Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.07.2019
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Von Faulpelz zum Läufer

    Hallo zusammen,
    Erstmal zu mir, damit ihr euch ein kleines Bild von mir machen könnt.
    Ich bin 27 Jahre alt, war noch nie sonderlich „Ausdauerbegabt“und ein ziemlich Couchpotato. Mal abgesehen von 3-4 Einheiten Krafttraining die Woche, natürlich ohne vernünftiges Cardiotraining, habe ich mich vor einem Monat entschlossen dem stupiden Hantelheben den Rücken zu kehren. Ich habe 5 Jahre lang neben meinem Studium in einem Fitnessstudio als Minijob/Teilzeit Trainer gearbeitet und kann Studios von Innen einfach nicht mehr sehen
    Bin dann vor knapp 5 Wochen das erste mal richtig laufen gegangen. Das war natürlich eine absolute Vollkatastrophe, wenn man seit Schulzeiten kein Ausdauersport mehr gemacht hat.. zudem habe ich lange und viel geraucht (dem habe ich aber schon vor 4 Jahren abgeschworen). Fürs Krafttraining an sich war mir die Ausdauer einfach nicht „wichtig“ genug. Dumm. Ich habe aber gemerkt dass ich einfach etwas mehr für mein Herz-Kreislauf-System tun muss und will.
    Witzigerweise merke ich langsam wie mir das laufen total viel Spass macht, mit jeder Runde fühle ich mich besser, fitter, wacher und einfach entspannter (dazu muss man sagen, dass ich Probleme mit innerer Unruhe habe).

    Angefangen habe ich mit einer 1,7km Runde, die ich, natürlich, nicht mal annähernd geschafft habe. Ich musste mindestens zwei bis drei Gehpausen machen.
    Vorgestern habe ich es dann geschafft, die komplette Strecke durchzulaufen, ohne Pause in einem angenehmen Lauftempo. Klingt für viele von euch wahrscheinlich lächerlich, für mich aber ein riesen Erfolg!
    Plan ist jetzt, dass ich diese Runde noch ein bis zweimal laufe. Danach werde ich die Strecke auf 2,5km verlängern, bis ich auch diese problemlos hinbekomme. Und diese wird dann nach und nach verlängert, bis ich bald dann hoffentlich 30min durchlaufen kann. Das ist erst einmal mein Zwischenziel.
    Momentan mache ich 3 Laufeinheiten die Woche, wenn’s geht mit einem Tag Pause dazwischen.

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Reltro:

    DrProf (20.07.2019)

  3. #2
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.138
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    475

    Standard

    Hallo Reltro,

    erstmal herzlich willkommen hier und herzlichen Glückwunsch zum Rauchstopp und Laufbeginn.

    Du machst das schon ganz richtig - vorsichtiger Einstieg mit 3 Einheiten die Woche. Beim ersten Lauf war es weiterhin richtig, dass du Laufen und Gehen abwechseltest, um nicht schon nach 500m zum Duschen abbiegen zu müssen.

    Leider hast du diesen tugendhaften Pfad danach etwas aus den Augen verloren, weil du jetzt ja nur noch deine 1,7 km durchläufst und dann aufhörst. Der Ehrgeiz, möglichst lange Strecken "am Stück" zu laufen ist nachvollziehbar (ging den meisten hier so) aber nichtsdestotrotz unsinnig. Effizienter wäre es, deine anfängliche Intervalltechnik beizubehalten und Pausen einzulegen, bevor du völlig platt bist. Ich bin sicher, wenn deine Laufabschnitte kürzer wären, sagen wir nur 1km, könntest du mit kurzen Gehpausen sicher schon 3 bis 4x diesen 1 km laufen, ohne dich völlig zu verausgaben. Dein Trainingseffekt wäre also auf einen Schlag verdoppelt, nämlich auf 3 bis 4 km Laufen, statt nur 1,7.

    Die grobe Faustregel für Laufeinsteiger lautet, dass die Trainingseinheit mit abwechselndem Laufen und Gehen insgesamt ca. 30 min. dauern sollte. Anfangs nehmen die Gehpausen natürlich einen signifikanten Anteil davon ein, aber je weiter das Training fortschreitet, desto seltener und zugleich kürzer werden die Gehpausen dann ganz von selbst. Bis du irgendwann (vermutlich recht bald) 30 min. am Stück durchlaufen kannst. Es gibt Hunderte solcher Einsteigerpläne kostenlos im Netz. Da könntest du mal reinschauen, um das Prinzip zu verstehen. Ob man sich sklavisch an solche Pläne halten will, ist dann eher eine Mentalitätsfrage.

    Also probier's mal: zwei bis drei Gehpausen beibehalten, dafür die ganze Einheit länger ausdehnen, damit das Duschen auch lohnt. Ganz wichtig ist aber: die Pausen einlegen deutlich bevor du nicht mehr kannst - heldenhaft auf der letzten Rille dahin zu schlurfen bringt dir gar nichts, außer einen saumäßigen Laufstil zu zementieren.


    Viel Spaß und Erfolg bei deinem neuen Hobby!

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    17.10.2007
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Gratulation zu deinem Erfolg, aber ich bin da auch bei RunningPotatoe. Besser wäre es wenn du Laufen und Gehen kombinierst. In drei vier Wochen sind die 30 Minuten kein Thema mehr. Habe auch so angefangen und mittlerweile funktioniert es wirklich gut. Probier mal 9 oder 10x 2 min Laufen und dazwischen 1 Minute gehen oder 7x3min Laufen und dazwischen 1Min gehen.

    Bleib am Ball.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Faulpelz versucht den Wiedereinstieg
    Von ForrestPlump im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.03.2015, 13:29
  2. Ole, nur noch 37 Punkte bis zum rettenden Ufer!!!
    Von aldente im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:37
  3. Urlaub Auf La Palma / Kanaren --- Zum Laufen Geeignet???
    Von Der Jürgen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 09:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •