+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 77
  1. #26
    Avatar von Spiridon08
    Im Forum dabei seit
    12.09.2014
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    172
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Hey, der Plan sieht ingesamt nicht schlecht aus. Wenn du da verletzungsfrei durchkommst und am Wettkampftag alles passt, dürfte der Sub3 nichts im Wege stehen, weil die Voraussetzungen bei dir ja jetzt schon stimmen. Ich hätte nur vier Anmerkungen/Empfehlungen zu machen:

    1) Ich gebe V-Runner recht: Ganz so viele unterschiedliche Tempi bei den DL bräuchte es nicht.
    2) Bei den langen Läufen nimmst du dir vielleicht zu viel vor; ich weiß nicht, ob es jedes Mal mit Endbeschleunigung sein muss, gerade in den ersten Wochen würde ich einige auch im konstanten Tempo laufen (dann aber auch nicht zu langsam!). Ansonsten ist die Länge der Läufe gut, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Läufe um 35km ohne Kohlenhydratzufuhr Wunder wirken (nur Wasser aufnehmen).
    3) Auch einige Intervalle scheinen zum Teil sehr ambitioniert, z.B. 7x2000 in 3:48. Hier würden 4-5 reichen, dafür vielleicht in 3:40. Ich hoffe du kannst deine Intervalle auf der Bahn machen, für IV dieser Länge im Gelände bedarf es sehr viel Selbstdisziplin, vor allem aber auch eine halbwegs flache Strecke.
    4) Ich erkenne so direkt keine "klassischen" Tempoläufe im Plan, z.B. 10km im HMRT (z.B. 4:05). Oder habe ich das übersehen, falls nicht, wäre das noch eine Empfehlung.

    Viel Erfolg, ich bin ich Frankfurt ja auch dabei, werde aber erst Ende Juli mit der Vorbereitung beginnen.
    10km: 37:43 (DEULUX Lauf 2018, Langsur)
    20km: 1:17:50 (20km Bruxelles 2019)
    HM: 1:20:52 (Route du Vin 2019, Remich)
    M: 2:56:50 (Bienwaldmarathon 2019)

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Spiridon08:

    striveforanewlevel (18.06.2019)

  3. #27

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Danke euch für die Rückmeldungen,

    ich werde den Plan nochmal durchgehen und ihn dann an der ein oder anderen Stelle nochmal anpassen.

    Zitat Zitat von Spiridon08 Beitrag anzeigen
    3) Auch einige Intervalle scheinen zum Teil sehr ambitioniert, z.B. 7x2000 in 3:48. Hier würden 4-5 reichen, dafür vielleicht in 3:40. Ich hoffe du kannst deine Intervalle auf der Bahn machen, für IV dieser Länge im Gelände bedarf es sehr viel Selbstdisziplin, vor allem aber auch eine halbwegs flache Strecke.
    4) Ich erkenne so direkt keine "klassischen" Tempoläufe im Plan, z.B. 10km im HMRT (z.B. 4:05). Oder habe ich das übersehen, falls nicht, wäre das noch eine Empfehlung.
    Das Thema Intervalle schaue ich mir in den nächsten Wochen mal und gucke, was ich da so drauf habe und werde diese eventuell dann auch ein wenig anders gestalten. Die Intervalle werde ich i.Ü. teilweise auf der Bahn und teilweise im Gelände/auf der Straße machen; je nachdem wie es zeitlich hinhaut (zur Bahn - wo ich auch rauf kann - ist es für mich nämlich ein ganzes Stück)

    Beim Thema Tempoläufe hast du Recht; außer Läufe im MRT und knapp drüber habe ich aktuell nur noch die 4 Wettkämpfe und einen 10 KM Testlauf auf dem Plan. Da werde ich nochmal schauen und was einbauen.

    Nochmal vielen Dank!
    Zuletzt überarbeitet von striveforanewlevel (18.06.2019 um 14:20 Uhr)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von striveforanewlevel:

    Spiridon08 (18.06.2019)

  5. #28

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Trainingswoche 1/19

    So eine kurze Zwischenmeldung von mir. Mithilfe der vorstehenden Hinweise habe ich meinen Plan nochmal ein wenig angepasst (Danke nochmal!). Die erste Trainingswoche ist dabei unverändert geblieben. Ich konnte diese wie geplant durchziehen. 93 Gesamtkilometer wurden es am Ende.

    Nächste Woche wird interessant: Die Hitzewelle trifft Norddeutschland und am Sonntag freue ich mich auf den Hamburger Halbmarathon.
    Geplant sind insgesamt 80 Kilometer inkl. des Wettkampfs am Sonntag.

    Mein Minimalziel für Sonntag ist eine Zeit unter 1:24h; Wunsch eine Zeit unter 1:23h! Mal gucken, wie mein Zustand und die Bedingungen am Sonntag sind.

  6. #29

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Vorbericht zum Hamburger "Hitze" Halbmarathon

    Nach 2 Einheiten am Montag (5 x 1KM Intervalle in 3:35 - 3:40 mit 2 Trabpause) und Dienstag (20 KM in 5:15) ist heute Ruhetag angesagt. Am morgigen Donnerstag werde ich noch einen ganz langsamen 25 KM Lauf machen. Dann ist bevor es Sonntag losgeht, ein kurzer Lauf am Freitag oder Samstag in Vorbereitung auf den HM angedacht.

    Wunschzeit ist - wie im vorherigen Beitrag beschrieben - eine 1:22:XX.

    Ob ich das am Sonntag schaffe, weiß ich nicht. Erstens werde ich wegen der begonnenen Marathonvorbereitung vermutlich nicht 100% erholt in den Wettkampf gehen. Zudem sind tatsächlich für den Sonntag in Hamburg bis zu 34 Grad angesagt. In der Laufzeit von 10 bis halb 12 ist dann sicherlich schon mit 27,28 Grad zu rechnen. Das wird es nicht einfacher machen.

    Hat jemand noch irgendwelche Tipps (außer viel trinken), wie man mit den am besten Temperaturen umgehen kann?

  7. #30

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    An das Laufen bei Hitze kann man sich ja auch bis zu einem gewissen Punkt gewöhnen. soll heißen wenn man öfter mal bei Hitze läuft, fällt es einem auch irgendwann leichter. Deshalb ist es durchaus ratsam auch mal längere Läufe bei Hitze zu machen.

    Ich weiß nicht wie gut du das jetzt schon abkannst, aber ich persönlich halte einen 25 km Lauf, egal wie langsam, so wenige Tage vor einem Halbmarathon (oder auch irgendeinem anderen Wettkampf) generell nicht für allzu sinnvoll. 15 km sollten doch auch reichen, vlt. mit ein paar letzten schnellen km? Und dann Freitag noch mal langsame 8-10 km und Samstag dann gar nicht laufen. So würde ich das wohl angehen.

    Viel Erfolg am Sonntag! Und gerade bei großer Hitze würde ich dir raten von Anfang an an jedem Verpflegungspunkt ein wenig zu trinken.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von V-Runner:

    striveforanewlevel (26.06.2019)

  9. #31
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.865
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    An das Laufen bei Hitze kann man sich ja auch bis zu einem gewissen Punkt gewöhnen. soll heißen wenn man öfter mal bei Hitze läuft, fällt es einem auch irgendwann leichter. Deshalb ist es durchaus ratsam auch mal längere Läufe bei Hitze zu machen.
    Und in der direkten Sonne ist es noch um einiges wärmer

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Viel Erfolg am Sonntag! Und gerade bei großer Hitze würde ich dir raten von Anfang an an jedem Verpflegungspunkt ein wenig zu trinken.
    Mehr noch als trinken ist das äußere herunterkühlen mit Wasser wichtig. So oft es irgendwie möglich ist.

    Toi toi toi für Hamburg!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    striveforanewlevel (26.06.2019)

  11. #32

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Ich weiß nicht wie gut du das jetzt schon abkannst, aber ich persönlich halte einen 25 km Lauf, egal wie langsam, so wenige Tage vor einem Halbmarathon (oder auch irgendeinem anderen Wettkampf) generell nicht für allzu sinnvoll. 15 km sollten doch auch reichen, vlt. mit ein paar letzten schnellen km? Und dann Freitag noch mal langsame 8-10 km und Samstag dann gar nicht laufen. So würde ich das wohl angehen
    Mein Gedanke war ursprünglich, dass ich diesen HM - wie man so schön sagt - "aus dem Training" laufe, weil der Fokus schon auf dem Marathon liegt. Aber in Hinblick darauf, dass ich gerade erst die Umfänge deutlich erhöht habe und es wirklich noch viel viel Zeit bis dahin ist, ist das vielleicht tatsächlich kontraproduktiv und deine Herangehensweise sinnvoller. Das muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.

    Viel Erfolg am Sonntag!
    Mehr noch als trinken ist das äußere herunterkühlen mit Wasser wichtig. So oft es irgendwie möglich ist.

    Toi toi toi für Hamburg!

    Gruss Tommi
    Danke euch, ich werde vorher und während des Laufens alles tun, um mich abzukühlen

  12. #33
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    1.677
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Von außen Kühlen finde ich auch deutlich wichtiger als trinken. Becher Wasser über den Kopf sind ganz wichtig.
    Informiere dich vorab, ob es Wassereimer mit/für Schwämme gibt. Eine Kappe kann man da auch im Laufen gut reintunken und auch etwas Wasser damit auf den Kopf schöpfen. Schwämme sind auch gut, einen Nass in den Nacken oder Brust unters Singlet stecken.
    Ist natürlich auch alles eine Frage des Tempos, du bist halt schnell und wirst dich an den VP vermutlich nicht lang aufhalten. Es gibt auch die Möglichkeit des Precoolings, z.B. vor dem Start noch unter die kalte Dusche springen, falls verfügbar. Kann man sogar mit Laufklamotten, wenn nass laufen einen nicht stört.

    Viel Erfolg!

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    striveforanewlevel (26.06.2019)

  14. #34

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Muss man wohl für sich selber herausfinden, aber ich finde trinken bei hohen Temperaturen deutlich wichtiger als eine äußere Kühlung. 2 Becher nehmen, einen trinken und den anderen sich rüberschütten kann man aber natürlich so machen. Hilft aber wenn überhaupt nur für einen kurzen Moment, vom Trinken hat man mehr.

    Während eines HMs bei hohen Temperaturen kann man schon mal locker 2 kg/Liter Wasser verlieren, da ist die regelmäßige Wasseraufnahme schon enorm wichtig. Bei unter 20 Grad hingegen lässt sich ein HM ja auch mal bequem durchlaufen ohne was zu trinken.

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von V-Runner:

    striveforanewlevel (26.06.2019)

  16. #35
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    1.677
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Nein, so (trinken vernachlässigen) war das von mir auch gar nicht gemeint. Ich selbst trinke immer viel, auch mal zu viel, vertrage Wasser im Bauch bei schnellem Tempo jedoch nicht. Von Außen kühlen ist für mich beim schnellen Laufen unproblematischer. Meist musst man einfach die passende Balance zwischen beiden am jeweiligen Tag finde. Wenn man das von außen Kühlen von Anfang an nicht vernachlässigt, dann verliert man halt auch nicht ganz so viel Flüssigkeit, d.h. nicht dass man ohne Trinken durchkommt aber eben vielleicht mit weniger trinken.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    striveforanewlevel (26.06.2019)

  18. #36

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Hamburger "Hella" Halbmarathon - 30.06.2019

    Es ist getan, der Halbmarathon ist geschafft und damit auch Trainingswoche 2/19 für den Frankfurt-Marathon.

    Ja, was soll ich sagen, es war heiß - sehr heiß. Vorher extra noch eine geeignete Kopfbedeckung gesorgt, aber auch das half im Ergebnis nur bedingt. Am Start um 10 Uhr schon an die 30 Grad und es wurde immer wärmer. Jede Dusche, jede Wasserpistole, jede Wasserschlauch und jeder Becher waren eine willkommene Erfrischung. Um zu verdeutlichen, wie extrem die Bedingungen waren, kann ich sagen, dass ich an dem/der ein oder anderen Kenianer/in vorbeilief, die am Straßenrand liegend wohl auch unter der Hitze zu leiden hatten.

    Gewonnen wurde das Rennen übrigens vom ehemaligen Marathonolympiasieger Stephen Kiprotich.

    Abr jetzt zu meinem Rennen. Mein Minimalziel war ja eine Zeit unter 1:24:00. Dieses Ziel habe ich klar verfehlt. Es wurde am Ende eine 1:25:27 und damit Platz 59 in der Männerkonkurrenz (knapp 5000 männliche Finisher). Mit der Platzierung bin ich sehr zufrieden, über den wichtigeren Aspekt der Zeit natürlich ein wenig enttäuscht. Ob ich es nur auf die Hitze schieben kann und will, weiß ich nicht. Möchte ich jetzt eigentlich nicht als Alibi verwenden. Es lässt sich nicht ändern. Weitertrainieren ist die Lösung.
    Meine Wunschzeit von 1:22:59 war am heutigen Tag zumindest utopisch.

    Aber jetzt kurz zum Ablauf des Rennens. Eigentlich ging es ganz gut los. Ich kam ganz gut ins Rollen und lief ziemlich genau die Zwischenzeiten für die Wunschzeit. Nach der Hälfte war ich mit 41:28 voll im Plan. Jedoch merkte ich da bereits, dass es schwer wurde und die Hitze drückender und ihre Wirkungen zeigte. Von nun an wurde ich langsamer. Erstaunlicherweise sammelte ich doch bis zum Ziel eine Reihe an Teilnehmern ein und wurde auch nicht mehr überholt (nur von einem, den ich dann auf der Zielgeraden noch abfangen konnte). Es zeigt aber, dass unter den Bedingungen kaum jemand sein Tempo bis ins Ziel halten konnte. Am Ende wurde es dann wirklich hart und ich sehnte mich nach dem Ziel. Irgendwann kam es dann auch.

    Jetzt heißt es erstmal Raus aus der Sonne und hoch die Beine!

    Ergebnis: 1:25:27

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von striveforanewlevel:

    Catch-22 (05.07.2019)

  20. #37
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.865
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    30°C sind kein Alibi! Das sind läuferunfreundliche Bedingungen. Schön, dass du dennoch so gut durchkamst

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #38

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Bei diesen Temperaturen ist das doch eine sehr starke Leistung! Und dein Training fängt ja gerade erst an, da wirst du dich sicher auch noch gut verbessern können. Und wie hast du es denn nun mit dem Trinken/Kühlen veranstaltet?

    Ich habe noch mal deinen ersten Beitrag gelesen und was du in der Vorbereitung so an Wettkämpfen geplant hast. Hast du nicht noch die Möglichkeit ein paar Wochen vor dem Marathon wieder einen HM zu laufen? Würde ich dir auf jeden Fall empfehlen!

  22. #39

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Danke euch!

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Bei diesen Temperaturen ist das doch eine sehr starke Leistung! Und dein Training fängt ja gerade erst an, da wirst du dich sicher auch noch gut verbessern können. Und wie hast du es denn nun mit dem Trinken/Kühlen veranstaltet?

    Ich habe noch mal deinen ersten Beitrag gelesen und was du in der Vorbereitung so an Wettkämpfen geplant hast. Hast du nicht noch die Möglichkeit ein paar Wochen vor dem Marathon wieder einen HM zu laufen? Würde ich dir auf jeden Fall empfehlen!
    Ich habe an jeder Station einen Becher getrunken, als auch mich mir Wasser über den Kopf und Körper gegossen
    Ich habe tatsächlich auch nochmal geguckt, weil ich ja zeitmäßig da jetzt noch eine Rechnung offen habe. Am 22.09 ist in Hamburg noch einer, das sollte dann ja gut passen oder?

  23. #40
    Avatar von Spiridon08
    Im Forum dabei seit
    12.09.2014
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    172
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Glückwunsch! Das ist bei den Bedingungen doch ein sehr ordentliches Ergebnis, welches auch zu deinem Vorhaben passt. Ich bin heute auch HM in Trier gelaufen, zum Glück hatte man dort wegen der Hitze den Start von 9:20 auf 8:50 Uhr vorverlegt. Bei mir reichte es dann sogar für eine PB.
    10km: 37:43 (DEULUX Lauf 2018, Langsur)
    20km: 1:17:50 (20km Bruxelles 2019)
    HM: 1:20:52 (Route du Vin 2019, Remich)
    M: 2:56:50 (Bienwaldmarathon 2019)

  24. #41

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Spiridon08 Beitrag anzeigen
    Glückwunsch! Das ist bei den Bedingungen doch ein sehr ordentliches Ergebnis, welches auch zu deinem Vorhaben passt. Ich bin heute auch HM in Trier gelaufen, zum Glück hatte man dort wegen der Hitze den Start von 9:20 auf 8:50 Uhr vorverlegt. Bei mir reichte es dann sogar für eine PB.
    Danke! und dir auch Glückwunsch zur PB - Starke Leistung

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von striveforanewlevel:

    Spiridon08 (01.07.2019)

  26. #42

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Kurze Zwischenmeldung meinerseits, aktuell zeitlich doch stark eingespannt, deswegen nicht so oft hier unterwegs.

    Bisher läuft alles nach Plan. Die Trainingswochen 3 und 4 (/19) sind geschafft. Alle geplanten Läufe habe ich bisher gemacht. Knappe 185 KM bin ich die vergangenen beiden Wochen insgesamt gelaufen. Ich hoffe es geht so weiter

  27. #43

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Wenn alles falsch läuft: LAUF!

    Manchmal läuft nicht alles im Leben perfekt. Umso schöner ist es, dass man Ablenkung und Ausgleich im Laufen finden kann. Ich finde es teilweise faszinierend, dass man sich beim Laufen in solch einen Zustand versetzen kann, in dem man quasi gar nichts mehr denkt und nur noch "laufen lässt" und mit "freiem Kopf" durch die Gegend rennt. Das "Runners High" ist auf keinen Fall ein Mythos.

    Ich bin mittlerweile in der 5. Marathontrainingswoche. In Bezug aufs Training läuft alles top; hinsichtlich anderer Dinge gerade leider nicht wirklich. Umso wichtiger ist, dass ich Abwechslung im Laufen finde.

    Ich kann es nur allen empfehlen, die denken, die Decke fällt ihnen auf den Kopf oder die sonst warum auch immer einen freien Kopf benötigen. Versteckt euch nicht unterm Kopfkissen. Geht vor die Tür und laaauuuft. Es löst zwar keine Probleme, aber es kann ablenken und ist "gesund" für Kopf und Körper. Und danach hat man teilweise auch eine neue Sichtweise und einen Blickwinkel auf bestimmte Situationen.

    Ich z.B. musste es gestern einfach fliegen lassen und es fühlte sich gut an. Ein Intervalltraining von 3 x 3 KM mit 5 min Trabpause im Tempo 3:50 min/Km stand auf dem Programm. Ich konnte und wollte mich an dem Tag einfach nicht dran halten.

    Die ersten 3 KM lief ich mit 3:43 min/KM, den zweiten Satz mit 3:38 min/KM und die letzten 3 KM mit einem Schnitt 3:23 min/KM.
    Und ich hatte das Gefühl, ich hätte ewig so weiter machen können.

    Also mein Motto der Woche:

    Wenn alles falsch läuft: Lauf!

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von striveforanewlevel:

    Catch-22 (23.07.2019)

  29. #44

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Woche 5/19

    Vergangene Woche bin ich aus Zeit-/Stimmungs- und sonstigen Gründen erstmals von meinem Trainingsplan in weiten Teilen abgewichen. Die Umfänge und die Mischung sollten trotzdem einigermaßen gestimmt haben; diesee Woche bin ich aber dann hoffentlich ein wenig disziplinierter.

    Letzte Woche lief ich insgesamt 105,9 KM und machte zusätzliche 2 Krafteinheiten im Fitnessstudio.

    Mo: 10,01 KM (4:59er Schnitt)
    Di: 3 x 3 Km Intervalle (siehe vorherigen Beitrag); inkl. Ein- und Auslaufen insgesamt 11,82 KM
    Mit: Ruhetag
    Do: 25,01 KM (4:29)
    Freitag: 21,02 KM (5:09)
    Sa: 8 KM (5:29)
    So: 30,02 KM (5:45)

    Also ausnahmsweise alles ein wenig durcheinander und unstrukturiert die Woche! Ich werde mich bessern!

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von striveforanewlevel:

    Catch-22 (23.07.2019)

  31. #45

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zwischenfazit - Woche 7/19 - Trainingsplan für die letzten 12 Wochen

    Ich melde mich dann auch mal wieder; es läuft alles weitestgehend nach Plan. Morgen steht der 3. Lauf über 30 KM + an, meine 5 KM Trainingsbestzeit konnte ich von 17:42 auf 17:19 drücken. Teilweise ist es natürlich schwer und anstrengend, nach meinem gestrigen Lauf war ich auch wirklich mal richtig kaputt, aber es geht immer weiter und es fühlt sich im großen und ganzen noch gut an!

    7 Wochen habe ich morgen hinter mir. Es sind also noch 12 Wochen bis zum Frankfurt Marathon. Genau der richtige Zeitpunkt, um nochmal meinen Trainingsplan zu teilen. Den ursprünglichen hatte ich ja auch mithilfe des Forums (Danke ) überarbeitet.

    Auch der nächste Wettkampf steht demnächst an. Nächsten Freitag nehme ich an einem 10 KM Lauf teil. Da freue ich mich drauf und ich werde mich vorher auch nochmal melden! Die weiteren Wettkämpfe bis zum Marathon werden ein Halbmarathon Ende September, sowie der Köhlbrandbrückenlauf (12,3 KM) sein.

    So! Hier jetzt der Trainingsplan:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2019-08-03 um 11.50.11.png 
Hits:	37 
Größe:	51,6 KB 
ID:	71748
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2019-08-03 um 11.50.21.png 
Hits:	28 
Größe:	49,8 KB 
ID:	71749

    Viele Grüße an euch alle!

  32. #46

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Trainingswoche 8/19 + 10 KM Wettkampf vom Freitag

    Hinter mir liegt eine interessante Woche!

    Freitag habe ich an einem 10 KM Wettkampf teilgenommen. Ich kam auf eine Zeit von 36:26, womit ich vollends zufrieden war. Es ging besser als erwartet. bei KM 8/8,5 traf mich allerdings der Schlag und dann wurde es richtig schwer. Aber ich konnte mich noch gut ins Ziel "retten". Bis dahin lief es relativ gut und locker!

    Hier noch eine schnelle Zusammenfassung meiner Trainingswoche; minimal abgeändert, aber es lief alles nach Plan!

    Mo: 15,01 KM in 4:41 min/KM
    Di: 17,03 KM in 4:31 min/KM
    Mi: 10,10 KM in 5:14 min/KM
    Do: 8,02 KM in 5:05 min/KM
    Fr: 10 KM - Wettkampf in 36:26 Min
    Sa: Ruhetag
    So: 32,01 KM in 5:16 min/KM

    Insgesamt macht das einen Gesamtumfang von 92,2 KM in der abgelaufenen Woche!

    Weiter gehts!

  33. #47

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Liest sich wirklich gut dein Training und Glückwunsch zu der tollen 10er Zeit! Das du von Woche 8 bis 13 jetzt jeden Sonntag einen Lauf von 30 bis 36 km vorhast, finde ich stark! Ich mache eher jede 2. Woche solch einen langen Lauf, wobei für kommenden Sonntag auch ca. 30 km geplant sind (Gestern waren es 37). Ich würde die Einheiten von Dienstag und Mittwoch vlt. noch tauschen, aber mit einem Ruhetag am Montag könnte es wohl auch gehen.

    Weiter so

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von V-Runner:

    striveforanewlevel (13.08.2019)

  35. #48

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Woche 10/19: Nix geht mehr!


    Hallo Leute,


    mal ein kleiner etwas unerfreulicher Bericht von mir. Die letzten beiden Wochen waren eine mittelschwere Katastrophe; letzte Woche nur 80 statt geplanter 100 KM (inkl. eines 35 KM Longruns) und das alles wirklich sehr schwer. Diese Woche ging dann gar nicht mehr! Dauerschlapp und -müde und diese Woche nur 61 KM + 30 min Alternativtraining auf dem Rad + 1 x Krafttraining. Dabei heute dann die Vollkatastrophe eines abgebrochenen Longruns (24 statt 36 KM; plötzliche Magenbeschwerden, „schwarz vor Augen“ und Erschöpfung). Es fühlt sich einfach schon länger nicht mehr gut an!


    Noch 9 Wochen und ein bisschen Panik macht sich natürlich jetzt breit.
    Ich weiß nicht, wie ich jetzt weiter machen sollte.
    Vom Gefühl her habe ich mich einfach ein wenig übernommen schätze ich und weil ich ein wenig anderen Stress auch habe, erhole ich mich außerhalb vom Laufen vielleicht auch nicht so richtig gut.


    Also ich wollte mal fragen, was ihr machen würdet, mal eine richtige Entlastungswoche einbauen und dann 8 Wochen wieder richtig trainieren? Was für Umfänge würdet ihr dann empfehlen? Oder einfach nach Plan weiter machen und hoffen, dass sich das alles von alleine wieder legt.


    Bin gerade ein wenig überfragt; also wäre über Ideen und Tipps dankbar.


    Viele Grüße

  36. #49

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    343
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Also vor allem solltest du erstmal keine Panik bekommen. Du hast bisher sehr gut trainiert und bist noch voll im Soll! Und bei einem Plan der auf 19 Wochen ausgelegt ist, ist meiner Meinung nach mindestens eine komplette Regenerationswoche zwischendrin nötig. Auch wenn du die beiden letzten Wochen kaum km gesammelt hast (gemessen am Plan), würde ich dir schon empfehlen jetzt noch eine ruhige Woche ranzuhängen. Vergiss in der Zeit einfach mal den Plan und laufe in der Woche einfach nach Gefühl, ohne groß auf die Uhr zu gucken. Und wenn nötig machst du eben mal 2-3 Tage am Stück keine Laufeinheit.

    Danach würde ich den Plan einfach ganz normal wieder aufnehmen. Evtl. in der ersten Woche einige Einheiten etwas langsamer/kürzer als vorgesehen. Du hast noch genügend Zeit und hast ja bisher auch schon viel gemacht! Rückschläge gehören eben dazu und damit muss man lernen umzugehen. Daran habe ich auch noch zu arbeiten

  37. #50

    Im Forum dabei seit
    24.05.2019
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    37
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Danke dir für deine Worte und den Rat! Ich werde es dann auch tatsächlich so umsetzen! Nach reiflicher Überlegung erscheint mir das auch am vernünftigsten, auch wenn es sehr nervt!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Lauftagebuch
    Von Allmachtsdackel im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 252
    Letzter Beitrag: 18.06.2019, 08:51
  2. Von sub3:30 h nach sub3:20 h ?
    Von andrack im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 12:48
  3. Neue Ziele - andere Sichtweise
    Von Gansi im Forum Blogger vorgestellt - Darum möchte ich einen Blog bei RUNNERSWORLD.de
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 20:40
  4. Mein Lauftagebuch
    Von Geli08.15 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 19:48
  5. Mein Lauftagebuch
    Von Schnurzi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 13:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •