+ Antworten
Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 137
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    07.05.2019
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard 5km <20min, mache ich was falsch?

    Hallo liebe Community,

    vorweg was mein Ziel ist:
    Ich will am 28.06.19 meinen Chef(Marathonläufer) bei einem 5km schlagen. Wette läuft

    Meine Lauferfahrungen sind sehr gering. Ich treibe allerdings regelmäßig Sport (2-4x/Woche). Basketball und Tennis.

    Letztes Jahr bin ich ohne jede Vorbereitung die 5km in 22:27min gelaufen. Mein Chef in 20:09min. Diese Zeit gilt es nun zu unterbieten. Mental schätze ich mich als sehr stark ein.

    Was ich bisher gemacht habe:

    Folgende Einheiten bin ich einfach mal so drauf losgelaufen:

    16.04.: 3,5 km Pace 4:55
    17.04.: 5,4 km Pace 5:03
    20.04.: 7,3 km Pace 6:03
    25.04.: 18,1 km (600hm) Pace 6:44
    28.04.: 3,3 km Pace 4:37

    Seit gestern laufe ich nach einem Plan von RW/MensHealth. 8 Wochen Training für unter 20min/5km

    Ich möchte das ganze ohne Pulsuhr machen.

    Erste Einheit Vorgabe war 40min Ruhiger Dauerlauf --> gelaufen bin ich 9,1km mit 5:15 Pace
    Ich war nicht fertig, glaub aber dass ich vielleicht zu schnell laufe?!

    Meine Fragen:

    1) Ist es kontraproduktiv zu schnell zu laufen?
    2) Ist mit den genannten Werten sub20 realistisch? Schaffen will ich es mit allen (legalen) Mitteln
    3) Was habt ihr ansonsten für Tipps?

    Achso bin 33Jahre, 184cm, 85kg (falls das wichtig ist)

    Wenn mehr Angaben für eine Einschätzung benötigt werden, liefere ich die natürlich

    Freue mich über jede Antwort!

  2. #2
    Avatar von Bockwuchst
    Im Forum dabei seit
    02.09.2015
    Beiträge
    169
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    1) Man wird nur durch schnell laufen schneller. Wenn im Plan steht "ruhiger Dauerlauf" dann solltest den aber nur so schnell laufen, dass du für die nächsten, wirklich schnellen Einheiten wieder ausgeruht bist.

    2) Naja, ich würd mal sagen, du bist noch meilenweit weg von sub 20 (woran im übrigen viele Läufer lange rumdoktoren, sprich das ist schon ne recht gute Zeit). Ich wäre da nicht allzu optimistisch.

    3) Du hast dir nen Trainingsplan für die Zielzeit gesucht. Das ist schon mal gut. Achte darauf, wie du das verträgst. Lieber ein bisschen zurück stecken bevor du wegen ner Überlastung nicht mal antreten kannst. Ein guter Verlierer zu sein ist tausendmal besser als gar nicht erst starten zu können.

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    07.05.2019
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Danke für die erste Antwort!


    Zitat Zitat von Bockwuchst Beitrag anzeigen
    1) Man wird nur durch schnell laufen schneller. Wenn im Plan steht "ruhiger Dauerlauf" dann solltest den aber nur so schnell laufen, dass du für die nächsten, wirklich schnellen Einheiten wieder ausgeruht bist.

    Ok, das sollte so einigermaßen klappen.

    2) Naja, ich würd mal sagen, du bist noch meilenweit weg von sub 20 (woran im übrigen viele Läufer lange rumdoktoren, sprich das ist schon ne recht gute Zeit). Ich wäre da nicht allzu optimistisch.

    Ich habe es befürchtet, dass ich vielleicht zu blauäugig bin. Dachte mit meiner Zeit von letztem Jahr untrainiert sollte eine gehörige Steigerung drin sein. Ob das nun direkt 2:30min schneller sein müssen weiß ich nicht

    Das Ziel versuche ich dennoch erstmal nicht nach unten zu korrigieren oder?

  4. #4
    Experte in eigentlich eh alles ... Avatar von IamTheDj
    Im Forum dabei seit
    23.04.2008
    Ort
    Gratkorn (AUT)
    Beiträge
    524
    'Gefällt mir' gegeben
    158
    'Gefällt mir' erhalten
    75

    Standard

    Wenn es im Plan keine Pace-Angaben gibt und du nicht nach Puls trainieren willst (vermutlich ja auch nicht mal deinen max Puls richtig kennst, aber anderes Thema), würde ich dir eher empfehlen auf einen Trainingsplan umzusteigen, der mit Pace-Angaben arbeitet.

    z.b. https://lauftipps.ch/kostenlose-trai...ene/flex5plus/



    10k: 47:21 (04/2019) | HM 1:46:29 (05/2019)

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von IamTheDj:

    DeHajo (09.05.2019)

  6. #5
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.198
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Na, da kann man Dir nur wünschen, dass Dein Chef nicht auf 19 Minuten trainiert (trainiert hat). Nur um Dir zu zeigen, wer das Alphatier in seiner Bude ist .

    Knippi

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    ickehier (07.05.2019), Kerkermeister (07.05.2019)

  8. #6

    Im Forum dabei seit
    07.05.2019
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Zitat Zitat von IamTheDj Beitrag anzeigen
    Wenn es im Plan keine Pace-Angaben gibt und du nicht nach Puls trainieren willst (vermutlich ja auch nicht mal deinen max Puls richtig kennst, aber anderes Thema), würde ich dir eher empfehlen auf einen Trainingsplan umzusteigen, der mit Pace-Angaben arbeitet.

    z.b. https://lauftipps.ch/kostenlose-trai...ene/flex5plus/
    Danke, das macht Sinn!

  9. #7

    Im Forum dabei seit
    07.05.2019
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Na, da kann man Dir nur wünschen, dass Dein Chef nicht auf 19 Minuten trainiert (trainiert hat). Nur um Dir zu zeigen, wer das Alphatier in seiner Bude ist .

    Knippi
    Er ist vor zwei Wochen seinen M in 3:06Std gelaufen. Denke er ist im Saft. Aber was solls, hinten ist die Ente fett

  10. #8
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.198
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von DeHajo Beitrag anzeigen
    Er ist vor zwei Wochen seinen M in 3:06Std gelaufen. Denke er ist im Saft. Aber was solls, hinten ist die Ente fett
    Na gut, dann hänge Dich an diesen fetten Arsch und wenn Du das Ziel siehst, dann zeigst Du, wer den "längeren" hat.

    Ansonsten: weitermachen!

    Knippi

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    DeHajo (09.05.2019)

  12. #9

    Im Forum dabei seit
    20.09.2017
    Beiträge
    78
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Der Runnersworls-Rechner gibt bei einer Marathon-Zeit von 3:06 eine 5km-Zeit von 18:58 an. Dur solltest also eine 3:45er Pace anpeilen, um den Chef zu schlagen...

  13. #10

    Im Forum dabei seit
    08.09.2015
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Geh einmal pro Woche auf ne 400m Bahn oder andere vermessene Strecke und versuch die angestrebte Pace von 4 min/km über einen Kilometer zu treffen. Wärm dich vorher kurz auf und übertreibs nicht mit diesem Training!

    Dadurch lernst du wie sich das Zieltempo anfühlt und ob du überhaupt in der Lage bist das Tempo auch auf den 5km zu halten.

  14. #11
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.198
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von yoshi005 Beitrag anzeigen
    Der Runnersworls-Rechner gibt bei einer Marathon-Zeit von 3:06 eine 5km-Zeit von 18:58 an. Dur solltest also eine 3:45er Pace anpeilen, um den Chef zu schlagen...
    Der Rechner, den ich gewöhnlich benutze, ist da etwas "netter": 19:30 .

    Knippi

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    Kerkermeister (07.05.2019)

  16. #12
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    152
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Spannende Sache, aber aus meiner Sicht eindeutig: Mein Einsatz geht auf den Chef.
    Warum? Weil der Sprung von 22:27 auf etwas um die 18-19 riesengross ist. Das schafft man auch mit grosser Wettkampfhärte nicht ohne Training. Und die verbleibende Zeit reicht aus meiner Sicht dafür nicht aus.

    Trotzdem viel Glück und lass uns bitte nicht dumm sterben...
    Viele Grüsse
    Robert

  17. #13
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.225
    'Gefällt mir' gegeben
    57
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Der Rechner, den ich gewöhnlich benutze, ist da etwas "netter": 19:30 .

    Knippi
    .. meiner sogar 18:35

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  18. #14
    Avatar von Bockwuchst
    Im Forum dabei seit
    02.09.2015
    Beiträge
    169
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Ehrlich gesagt ist es schon auch mehr als etwas blau-äugig zu meinen man kann es als Nicht-Läufer dem Chef, der Marathon in knapp über 3 Stunden läuft, mal so richtig zeigen. Nur weil man "mental stark" ist, sprich man hat Bock, ihm den Arsch aufzureißen.
    Wenn du das aber mit Humor siehst und als Ansporn, mal zu trainieren, probier´s!

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bockwuchst:

    RunningPotatoe (07.05.2019)

  20. #15
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.198
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von binoho Beitrag anzeigen
    .. meiner sogar 18:35
    Ah ja . Ihr Südlichter - bei entsprechender Wetterlage sieht man von München aus die Alpen. Und wo die Alpen sind, ist die Eigernordwand nicht fern .

    Knippi

  21. #16
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.314
    'Gefällt mir' gegeben
    481
    'Gefällt mir' erhalten
    528

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Na, da kann man Dir nur wünschen, dass Dein Chef nicht auf 19 Minuten trainiert (trainiert hat). Nur um Dir zu zeigen, wer das Alphatier in seiner Bude ist .
    Eben. Und da ich Schnapswetten dieser Art pubertär finde, drücke ich seinem Chef alle Daumen.

    Los, hau rein, Cheffe !

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    klnonni (07.05.2019), PinkybadBrain (07.05.2019)

  23. #17
    Avatar von TerraP
    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Eben. Und da ich Schnapswetten dieser Art pubertär finde, drücke ich seinem Chef alle Daumen.

    Los, hau rein, Cheffe !
    Ich finde das zwar pubertär, aber gut. Drücke also DeHajo die Daumen und erbitte regelmäßige Updates hier.

    Eine Stellschraube noch: Gewicht! Der Gewichts-Laufzeitrechner von Greif spuckt für 5 kg weniger eine 5k-Zeit von 21:19 aus. ;-)

    Und ansonsten hoffe ich, dass der Chef so kurze Distanzen nicht gewohnt ist und seine Marathonleistung einfach nicht umsetzen kann...

  24. #18
    Avatar von PinkybadBrain
    Im Forum dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    198
    'Gefällt mir' gegeben
    102
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Ich drück einfach mal die Daumen, setzte aber auf den Chef ..

    Ich laufe seid 5 Jahren mehr oder weniger und schaffe die 25km im Wettkampf mit einem Schnitt von 4:30 und den Marathon bei 4:50..... aber 5 km mit 4:00 halte ich für mich momentan ausgeschlossen, gestern hab ich immerhin 6x1km Intervalle mit 3:57 - 4:02 geschafft. Aber dazwischen hatte ich auch jeweils noch einen Kilometer Erholung.

    Der Plan ist auf jeden Fall sehr herausfordernd und der Sprung von 4:30/km auf 4:00/km ist schon nicht von schlechten Eltern. Auch wenn es auf den ersten Blick "nur" 30 Sekunden sind.. Versuch dein Glück - aber ich denke Cheffe wird noch mal die Handbremse lockern und die 20 Minuten locker unterbieten ;-)

    Achso und ich würde dir raten - lass die langen Läufe (> 10km) liegen und schrub Intervalle auf Teufel komm raus.

    PS. das ist nur meine Meinung

  25. #19

    Im Forum dabei seit
    28.02.2018
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    173
    'Gefällt mir' erhalten
    144

    Standard

    Zitat Zitat von DeHajo Beitrag anzeigen

    1) Ist es kontraproduktiv zu schnell zu laufen?
    2) Ist mit den genannten Werten sub20 realistisch? Schaffen will ich es mit allen (legalen) Mitteln
    3) Was habt ihr ansonsten für Tipps?

    Klingt doch nach einer Netten Challenge.
    Wenn du keine Pulsuhr hast, woher weißt du dann wie schnell du läufst? Handy?
    Wenn du die 5km ohne Training in 22:27 gelaufen bist, sind die 20min mit Training bestimmt drinn.
    1. Um schneller zu werden musst du auch schnell laufen.
    Normalerweise werden so ca. 10% des Laufpensums schnell gelaufen. Die anderen 90% locker.
    Empfehlen würde ich da vermutlich 400m Intervalle oder 1km Intervalle.
    2. Ob es realistisch ist wirst du am besten herausfinden wenn du es versuchst.
    3. Ich hab das Gefühl dass nicht nur die schnellen sachen schnell machen sondern auch die Umfänge an sich und die langen einheiten.

    Tipp 1. Nie mehr als 2 Tage Pause zwischen den Einheiten.
    Tipp 2 Die lockeren Einheiten ruhig wirklich locker laufen.
    Tipp 3. Die schnellen Sachen ruhig richtig schnell, bzw. viele wiederholungen. Aber am Ende der Trainingseinheit sollst du richtig Platt sein.

    Den Plan den du dir herausgesucht hast kenne ich nicht. Kannst ja mal ein Link dazu schicken, wenn der kostenlos zu haben ist.
    Ansonsten wäre dass so mein Vorschlag:

    Woche 1:
    Tag 1: 7km ca. @6min/km
    Tag 3: 7km ca . @6min/km
    Tag 4: 5km ca. @5min/km
    Tag 6: 12km ca. 6min/km

    Woche 2:
    Tag 1 8km @ 6min/km
    Tag 3 Intervalle: 4*1000m @ 4:10min/km mit 400m TP
    Tag 5 10km @6min/km
    Tag 7 14km @6min/km

    So ungefähr würde ich dass wohl machen. Und dann langsam die Umfänge steigern. Je nachdem wie viel Zeit du hast.

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Peters:

    DeHajo (09.05.2019)

  27. #20
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.198
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von PinkybadBrain Beitrag anzeigen
    Auch wenn es auf den ersten Blick "nur" 30 Sekunden sind.
    Auf den zweiten Blick sind das auf 5000 m 1 1/2 Stadionrunden.

    Knippi (wehrt sich nicht bei einer evtl. Steinigung, falls ein Logikfehler vorliegen sollte)

  28. #21

    Im Forum dabei seit
    07.05.2019
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Wow cool, dass es so viele Reaktionen gibt.

    Pubertär hin oder her. Großen Worten sollten große Taten folgen. Wenns am Ende klappt, war es vielleicht gar nicht so pubertär, sich damit zu pushen. Kann man ja auch einfach verschiedener Meinung sein.

    Zum Cheffe: Er selbst sagt, dass die Tempohärte seine größte Schwäche wäre. Sub19 würde er auf keinen Fall schaffen. Er ist btw mein größter Motivator bisher.

    Hab letzte Woche mal auf der Laufbahn meine 400 und 1000m Zeiten getestet, um zu checken was beim Intervalltraining auf mich zu kommt.

    400m: 1:21min
    1000m: 3:37min

    Erst die 400, dann nach 15min pause die 1000m. Ende der 1000 war ich natürlich an der Kotzgrenze. Habe ich das letzte mal vor 15 Jahren gemacht. Damals übrigens in 3:16min

    Natürlich ist das ganze eine Schnapswette. Und wenns nicht ganz hinhaut, werde ich danach dennoch nicht die "Weinkarte" bestellen.

    Morgen geht's das erste mal ans Intervalltraining. 4x400 in 90sec mit 200m Trabpause.
    Hoffe ich halte das durch, etwas nervös bin ich....

    I will keep pushing!

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DeHajo:

    listrahtes (18.06.2019)

  30. #22

    Im Forum dabei seit
    07.05.2019
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Ich korrigiere: es sind natürlich 8x400 für morgen geplant.

  31. #23
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    831
    'Gefällt mir' gegeben
    667
    'Gefällt mir' erhalten
    212

    Standard

    Zitat Zitat von DeHajo Beitrag anzeigen
    Er ist vor zwei Wochen seinen M in 3:06Std gelaufen. Denke er ist im Saft. Aber was solls, hinten ist die Ente fett
    Dann ist er aber die 5 km in 20 min mit Standgas gelaufen, denn jemand der einen Marathon in 3:06 läuft ist zumindest ein Sub 40 Läufer - falls du den Begriff nicht kennst - also jemand, der 10 km in unter 40 Minuten laufen kann. Und jemand, der 10 km in unter 40 Minuten laufen kann, der kann 5 km wohl eher in 19 Minuten laufen, wenn er Vollgas gibt.
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  32. #24
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.485
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    186

    Standard

    Ich würde mich an deiner Stelle nicht mit der Leistung deines Chefs beschäftigen, sondern mit deiner eigenen. Und da musst du einfach mal 30 Sekunden pro Kilometer schneller laufen. Das halte ich für ausgeschlossen.

  33. #25

    Im Forum dabei seit
    28.02.2018
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    173
    'Gefällt mir' erhalten
    144

    Standard

    Dann erzähl mal von deinem Intervalltraining.
    Wie ist es gelaufen?
    Die 1000m in 3:37 sehen doch erst mal ganz gut aus.
    Vielleicht gehen dann nächste Woche 6 oder 7 * 1000m in 4:00?
    Aber erst mal die 400er.

    Und wenn dein Cheff den Marathon in 3:06 gelaufen ist, ist dass eine Pace von 4:24.
    Wenn er nicht so der schnelle Läufer ist, kann es schon sein dass er den 5er auch nicht schneller als 4:00 läuft. Finde ich jetzt gar nicht so seltsam.
    Ist im grunde aber auch egal. Es geht ja darum zu sehen was du laufen kannst. Und wenn dein Cheff am Ende schneller ist, bist du am Ende trotzdem besser als du es jetzt bist. (Außer du nimmst dir zu viel vor und bist nacher verletzt. Aber die vernunft sollte ja da sein. )

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was mache ich falsch???
    Von Stefan Weidner im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 18:49
  2. Was mache ich falsch?
    Von HaseundIgel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 21:36
  3. Was mache ich falsch?
    Von Bibimon im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 07:58
  4. Was mache ich falsch?
    Von Anfänger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2003, 11:45
  5. Was mache ich falsch?
    Von Ulrike im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.12.2002, 15:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •