+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 181
  1. #151
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Danke dir...


    Freut mich, dass es bei dir auch so langsam, aber sicher wieder aufwärts geht. Das Jahr ist ja noch lang, da geht noch was.
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  2. #152
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Die letzte Woche vorm Beginn des 12-Wochen Berlin-Marathon Trainingsplan und ein guter Zeitpunkt mal wieder ein update zu geben. Die letzten 6 Wochen waren ein stetiges auf und ab. Nachdem es Mitte Mai endlich wieder aufwärts ging, folgte in der Woche darauf direkt der nächste Leistungseinbruch. Ich war 4 Tage Ende Mai auf Kurzurlaub in einer wunderschönen Finca auf Mallorca mit meiner Freundin und der Familie von ihrem Bruder und läuferisch wurde es von Tag zu Tag schwerer. Zum einen scheine ich dieses Jahr enorme Probleme mit der Gewöhnung an Hitze zu haben und zum anderen bin ich mir nicht sicher, ob mein Körper nicht damit beschäftigt war einen erneuten Corona Kontakt zu verarbeiten. Nach zwei Tagen auf der Insel hatte ich morgens Hals kratzen und fühlte mich ziemlich schlapp, was sich über den Tag allerdings dann immer wieder besserte. Dem Bruder meiner Freundin ging es ähnlich und einen Tag nach der Rückreise lag er dann völlig flach und sein Corona Test war positiv. Seine Frau und Kind hat es dann auch mit erwischt und alle hatten ziemlich unangenehme Verläufe mit mehreren Tagen hohem Fieber. Bei mir und meiner Freundin blieben alle Tests negativ und nach ca. 1 Woche fühlte ich mich auch wieder komplett erholt. Was das nun war, weiß ich nicht, aber ihr Bruder hatte sich auf jeden Fall schon im Urlaub angesteckt und dort auch schon die ersten Symptome.

    Danach ging es für mich auf einige Geschäftsreisen nach Wien, Dublin, Brüssel und Köln und es war wieder schön die Städte läuferisch zu erleben. Insgesamt ist meine Leistung noch sehr stark von den Temperaturen abhängig und mein Körper hat sich erst jetzt langsam an die Hitze gewöhnt und kommt Schritt für Schritt besser damit zu recht. Sobald die Temperaturen morgens zwischen 15-20° sind, habe ich fast die alte Leistungsfähigkeit, aber ist es etwas wärmer, schaltet mein Körper die Klimaanlage nach ca. 3 km an und und mein Puls geht dann gleich um 10 Schläge höher.

    Meine langen Läufe konnte ich im Juni auf bis zu 24km wieder verlängern und meine Beine fühlen sich super an. Die Wochenkilometer konnte ich nicht wie geplant bei 70-80km etablieren sondern lagen im Juni zwischen 60 und 70km. Die ersten Wochen des nun folgenden Marathonplans werde ich daher leicht reduzieren um nicht zu schnell zu steigern. Mein Plan beginnt direkt mit einer Geschäftsreise nach Montreal und Cincinnati für 3 Wochen und ich freue mich schon auf die Läufe dort. Ende Juli steht dann mit der Berlin City Night der erste Leistungstest an und mein Ziel wird es sein wieder eine Sub 40 zu schaffen.

    Nachdem die letzten 10 Wochen nach Corona doch sehr schwerfällig waren, fühle ich mich jetzt in einer guten Form um mit dem Marathon Training loszulegen. Mein Gewicht ist bei 86-87kg, was ca. 1 kg leichter als letztes Jahr zur gleichen Zeit ist und ich bin zuversichtlich, dass ich es bis Ende September wieder auf ca. 83kg bekomme. Ziel für Berlin ist jetzt erstmal weiterhin die Sub 3:10 und danach freue ich mich einfach nur auf den wunderschönen New York Marathon Anfang November. Das wird wieder ein unglaubliches Erlebnis. Die Registrierung hierfür konnte ich am Montag abschließen.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    gogolak (30.06.2022)

  4. #153
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard Berlin Marathon Trainingsplan Woche 1-5

    Die ersten 5 Wochen meines Trainingsplans für den Berlin Marathon waren ein auf und ab und leider nicht wirklich nach Plan, aber noch ok.

    Woche 1 von 12:
    • Plan: 5 TE, 71 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 25km
    • Ist: 5 TE, 72 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 25km
    • Die Woche verlief genau nach Plan und ich konnte die 2 Tempoeinheiten (3x2k HMRT (4:15/km) und 10km TDL in 4:35/km) sehr gut durchführen.
    • Der laLa mit 25km ging sehr gut und es war traumhaft wieder in Montreal laufen zu können.

    Am Freitag in der Woche stand das große Jahresevent bei meinem Arbeitgeber an mit 450 Teilnehmer, viel Sport und gemeinsamen Abendessen und feiern am Ende. Leider hat auch Omikron mitgefeiert und in der nächsten Woche waren 10% der Belegschaft infiziert. Mich hat es zum Glück nicht erwischt und lediglich meine Knie waren etwas gereizt, da die 3 Stunden Fußball und Tennis auf Kunstrasen nicht die beste Idee waren, aber dafür um so mehr Spaß gemacht haben.

    Woche 2 von 12:

    • Plan: 6 TE, 80 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 27km
    • Ist: 5 TE, 68 WKM, 1 Tempoeinheiten, laLa 26km
    • Meine Beine waren aufgrund von Reisestrapazen, Hitze und der Kunstraseneinheit am Freitag zuvor nicht bereit für die geplanten Tempoeinheiten und so entschied ich mich den Plan anzupassen und nur einen flotten DL in 4:58/km zu machen.
    • Der laLa mit 26km ging nicht ganz so gut, da es einfach zu heiß war und ich am Ende keine Kraft mehr hatte. Daher habe ich ihn um einen KM gekürzt.

    In Woche 2 ging es am Montag nach Cincinnati und der Plan war dort ab Dienstag den Trainingsplan fortzusetzen. Leider wurde mein Flug in letzter Minute gestrichen, mein Gepäck war erstmal verschwunden und ich kam erst am Dienstag nachmittag in Cincinnati ohne Gepäck und Laufsachen an. Daher folgte gleich ein zweiter Ruhetag. Am Mittwoch wollte ich dann 1000m Intervalle laufen, aber bei 27° um 6h morgens, war daran nicht zu denken und ich machte nur eine lockere 10k DL Einheit. Donnerstag war es zwar ähnlich heiß, aber meine Beine fühlten sich etwas besser an, so dass ich wenigstens einen flotten DL über 12k durchführen konnte bevor es am Freitag zurück nach Montreal ging. Beim laLa am Sonntag fehlten mir irgendwann die Wasserstellen und ab km 20 war es ein Kampf ohne jeglichen reserven, so dass ich den Lauf um 1km kürzte.

    Woche 3 von 12:

    • Plan: 6 TE, 85 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 28km
    • Ist: 5 TE, 70 WKM, 1 Tempoeinheit, 1 Berglauf, laLa 28km
    • Da meine Knie immer noch nicht 100% waren, entschied ich mich nur eine Tempoeinheit (4x1000m in 3:55/km) zu machen, die auch sehr gut ging. Die zweite Tempoeinheit ersetzte ich durch einen Berg Lauf am Mont Royal, der sehr schön war, bevor es dann am Freitag zurück nach Berlin ging.
    • Der laLa lief Anfangs gut und es ging durch den Grunewald zur Krone und dann durch den Volkspark Wilmersdorf zurück nach Hause. Bei KM 26 hatte ich dann einen Schreckmoment, da ich einen plötzlichen Stich in der linken Wade verspürte und der Muskel sofort leicht zu machte. Es fühlte sich wie ein kleiner Faserriss an. Nach einigen Metern gehen konnte ich dann ganz langsam die letzten 2km nach Hause traben. Die Angst war groß, dass ich jetzt länger pausieren müsste, da der Muskel den Rest des Tages auch noch verhärtet war.


    Woche 4 von 12:

    • Plan: 5 TE, 52 WKM, 1 Tempoeinheit, 10km Testwettkampf (Berliner City Night)
    • Ist: 4 TE, 36 WKM, nur lockere Einheiten ohne Tempoeinheiten.

    Die Wade war ab Montag wieder schmerzfrei und auch leichtes Dehnen ging ohne Probleme. Trotzdem machte ich erstmal 2 Ruhetage um nichts zu riskieren und erst am Mittwoch machte ich einen kurzen 7km Testlauf in langsamen Tempo. Den 10km Testwettkampf hatte ich im Kopf bereits am Sonntag gestrichen und hab stattdessen pacemaker für meine Freundin bei der City Night gemacht und hatte dadurch eine tolle 10km Jogging Einheit. Allerdingsverspürte ich bei km 9 eine leichte Verhärtung im linken Hamstring, die auch Sonntag beim kurzen 8km Lauf noch leicht zu spüren war und ich stellte mich schon auf eine weitere Anpassung meines Trainingsplans ein.

    Woche 5 von 12:

    • Plan (nach Anpassung aufgrund der letzten Wochen): 6 TE, 80 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 30km
    • Ist: 6 TE, 80 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 30km
    • Am Dienstag waren zum Glück die muskulären Probleme wieder weg und ich machte einen flotten DL über 13km in 5:05/km.
    • Am Donnerstag standen eigentlich 3x2k HMRT Intervalle an, aber bei 27° und extremer Luftfeuchtigkeit musste ich das anpassen und machte dann eher ein Fahrtspiel bzw. Tempowechsellauf, wobei die Pace zum Ende hin immer langsamer wurde. Aber wenigstens die Muskeln machten keine Probleme.
    • Vor dem laLa am Sonntag hatte ich enormen Respekt, da ich beim Umzugskartons packen am Samstag kurz einen leichten Krampf in der linken Wade hatte und ich in den letzten 4 Wochen eigentlich keine Trainingseinheit nach Plan umsetzen konnte. Meine Motivation am morgen war auch gering, aber dafür war die Temperatur mit 18-21° sehr angenehm. Der Lauf wurde dann von km zu km immer besser. Diesmal ging es durch den Gleisdreieckpark zum Tiergarten, wo ich 2 Runden drehte und dann zurück nach Hause. Ich hatte mich bewusst für die größtenteils asphaltierte Strecke entschieden, da mir einfiel, dass ich letztes Jahr zu ähnlicher Zeit auch Probleme in der Wade beim laLa im Grunewald bekommen hatte. Ich denke, dass der unebene Boden dann zur Überlastung meiner Wade geführt hat, nachdem ich die Wochen zuvor fast nur auf ebenen Wegen trainiert hatte. Außderm war der Grunewald aufgrund des Waldbrands leider eh keine Option. Ab KM 20 kamen langsam Glücksgefühle in mir auf, da ich merkte, dass sich der Lauf super anfühlte, meine Beine viel Kraft hatten und ich kein Problem mit der Distanz hatte. Nachdem ich die ersten 20k in 5:30er pace lief, beschleunigte ich leicht auf 5:15 - 5:20/km und meine Beine kamen sehr gut damit zu recht.

    Nach den schwierigen Wochen zuvor, hatte ich endlich mal eine Woche fast nach Plan und bin jetzt wieder zuversichtlich für die folgenden Wochen und Wettkämpfe. Seit 2 Wochen habe ich auch endlich wieder Zeit für regelmäßiges Fitness, schwimmen und Saunieren, was sich sehr positiv auf meine Regeneration auswirkt. So kann es weiter gehen...
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  5. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    Bewapo (09.08.2022), heikchen007 (09.08.2022)

  6. #154
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Läuft doch... Drücke die Daumen, dass du deine weitere Vorbereitung problemlos absolvieren kannst.

    Hatte letzten Sonntag auch meinen (alleraller)ersten 30er in der Vorbereitung des BM und war froh, dass die Temperaturen nach der Hitze Mittwoch + Donnerstag doch ganz angenehm waren.
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    Bashman (09.08.2022)

  8. #155
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Läuft doch... Drücke die Daumen, dass du deine weitere Vorbereitung problemlos absolvieren kannst.

    Hatte letzten Sonntag auch meinen (alleraller)ersten 30er in der Vorbereitung des BM und war froh, dass die Temperaturen nach der Hitze Mittwoch + Donnerstag doch ganz angenehm waren.
    Danke. Hoffe deine Vorbereitung läuft gut und hoffen wir mal, dass das Wetter sich die nächsten Wochenenden gnädig zeigt für die langen Läufe. Läufst du bei der Generalprobe mit?
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  9. #156
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Danke der Nachfrage, bin bisher voll im Plan, konnte alle Einheiten (fast) wie vorgesehen laufen. Einmal bin ich wegen 33 Grad ein 2k-Intervall weniger gelaufen, habe dann aber beim nächsten TDL 2 km mehr gemacht.

    Zitat Zitat von Bashman Beitrag anzeigen
    Läufst du bei der Generalprobe mit?
    Jupp, bin angemeldet. Vielleicht sehen wir uns da?
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  10. #157
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Danke der Nachfrage, bin bisher voll im Plan, konnte alle Einheiten (fast) wie vorgesehen laufen. Einmal bin ich wegen 33 Grad ein 2k-Intervall weniger gelaufen, habe dann aber beim nächsten TDL 2 km mehr gemacht.



    Jupp, bin angemeldet. Vielleicht sehen wir uns da?
    Das hört sich super an. Drück die Daumen, dass es so weiter geht.

    Ja, vielleicht sehen wir uns dann am 28.8. Hoffe es wird nicht zu heiß. Die Strecke mag ich sehr, da es quasi mein Kiez ist.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    heikchen007 (11.08.2022)

  12. #158
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Zitat Zitat von Bashman Beitrag anzeigen
    Die Strecke mag ich sehr, da es quasi mein Kiez ist.
    Wohne auch nicht allzu weit weg (Nähe S-Bahnhof Attilastr.)...

    Hast du an dem Lauf schon mal teilgenommen? Was ich in der Ausschreibung nicht so schön finde, dass man anscheinend seine Sachen nur gegen ein Entgelt von 5,00 Euro abgeben kann? Dachte, für sowas zahle ich die Anmeldegebühr...
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    Bashman (11.08.2022)

  14. #159
    Avatar von harriersand
    Im Forum dabei seit
    13.11.2005
    Ort
    Berlin nahe km 25
    Beiträge
    6.974
    'Gefällt mir' gegeben
    123
    'Gefällt mir' erhalten
    229

    Standard

    Ich wohne in Friedenau nahe Friedrich- Wilhelm- Platz, und wenn ich mich nicht noch schnell anmelde, stehe ich an demselben und becheere euch.

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von harriersand:

    Bashman (11.08.2022)

  16. #160
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von harriersand Beitrag anzeigen
    Ich wohne in Friedenau nahe Friedrich- Wilhelm- Platz, und wenn ich mich nicht noch schnell anmelde, stehe ich an demselben und becheere euch.
    Da sind wir ja fast Nachbarn. Wohne am Breslauer Platz und der Friedrich-Wilhelm-Platz liegt auf dem Schulweg meiner Tochter. In 6 Wochen ziehe ich dann in die Gritznerstraße. Dann werde ich wohl nicht mehr so oft im Volkspark Laufen gehen, sondern eher am Teltowkanal.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  17. #161
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Wohne auch nicht allzu weit weg (Nähe S-Bahnhof Attilastr.)...

    Hast du an dem Lauf schon mal teilgenommen? Was ich in der Ausschreibung nicht so schön finde, dass man anscheinend seine Sachen nur gegen ein Entgelt von 5,00 Euro abgeben kann? Dachte, für sowas zahle ich die Anmeldegebühr...
    Hab 2018 schon mal teilgenommen. Damals am Viertelmarathon. Das mit der Kleideraufbewahrung hat damals glaub ich schon gekostet und der SCC hat es dieses Jahr auch bei der City Night eingeführt.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  18. #162
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard Berlin Marathon Trainingsplan Woche 6 (von 12)

    Woche 6 ist geschafft und es lief wieder sehr gut. Der Körper ist im Marathontraining angekommen und so langsam stabilisiert sich die Form. Die nächsten Woche werde ich dann noch weiter versuchen das Tempo etwas zu erhöhen und das Renntempo zu trainieren. Diese Woche ist quasi meine Peak-Week, mit geplanten 95 WKM. Zum Glück soll es zum Wochenende hin etwas kühler werden und den langen Lauf angenehmer machen.

    Woche 6:


    • Geplant: 87 WKM, 6 TE, 2 Tempoeinheiten, laLa 32km
    • Ist: 88 WKM, 6 TE, 2 Tempoeinheiten, laLa 32km
    • Die Tempoeinheiten am Dienstag und Donnerstag liefen mit 3x3k MRT und 12k @4:40/km ziemlich genau nach Plan, wobei ich merke, dass die Beine sich erst wieder an die längeren Tempoeinheiten gewöhnen müssen.
    • Am Sonntag stand dann der 32km laLa an und die Wettervorhersage, sagte bereits für 9h morgens 24° an. Daher stand mal wieder früher aufstehen an. Um 5:30h klingelte der Wecker und nach einem kurzen Frühstück ging es um 6:30h los, mit meiner Freundin als Fahrradbegleitung. Es war bereits 20°, aber zum Glück für die ersten 20km bewölkt. Übers Tempelhofer Feld, durch die Hasenheide ging es Richtung Friedrichstr. und dann durchs Brandenburger Tor zu meiner Lieblingsrunde im Tiergarten, die ich anderthalb mal lief. Zurück ging es dann ohne viel Schatten durch den Gleisdreieckpark. Der Lauf lief insgesammt sehr gut. Wegen der Temperaturen veringerte ich die Pace leicht auf 5:35 statt 5:25 und alle 5km legte ich eine Trinkpause ein. Das wichtigste ist, dass mein Kopf sich langsam an die 30k+ Läufe gewöhnt hat und die Beine die Länge sehr gut vertragen bisher.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    heikchen007 (15.08.2022), Sciurus (15.08.2022)

  20. #163
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard Berlin Marathon Trainingsplan Woche 7 (von 12)

    Woche 7 und damit die Peak Week geschafft. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht und nur noch 5 Wochen bis zum Berlin Marathon.

    Woche 7:
    • Plan: 95 WKM, 6 TE, 2 Tempoeinheiten, 33km laLa
    • Ist: 93 WKM, 6 TE, 2 Tempoeinheiten, 31.5 laLa
    • Di: 3x4000m MRT in 4:26; 4:25; 4:27/km mit 1km TP. Die Einheit lief super und meine Beine hatten jeder Zeit genug Kraft die Pace nach Plan zu halten. Insgesamt 17.8km.
    • Do: 14km TDL in (4:44/km) - Die Luftfeuchtigkeit war extrem diesmal und ich schwitzte bereits nach 3km enorm. Ingesamt lief die Einheit aber noch sehr gut und ich reduzierte lediglich den Tempoanteil von 15 auf 14km, da ich es auch nicht übertreiben wollte. Insgesamt 17.7km.
    • Sa: 31.5km laLa - Den Lauf hatte ich von Sonntag auf Samstag gelegt, da ich einen Tag mehr Regeneration vorm HM in Woche 8 haben wollte. Kurz vorm Lauf checkte ich nochmal meinen Trainingsplan und verglich ihn mit Steffnys vorgaben. Dabei stellte ich fest, dass ich einen 33km laLa mehr drinne hatte als vorgesehen. Da meine Beine von den stark gesteigerten Distanzen bei den Tempoeinheiten noch etwas müde waren, nahm ich mir vor mind. 30k zu laufen und die 33k nur zu machen, falls sich alles super anfühlte. Ich lief diesmal zum Tempelhofer Feld und da es ausnahmsweise mal windstill war, entschloss ich mich den laLa diesmal als 6km Runden auf dem ehemaligen Flughafen zu laufen. Die Pace wollte ich im Vergleich zu den bisherigen laLas etwas erhöhen und lief die ersten 20km in 5:19/km und die Beine fühlten sich sehr gut an. Ab da merkte ich aber langsam, dass die Muskulatur immer müder wurde und es schwerer wurde einen sauberen Laufstil beizubehalten. Ich reduzierte daher die Pace etwas und lief die restlichen 11.5km in 5:30/km. Insgesamt war es ein guter laLa und ich freute mich die härteste Trainingswoche quasi hinter mich gebracht zu haben, da am Sonntag dann nur noch 55min langsames Laufen anstand.


    Ursprünglich hatte ich die Woche wie bei den letzten 2 Marathontrainingsplänen mit 100 WKM geplant. Da die ersten 4 Wochen nicht nach Plan liefen und ich die Umfänge nicht so steigern konnte wie geplant, reduzierte ich das Ziel bereits vor 2 Wochen auf 95WKM. Die Kerneinheiten wurden dabei nicht geändert, sondern nur die Füll-Kilometer an den Erholungstagen reduziert. Das klappte sehr gut und letztendlich bin ich mit den 93WKM sehr zufrieden. Nächste Woche steht jetzt eine Erholungswoche (61WKM) mit Test-HM am Sonntag an und darauf freue ich mich schon sehr. Danach folgt dann noch eine umfangreichere Woche mit 91 WKM inkl. 33km Crescendolauf (allerdings ohne weitere Tempoeinheiten in der Woche) und dann gehts auch schon an die Reduzierung der Wochenumfänge und den Beginn des Taperings. 2 Wochen vorm Marathon steht dann der letzte laLa mit 35km an.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    heikchen007 (22.08.2022)

  22. #164
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Zitat Zitat von Bashman Beitrag anzeigen
    Nächste Woche steht jetzt eine Erholungswoche (61WKM) mit Test-HM am Sonntag an und darauf freue ich mich schon sehr.
    Und wie liefs bei dir am Sonntag bei der Generalprobe?

    Das Wetter war ja nach den Hitzewochen und Gewittertagen richtig ideal. Ich wurde von einer (Lauf)Freundin zu einer neuen HM-Bestzeit von 01:39:18 gepaced. Da habe mich sehr drüber gefreut und bin damit voll im Soll.
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    Bashman (29.08.2022)

  24. #165
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard Berlin Marathon Trainingsplan Woche 8 (von 12)

    Die achte Woche ist geschafft und es lief alles wie geplant und die Vorfreude auf den Berlin Marathon steigt immer mehr. Diese Woche war eine Entlastungswoche mit dem HM Test am Sonntag.

    Woche 8:


    • Plan: 5 TE, 61 WKM, 1 Tempoeinheit + HM Test
    • Ist: 5 TE, 61 WKM, 1 Tempoeinheit + HM Test
    • Di: Als Vorbereitung für den HM standen 3x3000m im HMRT mit 1km Erholung dazwischen an. Die Beine kamen gut mit der schnelleren Pace klar und ich lief die Intervalle in 4:14; 4:15 und 4:18/km. Insgesamt waren es 18km inkl. ein- und auslaufen.
    • Mi, Do, Sa: Jogging Einheiten mit Steigerungen zwischen 5-10km

    HM Test - Die Generalprobe vom SCC
    Der Wetterbericht beschäftigte mich schon seit zwei Wochen, da ich inzwischen genau weiß, dass ich bei über 20° einfach langsamer laufen muss um nicht einzubrechen. Pünktlich zum Wettkampf, sollte es der kühlste Tag seit Wochen sein und für den Start waren 17° vorher gesagt, was dann auch eintraf. Also war mein Plan auf Sub 90 zu laufen. Leicht unter der Pace vom HM im April, da dort für mich perfekte Temperaturen waren mit um die 2-5° und ich vor dem Lauf 2 Taper Wochen gemacht habe und dieses mal nur ein Mini-Taper eingeplant war.
    Um 6h klingelte mein Wetter um 3h vorm Start zu frühstücken. Danach schaute ich noch kurz Football und ich legte mich nochmal eine halbe Stunde aufs Ohr. Da der Start nur 1km von meiner Wohnung entfernt war, konnte ich mir heute schön Zeit lassen. Um kurz nach 8h bin ich dann mit meiner Freundin zu meinen Eltern und von dort zum Start auf der Schlosstraße in Steglitz gegangen. Meine Freundin und mein Vater folgten später mit Fahrrad um mich auf dem Rundkurs, der 2x zu absolvieren war ein Stück zu begleiten und mir bei KM 8 und 15 jeweils ein Gel zu geben.

    Der Start verlief sehr gut und ich hatte mich direkt hinter den Vereinsläufern eingeordnet, so dass ich nach 7sek. die Startlinie überquerte. Meine Pace war mit 4:14/km genau richtig und der Puls auf den ersten 2 km super. Der heftige Anstieg direkt beim KM 1 war dank frischer Beine auch kein Problem und alles fühlte sich gut an. Ab KM 3 merkte ich allerdings wie mein Puls deutlich zu hoch ging und in einem Bereich war, wo ich eigentlich erst bei KM 10 sein wollte. Ich erinnert mich an den Halbmarathon vor einem Jahr, wo ich das gleiche Problem hatte und ab KM 8 einbrach und mein Zeitziel um 5min schließlich verpasste. Allerdings fühlte sich die Pace gut an und ich hatte eine kleine Gruppe in der ich mitlaufen konnte, so dass ich mich entschloss es weiter bei der Pace zu lassen. Der Kurs geht stetig leicht hoch und runter, wobei nur die 2 Anstiege gleich zu Beginn der Runde hart sind, aber es kostet doch deutlich mehr Kraft als ein flacher Kurs. KM 10 passierte ich 42:15min (4:14/km) und kurz darauf begann die zweite Runde und ich hatte keine Gruppe mehr um mich herum.
    Ich merkte, dass ich die Pace nicht noch eine ganze Runde halten kann und musste etwas reduzieren. Mein Puls war immer noch zu hoch (über 90% maxHF), aber ich konnte ihn seit KM 5 ganz gut genau in dem Bereich halten. Der Berg zu Beginn der zweiten Runde war enorm hart und ich erinnerte mich an den New York Marathon und reduzierte die Pace deutlich auf ca. 4:40/km und wurde von einigen überholt, die die Pace hoch hielten. Auf den Bergabpassagen konnte ich mich dann zum Glück wieder etwas erholen und die Pace wieder erhöhen. Zwischen KM 10-15 lief ich nur eine 4:24/km pace und war mir eigentlich sicher die sub 90 zu verfehlen. Ab KM 13, war dann aber ein längeres flaches Stück und meine Beine erholten sich etwas. Ich konnte die Pace wieder leicht erhöhen. Bei KM 15 gab es ein Cola Gel und das gab mir nochmal einen Push. Ich wusste, dass ich die letzten 6km noch irgendwie ohne komplett Einbruch zu ende bekomme und die Zeit ok sein wird, auch wenn sie wahrscheinlich leicht über dem 90min Ziel liegen wird. Bei KM 17 kam dann meine Rettung von hinten herangelaufen. Eine 3er Gruppe von den Adidas Runnern überholte mich und ich konnte mich an sie ranhängen. Zwischenzeitlich waren sie ca. 10m vor mir, aber ich hatte sie immer im Block und bei KM 19 hatte ich wieder zu ihnen aufgeschlossen und konnte mich fast bis zum Ziel von ihnen ziehen lassen. Die Letzten 3 KM lief ich dadurch in einer Pace von 4:08/km. Im Ziel war ich dann mit einer Zeit von 01:29:50 und hatte meine Zielzeit also genau getroffen. Ich bedankte mich dann noch bei den Adidas Runnern fürs ziehen und wir gratulierten uns gegenseitig.

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Vorbereitung zum jetzigen Zeitpunkt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten läuft es jetzt nach Plan und die Form stimmt. Die Tempoeinheiten und langen Läufe konnte ich fast genau nach Plan umsetzen und der HM Test war sehr erfolgreich. Die Zielzeit war zwar über 2min langsamer als meine Zeit im April, aber der Kurs war auch deutlich härter, die Temperaturen ca. 15° wärmer und ich bin den Lauf mit lediglich Mini-Taper vorher gelaufen. Daher bin ich mehr als zufrieden. Überrascht hat mich, dass ich es erstmals geschafft habe trotz zu hohem Puls ab KM 3, das Rennen ohne richtigen Einbruch durchzulaufen. Das ist mir vorher noch nie gelungen. Meine Beine fühlten sich zu jeder Zeit sehr gut an und ich konnte am Ende nochmal beschleunigen. Gleichzeitig war es mein erster Wettkampf, seit meiner Corona Infektion im April und ich war sehr froh, dass ich anscheinend mich zu 100% wieder erholt habe. Das Training lief zwar schon gut die letzten Wochen, aber ein Wettkampf ist dann doch nochmal was anderes und es tut dem Kopf gut zu wissen, dass ich mich voll belasten kann im Rennen.

    Jetzt steht erstmal eine Regenerationswoche mit vielen KM aber nur lockeren Einheiten an. Am Donnerstag Abend geht es dann für 2 Tage nach Wien mit meiner Freundin für ein Konzert und ich freu mich schon auf die Praterallee. Am Sonntag steht dann ein 33km Crescendo Lauf an.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  25. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    Catch-22 (29.08.2022), heikchen007 (29.08.2022), movingdet65 (04.09.2022)

  26. #166
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Und wie liefs bei dir am Sonntag bei der Generalprobe?

    Das Wetter war ja nach den Hitzewochen und Gewittertagen richtig ideal. Ich wurde von einer (Lauf)Freundin zu einer neuen HM-Bestzeit von 01:39:18 gepaced. Da habe mich sehr drüber gefreut und bin damit voll im Soll.
    Glückwunsch zur neuen PB und das auf diesem Kurs. Bei mir lief es auch sehr gut (siehe Bericht) und freu mich jetzt auf etwas Erholung.

    Viel Erfolg weiterhin!
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    heikchen007 (29.08.2022)

  28. #167
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Zitat Zitat von Bashman Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zur neuen PB und das auf diesem Kurs.
    Dankeschön. Wobei ich allerdings seit meinen Lauftrainings im Schwarzwald nicht mehr so recht "Berg" zu dem Anstieg auf der Strecke sagen mag.

    Und prima, dass es bei dir auch mit dem Erreichen des Ziels Sub90 geklappt hat. Und dir auch weiterhin gutes Gelingen.
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    Catch-22 (29.08.2022)

  30. #168
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von heikchen007 Beitrag anzeigen
    Dankeschön. Wobei ich allerdings seit meinen Lauftrainings im Schwarzwald nicht mehr so recht "Berg" zu dem Anstieg auf der Strecke sagen mag.

    Und prima, dass es bei dir auch mit dem Erreichen des Ziels Sub90 geklappt hat. Und dir auch weiterhin gutes Gelingen.
    Aber Hallo...das heißt nicht umsonst "Fichtenberg" direkt daneben! Aber stimmt schon. In der ersten Runde war er auch kein Problem, aber in der zweiten war der Anstieg dann doch etwas härter.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  31. #169
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Da hast du allerdings Recht, in der zweiten Runde empfand ich ihn auch als Berg...
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    Bashman (29.08.2022)

  33. #170
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard Berlin Marathon Trainingsplan Woche 9 (von 12)

    Der Berlin-Marathon rückt immer näher und die Form ist nach dem HM vom vergangenen Wochenende und auch dank der niedrigeren Temperaturen deutlich angestiegen. In der letzten Woche ging es am Donnerstag Abend für ein Kurztrip nach Wien mit meiner Freundin bis Samstag Abend und ich mag die Stadt einfach.

    Woche 9:
    • Plan: 6 TE; 90 WKM, keine Tempoeinheit, 33k Crescendo
    • Ist: 5 TE; 80 WKM, keine Tempoeinheit, 33k Crescendo
    • Di, Mi, Do: ruhige DL zwischen 8-13km in 5:20 - 5:45/km Pace
    • Fr: 85min DL in 5:40/km, 15km - Unser Hotel lag in der Nähe vom Prater. Meine Freundin leihte sich ein WienMobil Bike (das Angebot ist echt super und leicht über die App von Nextbike buchbar, Fahrräder im Top Zustand und mit 60ct / 30min sehr günstig) und gemeinsam ging es dann über die Donauinsel zur Prater Hauptallee und dann zurück zum Hotel. Ein schöner Start in den Tag
    • Sa: Eigentlich standen 60min Jogging an, aber da wir am Freitag noch insgesamt 20km zu Fuß unterwegs waren und meine Füße doch etwas meckerten, strich ich die Einheit und wir entschieden uns fürs lange ausschlafen und dann eine 20km Radtour durchs schöne Wien.
    • So: Zurück in Berlin stand am Sonntag morgen ein 33km Crescendo Lauf an. Meine Freundin begleitete mich wieder auf dem Fahrrad und die Temperaturen waren perfekt zum laufen (15-18°). Die ersten 10km ging es am Teltowkanal entlang Richtung Stadtgrenze und mein Puls extrem niedrig und die Beine fühlten sich super an. Die Pace war mit 5:42/km genau wie geplant (5:40-5:45/km). Dann kam der 10km Abschnitt mit Zielpace zwischen 5:10 und 5:15/km. Es ging entlang dem Teltower Damm Richtung Schlachtensee. Meine Pace war im Schnitt mit 5:08/km etwas schneller als geplant, aber es fühlte sich mega locker an. Nach einer halben Rund um den Schlachtensee ging es in Richtung Kronprinzessinweg für den 10km Tempoabschnitt mit Zielpace 4:40-4:45/km. Die Pace fühlte sich gut an und ich mag die Krone für Tempoläufe. Leider war sie nach ca. 3km gesperrt und wir mussten nach Rechts in den Grunewald Richtung Fischerhüttenweg abbiegen. Der unebene Waldboden machte mir zu schaffen, aber die Pace konnte ich noch ganz gut halten. Die letzten 4km des Abschnitts ging es dann auf der Straße "Unter den Eichen" zurück Richtung Friedenau. Es ging stetig auf und ab und so langsam war der Puls sehr hoch, aber ich wollte unbedingt die 10km Tempo durchziehen, was auch gelang. Es war ein gutes Training für den inneren Schweinehund und nach 3km auslaufen war ich glücklich zu Hause. Die Einheit war insgesamt super, der Puls bis KM 26 sehr gut und die 2 Gels bei KM 15 und 23 (das zweite mit Koffein) hat mein Körper sehr gut vertragen.


    Zu Hause angekommen, merkte ich dass sich mein linkes Knie anders anfühlte. Seit 3 Monaten hatte ich ein Ganglion (Zyste) im linken Knie an der Innenseite. Schmerzen hatte ich dadurch keine, aber es hat öfters leicht auf die Sehnen/Bänder gedrückt. Das Druckgefühl war auf jeden Fall weg und beim Tasten merkte ich, dass die Zyste wohl weg ist. Ich nehme an, dass sie beim Tempoabschnitt geplatzt ist. Grundsätzlich ist das wohl keine Problem, nur muss man aufpassen dass sich nichts entzündet. Daher habe ich mich entschieden erstmal Ibuprofen für 2-3 Tage als Entzündungshemmer zu nehmen und morgen werde ich das mal mit meiner Physio durchsprechen. Da ich keinerlei Schmerzen im Knie habe, werde ich erstmal nicht zum Arzt damit gehen (außer meine Physio empfiehlt das).

    Diese Woche beginnt jetzt schon langsam das Tapering, wobei ich die Woche vom Umfang ähnlich wie die letzte plane, allerdings direkt mit nur 5 TE und max. 80 WKM. Morgen plane ich einen kurzen Tempodauerlauf und am Donnerstag teste ich das erste Mal meine Wettkampfschuhe (Adios Pro 2) bei 3x4000m MRT Intervallen. Am Sonntag steht dann der letzte laLa mit 35km im lockeren Tempo und ca. 5km Endbeschleunigung an, wobei ich die EB je nach Gefühl evtl. auch weg lassen werde.
    Zuletzt überarbeitet von Bashman (05.09.2022 um 11:59 Uhr)
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    heikchen007 (05.09.2022)

  35. #171
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard Berlin Marathon Trainingsplan Woche 10+11 (von 12)

    Woche 10 und 11 sind geschafft und es ist endlich Marathon-Woche . Die letzten 2 Wochen liefen eigentlich sehr gut, nur hatte ich kurz Panik, da meine Tochter mit einem ansteckendem Infekt 1 Woche krank war und davon die Hälfte der Zeit bei mir. Nach einem Familientreffen mütterlicherseits hatten sich ihre Cousins, Onkel, Mutter, Oma und Stiefbruder alle innerhalb einer Woche angesteckt und hatten Fieber, Husten, Schnupfen, etc. Corona war es wenigstens nicht (zumindestens waren die täglichen Tests bei allen negativ), aber die Panik bei mir war groß. Nachdem ich mich 2 Wochen vorm Hamburg Marathon bei ihr mit Corona angesteckt hatte, sah ich schon etwas ähnliches auf mich zukommen. Am Wochenende war dann auch mein Puls ca. 10 Schläge höher als normal und mein Körper schien am arbeiten zu sein. Zum Glück normalisierte sich der Puls aber innerhalb weniger Tage und ich konnte alle meine Läufe wie geplant durchführen und fühl mich fit für den Marathon.

    Woche 10:
    • Plan: 5 TE; 81 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 35km
    • Ist: 5 TE; 81 WKM, 2 Tempoeinheiten, laLa 35km
    • Di: 8km TDL in 4:37/km. Alles fühlte sich super an un mein MRT von 2021 ging sehr locker. Läuft.
    • Do: 3x4k MRT (in 4:27; 4:25; 4:27/km; 1km TP) - Ich testete heute das erste Mal meinen geplanten Wettkampfschuh den Adidas Adios Pro 2 und war von Anfang an begeistert. Gefühlt hat er noch etwas mehr "bounce" als der Adios Pro 1. Meine Zielpace konnte ich sehr konstant über die drei Intervalle halten und die Beine fühlten sich bis zum Ende gut an.
    • Mi, Sa: 7-9km Jogging (5:40-5:45/km) - Lockere Fülleinheiten, wobei am Samstag dann der Puls deutlich zu hoch war und mein VO2Max mir als 47 statt vorher 53 angezeigt wurde. Die Beine fühlten sich aber gut an und der Lauf locker.
    • So: 35km laLa - Da ich diesmal keine Radbegleitung hatte, plante ich 3 unterschiedliche Runden von meiner Haustür aus ein um dazwischen jeweils kurz zu trinken und einmal ein Gel zu mir zu nehmen, dass mir meine Freundin und Tochter dann reichten. Für den Kopf ging der laLa so erstaunlich gut und dieses aufteilen in 3 Teile half mir sehr. Die Pace lief ich etwas schneller als geplant in 5:18/km (Plan 5:25), aber verzichtete auf die geplante Endbeschleunigung, da ich in der Woche vorher schon den Crescendo Lauf hatte und mein Puls zwar leicht besser als am Samstag war, aber immernoch zu hoch für die Pace.


    Woche 11:
    • Plan: 5 TE, 67 WKM, 1 1/2 Tempoeinheiten, 20km laLa
    • Ist: 5 TE, 66 WKM, 1 1/2 Tempoeinheiten, 20km laLa
    • Di: Statt 6km TDL machte ich einen Pyramidenlauf, wobei ich die ersten 7km jeweils 10s beschleunigte (bis 4:35/km) und dann die letzten 3km jeweils 20s das Tempo reduzierte. Der Puls war wieder ein Stück besser, aber noch nicht wo er sein sollte. Die Beine fühlten sich dafür weiterhin top an.
    • Do: 2x5k + 3k MRT (in 4:26; 4:25; 4:28/km; 1km TP) - Der Puls war endlich wieder normal und die Marathonpace fühlt sich gut an. Zwar wie immer unvorstellbar diese Pace auf 42km zu laufen, aber das war ja bei jeder Wettkampfvorbereitung so. Eigentlich waren 3x5k geplant, aber da ich etwas wenig Zeit hatte und es auch nicht übertreiben wollte, plante ich schon vorher, das letzte Intervall kürzer zu laufen.
    • Mi, Sa: ca. 8km Jogging (5:40-5:45/km)
    • So: Steffny sieht eine Woche vorm Marathon eigentlich einen 25-27km laLa vor, aber diese Einheit habe ich bisher jedes Mal auf 20k gekürzt, da ich etwas mehr Regeneration vorm Marathon haben will. Der Lauf war wunderschön. Bei herrlichem Herbstwetter ging es wieder in Richtung Tiergarten und an der Spree entlang des Regierungsviertels. Es fiel mir schwer die Pace wie geplant bei 5:30 zu halten, da die Beine sich bei 5:15-5:25 einfach besser anfühlten. Daher wurde es am Ende mit 5:20/km etwas flotter als geplant, aber immer noch locker.


    Jetzt freue ich mich riesig auf den Berlin Marathon und die Wetterprognose ist ideal (8-14° für Sonntag Vormittag). So richtig viel Zeit für Entspannung habe ich diese Woche nur leider nicht. Zwar habe ich mir Freitag frei genommen, allerdings ziehe ich in 10 Tagen um und muss natürlich noch einiges vorbereiten und einpacken dafür. Außerdem sind noch Kollegen aus Kanada diese Woche für eine Messe in Berlin, so dass mind. 1 Geschäftsessen und Freitag noch ein kurzer Besuch auf dem Messegelände anstehen. Aber das wird schon

    Viel Erfolg allen anderen Marathon-Starter/innen.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    heikchen007 (20.09.2022)

  37. #172
    Geschüttelt, nicht gerührt Avatar von heikchen007
    Im Forum dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    763
    'Gefällt mir' gegeben
    1.335
    'Gefällt mir' erhalten
    719

    Standard

    Zitat Zitat von Bashman Beitrag anzeigen
    Viel Erfolg allen anderen Marathon-Starter/innen.
    Danke - und dir natürlich ebenso !
    5 km - 23:40 (08.08.2021 - The Great 10k)
    10 km - 47:57 (08.08.2021 - The Great 10k)
    HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
    25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
    M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heikchen007:

    Bashman (20.09.2022)

  39. #173
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.094
    'Gefällt mir' gegeben
    3.317
    'Gefällt mir' erhalten
    3.553

    Standard

    Nun ist es an der Zeit, dir und natürlich auch @Heikchen alles Gute zum BM zu wünschen. Das Wetter scheint top, die Strecke ist top, die Orga natürlich auch und ihr werdet jede Menge schöne und bleibende Eindrücke gewinnen. Kommt gut durch und lasst es krachen. Meine Daumen sind gedrückt.

    Ich verfolge das Rennen und natürlich auch einige Foris und eure Ergebnisse. Werde mich jedoch für die nächste Zeit aus dem Forum zurücknehmen, in gesundheitlicher Relevanz begründet.

    @Bashman, für Berlin und NYC drücke ich dir sehr die Daumen. Deine Vorbereitung lief und nun hoffe und wünsche ich dir, dass deine Tochter ihre Keime nicht überträgt bzw. andere Widrigkeiten dich nicht zu sehr beeinflussen und deine unermüdliche Vorbereitung nun Früchte trägt. Alles Gute.
    Highlights bisher:
    16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
    03.10.2021 SIX STAR Finisher






  40. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Isse:

    Bashman (22.09.2022), heikchen007 (22.09.2022)

  41. #174
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    152
    'Gefällt mir' erhalten
    181

    Standard

    Zitat Zitat von Isse Beitrag anzeigen
    Nun ist es an der Zeit, dir und natürlich auch @Heikchen alles Gute zum BM zu wünschen. Das Wetter scheint top, die Strecke ist top, die Orga natürlich auch und ihr werdet jede Menge schöne und bleibende Eindrücke gewinnen. Kommt gut durch und lasst es krachen. Meine Daumen sind gedrückt.

    Ich verfolge das Rennen und natürlich auch einige Foris und eure Ergebnisse. Werde mich jedoch für die nächste Zeit aus dem Forum zurücknehmen, in gesundheitlicher Relevanz begründet.

    @Bashman, für Berlin und NYC drücke ich dir sehr die Daumen. Deine Vorbereitung lief und nun hoffe und wünsche ich dir, dass deine Tochter ihre Keime nicht überträgt bzw. andere Widrigkeiten dich nicht zu sehr beeinflussen und deine unermüdliche Vorbereitung nun Früchte trägt. Alles Gute.
    Danke liebe Kerstin! Ich wünsche dir alles erdenklich gute und Gesundheit und hoffe du bist dann bald wieder zurück hier im Forumn und noch lieber im Zielbereich beim SCC beim Medaille umhängen!

    Heute konnte ich ein bisschen auf der blauen Linie vom Marathon laufen und heute Abend hole ich meine Startnummer ab, bevor es zum Sightseeing und Essen mit meinen Kollegen geht. Morgen dann ausschlafen, InnoTrans Messebesuch, Wohnung nochmal begutachten und ein Trip in 2 Möbelhäuser. Nicht die ideale Vorbereitung, aber wird ein schöner Tag.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 39:53 (7/21), HM: 1:27:19 (4/22), 25k: 1:49:41 (10/21), M: 3:09:26 (09/22)


  42. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bashman:

    Isse (23.09.2022)

  43. #175
    Shopping Queen Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.847
    'Gefällt mir' gegeben
    7.233
    'Gefällt mir' erhalten
    5.039

    Standard

    Auch von mir hier viel Erfolg euch beiden, Bashman und Heikchen. Habt einen phantastischen Lauf und bringt und tolle Zeiten mit. Daumen sind gedrückt!

  44. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Bashman (24.09.2022), heikchen007 (24.09.2022)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hannover Marathon... endlich läuft es wieder richtig :)
    Von Laufspatz im Forum Laufberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 11:48
  2. t4n14 läuft... und es läuft!!
    Von t4n14 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 15:16
  3. Es läuft und läuft und läuft ... das Öl
    Von BockWurstDO im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 19:33
  4. Blondie läuft endlich wieder !!!
    Von Blondie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2004, 20:11
  5. endlich es läuft wieder
    Von kathi68 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2004, 12:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •