Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 47 von 47
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wieso willst du etwas tun, wovon du keine Ahnung hast? Okay, ich hab hier Kollegen, die verdienen mit "keine Ahnung haben" ihr täglich Brot, das ist aber was anderes

    Höre auf die Laufkollegas hier im Forum und lass den Pulsmesser weg.

    Gruss Tommi
    Was nicht ist, kann ja noch werden ;) Ich sammle erstmal Vorschläge. Aber danke für deine Meinung. Gruß zurück.

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    [QUOTE=MikeStar;2582533]Bitte? Weniger Kilos auf den Hüften = Weniger Kraftaufwand = Weniger Erschöpfung bei gleicher Leistung bzw. schneller bei gleicher Erschöpfung.

    Ich ernähre mich gesund und treibe fast täglich Sport. Und restriktiv abnehmen beim Training ist schädlich. Dh daran kann ich akut nichts ändern, allerdings am trainingsverhalten und darauf zielte meine Frage ab. Daher nicht besonders hilfreich. Deine Gleichung war mir schon vorher klar. Ein bisschen was weiß ich ja schon über Trainieren ;) obwohl hier ja natürlich die Mega Profis am Werk sind, wie ich lese gute Nacht!

  3. #28
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.913
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Zitat Zitat von Laufengerne Beitrag anzeigen
    Ich such mir dann aus worauf ich Lust hab und was mir hilft. Isso. Adieu
    Wie meine Frau mit 36 Jahren. Hauptsache ich war anwesend. Nun gut, sie war kein heuriges Hascherl mehr und ich habe gemacht was sie wollte. Folglich: kein Adieu.

    Knippi

  4. #29

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    190
    'Gefällt mir' gegeben
    40
    'Gefällt mir' erhalten
    58

    Standard

    Also einige der Tipps bzw. Hinweise, finde ich jetzt auch nicht sonderlich hilfreich. Pulsmessung ist ein ganz nettes extra, aber daran würde ich mein Training auch nicht ausrichten, gerade nicht als Anfänger. Höre einfach auf deinen Körper, der sagt dir ja dann schon wenn es zu anstrengend ist.

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber bist du sicher dass es 4 km in 30 Minuten sind? Das wären dann ja 7:30 min/km, das wäre schon extrem langsam und das kann man meiner Meinung nach auch fast schon nicht mehr als Laufen bezeichnen. Erst recht nicht wenn es nur um 4 km geht. Noch langsamer zu laufen ist sicherlich nicht die Lösung, denn das wäre ja dann schon Gehen. Wenn man noch so gar keine Grundausdauer hat, ist es meiner Meinung nach auch noch nicht nötig unterschiedliche Tempi zu laufen, versuche einfach nach und nach die Dauer, Strecke zu verlängern.

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Also einige der Tipps bzw. Hinweise, finde ich jetzt auch nicht sonderlich hilfreich. Pulsmessung ist ein ganz nettes extra, aber daran würde ich mein Training auch nicht ausrichten, gerade nicht als Anfänger. Höre einfach auf deinen Körper, der sagt dir ja dann schon wenn es zu anstrengend ist.

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber bist du sicher dass es 4 km in 30 Minuten sind? Das wären dann ja 7:30 min/km, das wäre schon extrem langsam und das kann man meiner Meinung nach auch fast schon nicht mehr als Laufen bezeichnen. Erst recht nicht wenn es nur um 4 km geht. Noch langsamer zu laufen ist sicherlich nicht die Lösung, denn das wäre ja dann schon Gehen. Wenn man noch so gar keine Grundausdauer hat, ist es meiner Meinung nach auch noch nicht nötig unterschiedliche Tempi zu laufen, versuche einfach nach und nach die Dauer, Strecke zu verlängern.
    Danke für deine Antwort, endlich geht es wieder um das Thema weswegen ich hier schreibe und nicht irgendein bla 😀 Ja ich weiß dass das wenig ist! Ich kann nochmal mit runtastic laufen und die km messen, würde mich aber wundern wenn das nicht stimmt. Ich werde mich mal da weiter Vorarbeiten, hoffentlich wird es bald besser! (Ich kann schon auch 5 km laufen und theoretisch auch schneller, wollte aber wegen meinem angerissen band (vor 1.5 Jahren) aufpassen und klein anfangen. Und jetzt mit der Erschöpfung bin ich selbst überrascht...)

  6. #31
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.648
    'Gefällt mir' gegeben
    31
    'Gefällt mir' erhalten
    185

    Standard

    Gesund ernähren heißt hoffentlich vegan oder glaubst du auch an diese Kohlenhydrat-Lüge?
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  7. #32

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Also einige der Tipps bzw. Hinweise, finde ich jetzt auch nicht sonderlich hilfreich. Pulsmessung ist ein ganz nettes extra, aber daran würde ich mein Training auch nicht ausrichten, gerade nicht als Anfänger. Höre einfach auf deinen Körper, der sagt dir ja dann schon wenn es zu anstrengend ist.

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber bist du sicher dass es 4 km in 30 Minuten sind? Das wären dann ja 7:30 min/km, das wäre schon extrem langsam und das kann man meiner Meinung nach auch fast schon nicht mehr als Laufen bezeichnen. Erst recht nicht wenn es nur um 4 km geht. Noch langsamer zu laufen ist sicherlich nicht die Lösung, denn das wäre ja dann schon Gehen. Wenn man noch so gar keine Grundausdauer hat, ist es meiner Meinung nach auch noch nicht nötig unterschiedliche Tempi zu laufen, versuche einfach nach und nach die Dauer, Strecke zu verlängern.
    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Bei Licht besehen hast du vor drei Wochen (wieder) angefangen zu laufen. Die Erfahrungen davor helfen dir vielleicht mental etwas, indem du aus Erfahrung weißt, dass regelmäßiges Training dich weiter bringt als du dir jetzt vorstellen kannst, aber für die Muskulatur ist es mehr oder weniger wie Neubeginn. Und mit der Bändergeschichte würde ich da auch gar nicht agressiver rangehen, damit deren Zustand so bleibt wie er ist, nämlich klaglos.
    Danke, hilfreicher Kommentar 👍🏼 Hast recht, evtl brauch ich mehr Geduld!

  8. #33

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Also einige der Tipps bzw. Hinweise, finde ich jetzt auch nicht sonderlich hilfreich. Pulsmessung ist ein ganz nettes extra, aber daran würde ich mein Training auch nicht ausrichten, gerade nicht als Anfänger. Höre einfach auf deinen Körper, der sagt dir ja dann schon wenn es zu anstrengend ist.

    Ist jetzt nicht böse gemeint, aber bist du sicher dass es 4 km in 30 Minuten sind? Das wären dann ja 7:30 min/km, das wäre schon extrem langsam und das kann man meiner Meinung nach auch fast schon nicht mehr als Laufen bezeichnen. Erst recht nicht wenn es nur um 4 km geht. Noch langsamer zu laufen ist sicherlich nicht die Lösung, denn das wäre ja dann schon Gehen. Wenn man noch so gar keine Grundausdauer hat, ist es meiner Meinung nach auch noch nicht nötig unterschiedliche Tempi zu laufen, versuche einfach nach und nach die Dauer, Strecke zu verlängern.
    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Bei Licht besehen hast du vor drei Wochen (wieder) angefangen zu laufen. Die Erfahrungen davor helfen dir vielleicht mental etwas, indem du aus Erfahrung weißt, dass regelmäßiges Training dich weiter bringt als du dir jetzt vorstellen kannst, aber für die Muskulatur ist es mehr oder weniger wie Neubeginn. Und mit der Bändergeschichte würde ich da auch gar nicht agressiver rangehen, damit deren Zustand so bleibt wie er ist, nämlich klaglos.
    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Gesund ernähren heißt hoffentlich vegan oder glaubst du auch an diese Kohlenhydrat-Lüge?
    Nö und Nö zu beidem. ;)

  9. #34
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    10.983
    'Gefällt mir' gegeben
    339
    'Gefällt mir' erhalten
    721

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Wenn man noch so gar keine Grundausdauer hat, ist es meiner Meinung nach auch noch nicht nötig unterschiedliche Tempi zu laufen..
    Stell Dir vor, sie hat morgens verschlafen und will ihre Bahn noch erreichen. Da wäre es sehr nötig, mal kurz auf die Schleicherei zu verzichten und einen Sprint hinzulegen. Warum sollen solche Abschnitte nicht beim Lauftraining möglich sein?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. #35

    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Stell Dir vor, sie hat morgens verschlafen und will ihre Bahn noch erreichen. Da wäre es sehr nötig, mal kurz auf die Schleicherei zu verzichten und einen Sprint hinzulegen. Warum sollen solche Abschnitte nicht beim Lauftraining möglich sein?
    Je nachdem, was sie für einen Job hat, stelle ich mir gerade vor:
    Business Kostüm, elegante Pumps, sorgfältig geschmickt, Frisur gestylt, schicke Gucci-Aktentasche und dann der Sprint 😂

  11. #36

    Im Forum dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Wenn ich mir hier einige Kommentare durchlese, stellt sich mir die Frage, warum ich überhaupt noch laufen kann...ich habe im August 2017 als völlige Couchpotatoe mit dem laufen angefangen. Das erste Mal war ich nach 2,8km, 30 Minuten und völlig nassgeschwitzt und am Ende wieder zuhause und habe von den 2,8km keine 200m am Stück geschafft. Seinerzeit war ich 40 und wog bei 1,69 ca. 80kg. Ohne Laufuhr und mit totem Tier auf dem Speiseplan bin ich im Juni 2018 den Halbmarathon beim Stuttgartlauf in unter 2 Stunden gelaufen.

    Mein Tipp: Mach einen Einsteigertrainingsplan, z.B. in etwa so wie Knippi es empfohlen hat. Wenn die 4km gehen, ohne völlig erschossen zu sein, dann 4,5km. Dann 5km. Die Pace kommt quasi von alleine. Pulsuhr brauchst Du nach meiner Ansicht nicht.

  12. #37

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Je nachdem, was sie für einen Job hat, stelle ich mir gerade vor:
    Business Kostüm, elegante Pumps, sorgfältig geschmickt, Frisur gestylt, schicke Gucci-Aktentasche und dann der Sprint 😂
    Sprinten kann ich tatsächlich ganz gut 😊 und nein liebe Frau lareia, weder geschminkt noch gucci, noch groß gestylt, noch Pumps. Aber zieh die Krallen wieder ein, ich denke hier geht's um laufen 😉

  13. #38

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Je nachdem, was sie für einen Job hat, stelle ich mir gerade vor:
    Business Kostüm, elegante Pumps, sorgfältig geschmickt, Frisur gestylt, schicke Gucci-Aktentasche und dann der Sprint 😂
    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Stell Dir vor, sie hat morgens verschlafen und will ihre Bahn noch erreichen. Da wäre es sehr nötig, mal kurz auf die Schleicherei zu verzichten und einen Sprint hinzulegen. Warum sollen solche Abschnitte nicht beim Lauftraining möglich sein?
    Hat ja keiner gesagt dass das nicht möglich ist, ich sprinte eigentlich viel lieber als laufen und überlege mir das mit dem Intervall trainieren interessant wie schnell sich hier Leute eine Meinung bilden mit praktisch keiner Info! 😄😄😄👍🏼

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Okay, danke! Endlich mal wieder ein hilfreicher Beitrag! Ich guck mir auch gerade so Anfänger Programme an und denke auch dass das richtige für mich wäre bin heute wieder 4 km gelaufen und es war deutlich besser. Vermutlich brauche ich echt Geduld. Aber kennst du das mit der Erschöpfung? Und wenn ja, hast du dann Strecke runtergeschraubt?

  15. #40
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    540
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Hallo Laufengerne,

    Ich finde, dass neben wenigen guten Tipps hier auch eine Menge "dummes Zeug" geschrieben wurde, auf welches nicht weiter eingegangen werden sollte. Ich fange an dieser Stelle einfach mal von vorne an:

    Zitat Zitat von Laufengerne Beitrag anzeigen
    Hi! Ich bin 36 Jahre und weiblich. Ich laufe seit einiger Zeit immer wieder, in letzter Zeit allerdings regelmäßig ca 1-3 mal die Woche. Öfter geht nicht recht weil ich auch Yoga und einmal die Woche HIIT mache.
    Drei Trainingseinheiten in der Woche sind schon mal sehr gut.
    Anstatt jetzt alle drei Einheiten auf die selbe Weise zu laufen, solltest Du diese etwas strukturieren, aber dazu später mehr.

    Ich laufe ca 4 km derzeit in 30 min. Mir kommt das weder schnell noch weit vor aber ich bin total kaputt danach, richtig schwach und erschöpft und fühle mich schlecht!
    Erschöpfung an sich ist nichts Schlimmes, solange Du nach dem Training keine Schmerzen hast, ist es o.k.

    Was meint ihr soll ich ändern? Bewusst langsamer laufen?
    Dein Tempo ist im Moment so langsam, dass es nicht ratsam ist noch mehr rauszunehmen.

    -Jogge lieber 20min, mache dann eine Gehpause bis zur völligen Erholung und fange dann wieder mit joggen an. Das wäre Einheit Nr. 1

    - Mache 1 Tag Pause und laufe dann Deine 30min (ca 4km) am Stück. Das wäre Einheit Nr. 2

    - Mache nach dieser anstrengenden Einheit 2 Tage Pause und gehe am dritten Tag am Besten auf einen Sportplatz. Laufe da 200m schnell, gehe 200m und laufe danach wieder 200m schnell. Das Ganze 6- 8 mal. Einheit Nr. 3

    - Mache danach 1 Tag Pause und fange wieder mit Einheit Nr. 1 an.

    Auf diese Weise bringst Du Abwechslung in Dein Training.

    Bald wird Tag Nr. 1 zum langen Lauf, es wird Dir dann nicht mehr schwer fallen 1h am Stück zu joggen.
    Tag Nr. 2 ist 30 min. Tempolauf vorbehalten.
    Tag Nr. 3 wird später zum Intervalltraining.

    Ich hoffe ich habe nach allen Verbesserungen jetzt die richtige Form gefunden !
    Dir viel Spaß und Erfolg beim Lauftraining.
    Zuletzt überarbeitet von 19Markus66 (31.05.2019 um 17:46 Uhr)

  16. #41

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Je nachdem, was sie für einen Job hat, stelle ich mir gerade vor:
    Business Kostüm, elegante Pumps, sorgfältig geschmickt, Frisur gestylt, schicke Gucci-Aktentasche und dann der Sprint 😂
    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Stell Dir vor, sie hat morgens verschlafen und will ihre Bahn noch erreichen. Da wäre es sehr nötig, mal kurz auf die Schleicherei zu verzichten und einen Sprint hinzulegen. Warum sollen solche Abschnitte nicht beim Lauftraining möglich sein?
    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Hallo Laufengerne,

    Ich finde, dass neben wenigen guten Tipps hier auch eine Menge "dummes Zeug" geschrieben wurde, auf welches nicht weiter eingegangen werden sollte. Ich fange an dieser Stelle einfach mal von vorne an:



    Drei Trainingseinheiten in der Woche sind schon mal sehr gut.
    Anstatt jetzt alle drei Einheiten auf die selbe Weise zu laufen, solltest Du diese etwas strukturieren, aber dazu später mehr.



    Erschöpfung an sich ist nichts Schlimmes, solange Du nach dem Training keine Schmerzen hast, ist es o.k.



    Dein Tempo ist im Moment so langsam, dass es nicht ratsam ist noch mehr rauszunehmen.

    -Jogge lieber 20min, mache dann eine Gehpause bis zur völligen Erholung und fange dann wieder mit joggen an. Das wäre Einheit Nr. 1

    - Mache 1 Tag Pause und laufe dann Deine 30min (ca 4km) am Stück. Das wäre Einheit Nr. 2

    - Mache nach dieser anstrengenden Einheit 2 Tage Pause und gehe am dritten Tag am Besten auf einen Sportplatz. Laufe da 200m schnell, gehe 200m und laufe danach wieder 200m schnell. Das Ganze 6- 8 mal. Einheit Nr. 3

    - Mache danach 1 Tag Pause und fange wieder mit Einheit Nr. 1 an.

    Auf diese Weise bringst Du Abwechslung in Dein Training.

    Bald wird Tag Nr. 1 zum langen Lauf, es wird Dir dann nicht mehr schwer fallen 1h am Stück zu joggen.
    Tag Nr. 2 ist 30 min. Tempolauf vorbehalten.
    Tag Nr. 3 wird später zum Intervalltraining.

    Ich hoffe ich habe nach allen Verbesserungen jetzt die richtige Form gefunden !
    Dir viel Spaß und Erfolg beim Lauftraining.
    Hey super, vielen Dank! Das klingt Mega hilfreich und ist auch gut erklärt, ein Profi Tipp wie ich es mir erhofft hatte mit dem Post... puh das war ein langer Weg! 🤗🤗🤗 das werde ich ausprobieren und machen. Ich sprinte eh lieber als laufen, das werde ich gerne tun! Schnell heißt einfach so schnell ich kann?

  17. #42

    Im Forum dabei seit
    30.05.2019
    Beiträge
    20
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Je nachdem, was sie für einen Job hat, stelle ich mir gerade vor:
    Business Kostüm, elegante Pumps, sorgfältig geschmickt, Frisur gestylt, schicke Gucci-Aktentasche und dann der Sprint 😂
    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Stell Dir vor, sie hat morgens verschlafen und will ihre Bahn noch erreichen. Da wäre es sehr nötig, mal kurz auf die Schleicherei zu verzichten und einen Sprint hinzulegen. Warum sollen solche Abschnitte nicht beim Lauftraining möglich sein?
    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Hallo Laufengerne,

    Ich finde, dass neben wenigen guten Tipps hier auch eine Menge "dummes Zeug" geschrieben wurde, auf welches nicht weiter eingegangen werden sollte. Ich fange an dieser Stelle einfach mal von vorne an:



    Drei Trainingseinheiten in der Woche sind schon mal sehr gut.
    Anstatt jetzt alle drei Einheiten auf die selbe Weise zu laufen, solltest Du diese etwas strukturieren, aber dazu später mehr.



    Erschöpfung an sich ist nichts Schlimmes, solange Du nach dem Training keine Schmerzen hast, ist es o.k.



    Dein Tempo ist im Moment so langsam, dass es nicht ratsam ist noch mehr rauszunehmen.

    -Jogge lieber 20min, mache dann eine Gehpause bis zur völligen Erholung und fange dann wieder mit joggen an. Das wäre Einheit Nr. 1

    - Mache 1 Tag Pause und laufe dann Deine 30min (ca 4km) am Stück. Das wäre Einheit Nr. 2

    - Mache nach dieser anstrengenden Einheit 2 Tage Pause und gehe am dritten Tag am Besten auf einen Sportplatz. Laufe da 200m schnell, gehe 200m und laufe danach wieder 200m schnell. Das Ganze 6- 8 mal. Einheit Nr. 3

    - Mache danach 1 Tag Pause und fange wieder mit Einheit Nr. 1 an.

    Auf diese Weise bringst Du Abwechslung in Dein Training.

    Bald wird Tag Nr. 1 zum langen Lauf, es wird Dir dann nicht mehr schwer fallen 1h am Stück zu joggen.
    Tag Nr. 2 ist 30 min. Tempolauf vorbehalten.
    Tag Nr. 3 wird später zum Intervalltraining.

    Ich hoffe ich habe nach allen Verbesserungen jetzt die richtige Form gefunden !
    Dir viel Spaß und Erfolg beim Lauftraining.
    Was heißt Intervall Training? Ich mach seit 2 Wochen ein Intervall Training in einem Kurs, 60 min lang einmal die Woche, zirkeltraining mit 8 min Einheiten liegestütze und Seilspringen und so.... Ich hab da zwar immer einen hoch roten Kopf (so wie alle) bin danach aber nicht fertig sondern energetisiert. Deshalb hab ich mich auch so gewundert dass 30 min laufen mich sooo viel fertiger macht! 😳

  18. #43
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.913
    'Gefällt mir' gegeben
    248
    'Gefällt mir' erhalten
    893

    Standard

    Manchmal reicht es, sich die Minute Zeit zu nehmen, einen Beitrag noch mal zu lesen. Dann würde auffallen, dass da permanent zuviel und unnötig zitiert wird. Dann wäre der üble Tippselfehler in der Überschrift zu Beginn sicher auch entdeckt worden.

    Ich bin hier raus

  19. #44
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    540
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    95

    Standard

    Zitat Zitat von Laufengerne Beitrag anzeigen
    ..Schnell heißt einfach so schnell ich kann?
    Du wirst Dich auf die 200m beziehen...

    Ja, Du läufst 200m schnell, allerdings keinen Sprint, denn nach 200m Gehpause kommt der nächste Abschnitt und Du musst wieder schnell laufen.

    Mit der Zeit wirst Du das Tempo finden, mit dem Du 6- 8mal 200m rennen kannst ohne aufzugeben.
    Wenn Du nach 2x 200m zu kaputt bist um nochmal zu beschleunigen, dann warst Du zu schnell.
    Schaffst Du mehr als 8x 200m warst Du zu langsam.



    Zitat Zitat von Laufengerne Beitrag anzeigen
    Was heißt Intervall Training?...
    Beim Laufen bedeutet Intervalltraining, dass man bestimmte Abschnitte, z.B. 200m, 400m oder auch 1000m schnell (deutlich schneller als im Wettkampftempo) läuft, eine bestimmte Trab- oder Gehpause (das Intervall) einlegt um dann einen weiteren schnellen Abschnitt zu beginnen.

    Auf diese Weise kann man mehr Zeit bei schnellem laufen verbingen, als bei einem Tempolauf am Stück. Dieses Training ist sehr effektiv aber auch sehr anstrengend. Wie oben erwähnt kommt es darauf an, 6- 10 Abschnitte in etwa dem gleichen schnellen Tempo zu laufen. Dazu darfst Du nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam sein, das erfordert etwas Übung.

    Deshalb hab ich mich auch so gewundert dass 30 min laufen mich sooo viel fertiger macht! 
    Wenn Du in diesen 30min lediglich 4km schaffst, kannst Du noch nicht längere Zeit schnell laufen.
    Es bringt aber nichts, noch langsamer zu joggen, denn das wäre fast schon Wander- Tempo.

    Daher schlage ich zusätzlich sowohl zeitlich kürzeres Joggen mit Gehpause als auch das schnellere 200m Intervalltraining vor.
    Alles zusammen sollte Dich nach ein paar Wochen in die Lage versetzen, 30min und länger zu joggen und dabei auch deutlich mehr als 4km zurück zu legen ohne völlig erschöpft zu sein.

  20. #45
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    5.972
    'Gefällt mir' gegeben
    433
    'Gefällt mir' erhalten
    441

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Manchmal reicht es, sich die Minute Zeit zu nehmen, einen Beitrag noch mal zu lesen. Dann würde auffallen, dass da permanent zuviel und unnötig zitiert wird.
    Ich weiß gar nicht, was du hast - ist doch praktisch, den ganzen Faden in einem Beitrag zu haben.

  21. #46
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    866
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    65

    Standard

    Ändere einfach Deine Einstellung zur totalen Erschöpfung und sieh es als positives Zeichen, dass das Training funktioniert. Die meisten hier Anwesenden zahlen sogar Geld dafür. Das nennt sich dann Wettkampf...
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von M.Skywalker:

    JoelH (01.06.2019)

  23. #47
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.913
    'Gefällt mir' gegeben
    248
    'Gefällt mir' erhalten
    893

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht, was du hast - ist doch praktisch, den ganzen Faden in einem Beitrag zu haben.
    Sooooo ein schlechte Gedächtnis hab ich noch nicht Und ich will auch nicht erinnert werden, dass das mal sein sein wird!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft