+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 195
  1. #126

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    726
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    74

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Die Zahlen sind Belege für das was du reine Spekulation nennst.
    Ehm nein, als reine Spekulation habe ich die Erklärung a la "nachlassende Leistungsbereitschaft" und "die jungen Leute wollen sich nicht mehr quälen" bezeichnet. Und das lässt sich nicht mit solchen Zahlen belegen.

    Aber Zahlen lügen nicht.
    https://www.amazon.de/L%C3%BCgen-mit.../dp/3453173910

    Noch mal: Ich bezweifle nicht, dass die Leistungsdichte in der Amateur-Leichtathletik bzw. im Laufen abgenommen hat.

  2. #127
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.617
    'Gefällt mir' gegeben
    314
    'Gefällt mir' erhalten
    1.127

    Standard

    Zitat Zitat von AchatSchnecke Beitrag anzeigen
    Ja aber ebenso wie bei den ganzen Anekdoten, die immer als Belege für diffuse Gefühle herhalten müssen gilt: Selektive Wahrnehmung.
    Ich schrub ja auch nicht, dass das Fakt ist. Ich schrub, dass dies meine Meinung ist und habe die Gründe dafür genannt.

    Bilden wir uns nicht alle unsere Meinung aus solchen Erlebnissen? Es gibt da durchaus noch mehr Beispiele aus meinem Umfeld, selbst der Trainer in meiner Muggibude war nicht der einzige, der krude Thesen verbreitete. Aber einerseits hab auch ich nicht das beste Gedächtnis und andererseits hab ich, trotz Krankheit, nicht die Muße, nun all meine Beispiele aufzuzählen. Darüber hinaus will ich ja auch niemand von meiner Meinung überzeugen, sondern halt Diskutieren. Wenn ich überzeugende Argumente lese, kann ich durchaus auch umdenken. Sah bisher aber noch keinen Grund dazu.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. #128

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    592
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Der Breitensportwart sollte sich dennoch fragen, wie er Leistungsbereitschaft definiert. Sein Beispiel hinkt nämlich etwas. Ja, seine Trainingsgruppe ist von ihm voll rangenommen worden und ist an ihre Grenzen gegangen. Ebenso sind die von ihm kritisierten 6 Stundenmarathonläufer (denen es nur im die Medaille ging) aber auch an ihre Grenzen gegangen und waren bereit Leistung zu zeigen. Untrainiert einen Marathon anzugehen ist zwar völliger Unsinn, wer dies aber durchzieht (und bei einer Zeit von 6 Stunden hat man lange Zeit sich zu fragen, soll ich lieber aufhören, was soll der Quatsch?) hat sich durchgebissen und Leistungsbereitschaft gezeigt.

  4. #129
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Der Breitensportwart sollte sich dennoch fragen, wie er Leistungsbereitschaft definiert.
    Ist das nicht logisch? Was kann man da nicht verstehen und anders deuten?
    Mehr Jogger und vorne deutlich schlechtere Zeiten.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    JoelH (17.08.2019)

  6. #130
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Nein, nicht unbedingt logisch.
    Nein, für Dich nicht logisch.

    P=W/t oder P=E/t

    Viel Energie in wenig Zeit.

    Was das bedeutet? Gute Leistung = gute Ergebnisse, der Rest ist "Name tanzen in der Waldorfschule"
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  7. #131

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    592
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Nein, für Dich nicht logisch.

    P=W/t oder P=E/t

    Viel Energie in wenig Zeit.

    Was das bedeutet? Gute Leistung = gute Ergebnisse, der Rest ist "Name tanzen in der Waldorfschule"
    Es geht doch nicht um die Leistung, sondern um die LeistungsBEREITSCHAFT. Und die ist bei einem 6Stundenmarathonläufer durchaus gegeben. Dazu muss man erst mal BEREIT sein, und dass wären 99 % der Bevölkerung nicht. Insofern ist dies vom Breitensportwart ein schlechtes Beispiel. Er bemängelt doch, dass die Jogger heutzutage nicht bereit sind, sich zu quälen. Ich behaupte mal, ein Marathon untrainiert durchzuziehen ist sicherlich auch eine Form von Quälerei. Insofern: schlechtes Beispiel. Eher ein Beispiel für Unvernunft o.ä.

  8. #132

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    336

    Standard

    Bzgl. Triathlon. Viele Triathlet/innen laufen in ihrer Nebensaison bei Straßen/Volksläufen mit. Oft auch recht weit vorne. Reicht aber auch nicht, den Schnitt oder die Spitze auf das Level der 1980er oder 90er zu heben. (Ein Grund mag sein, dass bes. Langdistanztriathleten oft, gemessen an ihrer Gesamtleistung, keine allzu schnellen Läufer sind und auf Unterdistanzen im Verhältnis noch schlechter. D.h. ein sehr guter Triathlet läuft dann eben auch "nur" 34-35 min.)
    Mein Schulweg war zu kurz...

  9. #133
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Es geht doch nicht um die Leistung, sondern um die LeistungsBEREITSCHAFT. Und die ist bei einem 6Stundenmarathonläufer durchaus gegeben. Dazu muss man erst mal BEREIT sein, und dass wären 99 % der Bevölkerung nicht. Insofern ist dies vom Breitensportwart ein schlechtes Beispiel. Er bemängelt doch, dass die Jogger heutzutage nicht bereit sind, sich zu quälen. Ich behaupte mal, ein Marathon untrainiert durchzuziehen ist sicherlich auch eine Form von Quälerei. Insofern: schlechtes Beispiel. Eher ein Beispiel für Unvernunft o.ä.
    Jaja... suche weiter nach Ausreden.
    Leistung erfordert Leistungsbereitschaft.

    6h-Marathonis haben keine Leistungsbereitschaft sonder Bereitschaft sich 6h zu bewegen also doch gutes Beispiel.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #134

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    592
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Jaja... suche weiter nach Ausreden.
    Leistung erfordert Leistungsbereitschaft.

    6h-Marathonis haben keine Leistungsbereitschaft sonder Bereitschaft sich 6h zu bewegen also doch gutes Beispiel.
    Leistung erfordert Leistungsbereitschaft. Richtig! Aber die Spitzenzeiten werden doch von dem ersten Fünftel des Feldes erbracht. Da ist doch die Gruppe, die am Besenwagen läuft, doch die völlig falsche Zielgruppe für irgendwelche Kritik. Da muss man eher mal schauen, warum es im ersten Fünftel weniger Topzeiten gibt. Ich glaube kaum, dass diese nicht leistungsbereit sind. Also muss der Rückgang der Topzeiten andere Ursachen haben, oder sprichst Du den Läufern die sich im ersten Fünftel bewegen, Leistungsbereitschaft ab. Aber nochmal: Das hat mit den Läufern, die sich am Besenwagen orientieren, nichts zu tun.

  11. #135
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.617
    'Gefällt mir' gegeben
    314
    'Gefällt mir' erhalten
    1.127

    Standard

    Ich sehe immer stärkere Parallelen zum Marathon-5h-Fred

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #136

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    929
    'Gefällt mir' gegeben
    253
    'Gefällt mir' erhalten
    209

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    6h-Marathonis haben keine Leistungsbereitschaft sonder Bereitschaft sich 6h zu bewegen also doch gutes Beispiel.
    Und was genau findest Du daran problematisch? Hindern Dich diese Menschen daran, Deinen Sport leistungsorientiert auszuüben?
    Werten die Menschen Deine Leistung ab, nur weil sie auch auf die Laufstrecke gehen? Sollen sie vielleicht besser von Laufveranstaltungen wegbleiben?

    Um mal auf den ersten Beitrag und das Interview mit dem Breitensporttrainer zurückzukommen: offenbar ist er ja nicht leistungsorientiert genug in seinem Job, wenn er es nicht schafft, sein Team so zu motivieren, dass sie leistungsorientiert trainieren und sich entsprechend dafür zu quälen.

  13. #137
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Leistung erfordert Leistungsbereitschaft. Richtig! Aber die Spitzenzeiten werden doch von dem ersten Fünftel des Feldes erbracht. Da ist doch die Gruppe, die am Besenwagen läuft, doch die völlig falsche Zielgruppe für irgendwelche Kritik. Da muss man eher mal schauen, warum es im ersten Fünftel weniger Topzeiten gibt. Ich glaube kaum, dass diese nicht leistungsbereit sind. Also muss der Rückgang der Topzeiten andere Ursachen haben, oder sprichst Du den Läufern die sich im ersten Fünftel bewegen, Leistungsbereitschaft ab. Aber nochmal: Das hat mit den Läufern, die sich am Besenwagen orientieren, nichts zu tun.
    Wir sind schon fast einer Meinung. Ja, ich spreche den ersten Fünftel die Bereitschaft ab, aber auch die Bereitschaft der 6h-Marathonis sich in die erste Fünftel zu begeben. Ja, sie haben andere Ambitionen, es sind aber eben nicht auf Laufleistung gopoolt, genau das was der Kollege bemängelt.

    Übrigens, warum soll ich nach irgendwelchen ominösen Gründen suchen. Es gibt einfach keine Leistungsbereitschaft sehr gute Zeiten zu laufen. Ab das TV. PC, Handy, Waldorfsschule als Grund genannt werden kann, spielt doch keine Rolle. Sie sind nicht bereit richtig hart zu trainieren.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. #138
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    Und was genau findest Du daran problematisch?
    Das Problem ist, dass sie keine gute Zeiten laufen können. Für Dich ist das gar kein Problem, für die das interessiert schon. Für den Breitensportwart offensichtlich auch. Hast Du damit Probleme, dass wir damit Probleme haben?

    Ich habe auch kein Problem, wenn Du Pickel an der Nase hast. Du hast damit eventuell ein Problem.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  15. #139
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.044
    'Gefällt mir' gegeben
    1.650
    'Gefällt mir' erhalten
    981

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Es geht doch nicht um die Leistung, sondern um die LeistungsBEREITSCHAFT. Und die ist bei einem 6Stundenmarathonläufer durchaus gegeben.
    Deine Meinung.
    Meine Meinung
    Leistungsbereitschaft ist das nur wenn er wegen irgendwelcher körperlichen Einschränkungen (Fettleibigkeit ausgeschlossen) nicht schneller kann. Ansonsten ist das keine Leistungsbereitschaft sondern Dummheit.

  16. #140
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.617
    'Gefällt mir' gegeben
    314
    'Gefällt mir' erhalten
    1.127

    Standard

    Du hast die Frage nicht verstanden:
    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass sie keine gute Zeiten laufen können.
    Was ist DEIN Problem damit?

    Es ist ja ein Unterschied ob man feststellt, dass Leute keine guten Zeiten laufen können/wollen oder ob es ein Problem darstellt (für wen oder was?) oder ob man selbst damit ein Problem hat.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. #141
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.247
    'Gefällt mir' gegeben
    2.039
    'Gefällt mir' erhalten
    3.030

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Wir sind schon fast einer Meinung. Ja, ich spreche den ersten Fünftel die Bereitschaft ab
    Das erste Fünftel ist dabei viel zu breit gefasst. Die Relevanz für die Topleistungen liegt hier wahrscheinlich im ersten Prozent.

    aber auch die Bereitschaft der 6h-Marathonis sich in die erste Fünftel zu begeben.
    Das ist doch nicht problematisch. Die haben eben andere Ziele. Und die meisten Volksläufer ebenso. Das ist doch vollkommen in Ordnung. Wie würdest Du denn reagieren, wenn Dir jemand Deine Einstellung zur Arbeit vorwirft? Warum gründest Du kein Unternehmen? Warum machst Du keine Topkarriere in einer Beratungsgesellschaft? Du hast einfach andere Ziele. Und das ist vollkommen ok. Aber lass doch andere in anderen Lebensbereichen auch andere Ziele als Du haben. Irgendwie habe ich das Problem nicht verstanden.
    nix is fix

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    alcano (17.08.2019), NME (17.08.2019)

  19. #142

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    689
    'Gefällt mir' gegeben
    1.455
    'Gefällt mir' erhalten
    1.017

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Jaja... suche weiter nach Ausreden.
    Leistung erfordert Leistungsbereitschaft.

    6h-Marathonis haben keine Leistungsbereitschaft sonder Bereitschaft sich 6h zu bewegen also doch gutes Beispiel.
    Nur Mal zu meinem besseren Verständnis: Wenn Leistung wirklich Leistungsbereitschaft erfordert, muss Leistung aber relativ betrachtet werden.

    Begründung: ich nehme mal an, Marathon in 2:12 h ist generell auch für Dich eine durchaus akzeptable Leistung? Läuft Kipchoge 2:12 h, ist das zwar immer noch eine Leistung, er hat aber im Training vermutlich Leistungsbereitschaft vermissen lassen. Und dann ist das für Dich vermutlich auch keine Leistung mehr?

    (Falls es immer noch eine Leistung ist, hat er also Leistung ohne Leistungsbereitschaft erzielt)

    Umgekehrt kann dann also auch ein langsamer Marathon eine Leistung sein, wenn er nach einem Training mit hoher Leistungsbereitschaft erzielt wurde?

  20. #143

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    929
    'Gefällt mir' gegeben
    253
    'Gefällt mir' erhalten
    209

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Wie würdest Du denn reagieren, wenn Dir jemand Deine Einstellung zur Arbeit vorwirft? Warum gründest Du kein Unternehmen? Warum machst Du keine Topkarriere in einer Beratungsgesellschaft? Du hast einfach andere Ziele.
    Und Karma is a Bitch. Nehmen wir mal den konstruierten Fall, dass ein 6h Marathoni, der wegen seines 60h Jobs in einer Beratungsfirma halt eben nicht dazu kommt, so leistungsorientiert, wie z.B. der Rolli, zu trainieren, hier mitliest. Und wie es der Zufall oder Karma so will ein Beratungsengagement von Rollis Arbeitgeber bekommen hat, den Betrieb wieder flott zu bekommen. Jetzt schlägt er vor, dass man als Kriterium, wen man als leistungsorientiert im beruflichen Sinne sieht und wen nicht, mal die fiktive Grenze von drei Stunden im Marathon nimmt und alle, die schneller laufen, rauswirft, weil die ja offensichtlich zu viel Zeit in Training und zu wenig in berufliche Weiterbildung stecken. Wäre ja irgendwie nicht fair.

  21. #144

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    929
    'Gefällt mir' gegeben
    253
    'Gefällt mir' erhalten
    209

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Deine Meinung.
    Meine Meinung
    Leistungsbereitschaft ist das nur wenn er wegen irgendwelcher körperlichen Einschränkungen (Fettleibigkeit ausgeschlossen) nicht schneller kann. Ansonsten ist das keine Leistungsbereitschaft sondern Dummheit.
    Wo ist denn dann Deine Grenze, ab der Du demjenigen der heute 6h Marathon läuft zugestehst, dass er leistungsorientiert ist?

  22. #145

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    929
    'Gefällt mir' gegeben
    253
    'Gefällt mir' erhalten
    209

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass sie keine gute Zeiten laufen können.
    1. hat Wade darauf schon geantwortet. Problem im Wortsinne ist das sicher nicht.
    2. wie kommst Du darauf, dass sie das nicht "können"?
    3. was ist "gut" in Deinem Sinne?

    Für Dich ist das gar kein Problem, für die das interessiert schon.
    Ich bin leistungsorientierter Läufer und Triathlet mit einem Wochenschnitt von mehr als 15h Training und für mein geringes Talent ganz ordentlichen Zeiten.

    Trotzdem interessiert es mich NULLKOMMANULL was andere für Leistungen bringen. Und sehe schon gar kein Problem.

    Hast Du damit Probleme, dass wir damit Probleme haben?
    Ja. Weil ich nicht verstehe, welches Problem Du persönlich damit hast.

    "Nicht schnell Laufen können" kann ja nicht Dein persönliches Problem sein, wenn das der Fall von anderen ist.

    Ich habe auch kein Problem, wenn Du Pickel an der Nase hast. Du hast damit eventuell ein Problem.
    Eben. Das ist ganz alleine mein persönliches Problem mit dem Pickel. Oder auch nicht.

  23. #146
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Du hast die Frage nicht verstanden:

    Was ist DEIN Problem damit?

    Es ist ja ein Unterschied ob man feststellt, dass Leute keine guten Zeiten laufen können/wollen oder ob es ein Problem darstellt (für wen oder was?) oder ob man selbst damit ein Problem hat.

    Gruss Tommi
    Ja, aber die Antwort ist doch mehrfach (auch in Deinem Zitat) aufgeschrieben.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #147
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das erste Fünftel ist dabei viel zu breit gefasst. Die Relevanz für die Topleistungen liegt hier wahrscheinlich im ersten Prozent.



    Das ist doch nicht problematisch. Die haben eben andere Ziele. Und die meisten Volksläufer ebenso. Das ist doch vollkommen in Ordnung. Wie würdest Du denn reagieren, wenn Dir jemand Deine Einstellung zur Arbeit vorwirft? Warum gründest Du kein Unternehmen? Warum machst Du keine Topkarriere in einer Beratungsgesellschaft? Du hast einfach andere Ziele. Und das ist vollkommen ok. Aber lass doch andere in anderen Lebensbereichen auch andere Ziele als Du haben. Irgendwie habe ich das Problem nicht verstanden.
    Ich weiß dass sie andere Prioritäten haben. Aber es ist doch eine Pyramide:
    Wenn 1.000.0000 Jogger nicht bereit sind die sub35-Gruppe zu erweitern, dann hast Du weniger bereit noch ein Schritt weiter zu gehen aus den sich die beste 100 herauskristallisiert.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  25. #148
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von lespeutere Beitrag anzeigen
    Nur Mal zu meinem besseren Verständnis: Wenn Leistung wirklich Leistungsbereitschaft erfordert, muss Leistung aber relativ betrachtet werden.

    Begründung: ich nehme mal an, Marathon in 2:12 h ist generell auch für Dich eine durchaus akzeptable Leistung? Läuft Kipchoge 2:12 h, ist das zwar immer noch eine Leistung, er hat aber im Training vermutlich Leistungsbereitschaft vermissen lassen. Und dann ist das für Dich vermutlich auch keine Leistung mehr?

    (Falls es immer noch eine Leistung ist, hat er also Leistung ohne Leistungsbereitschaft erzielt)

    Umgekehrt kann dann also auch ein langsamer Marathon eine Leistung sein, wenn er nach einem Training mit hoher Leistungsbereitschaft erzielt wurde?
    Natürlich ist alles relativ. Es gibt immer Leistung besser und schlechtere Leistung. Somit mehr und weniger Leistungsbereitschaft. Auch 6h-Marathon ist eine Leistung, im Vergleich zu 2:02 schlechtere Leistung... deutlich schlechtere Leistung. Und eben "weniger Leistungsbereitschaft" und zwar seeeeeehr wenig Leistungsbereitschaft wird hier kritisiert.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  26. #149
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.617
    'Gefällt mir' gegeben
    314
    'Gefällt mir' erhalten
    1.127

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja, aber die Antwort ist doch mehrfach (auch in Deinem Zitat) aufgeschrieben.
    Ne hab ich nirgends gefunden. Warum und wie berührt dich das? Was tut es mit deinem Leben, dass du ein Problem damit hast.?

    Nur mal zum Verständnis ein gar nicht so konstruierter Fall: Ein Kollega von mir bekommt auf Arbeit so einiges nicht mehr gebacken. Er vergisst immer mehr und traut sich einiges nicht mehr zu, er wird halt älter. Nun gibt es ein paar Kollegas, die haben ein Problem damit, da sie 1. Einen Teil seiner Arbeit mit machen müssen und 2. er das selbe Geld wie sie bekommt, obwohl er einiges nicht mehr machen kann. Diese kann ich verstehen, da es sie direkt beeinflusst und sie (wirklich?) darunter leiden. Könnte man meinen, wie sie manchmal fluchen

    Warum du Rolli da nun ein Problem siehst, dass andere Läufer (vermeintlich) keine Leistungsbereitschaft haben oder du gar direkt ein Problem damit hast, das kann ich halt nicht verstehen und hätte das gerne erklärt.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  27. #150
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.292
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    554
    'Gefällt mir' erhalten
    1.138

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    1. hat Wade darauf schon geantwortet. Problem im Wortsinne ist das sicher nicht.
    2. wie kommst Du darauf, dass sie das nicht "können"?
    3. was ist "gut" in Deinem Sinne?
    1. Dein Ego... Du vergisst immer noch zu schreiben "für mich" Du bestimmst nicht was andere Problematisch finden und was nicht.
    2. Witzig... weil sie das nicht machen, bzw nicht bereit sind zu machen
    3. Nicht "gut" sonder besser oder schlechter

    Ja. Weil ich nicht verstehe, welches Problem Du persönlich damit hast.
    Weil Du wieder nur auf Dein Ego schielst. Willst Du keine Konkurrenz bei den Wettkämpfen... um besser da zu stehen, oder wie soll ich das verstehen?

    Ich bin ein Trainer und habe schon Interesse, dass mehr Jugendliche zum Training kommen, dass sie mehr leistungsbereit sind, dass sie auch mehr Leisten.
    Ich bin Hobbyläufer und habe schon Interesse, dass im Laufsport mehr Läufer vorne mitmischen, dass sie mehr Leisten, dass Wettkämpfe, wo ich teilnehme, besser besetzt sind.

    Gestern ist mein Schützling 10.000m auf der Bahn gelaufen und hat alle 2+ mal überrundet (nur einer wurde 1x überrundet) soll ich, als Trainer und Hobbyläufer, damit zufrieden sein? Könnte er mit bessere Konkurrenz nicht bessern Ergebnis erzielen? Soll ich damit prallen, dass er 2x alle überrunden hat?

    Ja, ich sehe das als problematisch.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Triathlon Neuling sucht (verzeifelt) Hilfe bei "alten Hasen"
    Von Showberth im Forum Triathlon & Duathlon
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.06.2015, 18:34
  2. Vorfußlauf mit meinen "alten" Schuhen möglich??
    Von chicken-phil im Forum Laufschuhe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2014, 09:52
  3. Trainingsplan HM für "alten Mann"
    Von Hubert Kohnen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 21:02
  4. Jungspund sucht Rat der "alten" Hasen
    Von BigBenEleven im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 12:28
  5. "Lauf auf der alten Bult"
    Von Claso im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 08:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •