es befürchtet habe. Auch wenn ich total dankbar war, im "Ziel" endlich die "Stopp-Taste" an der Uhr drücken zu dürfen. Aber schon da wusste ich: da wäre noch was gegangen. Kein Vergleich zur Qual beim 10er oder auch teilweise bei den MRT Intervallen. Echt faszinierend. Zum Anderen hat mir mein Körper deutlich gezeigt, dass die Einheit eben doch "hart" war: den ganzen Tag hat mein Magen-Darm-Trakt verrückt gespielt, ich konnte nichts bei mir behalten. Erst zum Abend hin wurde das besser. Ich kenne diese Reaktion meines Körpers, ich habe das manchmal nach der langen, öfter nach sehr schnellen Einheiten. In dieser Intensität habe ich es aber selten. Nun gut, scheint also hart genug gewesen zu sein, die Einheit!

    So, jetzt erhole ich mich mal ein bisschen bei der Arbeit, bevor es gleich wieder in die Laufschuhe geht. Scheint die erste Regeneinheit seit langem zu werden...

    Grüße,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Kerkermeister (23.09.2019)

  18. #214

    Im Forum dabei seit
    23.06.2018
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Hi schöner thread.

    Auch ich hab mich in München zum M angemeldet und auch ich hege die Wunschzeit 3 h

    Nur scheinbar hab ich es dieses Jahr dich irgendwie verpennt...

    Andrerseits waren 7 Wanderwege dabei die mir noch einen Monat später irgendwie die pace vermiest hatten.

    Berg wandern...

    Nun ja am 22.09 bin ich beim tegernsee Lauf mitgelaufen

    Und hab für den HM 30 Sekunden länger benötigt als du...

    Dort war auch ein längerer Anstieg dabei und Etwas Schotter Piste... weiß nicht was das alles aus gemacht hat.

    Aber meine Wunschzeit ist evtl nicht machbar.... sonst unter sehr guten Voraussetzungen nicht.

    Bei dir habe ich große Zuversicht das du sie schaffen wirst...

    Ich hoffe
    Allerdings, dass du nicht zu verkrampft an den 13Okt heran gehst.

    Hast du vor dich an den Pacemaker zu hängen?

    Bin gespannt auf dein Ergebnis

  19. #215
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Andy4u_83 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe
    Allerdings, dass du nicht zu verkrampft an den 13Okt heran gehst.

    Hast du vor dich an den Pacemaker zu hängen?

    Bin gespannt auf dein Ergebnis
    Ja, das mit dem verkrampft hoffe ich auch - also, dass ich es nicht bin... Der Halbmarathon am Sonntag hat da allerdings viel in mir gelöst und mir zutrauen gegeben. Ich glaube gerade zum ersten Mal sehr ernsthaft, dass es klappen kann. Ich werde auf jeden Fall alles geben und versuchen, locker an die Sache ran zu gehen.

    An den Pacer werde ich mich voraussichtlich nicht ranhängen. Ich will mein Rennen laufen. Pacer nehme ich nur dann mit, wenn ich gegen Ende jemanden brauche, an den ich mich hängen kann. Wenn er dann in der Nähe ist...

    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  20. #216
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.820
    'Gefällt mir' erhalten
    1.086

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Pacer nehme ich nur dann mit, wenn ich gegen Ende jemanden brauche, an den ich mich hängen kann. Wenn er dann in der Nähe ist...
    Hauptsache du lässt dich nicht vom Pacer nervös machen, wenn er von hinten kommen sollte wie der 3 Stunden Besenwagen. Dann nicht einsteigen, sondern davonlaufen!!

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    nachtzeche (26.09.2019)

  22. #217
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Hauptsache du lässt dich nicht vom Pacer nervös machen, wenn er von hinten kommen sollte wie der 3 Stunden Besenwagen. Dann nicht einsteigen, sondern davonlaufen!!
    Ich habe bei Pacern schon gruselige Sachen erlebt. Von 5 Minuten zu schnell () bis zu 1 Minute zu langsam. Man weiß halt vorher nicht, wie derjenige drauf ist. Von daher: mein Rennen, meine Taktik, meine Pace!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (26.09.2019)

  24. #218

    Im Forum dabei seit
    23.06.2018
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    "mein Rennen, meine Taktik, meine Pace!"

    Genauso werde ich es auch machen.

    Und er ich dann durchs Ziel laufe dann weiß ich das nächstes Jahr die 3h Marke fallen wird

    Und dann auch ohne Konjunktiv!😂😂🤣🤣😄😣😫😢😭😭😭

  25. #219
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Die letzten beiden Läufe waren okay.

    Gestern war etwas längeres dran, 100 Minuten in 5:20 - geworden sind es 20,3 km in 1:46 (5:14). Das fühlte sich sehr anstrengend an, der HM vom Sonntag steckt wohl doch noch drin. Dachte, nach dem Ruhetag müsste es lockerer gehen... Allerdings muss ich in der Reflexion dieses Laufs wohl zugeben, dass ich ihn zu hart angegangen bin. 270 Höhenmeter relativieren die gelaufene Zeit wohl noch mal und zeigen, dass der Lauf mehr Körner gekostet hat, als er sollte.

    Heute morgen dann 70 Minuten Jogging mit Steigerungen. 5:40 sollten es werden, 5:26 sind es geworden. Auch zu schnell, aber hier war das Empfinden wirklich locker. Das passt, die Steigerungen drücken den Schnitt bei so einer kurzen Strecke ja auch noch mal merklich.

    Seit Montag muckt meine linke Wade ein bisschen, da ist eine Verhärtung drin Erstaunlich, denn beim HM haben mir vor allem die Oberschenkel zu schaffen gemacht, nicht aber die Waden.
    Meide Frau hat da aber ein echt gutes Händchen, und hat gestern da noch einiges raus massiert. Nachdem es am Mittwoch beim Lauf noch ordentlich weh getan hat, war es heute kaum noch spürbar. Heute steht wieder eine Massageeinheit an...

    Morgen geht es noch mal ein wenig flotter zur Sache - 18 km im 5er Schnitt. Da muss ich auf zwei Sachen aufpassen: dass ich es in der Mitte nicht verbummle (vor lauter rumträumen) und das ich es nicht zu schnell angehe (größere Gefahr, das ist mir jetzt schon öfters passiert. Der Lauf ist nur 20 s schneller pro Kilometer. Aber im Kopf ist irgendwie nur das "schneller" angekommen. So gehe ich die Dinger dann immer wie einen TDL an, soll ich aber ja nicht. Nur einen Ticken flotter... bin gespannt).

    17 Tage noch...

    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  26. #220
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Der Lauf gestern war sehr ordentlich. Auf dem Plan standen 90 Minuten in 5:00 min/km, geworden sind es 88 Minuten in 4:51 min/km. Das Ganze bei überraschend warmen 20 Grad und tüchtigem Wind.

    Wahrscheinlich etwas zu hart gelaufen, aber dennoch zufrieden. Ging gut und recht locker.

    Das Wochenende wird wieder ziemlich voll. Heute den ganzen Tag eine Schulung für Ehrenamtlich, die ich halte - das Laufen (12 km in 70 Minuten) wird erst nach 21 Uhr Platz finden- Morgen dann auch vier dienstliche Termine, dazwischen "mal eben noch" die 35 k mit EB - am Sonntag Abend, gegen 22 Uhr, wenn ich dann Feierabend habe, werde ich wissen, was ich die Tage getan habe...

    Liebe Grüße, auf geht's,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  27. #221
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Ich habe am Beginn der Vorbereitung drei "Königsetappen" im Trainingsplan für mich definiert. Einheiten, die auf jeden Fall gelaufen werden müssen, denen ich eine hohe Bedeutung beimesse - und vor denen ich auch gehörig Respekt hatte. Das waren: der Crescendo-Lauf in Woche 6, der HM in Woche 7 und der 35 k Lauf mit EB in Woche 8.
    Alle drei Läufe sind jetzt vorbei und alle sind gut bis sehr gut gelaufen.

    Gestern standen die 35 k in 5:20 min/km mit 10 km EB in 4:40 auf dem Plan. Es war sonnig, es war windig (17,5 km gegen den Wind...) und es lief gut. Einen kleinen Hänger bei km 20 hatte ich, aber trotzdem gingen die ersten 24 km im Schnitt mit 5:13 min/km weg. Die Endbeschleunigung lief richtig locker, war überrascht, wie wenig ich drücken musste. Diesen Teil bin ich mit einer Pace von 4:27 min/km gelaufen.

    Zu Hause war ich dann ziemlich platt, hatte unheimlichen Durst, die Kombination aus Sonne und Wind bekommt mir immer nicht.

    Alles in Allem bin ich mit diesem Lauf sehr zufrieden, er war fordernd, aber währenddessen habe ich mich nie auch nur im Ansatz überfordert gefühlt. Aber jetzt bin ich auch froh, dass das Tapering los geht. Wobei die Beine heute morgen schon wieder überraschend gut sind!

    Den Lauf heute musste ich auf Mittwoch schieben, das ging nicht anders.

    Letzte Woche bin ich jetzt 111 km gelaufen, in einer durchschnittlichen Pace von 05:13 min/km - und das, obwohl keine einzige Tempoeinheit auf dem Plan stand.

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  28. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Alcx (30.09.2019), dicke_Wade (30.09.2019), JoelH (30.09.2019), Kerkermeister (30.09.2019), klnonni (30.09.2019)

  29. #222
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Auch ich bin jetzt im Tapering angekommen. Fühlt sich aber gerade gar nicht so an...

    Der Tempolauf am Dienstag war mit 4:30 min/km im Schnitt gut und dabei schön locker. Das Auslaufen am Dienstag durch die Höhenmeter (250 Hm auf den letzten 1,5 km) langsamer als sonst, aber auch in Ordnung.

    Gestern dann die letzte harte Einheit. 3*5000 im MRT. Und mal wieder schwanke ich, was die Beurteilung der Einheit angeht.
    Soll wäre 21:15 min für jedes Intervall gewesen. Ergebnisse sind 21:08 / 20:56 / 21:02. Oder in Pace ausgedrückt 4:14 / 4:11 / 4:12.
    Das ist immer noch zu flott, aber besser als das letzte Mal. Ich muss in München wirklich aufpassen, nicht zu schnell anzugehen.
    Auch mein Gefühl war gut, ich konnte das Tempo locker gehen, auch die letzte Wiederholung war nicht zu hart, und das trotz des nervigen Windes.

    Was mich aber tierisch genervt hat war, wie ungleichmäßig die einzelnen Km waren. Beispiel 2. Wiederholung: 4:03 / 4:24 / 4:03...
    Und das, obwohl ich mich nicht nach bremsen oder beschleunigen gefühlt habe. Das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Und ist während des Laufs dann echt frustrierend.

    Wirklich entspannt finde ich die Taperingzeit bisher noch nicht. Werden diese Woche doch wieder knapp 90 km mit einigen härteren Kilometern (zumindest finde ich 15 km im MRT nicht locker...). Beine sind auch ziemlich schwer. Aber der Herr Steffny wird schon wissen, was er tut... Und letztes Jahr vor Berlin ging es mir genau so.

    Es sind jetzt auch wirklich keine harten Sachen mehr. Am Sonntag noch mal 27 km, am Mittwoch dann 3*1500 im MRT. Sonst nur noch Beine ausschütteln.

    Die Tapermadness kann beginnen...
    Gruß
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (04.10.2019)

  31. #223
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.820
    'Gefällt mir' erhalten
    1.086

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen

    3*5000 im MRT [..] mein Gefühl war gut, ich konnte das Tempo locker gehen, auch die letzte Wiederholung war nicht zu hart

    [..]

    Wirklich entspannt finde ich die Taperingzeit bisher noch nicht. [..] zumindest finde ich 15 km im MRT nicht locker...[..]


    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Die Tapermadness kann beginnen...
    Oder hat schon angefangen?

  32. #224
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen




    Oder hat schon angefangen?


    Naja, zwischen "wir tapern jetzt, alles easy, super-locker-Beine" und "die 15 km im MRT waren nicht mörderisch, sondern laufbar" liegen schon noch ein paar Dinge...

    Wahrscheinlich mal wieder ein falsches Bild von Tapering im Kopf. Und ja, die Madness auch...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  33. #225
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    152
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Das Gefühl vor Kraft nur so zu strotzen, und die lockeren Beine, müssen ja erst ganz am Ende der Tapering Phase vorhanden sein. Das wird schon.
    Wer sich so ernsthaft auf ein Wettkampf vorbereitet wie Du, kann da völlig gelassen sein.
    Und ansonsten gilt für Dich ja auch noch Jesaja 40,31.....
    Viele Grüsse
    Robert

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ickehier:

    nachtzeche (04.10.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Marathondebut in München - Dabei sein ist alles
    Von Jilocasin im Forum Laufberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 10:31
  2. Der Fußball ist dem Laufen sein Tod!
    Von burny im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 22:22
  3. München Marathon sub3 mit Qualen - warum?
    Von Adistar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 17:48
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 16:16
  5. Christine beim München Marathon
    Von Chrips im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •