+ Antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 176 bis 200 von 213
  1. #176
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    So, mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

    Hier war (und ist in Teilen noch) wirklich Land Unter. Außer meiner Frau hat der Virus jetzt wirklich alle erwischt. (Und meine Frau ist der Meinung, die ich teile, dass sie jetzt mindestens eine Woche Wellness-Urlaub verdient hat!)

    Ich bin so froh, dass ich am Samstag nicht gefahren bin. UM 12 habe ich mich ja noch gut gefühlt. UM 14 Uhr hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich habe 4 Stunden komatös geschlafen. Am Sonntag habe ich knapp 18 Stunden schlafend im Bett verbracht. Wirklich übel. Völlig fertig.

    Heute geht es schon deutlich besser, morgen gehe ich wieder arbeiten - und auch vorsichtig eine Runde laufen. Wenn das funktioniert, steige ich ab Mittwoch wieder voll in den Plan ein.

    Klar wäre ich den 10er gerne gelaufen. Hätte sehr gerne ein offizielles Ergebnis mit einer 3 vorne gehabt. Aber was nicht geht, geht nicht. Ich überlege jetzt, wenn es die körperlichen Voraussetzungen zulassen, die TDL am Freitag (10 km) nicht in 4:30, sondern mindestens in MRT zu laufen - und dann eine kleine Endbeschleunigung einzubauen, wenn das noch möglich ist. So hätte ich da auch noch mal einen verschärften Reiz.

    Wie gesagt, so ein Infekt in der direkten Vorbereitung ist immer ärgerlich, aber wenn es gut geht, sind es nur zwei eher kurze Läufe, die ich sausen lassen musste. Das ist noch im Rahmen.

    Am Sonntag ist der Lauf in der Vorbereitung, auf den ich mich am meisten freue bzw. auf den ich am meisten gespannt bis. Ein Crescendo. Habe ich noch nie gemacht. Jeweils 10 km in je 5:30 / 5:00 / 4:30. Dann noch 2 km auslaufen, fertig sind die 32 km Longrun mit Würze. Bin seeehr gespannt.

    So, jetzt dope ich mich mal weiter mit Hühnersuppe und Tee und hoffe auf eine ruhige Nacht ohne Betten neu beziehen zu müssen...

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (09.09.2019)

  3. #177
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.058
    'Gefällt mir' gegeben
    1.668
    'Gefällt mir' erhalten
    986

    Standard

    Gute Besserung. So ein Mist.

  4. #178
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.633
    'Gefällt mir' gegeben
    318
    'Gefällt mir' erhalten
    1.133

    Standard

    Ja, nun kann es wieder aufwärts gehen. Toi toi toi

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. #179
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    8.995
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Gute Besserung, Chris. Zum Training kann ich nicht viel sagen, weil ich mich nicht auf diesem Niveau bewege. Aber grundsätzlich wäre ich vorsichtig mit einer Verschärfung des Trainings aufgrund einer versäumten Einheit, insbes. wenn man krank war.

    LG,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  6. #180
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Spannender erster Laufversuch heute. Lief so ganz anders als erwartet.

    Ich hatte befürchtet, dass ich den Lauf wegen akuter Schlappheit nach 2-3 Kilometern abbrechen muss. Im besten Fall habe ich gehofft, dass ich so 10 km in lockerem Joggingtempo schaffe und dann morgen wieder halbwegs normal in den Plan einsteigen zu können.

    Losgelaufen, erster Kilometer in 4:58. ??? Gut, ging ein bisschen bergab. Aber ich laufe doch so locker. Also Tempo rausnehmen. Km 2: 4:44. . Bitte? Und so ging es weiter. Eine kleine Rampe am Ende hat mir den Schnitt versaut, aber die 4:58 min/km für 16,5 km können sich trotzdem sehen lassen. Nur 3 km über 5 Minuten, und das alles locker-flockig.

    Das war wohl ein kleiner Vorgeschmack, wie es beim Marathon sein sollte. Letzte Woche gut getapert (auch wenn der Infekt schon da war), dann den eigentlichen Reiz nicht gesetzt, zwei zusätzliche Ruhetage - et voila, alles locker-easy. Jetzt noch 300 km schrubben, viele gute Reize setzen, gut und ausführlich tapern - dann geht da in München was!

    Fazit: ab morgen bin ich wieder im Plan!

    Zitat Zitat von 3fach Beitrag anzeigen
    Gute Besserung, Chris. Zum Training kann ich nicht viel sagen, weil ich mich nicht auf diesem Niveau bewege. Aber grundsätzlich wäre ich vorsichtig mit einer Verschärfung des Trainings aufgrund einer versäumten Einheit, insbes. wenn man krank war.

    LG,
    3fach
    Ich verstehe deinen Ansatz. Aber: mir fehlt jetzt ja ein harter Reiz Ende letzer Woche und ich gehe deutlich erholter in diese Woche als ich sollte. Von daher würde die (dezente) Steigerung am Freitag nur einen kleinen Ersatzreiz setzen und die erhoffte Ermüdung weiter vorantreiben. Werde es aber vorsichtig angehen. Danke für die Mahnung!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Catch-22 (10.09.2019)

  8. #181
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    ...Von daher würde die (dezente) Steigerung am Freitag nur einen kleinen Ersatzreiz setzen und die erhoffte Ermüdung weiter vorantreiben...
    Warum erst Freitag, wenn es schon heute geht? 120 Min Dauerlauf in 5:15 min/km stehen auf dem Plan, was macht der nachtzeche? 23,6 km in 1:58 (also in 05:01 min/km)... kann man machen, jetzt sind die Beine müde. Aber es lief so gut. Auch über diese blöden Wiesenwege...

    Morgen jetzt aber wirklich mal wieder lockerer...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  9. #182
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    8.995
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen

    Morgen jetzt aber wirklich mal wieder lockerer...

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 3fach:

    JoelH (11.09.2019)

  11. #183
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.058
    'Gefällt mir' gegeben
    1.668
    'Gefällt mir' erhalten
    986

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Morgen jetzt aber wirklich mal wieder lockerer...
    Da hat jemand wohl zuviel am süßen Topf des Speed genascht

  12. #184
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von 3fach Beitrag anzeigen


    Heute waren 70 Minuten in 5:20 auf dem Plan. Gelaufen bin ich 71 Minuten in 5: 17!!! (gut, dass die Runde über 250 Höhenmeter hat und recht trailig ist, muss ich hier ja nicht erwähnen, oder?)

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Da hat jemand wohl zuviel am süßen Topf des Speed genascht
    Jein. Klar ist es großartig, Kilometerzeiten locker zu laufen, die man vorher nur bestaunt hätte. Und ich gebe zu, auch den Intervallen auf der Bahn kann ich mittlerweile was abgewinnen. War fast enttäuscht, das ich in dieser Vorbereitung keine mehr laufen werde.
    Aber ich bin mir wirklich nicht sicher, ob ich mir das noch mal antue. Ich plane gerade (gezwungenermaßen, die Termine werden knapp) meinen Jahreshöhepunkt 2020. Soll dann wieder richtig lang werden. Und ich merke, dass mich das Feuer, die Leidenschaft, da noch viel, viel mehr packt. Muss dann immer aufpassen, dass ich auf den Marathon fokussiert bleibe und mich nicht schon ins Jahr 2020 träume...

    Auch wenn ich die Belastung bei dem voll gelaufenen 10er und dem 32er letzte Woche vergleiche. Klar, war geil, als ich nach den 10 k total alle war und eine "3" vorne auf der Uhr stand. Aber das Gefühl während des Laufes war ekelhaft.
    Der 32er war auch hart. Aber geil. Kann das gar nicht beschreiben.

    Der Topf der Länge ist doch noch deutlich süßer...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (12.09.2019)

  14. #185
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.278
    'Gefällt mir' gegeben
    1.082
    'Gefällt mir' erhalten
    359

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich die Belastung bei dem voll gelaufenen 10er und dem 32er letzte Woche vergleiche. Klar, war geil, als ich nach den 10 k total alle war und eine "3" vorne auf der Uhr stand. Aber das Gefühl während des Laufes war ekelhaft.
    Der 32er war auch hart. Aber geil. Kann das gar nicht beschreiben.

    Der Topf der Länge ist doch noch deutlich süßer...
    +1

    Das kann ich voll nachvollziehen - wenn auch im kleinen.

    Als ich damals meine 20:51min / 5 km rausgehauen habe, war es auch positiv überrascht von der Zeit und hatte mich gefreut.
    Aber der Lauf an sich war einfach bloß ekelhaft.
    Wenn ich aber einen 25 km Lauf mache, dann wird dieser zwar auch hart aber ich empfinde diesen nicht als "ekelhaft" sondern nur als extrem anstrengend.

  15. #186
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Mir ist gerade aufgefallen: die nächsten drei Wochen, vor allem die Sonntage, werden richtig knüppelhart!

    Schon rein dienstlich. Wir stellen gerade von einem Gottesdienst (10 Uhr), auf zwei Gottesdienste (09:30 und 11:30 Uhr) um. Weil unsere Räume aus allen Nähten platzen. Seit vie Monaten arbeite ich auf dieses "Relaunch" unserer zentralen Veranstaltung hin - am Sonntag geht es los. Das ist ein echter Kraftakt: Zwei Stunden Arbeit mehr pro Sonntag, fast 40 Ehrenamtliche Mitarbeiter koordinieren... Danach werde ich immer tüchtig breit sein.

    Und dann geht es läuferisch erst richtig los:
    Übermorgen: 32 km Crescendo (5:30/5:00/4:30)
    Woche drauf: voll gelaufener HM gegen mich selbst
    wieder eine Woche später: 35 km mit 10 km EB.

    Das wird ja spaßig...
    Aber Qualität kommt ja bekanntlich von Qual...

    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  16. #187
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.437
    'Gefällt mir' gegeben
    1.399
    'Gefällt mir' erhalten
    1.198

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Übermorgen: 32 km Crescendo (5:30/5:00/4:30)
    Woche drauf: voll gelaufener HM gegen mich selbst
    Bin gespannt, vor allem auf den HM, der bei mir letzten Sonntag anstand (ebenfalls gegen mich selbst). Selber T Plan die letzten Wochen, selbes Zeit Ziel, nur dass es bei mir Berlin ist.

  17. #188
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Bin gespannt, vor allem auf den HM, der bei mir letzten Sonntag anstand (ebenfalls gegen mich selbst). Selber T Plan die letzten Wochen, selbes Zeit Ziel, nur dass es bei mir Berlin ist.
    Wie lief es bei dir? Wie war dein Empfinden? Wo waren die Probleme?
    Lass mal hören, würde mich echt interessieren!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  18. #189

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    417
    'Gefällt mir' gegeben
    40
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Mir ist gerade aufgefallen: die nächsten drei Wochen, vor allem die Sonntage, werden richtig knüppelhart!

    Schon rein dienstlich. Wir stellen gerade von einem Gottesdienst (10 Uhr), auf zwei Gottesdienste (09:30 und 11:30 Uhr) um. Weil unsere Räume aus allen Nähten platzen. Seit vie Monaten arbeite ich auf dieses "Relaunch" unserer zentralen Veranstaltung hin - am Sonntag geht es los. Das ist ein echter Kraftakt: Zwei Stunden Arbeit mehr pro Sonntag, fast 40 Ehrenamtliche Mitarbeiter koordinieren... Danach werde ich immer tüchtig breit sein.

    Und dann geht es läuferisch erst richtig los:
    Übermorgen: 32 km Crescendo (5:30/5:00/4:30)
    Woche drauf: voll gelaufener HM gegen mich selbst
    wieder eine Woche später: 35 km mit 10 km EB.

    Das wird ja spaßig...
    Aber Qualität kommt ja bekanntlich von Qual...

    Gruß,
    nachtzeche
    war anfangs skeptisch bezüglich deines Vorhabens, war aber absolut auf deiner Seite, dass ich dachte "versuchs, der Weg ist das Ziel". Langsam traue ich dir die sub3 wirklich zu. Und für einen 100 Meilenläufer ist dieses schnelle Marathontempo wirklich schwer. Ich fange wieder mit Tempoläufen an und fühle mich als alter langsamer Ultraläufer... deswegen egal wies bei dir ausgeht: Respekt...
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  19. #190
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.633
    'Gefällt mir' gegeben
    318
    'Gefällt mir' erhalten
    1.133

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmieter Beitrag anzeigen
    Und für einen 100 Meilenläufer ist dieses schnelle Marathontempo wirklich schwer.
    Das sicherlich, aber er wird in Zukunft gerade auch auf den Ultrastrecken davon profitieren.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. #191
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Das sicherlich, aber er wird in Zukunft gerade auch auf den Ultrastrecken davon profitieren.

    Gruss Tommi
    Das erhoffe ich mir sehr. Habe losen Kontakt zu Florian Reus, der das auch so sieht. Verbvesserung der Unterdistanzen bringen auch für die langen Kanten was. Bin sehr gespannt, wie sich das nächstes Jahr niederschlägt. Und das schöne ist ja, dass es sich bemerkbar machen wird, egal ob ich die sub 3 jetzt erreiche oder nicht.

    Ich überlege tatsächlich, ob ich das turnusmäßig so beibehalten sollte. Ein Jahr einen langen Kanten, das nächste Jahr einen schnellen Marathon. Hätte schon was... Zumindest so lange, bis die Lebensphase wieder mehr lange Läufe ermöglicht!

    Heute standen 10 flotte km auf dem Programm. Und ich hatte vor, sie etwas schneller zu laufen als im Plan. Da mir der harte Reiz von Samstag ja fehlt, ich den 10er aber nicht nachholen will, könnre ich, so der Plan, den 10er heute nicht in 4:30 min/km, sondern nahe an MRT laufen. Sollte nicht viel kaputt machen, mit der Vorermüdung der Woche auch ein schöner Reiz sein und die Ermüdung fürs Wochenende auch hoch halten.

    Meine Beine waren ganz schön schwer heute, vor allem die Oberschenkel. Beim Einlaufen habe ich schon wieder mit dem Gedanken gespielt, doch nicht so schnell zu laufen...

    Km 1, versucht kontrolliert loszulaufen: 3:54! Na, das hat ja super geklappt! Tempo raus, aber schnell! 4:15, 4:15. Sehr gut. Zum ersten Mal denke ich, dass sich MRT ja DOCH locker anfühlen könnte. Vielleicht.

    Km 4+5 gehen in 4:08 und 4:11 weg. Schön. Aber jetzt bin ich mir sicher: ist nicht locker. Gar nicht. Ist anstrengend.

    Km 6-8 in 4:14, 4:05, 4:13. Maaaaan, ist das anstrengend. Am Anfang dachte ich, vielleicht wird der HM in 9 Tagen doch nicht so schlimm. Jetzt bin ich sicher: DOCH, er wird schlimm! Weia!

    Bei Greif habe ich mal gelesen, dass (bei Intervallen) der größte Trainingseffekt in den letzten Wiederholungen liegt. Ich adaptiere das mal: Der größte Effekt liegt in den letzten Kilometern. Damit treibe ich mich weiter, will nicht nachlassen. Die Kilometer ziehen sich jetzt ganz schön.

    Km 9: 4:20. Mist. Einbrechen wollte ich jetzt nicht. Arschbacken zusammen, weiter!

    Km 10: 4:00. Hui. Schönes Finish!

    Insgesamt 10 km in 41:40, ein Schnitt von 4:10 min/km. Schneller als gewollt, aber das ist okay. Ich nehme mir jetzt die Freiheit, morgen wirklich nach Gefühl zu laufen und gerne auch langsamer zu tun als angegeben, wenn es die Beine wollen. Damit ich am Sonntag wirklich wieder lockere Beine habe für das Crescendo (bei dem 26° und Sonne satt angesagt sind... )

    Grüße,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  21. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    3fach (16.09.2019), Alcx (13.09.2019), dicke_Wade (13.09.2019)

  22. #192
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.437
    'Gefällt mir' gegeben
    1.399
    'Gefällt mir' erhalten
    1.198

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Wie lief es bei dir? Wie war dein Empfinden? Wo waren die Probleme?
    Schreibe am Sonntag was dazu, will erst mal schauen wie der 35er mit EB so läuft . Bin aufgrund eines "verkorksten" Ultras in Woche 6 bei Steffny eingestiegen, Tempo gab es vorher nicht, dafür ist nun in Berlin was drin. Bin also die beiden 10er WK laut Plan nicht gelaufen, dafür aber sehr viele Wochenkilometer, in den Wochen davor.

  23. #193
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Gestern recht unspektakuläre 13,2 km in einem Schnitt von 5:17 min/km. Und dabei wirklich locker, musste eher bremsen als das Tempo hoch halten.

    Das ist für mich ein sehr gutes Zeichen, dass ich auch in dieser Phase der Vorbereitung noch eher die Handbremse auspacken muss. Auch so ist mein Eindruck, dass ich und meine Beine im Ultra-Training deutlich müder und geschaffter sind, als es im Moment der Fall ist. Was mich jetzt schon fordert sind die sechs Einheiten pro Woche. Das ist schon eine Hausnummer, auch organisatorisch...

    Heute dann das Crescendo. Bin gespannt. Da werde ich mich ab km 10 sicher nicht mehr bremsen müssen...

    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  24. #194
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Aber Qualität kommt ja bekanntlich von Qual...
    Wenn das stimmt, dann hatte der Lauf heute allerhöchste Qualität! Alter, bin ich gebügelt!

    Die Rahmenbedingungen waren nicht so pralle: die Nacht war mäßig, zu kurz und mit vielen Unterbrechungen. Arbeit heute saugeil, aber auch echt anstrengend. Dann ohne Essen schnell losgelaufen, damit es hinten raus nicht so spät wird. Dazu holt der Sommer noch mal einen raus, laut App 26°, auf unserer Terrasse im Schatten 28°, ich bin 95% der Strecke in der prallen Sonne gelaufen. Dazu Wind. Das war der eigentliche Killer...

    Geplant war das erste Crescendo meiner Läuferkarriere: 10 km in 5:30, 10 km in 5:00, 10 km in 4:30, dann noch zwei Km auslaufen.

    Erster Abschnitt: 10 km in 54:28 --> Ø 5:27 min/km. Passt, muss zwar bremsen, aber nicht so schlimm wie gedacht. Was ich aber merke: ich habe Rückenwind. Und das gefällt mir gar nicht, denn ich laufe eine Pendelstrecke, werde also auf dem harten Streckenabschnitt nachher Gegenwind haben. Das hebt meine Laune nicht gerade. Ich hoffe noch, dass sich der Wind bin dahin legt, diese Hoffnung erfüllt sich nicht. Es ist schon gut warm, aber ich komme noch gut damit zurecht. Beine sind locker.

    Zweiter Abschnitt: 10 km in 49:02 --> Ø 04:54 min/km. Ärgert mich ein bisschen, weil da so mancher Kilometer mehr Körner gekostet hat als ich wollte. Das Tempo anzuziehen war gar nicht schwer, das richtige MAß zu treffen schon. Km 11 in 04:47, danach wird es etwas besser, immer wieder einige Ausrutscher. Nach dem Wendepunkt bei km 16,1 merke ich was mich erwartet. Der Wind ist hart, vor allem kostet er mich Nerven. Ich HASSE Wind - da werde ich schnell frustriert. Hier wäre der Lauf fast gekippt.
    Die Hitze macht mir auch zunehmend zu schaffen, bei km 12 und 20 komme ich an einem Friedhof vorbei, wo ich mich abkühle. Das tut gut und ist dringend nötig. Immer öfter bekomme ich Gänsehaut, kein gutes Zeichen.

    Dritter Abschnitt: 10 km in 45:31 --> Ø 04:33 min/km. Sieht besser aus als es sich anfühlte. Auch hier war es schwierig das Tempo zu treffen. Km 21 in 4:17 der nächste in 4:37. Bei km 24 war ich kurz davor alles hinzuschmeißen. Freies Feld, leicht bergan, knalle Sonne, voller Gegenwind. 4:47 und ich war am Anschlag, im roten Bereich. Im nächsten Dorf saß eine Familie im Garten, ich habe angehalten und mir was zu trinken geschnorrt. Fast einen Liter Wasser auf ex. Eigentlich will ich bei solchen Einheiten nicht anhalten, aber hier ging es nicht anders. Immer mehr Gänsehaut, völlig am Ende, Nerven blank auf Grund des Windes.
    Die Pause war echt gold wert, danach waren alle Kilometer unter 4:40, trotz des Windes, die letzten 2 km mit 4:32 und 4:30 sogar voll im Soll.
    Zwischendurch hat es sich so angefühlt wie scheitern, im Nachhinein bin ich total zufrieden. Wenn der Wind nicht gewesen wäre (und dazu vielleicht noch ein paar Grad kühler), hätte ich die 4:30 laufen können. Sehr sicher. Ich glaube sogar, dass die Belastung so höher war, obwohl das Tempo niedriger war.
    Als dieser Abschnitt fertig war, war ich es auch. Völlig.

    Die letzten 2,irgendwas km waren mehr ausschleichen als auslaufen. Übel.

    Jetzt bin ich total breit, aber tief zufreiden. Sehr gute Einheit, die hat sicherlich was gebracht. So fertig wie ich bin MUSS sie was gebracht haben!

    Ich gehe jetzt mal eine Runde Fahrradfahren - meine Familie erwartet mich bei Freunden...

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Alcx (15.09.2019)

  26. #195
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.437
    'Gefällt mir' gegeben
    1.399
    'Gefällt mir' erhalten
    1.198

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Der Wind ist hart, vor allem kostet er mich Nerven. Ich HASSE Wind - da werde ich schnell frustriert.
    Läuferisch haben wir einiges gemeinsam, Wind ist auch mein absolutes Hassobjekt. Von vorn bremst er aus, von hinten schwitzt man ohne Ende, zumindest ich.

    Vor dem Einstieg bei Steffny (der Plan hat mir von den Einheiten richtig gut gefallen) hatte ich zwei Wochen mit 160/140 Km und einen 80 Km Ultra, Tempo war nicht existent, Grundlage aber ordentlich vorhanden. In Woche 1 (Steffny Woche 6) kam dann gleich dein heutiger Crescendo, der bei mir "in die Hose ging". Zu schnell angegangen bei der Vorgeschichte, bei der 3. Tempoverschärfung war der Puls sofort im orangenen Pulsbereich. 5x1 Km Intervalle gingen irgendwie noch, habe dann "abgebrochen" (Tempo verlangsamt), leicht wellige Strecke, viel Gegenwind, warm, nix zu trinken mit ... dürfte dir bekannt vorkommen.

    Die kommenden Steffny Einheiten liefen dann von mal zu mal besser und auch um einiges flotter, als eigentlich vorgegeben, bis heute. Beim HM hatte ich nicht viele Erwartungen, die Beine werden nach wie vor müde sein, Lauf gegen mich selbst und das angegebene Hauptziel war eh nicht zu erreichen, meine HM PB liegt da ein Stück drüber. Also als bestmögliches Ziel die 1:30 ausgemacht und aggressiv angegangen. Die ersten Km waren wie immer zu flott, es ging dann aber angenehm hart weiter und lief einfach gut. Die letzten Km waren schwierig, konnte aber trotzdem noch mal Gas geben und habe dann, ein paar Meter nach dem Ziel, bei 1:28 abgedrückt. Hatte ich so nie erwartet, umso größer war die Überraschung.

    Die jetzige Woche war hart, der Hm und danach 6 Läufe (insgesamt 108 WKm), mit einem 35er als Abschluss, mit 10 Km EB. Heute von Anfang an schwere Beine, logischerweise, bei der Vorbelastung. Trotzdem lief es gut, sehr sicher auch durch die Ultra Vorbereitung. Die letzten 10 Km gingen mit Ø4:28 weg, zu schnell, war aber auch wirklich das letzte Mal einer Tempoüberziehung. Die nächsten zwei Wochen werde ich mich korrekt an den Plan halten, diese Woche achte ich noch stark aufs Gewicht und in der letzten Woche keine Experimente mehr.

    Allgemeine Sachen, habe in den letzten 2 Monaten 4 Kg abgenommen (BMI derzeit 20.5), finde das essentiell wenn man auf Zeit läuft. Dadurch sind mir auch die vorgegebenen Einheiten leicht gefallen, selbst beim ständigen Überziehen war der Pulsbereich absolut ok. Ein weiterer Punkt, ich trage bei sämtlichen Kerneinheiten die WK Schuhe, die um einiges weniger gedämpft sind, auch dort sollte eine Anpassung stattfinden.

    War mal ein grober Überblick, ob dir das irgendwie hilft sei mal dahin gestellt, die sub3 erreicht man nicht einfach so, da gehört Erfahrung dazu. Bin schon öfters knapp daran gescheitert, habe dadurch aber viel über mich selbst gelernt. Bei mir steht nun Steffny "Tapering" an, bin gespannt auf deine nächsten zwei Wochen.

  27. #196
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.633
    'Gefällt mir' gegeben
    318
    'Gefällt mir' erhalten
    1.133

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich total breit, aber tief zufreiden. Sehr gute Einheit, die hat sicherlich was gebracht. So fertig wie ich bin MUSS sie was gebracht haben!
    Das sehe ich aber ganz genau so Haste sauber hinbekommen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  28. #197
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    132
    'Gefällt mir' gegeben
    60
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Geplant war das erste Crescendo meiner Läuferkarriere: 10 km in 5:30, 10 km in 5:00, 10 km in 4:30, dann noch zwei Km auslaufen.
    Wieso eigentlich Crescendo? Du läufst doch schneller und nicht lauter! Also eher ein Accelerando....
    Viele Grüsse
    Robert

  29. #198
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    8.995
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Sehr starke Einheit, Chris!

    LG 3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  30. #199
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von ickehier Beitrag anzeigen
    Wieso eigentlich Crescendo? Du läufst doch schneller und nicht lauter! Also eher ein Accelerando....
    Du hättest mal das Patschen meiner Füße hören sollen... wurde immer lauter...

    Naja, steigernd halt. Das andere Wort kann ich mir nicht merken!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  31. #200
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.537
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    411

    Standard

    Zitat Zitat von 3fach Beitrag anzeigen
    Sehr starke Einheit, Chris!

    LG 3fach
    Danke! Beine sind überraschend gut heute. Mal sehen, was sie zu der jetzt kommenden 12-k-Jogging-Runde sagen...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Marathondebut in München - Dabei sein ist alles
    Von Jilocasin im Forum Laufberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 10:31
  2. Der Fußball ist dem Laufen sein Tod!
    Von burny im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 22:22
  3. München Marathon sub3 mit Qualen - warum?
    Von Adistar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 17:48
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 16:16
  5. Christine beim München Marathon
    Von Chrips im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •