+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    29.07.2018
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Arthrose im Großzehengrundgelenk

    Hallo,
    ich habe seit einiger Zeit, nicht sehr starke Schmerzen, im Großzehengrundgelenk des linken Fußes. Da ich vor kurzem umgeknickt bin und der Fuß sowiso geröntgt werden mußte, bat ich den Orthopäden auch mal das Gelenk zu prüfen. Dabei wurde festgestellt, dass der Spalt sichtbar verkleinert ist. Nun habe ich Pauschal die Antwort bekommen meine Einlagen überarbeiten zu lassen.
    Hat jemand hier im Forum mit solche einer Diagnose Erfahrung und kann mir Tipps geben, was ich machen kann, bzw. auf was ich beim Laufen, Laufschuhkauf, usw. beachten sollte ? Bei mir steht jetzt auch ein Kauf von Trailschuhen an, was sollten die Kriterien sein, besser hohe oder niedrige Sprengung, eher eng anliegend oder eher lockerer, große oder kleinere Zehenbox ?
    Ich werde natürlich zu dem Laufschuhverkäufer meines Vertrauens gehen, aber Vorab Erfahrungen wären schon hilfreich.
    Internetrecherche brachte mich Richtung Inov-8,Terraultra G 260 liest sich nicht schlecht, scheint von der Leiste und der Zehenbox ganz gut zu sein, hat 0mm Sprengung.

    Viele Grüße und Danke im Vorraus für , hoffentlich viele Tipps

    Alexander

  2. #2
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.477
    'Gefällt mir' gegeben
    1.425
    'Gefällt mir' erhalten
    417

    Standard

    Was hat der Orthopäde denn als mutmaßlichen Grund für die Arthrose im Großzehegrundgelenk genannt?

    Meistens liegt dem ja ursächlich eine Fehlstellung des Zehes zugrunde und die gilt es zu beseitigen.

    Ansonsten hast Du Deinen Orthopäden den nicht gefragt?

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.254
    'Gefällt mir' gegeben
    362
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Geh am besten so früh wie möglich, also jetzt, zu einem Fußspezialisten.

    Gruss Tommi

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.868
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    1.000

    Standard

    Zitat Zitat von RatberTostan Beitrag anzeigen
    Nun habe ich Pauschal die Antwort bekommen meine Einlagen überarbeiten zu lassen.
    Einlagen wofür bzw. wogegen?

    https://www.matthias-marquardt.com/s...agen/einlagen/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    29.07.2018
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @ Kinonni, das wurde nicht im Detail besprochen. Ich war ja wegen meiner Bänderdehnung, ohne Termin, bei Ihm, den Zehenschmerz habe ich angesprochen, da ich gerade Vor Ort war, aber es wurde nur zwischen Tür und Angel kurz angesprochen. Mitte Mai habe ich einen Anschlußtermin.

    @Tommi:
    Einen Vernünftigen zu finden ist schon eine Herausforderung...

    @Bones:
    Ich weiß, dass du nicht der Freund von Einlagen bist, ich bin aber zufrieden mit meinen ( nachdem ich den 10 mm Höhenausgleich entfernen lies => Fersenpolster wurde beschädigt... )

  6. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.254
    'Gefällt mir' gegeben
    362
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Zitat Zitat von RatberTostan Beitrag anzeigen
    @Tommi:
    Einen Vernünftigen zu finden ist schon eine Herausforderung...
    Ob der Spezialist auch noch vernünftig ist, das ist die Frage

    Der Unterschied eines Fußspezialisten zu einem "normalen" Orthopäden ist gewaltig. Der Orthopäde kümmert sich um den ganzen Körper, der Fußi halt nur um die Füße, mit allen Problemen und Nöten. Und rasch solltest du deine Zehen untersuchen lassen, da sie von allein nicht besser werden. Auch nicht mit 0815-Einlagen. Höre dich um, bei Physiotherapeuten, der Kassenärztlichen Vereinigung, deiner Krankenkasse. Da wird sich was finden lassen. Meine Fußchirurgin hab ich durch Mundpropaganda gefunden.

    Ich hab viele Jahre meine Zehen halt machen lassen. Bis sie hinüber waren, kein Knorpel mehr vorhanden. Letztes Jahr wurde ich links operiert und das Grundgelenk versteift. Rechts ist dieses Jahr dran. Allerdings bin ich mit der OP vollkommen zufrieden, bin Vorgestern schmerzfreie 15 Kilometer durch den Wald gelaufen.

    Meistens liegt dem ja ursächlich eine Fehlstellung des Zehes zugrunde und die gilt es zu beseitigen.
    Bei mir waren es die Gene, beide Elternteile hatten schlimme große Zehen. Möglicherweise hätte frühzeitiges Eingreifen von Ärzten bei mir was bewirken können Werde ich ich nicht mehr erfahren.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    29.07.2018
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Tommi, Danke. Genau das möchte ich vermeiden. Jetzt sind die Schmerzen nicht stark, aber besser wird es mit der Zeit ja nicht. Also versuche ich mal einen Experten ( nicht nur auf dem Papier ) zu finden zu dem ich vertrauen habe. Notfalls beiße ich in den sauren Apfel und gehe zu dem einzigen den ich bisher gut fand, der aber jetzt eine Privatpraxis hat .
    Hast du vielleicht noch Tipps zum Schuhkauf, auf was geachtet werden soll ?
    Viele Grüße
    Alexander

  8. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.254
    'Gefällt mir' gegeben
    362
    'Gefällt mir' erhalten
    1.425

    Standard

    Zitat Zitat von RatberTostan Beitrag anzeigen
    Hast du vielleicht noch Tipps zum Schuhkauf, auf was geachtet werden soll ?
    Also mein Zehengrundgelenk (jetzt nur noch rechts) ist schon so deformiert, also dick (Ostheophyten), dass viele normale Schuhe sehr problematisch sind, weil sie schmerzhaft drücken. Boah was war das für ne Suche vor zwei Jahren, als wir Schuhe für die Hochzeit gesucht haben. Völlig schmerzfrei war ich auch in den gefundenen nicht. Ich hatte vor Jahren mal Einlagen gefertigt bekommen, die unter dem Zeh versteift waren, um den Bewegungsspielraum des Zehs zu begrenzen. Hat nichts geholfen. Im Prinzip wären sehr steife Sohlen von Vorteil. Für den Zeh. Ob für den Rest des Fußes, keine Ahnung. Ich hab nichts dergleichen gesucht. Laufe seit Jahren mit Nike Free im Alltag und fühle mich, bis auf die permanenten Schmerzen rechts ziemlich wohl.

    Ich hab präventiv an sich überhaupt nichts für die Zehen getan. Sicher war die Ultralauferei der vergangenen Jahre auch nicht gerade förderlich für die Gelenke. Geil wars trotzdem Die Erfahrung meiner Eltern zeigte, dass deren Gelenke auch komplett ohne Laufen am Ende völlig hinüber waren. Als sich meine Mutter endlich zur OP entschlossen hatte, war es schon sehr spät. Hinterher meinte sie, dass sie es hätte viel früher machen lassen sollen, viele Jahre der Schmerzen wären ihr erspart geblieben. Und diese Aussage hatte ich immer im Hinterkopf.

    Was für Schuhe du tragen kannst, das ist wie mit Laufschuhen, das kannst nur du im Laden und auf der Straße heraus finden. Was du präventiv tun kannst, auch da kann ich dir nichts spezielles raten, da sind Spezialisten, sicher auch Physiotherapeuten, gefragt, die dich anfassen und begutachten können.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    29.07.2018
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Tommi,
    Danke Dir für deine Infos. Es ist natürlich immer alles sehr individuell und was bei einem gut oder schlecht war, geholfen hat oder nicht, muss nicht für den Nächsten passen. Aber ich bin froh, dass ich schon mal zusätzliche Infos bekommen habe, die mir weiterhelfen !
    Viele Grüße
    Alexander

  10. #10
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.481
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von RatberTostan Beitrag anzeigen
    @Bones:
    Ich weiß, dass du nicht der Freund von Einlagen bist, ich bin aber zufrieden mit meinen ( nachdem ich den 10 mm Höhenausgleich entfernen lies => Fersenpolster wurde beschädigt... )
    Trotzden befremdlich, dass Du Bones' Frage nicht beantworten willst (oder sogar nicht beantworten kannst).
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  11. #11

    Im Forum dabei seit
    29.07.2018
    Beiträge
    18
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Gueng: Ich verstehe nicht was du meinst. Klar kann ich die Frage beantworten, jedoch bin ich mir wohl bewußt, dass es Befürworter und Gegner von Einlagen gibt und ich wollte eigentlich an Euren Erfahrungen bzgl. Arthrose teilhaben, bzw. Tipps bekommen.
    Ich habe das Gefühl dass die Einlagen gut sind. Bekommen habe ich Sie um einen 10mm Beinlängenausgleich zu kompensieren und die Beinachsen zu korrigieren. Jedoch hat die 10 mm Erhöhung dazu geführt, dass mir an 2 Schuhen die Fersenpolster aufgescheuert wurden.
    Mir wurde auch empfohlen viel Barfuß zu laufen ( was ich mache ), Zehenübungen ( was ich nicht oft mache ). Ich habe mir noch Merrel Laufschuhe für den täglichen Gebrauch gekauft, nicht zum Laufen.
    Ich hoffe damit alle offenen gebliebenen Punkte geklärt zu haben

    Gruß
    Alexander

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    30.12.2004
    Beiträge
    1.537
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von RatberTostan Beitrag anzeigen
    Dabei wurde festgestellt, dass der Spalt sichtbar verkleinert ist. Nun habe ich Pauschal die Antwort bekommen meine Einlagen überarbeiten zu lassen.

    Hat jemand hier im Forum mit solche einer Diagnose Erfahrung und kann mir Tipps geben, was ich machen kann, bzw. auf was ich beim Laufen, Laufschuhkauf, usw. beachten sollte ?
    Hi,

    hört sich für mich nach einem beginnenden Hallux Rigidus (du findest hierzu allerhand in der Suchfunktion) an, wobei dieses den Endzustand beschreibt, zuvor kommt es zu einem reduzierten Bewegungsumfangs des Großzehengrundgelenks.

    Falls du schon Einschränkungen in der Beweglichkeit hier hast, ist m. E. mit der Empfehlung gemeint, eine sogenannte Feder in die Einlagen zu bauen, damit es hier zu einer Entlastung kommt. Ich weiß aber nicht, ob das im Nachhinein möglich ist.

    Beim Laufschuhkauf solltest Du darauf achten, dass das GZGG nicht direkt unter der Schnürung sitzt, Druck von oben sollte vermieden werden. Dies schränkt dich in deiner Modellauswahl etwas ein, lohnt sicher auf jeden Fall mehr, als ein paar Gramm Gewicht gespart, oder sonstige Kleinigkeiten.

  13. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.868
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    1.000

    Standard

    Zitat Zitat von RatberTostan Beitrag anzeigen
    Bekommen habe ich Sie um einen 10mm Beinlängenausgleich zu kompensieren.....
    Beim Laufen ist jeweils nur ein Bein auf dem Boden. Da ist ein Beinlängenausgleich nicht notwendig.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #14
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Beim Laufen ist jeweils nur ein Bein auf dem Boden. Da ist ein Beinlängenausgleich nicht notwendig.
    Ob das so richtig ist, müsste sich einfach testen lassen. Nimm jeweils einen Schuh von zwei Paaren unterschiedlicher Sohlenhöhe und lauf los. Oder ist da im Ansatz ein Denkfehler?

  15. #15
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.868
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    1.000

    Standard

    "Nicht bei Beinlängendifferenzen. Beim Laufen ist stets ein Bein in der Luft – eine Optimierung der Beckenposition ist nur über Stabilisierungsmuskeln möglich." Zitat Dr. Marquardt

    Genau das haben mir 2 andere Orthopäden unabhängig voneinander gesagt.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  16. #16
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    "Nicht bei Beinlängendifferenzen. Beim Laufen ist stets ein Bein in der Luft – eine Optimierung der Beckenposition ist nur über Stabilisierungsmuskeln möglich." Zitat Dr. Marquardt Genau das haben mir 2 andere Orthopäden unabhängig voneinander gesagt.[
    Einem Barfußläufer müsste das eigentlich am ehesten einleuchten.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Arthrose im Sprunggelenk
    Von Sagarmatha im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.07.2019, 11:04
  2. Flüssigkeit in Großzehengrundgelenk
    Von Lichtjägerin im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2017, 06:46
  3. Hilfe! Beginnende Arthrose im Fussgelenk
    Von jq2005 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 12:37
  4. Arthrose im mittleren Zehgrundgelenk
    Von Lauflust im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 13:27
  5. Arthrose im Hüftgelenk
    Von AndyTheKid im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 12:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •