Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    14.05.2019
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Trainieren auf dem Crosstrainer

    Hallo,
    Ich musste mich vor kurzem einer Meniskus OP unterziehen . Der Arzt hat mir danach mitgeteilt das ca. 70 % des Meniskus entfernt werden musste und von kontinuierlich Lauftraining abrät.(ab und an ein lauf wäre okay)
    Ich möchte aber auf keinen Fall auf den einen oder anderen Halbmarathon verzichten. Es wäre schade wenn ich auf solche tollen Veranstaltungen verzichten müsste .
    Meine Idee ist jetzt, mich mit einem Crosstrainer fit zu halten und für den HM zu trainieren.
    In meinem Fitness Club stehen auch Crosstrainer womit ich mich auch schon beschäftigte habe .
    Ich habe mich auch schon versucht im Internet schlau zu machen auch auf dieser Seite. Es stand nur das man es nicht so wirklich vergleichen könnte aber ob es möglich wäre oder jemand das gleiche versucht hat konnte ich nicht erfahren.
    Ich würde jetzt gerne mal fragen ob jemand ein Idee hat ob das funktionieren könnte oder es jemand vielleicht sogar selber schon mal probiert hat.
    Vielen Dank schon mal für die eine oder andere Meinung.

  2. #2
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.260
    'Gefällt mir' gegeben
    1.444
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Laufen trainiert man durch Laufen. Und ein voll gelaufener Wettkampf ist eine extreme Belastung, gerade unter Wettkampfadrenalin ist die Gefahr, dass man mehr macht als eigentlich geht, extrem hoch.

    Ich würde es lassen.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)



  3. #3
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    116
    'Gefällt mir' gegeben
    54
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Einen Halbmarathon kann man auch ohne Lauftraining finishen. Man muss es nur langsam genug angehen.
    Training auf einem Crosstrainer hilft da wenig bis nichts.
    Viele Grüsse
    Robert

  4. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.981
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    327

    Standard

    Hallo Pit .

    Na das

    ab und an ein lauf wäre okay
    ist doch schon erst mal was Positives. Zur Sicherheit würde ich mir aber (den Befund mitnehmen) noch eine zweite Meinung bei einem seiner Kollegen einholen. Und dann zu einem supertrooperfachlichgeilen Physioterapeuten, der Dir einen Plan strick, Deinem Knie in dem jetzigen Zustand die bestmögliche Unterstützung zu geben. Dabei immer in Deinem Hinterkopf wach halten, dass Du auf dem Crosstrainer nicht alle Muskeln trainieren kannst, die Du speziell für das Laufen benutzt. Vielleicht solltest Du auch überlegen, ob 10-km-Wettbewerbe Dir auch den Kick geben könnten, der Dir gefällt.

    Dieser Beitrag wurde von einem absolut medizinischen Laien voll aus dem Bauch heraus geschrieben.

    Knippi
    Zuletzt überarbeitet von hardlooper (14.05.2019 um 12:49 Uhr) Grund: könnten

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    27.08.2015
    Beiträge
    220
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Hallo,

    ich habe ebenfalls nach einer Meniskusentfernung einige Zeit auf dem Crosstrainer verbracht. Es hat nicht lange gedauert, bis ich mich wieder auf Straßen, Wiesen und in Wäldern wiederfand. Keine Marathons, aber bis 20 km immer wieder.

    Vielleicht kommt dadurch die Knieprothese ein paar Jahre früher, aber die Lebensqualität bis dahin ist es mir wert. Im Gegenzug habe ich schon vor Jahren mit dem Rauchen aufgehört. Irgendeinen Tod muss man sterben...

    Zu Deiner Frage: Für mich war der Crosstrainer kein Vergleich zum echten Laufen. Weder in Punkto Trainingseffekt noch was den Spass an der Sache betrifft.

    Viele Grüße!

  6. #6
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zu diesem Thema kann ich aktuell etwas beitragen.

    Ich hatte 7 Monate wegen eines Mittelfussbruchs (2. Knochen, rechter Fuss) lauftechnisch pausiert und mir die letzten 5 Monate die Zeit mit Alternativtraining (im Schnitt 3 x Ergometer / 3 x Crosstrainer, die Woche) vertrieben. Das meistens höchst intensiv, die längste Einheit auf dem Crosstrainer war 2.20 Std.

    Vor 3 Wochen habe ich wieder mit dem Laufen angefangen und ich dachte da ich ja meine Kondition gehalten habe hätten das die Muskeln auch...war aber nicht so, die ersten drei Läufe waren die Hölle, vor allem der erste, meine Muskulatur musste sich erst mal wieder an die Lauferei gewöhnen, mittlerweile geht es wieder.

    Meine Meinung, das Training auf dem Crosstrainer ersetzt leider nicht das Lauftraining. Auch wenn ich das gar nicht soooo langweilig finde, man kann mit der Intensität und der Dauer der Einheit spielen, dazu noch gute Mucke auf dem Ohr und ab geht es

  7. #7
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.033
    'Gefällt mir' gegeben
    265
    'Gefällt mir' erhalten
    945

    Standard

    Crosstrainer war immer meine Alternative, wenn ich verletzte war. Der Kreislauf wurde beschäftigt und auch die Beine hatten zu tun. Ob eine komplette Vorbereitung auf einen HM Sinn macht, wage ich zu bezweifeln. Die zwei wichtigsten "Tätigkeiten" des Laufens, das Abspringen und das Landen bei jedem Laufschritt kann der Crosstrainer nicht simulieren. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass es dir besonders viel Spaß bereiten wird, 2:30 den HM zu schleichen und selbst dabei dich mit muskulären Problemen herumschlagen zu müssen.

    Ich bin ja medizinisch gesehen Voll-Laie und hab bisher auch mit Meniskusproblemen nix am Hut gehabt. Warum versuchst du es nicht erst einmal mit gemütlichem Laufen ohne Anspruch auf Entfernung und Tempo? Vielleicht kannst du das restliche Leben auf niedrigem Niveau wunderbar laufen. Gepaart mit Krafttraining das das Knie entlastet. Muss es denn unbedingt ein Halbmarathon sein? Es gibt jede Menge kürzere Volksläufe bei denen man durchaus auch seinen Spaß haben kann.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    11.04.2008
    Beiträge
    104
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Auch wenn der Crosstrainer das Laufen nicht ersetzt, so ist es aber eine gute Alternative, wenn man verletzungsbedingt nicht joggen kann.
    Ich bin auch ein Laufjunkie und hatte bis zum 21.01.19 ganze 700 Tage am Stück. Durch einen Knorpelschaden im Knie bin ich nun außer Gefecht. Was bei mir geht ist Fahrrad fahren und Crosstrainer. 90 min Crosstrainer sind kein Problem und ich komme auf Puls, was mir wichtig ist. Gefühlt kommt es mir dem Laufen persönlich am nächsten und danach bin ich zufrieden.
    PB: 10km: 34:04 / HM: 1:15:40 / M: 2:39:19 (alles um 1996)

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von marathoni1966:

    zimbo68 (16.05.2019)

  10. #9
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von marathoni1966 Beitrag anzeigen
    Auch wenn der Crosstrainer das Laufen nicht ersetzt, so ist es aber eine gute Alternative, wenn man verletzungsbedingt nicht joggen kann.
    Ich bin auch ein Laufjunkie und hatte bis zum 21.01.19 ganze 700 Tage am Stück. Durch einen Knorpelschaden im Knie bin ich nun außer Gefecht. Was bei mir geht ist Fahrrad fahren und Crosstrainer. 90 min Crosstrainer sind kein Problem und ich komme auf Puls, was mir wichtig ist. Gefühlt kommt es mir dem Laufen persönlich am nächsten und danach bin ich zufrieden.
    Genauso sehe ich es auch! Ersetzt das Laufen nicht 1 zu 1, aber man bekommt nen Puls und kann sich alternativ austoben...das hatte ich gestern 120 min getan.

  11. #10
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.981
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    327

    Standard

    Wenn man unser Haus verlässt, kann man beim Nachbarn auf die Terrasse schauen. Gelegentlich kommt es vor, dass die Nachbarin vor der offenen Terrassentür crosstraint, wenn ich zum Laufen gehe, sie hat Freude dran, was sie macht und winkt mir so zu, als freue sie sich mit mir.
    Auf meiner Seite ist das ebenso. Wir haben uns nie darüber unterhalten wieso, weshalb, warum.

    Motto: Sport ist, was du daraus machst (aus dem Film "Free To Run").

    Knippi

  12. #11
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.681
    'Gefällt mir' gegeben
    32
    'Gefällt mir' erhalten
    196

    Standard

    Dann würde ich aber wenn möglich Radfahren dem Crosstrainer jederzeit vorziehen. 'Ne ordentliche Radeinheit am Berg macht doch weit mehr Spaß als durch die Wohnung zu radeln... es sei denn man hat diesen Trainingscomputer bei dem man die TDF mitfahren kann.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  13. #12
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    540
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Zitat Zitat von pit66 Beitrag anzeigen
    Hallo, Ich musste mich vor kurzem einer Meniskus OP unterziehen . Der Arzt hat mir danach mitgeteilt das ca. 70 % des Meniskus entfernt werden musste und von kontinuierlich Lauftraining abrät.(ab und an ein lauf wäre okay)....
    Ich kann den Arzt verstehen.
    Wenn Du jetzt mit dem lädierten Knie einen weiteren crash baust, hat er Dir ja abgeraten.
    Die Verantwortung für Deine Gesundheit musst Du letztlich selber übernehmen.

    Mit geschädigten Knien kriegen viele Leute nichts- desto- Trotz eine Menge hin.
    Man muss einfach behutsam ausprobieren, was geht und was nicht geht.
    Eine genau Angabe in Wochen- km oder Intensität kann Dir kein Arzt geben.


    Meine Idee ist jetzt, mich mit einem Crosstrainer fit zu halten und für den HM zu trainieren.
    Was die Kollegen hier schon bestätigt haben, sagt auch die Sportwissenschaft:
    Training ist spezifisch, d.h. Laufen ist nur durch laufen trainierbar.

    Zitat Zitat von ickehier Beitrag anzeigen
    Einen Halbmarathon kann man auch ohne Lauftraining finishen. Man muss es nur langsam genug angehen. Training auf einem Crosstrainer hilft da wenig bis nichts.
    Ja klar: mit kaputtem Knie und ohne Training macht der HM am meisten Spaß...

  14. #13
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    540
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Dann würde ich aber wenn möglich Radfahren dem Crosstrainer jederzeit vorziehen. 'Ne ordentliche Radeinheit am Berg macht doch weit mehr Spaß als durch die Wohnung zu radeln... es sei denn man hat diesen Trainingscomputer bei dem man die TDF mitfahren kann.
    Radfahren trainiert den Quadriceps und dieser stabilisiert das lädierte Knie.
    Daher halte ich Radfahren für eine sehr gute Idee, auch wenn man davon erst mal kein besserer Läufer wird.

  15. #14
    Avatar von zimbo68
    Im Forum dabei seit
    01.10.2006
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    248
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Radfahren trainiert den Quadriceps und dieser stabilisiert das lädierte Knie.
    Daher halte ich Radfahren für eine sehr gute Idee, auch wenn man davon erst mal kein besserer Läufer wird.
    Man kann ja auch beides machen im Wechsel, Radfahren bzw. in meinem Fall Ergometer, dann wieder Crosstrainer. So halte ich es in meiner Verletzungsphase.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. nach dem 1. HM ist vor dem 2. HM - wie dazwischen trainieren?
    Von running_ray im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2015, 13:39
  2. Laufen auf dem Crosstrainer
    Von Crosstrainer im Forum Weitere Sportarten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 19:04
  3. Laufband/Crosstrainer - Umstieg auf Laufen
    Von Laufschlaffi im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 14:27
  4. Laufsenor SDM4 auf einem Crosstrainer nutzen
    Von Unkas10 im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 18:21
  5. Auf Puls oder auf Zeit trainieren?
    Von rennix im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 14:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft