+ Antworten
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 45678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 305
  1. #151
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    So, nach dieser ganz Fokussierung auf den "Wettkampf", der keiner war, (die gerne noch weitergehen darf, bei Bedarf) hier noch mal die letzte Woche im Überblick:

    Wochenrückblick Trainingswoche 3/10:

    Montag: Jogging 12,31 km @ 5:42

    Dienstag: Intervalltraining, 5*1000m mit 400m TP in durchschnittlich 3:47 min/km, gesamt 15,32 km

    Mittwoch: Jogging 17,49 km @ 5:39 min/km

    Donnerstag: Jogging 11,23 km @ 5:30 min/km, Steigerungen

    Freitag: Ruhetag

    Samstag: Jogging 8,14 km @ 5:39 min/km, Steigerungen

    Sonntag: Standortbestimmung 10 k in 39:13, insgesamt 15,86 km

    Zusammen 80,35 km @ 5:23 min/km.

    Sehr zufrieden, und jetzt freue ich mich auf eine neue Trainingswoche, die den Schwerpunkt mehr auf Umfang als auf Tempo legt.

    Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Ethan (26.08.2019)

  3. #152
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Heute standen 23 km bzw. 120 Minuten Dauerlauf in 05:15 min/km auf dem Programm. Das ist das zweithöchste Tempo, das in diesem Plan für Dauerläufe angegeben ist (es kommt nur noch eine Einheit mit 90 Minuten in 05:00).
    Dementsprechend ernst wollte ich diese Einheit nehmen, weil sie für mich damit mehr ist als die sonst üblichen "Füll-Jogging-Runden" (dass diese Einheitr nur 5 s schneller ist als der Lange am Sonntag habe ich irgendwie nicht mitgeschnitten...

    Auf den ersten 5 Kilometern hat mich meine 4jährige Tochter auf dem Fahrrad begleitet. Habe den Weg so gelegt, dass die Strecke an ihrem kindergarten vorbeiführt und sie dor abgeliefert. War auch ganz brav im Zeitfenster, die ersten 5 k im Schnitt von 05:17 min/km. Was ich natürlich nicht bedacht habe, dass mit einer 4jährigen kein gleichmäßiges Laufen möglich ist. Ich musste hier auf sie warten, dort am Berg ein bisschen anschieben, sie hier wieder anscheuchen, weil die Blumen so spannend waren... und der Mund stand auch nie still...

    Nach dem Kindergarten habe ich es erst mal rollen lassen, km 6 in 4:42 min/km . Moooooment, Gas raus! Hat geklappt: 04:44, 04:49, 04:47...

    Und so ging es weiter. Irgendwie lief es einfach, es war nicht anstrengend, ich musste nicht drücken, ich konnte sogar super abschalten und den Lauf genießen. Ein bisschen konnte ich dann noch rausnehmen. Aber bis auf drei Kilometer, die es bergan ging, war ich immer unter 5 Minuten. Krass.

    Am Ende waren es 24,2 km in 02:01 Stunden. Wow. Zuhause habe ich dann schon gemerkt, dass das anstrengend war. War definitiv eine Q-Einheit und keine F(üll)-Einheit...

    So macht Laufen Spaß!
    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    dicke_Wade (28.08.2019), JoelH (28.08.2019)

  5. #153
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Habe mir mal Gedanken über meine Strecke für Sonntag gemacht. 32 km stehen auf dem Plan.

    Ich wohne jetzt ziemlich genau 1 Jahr hier und merke geradE: mir fehlen noch Strecken. Am alten wohnort hatte ich 6 oder 7 Standartrunden über 30-38 km. Hier noch gar keine. Logisch, ich bin dieses Jahr ja auch noch nicht so weit gelaufen, habe den Fokus auf Tempo gelegt. Strecken bis 20k habe ich, aber darüber hinaus wird es dünn.

    Was immer geht: Pendelstrecken auf dem Aischtalradweg. Der ist in beide Richtungen 60 km lang, sehr flach, gut ausgeschildert. Toll geeignet, um sich an die Tempovorgaben im Plan zu halten. Aber ganz ehrlich: ich kann den Radweg gerade nicht mehr sehen. Ich habe Bock auf Abwechslung.

    Also mal bei Garmin geschaut und eine tolle Strecke erstellt. 32,6 km, perfekt. Allerdings, da musste ich schlucken, fast 600 Höhenmeter hoch und wieder runter. Das ist schon eine Hausnummer.

    Und trotzdem werde ich das den Sonntag mal machen. Klar, eine 5:20 im Schnitt werde ich da nicht laufen, aber da sist egal. Es kommt auf die Belastung an, nicht auf das Tempo. Und die wird da sein. Und ich habe schon festgestellt, dass es sich lohnt, auch bei einem flachen Wettkampf ein paar Höhenmeter im Triaining zu haben. Denn auch München ist ja nicht topfeben, und da wird es sicher helfen, die kleinen Steigungen gut hoch zu kommen, wenn man das im Training ab und an mal macht...

    Sonntag also wieder mal eine große Runde, ich freu mich!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    dicke_Wade (29.08.2019), JoelH (29.08.2019)

  7. #154

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Habe mir mal Gedanken über meine Strecke für Sonntag gemacht. 32 km stehen auf dem Plan.

    Ich wohne jetzt ziemlich genau 1 Jahr hier und merke geradE: mir fehlen noch Strecken. Am alten wohnort hatte ich 6 oder 7 Standartrunden über 30-38 km. Hier noch gar keine. Logisch, ich bin dieses Jahr ja auch noch nicht so weit gelaufen, habe den Fokus auf Tempo gelegt. Strecken bis 20k habe ich, aber darüber hinaus wird es dünn.

    Was immer geht: Pendelstrecken auf dem Aischtalradweg. Der ist in beide Richtungen 60 km lang, sehr flach, gut ausgeschildert. Toll geeignet, um sich an die Tempovorgaben im Plan zu halten. Aber ganz ehrlich: ich kann den Radweg gerade nicht mehr sehen. Ich habe Bock auf Abwechslung.

    Also mal bei Garmin geschaut und eine tolle Strecke erstellt. 32,6 km, perfekt. Allerdings, da musste ich schlucken, fast 600 Höhenmeter hoch und wieder runter. Das ist schon eine Hausnummer.

    Und trotzdem werde ich das den Sonntag mal machen. Klar, eine 5:20 im Schnitt werde ich da nicht laufen, aber da sist egal. Es kommt auf die Belastung an, nicht auf das Tempo. Und die wird da sein. Und ich habe schon festgestellt, dass es sich lohnt, auch bei einem flachen Wettkampf ein paar Höhenmeter im Triaining zu haben. Denn auch München ist ja nicht topfeben, und da wird es sicher helfen, die kleinen Steigungen gut hoch zu kommen, wenn man das im Training ab und an mal macht...

    Sonntag also wieder mal eine große Runde, ich freu mich!
    das machst du richtig. Darfst halt nicht nervös werden wenn die Zeit nicht stimmt.......alles Gute...
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  8. #155
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.297
    'Gefällt mir' gegeben
    1.812
    'Gefällt mir' erhalten
    1.081

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Aber ganz ehrlich: ich kann den Radweg gerade nicht mehr sehen. Ich habe Bock auf Abwechslung.
    Das kann ich sowas von verstehen. Ich versuche gleiche Strecken momentan auch zu vermeiden. Sie sind Fluch und Segen zugleich. Je nachdem wie man gerade drauf ist.

  9. #156
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Es hat doch noch geklappt. Ich kann den zweiten 10er-Test, der ja voll gelaufen werden soll (und für den Steffny das Training in der Woche noch weiter reduziert), doch im Rahmen eines Wettkampfes laufen.

    Am Samstag (also morgen in einer Woche), findet ein "Fun-Run" in Kulmbach statt, veranstaltet von einem Autohaus. Flache Wendepunktstrecke. Und der Lauf findet schon zum 12. Mal statt, letztes Jahr nahmen immerhin 150 Männer teil. Mit meiner anvisierten Zeit wäre ich 5. geworden! Stark besetzt ist anders...
    Aber egal, das sollte auf jeden Fall helfen, noch mehr raus zu holen.
    Dadurch dass der Lauf Samstag ist, muss ich die Woche auch nur minimal umplanen. Sehr nett.

    Jetzt versuche ich noch meine Frau zu überzeugen, dass wir das als Familienausflug machen, dann würde sich mein schlechtes Gewissen auch noch mehr in Grenzen halten. Im Moment zieht sie noch nicht wirklich (zu lange Autofahrt...)

    Jetzt mal flugs weiter arbeiten, gleich stehen 3x3000 im MRT an!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (30.08.2019)

  11. #157
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmieter Beitrag anzeigen
    das machst du richtig. Darfst halt nicht nervös werden wenn die Zeit nicht stimmt.......alles Gute...
    Genau. Die Zeit muss dann echt irrelevant sein, ich werde versuchen, das über Körpergefühl zu steuern...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  12. #158
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Genau. Die Zeit muss dann echt irrelevant sein, ich werde versuchen, das über Körpergefühl zu steuern...
    Die ersten und letzten 4 Km sind identisch und flach. Hier werde ich am Anfang schauen, genau die 5:20 zu laufen und am Ende versuchen, das auch noch gut zu können. Das ist dann noch mal ein schöner Gradmesser!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    klnonni (30.08.2019)

  14. #159
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    So, die Einheit ist im Kasten. 3*3000 im MRT. Vor allem zum Eichen des Renntempos.

    Ich habe mich entschieden, dafür noch mal auf die Bahn zu gehen. Zum Einen, weil da die Tempokontrolle deutlich leichter ist, zum anderen, weil ich noch etwas anderes testen wollte, dass auf der Straße organisatorisch deutlich komplizierter ist: das Trinken im Renntempo.

    Also Biertisch aufgestellt (im "Stadion" hier eh vorhanden, drei Pappbecher mitgenommen und bei jedem Intervall einen Becher getrunken. Fazit: geht. ist aber anstrengend. Aber ohne Wasser werde ich wohl nicht auskommen. Habe bei den ersten beiden Versuchen geprustet wie ein Walross. Danach habe ich ganz schön gepumpt, der Puls ist ordentlich in die Höhe gegangen. Beim letzten Versuch Tempo rausgenommen, getrunken, wieder angezogen. auch nicht viel besser.
    Aber das Fazit ist: ich bin bei MRT in der Lage a) einen Becher zu schnappen, b) ausreichend Wasser in den Mund zu bekommen und auch zu schlucken un c) sterbe ich dabei nicht. Versuch geglückt.

    Tempo war ledier nicht so wie gewünscht. Habe alle 200m kontrolliert, sollten dann ja 51 s sein. Die ersten 200 direkt mal in 45 s... Danach wurde es besser. Eigentlich sollte es ja 4:15+4:15+4:15 = 12:45 sein.

    1. Wiederholung: 12:31 (4:06/4:14/4:11) Ø 4:10 Es fehlt einfach noch das Tempogefühl vor allem beim Anlaufen.

    2. Wiederholung: 12:33 (4:08/4:12/4:13) Ø 4:11

    3. Wiederholung: 12:37 (4:10/4:17/4:10) Ø 4:12

    Sieht gar nicht so schlecht aus, ist aber natürlich trotzdem zu schnell. Die nächsten beiden intervalltrainings dieses Typs mache ich auf der Straße. Mal sehen, was da so rauskommt, ohne die Möglichkeit der genauen Kontrolle.

    Eine Frage, die sich mir immer wieder stellt: Wie anstrengend darf eine solche Einheit sein? 4:15 ist im Vergleich zu anderen dingen, die ich gerade laufe ja nicht soooo schnell, trotzdem ein für mich hohes Tempo. Und gleichzeitig ist es "nur" MRT. Das sollte doch auf diese kurze Zeit recht locker gehen, oder?
    Es war auch nicht so anstrengend, aber der letzt km zog sich schon ein bisschen. Im Flow war ich in der 2. Wiederholung, die war angenehm.
    Aber jetzt schreibe ich es selber: 42x dieses Tempo und nicht nur 9x? Ich weiß nicht wie das gehen soll...

    Also, alles gut, bin zufrieden.
    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (30.08.2019)

  16. #160
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.297
    'Gefällt mir' gegeben
    1.812
    'Gefällt mir' erhalten
    1.081

    Standard

    Wie hast du denn das geschafft? Unterwegs übers Laptop noch schnell gepostet? War es langweilig?

    Posting 11:27, dann 12:03. Da passt deine IV Zeit gar nicht dazwischen.

  17. #161
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    11:27 Uhr war ich schon wieder da... ;-)

    Kreatives Loch auf Arbeit, da habe ich den Lauf vorgezogen ..

  18. #162
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    152
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    42x dieses Tempo und nicht nur 9x? Ich weiß nicht wie das gehen soll...
    Diese Frage quält mich auch immer....
    Aber die Antwort ist leicht. Mitten im Training ist die Ermüdung sehr gross, am Wettkampftag hatte man zwei ruhigere Wochen hinter sich und strotzt nur so vor Energie. Deshalb "überpaced" man ja auch so leicht.
    Viele Grüsse
    Robert

  19. #163

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    wirklich vor jedem Marathon, bei dem ich meine Bestzeit gejagt habe, war ich 14 Tage vor dem Wettkampf so platt, dass ich mir nicht vorstellen konnte, wie ich den nur schaffen soll und jedesmal war icham Wettkampftag durch Tapering fit wie ein Reh und es klappte...
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  20. #164
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmieter Beitrag anzeigen
    wirklich vor jedem Marathon, bei dem ich meine Bestzeit gejagt habe, war ich 14 Tage vor dem Wettkampf so platt, dass ich mir nicht vorstellen konnte, wie ich den nur schaffen soll und jedesmal war icham Wettkampftag durch Tapering fit wie ein Reh und es klappte...
    Zitat Zitat von ickehier Beitrag anzeigen
    Diese Frage quält mich auch immer....
    Aber die Antwort ist leicht. Mitten im Training ist die Ermüdung sehr gross, am Wettkampftag hatte man zwei ruhigere Wochen hinter sich und strotzt nur so vor Energie. Deshalb "überpaced" man ja auch so leicht.
    Danke euch! Das weiß ich auch. Keine Ahnung, wie oft ich das selber hier im Forum schon in verschiedenen Fäden geschrieben habe. Habe es selber schon mehrfach erlebt, sowohl auf Pace als auch auf Distanz bezogen.

    Und trotzdem beutelt es einen immer wieder...

    Habe eben den letzten Lauf im August in den Kasten gebracht - und mich sehr gefreut, die 400-Kilometer-Marke geknackt zu haben. Das fühlt sich klasse an. Un dafür geht es meinen Gräten im Moment echt noch gut.

    Morgen dann der 32er mit den vielen Höhenmetern... freu mich, habe aber auch Respekt!

    Schlaft gut,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (01.09.2019)

  22. #165
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Sehr guter langer lauf gestern. Am Ende standen 32,5 km mit 550 Hm in genau 2:58 Stunden auf der Uhr.

    Die ersten drei Kilometer waren flach, das war angenehm, zum einrollen. Dann lief eigentlich fast die ganze Strecke ab wie folgt: Dorf - berghoch mit 10-18% Steigung - das selbe wieder bergab - nächstes Dorf - und so weiter.

    Das war alles gut laufbar, aber auf Dauer kostet das wirklich Körner. Das Highlight war km 18, da ging es einen kleinen Trailpfad hinaus, schön zugewachsen, mit einigen umgestürzten Bäumen darauf. Und dermaßen steil, dass ich am ende auf allen vieren hochklettern musste. Dementsprechend ging dieser km auch mit 8:15 oder so weg...

    Die letzten 7 Kilometer waren dann wieder recht flach und lagen alle unter 5:20, meist unter 5:10. Cool, dass das noch ging, ganz ohne zu drücken. Habe den ganzen Lauf über nicht auf den Schnitt geachtet und war echt überrascht, dass da am Ende 5:29 min/km stand. Deutlich schneller als ich erwartet habe.

    Am Ende war ich dann auch froh, dass es vorbei war. Den restlichen Tag über ging dann alles etwas langsamer...

    Spannend auch: ich frühstücke normalerweise nicht, die erste Mahlzeit ist das Mittagessen, vorher nur Wasser und schwarzen Kaffee. Das geht gerade nicht. Heute morgen musste ich was essen. Da fordert der Körper gerade die Dinge ein, die er braucht.

    Und hier gleich noch in einem Aufwasch der Wochenrückblick:

    Wochenrückblick Trainingswoche 4/10:

    Montag: Jogging 16,51 km @ 5:31

    Dienstag: Ruhetag

    Mittwoch: Dauerlauf 24,19 km @ 5:01 min/km

    Donnerstag: Jogging 12,31 km @ 5:32 min/km, Steigerungen

    Freitag: Intervalltraining 3* 3000m im MRT mit 6 min Pause, insgesamt 16,68 km

    Samstag: Jogging 12,52 km @ 5:38 min/km

    Sonntag: langer Lauf 32,49 km (mit 550 Hm) @ 5:29 min/km

    Zusammen 115,28 km @ 5:17 min/km.

    Fazit: Schöne Umfangwoche in insgesamt überraschend hohem Tempo. Denke, ich bin auf einem guten Weg!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  23. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    3fach (04.09.2019), Albatros77 (02.09.2019), dicke_Wade (02.09.2019), Hauptmieter (02.09.2019), JoelH (02.09.2019), Kerkermeister (02.09.2019)

  24. #166
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Der Lauf am Sonntag hat mir echt den Zahn gezogen. Oder ich brüte einen infekt aus. Aber ich bin total alle!

    Am Sonntag hatten wir noch Besuch, da ging alles noch. Dann die Nacht schlecht geschlafen (die lieben Kleinen.... sie geben einem ja so viel zurück... vor allem wache Stunden in der Nacht und am frühen Morgen... ) - und am Montag war ich total alle. Mir war leicht übel, Magenprobleme, total schlapp, immer durstig bei gleichzeitig aufgeblähtem Magen. Die 12 km waren eine Qual.

    Am Dienstag dann ein laaaanger Arbeitstag (12 Stunden), dann direkt die Kinder ins Bett gebracht und laufen gegangen. 5*1000 Meter im 10er-Tempo von Samstag. Mit 3:48/3:45/3:51/3:48/3:48 bin ich sehr zufrieden. Vor einem halben Jahr bin ich die ungefähr selbe Einheit gelaufen, musste alles geben, um die letzte Wiederholung zu schaffen und war völlig am Ende. Gestern hätte ich noch mehr Wiederholungen in diesem Tempo machen können. Und das lässt zwei Herzen in meiner Brust schlagen: auf der einen Seite macht mich diese Einheit sehr zuversichtlich für Samstag. Wenn schon 39:13 im Training drin sind, müsste mit zwei weiteren Trainingswochen und besseren Tapering eine 38er Zeit locker drin sein im Wettkmapf. Auf der anderen Seite waren die 5*1000 schon anstrengend - und das jetzt 10 Mal am Stück...

    Beim Auslaufen habe ich es dann kaum noch nach Hause geschafft, der Magen hat verrückt gespielt. Musste vor lauter Krämpfen mehrfach stehen bleiben.

    Und auch heute bin ich immer noch so fertig. Die 11 km heute morgen waren okay, aber die Magenprobleme halten an, ich habe immer wieder Hitzewallungen, bin total erschöpft. Echt krass. Kenne dieses Gefühl vom Ultratraining, meist nach den ganz langen Läufen, vor allem, wenn es warm ist. Widerlich. Aber es wäre mir lieber als ein Infekt...
    Besonders merkwürdig: ich habe ständig Hunger und Durst, mein Bauch ist aber voll. Aber kein Sättigungsgefühl, vor allem nicht beim Durst. Aber ich mag nicht mmehr essen und trinken, denn der Bauch fühlt sich ja eh so voll und aufgebläht an...

    Jetzt sind erst mal 50 Stunden Laufpause dran. Hoffe, das trägt dazu bei, den Tank wieder aufzufüllen.

    So genau gejammert, weiter arbeiten und hoffen, dass ich heute Nacht mal wieder ein paar Stunden Schlaf am Stück bekomme...

    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  25. #167

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Nun, was fehlt dir? Was braucht dein Körper? Auf was genau hast du Hunger? Ich denke neben dem ev. Infekt fehlt etwas......
    In Sachen Kinder: Ich empfinde sie so schön und nett sie sind auch als Folter......
    Gute Erholung un viel Schlaf...
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  26. #168
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    Der Ruhetag hat echt gut getan. Und immer wieder erstaunlich, was zwei gute Nächte am Stück doch bewirken können. Mit ausreichend Schlaf ist man ein ganz neuer Mensch... . Der Magen muckert zwar noch was, aber alles im Rahmen.

    Heute Mittag stehen 30 Minuten leichtes Jogging mit Steigerungen auf dem Plan, auch das gilt ja noch als Regeneration! Und morgen dann der Wettkampf.

    Apropos Steigerungen, wie macht ihr das? Ich laufe aus dem Trab bis auf fast Sprinttempo innerhalb von ca. 100 Meter, halte das dann noch mal 50 Meter und lasse dann austrudeln. Macht ihr die Steigerungen hintereinander weg oder verteilt ihr sie gleichmäßig auf den Lauf? Und wie viele macht ihr? ich bin meist bei 4...

    Gruß,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  27. #169
    Avatar von Albatros77
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    224
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    […]
    Apropos Steigerungen, wie macht ihr das? Ich laufe aus dem Trab bis auf fast Sprinttempo innerhalb von ca. 100 Meter, halte das dann noch mal 50 Meter und lasse dann austrudeln. Macht ihr die Steigerungen hintereinander weg oder verteilt ihr sie gleichmäßig auf den Lauf? Und wie viele macht ihr? ich bin meist bei 4...[…]
    Im Prinzip genauso. Tempo aufbauen bis gefühlt 90% und noch ein paar Meter halten... Ich mache das aber eher selten, d.h. eigentlich nur wenn's im TP steht... Dann im letzten Drittel des Laufs, gleichmäßig verteilt vier bis sechs Wiederholungen...

    Gutes Gelingen für Deinen morgigen 10km Wettkampf!

  28. #170

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Ich Machs wie Albatros beschrieb am Ende meines Trainings also beim letzten Kilometer...
    Pass auf dich auf, das Hardcoremarathonendtraining was jetzt bei dir kommt ist sehr belastend für Sehnen und Gelenke und Muskeln...
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  29. #171
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.297
    'Gefällt mir' gegeben
    1.812
    'Gefällt mir' erhalten
    1.081

    Standard

    Ich habe auf den letzten 300m meiner Heimrunde eine leichte Steigung, da bietet sich das an. Die ersten 200 sind eher leicht ansteigend, da langsam schneller werden und die letzten 100 werden steiler da entsprechend weiter beschleunigen, was halt noch so im Tank ist.

  30. #172
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.585
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    466

    Standard

    So, leider Planänderung. Wie es aussieht kein Wettkampf heute.

    Heute Nacht hat uns die Magen-Darm-Seuche erwischt. Kind 2 hat sich am laufenden Band übergeben, habe die halbe Nacht mit Bettwäsche wechseln, putzen und Händchen halten verbracht.

    Bei Kind 1 scheint es gerade loszugehen. Da kann und will ich meine Frau nicht ohne Not 5 Stunden alleine lassen.

    Außerdem geht es mir auch nicht gut. Flau, müde, unwohl. War ja die ganze Woche schon so, das wäre eine Erklärung. Liege jetzt beim schlafenden Kind 2 im Zimmer auf einer Matratze und versuche auch ein wenig zu schlafen.

    Die Vorstellung jetzt laufen zu gehen ist nicht schön. 10 km zu ballern fast abstrus. Ach Mist...

  31. #173
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.852
    'Gefällt mir' gegeben
    335
    'Gefällt mir' erhalten
    1.260

    Standard

    Schade aber Familie geht manchmal schon vor Gute Besserung den Kleinen und dir toi toi toi, dass du irgendwie doch verschont bleibst

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  32. #174
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.555
    'Gefällt mir' gegeben
    1.670
    'Gefällt mir' erhalten
    1.091

    Standard

    Gute Besserung an die gesamte Familie. es wird sich sicher ein anderer Wettkampf ergeben.

  33. #175

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Shit happens...
    Gute Besserung...
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Marathondebut in München - Dabei sein ist alles
    Von Jilocasin im Forum Laufberichte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 10:31
  2. Der Fußball ist dem Laufen sein Tod!
    Von burny im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 22:22
  3. München Marathon sub3 mit Qualen - warum?
    Von Adistar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 17:48
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 16:16
  5. Christine beim München Marathon
    Von Chrips im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •