+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.04.2019
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Richtiger Wiedereinstieg nach Erkältung

    Hallo alle zusammen!

    Habe eine kurze Frage zum Thema Wiedereinstieg nach einer Bronchitis.

    Kurz zu mir: Bin 21 Jahre alt, männlich, laufe schon viele viele Jahre, war schon seit meiner Kindheit nicht mehr krank. Ich laufe normalerweise 4-6 pro Woche, pro Training 12,6 km in 55 Minuten. Das ganze Jahr.

    War leider im März 3 Wochen an Bronchitis erkrankt + eine weitere Woche nach Genesung abwarten mit wiedereinstieg. Ärztlich alles abgeklärt bin seit zwei Wochen Symptomlos und geheilt. Trainiere seit 7 April wieder.

    Die Sache ist jene, dass ich nun 5 Einheiten absolviert habe, natürlich langsam und locker, von 7 km angefangen bis nun heute 10 km in knapp unter einer Stunde, dass aber wirklich gemütlich und bei weitem nicht mit meinem gewohnten Tempo. Ich fühle mich wunderbar, habe keine Probleme, keine Erschöpfung, kein starkes Atmen und auch nach dem Training bin ich sofort wieder im Ruhebereich. Bin selbst verwundert darüber, dass es scheinbar so früh so gut läuft.
    Da gibt es ja unterschiedliche Meinungen bzgl. der Steigerung der Intensität und ab wann. Manche meinen nach einer Woche, manche mit jedem weiteren Training, manche wieder das man so lange wie man krank war auch so lange nur langsam laufen soll usw. Klar ist es auch individuell unterschiedlich.

    Also denkt ihr ich kann schon wieder steigern, wie beschrieben geht's mir super bei den 10 km und meine gewohnte Distanz liegt ja bei 12.6? Kann es sein das ich tatsächlich nach 4 Wochen Pause nun schon seit 1 Woche wieder alles so gut geht oder täuscht mich mein Körper und in ein paar Wochen krieg ich die Rechnung?

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.846
    'Gefällt mir' gegeben
    464
    'Gefällt mir' erhalten
    997

    Standard

    Wo sollte das Problem liegen? Du bist gesund, jung, nicht leistungsorientiert......das paßt schon.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    15.04.2019
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ok danke für die Antwort!

    Ich bin da schon so beeinflusst von Eltern/Arzt etc. wonach es immer heißt langsam starten, langsam angehen usw. Versteh ich ja, hab ich auch gemacht und eig, gedacht es wird tatsächlich mehrere Wochen dauern wieder richtig losstarten zu können aber mein Körper ist offensichtlich schneller bereit als geplant und dann kommt eben das ins Ungleichgewicht, also eigene Erwartung und Wirklichkeit

  4. #4
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Antisportler Beitrag anzeigen
    ....

    Kurz zu mir: Bin 21 Jahre alt, männlich, laufe schon viele viele Jahre, war schon seit meiner Kindheit nicht mehr krank. Ich laufe normalerweise 4-6 pro Woche, pro Training 12,6 km in 55 Minuten. Das ganze Jahr. ...
    OffTopic:
    Warum nennt sich jemand, der dieses Pensum absolviert, "Antisportler"?
    Wenn du 4x wöchentlich 12,5 km abspulst, dann kommst du auf ca. 2500 km pro Jahr. Wahrscheinlich versuchen die Jungs vom Kilometerspiel dich gleich zu verpflichten.


    Zum Thema:
    Bones hat recht!
    .
    .

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von M.E.D.:

    Antisportler (15.04.2019)

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    15.04.2019
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wegen dem Namen: Weiß auch nicht, fand ich witzig und ist mir einfach eingeschossen. Das totale Gegenteil halt.

    Na dann bin ich froh und werde wirklich die nächsten Einheiten ein bisschen anziehen. Ich dachte echt das ich die Form so schnell nicht wieder hab, aber so ist es ja ideal

  7. #6
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.369
    'Gefällt mir' gegeben
    2.099
    'Gefällt mir' erhalten
    1.875

    Standard

    10 km in 60 min -> 06:00 min/km
    12,6 km in 55 min -> 04:22 min/km

    Ein bisschen Spielraum für ein gemäßigte Steigerung hast du da ja noch...

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    15.04.2019
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Absolut, Danke!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wiedereinstieg nach Erkältung zwei Wochen vor M-Vorbereitung
    Von Herzi83 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2016, 20:14
  2. Wiedereinstieg nach Erkältung
    Von r0mmen im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 08:33
  3. richtiger Wiedereinstieg nach Shin Splint
    Von KevinB im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 12:13
  4. Laufen nach Erkältung
    Von Lauffrosch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2005, 11:08
  5. Erkältung nach Marathon
    Von sabine123 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.2003, 17:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •