+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 38 von 38
  1. #26
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.759
    'Gefällt mir' gegeben
    649
    'Gefällt mir' erhalten
    568

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und für walken bis zu 1h scheint es auch eine Art "Pflichtausrüstung" zu geben.
    Vermutlich kriegst du in dem Genre auch Schuhe, die sowohl geländegängige Sohlen und als auch alle Stützen haben, die gut, teuer und überflüssig sind.

  2. #27
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.805
    'Gefällt mir' gegeben
    331
    'Gefällt mir' erhalten
    1.227

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Und für walken bis zu 1h scheint es auch eine Art "Pflichtausrüstung" zu geben.
    Nicht nur, dass es Walkingschuhe geben soll. Neulich hörte ich, dass man nun auch noch Stöcke dazu brauchen soll.

    Gruss Tommi

  3. #28
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.259
    'Gefällt mir' gegeben
    1.767
    'Gefällt mir' erhalten
    1.056

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Nach der Logik müsste der Hang aber alle killen
    Kennst du den Spruch noch?

    Sterben muss man sowieso, schneller geht es mit Marlboro.

    So auch hier. Ständig in der Schräge laufen ist an sich schlecht, aber wenn man zusätzlich den Winkel, ohne Not, verschärft, dann ist das noch schlechter.

  4. #29
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.529
    'Gefällt mir' gegeben
    1.647
    'Gefällt mir' erhalten
    1.077

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wenn ihr wüsstet, bei welchen Untergründen viele Läufer schon Trailschuhe tragen. Da laufen andere noch barfuß.

    Gruss Tommi
    Hier ist der Speedcross ein sehr beliebter Freizeitschuh, so zum Shoppen in der Stadt Kopfsteinpflaster ist schon schweres Gelände!

  5. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dicke_Wade (29.07.2019), JoelH (29.07.2019), klnonni (29.07.2019)

  6. #30
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.259
    'Gefällt mir' gegeben
    1.767
    'Gefällt mir' erhalten
    1.056

    Standard

    Joo, gestern bei einem Lauf auch mal wieder den Unterschied zwischen Stadt- und Landmenschen kennengelernt. Es ging dabei um "groben" Schotter. Den Berichten zufolge hätte man annehmen müssen mit Trailschuhen starten zu müssen. Das ganze entpuppte sich dann eher als grober Splitt den ich selbst durch meine Raceflats kaum gespürt habe. So unterschiedlich sind da die subjektiven Sichtweisen, da hab ich nämlich deutlich gröberen Schotter direkt hintern Haus und echt groben Schotter mit Wacken bis 7-10cm Durchmesser gibts im Wald auch zu finden. Das ist dann wirklich grob!

  7. #31
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.805
    'Gefällt mir' gegeben
    331
    'Gefällt mir' erhalten
    1.227

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Kennst du den Spruch noch?

    Sterben muss man sowieso, schneller geht es mit Marlboro.

    So auch hier. Ständig in der Schräge laufen ist an sich schlecht, aber wenn man zusätzlich den Winkel, ohne Not, verschärft, dann ist das noch schlechter.
    Einerseits stümmt es schon, dass man im "richtigen Gelände" mit fast jedem Schritt andere Begebenheiten hat. Andererseits überproniert der Überpronierer auch hier bei jedem Aufprall, der auf ebenem Untergrund statt findet. Ich gehe mal davon aus, dass viele Läufer bereits bei allgemeinen Waldläufen bereits Trailschuhe anziehen und Waldwegboden ist doch sehr oft recht eben. Warum sollte ein Läufer, der auf Asphalt eine Pronationsstütze "braucht" (geht mir hier nicht um die Diskussion um Sinn oder Unsinn der Stütze), diese auf ebenem Waldboden nicht mehr brauchen?

    Ich selbst laufe seit vielen Jahren mit Einlagen, die meine erwiesene Überpronation aufheben. Auf Asphalt und auch in richtig wurzeligem Gelände möchte ich auf die Einlagen nicht verzichten. Die kommen dann auch in meine Trailschuhe, wenn ich sie denn mal wieder brauchen werde

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. #32
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.178
    'Gefällt mir' erhalten
    376

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich selbst laufe seit vielen Jahren mit Einlagen, die meine erwiesene Überpronation aufheben. Auf Asphalt und auch in richtig wurzeligem Gelände möchte ich auf die Einlagen nicht verzichten. Die kommen dann auch in meine Trailschuhe, wenn ich sie denn mal wieder brauchen werde
    Ja sicher kann man auch Trailschuhe mit Überpronationsstütze nutzen und vermutlich schaden diese auch nicht.

    Aber es war die Frage, warum gibt es (angeblich) so wenig Auswahl an Trailschuhe mit Pronationsstütze.

    Die Vermutung war ebend, dass eine Pronationsstütze vielleicht nicht unbedingt in wirklichem Gelände notwendig ist.
    Zumal natürlich die Frage ist, ab wann bräuchte man Trailschuhe?
    Auf plattgefahrene oder gestampfte Forstwege und Wanderwege vermutlich weniger, auf solchen bin ich auch schon mit profilarmen Tretern problemlos gelaufen.

    Wenn man direkt Einlagen wegen seiner Pronation verschrieben bekommen hat, so braucht man ja auch keine zusätzlichen Schuhe mit Pronationsstütze mehr, dann hat man ja freie Auswahl bei den Trailschuhen.

  9. #33
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.805
    'Gefällt mir' gegeben
    331
    'Gefällt mir' erhalten
    1.227

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Aber es war die Frage, warum gibt es (angeblich) so wenig Auswahl an Trailschuhe mit Pronationsstütze.
    Ebens, das ist ja nicht bewiesen sondern die subjektive Annahme des TE. Ich weiß auch nicht, ob das so ist, hab da noch nie nachgeschaut.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Die Vermutung war ebend, dass eine Pronationsstütze vielleicht nicht unbedingt in wirklichem Gelände notwendig ist.
    Meine Vermutung ist eher die, dass die Nachfrage nicht so groß ist bzw. der Markt zu klein, um damit extra Profit zu erzielen. Es gibt ja schon weniger Trailmodelle also auch noch weniger mit Stütze. Und wie oft hab ich es hier schon gelesen, dass einem Läufer eine Überpronation "bescheinigt" wurde und ihm dann die teureren Schuhe mit Stütze angeboten werden. Die sind doch nicht wirklich so viel teurer in der Produktion also gibs höheren Profit. Ein unerfahrener Läufer wird kaum nach Trailschuhen fragen und der erfahrene weiß da schon was er will.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Zumal natürlich die Frage ist, ab wann bräuchte man Trailschuhe?
    Ich hab bisher nur zwei mal wirklich meine Trailschuhe gebraucht. Das war bei der Tour de Tirol beim Kaisermarathon und dem Halbmarathon am Sonntag. Da waren Schräglagen zu belaufen auf nicht so festem Boden, da wäre ich mit Sicherheit mit normaler Sohle gnadenlos weg gerutscht. Früher bin ich auch in "schwerem wurzeligen" Gelände hin und wieder mit den Trailschuhen gerannt, weil ich mir einbildete, dass ich damit einen sicheren Tritt habe und die Gefahr umzuknicken geringer sei. Geht heutzutage genauso gut mit ganz normalen Schuhen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (29.07.2019)

  11. #34
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.178
    'Gefällt mir' erhalten
    376

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Und wie oft hab ich es hier schon gelesen, dass einem Läufer eine Überpronation "bescheinigt" wurde und ihm dann die teureren Schuhe mit Stütze angeboten werden.
    Das hat vielleicht auch was mit der Erfahrung und dem Wissen des Fachverkäufers zu tun.

    Bin habe auch mal auf dem Laufband gestanden und es wurde eine Laufanalyse gemacht.
    Der Verkäufer erkannte sofort meine überpronation und zeigte mir als Beweis die entsprechenden Videosequenzen.

    Da kam ein Kollege des Verkäufers vorbei und fragte mich, ob es sein könnte, dass ich bisher noch nicht auf einem Laufband gelaufen wäre?
    Nun ich war bis dahin wirklich noch nicht auf ein Laufband gewesen.
    Der hinzu gekommende Verkäufer hatte mich beim betreten des Ladens beobachtet und glaubt nicht an eine Überpronation.
    Er sagte über seinen Kollegen:
    " Schuldigung, aber mein Kollege hat keine Ahnung, Sie sollten erst einmal sich auf dem Laufband einlaufen sonst hat eine Laufanalyse gar keinen Zweck."
    Ich durfte also einige Minuten weiter locker auf dem Band laufen, bis wieder eine Videoanalyse gemacht wurde und siehe da,
    ich hatte plötzlich in den Videosequenzen keine Fußfehlstellung mehr...

    Offensichtlich läuft man auf Laufbändern als Anfänger verstärkt mit Fußfehlstellung und nicht alle Fachverkäufer berücksichtigen diesen Umstand.

  12. #35
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.805
    'Gefällt mir' gegeben
    331
    'Gefällt mir' erhalten
    1.227

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Das hat vielleicht auch was mit der Erfahrung und dem Wissen des Fachverkäufers zu tun.

    ....

    Offensichtlich läuft man auf Laufbändern als Anfänger verstärkt mit Fußfehlstellung und nicht alle Fachverkäufer berücksichtigen diesen Umstand.
    Nun ja, das ist in meinen Augen kein Fachverkäufer.

    Darüber hinaus ist meine Erfahrung der Verkäufer in den gängigen Laufschuhketten nicht die beste. Wenn ich einfach mal nur so gefragt habe, dann wurde mir in der Regel das teuerste Modell empfohlen. Nicht so, wenn ich durchblicken ließ, dass ich jahrelange Lauferfahrung habe. Lustig fand ich die Verkäuferin im Runnerspoint im Alexa. Ich ging da hin um mal Abwechslung von Asics zu kaufen, also irgend ein anderes Modell. "Ich suche neue Schuhe...." kurze Pause "...aber keine Asics" Das Gesicht schlief ein Dann nahm sie mich mit zum Brooks-Regal und stellte mir ein 180-Euro-Teil vor.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (29.07.2019)

  14. #36

    Im Forum dabei seit
    19.04.2019
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ebens, das ist ja nicht bewiesen sondern die subjektive Annahme des TE. Ich weiß auch nicht, ob das so ist, hab da noch nie nachgeschaut.

    Gruss Tommi
    Man als Beispiel auf die Schnelle:
    https://runrepeat.com/ranking/rankin...-running-shoes

    Wenn man „Road“ einstellt, bekommt man unter Arch support
    1159 X Neutral
    265 X Stability = 18%
    21 X Motion control = 1,45%


    Wenn man „Trail“ einstellt, bekommt man unter Arch support
    537 X Neutral
    36 X Stability = 6,24%
    1 X Motion control = 0,17%


    Ich wage die Behauptung, dass das Verhältnis auf anderen Finderseiten
    ähnlich ist. https://forum.runnersworld.de/forum/clear.gif
    Was ist denn daran die rein spekulative Ansicht des TE?

    Ich hab´ mir doch die Mühe gemacht, meine Behauptung halbwegs zu belegen. Natürlich kann man jetzt ein Fass aufmachen und das Max-Plank-Institut beauftragen, das Ganze auf Validität, Reliabilität und Signifikanz zu prüfen.

    Ich weiß auch nicht, ob das so ist, hab da noch nie nachgeschaut.
    Alles klar.

  15. #37

    Im Forum dabei seit
    28.05.2019
    Beiträge
    97
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen

    Aber es war die Frage, warum gibt es (angeblich) so wenig Auswahl an Trailschuhe mit Pronationsstütze.

    Wird wohl ganz schnöde auch was mit Angebot und Nachfrage zu tun haben, nech? ;-)

    Und warum die Nachfrage nicht sooo dolle ist, wurde hier ja inzwischen lang und breit dargelegt.

  16. #38
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.318
    'Gefällt mir' gegeben
    1.178
    'Gefällt mir' erhalten
    376

    Standard

    Zitat Zitat von Lareia Beitrag anzeigen
    Wird wohl ganz schnöde auch was mit Angebot und Nachfrage zu tun haben, nech? ;-)
    Ebend, siehe vor 3 Tagen:

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    Trailschuhe sind Spezialschuhe für eine besondere Spielart des Laufsports
    Solche Nischenprodukte werden eher nicht von Anfängern gekauft
    Fortgeschrittene Läufer haben meistens trainierte Füße und brauchen keine Bewegungskontrollschuhe (mehr).

    Fazit:
    Der Markt ist zu klein, um Modelle dafür zu produzieren.
    Habe die Erklärung von Rauchzeichen auch nie angezweifelt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum gibt es so viele langsame Läufer?
    Von chuuido im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 242
    Letzter Beitrag: 01.10.2010, 10:07
  2. Warum gibt es keine echten Aufbaupläne ?
    Von DanielaN im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 08:45
  3. Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten
    Von Toronto21 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 29.07.2004, 15:51
  4. Es gibt keine Pause ...
    Von Roxanne im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.03.2004, 22:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •