+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 72 von 72
  1. #51
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.482
    'Gefällt mir' gegeben
    775
    'Gefällt mir' erhalten
    1.062

    Standard

    Zitat Zitat von Wieselbursche Beitrag anzeigen
    Gute Besserung weiterhin
    +1

    Und immer schön hören auf das, was der Onkel Doktor sagt.

  2. #52

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Kurzes Update noch von mir
    Die Op ist jetzt 3 Wochen her und ich bin bisher zufrieden. Die Wunde is gut verheilt. Seit einer Woche gehe ich ohne Krücken. Die ersten Tage war es etwas Schmerzhaft, aber mittlerweile geht das ohne Probleme. Treppen steigen ist noch mit einem leichten Ziehen verbunden. Der Fuß is noch grün und blau, aber die Schwellungen sind so gut wie weg. Das einzigste was noch nicht gut geht ist Schuhe tragen. Der Arzt meinte das müsste aber auch die nächsten Tage gehen.

    Alles in allem bin ich mit der App sehr zufrieden auch wenn die ersten Tage schon sehr schmerzhaft waren. Ich werd hier in 3-4 Wochen nochmal schreiben wie es mit laufen geklappt hat. Das muss leider noch 3 Wochen warten. Danach kann ich auch beurteilen ob die Haglund Op etwas gebracht hat oder nicht.


    Sportliche Grüße
    Peter

  3. #53

    Im Forum dabei seit
    29.10.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich hatte auch vor 5 Wochen eine Haglund OP, auch nur Abtragung der Ferse, die Achillessehne blieb unberührt.
    Ich habe aber das Gefühl, dass bei mir der Heilungsprozess bissel hinterherhinkt (wortwörtlich). Ich kann immer noch nicht rund laufen, Treppen hoch geht gut, nur runter will noch nicht so richtig. Ebenso habe ich Probleme bergauf zu laufen. Und beim Spazieren nehme ich immer noch eine leichte Schonhaltung ein, da es sonst zu sehr schmerzt. So richtig den Fuß Abrollen, da streikt er noch. Allzu weit spazieren geht daher leider auch noch nicht.
    Der Schmerz ist oft in der Achillessehne (reißt ordentlich), in der Ferse selbst nur bei längerem Laufen. Bin ich überempfindlich, oder dauert das einfach so lange? Die OP-Naht ist auch noch leicht geschwollen, aber wenigstens passe ich in Schuhe😉
    Ich bin kein Läufer, aber ein Wanderer und habe einen Hund, der auch so langsam die Geduld verliert... 😆

  4. #54

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich hatte auch die kleine Op wo nix an der Achillessehne gemacht wurde.
    Bei jedem heilt Fleisch eben anders😉
    5 Wochen is natürlich schon lange für die kleine op. Musstest du denn Spezialschule tragen?
    Ich musste zb nur eine Woche den Fuß Hochlagern und ab Woche 2 durfte ich mit Krücken teilbelasten.
    Lg

  5. #55

    Im Forum dabei seit
    29.10.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich hatte die Krücken für 14 Tage, danach noch eine Woche ab und zu eine Krücke unterstützend (haben viele Treppen und viel bergauf, bergab) . War heute 5km Spazieren, den letzten km hab ich ordentlich gemerkt. Bin vielleicht zu ungeduldig...

  6. #56
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Eva2020 Beitrag anzeigen
    Die OP-Naht ist auch noch leicht geschwollen
    Denke, da hast du eie Erklärung, evtl. ist die Narbe auch noch verklebt, kann ich n Lied von singen...
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  7. #57
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Weiteres Update von mir:

    Nach nun gut drei Monaten läuft der Aufbau so lala. Laufen geht meiner Meinung nach immer noch nicht. Spazieren maximal 3 km, dann ist der Fuß aber schon wieder n großes Stück belastet. Die Narbe verklebt recht fix nach Belastung und der Fuß schwillt dann auch an. Es wird besser, aber in sehr kleinen Schritten. Der Fuß ist immer noch nicht richtig stabil (teilweise das Gefühl, das Fußgewölbe würde nach innen rechts einbrechen), trotz mehrmaligen Trainings wöchentlich. Nachdem nun der Lockdown kommt, und ich nicht mehr schwimmen gehen kann, werde ich mal wieder ne kleine Joggingeinheit probieren. Ich werde berichten...
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  8. #58

    Im Forum dabei seit
    29.10.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hallo Wieselbursche,

    danke für deine Antwort. Das ist gut möglich.
    Heute ging es schon wieder etwas besser, aber bergab ist teilweise recht schmerzhaft. Ich dachte auch, bei diesem "leichten" Eingriff wäre der Heilungsprozess schneller, wahrscheinlich nimmt mir der Achillessehnenansatz den Eingriff übel. Die Sehne wurde ja nicht bearbeitet, aber wohl bissel weggezogen, um besser sägen zu können (igitt😆).
    Morgens ist die Sehne extrem steif (war sie vorher aber auch) braucht aber viel länger, um bissel geschmeidig zu werden.
    Ich trage aber eine leichte Fersenerhöhung, das hilft etwas.
    Da hoffe ich mal, dass wir alle hier bald wieder 100 Prozent geben können, ob wandern, Radfahren oder Joggen 😉

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Eva2020:

    Wieselbursche (08.11.2020)

  10. #59
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Weiteres Update von mir:

    mittlerweile war ich drei Mal laufen diese Woche und konnte bis auf knapp 5 km steigern (etwa die Hälfte davon langsam getrabt). Nach den jeweiligen Joggingeinheiten schwillt und verklebt das Ganze ziemlich stark. Ein Tag Pause ist mindestens Pflicht, viel gehen darf ich dann an dem Pausentag auch nicht. Aber es wird, ich bin zufrieden. Physio ist auch bald rum, denke ich komme auch so zurecht. Wünsche euch gute Genesung!
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  11. #60

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Guten Morgen Wieselbursche
    Das freut mich zu lesen das es bei dir besser wird. Bei mir is so ziemlich dasselbe. Sobald ich den Fuß etwas mehr belaste schwillt er an u d alles verklebt wieder. Nach einem Tag schonen ist dann wieder alles gut.
    Naja bei mir sind es Mittwoch ja auch erst 5 Wochen. Nach 6 Wochen darf ich laut Arzt Sport machen. Bin gespannt.
    Weiterhin gute Besserung 👍

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Peter1281:

    Wieselbursche (09.11.2020)

  13. #61
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.482
    'Gefällt mir' gegeben
    775
    'Gefällt mir' erhalten
    1.062

    Standard

    Oh Mann, da haben wir ja ein ganzes Lazarett beieinander...

    Wünsche euch weiterhin viel Geduld und gute Genesung.

  14. #62

    Im Forum dabei seit
    29.10.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    So, war heute nochmal beim Arzt, da ich immer noch leicht humpel und auf längeren Strecken richtige Schmerzen bekomme. Die Narbe ist immer noch geschwollen und verklebt schnell. Der Arzt meinte aber, dass die Heilung durchaus drei bis vier Monate dauern kann und auch die Sehne einfach noch durch den Eingriff irritiert ist. Ich brauch Geduld. Die Heilung verläuft zwar langsam, wäre aber nicht ungewöhnlich. Er hat mir Physio verschrieben. Bin gespannt, ob es was bringt.

  15. #63
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.482
    'Gefällt mir' gegeben
    775
    'Gefällt mir' erhalten
    1.062

    Standard

    Zumindest kann der Physio die Narbe mobilisieren und so dafür sorgen, dass das spannungsfrei zusammenwächst.

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Wieselbursche (14.11.2020)

  17. #64
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Eva2020 Beitrag anzeigen
    So, war heute nochmal beim Arzt, da ich immer noch leicht humpel und auf längeren Strecken richtige Schmerzen bekomme. Die Narbe ist immer noch geschwollen und verklebt schnell. Der Arzt meinte aber, dass die Heilung durchaus drei bis vier Monate dauern kann und auch die Sehne einfach noch durch den Eingriff irritiert ist. Ich brauch Geduld. Die Heilung verläuft zwar langsam, wäre aber nicht ungewöhnlich. Er hat mir Physio verschrieben. Bin gespannt, ob es was bringt.
    Keine Sorge, das ist normal. Damit plage ich mich auch. Kühlen und Selbstmasaage helfen. Leider ist das zeitaufwendig, wenn man es öfters am Tag macht. Dafür kann ich wieder ein paar Schritte joggen in der Woche, das ist es mir definitiv wert. Schritt für Schritt, aich wenn die Schritte klein sind. Aber es wird.
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  18. #65

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Soo nun auch der neueste Stand von mir aus dem Haglundlazarett 😂
    Hatte heute meine abschlusskontrolle nach 6 Wochen. Der Arzt war sehr zufrieden. Die Wunde ist optimal verheilt. Die Schwellung und Verklebung sei normal und es würde besser werden. Mit dem Laufen darf ich auch wieder beginnen, aber nur soweit wie es nicht schmerzt. Nach 6 Wochen sollte alles soweit verheilt sein das man Sport machen kann. So stand es ja auch im OP Bericht.
    Bin heute dann mal lockere 5 Minuten zum Testen laufen gewesen. War zwar im ersten Moment komisch, aber bis auf ein leichtes Ziehen ging es. Komischerweise waren danach die verklebung weg😃
    Mal sehen wie es dem Fuß morgen dann geht.
    Werd dann beim nächsten mal so 10 Minuten probieren und immer weiter leicht steigern von Einheit zu Einheit.
    Dass war dann mein Zwischenbericht

    Euch allen weiter eine gute Besserung😉

    Sportliche Grüße
    Peter

  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Peter1281:

    RunningPotatoe (16.11.2020), Wieselbursche (18.11.2020)

  20. #66

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Kleiner Nachttag. Am Mittwoch war ich locker 20 Minuten traben. Da habe ich dann doch nach ner gewissen Zeit gemerkt das der Fuß wohl noch etwas Ruhe vorm laufen braucht. Konnte am nächsten Tag nur mit Schmerzen auftreten. Das ist mittlerweile wieder weg. Ich hab aber für mich beschlossen, mit dem Laufsport noch bisschen zu warten. 6 Wochen ist ja jetzt nicht wirklich lange Zeit für eine Wunde zum heilen.
    Ich bin ja schon froh nicht mehr im Alltag eingeschränkt zu sein. Der Rest kommt von selbst.

    Gruß Peter

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Peter1281:

    Wieselbursche (21.11.2020)

  22. #67
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Peter1281 Beitrag anzeigen
    Kleiner Nachttag. Am Mittwoch war ich locker 20 Minuten traben. Da habe ich dann doch nach ner gewissen Zeit gemerkt das der Fuß wohl noch etwas Ruhe vorm laufen braucht. Konnte am nächsten Tag nur mit Schmerzen auftreten. Das ist mittlerweile wieder weg. Ich hab aber für mich beschlossen, mit dem Laufsport noch bisschen zu warten. 6 Wochen ist ja jetzt nicht wirklich lange Zeit für eine Wunde zum heilen.
    Ich bin ja schon froh nicht mehr im Alltag eingeschränkt zu sein. Der Rest kommt von selbst.

    Gruß Peter
    Aus der etwas üppigen OP kann ich dir sagen, dass es nach dem Laufen bzw. am Tag danach immer ziemlich schlecht ist. Ich mache es im Moment so, dass ich am Tag danach bzw. nachm Laufen (wenn möglich) gar nicht oder nur sehr wenig aus dem Haus gehe (bis auf Radfahren). Aus der Erfahrung der letzten OP kann ich sagen, dass es ca. 6 Monate dauert, bis man entspannt laufen und danach noch Besorgungen/Spazierengehen kann ohne Bescherden, wie gesagt bei dem Eingriff mit Abspaltung der Achillessehne bzw. nach Teilruptur
    Ich war gestern auch abwechselnd Laufen und Spazieren gehen (jeweils Sekunden). So habe ich dann insgesamt gut 6 km zusammengebracht in gut 45 Minuten, ist besser als nichts ;)
    Heute habe ich dann ne längere Radtour gemacht (knapp 3 Stunden) und war noch etwas einkaufen. Generell ist der Fuß am Abend immer noch geschwollen. Massage ist immer noch notwendig. In langsamen Schritten wird es besser, ich denke ich bin im Soll
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  23. #68

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Hallo wieselbursche
    Das ist echt schade bei dir. Wundert mich aber. Ein Kollege bei mir aus dem Verein hatte auch die große oh wie du. Der konnte nach 13 Wochen wieder laufen und weitere 4 Wochen später läuft der schon wieder seine alten Strecken und Pace.

    Bei mir war es ja Gott sei dank nur die kleine Op. Hab die Hoffnung noch nicht verloren. Es geht ja von Tag zu Tag aufwärts. Es ist zwar schwer, aber ich werd noch bisschen Geduld haben müssen. Eventuell werde ich mir aber noch neue Schuhe mit weicher fersenkappe holen. Bin ja immer noch auf Ursachenforschung warum sich am Fuß alles entzündet hat. Dieses Überbein am Fuß hatte ich nämlich schon seit Kind an und ich hab damit nie Probleme gehabt!

  24. #69
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    558
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Peter1281 Beitrag anzeigen
    Hallo wieselbursche
    Das ist echt schade bei dir. Wundert mich aber. Ein Kollege bei mir aus dem Verein hatte auch die große oh wie du. Der konnte nach 13 Wochen wieder laufen und weitere 4 Wochen später läuft der schon wieder seine alten Strecken und Pace.

    Bei mir war es ja Gott sei dank nur die kleine Op. Hab die Hoffnung noch nicht verloren. Es geht ja von Tag zu Tag aufwärts. Es ist zwar schwer, aber ich werd noch bisschen Geduld haben müssen. Eventuell werde ich mir aber noch neue Schuhe mit weicher fersenkappe holen. Bin ja immer noch auf Ursachenforschung warum sich am Fuß alles entzündet hat. Dieses Überbein am Fuß hatte ich nämlich schon seit Kind an und ich hab damit nie Probleme gehabt!
    Dein Bekannter muss großes Glück gehabt haben. Laut Doc ist bei mir alles super. Es ist bei der größeren OP auch davon auszugehen, dass man frühestens 6 Monate nach der OP wieder alles machen kann. Im Moment bin ich ganz zufrieden wie es läuft (nicht falsch verstehen)
    Ich würde dir raten auch mit abwechselnd Joggen/Spazieren anzufangen. Von da aus kannst du dann nach deinem Wohlbefinden steigern. Aich die kleine OP ist ja n großer Eingriff, da Knochen und viel Gewebe entfernt werden.
    Mein Osteo meinte, dass ich dauerhaften Zug hinten habe aufgrund mangelnder Mobilität. Vielleicht hat sich da die letzten Jahre etwas bei dir verschlechtert?
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  25. #70

    Im Forum dabei seit
    01.01.2018
    Ort
    Erftstadt
    Beiträge
    16
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Hallo Wieselbursche
    Ja ich geh zurzeit jeden Tag zwischen 5-10 km spazieren.
    Das klappt auch wunderbar. Wie geschrieben. Mit laufen warte ich noch ab bis ich wirklich schmerzfrei gehen in schuhen bin bei Belastung.Wie du schon sagtest. Am knochen wurde ja auch bei mir was weggemacht und das brauch halt Zeit zum heilen.

    Ja ich war auch immer etwas faul was dehnen und warmlaufen angeht. Ich denke mal das hat auch was damit zu tun.

  26. #71

    Im Forum dabei seit
    29.10.2020
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Heilungsverläufe sein können! Meine "kleine" OP war vor 8 Wochen, und Spazierengehen ist immer noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Immerhin, meine Schmerzgrenze fängt jetzt bei 60 Minuten an, vor 2 Wochen waren es 30 bis 40 Minuten, bevor es arg wurde. Ich muss dringend mehr dehnen, aber das tut halt auch weh. So richtig 100 prozentiges Abrollen klappt einfach nicht ohne Schmerz.
    10 km schmerzfrei wandern ist für mich ein Traum, ich schaff vielleicht 3 bis 4 (mit bissel zwicken zwischendurch).

  27. #72
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    7.482
    'Gefällt mir' gegeben
    775
    'Gefällt mir' erhalten
    1.062

    Standard

    Oje oje, hier liest man Sachen...

    Ich wünsche unserem Lazarett des Unheiligen Achilles weiterhin gute Genesung und vor allem viel Geduld.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. haglund-Exostose
    Von Wieselbursche im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.07.2020, 08:09
  2. Operation Haglund Exostose
    Von schnuffelhäschen im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 15:18
  3. Exostose/ Morbus Osgood-Schlatter-> Schmerzen
    Von Muffe im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 10:01
  4. Haglund Ferse / Haglund Exostose
    Von BloggBishop im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:09
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.09.2004, 09:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •