+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Trainingsplan?

    Hallo,

    ich bin seit kurzem aktiv als Tretrollerfahrer und nutze meinen Yedoo Mezeq als Jogging-/Laufersatz.
    Ich musste das Laufen wegen einer Knieverletzung aufgeben.
    Als das Knie noch in Ordnung war, lief ich jeden zweiten Tag und orientierte mich Anfangs an dem Trainingsplan "Vom Jogger zum Fitnessläufer" von Herbert Steffny.

    Da beginnt man mit 3x wöchentlich je 4-5km und endet nach 12 Wochen bei 3x wöchentlich mit insgesamt 28km.

    Ich steigerte mich danach auf 3-4x wöchentlich mit gesamt 40-50km bzw. 4 - 5,5h Training pro Woche.

    Das nur als Info, wie ich damals trainiert habe.

    Ich habe nun ein paar Fragen und freue mich über Antworten:
    1. Gib es gute Trainingspläne für Tretrollersport? Mit "gut" meine ich: Pläne für verschiedene Ansprüche bzw. vorhandene Leistungsfährigkeit.

    2. Welche Streckenlängen/Dauer sind anfangs sinnvoll, um den Körper langsam an die neuen Belastungen zu gewöhnen?

    3. Welche Streckenlängen/Dauer sind für die Freizeit-Sportler unter euch so normal? Ich meine ganz gezielt nicht die Profis, die für Wettkämpfe trainieren. Sondern "normal" Freizeitsportler ;)

    4. Beim Laufen gibt es verschiedene Trainingsvarianten. GA 1 (Grundausdauer 1: 70-80% der maximalen Herzfrequenz), LSD (Long slow distance bei ca. 70% max. HF) usw. Beim Tretrollern kann ich den Puls kaum in einem Bereich halten, da je nach Streckenabschnitt und Gefälle/Steigung der Puls mal deutlich höher geht, mal deutlich sinkt... von daher versuche ich zZ ein bisschen über die Geschwindigkeit steuernd einzugreifen. Aber - nun kommt die Frage: gibt es da andere Varianten? Wie trainiert man beim Tretrollern?

    5. Gibt es zum Sport und zum Training bzgl. Tretrollerfahren gute Literatur bzw. Anlaufstellen im Internet?

    Ich bin derzeit bei 2-3x unter der Woche zu je ca. 1:10 Stunden, was ca. 20km entspricht. Dabei hauptsächlich Asphalt und etwas strammeres Tempo.
    Am Wochenende dann 1x ca. 1:15h (ich will das zügig auf 1:30h ausdehnen) durch den Wald bei etwas mäßigerem Tempo. Komme dabei auch auf so ca. 20km.

    Sorry für die vielen Details, aber mir gehts tatsächlich um genau diese Details
    Anders gefragt: wie funktioniert Tretroller-Freizeit-Sport, wenn man es einigermaßen ernsthaft betreiben möchte?

    Danke euch.

    Viele Grüße, Richard.

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    27.11.2007
    Beiträge
    69
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Moin,
    habe meinen Tretroller jetzt drei Wochen. Die ersten Touren waren so um die 5 km, jetzt bin ich so bei 9-12km. Ich versuche in mich reinzuhören, was gerade geht und entscheide dann unterwegs, wie viel es ca. wird.
    Ich finde, man kann die Pläne oder Empfehlungen vom Laufen für den Anfang ganz gut nutzen. Steigern kann man beim Rollern aber schneller. Ich merke mit jeder Fahrt, wie meine Kondition wieder kommt und besser wird. Nur selbst kleine Hügel sind noch echt fies. Und ich merke meinen Rücken. Der scheint echt gut zu arbeiten. 20km finde ich je nach Grundlage schon sportlich. Bei mir ist zur Zeit so bei 12 km Schluss, da werde ich dann unkoordiniert und stoße an oder trete mich nicht mehr so schonend an. Also reicht das erstmal.

  3. #3
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.139
    'Gefällt mir' gegeben
    270
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Hallo Richard,

    ich bin kein Trainingsexperte, aber ich versuche mal zu antworten:

    Zu 1) Hier im Forum habe ich nie einen Plan gesehen. Ich würde einen Plan aus dem Bike-Bereich nehmen, das passt vom Zeitumfang besser als ein Laufplan. Den Plan würde ich ein wenig abwandeln mit Zutaten aus dem Laufplan. 3 - 4 Std. Grundlage fahren wie mit dem Rad würde ich am Anfang wegen des Knies nicht machen.

    Zu 2) Die 20 km die Du bereits fährst, sind doch gut für den Anfang. Und vor allem ist die Zeit bereits super. Ich bin wesentlich langsamer, bin aber auch ein ganzes Stück älter.

    Zu 3) Ich fahre meist so um die 20 km, mal mit mal ohne Berge. Im Winter weniger. Im Sommer auch mal bis 30 km und bei besonderen Gelegenheiten und auf ebener Stecke 40 km. Ich fahre einfach wie ich Zeit und Lust habe und richte mich auch nach dem Wetter. Ich fahre vor allem um schöne Landschaften zu sehen, die Natur zu geniessen und Neues zu entdecken. Natürlich auch um den Körper zu trainieren. Ich halte oft an zum Fotografieren, meistens mache ich auch eine Pause zum Essen auf einer Bank. Beim Laufen habe ich es mal mit einer Pulsuhr und Trainingsbereichen probiert, kam damit aber nicht wirklich zurecht. Beim Tretrollerfahren hatte ich die Pulsuhr nur, damit ich nicht zu oft zu schnell fahre.

    Zu 4) Beim Tretrollerfahren würde ich das so wie beim Radfahren machen. Da muß man den Berg ganz langsam fahren oder schieben wenn man im Trainingsbereich bleiben will. Bergab kann man nur auf dem Trittbrett stehen, treten bringt ja ab einer bestimmten Geschwindigkeit nichts mehr, könnte eher dazu führen, dass man stürzt. Ich würde mir da nicht zu viele Gedanken machen. Man wird sowieso fit wenn man oft genug Tretroller fährt, egal ob mit oder ohne Pulsuhr.

    Zu 5) Es gibt ein Buch "Tretrollersport" von Jens Seemann + Joachim Sternal. Das Buch gibt es als Kompaktversion (152 Seiten), als ausführliche Version (220 Seiten) und zum downloaden. Bei der Version mit 220 Seiten gibt es folgende Kapitel: die Geschichte des Tretrollers in den verschiedenen Ländern, Vorteile des Tretrollers, Fahrtechnik (ausführlich), technische Rollereigenschaften und Komponenten, Zubehör, Komponenten, Ausrüstung, Cross fahren, Marktübersicht, Training (5 Seiten, keine Trainingspläne), Gesundheitliche Aspekte (physiotherapeutische Sicht), Einsatzgebiete, Rennen, Topfahrer, Teams und Rekorde.
    Ich find's interessant.

    Tretroller-Sport funktioniert genauso wie jeder andere Ausdauersport. Du machst Grundlagentraining, Kraftausdauertraining, Fahrtspiel und Intervalltraining und achtest auf die Regeneration.Zuerst steigert man die Anzahl der Trainingseinheiten, erst dann die Länge der Einheit und wenn man das alles ausgeschöpft hat, kann man die Geschwindigkeit steigern. Aber das weißt Du bestimmt alles schon durch das Laufen. Diese vielen Pulsbereiche wie beim Laufen (langsam, ruhig, locker usw.) wird man meiner Meinung nach beim Tretrollerfahren wohl weder einhalten können, noch zwingend notwenig brauchen um richtig schnell zu werden.

    Gruß
    Karin

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Danke

    Hi Tina, hi Karin,

    danke für eure Antworten und Anregungen.

    Ich schaue mir definitiv mal ein paar Trainingspläne für Radler an.
    Das angesprochene Buch habe ich bestellt und bin gespannt.

    Am vergangenen Samstag habe ich dann mein Ziel von 1:30 Stunden erreicht. War eine wunderschöne Tour. Erst durch den Wald, manch holprige Strecke, dafür im Schatten und umgeben von Vögeln, Waldluft und freundlichen Joggern und Hundespaziergängern.
    Zur Halbzeit dann Wechsel auf die Straße, Rad- und Feldwege. Ich kam damit auf etwas über 23km. Alles sehr schön und angenehm.

    Belastungsmäßig kein Problem. Alles gut. Das ist super und ich kann nun auch die Trainingseinheiten unter der Woche langsam verlängern.

    Viele Grüße und danke nochmal
    Richard
    Tretroller: Yedoo Mezeq (20/16Zoll)

  5. #5
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.139
    'Gefällt mir' gegeben
    270
    'Gefällt mir' erhalten
    163

    Standard

    Das klingt doch sehr gut. Viel Spaß weiterhin und viele schöne Touren.

    Gruß
    Karin

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    21.03.2019
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    10
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hi Karin,

    das Buch ist gekommen und ich habe es - nach einer kleinen Ausfahrt in den Wald - dann dort durchgeblättert und die mich sofort interessierenden Themen auch gelesen.

    Die Trainingstipps sind relativ nichtssagend (da gehts nach Herzfrequenz-Bereichen). Aber viele Themen sind sehr interessant und umfassend beschrieben. Die Fahrtechnik war spannend - ich konnte gleich neue Tritttechniken testen. Super!

    Ich wünsche Dir auch viel Spaß und schöne Touren im Saarland, viele Grüße, Richard.
    Tretroller: Yedoo Mezeq (20/16Zoll)

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von conri:

    KarinB (27.04.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trainingsplan neben dem Trainingsplan
    Von Litus im Forum Trainingspläne
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.01.2015, 14:38
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 16:20
  3. Antworten: 243
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 17:05
  4. Trainingsplan
    Von Wollf_1 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 17:30
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 13:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •