Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Tractus iliotibialis links

    Liebe Läufergemeinde,

    ich wende mich an euch, da ich bisher so vieles ausprobiert habe und es immer noch keine Lösung gibt. Wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, vielleicht kann er/sie mir einen Tipp geben


    Das Problem mit dem Tractus besteht seit circa drei Jahren. Mein Tractus ist oft sehr stark gespannt, was zwangsläufig dazu führt, dass er irgendwann Probleme macht. Ich habe bisher Folgendes probiert:
    - mehrere Orthopäden
    - Einlagen
    - Spritzen
    - MRT
    - Laufbandanalyse (hier war deutlich zu sehen, dass ich zum Beispiel kaum auf dem großen Zeh laufe sondern viel mehr auf der Außenkante
    - Physiotherapie
    - Osteopathie
    - FDM Therapie


    Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich im Sommer 2016 starke Schmerzen beim Schwimmen im Hüftbereich hatte.


    Kann es sein, dass der gespannte Tractus von einer Fehlstellung der Hüfte kommt? Rechts habe ich keine Probleme.

    Sportliche Grüße

  2. #2
    Avatar von strongfighter
    Im Forum dabei seit
    11.10.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    187
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    68

    Standard

    Zitat Zitat von Kka86 Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass der gespannte Tractus von einer Fehlstellung der Hüfte kommt?
    Ja, kann schon sein. Zumindest indirekt.
    Mich wundert aber, dass Orthopäden, Physiotherapeuten und Osteopathen das nicht geprüft haben.

    10 km: 48:00 (04/2018) | HM: 1:47:59 (05/2018); 09/2018 eigentlich sub 1:45, aber die Strecke war 1,2 km zu lang | M: 3:51:26 (10/2018)

  3. #3
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    511
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Zitat Zitat von strongfighter Beitrag anzeigen
    Ja, kann schon sein. Zumindest indirekt.
    Mich wundert aber, dass Orthopäden, Physiotherapeuten und Osteopathen das nicht geprüft haben.
    +1

    Ich habe im Tractus auch ab und zu Verspannungen (hauptsächlich rechts). bei mir kommt das vermutlich von der Beckenverwringung und/ oder meinen Spreiz-, Hohlfuß. Die Beschwerden sind im Rahmen, führen aber halt auch zu "Abnutzungen" anderer Körperregionen z.B. Rücken.
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Machst du irgendwas gegen deine Schmerzen @Wieselbursche?

  5. #5
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.871
    'Gefällt mir' gegeben
    420
    'Gefällt mir' erhalten
    427

    Standard

    Der Tractus Iliotibialis ist ziemlich lang, erstreckt sich meines Wissens über Hüfte und Knie - also, wovon reden wir hier ? (Bei mir zickt er an der rechten Hüfte.)

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Da hast du recht Running

    Auf halber Höhe zwischen Knie und Hüfte

  7. #7
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    511
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Zitat Zitat von Kka86 Beitrag anzeigen
    Machst du irgendwas gegen deine Schmerzen @Wieselbursche?
    Bei mir ist er nur verspannt, Massage lindert das
    Ich mache auch noch Stabilisazionstraining
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Lässt du dich jede Woche massieren Wiesel?

  9. #9
    Avatar von lazydaisy
    Im Forum dabei seit
    23.07.2013
    Beiträge
    732
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Blackroll. Seitlicher Stütz, beginnen etwas oberhalb vom Knie und rolle Zentimeter für Zentimeter in Richtung Hüfte. Mindestens drei Mal pro Woche.
    Kannst auch Übungen googeln, die meisten werden aber zu schnell ausgeführt.
    Hab Spaß

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von lazydaisy:

    Wieselbursche (19.04.2019)

  11. #10
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.871
    'Gefällt mir' gegeben
    420
    'Gefällt mir' erhalten
    427

    Standard

    Mir hilft (für meine Hüfte) Dehnen der Körperaußenseite, etwa nach diesem Prinzip.

  12. #11

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für das Video. Hüfte dehnen mache ich momentan jeden Tag.

    @Daisy: Ich habe so einen Ball, der ist noch übler als die Blackroll

    Was ich mich nur frage: Wie bekomme ich es präventiv hin, dass nicht so eine permanente Spannung auf dem Tractus ist?

  13. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.871
    'Gefällt mir' gegeben
    420
    'Gefällt mir' erhalten
    427

    Standard

    Dehnen, dehnen, dehnen. Ich mache das sogar vor längeren Läufen - entgegen den geballten Ratschlägen, vor dem Laufen nicht zu dehnen.

    Mal eine (medizinische) Laufanalyse gemacht, um auszuschließen, dass irgendwelche abnormen Bewegungsmuster ursächlich hineinspielen ? Bei mir scheint die Eigenart, beide Füße tendenziell auf einer geraden Linie auf dem Boden aufzusetzen (als Folge unzureichender Hüftstabilität), eine Rolle zu spielen. Seit der Analyse habe ich meine Hüftstabilität zwar gesteigert, aber die Laufumfänge und -Intensitäten halt auch …

    Ebenfalls hineinspielen könnte meine Tendenz, mit dem betroffenen rechten Fuß leicht zu supinieren, was ich als Ausgleichs/Schonhaltung für früheres Überpronieren nebst Achillesproblemen deute. Nicht dass ich dir einreden will, dass das bei dir genauso sein muss. Aber es scheint mir, dass man bei so hartnäckigen Problemen auch mal um die Ecke denken und probieren muss, um den eigentlichen Ursachen auf die Spur zu kommen. Dehnen &Co bekämpft ja nicht die Ursachen, sondern lindert nur die Symptome.

  14. #13
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    511
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Zitat Zitat von lazydaisy Beitrag anzeigen
    Blackroll. Seitlicher Stütz, beginnen etwas oberhalb vom Knie und rolle Zentimeter für Zentimeter in Richtung Hüfte. Mindestens drei Mal pro Woche.
    Kannst auch Übungen googeln, die meisten werden aber zu schnell ausgeführt.
    Hab Spaß
    +1
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 65,9 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  15. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.754
    'Gefällt mir' gegeben
    235
    'Gefällt mir' erhalten
    829

    Standard

    Bei Problemen mit dem ITB sollte man auch den dazugehörigen Muskel, den Musculus tensor fasciae latae beachten und behandeln.

    Name:  Screenshot_20190419-215657.png
Hits: 202
Größe:  170,0 KB

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #15
    Avatar von strongfighter
    Im Forum dabei seit
    11.10.2018
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    187
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    68

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Bei Problemen mit dem ITB sollte man auch den dazugehörigen Muskel, den Musculus tensor fasciae latae beachten und behandeln.

    Name:  Screenshot_20190419-215657.png
Hits: 202
Größe:  170,0 KB

    Gruss Tommi
    +1
    Das bedeutet evt. auch, Kraft zu trainieren. Mein Problembein ein ist nämlich jenes, das deutlich schwächer ist und deshalb bei langen Distanzen zur Überlastung neigt.

    10 km: 48:00 (04/2018) | HM: 1:47:59 (05/2018); 09/2018 eigentlich sub 1:45, aber die Strecke war 1,2 km zu lang | M: 3:51:26 (10/2018)

  17. #16

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ja, habe ich gemacht Potato. Dort ist gesehen worden, was ich oben schon beschrieben habe.

    Danke, Thommi.

    Ich habe jetzt schon mehrfach die Übung aus dem Video und den Faszienball genommen. Fühlt sich schon ein wenig besser an. Möchte jetzt aber nicht zu optimistisch sein.

  18. #17
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    601
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    28

    Standard

    Bei mir lag es daran, dass ich das eine Knie nach innen drehe, hat die Laufband- Analyse gezeigt. Dagegen hilft natürlich Kräftigung der aussenrotatoren. Z.B. Kniebeugen mit einem theraband um die Knie, einbeinige Ausfallschritte mit dem vorderen Fuß auf einer wackeligen Unterlage und dann die Achse stabilisieren, und die Muschelübung/ Clamshell.

    Ja und dehnen und Blackroll.

  19. #18

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So, war jetzt mal 40 Minuten laufen.

    Am Oberschenkel hat nichts geschmerzt, dafür im linken Gesäß. Der Tractus geht ja auch vom Gesäß zum Knie, wenn ich richtig informiert bin.

    Meint ihr, ich sollte mal das Gesäß mit der Blackroll behandeln?

  20. #19
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.871
    'Gefällt mir' gegeben
    420
    'Gefällt mir' erhalten
    427

    Standard

    Zitat Zitat von Kka86 Beitrag anzeigen
    Der Tractus geht ja auch vom Gesäß zum Knie, wenn ich richtig informiert bin.
    Manch einer ist in der Tat ein Arsch durch und durch und mit jeder Faser seines Körpers, aber so etwas kann ich mir bei dir nicht vorstellen.

    Wirf mal einen Blick auf das Bild, welches Tommi oben eingestellt hat. Der Tractus Iliotibialis verläuft seitlich die Hüfte abwärts, und zwar über den markanten, seitlich gelegenen "großen Rollhügel" (Trochanter major). Diese Stelle kann ebenfalls Ärger machen (z.B. bei mir), aber die würdest du kaum als "Gesäß" bezeichnen.

    Zitat Zitat von Kka86 Beitrag anzeigen
    Am Oberschenkel hat nichts geschmerzt, dafür im linken Gesäß.
    Wenn ein Läufer hingegen von Schmerzen "im Gesäß" berichtet, ohne das näher zu lokalisieren, dann denke ich reflexartig an einen überlasteten Musculus piriformis. Wenn der anschwillt, kann er auf den Ischiasnerv drücken und damit alle möglichen Probleme simulieren. Mir hilft da die Faszienrolle - noch besser aber der fiese Ball - sehr. Da der Piriformis für die Außenrotation des Beins zuständig ist und eine Ursache von ITB-Beschwerden auch in einer Fehlstellung in der Beinrotation liegen kann, halte ich einen Zusammenhang zwischen ITBS und Piri für nicht ganz abwegig. Ich bin da ganz bei Vögelchen - dehnen, rollen, kräftigen.

  21. #20
    Avatar von lazydaisy
    Im Forum dabei seit
    23.07.2013
    Beiträge
    732
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    19

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Bei Problemen mit dem ITB sollte man auch den dazugehörigen Muskel, den Musculus tensor fasciae latae beachten und behandeln.

    Name:  Screenshot_20190419-215657.png
Hits: 202
Größe:  170,0 KB

    Gruss Tommi
    ...und genau deshalb würde ich eher mit der Fläche der Blackroll arbeiten als mit dem Ball. Danach 3min zum Zähne putzen in die Tiefe Hocke, dann der Couch Strech nach Starret und dann ab ins Bett😁

  22. #21

    Im Forum dabei seit
    18.04.2019
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ok, Danke euch

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Physiotherapie bei Tractus iliotibialis-Syndrom
    Von gericool im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 03.09.2017, 13:56
  2. Mein erster tendinitis tractus iliotibialis!
    Von mamoarmin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 10:45
  3. Übung zur Dehnung des Traktus iliotibialis
    Von nowad3 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.04.2005, 08:12
  4. Radfahren mit Tractus Iliotibialis
    Von till im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.12.2003, 13:07
  5. Tractus Iliotibialis
    Von Crossläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.11.2003, 15:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft