+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Lächeln Moin aus Mannheim

    Hallo,

    ich heiße Richard, bin knapp über 40 Jahre alt und neu im Forum. Deshalb stelle ich mich kurz vor.

    Vor etwa 4 Jahren begann ich mit dem Laufen und trainierte dann 3-4 mal die Woche. 20kg Gewicht runter, gutes Gefühl rauf.
    Leider verletzte ich mir dann nach ca. 2 Jahren das Knie und kann seit dem nicht mehr joggen :(
    Einige Monate lief ich rückwärts (ja, auch 10km am Stück) - aber dabei konnte ich nicht mehr abschalten, musste immer hochkonzentriert sein und damit schwand der Spaß am Laufen. Also war ich die letzten 1,5 Jahre faul und unsportlich :(

    Die 20kg sind inzwischen fast wieder komplett da und ich hasse meine Sportabstinenz.

    Seit einigen Jahren besitze ich einen kleinen Oxelo Town 9 und nutze diesen für Besorgungen in der Stadt, Arbeitswege u.ä.
    Bei den kleinen Rädern hat es mich auch schon zweimal schwer hingelegt - das Teil ist schnell aber gefährlich

    Kürzlich reifte die Idee, einen Roller als Laufersatz zu nutzen. Der kleine Oxelo taugt nicht dafür, also suchte ich im Netz.
    Letztendlich landete ich beim Yedoo Mezeq RunRun mit Scheibenbremsen. Damit - so hoffe ich - kann ich durch den Wald sausen (also nicht nur Asphalt).

    Gestern kam er frisch aus der Tschechei, ich baute ihn zusammen und die erste Testrunde über Straßen, Feldwege und auf Wiesen zeigte: Hammer! Leichtläufig, eingeschränkt geländegängig (Wiese super, aber bei 6cm Bodenfreiheit kein Offroad-Gerät), fährt sich super, schnell und macht Spaß.

    Ausgiebige Tests und Er-Fahrungen folgen.

    Drückt mir die Daumen, dass ich mit dem Roller einen Laufersatz gefunden habe
    Danke.

    Viele Grüße, Richard.

  2. #2
    Avatar von FunkyBunny
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Niederrhein nahe NL
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    143

    Rotes Gesicht

    Hi Richard,

    willkommen im Tretroller Forum, einen interessanten Erfahrungsaustausch und viel Vergnügen...

    Im vergangenen August hatten wir uns wegen eines Konzertes spontan für einen Kurzurlaub in Mannheim entschlossen. Die Kickbiketour entlang des Neckars nach Ladenburg habe ich in bester Erinnerung. Du kannst Dich auf ein schönes Terrain zum Rollern freuen. Viel Spaß bei der Erkundung des heimatlichen Umfeldes mit Deinem Yedoo.

    Stichwort Abnehmen und Rollerfahren.
    Rollerfahren 2017 hatte bei mir bei Beibehaltung der Essgewohnheiten zwar bessere Konturen geformt, aber das Gewicht nicht gravierend beeinflusst. Erst als ich die Ernährung im Januar 2018 umgestellt habe, sind die Kilos fleißig gepurzelt. Die ganzen Glücksgefühle, die das Tretrollerfahren auslöst, haben die Veränderung bei mir optimal unterstützt.

    Greets Uli
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke, Uli, für die nette Begrüßung.

    Ich war eben etwas mehr als 40min unterwegs, über Felder und durch den Wald. Super. Die Anstrengung ist anders, als beim Laufen, aber sie scheint ähnlich groß zu sein. Das ist gut. Ging sehr gut. Das kaputte Knie meldete sich zwar nach rund 30min, aber ich wechselte die Beine einfach in einem anderen Rhythmus ab (5 zu 10). Dann war auch das Knie wieder ruhig.

    Ich bin begeistert und habe nach langer Zeit wieder Hoffnung, dass ich eine Alternative zum Laufen gefunden haben könnte... und Spaßmacht es sowieso

    Viele Grüße, Richard.

  4. #4
    Avatar von HansB
    Im Forum dabei seit
    06.11.2007
    Beiträge
    1.111
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von conri Beitrag anzeigen
    Die Anstrengung ist anders, als beim Laufen, aber sie scheint ähnlich groß zu sein. Das ist gut. Ging sehr gut. Das kaputte Knie meldete sich zwar nach rund 30min,
    Ging meinem Freund genau so. Hat mehrmals versucht, zwischendurch kurz abgebrochen, dann wieder anders versucht bzw. variiert, und jetzt ist es sein Ding: Spaß, Kondition, die Belastung ist gut dosierbar, und falls das Knie doch mal wieder zwickt, wird halt kurz geschoben.
    Hauptsache unterwegs sein.
    Wichtig war wohl, dass er darauf geachtet hat, dass der Unterschenkel beim Treten in der Ebene senkrecht bleibt (also der Hintern nach hinten geschoben wird),
    Und was auch half: Die Frequenz wechseln bzw. anpassen. Nicht immer bzw. unbedingt lang, langsam und stark treten, sondern auch kurz, schnell und leichter, wie ein Uhrwerk im Kreis.
    Mache ich auch, wenn ich länger unterwegs bin. Macht Spaß und entlastet. Einfach ausprobieren und dranbleiben, dann hast Du was für die nächsten Jahr(zehnt)e.
    Weiterhin viel Erfolg und Spaß wünscht

    Hans aus Berlin

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke, Hans, für Deine Antwort.

    Der Bericht über Deinen Freund macht Mut. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf die nächste Ausfahrt. Dabei werde ich gleich mal verschiedene Haltungen und Trittfrequenzen testen.

    Viele Grüße, Richard

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    27.11.2007
    Beiträge
    69
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,
    Richard, drücke dir die Daumen. Mein Roller kommt hoffentlich auch bald. Mir Gehabes ähnlich. Bin jetzt seit einem Jahr nicht gelaufen und auch Radeln ging nicht, heißt, ich war ausdauertechnisch nicht aktiv und das draußen Sport machen fehlt mir so sehr, dass ich hoffe, im Rollern endlich ne Akternative zum Laufen zu finden. Auch wenn das pure Gefühl beim Laufen und das vor sich hin traben nichts so recht ersetzen kann. Das mit dem Abnehmen ist tatsächlich Hauptsache in der Küche ein Thema, wobei natürlich die - kcal beim sporteln auch was bringen, solange man sie abends nicht wieder dazufuttert.
    Gruß Tina

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    133

    Standard

    Hallo Tina,
    dann warte mal ab bis du den Roller hast ! Du musst v.a. aufpassen das du nicht süchtig wirst . Also, bei mir scheint es so zu scheinen . Aber , generell, Bewegung draussen ist immer gut ! ! ! Egal ob man Velo fährt, läuft, rollert , wandert oder sonstiges.

    LG aus Salmtal, Peter "Molle"

    Und denkt alle dran, KEEP ON ROLLIN !

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hi,

    vielen danke für eure Begrüßungen.

    Ich habe meinen Roller direkt mit Lenkerhörnchen und Trinkflaschenhalter aufgerüstet - jetzt rollt es sich noch besser
    Als Trainingsgerät scheint er gut zu funktionieren. Für die Freizeit und kleine Ausfahrten sowieso.

    Doch, ich bin nach wie vor begeistert von den Rolleigenschaften und dem Spaß, den ich dabei habe. Sauber. Gute Sache

    Vorsorglich trete ich jetzt 5:10 (links 10mal, recht 5mal), um das linke, kaputte Knie nicht zu arg zu belasten. Das funktioniert gut. Gestern die 16km über Feld und im Wald flutschten problemfrei vorbei. Super

    Viele Grüße, gute Fahrt und viel Spaß, Richard.

  9. #9
    Avatar von jssph
    Im Forum dabei seit
    28.08.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    133
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    46

    Standard

    Zitat Zitat von conri Beitrag anzeigen

    ....Vorsorglich trete ich jetzt 5:10 (links 10mal, recht 5mal), um das linke, kaputte Knie nicht zu arg zu belasten....
    Übertreibe es nicht mit der Einseitigkeit nach dem Moto:

    "RECHTS WAR ICH MAL BAHNRADFAHRER"!

  10. #10
    Avatar von FunkyBunny
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Niederrhein nahe NL
    Beiträge
    282
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    143

    Lächeln

    Zitat Zitat von conri Beitrag anzeigen
    Vorsorglich trete ich jetzt 5:10 (links 10mal, recht 5mal), um das linke, kaputte Knie nicht zu arg zu belasten. Das funktioniert gut. Gestern die 16km über Feld und im Wald flutschten problemfrei vorbei. Super
    Vermutlich wird sich im Lauf der Zeit durch das Rollertraining die Belastbarkeit des rechten Knies verbessern. Kontinuierlich können die Intervalle angepasst werden. Bestenfalls wird sogar die identische Anzahl rechts/links erreicht, da die besser aufgebauten Muskeln andere Defizite kompensieren können.
    Viel Spaß bei den nächsten Touren!

    Rollertraining macht fit!
    Bislang musste ich den Gartentisch mindestens zweimal absetzen, wenn wir das Teil aus der Garage auf die Terrasse getragen haben. Dieses Jahr ging’s ohne Zwischenstopp! Schon enorm wie sich die Rückenmuskulatur durchs Rollerfahren ausgebildet hat.
    Toll, diese Art der Fortbewegung... macht Spaß und die Fitness nimmt beachtlich zu.

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    27.11.2007
    Beiträge
    69
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Rollerfahren macht ordentlich fit. Mein Roller kam Donnerstag und ich bin direkt Freitag und heute ne 5 km Runde gefahren. Es macht tatsächlich süchtig, auch wenn es viel anstrengender ist, als gedacht. An jedem noch so kleinen Hügelchen kacke ich knadenlos ab. Und der Tipp mit dem geraden Unterschenkel ist enorm wichtig! Sonst kann die Belastung auf die Knie schon mal zu doll werden, wie ich finde. Ich hoffe auf raschen Konditionszuwachs und freue mich gerade so dolle über das gute Wetter. Allen frohes Rollern.

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hallo,

    ich dachte, ich melde mich mal wieder in diesem Faden.

    Also, inzwischen ist der Roller voll ausgestattet mit Schutzblechen, Lampen, Katzenaugen, Flaschenhalter und Hörnchen am Lenker.
    Ich bin mind. 3x die Woche trainieren und mache pro Woche zZ etwas über 70km dabei.
    Ohne Training nutze ich den Kerl immer wieder für Alltagsfahrten oder kleine Ausflüge am Wochenende.

    Die Originalschutzbleche sind nett, aber die Halterung hinten ist gebrochen. Ich habe sie ersetzt durch einen massiven Stahlwinkel und nun sollte es keine Probleme mehr geben.

    Von den Fahreigenschaften bin ich nach wie vor begeistert: leichtes Gelände kein Thema und auf dem Asphalt angenehm. Dort macht sich die relativ hohe Masse des Vorderrads bemerkbar (etwas schwerer zu lenken), aber das ist auch kein Thema.
    Ein Rennroller ist er definitiv nicht Aber ein Alltags- und Trainingsroller mit Ausflügen in leichteres Gelände... dazu taugt er richtig gut.

    Trainingseffekte:
    Bauchumfang geht stetig aber langsam runter, Gewicht sinkt weniger (liegt aber an meinem Essverhalten). Also baue ich Muskeln auf. Und ja, das merke ich. Das Problemknie macht immer noch Probleme, aber nicht oder nur selten durchs Rollern.

    Die längste Strecke bisher war knapp 37km - da habe ich dann am Folgetag mein Knie recht deutlich gespürt. Ansonsten bei Trainingseinheiten bis 30km keine Probleme.

    Rückenmuskulator baut sich deutlich auf - ich habe keine Rückenprobleme mehr, obwohl ich das Rückentraining nun aufgehört habe. Die Tretroller-Fahrten sinf definitiv gut für den Rücken.

    Alles in allem: als Sportgerät taugt Tretrollern im allgemeinen und speziell dieser Roller echt etwas. Und Spaß macht es auch.
    Für mich persönlich ist dieses "Juhuu... endlich wieder Bewegung!" das beste am ganzen.

    Soweit dazu. Danke für eure Hilfe und Kommentare.

    Viele Grüße
    Richard
    Tretroller: Yedoo Mezeq (20/16Zoll)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moin Moin, ein neues Mitglied aus dem Raum Hamburg
    Von EmCeHammer im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 14:41
  2. Moin moin aus der Hansestadt Rostock :)
    Von wusch3l im Forum Mitglieder - Kurz vorgestellt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 10:48
  3. Moin Moin aus der List / Hannover
    Von FrauWolke im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 09:49
  4. Moin Moin aus dem fast hohen Norden,
    Von wichtelwikinger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 23:27
  5. Moin Moin - oder zurück aus meiner Nordsee-Kur
    Von Rebecca im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2004, 10:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •