Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 29
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.05.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Plötzlich so langsam geworden. Woran kann es liegen?

    Hallo ihr Lieben,

    ich laufe "sehr hobbymäßig", lasse aber nebenbei immer meine Fitbit laufen um das Training etwas zu tracken.

    Ich laufe meist drei mal die Woche zwischen 7 und 12 Kilometern. Wenn ich einen guten Tag habe auch mal bis zu 21 Kilometer. Mehr war noch nicht drinnen.

    Meine Fitbit zeigte mir immer so ein Tempo von 5`39 an (konnte das Tempo bestimmt ein 3/4 Jahr halten).
    Jetzt hatte ich im März zwei Wochen pause und im April mich etwas ungesund ernährt und bestimmt 2 Kilo zugenommen.
    Das erschreckende: Mein Tempo hat ich jetzt auf 6`6 - 7`2 eingependelt. Ist es "normal" das man so schnell an Geschwindigkeit verliert?

    PS: 5`39 bedeutet durchschnittlich 5 min und 39 sek für einen Kilometer

    Was würdet ihr mir empfehlen? Habe Angst das ich durch einen "strengen" Trainingsplan die Lust am Joggen verliere und es deswegen nie einen gehabt. Aber eventuell wäre es sinnvoll?

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.424
    'Gefällt mir' gegeben
    32
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Das ist nicht normal. Ein Fitbit ist vermutlich nicht die zuverlässigste Art, die Laufgeschwindigkeit zu messen. Das Ding hat doch gar kein GPS, oder? Gab es da vielleicht zwischenzeitlich ein Firmware-Update?

  3. #3
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.361
    'Gefällt mir' gegeben
    1.287
    'Gefällt mir' erhalten
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Samirakim Beitrag anzeigen
    Das erschreckende: Mein Tempo hat ich jetzt auf 6`6 - 7`2 eingependelt. Ist es "normal" das man so schnell an Geschwindigkeit verliert?
    Hat deine Fitbit GPS? Wenn nicht, dann ist das eh Käse was du da misst.

    Davon ab, ich kann mein Tempo variieren, meine Range ist so von 3:30 bis 6:30 je nach Distanz und Trainingsintention. Von daher sehe ich jetzt dein Problem noch nicht so ganz. Man kann auch ganz bewusst langsam oder eben schnell laufen. Ist normal, nicht erschreckend.

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    15.05.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Mh ich habe leider nur die Fitbit werte um mich mit meinem Januar Ich zu vergleichen
    Aber auch ich persönlich habe das Gefühl das ich langsamer geworden bin.
    Zwar schaffe ich momentan auch sehr lange Strecken (für mich 21 Kilometer) aber ich habe nicht mehr so die Power um schnell zu laufen.
    Mal angenommen ich bin wirklich viel langsamer geworden habt ihr da Tipps für mich?

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    15.05.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Womit misst ihr denn eure Laufstrecken?

    Ja die Fitbit hat GPS wenn man das Handy mitnimmt. Manchmal funktioniert dann das mit GPS, manchmal nicht. Also ihr habt recht wahrscheinlich nicht das zuverlässigste Mittel.

  6. #6
    Das Ziel meines Weges: ॐ om̐ Avatar von mintgruen
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    487
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Zitat Zitat von Samirakim Beitrag anzeigen


    Jetzt hatte ich im März zwei Wochen pause und im April mich etwas ungesund ernährt und bestimmt 2 Kilo zugenommen.
    Das erschreckende: Mein Tempo hat ich jetzt auf 6`6 - 7`2 eingependelt. Ist es "normal" das man so schnell an Geschwindigkeit verliert?
    2 Wochen Pause bedeuten Fitnessverlust, und jedes Kilo mehr bedeutet Geschwindigkeitsverlust. Du hast mindestens zwei Kilo mehr an Masse zu bewegen = Physik

    Laufe weiter, so gut du kannst, und bei regelmäßigem Training läufst du wieder zur alten Form auf.

    Zitat Zitat von Samirakim Beitrag anzeigen
    Womit misst ihr denn eure Laufstrecken?

    Mit einer Laufuhr, die GPS integriert hat. Du kannst aber auch eine bekannte Fitnessapp mittracken lassen. Die kostenlose Version reicht für den Anfang vollkommen aus.
    "Besser geschlurft, als gar nicht gelaufen."

  7. #7
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.191
    'Gefällt mir' gegeben
    1.391
    'Gefällt mir' erhalten
    2.052

    Standard

    Zitat Zitat von Samirakim Beitrag anzeigen
    Womit misst ihr denn eure Laufstrecken?
    Hier ist alles vertreten:

    - Laufuhr mit GPS (Range von Polar M400 für 100€ bis zur Garmin 945 für 600€)
    - Handy mit GPS
    - Laufsensor statt GPS an den genannten Geräten.

    und nicht zuletzt auch einfach bekannte Distanzen. Von 400m auf der Laufbahn über die 7,33km-Alsterrunde bis zur bekannten 10,2km-Heimatrunde.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marathon


  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (15.05.2019)

  9. #8

    Im Forum dabei seit
    25.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    325
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    92

    Standard

    Hast du eine Laufapp am Smartphone?
    Die funktionieren eindeutig besser als eine Fitbit.

    Die 2kg + kannst du vergessen, deswegen bist du sicherlich nicht langsamer geworden.
    Bis zu 2kg kann das Körpergewicht schon alleine durch den Wasserhaushalt, Nahrung usw. variieren. Da wird noch niemand langsamer.
    Low Carb Kuchen sind wie Low Protein Eier, denk da mal darüber nach!

    Mein Lauftagebuch

    Meine Bestzeiten:
    5km 21:49 (Adventlauf Mödling 2018)
    7km 30:58 (1.Eisbärlauf Wien 2019)
    10km 43:29 (Lechtturmlauf Podersdorf 2019)
    14km 1:02:51 (2. Eisbärlauf Wien 2019)
    HM 1:52:07 (Wachaumarathon 2018)
    Sonstige:
    WfL-Worldrun2019 Wien: 23,36km

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von VIARunner:

    JoelH (15.05.2019)

  11. #9
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.361
    'Gefällt mir' gegeben
    1.287
    'Gefällt mir' erhalten
    752

    Standard

    Zitat Zitat von Samirakim Beitrag anzeigen
    Womit misst ihr denn eure Laufstrecken?

    Ja die Fitbit hat GPS wenn man das Handy mitnimmt. Manchmal funktioniert dann das mit GPS, manchmal nicht. Also ihr habt recht wahrscheinlich nicht das zuverlässigste Mittel.
    Ich messe mit einer Polar M430. Zuvor hatte ich ebenfalls HAndy-GPS in gebrauch, in Verbindung mit Runtastic. Das hängt da sehr vom GPS des Handys ab und das ist nicht immer das Beste. Bei einem Lauf über abgemessene 8,9km machte mir das Handy, dank großzügigem Zickzack-Kurs über 11km Distanz. Du kannst dir ausrechnen wie groß da dann der Paceunterschied ist.

    Von daher, wenn du wirklich prüfen willst was sache ist, nimm dir eine Strecke von der dir die Distanz genau bekannt ist, z.B. Laufbahn, und rechne dir die Pace dann selbst aus. Da kannst du sicher sein was Sache ist. Zum Vergleich kannst du dir dann von deiner Fitbit+Handy-Kombi zeigen lassen was sie gemessen hat.

  12. #10
    Avatar von imp
    Im Forum dabei seit
    23.11.2012
    Ort
    Ofr.
    Beiträge
    289
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Um nur die Durchschnittspace zu bekommen ist das Einfachste (und Günstigste) wohl, sich die gelaufenen Strecke auf gpsies.com zusammenzuklicken und die Laufzeit durch die herausgefundene Steckenlänge zu teilen.

    Edit: Und das Ganze ist in etwa so (leidlich) genau wie eine GPS-Uhr.

  13. #11
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.920
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Hallo Samirakim ,

    Du brauchst keinen "strengen Plan", um Dein "Problem", besser Deine Aufgabenstellung, zu lösen. Das, was Du nicht mehr kannst, öfter mal ankitzeln: n mal dieses Tempo über n Meter mit n Metern Trab-/Gehpause (nennt sich Intervalltraining oder auch "Wiederholungsläufe zur Laufstilverbesserung", dann mit längeren Pausen. Schau auch mal, was Du über Lauf-ABC finden und evtl. ausführen magst.

    Egal, was Du auch unternehmen wirst: dranbleiben. Das Licht, das Du dann irgendwann am Ende dieses Tunnels sehen wirst, ist sicher nicht das des Interregio Mailand - Bozen!

    Knippi

  14. #12
    Das Ziel meines Weges: ॐ om̐ Avatar von mintgruen
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    487
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Zitat Zitat von VIARunner Beitrag anzeigen

    Die 2kg + kannst du vergessen, deswegen bist du sicherlich nicht langsamer geworden.
    Bis zu 2kg kann das Körpergewicht schon alleine durch den Wasserhaushalt, Nahrung usw. variieren. Da wird noch niemand langsamer.
    Mein Mann schon. Nach seiner Aussage spürt er jedes Kilo. Und ich merke es auch, wenn ich wieder zu- oder abgenommen habe.

    Bei durchtrainierten Spargeltarzans mögen 2 bis 3 kg nicht ins Gewicht fallen, aber bei molligen Hobbyläufern (wie wir beide) denke ich schon, dass es bremst.


    "Besser geschlurft, als gar nicht gelaufen."

  15. #13

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.424
    'Gefällt mir' gegeben
    32
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Natürlich bremsen zusätzliche Kilos, aber 2kg doch nicht von einem 5er Tempo runter bis in die 7er. Mit 10kg mehr bin ich den Marathon ziemlich genau 20 Minuten langsamer gelaufen. Ich glaube, das ist auch eine Faustregel, 2 Minuten pro kg auf die Marathonstrecke.

  16. #14
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.361
    'Gefällt mir' gegeben
    1.287
    'Gefällt mir' erhalten
    752

    Standard

    Zitat Zitat von mintgruen Beitrag anzeigen
    Bei durchtrainierten Spargeltarzans mögen 2 bis 3 kg nicht ins Gewicht fallen, aber bei molligen Hobbyläufern (wie wir beide) denke ich schon, dass es bremst.
    Macht mathematisch wenig Sinn.

    Wenn man annimmt, dass ein Läufer pro 1% Mehrgewicht 1% weniger Leistung bringt, dann verliert ein 50kg Renner, wenn er 5kg zunimmt 10% Leistung. Ein 100kg Renner verliert dagegen nur 5%

    Aber wie Zak schreibt, 2kg machen keine 2 Min. in der Pace aus. Einfach mal zwei Flaschen Wasser auf den Rücken schnallen und damit laufen gehen. Da ändert sich zunächst (fast) gar nichts, wenn man nicht berücksichtigt, dass es ein ungewohntes Gefühl ist. Wir sprechen hier ja nicht vom Marathon, sondern vom ersten Kilometer an!

  17. #15

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    212
    'Gefällt mir' gegeben
    45
    'Gefällt mir' erhalten
    48

    Standard

    Das kommt doch drauf an, wo die 2kg sich hinverteilt haben.
    1kg pro Fuß ist mit Sicherheit einiges schwerer, als 2 kg auf dem Rücken.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von SEhr:

    Zak_McKracken (16.05.2019)

  19. #16
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.923
    'Gefällt mir' gegeben
    248
    'Gefällt mir' erhalten
    901

    Standard

    Ein Kilo Zunahme pro Fuß. Wenn schon falsch ernährt, dann richtig!

    Gruss Tommi

  20. #17
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.361
    'Gefällt mir' gegeben
    1.287
    'Gefällt mir' erhalten
    752

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ein Kilo Zunahme pro Fuß. Wenn schon falsch ernährt, dann richtig!

    Gruss Tommi
    Och, wenn man so manches Dämpfungsmonster sieht, das können schnell mal Kilos werden gegenüber einem Puristenschuh (oder Gueng)

  21. #18
    Das Ziel meines Weges: ॐ om̐ Avatar von mintgruen
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    487
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Das kommt doch drauf an, wo die 2kg sich hinverteilt haben.
    1kg pro Fuß ist mit Sicherheit einiges schwerer, als 2 kg auf dem Rücken.
    "Besser geschlurft, als gar nicht gelaufen."

  22. #19

    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Ein Stück nördlich von Hamburg
    Beiträge
    212
    'Gefällt mir' gegeben
    45
    'Gefällt mir' erhalten
    48

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ein Kilo Zunahme pro Fuß. Wenn schon falsch ernährt, dann richtig!
    Was muss das für eine Ernährung sein, die so zuschlägt?

  23. #20
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.920
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Was muss das für eine Ernährung sein, die so zuschlägt?
    Eine große Wahrheit in einer Frage zusammengefasst .

    Knippi
    Zuletzt überarbeitet von hardlooper (16.05.2019 um 16:16 Uhr) Grund: gequirlte Scheiße entfernt

  24. #21
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.975
    'Gefällt mir' gegeben
    433
    'Gefällt mir' erhalten
    442

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ein Kilo Zunahme pro Fuß. Wenn schon falsch ernährt, dann richtig!
    Und dann gab's da noch den Maso, der sich extra Eisengewichte ans Großzehengrundgelenk tackern ließ.

    *duckundwech*

  25. #22
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.620
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Samirakim Beitrag anzeigen
    Womit misst ihr denn eure Laufstrecken?
    :
    Ehrlich gesagt gar nicht. Außer beim Tempotraining im Stadion, da zähle ich die Runden.
    Ich gebe immer 100 %, außer beim Blutspenden

  26. #23
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.191
    'Gefällt mir' gegeben
    1.391
    'Gefällt mir' erhalten
    2.052

    Standard

    Wenn Du da noch zählen kannst, bist Du zu langsam unterwegs.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18)
    2019: 28.4. HH-Marathon, 22./23.6. 24h Delmenhorst, 29.9. Berlin-Marathon


  27. #24
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    1.620
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Wenn Du da noch zählen kannst, bist Du zu langsam unterwegs.
    Ich zähle nachher die hochgewürgten Bröckchen zusammen. Das korreliert in der Regel mit der zurückgelegten Strecke.
    Ich gebe immer 100 %, außer beim Blutspenden

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Santander:

    ruca (16.05.2019)

  29. #25
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.923
    'Gefällt mir' gegeben
    248
    'Gefällt mir' erhalten
    901

    Standard

    Zitat Zitat von SEhr Beitrag anzeigen
    Was muss das für eine Ernährung sein, die so zuschlägt?
    Müsste man mal ne Studie machen

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Und dann gab's da noch den Maso, der sich extra Eisengewichte ans Großzehengrundgelenk tackern ließ.

    *duckundwech*
    Na sooo Maso nicht, hab mich dafür betäuben lassen. Jetzt weiß ich aber, warums nicht so rund läuft. Linker Fuß ist schwerer. Gut, dass ich dieses Jahr auch noch rechts tackern lasse

    Gruss Tommi

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zehensocken ... welche Erfahrungen liegen vor? Was kann man kaufen ?...
    Von real_lucky im Forum Barfuß laufen / minimalistisches Schuhwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.06.2019, 12:21
  2. Frösteln auf den letzten km beim Halbmarathon - woran kann das liegen?
    Von chriba76 im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.04.2014, 20:19
  3. Sporttracks findet Garmin nicht mehr - woran kann das liegen?
    Von harriersand im Forum Pulsuhren, GPS, Trainingssoftware
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 21:15
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 16:15
  5. leichte schmerzen nach laufen ? woran kann es liegen?
    Von ichbins im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2003, 22:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft