Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.260
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard Navigieren beim Trailrunning

    Ich wollte mal nachfragen, ob ihr Erfahrung mit dem Navigieren beim Trailrunning habt.
    Was ich eigentlich möchte, ist eine GPX Datei auf mein Handy laden und diese dann im Navigationsmodus anzeigen lassen.

    Gibt es dazu speziell gute Apps welche ihr empfehlen könnt?

  2. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.085
    'Gefällt mir' gegeben
    1.190
    'Gefällt mir' erhalten
    661

    Standard

    Ich benutze

    https://www.outdooractive.com/de/tourenplaner/


    da kannst du im Browser deine Tour zusammen klicken oder hochladen und dann mit deren Handyapp synchronisieren.

    Ein Bekannter von mir schwört auf

    https://www.komoot.de/

    bietet wohl dasselbe.

  3. #3
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    743
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Locus Map (Android App) in Zusammenarbeit mit OpenAndroMaps. Das Paket bietet Offlinekarten und rettet mir gelegentlich den Tag :-)
    Viele Grüße
    Schlaks

  4. #4
    Avatar von Fusio
    Im Forum dabei seit
    03.01.2007
    Beiträge
    1.260
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Super, danke euch für die Inputs. Ich werde mir das mal anschauen.

  5. #5
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    117
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ich benutze

    https://www.outdooractive.com/de/tourenplaner/


    da kannst du im Browser deine Tour zusammen klicken oder hochladen und dann mit deren Handyapp synchronisieren.

    Ein Bekannter von mir schwört auf

    https://www.komoot.de/

    bietet wohl dasselbe.
    Ich habe beide Apps installiert, sehen beide schön/funktional aus, insbesondere Komoot. Benutzt habe ich beide noch nie ernsthaft.

    Darf ich deshalb noch mal ganz doof fragen: Ich stelle mir also meine Route am Rechner zusammen, plane letztlich jeden Schritt, den ich laufe, und die App navigiert mich dann durchs Gelände, wie es Google Maps tun würde?

    Ich wollte nämlich dieses Jahr ein bulgarisches Mittelgebirge so erkunden und habe etwas Bammel...

  6. #6
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.071
    'Gefällt mir' gegeben
    197
    'Gefällt mir' erhalten
    293

    Standard

    Sobald es in stark hügeliges oder sogar gebirgiges Gelände geht würde ich dem GPS nur mehr sehr bedingt vertrauen ... ich lasse z.B. bei unseren Wanderungen auch meistens einen Tracker mitlaufen aber da kommen in schwierigem Gelände schon einmal 50-100m Abweichung vor, und das reicht komplett aus um die falsche Abzweigung zu nehmen ... Navi ist eine gute Ergänzung aber ersetzt nicht eine Karte. Idealerweise verwendet man also eine App, die auch ohne GPS-Signal eine gut lesbare Karte anzeigt (ich persönlich verwende meist Oruxmaps)
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  7. #7
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    694
    'Gefällt mir' gegeben
    471
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    Also Trailrunner bin ich jetzt keiner, bin aber ein paar hügelige (auch lange) Trails gelaufen. Ich hab mir letztes Jahr eine gebrauchte Suunto Ambit 3 Run gekauft und da kann man sich bei movescount entweder schon bestehende Trailläufe als Datei runterladen oder selbst welche erstellen, diese dann auf die Uhr laden und navigieren. Hat toll funktioniert - auch ziemlich genau. Klar ist es so, dass manche Trails im Wald nicht eindeutig sind, aber es war eher so, dass wenn man eine falsche Abzweigung nimmt, dass dies dann ziemlich schnell auf der Uhr ersichtlich ist und dann kann man schnell korrigieren- ist irgendwie abenteuerlich und spannend. Sieht ungefähr so aus .
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  8. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.556
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    755

    Standard

    Ich werfe mal noch OsmAnd in den Ring. Basiert auf OpenStreetMap. Gpx-Dateien klicke ich mir auf GPSies zusammen und kopiere die dann ins entsprechende Verzeichnis auf dem Händy. In der kostenlosen Variante gibt's Offline-Karten für 7 Bundesländer. Weggabelungen sind damit überhaupt kein Problem.

    Gruss Tommi

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Schlaks (20.03.2019)

  10. #9

    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Beiträge
    2.315
    'Gefällt mir' gegeben
    954
    'Gefällt mir' erhalten
    1.698

    Standard

    Zitat Zitat von TerraP Beitrag anzeigen
    Ich habe beide Apps installiert, sehen beide schön/funktional aus, insbesondere Komoot. Benutzt habe ich beide noch nie ernsthaft.

    Darf ich deshalb noch mal ganz doof fragen: Ich stelle mir also meine Route am Rechner zusammen, plane letztlich jeden Schritt, den ich laufe, und die App navigiert mich dann durchs Gelände, wie es Google Maps tun würde?

    Ich wollte nämlich dieses Jahr ein bulgarisches Mittelgebirge so erkunden und habe etwas Bammel...
    ja, so ähnlich funktioniert es. Komoot hat eine Datenbank hinterlegt, wo die begehbaren Routen im Wesentlichen drauf sind. Die sucht er dir heraus und verknüpft sie, wenn du von A nach B willst. Die Detailtiefe und die Aktualisierung sind aber von Land zu Land durchaus unterschiedlich. In den Bayerischen Alpen wird die Fehlerquote vermutlich unter 1% sein, in Bulgarien sieht es da sicher anders aus.

    Ich war vor ein paar Jahren im kroatischen Hinterland und in Ligurien abseits der KÜste unterwegs. Ich bin immer angekommen, also "safe" ist die Sache, aber das heißt weder, dass jeder Weg drauf war, den ich gegangen bin, noch dass jeder WEg, der als begehbar angezeit war, es auch wirklich (noch) war. Manchmal waren die Routen sehr geröllig oder auch mit kniehohen Sträuchern bewachsen, die dir die Waden zerkratzen, da musste man dann eben gehen oder ein bisschen klettern.

    Komoot bietet auch die Möglichkeit, von unterwegs umzuplanen, benötigt dafür aber zumindest ein Edge Netz (4G ist natürlich besser, aber nicht zwingend). Wenn du irgendwo im Nirwana ohne Internet bist, wird es schwierig. Daher würde ich mir zumindest noch eine Papierkarte zur Vorsorge oder ein einfaches outdoor Navi einstecken. Ohne Rucksack ist man ja meist eh nicht unterwegs.

    und last, but not least: nie, nie, nie eine Powerbank mit Ladekabel vergessen! was habe ich da schon geschwitzt und mit Handy ein- und ausschalten, Bildschrmhelligkeit runter usw. experimentieren müssen, wenn es doh mal passiert wird. Komoot saugt dir gnadenlos den Akku des Handy leer, wenn du es als Navi nutzt.

  11. #10
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    743
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    36

    Standard

    Zitat Zitat von GeorgSchoenegger Beitrag anzeigen
    Sobald es in stark hügeliges oder sogar gebirgiges Gelände geht würde ich dem GPS nur mehr sehr bedingt vertrauen ... ich lasse z.B. bei unseren Wanderungen auch meistens einen Tracker mitlaufen aber da kommen in schwierigem Gelände schon einmal 50-100m Abweichung vor, und das reicht komplett aus um die falsche Abzweigung zu nehmen ... Navi ist eine gute Ergänzung aber ersetzt nicht eine Karte. Idealerweise verwendet man also eine App, die auch ohne GPS-Signal eine gut lesbare Karte anzeigt (ich persönlich verwende meist Oruxmaps)
    Nicht vergessen sollte man auch, dass man grundsätzlich immer dann, wenn man sich so richtig verfranzt hat, auch keinen Handyempfang hat. Dann ist man mit Googlemaps so richtig verloren.

    Oruxmaps/Locus Map arbeiten beide auch gut mit Offlinekarten von Openandromaps zusammen. Hier gibt es auf Openstreetmaps basierende Offlinekarten für die ganze Welt zum runterladen, die eine erstaunliche Detailtreue aufweisen. Da sind sogar einzelne Wegkreuze (ja, in Baden-Württemberg und Bayern stehen viele, viele Kreuze rum) vermerkt. Das macht verlaufen ziemlich kompliziert. Openandromaps ist kostenlos, bietet aber auch die Möglichkeit zu einer kleinen Spende :-)
    Viele Grüße
    Schlaks

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Schlaks:

    GeorgSchoenegger (20.03.2019)

  13. #11

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    729
    'Gefällt mir' gegeben
    203
    'Gefällt mir' erhalten
    269

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    Komoot saugt dir gnadenlos den Akku des Handy leer, wenn du es als Navi nutzt.
    Huch? Gerade mit komoot (Route "offline verfügbar" geladen und Bildschirm nur bei Bedarf eingeschaltet und ansonsten navi über audio) könnte ich ewig unterwegs sein...

  14. #12
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.556
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    755

    Standard

    Dachte ich auch, Handy offline schalten und nur GPS an, verbraucht kaum Saft. Natürlich nicht dauernd den Bildschirm an haben.

    Gruss Tommi

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    anna_r (20.03.2019)

  16. #13
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    117
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen

    Ich war vor ein paar Jahren im kroatischen Hinterland und in Ligurien abseits der KÜste unterwegs. Ich bin immer angekommen, also "safe" ist die Sache, aber das heißt weder, dass jeder Weg drauf war, den ich gegangen bin, noch dass jeder WEg, der als begehbar angezeit war, es auch wirklich (noch) war. Manchmal waren die Routen sehr geröllig oder auch mit kniehohen Sträuchern bewachsen, die dir die Waden zerkratzen, da musste man dann eben gehen oder ein bisschen klettern.
    Danke, das klingt tatsächlich sehr ähnlich. Ich kenne die Gegend (den bewohnten Teil) immerhin schon mal. Werde dann trotzdem erst mal im zivilisierten NRW üben. ;-)

  17. #14

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    93
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Habe es auch schon mit Komoot probiert. Im Grunde ganz gut, aber man muss umdenken was die alles als Weg bezeichnen. Nur weil da eine vor einem Jahr mal mit dem Hund lang ist, meinen die Dir das als Weg verkaufen zu müssen. Powerbank kann ich auch nur empfehlen.

  18. #15
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.085
    'Gefällt mir' gegeben
    1.190
    'Gefällt mir' erhalten
    661

    Standard

    Also was Strecken und Wege angeht die es gibt oder nicht, da nutze ich sehr gerne die Heatmap von Strava um zu schauen wo denn meistens rum gelaufen wird. Da sind zwar noch viele "Weiße Flecken" auf der Karte, aber es gibt oft auch viel genutzte Pfade, die es lt. Karten gar nicht geben soll.

    https://www.strava.com/heatmap

  19. #16
    Lauf soweit du kannst
    Im Forum dabei seit
    07.12.2018
    Ort
    Freilassing
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin ein grßer Fan von Komoot, benutze es auch fürs Mountainbiken.
    Habe mir gestern eine neue Smartwatch geleistet und bin gerade am recherchieren wie ich da am besten meine Routen drauf bekomme, jemand tipps (Uhr läuft mit android)

  20. #17
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    117
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Nun hab ich Komoot zum ersten Mal getestet, in Köln, aber leicht offroad. War schön, außer dass das GPS tatsächlich, wenn ich nur auf die Navi-Ansagen hörte statt parallel auf die Karte zu schauen, die entscheidenden 20-50 Meter zu ungenau war.

    Lohnt es sich aus Eurer Sicht denn, da nun mehrere Apps durchzuprobieren? Komoot mag ich im Prinzip ja, und ich nehme an, Genauigkeit, aber auch Monetarisierungsmodelle sind überall ziemlich ähnlich, oder?

  21. #18

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    729
    'Gefällt mir' gegeben
    203
    'Gefällt mir' erhalten
    269

    Standard

    Die Genauigkeit hängt eher vom Gerät und nicht der App ab. Gerade im Wald usw. hat GPS aber nun mal auch seine Grenzen.

  22. #19

    Im Forum dabei seit
    04.11.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    167
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    komoot als App auf meiner Fenix 5, funktioniert für mich wunderbar. Verbleibende Entfernung, voraussichtliche Ankunftszeit, Wurm-Anzeige.
    Hätte ich vorher auch nicht gedacht, komme ich aber gut mit klar.
    Und dann noch komoot oder locusmap auf dem Smartphone mit heruntergeladenen Karten, wenn ich doch mal richtig auf die Karte gucken muss

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. FR 935 / Fenix 5 - Navigieren ohne Abbiegehinweise?
    Von der-jogger im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2019, 18:54
  2. Trailrunning
    Von MissEmily im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 15:06
  3. Trailrunning
    Von Tanztigger im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 21:53
  4. Navigieren mit Garmin 205: kein Warnsignal
    Von jobau im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 11:18
  5. Trailrunning
    Von savi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 21:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft