Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    155
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard Als Läufer vom Fitnessstudio profitieren

    Moin!

    Ich habe mich vor zwei Wochen im Fitnessstudio angemeldet. Es gab so eine 5€-Aktion für zwei Monate. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich danach zum regulären Tarif weitermache oder nicht. Tendiere eher zu einem Nein.

    Die Motivation war eigentlich etwas mehr Muskulatur aufzubauen, da ich nen richtiger Lauch bin. Bei regnerischem Wetter könnte man auf dem Laufband laufen. (Manche hier kennen ja meine Aversion bezüglich des Laufens im Regen...) Nun musste ich aber feststellen, dass mir nach 30 Minuten Laufband irgendwie kurzzeitig schwindelig ist. Ebenso bin ich richtig am Ölen, da ja der "Fahrtwind" fehlt. Insgesamt macht das Laufen auf dem Band deutlich weniger Spaß.

    Die Frage ist nun, ob das Fitnesstudio überhaupt irgendeinen Sinn für Läufer hat? Z.B. als Alternativtraining bzw. Ergänzung.

    Grüße

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.931
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    905

    Standard

    Auch wenn ich jetzt weniger dazu komme, früher war ich oft zwei mal die Woche in der Muggibude, finde ich für mich einen großen Vorteil darin: Zu Hause bekomme ich den Arsch nicht hoch, halbwegs vernünftiges Krafttraining zu machen. Abgesehen davon trainiere ich lieber mit Geräten und Hantel. Auch dehnen tat und tue ich in der Muggibude viel ausführlicher. Bin ich verletzt, hab ich dort Geräte für alternatives Training: Crosstrainer oder Radergometer. Das Laufband allerdings nutze ich nur zum Warm- und Auslaufen, je 10 Minuten. Aber auch nicht immer.

    Ja Laufbandlaufen ist anders. Und auch von Laufband zu Laufband unterschiedlich. Schwitzen tut man da auch mehr, da der Wind zum Verdunsten fehlt. Das trübt den Spaß schon ordentlich.

    Nimm die zwei Monate mit und vielleicht findest du hier und da Gefallen daran und bleibst dabei. Für 5 Öcken haste nix falsch gemacht.

    Gruss Tommi

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    01.05.2014
    Beiträge
    226
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Die Frage ist nun, ob das Fitnesstudio überhaupt irgendeinen Sinn für Läufer hat? Z.B. als Alternativtraining bzw. Ergänzung.
    Ich bin seit einem Jahr zweimal pro Woche in einem Studio, aber das Laufband habe ich dort noch nicht benutzt. Ich versuche, im Studio die Kraftausdauer der Muskeln zu verbessern, die nicht durch das Laufen gestärkt werden, insbesondere im Rumpf-Bereich, aber auch andere. Ich denke, daß dies für mich eine wirkungsvolle Verletzungsprävention ist. Die Übungen lasse ich mir individuell zusammenstellen. Mein Laufen fühlt sich durch dieses Zusatztraining "stabiler" an, ich kann eine gute Körperhaltung beim Laufen länger durchhalten, was in jeder Hinsicht schonend ist. Der Spaß hält sich im Studio zwar in Grenzen. Es ist aber nicht so schlimm, wie ich vorher befürchtet habe. Ich würde freiwillig darauf nicht mehr verzichten.

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    326
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich jetzt weniger dazu komme, früher war ich oft zwei mal die Woche in der Muggibude, finde ich für mich einen großen Vorteil darin: Zu Hause bekomme ich den Arsch nicht hoch, halbwegs vernünftiges Krafttraining zu machen. Abgesehen davon trainiere ich lieber mit Geräten und Hantel. Auch dehnen tat und tue ich in der Muggibude viel ausführlicher.

    Gruss Tommi
    +1

    Zu Hause geht's mir genauso. Hab seit sicher 2 Jahren nix ordentliches mehr gemacht.

    Und an den TE, wenn du es mit dem Muskelaufbau nicht übertreibst (ich sprech da aus Erfahrung), unterstützt es deine Laufperformance natürlich!
    Low Carb Kuchen sind wie Low Protein Eier, denk da mal darüber nach!

    Mein Lauftagebuch

    Meine Bestzeiten:
    5km 21:49 (Adventlauf Mödling 2018)
    7km 30:58 (1.Eisbärlauf Wien 2019)
    10km 43:29 (Lechtturmlauf Podersdorf 2019)
    14km 1:02:51 (2. Eisbärlauf Wien 2019)
    HM 1:52:07 (Wachaumarathon 2018)
    Sonstige:
    WfL-Worldrun2019 Wien: 23,36km

  5. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.362
    'Gefällt mir' gegeben
    1.290
    'Gefällt mir' erhalten
    753

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Ebenso bin ich richtig am Ölen, da ja der "Fahrtwind" fehlt.
    Noch die Winterklamotten angehabt?

    Mich hat es noch nie ins Fitnessstudio gezogen, warum sollte ich mich in ein Hamsterrad begeben wenn ich auch durch die Natur laufen kann, da ich ja zum Glück kein Hamster bin. Ich hatte das zwar mal angedacht vor meiner ersten Wintersaison, aber zum Glück bin ich dann doch draußen geblieben. Aber wie die Wade schon sagt, bei 5€ für 2 Monate kannst du nichts falsch machen. Einfach mal Konsequent durchziehen und schauen ob man es durchhält und Spass macht.

  6. #6
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.979
    'Gefällt mir' gegeben
    435
    'Gefällt mir' erhalten
    445

    Standard

    @TE: Hast du denn in den zwei Wochen im Studio überhaupt schon was anderes probiert, als nur halbherzig das Laufband mit Füßen zu treten ? Ich würde die verbleibenden 6 Wochen konsequent nutzen, um insbesondere die dortigen Möglichkeiten zum Krafttraining (Beinkraft, Rumpfstabi und die Beratung dazu) gründlich auszutesten. Wenn du das sehr konsequent durchziehst, solltest du den Unterschied zu vorher deutlich merken. Wenn du aber jetzt noch 4 weitere Wochen lang darüber grübelst, ob das was bringt oder nicht, kann ich dir die Antwort auch vorab verraten: Nein, verbleibende 2 Wochen bringen dann nichts mehr.

    (Sagt einer, der sein Krafttraining zu Hause macht - nicht immer, aber immer öfter.)

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    3fach (Heute)

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    747
    'Gefällt mir' gegeben
    217
    'Gefällt mir' erhalten
    278

    Standard

    Also für mich lohnt sich das Studio auf jeden Fall:
    - Kinderbetreuung: Ohne Studio würden einige Einheiten sonst nicht gehen.
    - Alternativtraining: Mal auf den Crosstrainer, Schwimmen oder Spinning oder einen Kurs
    - Wetter, bei dem das Laufband dann doch einfach mal nötig ist: Sturm, Gewitter, zu kalt, ...
    - Krafttraining

    Bzgl. Spaß: Auf dem Laufband kann man auch durchaus kurzweilige Einheiten machen. Und natürlich Musik hören, Filme schauen, ...

    Ausprobieren, was da im Angebot ist und dann selber entscheiden :-)

    LG Anna
    „Roses are red, violets are blue,
    there is always someone, who‘s faster than you.“

  9. #8
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    155
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hi!

    Ich wollte mal einen Zwischenstand berichten:

    Also ich bin jetzt 3 Wochen angemeldet und hatte die ersten 2 Wochen permanenten Muskelkater... Abseits davon klappte der Plan Laufen - Muckibude - Laufen - Muckibude - usw ... Nur in der Theorie. Es ist schon schwer jeden Tag 2 Stunden für Sport freizuschaufeln. Praktisch hat es bisher so ausgesehen, dass ich durch das Studio weniger gelaufen bin als sonst.

    Ich werde wohl das Studio kündigen. Zum einen könnte ich mir für die Jahresgebühr fast zwei paar geile Laufschuhe (inkl Beratung) gönnen und werde so endlich meine Lidl-Schuhe los. Zum anderen beginnt jetzt das schöne Laufwetter und da will man ja nicht in so nem Pumakäfig sein. Allerdings werde ich wieder nach Angeboten Ausschau halten, wenn es Richtung Herbst geht. Regen + Laufen mag ich bekanntlich ja nicht...^^

  10. #9
    Avatar von Kaihawaii
    Im Forum dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    257
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Natürlich bringt dir das Training im Studio etwas. Selbst die besten Läufer der Welt trainieren regelmäßig mit progressiven Widerständen. Das Laufband brauchst du allerdings nicht. Laufen kannst du draußen.
    Achte darauf das dir jemand die Ãœbungen richtig zeigt, Lege dein Hauptaugenmerk auf sogenannte Mehrgelenksübungen. Dies sind u.a. Kreuzheben, Kniebeuge, Bankdrücken. Das Ganze ergänzt durch Halteübungen mit eigenem Köpergewicht wie Unterarmstütz (neudeuitsch Planking). Das Programm sollte nicht länger als 45-60 min dauern. Das ganze zwei mal die Woche und dein Laufstil wird sich verbessern.
    We may train or peak for a certain race, but running is a lifetime sport. (Alberto Salazar)

  11. #10
    Rennschnecke
    Im Forum dabei seit
    21.05.2019
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Spannend!
    Hab mir das auch überlegt, so n Probeabo für den Sommer zuzulegen, damit ich bei 30°C (ich vertrage höhere Temperaturen ganz schlecht) oder Gewitterstürmen auch drinnen trainieren kann (ist klimatisiert).

    Nur - wenn ich konstant im Kühlen trainiere und es dann am HM im Herbst 30°C hat, dann kippe ich doch weg, weil ich die Hitze nicht gewohnt bin, oder?

    Zudem ist Laufband soooooooooo langweilig...

  12. #11

    Im Forum dabei seit
    24.06.2014
    Beiträge
    42
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Also in den Sommermonaten wegen Hitze im Fitnesstudio zu laufen scheint mir nicht ganz durchdacht.
    Ggf. hast du auch keine Erfahrungen was Fitnesstudio angeht, aber ich habe noch kein Fitnesstudio von innen gesehen, dass bei Hitze innen wirklich merklich kühler war.

    Das Fitnesstudio ist als ergänzendes Krafttrainig für die sogenannte "Core-Strength" mit Sicherheit geeignet, auch für Intervalle ist das Laufband geeignet, da man das Tempo festlegen kann. Aber die Alternative zum Laufen draußen sehe ich da nicht.

  13. #12
    Rennschnecke
    Im Forum dabei seit
    21.05.2019
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Das von mir ins Auge gefasste hat ne potente Klimaanlage

  14. #13
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.202
    'Gefällt mir' gegeben
    1.392
    'Gefällt mir' erhalten
    2.061

    Standard

    In der trockenen Klimaanlagenluft trainieren? Klingt auch nicht soo toll.

    Zudem kann man auch im heißesten Sommer den 30° beim Laufen ganz gut entgehen - einfach für den Sport mal 1-2 Stündchen früher aufstehen...

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marathon


  15. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.931
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    905

    Standard

    Zitat Zitat von Iop Beitrag anzeigen
    Nur - wenn ich konstant im Kühlen trainiere und es dann am HM im Herbst 30°C hat, dann kippe ich doch weg, weil ich die Hitze nicht gewohnt bin, oder?
    Das wird in der Tat ein Problem werden können

    Gruss Tommi

  16. #15
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.089
    'Gefällt mir' gegeben
    338
    'Gefällt mir' erhalten
    152

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    In der trockenen Klimaanlagenluft trainieren? Klingt auch nicht soo toll.

    Zudem kann man auch im heißesten Sommer den 30° beim Laufen ganz gut entgehen - einfach für den Sport mal 1-2 Stündchen früher aufstehen...
    Ja? Also statt 15 oder 16 Uhr um 13 oder 14 Uhr?
    Ob du dann noch Lust hast Nachts von mir geholfen (hypotetisch, da ich in der Nähe von Tods Schwiegermutter arbeite)/gepflegt zu werden?
    Und ja, morgens bin ich oft/manchmal nur noch zerschossen - deutsches Gesundheitssystem halt
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  17. #16
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.202
    'Gefällt mir' gegeben
    1.392
    'Gefällt mir' erhalten
    2.061

    Standard

    Ja, ich gebe zu, ich ging von halbwegs "normalen" Arbeitszeiten aus - bei Leuten mit so blöden Arbeitszeiten wie Dir kommt sowas komisch an, sorry dafür.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marathon


  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    d'Oma joggt (Heute)

  19. #17
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.089
    'Gefällt mir' gegeben
    338
    'Gefällt mir' erhalten
    152

    Standard

    Ich wollte gerade noch ergänzen - dass du natürlich die richtige Antwort auf das Thema gegeben hast, es aber eben nur nicht für Alle immer einfach machbar ist
    Aber du warst schneller
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. A. B.

Ähnliche Themen

  1. Volkstriathlon als Läufer
    Von waldmeister76 im Forum Triathlon & Duathlon
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 09:41
  2. Krafttraining im Fitnessstudio: Übungen für Läufer?
    Von jmeyerdo im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 18:29
  3. Rainer Callmund als Läufer!!
    Von berschee im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 08:10
  4. Fitnessstudio für Läufer - sinnvoll?
    Von Max Power im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 15:11
  5. Blutspenden als Läufer?
    Von Tati im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 14:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft