+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    427
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard Trainingslauf - Eifelultralauf 51 km 1000 HM

    Hallo Ihr
    Als ich es noch nötig hatte, bei 2 Marathons pro Jahr meine Bestzeit zu jagen, war ich erstaunt, als ich hörte, dass manche Ultras an vielen Wochenenden an Marathon- und Ultraläufen aus Trainingszwecken teilnehmen. Diese Läufer hatten für mich damals einen ordentlichen Sprung in der Schüssel. Zeiten ändern sich, ich habe die Lager gewechselt und gehöre nun auch zu den Verrückten. Es stand der Eifelultramarathon mit 51 Kilometern und 1000 Höhenmetern an. Wie es mir dabei erging könnt ihr unter www.corneliusrennt.de lesen.
    Grüße an Alle
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  2. #2
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.107
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    109

    Standard

    Hallo Cornelius,

    danke für den lesenswerten Bericht und Gratulation da hast du eine gute Zeit hin gekriegt. Wenn man noch die bereits geleisteten Wochenkilometer dazurechnet ist das aller Ehren wert und für deine Ausrichtung auf Berlin sehe ich das du auf dem richtigen Weg bist. Du wirst da gut durchkommen, da bin ich mir ganz sicher.

    Beim lesen deines Berichts musste ich öfter schmunzeln. Du bist in einer Läuferlebensphase die ich vor wenigen Jahren genauso durchlebt habe. Und den Wunsch hatte, statt noch schneller werden zu wollen lieber längere Strecken bewältigen zu können. Genauso ging es mir auch. Und dann dieses Ultraläuervölckchen. Schnell kommst du in Kontakt mit vielen wahnsinnig interessanten, liebenswert verrückt, sympatischen Typen. Ich möchte die netten Gespräche, vor, während und nach einem Ultralauf nicht mehr missen. Und was uns selbst betrifft. Meine beiden Eltern sind auch beide mitte 80. Sie raten mir auch immer es nicht so zu übertreiben. Ich erzähle deshalb auch nicht alle Datails und wenn in unserer örtlichen Lokalpresse ein kleiner Artikel von mir kommt merken sie es meistens nicht.

    So ein Hundeerlebnis brauch natürlich keiner. Ich wär da richtig sauer geworden. Finde ich klasse wie gelassen du den blöden Angriff mental weggesteckt hat. Da sind Charaktereigenschaften die für Ultraläufer sehr wertvoll sind. Ich weiss nicht ob es dir auch so geht, aber ich finde nach jeder gemeisterten läuferischen Herausforderungen fühlt man sich in dieser Hinsicht bereichert und ich habe beruflich und privat einiges an positiver Energie gewonnen wenn es mal nicht so läuft.(iim übertragenen Sinne)

    Apropos Laufen. Ich war ja am Brükentag in der Nähe deiner Heimat bei Michael Ohlers BBU. War eine sehr interessante Erfahrung. Dort waren ja Teilnehmer die mir mal wieder klar machten. Auf meine vollbrachten Leistungen im Ultrasport brauch ich mir nichts einzubilden, gegen die dort teilweise angetretenen "schlimmen Finger" bin ich ein ganz kleiner Fisch im Ultrateich.

    Wüde mich freuen wenn wir uns in Berlin begegnen würden. Kann dir sagen: Dieser Lauf hat ein ganz besonderen Flair. Zumindest für mich. Und ich werde ihn laufen solange ich kann und das klappt, weil zwischenzeitlich ist durch das zugenommene Interesse Schnelligkeit bei der Anmeldung gefragt.

    Grüße Klaus
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    99.) 29.09. Berlin Marathon, 3:48:58

    100.) 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km
    30.11. Tiefbunker Marathon Hamburg-Weddel
    2020
    04.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    19.04. LIWA Marathon

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    427
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    Hallo Cornelius,

    danke für den lesenswerten Bericht und Gratulation da hast du eine gute Zeit hin gekriegt. Wenn man noch die bereits geleisteten Wochenkilometer dazurechnet ist das aller Ehren wert und für deine Ausrichtung auf Berlin sehe ich das du auf dem richtigen Weg bist. Du wirst da gut durchkommen, da bin ich mir ganz sicher.

    Beim lesen deines Berichts musste ich öfter schmunzeln. Du bist in einer Läuferlebensphase die ich vor wenigen Jahren genauso durchlebt habe. Und den Wunsch hatte, statt noch schneller werden zu wollen lieber längere Strecken bewältigen zu können. Genauso ging es mir auch. Und dann dieses Ultraläuervölckchen. Schnell kommst du in Kontakt mit vielen wahnsinnig interessanten, liebenswert verrückt, sympatischen Typen. Ich möchte die netten Gespräche, vor, während und nach einem Ultralauf nicht mehr missen. Und was uns selbst betrifft. Meine beiden Eltern sind auch beide mitte 80. Sie raten mir auch immer es nicht so zu übertreiben. Ich erzähle deshalb auch nicht alle Datails und wenn in unserer örtlichen Lokalpresse ein kleiner Artikel von mir kommt merken sie es meistens nicht.

    So ein Hundeerlebnis brauch natürlich keiner. Ich wär da richtig sauer geworden. Finde ich klasse wie gelassen du den blöden Angriff mental weggesteckt hat. Da sind Charaktereigenschaften die für Ultraläufer sehr wertvoll sind. Ich weiss nicht ob es dir auch so geht, aber ich finde nach jeder gemeisterten läuferischen Herausforderungen fühlt man sich in dieser Hinsicht bereichert und ich habe beruflich und privat einiges an positiver Energie gewonnen wenn es mal nicht so läuft.(iim übertragenen Sinne)

    Apropos Laufen. Ich war ja am Brükentag in der Nähe deiner Heimat bei Michael Ohlers BBU. War eine sehr interessante Erfahrung. Dort waren ja Teilnehmer die mir mal wieder klar machten. Auf meine vollbrachten Leistungen im Ultrasport brauch ich mir nichts einzubilden, gegen die dort teilweise angetretenen "schlimmen Finger" bin ich ein ganz kleiner Fisch im Ultrateich.

    Wüde mich freuen wenn wir uns in Berlin begegnen würden. Kann dir sagen: Dieser Lauf hat ein ganz besonderen Flair. Zumindest für mich. Und ich werde ihn laufen solange ich kann und das klappt, weil zwischenzeitlich ist durch das zugenommene Interesse Schnelligkeit bei der Anmeldung gefragt.

    Grüße Klaus
    Hallo Klaus
    Danke für das Lesen und die Rückmeldung. Ja, dieses die Distanzen immer weiter auszudehnen finde ich total spannend und es verändert mich als Mensch, ich werde viel zäher und straighter. Mein Vater hatte als Kind schweres Asthma und musste während des 2. Weltkrieges viel Zeit in schweizerischen Heimen verbringen.Mit 40 wurde er sein Asthma schlagartig los, als er mit dem Marathonlaufen anfing, was er dann jahrzehntelang betrieb. Von daher kennt meine Mutter das. Der Punkt ist nur: Wenn ein bewegungsarmes Element (so nenne ich die Normales) von 100 Kiloeterläufen hört, gibt es 2 Reaktionsarten: Die Einen sagen "das ist verrückt", fragen aber interessiert nach. Die anderen haben ein schlechtes Gewissen, weil sie viel und schlecht essen und saufen, projezieren das auf mich und beharren auf dem "verrückt", weil sie sich sonst eingestehen müssten, dass sie ungesund leben und ein erhöhtes Risiko für die bekannten Zivilisationskrankheiten haben. Ich kann beide Arten zu reagieren verstehen und muss innerlich schmunzeln, wenn meine Mutter mit "der spinnt" konfrontiert wird. Meine Berichte schreibe ich für mich, um diese wahnsinnserlbenisse zu verarbeiten und um, wenn ich mich wieder mal für ein noch längeres Rennen anmelde um vom Schmerz und dem mit den Läufen verbundenen Leid zu lesen. Vor dem WHEW 100 bin ich nach dem erneuten Lesen meines Winschotenberichtes erschrocken, das Leid hatte ich verklärt und ausgeblendet. Ich will bei Wettkampfanmeldung wissen was ich tue. Der dritte Punkt ist, dass meine Freunde, Bekannte und Verwandte lesen können, was in mir vorgeht, wenn sie mögen. Nach dem WHEW Bericht sagte meine Mutter, langsam verstehe sie, warum ich das machte. Auch ich lese gern Laufberichte von anderen Läufern, das kann ich viel lernen.
    Wenn ich in den Weinbergen trainiere kommt oft ein bellender Hund auf mich zugeraunt. Ich habe mir angewöhnt in dem Fall meine Arme zu erheben und mit grimmigem Blick und einem lauten "Roooaaaaaarrrrrr" auf Frauchen und Hund zuzurennen. Ja, bei dem Hund vom Wettkampf hätte ich es nicht gemacht, er war zu groß und aggressiv. Hund und Frauchen erschrecken meistens und das ist gut so. Sollen sie halt öfter auf den Hundeplatz gehen mit ihrem Hund und üben.
    Die Welt ist klein, man sieht sich, gerne in Berlin, ich bleibe bis Montag...
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  4. #4
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.866
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmieter Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist nur: Wenn ein bewegungsarmes Element (so nenne ich die Normales) von 100 Kiloeterläufen hört, gibt es 2 Reaktionsarten: Die Einen sagen "das ist verrückt", fragen aber interessiert nach. Die anderen haben ein schlechtes Gewissen, weil sie viel und schlecht essen und saufen, projezieren das auf mich und beharren auf dem "verrückt", weil sie sich sonst eingestehen müssten, dass sie ungesund leben und ein erhöhtes Risiko für die bekannten Zivilisationskrankheiten haben.
    Du hast mindestens eine dritte Art vergessen: "So ne Strecke fahre ich mit dem Auto!"

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Hauptmieter (25.06.2019)

  6. #5
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    947
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Vielen Dank für Deinen schönen Bericht, der bei mir feine Erinnerungen an diesen anspruchsvollen Lauf geweckt hat! Ich kenne zwar "nur" den Marathon, doch der war schon eine echt tolle Sache!

    Zu Deinem tollen Ergebnis möchte ich Dir natürlich auch herzlich gratulieren! Das ist Dir doch wirklich sehr gut gelungen!

    Für das weitere Vorgehen bis zum Mauerweg wünsche ich Dir gutes Gelingen und beste Gesundheit! Ich freue mich auf weitere Berichte :-)

    LG,
    Finny

  7. #6
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.107
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    109

    Standard

    Das wünsche ich dir Cornelius auch. Und hoffe bis dahin auf weitere schöne Laufberichte von dir. Das mit dem gedanklich verarbeiten beim Schreiben kann ich auch nachvollziehen. Lange Zeit heier im Forum musste ich auch jeden Wettkampf zu Papier bringen. Ist ja auch für andere eine Bereicherung nicht nur für einen selbst. Seit einiger Zeit schaffe ich es oft nicht mich auzuraffen, zeitlich, beruflich bedingt stark eingespannt. Ist schade, aber oft nicht zu ändern. Zwischenzeitlich hat man natürlich auch "läuferisch" viel erlebt und ich kann die maßgeblichen Emotionen und Momente einer großen erfolreich gemeisterten Herausforderung auch so langfristig im Gedächtnis abspeichern. Z.B. mein Spartathlonabeteuer, zum ausuferenden Laufbericht habe ich es nicht geschafft, aber Situationen aus dem Lauf haben sich regelrecht im Kopf eingebrannt und die Erinnerng daran wird bis heute öfter abgerufen.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    99.) 29.09. Berlin Marathon, 3:48:58

    100.) 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km
    30.11. Tiefbunker Marathon Hamburg-Weddel
    2020
    04.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    19.04. LIWA Marathon

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    427
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Zitat Zitat von Finny Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Deinen schönen Bericht, der bei mir feine Erinnerungen an diesen anspruchsvollen Lauf geweckt hat! Ich kenne zwar "nur" den Marathon, doch der war schon eine echt tolle Sache!

    Zu Deinem tollen Ergebnis möchte ich Dir natürlich auch herzlich gratulieren! Das ist Dir doch wirklich sehr gut gelungen!

    Für das weitere Vorgehen bis zum Mauerweg wünsche ich Dir gutes Gelingen und beste Gesundheit! Ich freue mich auf weitere Berichte :-)


    LG,
    Finny
    Hallo Finny
    Danke fürs Lesen, die Rückmeldung und fürs Gratulieren. Werde vom Mauerweglauf berichten, egal wies ausgeht...
    Alles Gute dir
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  9. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.866
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    Fertisch!

    Hab nun auch deinen Bericht zu Ende gelesen und er hat mich wunderbar auf die Strecke mitgenommen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den Bericht und Respekt für deine Ruhige Art, mit dem Hund umzugehen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. #9

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    427
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Fertisch!

    Hab nun auch deinen Bericht zu Ende gelesen und er hat mich wunderbar auf die Strecke mitgenommen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den Bericht und Respekt für deine Ruhige Art, mit dem Hund umzugehen.

    Gruss Tommi
    Danke fürs Lesen und die Glückwünsche,
    du warst einer von denen, die mich zum Ultralauf inspiriert haben (in der Zeit wo Du ohne Ende einen Ultra nach dem anderen gelaufen bist).
    Alles Gute dir
    Grüße
    Cornelius
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Halbmarathon in 1:51:51 absolviert
    Von adison im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.11.2016, 11:45
  2. 1. Eiger Ultra Trail (101 km, 51 km, 16 km)
    Von benjohnson im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 15:40
  3. 18 km Trainingslauf 7 Tage vor dem HM-Wettkampf?
    Von jonny68 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.10.2012, 11:33
  4. Wiederholter Einbruch nach 20 km und 1000 hm
    Von Richy0 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 00:27
  5. Harzquerung (51 km) - Ich bin jetzt Guthen Muthes
    Von marathonmann im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 15:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •