Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard net gschimpft isch gnug globt

    Guten Tag zusammen,


    jetzt lauf ich schon mehr oder weniger seit etwas mehr als 2 Jahren, ein bisschen was soll natürlich noch dazu kommen.
    Leider fehlt mir wohl so ein bisschen die Konsequenz, wobei ich echt gerne laufe und es an lauffreien Tagen mir doch in den Füssen juckt.


    In der Jugend und etwas später hasste ich die Laufeinheiten beim Handballtraining, auch beim Bund konnte ich mich erfolgreich (auch dank Bänderproblemen im rechten Fußgelenk) vor den Kasernenrunden drücken.


    Zwischenzeitlich bin ich 45 Jahre, wiege derzeit ca. 95kg bei zu kleinen 178cm (es waren aber schonmal 115) und begann im Februar 2017 mit dem joggen. Warum? Midlife Crisis (ja, wahrscheinlich ) wobei meine Frau 1 Woche früher begonnen hat zu laufen und ich wollte und konnte sie ja nicht alleine laufen lassen.
    Unsportlich bin ich ja eigentlich auch nicht, aber wie es halt so ist, ich kann viel aber nichts wirklich perfekt.


    Das 1. Jahr lief soweit ganz gut, die Strecken wurden länger, die Zeiten besser.
    2018 fing auch gut an und ließ dafür umso stärker nach.
    Oktober 2018 und Februar 2019 standen noch OPs an und hinderten mich da auch am laufen, zumal ich im Oktober direkt im Anschluß noch erkrankte und sich die lauffreie Zeit dadurch auf 6 Wochen ausdehnte.


    Ja, aktuell, also 2019 quasi
    Januar ca. 125km gelaufen
    Februar ca. 15km (hier war die OP)
    März ca 75km


    Über Leistungen und Ziele brauche ich aktuell nicht viel Worte verlieren. Ich würde gerne die 10km endlich mal unter 60 Minuten schaffen, damit dürfte alles gesagt sein.

    Die HM-Distanz habe ich im Januar 2018 geschaft, allerdings waren die letzten 5km eine echte Qual.


    Werde mich dann hier ein bissle unter Druck setzen, am Ball zu bleiben.
    Ich denke mir fehlt einfach die Konsistenz, wenn ich regelmäßiger laufen würde (Ausreden sind ja immer schnell gefunden) dann hätte ich die 10k schon längst.
    Aber naja, hätte, hätte .....

    Sodale, auf gehts: net gschimpft isch gnug globt
    Ich schimpfe eigentlich nach jeder Einheit, wie schlecht sie doch war. Entsprechend nervt das meine Frau, ich fürchte ich werde bald auf den Campingplatz umgesiedelt.

  2. #2
    Avatar von Laufsemmel
    Im Forum dabei seit
    03.01.2019
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Also, als erstes finde ich klasse dass Du angefangen hast und dran bleibst. Was ich nicht ganz verstehe: wenn es Dich an den lauffreien Tagen in den Füssen juckt, wieso läufst Du dann einfach nicht? . Nee, echt, einfach weitermachen.

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    Ich schimpfe eigentlich nach jeder Einheit, wie schlecht sie doch war. Entsprechend nervt das meine Frau, ich fürchte ich werde bald auf den Campingplatz umgesiedelt.
    Sooooooooodele *Laufsemmeldicheinwenigschimpfmodusan* Wenn Du nach jeder Einheit schimpfst, wie schlecht sie war dann hast Du bestimmt noch viel zu viel Luft und Energie zum schimpfen. Lauf einfach länger oder mehr oder schneller *Laufsemmelschimpfmoduswiederausundduckm ichwegmodusan*

    Im Ernst, schaue doch nicht so sehr, auf was Du leistest, schließlich tust Du was. Und wenn Du mit Dir und Deiner Leistung unzufrieden ist, dann ist es aus meiner Sicht eine Möglichkeit mal zu gucken, was Dich genau an Deiner Leistung unzufrieden macht. Hier ein paar Gedanken:
    Läufst Du zu schnell? oder zu lange? oder technisch vielleicht etwas unproportional? oder überlastest Du Dich ein wenig? und verlangst zu viel von Dir? oder zu wenig? dass du deshalb unzufrieden bist?

    Frage: hast Du Dir ein Ziel gesteckt? Also z B. zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Volkslauf zu laufen? Vielleicht in einer bestimmten Zeit oder eine Länge der Strecke, wo es für Dich ums Ankommen geht, weil die Strecke an sich eine Herausforderung ist?

    Mein Gedanke wäre hier: ich stecke mir ein Ziel, das ich erreichen möchte, z. B. in Form eines bestimmtes Laufes irgendwo. Als Ansporn. Dann würde ich mich einen passenden Trainingsplan suchen und diesen durchziehen. Und dann den Lauf, den ich mir zum Ziel gesetzt habe laufen. In der Trainingszeit würde ich nicht mehr mit mir schimpfen. Sondern statt dessen schauen, dass ich diesen verletzungsfrei durchziehe und ansonsten lasse ich die Dinge laufen und denke nicht über meine Leistung nach. Sondern ich würde registrieren, lobend versteht sich, dass ich genau den Plan geschafft habe.

    Denn wenn Du Dich selbst schimpfst, dann nervt es nicht nur Deine Frau, sondern Du selbst ziehst Dich runter und Deine Leistung ist schlechter als sie eigentlich ist. Ehrlich gesagt, ist das für mich eine Frage meiner inneren Einstellung, wie ich mit mir selbst umgehe. Würde ich mit einem guten Freund auch so umgehen? Ich denke eher nicht... und wir selbst sind doch mindestens gute Freunde für uns selber oder?

    Just my 2 cents.

  3. #3
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.143
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Hallo Schloddzr,

    die Steilvorlage kann ich mir nicht entgehen lassen: Was schlotzt du den immer so nebenbei, dass du bei deutlich zu vielen kg auf etwas zu wenig cm hängen bleibst ?

    Gut, die OPs haben dich aus der Bahn geworfen, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber jetzt ist die Zeit, das Jammern einzustellen und aufzudrehen. In die Ratlosigkeit der Laufsemmel kann ich nur einstimmen - wir wissen weder, wie deine Trainingswoche typischerweise aussieht, noch wissen wir, was dir daran nicht passt. Und schon gar nicht wissen wir, welche Ziele du verfolgst. Da du das Ganze hier als Tagebuch aufziehst, nehme ich an, du möchtest, dass wir hier regelmäßig mitlesen, kommentieren und idealerweise eine paar geniale Ratschläge hinterlassen. Zu dem Zwecke wäre es sehr sinnvoll, wenn du möglichst viele der hier aufgeworfenen Fragen mal ganz nüchtern beantworten könntest - nur die Fakten, ohne Wertung und ohne Gejammer.

    Noch 'ne Querdenke: Wie ist denn der Laufeinstieg deiner Frau verlaufen ? Läuft sie überhaupt noch? Gestaltete sich das für sie genauso mies ? Dann könnt ihr ja wenigstens zusammen jammern. Lief es bei ihr besser ? Was macht sie anders als du ? Wie setzt sie sich ihre Ziele? Wie geht sie mit Misserfolgen um? Was glaubst du könntest du dir bei ihr abschauen? Welche Ratschläge kannst du annehmen, welche nicht? Was könnt ihr gemeinsam machen, was verabreden ?

  4. #4
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Grundsätzlich noch etwas: ich laufe wirklich gerne, ich beschäftige mich gerne mit dem Laufsport. Auch die Freunde und Bekannten laufen.
    Leider nur bin ich net der Typ, der von der Arbeit heimkommt und zu seiner Frau sagt: "So, ich geh jetzt noch ne Stunde laufen. Du hast dich ja schon den ganzen Tag um die Kids gekümmert da macht eine Stunde mehr ja auch nichts aus."
    Hier bin ich gerade dabei mehr Planung reinzubekommen, weshalb ich jetzt immer Dienstags und Donnerstags von der Arbeit heimlaufe, das spart generell Zeit.

    Laufemmel
    Naja ich schimpf ja nicht immer (das war übertrieben), aber wenns dann doch mal "gefühlt" extrem mies lief.
    Volksläufe und dergleichen mache ich immer gerne mit, je nachdem was hier gerade angeboten wird. Im März war es der Gedächtnislauf in Würzburg, in 1 1/2 Wochen werd ich wohl den Residenzlauf mitmachen und im Mai stehen noch 5k an.
    Mit den 10km hab ich auch nicht das Problem, wir laufen ja meist in ner Gruppe und dann wird geredet bzw die anderen reden, ich hechel
    Ein Ziel habe ich prinzipiell und zwar würde ich gerne mal offiziel nen HM laufen, gerne im Herbst. Ich denke darauf werde ich erstmal hinarbeiten.
    Da ich nicht der schnellste bin, nehm ich eher die Distanz.

    RunningPotatoe
    Die Sache mit dem Tagebuch ist schon mit Absicht so gemacht, zum einen würde ich ja gerne den Fortschritt dokumentieren, zum anderen setze ich mich so etwas in Zugzwang und ich erhoffe mir natürlich auch entsprechende Beteiligung jeglicher Art. Vlt befindet sich ja der ein oder andere in ähnlicher Situation und kann hier eventuell nützliches finden.

    Naschen tu ich gar nicht soviel, hör mich aber auch nicht "nein" sagen.

  5. #5
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.143
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Na immerhin - von 27.000 offenen Frage wären dann zweieinhalb schon mal beantwortet.

    Nochmal, wie sieht deine typische Trainingswoche aus ? Ich lese bisher aus deinem Kaffeesatz:
    • Di: Laufen auf Heimweg. Wie lange/weit ? Wie schnell etwa ?
    • Do: dto.
    • ???tag: Laufen in der Gruppe, 10km. Wie schnell etwa ?

    Mann, lass dir doch nicht jeden Wurm einzeln aus der Nase ziehen!

  6. #6
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard


    So jetzt mal zu den Fakten
    Meine Woche sieht im Bestfall so aus

    Dienstag
    vom Geschäft heim, gut wellig
    ca, 8,5km in rund 7:00-7:15/km

    Donnerstag
    ebenfalls vom Geschäft heim, relativ eben
    ca 6km, hier Intervalle oder Fartspiel

    Samstag
    ca 8km auch ungefähr in 7/km, unterschiedliche Strecken je nach Lust und Laune

    Sonntag
    ca 10-12km hier versuche ich recht gemütlich voran zu kommen, gelingt mal mehr mal weniger.


    Die Strecke Dienstags mag ich eigentlich besonders.
    Wir beginnen im schönen Würzburg ungefähr am nicht so schönen Bahnhof, schlagen einen Bogen, am alten Friedhof vorbei und dann bergan zur Kinderklinik. Noch keine 2km und schon die heftigste Steigung hinter mir. Hui, die klatscht rein. Oben eine kleine Pause, da ich eine grössere Strasse ohne Zebrastreifen oder Ampel queren muss.
    Jetzt geht's generell die nächsten 4 km runter, naja Wellen sind drin.
    Erstmal etwas runter, Zeit zum erholen und die Beine trotzdem laufen lassen, links ab wieder etwas hoch zum Schwung holen für den nächsten kleineren Anstieg.
    So die Etappenziel 1 ist erreicht, die Erthalstr runter bis in die Sanderau, an der wunderschönen Adalberokirche mit
    super Aussicht auf die Festung.
    Jetzt geht's eben weiter quer durch die Sanderau über die Konrad Adenauer Brücke, von hier wäre es noch knapp 1km bis heim. Ich laufe allerdings gerade aus hoch und umrunde unsere Siedlung noch. Macht 8,63 km statt 6,5 bei Direktflug.
    Für mich doch sehr fordernd, die Steigungen merke ich doch deutlich.
    Zu meckern oder jammern gabs hier nix, gar nix. Bin sehr sehr zufrieden.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	0001.jpg 
Hits:	11 
Größe:	20,9 KB 
ID:	70432 Name:  0002.jpg
Hits: 234
Größe:  12,4 KB

    1 km 06:38 etwas zu flotter Beginn
    2 km 08:08 Bergan, war nicht anders zu erwarten
    3 km 06:57 wieder runter, etwas Erholung
    4 km 06:04 jetzt aber runter
    5 km 07:11 Ab hier gings wieder eben
    6 km 07:23 immer noch eben
    7 km 07:56 einmal um die Siedlung aussenrum, erstmal hoch
    8 km 07:16 hoch, runter, hoch
    8,63 km 03:53 und bis heim wieder runter


    Was zu sehen soll es natürlich auch geben ;-). Die Bilder sind allerdings nicht von gestern
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von schloddzr:

    Laufsemmel (03.04.2019)

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    331
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Hallo und Mahlzeit!

    Schön das mal wer hier aufschlägt, dem es mit dem Essen und Gewicht so geht wie mir

    Zieh dich nicht zu sehr daran runter, auch mit mehr Kilos kann man weit oder schnell oder beides laufen. Aber gesünder wäre es natürlich mit weniger Gewicht!

    Ich werd dir hier mal folgen, bin gespannt wie es weitergeht.
    Low Carb Kuchen sind wie Low Protein Eier, denk da mal darüber nach!

    Mein Lauftagebuch

    Meine Bestzeiten:
    5km 21:49 (Adventlauf Mödling 2018)
    7km 30:58 (1.Eisbärlauf Wien 2019)
    10km 43:29 (Lechtturmlauf Podersdorf 2019)
    14km 1:02:51 (2. Eisbärlauf Wien 2019)
    HM 1:52:07 (Wachaumarathon 2018)
    Sonstige:
    WfL-Worldrun2019 Wien: 23,36km

  9. #8
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Na immerhin - von 27.000 offenen Frage wären dann zweieinhalb schon mal beantwortet.

    Nochmal, wie sieht deine typische Trainingswoche aus ? Ich lese bisher aus deinem Kaffeesatz:
    • Di: Laufen auf Heimweg. Wie lange/weit ? Wie schnell etwa ?
    • Do: dto.
    • ???tag: Laufen in der Gruppe, 10km. Wie schnell etwa ?

    Mann, lass dir doch nicht jeden Wurm einzeln aus der Nase ziehen!
    schon dabei, schon dabei ;-). Die Arbeit hier will auch getan werden

  10. #9
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.143
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    Meine Woche sieht im Bestfall so aus
    Na also, klappt doch, mit den Würmern und der Nase …

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    Mit den 10km hab ich auch nicht das Problem, wir laufen ja meist in ner Gruppe und dann wird geredet bzw die anderen reden, ich hechel
    Hier stehe ich allerdings immer noch auf dem Schlauch. An welchem der vier Wochentage findet dieser Gruppenlauf denn statt ? Ich hatte erwartet, dass du da von einem Tempolauf o.ä. berichtest. Aber da finden sich doch nur recht gemütliche Läufe. Oder muss ich die Aussage "Ich hechel" einmal mehr als grundloses Gejammer deuten ?

    Wenn du bereits 4x die Woche läufst, dann könntest du durchaus an einem Tag mal wirklich etwas Dampf machen. Fahrtspiel zum Einstieg ist sicher ganz nett, aber da gibt es auf Dauer auch noch andere Möglichkeiten.

  11. #10
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Der Gruppenlauf findet nicht regelmäßig statt, mal Samstags, mal Sonntags ober eben bei "Wettkämpfen", hier laufen wir meist dann noch zu zu dritt oder viert. Hier liegen wir bei ca 7min/km.
    Bei 7/km können sich die anderen recht gut unterhalten und ja die bremsen sich für mich ein, ich allerdings muss schauen, dass ich noch hinterher komme.

    Nochmal zu meinen Lauftagen
    Dienstag, ca 9km ich würde es als mittelschnell einstufen
    => 6:30 - 7:00/km, diese Strecke eher ein tick langsamer, aufgrund des Streckenprofiles

    Donnerstag, ca 6-7km, das ist dann eher der Tempolauf bzw Intervalle
    => Intervalle zb. 400m in 2:20, also 5:50/km

    Samstag, ca, 8-9, auch eher mittelschnell => 6:30 - 7:00

    Sonntag, min. 10km, und den recht langsam => 7:30/km

    Vllt einfach den Samstag etwas schneller angehen, hmm

  12. #11
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Da nicht sicher war ob ich am Donnerstag zeitlich laufen konnte bin ich dann halt am Mittwoch mal los, allerdings nur kurz, dafür schneller, also quasi mein eigenes schneller .
    Hat auch ganzt gut geklappt und ich war zufrieden soweit. Anstrengend, aber schick. Geworden sinds 5 schnelle und gesamt waren es 6km.
    Die Zeiten waren 6:44 - 6:53 - 6:43 - 6:46 - 6:30 - 8:11

    Sicherheitshalber hab ich Donnerstag mein Laufzeugs mal mit zur Arbeit genommen und konnte sogar heim laufen, wunderbar. Gelaufen bin ich meine Dienstagsheimwetzrunde. Nach so grob 800m ging die Musik plötzlich aus was mich doch sehr nervte. Also kurz vor der Brücke kurz gestoppt und versucht diese wieder zum laufen zu bringen - hat nicht funktioniert (kein Internet ). Also sei es drum, weiter gerannt und bumms auch wieder mit Musik, hmm da hätte ich mir den Stopp auch sparen können.
    Den Berg zur Kinderklinik hoch war ich kurz vorm stehen bleiben bzw gehen, hab mich hochgequält und bumms für die Steigung eine neu Bestzeit - hui.

    Danach plätscherte es so vor sich hin, der ein oder andere Stopp ließ sich aufgrund von Strassenquerungen nicht verhindern. Da war ich gar nicht böse drum.
    Am Schluss einmal um die Siedlung rum, bergan schlich ich ganz schön hoch, da wären andere beim spazieren schneller gewesen, egal hoch, hoch, hoch, geht ja auch wieder runter, allerdings langgezogen auf dem letzten Kilometer. Diesen jenen km hab ich dann auch in 6:12 gemeistert, wow da war ich ganz schön erstaunt und aber auch stolz.
    Am Ende waren es 8,48km in 59:52, um die 8 Sekunden habe ich noch ganz heftig gekämpft umso erfreuter es unter einer Stunde geschafft zu haben.
    Brutto wars ein bisschen mehr, da ich den ein oder anderen Halt doch rausgestoppt habe. Da bin ich sehr unregelmäßig, mal wird die Uhr gestoppt, mal nicht.
    Vllt lasse ich sie zukünftig immer weiterlaufen, gehört ja quasi auch zur Laufzeit - naja, auch Wurst.

    Wie macht ihr das? Stoppt ihr jede Ampel und wegen mir auch jede Verschnaufpause raus?
    Achja und mittendrin ging dann die Musik endgültig aus, da der Akku der Kopfhörer am Ende war

    Da Mittwoch so toll geklappt hat, mit etwas flotter bzw etwas flotter am Stück. So muss man sagen.
    Nun, dachte ich mir, kannste ja heute nochmal machen. Gesagt getan. Wollte eigentlich gleich morgens raus, mein Fraule durfte aber länger liegen bleiben, sie hat Nachholbedarf durchs Baby.
    Also so gegen 10 Uhr erstmal mit den Hunden raus. Danach zum Schwiegeropa in die Klinik und noch schnell einkaufen, zack wars 19 Uhr. Auch egal, passt scho.
    Der Lauf selber war ganz so toll diesmal nicht, nach 2,5km musste ich kurz stehen bleiben und knapp 750m später noch ne kleine Gehpause einbauen.
    Trotzallem passte das für mich, da die gelaufenen Abschnitte tempotechnisch ganz gut waren, alles in allem wieder anstrengend, aber sind ja nur 5km bzw heute 5,5.
    Die Zeiten waren 6:26 - 6:38 - 6:39 - 7:05 - 6:48.
    Irgendwann, ja irgendwann steht vorne eine 5, auch wenns ne hohe ist, ne 5 ist ne 5 und keine 6 oder gar eine 7.

    So nun denn morgen sind ca. 11-12km gemütlich angedacht, hoffentlich klappts.

  13. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.143
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Na, bei dir scheint's ja zu laufen. Wird bestimmt noch ein paar Wochen lang gutgehen, bevor …

    Wenn du wirklich so schnell laufen würdest, wie es dir subjektiv vorkommt, würde ich dir jetzt den Kopf waschen. Wenn ich richtig mitgezählt habe (ist etwas schwierig bei deinem Schreibstil), warst du diese Woche 3x schnell unterwegs und nimmst dir vor, am Wochenende 1x langsam zu laufen - wenn's denn überhaupt klappt. Außerdem läufst du dich nicht warm, sondern bretterst gleich volles Rohr los. Und dann bei jedem Lauf irgendwelche Bestzeiten anvisiert. Kann ich gut verstehen, habe ich auch so gemacht, als ich vor gut 35 Jahren mit dem Laufen anfing. Ging immer ein paar Monate gut. Bis dann die Probleme losgingen, erst klein, dann größer, dann übermächtig, dann monatelange Laufpause. Und alles wieder zurück auf Null.

    Besser wäre es, von deinen vier Läufen der Woche mindestens zwei - einer davon ist der Lange - richtig langsam unterwegs zu sein. Einen mittelschnell (was wohl etwa dein Tempo diese Woche tatsächlich war) und einen richtig schnell. Dann hättest du auch die Power, bei den Schnellen mal richtig schnell zu sein. Weil du (wenn diese Woche typisch war) jeden Lauf mindestens mittelschnell unterwegs warst, fehlt dir der letzte Kick, auch mal richtig schnell zu sein.

    Aber da du absolut gesehen nicht so arg schnell unterwegs und sowieso ja noch ein junger Hüpfer bist, kann es wie gesagt noch eine Weile gutgehen. Wenn du aber bei jedem Lauf auf irgendeine Bestleistung schielst, wirst du irgendwann in einer Sackgasse enden, da du die (langsamen und langweiligen) Grundlagen vernachlässigst. Baust mit viel Tempo sozusagen ein tolles Haus, welchem aber das Fundament fehlt.


    P.S.: Iss' net g'schompfen … nur halt net g'lobt.

  14. #13
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.343
    'Gefällt mir' gegeben
    291
    'Gefällt mir' erhalten
    1.051

    Standard

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    Wie macht ihr das? Stoppt ihr jede Ampel und wegen mir auch jede Verschnaufpause raus?
    Achja und mittendrin ging dann die Musik endgültig aus, da der Akku der Kopfhörer am Ende war
    Aber natürlich! Allerdings stoppe ich sie nicht raus, sondern drücke die Lap-Taste. So habe ich am Ende Brutto- und Nettozeit.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Isch hab Rücken!
    Von WinniePu im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 00:08
  2. wunderloop.net
    Von hardlooper im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 16:25
  3. Laufen vs. I-Net
    Von caterpillar im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 21:51
  4. Hellooagään... isch sag ainfach helloagään...
    Von slowly im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 31.10.2004, 13:57
  5. Hab isch Virus oder was???
    Von Roxanne im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.06.2004, 00:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •