+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 64 von 64
  1. #51
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.886
    'Gefällt mir' gegeben
    1.277
    'Gefällt mir' erhalten
    694

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Vermutlich sind auch die Ärzte in Omas Klinik dieser Meinung??
    Die Ärzte sind der Meinung: Laborkontrolle gesamte Fe Gruppierung, bei Bedarf orale Einnahme 2x tägl., Laborkontrolle nach einer gewissen Zeit um die Resorptionsfähigkeit zu überprüfen, individuelle weiterlaufend angepasste Therapie - evtl i.v. Gabe.
    Ob 1x oder 2x tgl. ist Patientenabhängig.
    Und wer kein Fe benötigt, der bekommt auch keines
    Der Blutspendedienst kennt keinen Fe Wert des Spenders - er kennt nur den HB Wert.
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  2. #52
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.779
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    425

    Standard

    Ja, das ist wahr. Bei einem normalen Hb-Wert eines gesunden Spenders würde niemand eine weiterführende Diagnostik machen,
    sportliche Ziele 2021: Halbmarathon

    Stuttgartlauf 27./28.06.2020 - virtuell / HM in 2:33h
    Reutlinger Altstadtlauf - virtuell / 10km in 01:07h

    Baden(halb)marathon 20.09.2020 / 2:39h
    Bonn(halb)marathon in Bräunlingen - virtuell - Lareia sei Dank 09.10.2020 / 2:39h

  3. #53
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.770
    'Gefällt mir' gegeben
    120
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    Zitat Zitat von Wiedehopf Beitrag anzeigen
    Die Diskussion (Eisenablagerungen im Gehirn und Demenz) habe ich auch schon erwähnt.
    Hast du dafür eine Quelle/Studie? Ich kenne das nur als Frühindikator für Demenz, aber nicht als Ursache.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  4. #54
    Avatar von Wiedehopf
    Im Forum dabei seit
    20.06.2018
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    537
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Hast du dafür eine Quelle/Studie? Ich kenne das nur als Frühindikator für Demenz, aber nicht als Ursache.
    Nein, habe ich nicht. Ich glaube, dass wir das gleiche meinen das Gleiche.^^

    Eisen (wie auch Aluminium) haben vermutlich irgendwas mit Demenz zu tun. Da niemand das so genau weiß, was Alsheimer auslöst, würde ich einen Bogen um diese Stoffe machen. Einfach vorsorglich. Es schadet ja nicht... So nutze ich zB. auch keine Alu-Deos mehr. Und würde ohne klare Symptome auch kein Eisen zu mir nehmen.

  5. #55
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.770
    'Gefällt mir' gegeben
    120
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    Im Gegensatz zu Aluminium ist Eisen ein essentielles Spurenelement, das der Mensch über die Nahrung zuführen muss, um zu überleben. Mir ist keine Studie bekannt, die erhöhte Eisenwerte mit Alzheimer oder Demenz in Verbindung bringt (was nicht unbedingt etwas heißt, da ich nicht jede Studie kenne und eine anderslautende Studie die Aussage widerlegen würde). Zu viel Eisen kann allerdings zu Ateriosklerose führen und damit zu Herzinfarkt usw. Deswegen war ja auch meine Empfehlung, die Selbstmedikation nur mit Hilfe eines Arztes durchzuführen.
    Allerdings würde ich auch nicht auf die Symptome von Eisenmangel warten, bis ich supplementiere. Die Lebensqualität ist einfach deutlich besser, wenn Eisen richtig eingestellt ist. Für Leute, die Fleisch oder zumindest Fisch essen, ist das meist kein Problem. Aber Vegetarier und insbesondere Veganer haben sehr oft Eisenwerte, die eben nicht mehr wirklich gut sind. Daher sollten diese ihre Blutwerte regelmäßig überprüfen lassen und ggf. supplementieren, auch wenn sie keine erkennbaren Mangelsymptome zeigen.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  6. #56
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    1.135
    'Gefällt mir' gegeben
    1.170
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Da ich diese Woche eine Gesundenuntersuchung bei meiner Hausärztin gemacht habe, kann ich ein Update meines Blutbildes liefern. - Laut Hausärztin und meiner Schwester (Ärztin) fällt (wie schon damals) ein niedriger Ferritinwert auf, der aber nicht problematisch ist, da die anderen Werte nicht auf einen Eisenmangel bzw. ein Problem hinweisen. Meine Hausärztin meinte, dass es wohl so ist, dass es bei Veganern okay und "normal" ist, dass der Ferritinwert am unteren Ende des Spektrums angesiedelt ist.
    BBild1.pdf
    BBild2.pdf

    LG
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  7. #57
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    802
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Der untere Normbereich des Ferritins mag für einen Rentner, der auf der gartenbank sitzt ausreichend sein, aber nicht für einen Ausdauersportler, der Leistung bringen und sich verbessern will. Viele Ärzte schauen nur danach dass "nicht krank"- aber nicht nach dem Optimalbereich für aerobe Fitness.

    Da sollte der Wert am besten über 100 liegen. Nicht wenige Sportler insbesondere Sportlerinnen wundern sich über ausbleibende Verbesserung- da kann zu niederiges Ferritin ein häufiger Grund sein. Viele Ärzte schauen nur nach dem Hb-Wert, solange der normal sei liegt keine EIsenmangelanämie vor.#

    Soweit gut, aber das bedeutet nur, dass der Mangel sich noch nicht in der Endstrecke bemerkbar macht, aber das Speichereisen langsam verbraucht wird.

    Gute umfassendwe Infos gibts bei Dr. M.Marquardt (ja der Läuferarzt).

    Kurz: ich würde eine Supplementation empfehlen.

    PS: dass es bei Veganern "normal" im Sinne von bei den meisten so vorkommend ist, stimmt wohl. Aber das heißt nicht dass es gut bzw. optimal ist.

    Demnach wären auch Bluthochdruck und Übergewicht "normal".

  8. #58
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.918
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    335

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd79 Beitrag anzeigen
    Da ich diese Woche eine Gesundenuntersuchung bei meiner Hausärztin gemacht habe, kann ich ein Update meines Blutbildes liefern. - Laut Hausärztin und meiner Schwester (Ärztin) fällt (wie schon damals) ein niedriger Ferritinwert auf, der aber nicht problematisch ist, da die anderen Werte nicht auf einen Eisenmangel bzw. ein Problem hinweisen. Meine Hausärztin meinte, dass es wohl so ist, dass es bei Veganern okay und "normal" ist, dass der Ferritinwert am unteren Ende des Spektrums angesiedelt ist.
    BBild1.pdf
    BBild2.pdf

    LG
    Hämoglobin-Wert von 139 g/l ist aber wirklich wenig. Beim Blutspenden werden Spender unterhalb von 135 g/l zurückgewiesen (Frauen bei 125 g/l)
    Ich seber liege (vorm Spenden gemessen) immer so zwischen 150 und 170 g/l

    You don´t stop running, when you get old.
    You get old, when you stop running.

  9. #59
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    1.135
    'Gefällt mir' gegeben
    1.170
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Naja, also beide Ärztinnen wussten, dass ich Hobbysport betreibe und doch haben sie nix von Eisensupplementierung gesagt. Die Hausärztin meinte, dass falls ich keine Müdigkeit spüre, dass sie dann keine Supplementierung empfiehlt. Aber ich sehe das nicht so eng, ich habe ja Eisentabletten zu Hause, nehme sie aber nicht. Das letzte Mal habe ich ein paar genommen, als ich diesen Thread eröffnete, aber immer nach ca. 2 Wochen falle ich davon ab, weil ich mich irgendwie nicht gut dabei fühle. Will jetzt aber auch nicht großartig herumreden, klar ist auf jeden Fall für mich, dass wenn andere (wichtige) Werte des roten Blutbildes einen tatsächlichen Eisenmangel anzeigen, dann supplementiere ich auf jeden Fall Eisen. Fakt ist auch, dass ich in den letzten Jahren kein einziges Mal bei einem Blutbild (außer einen niedrigen Ferritinwert) irgendwelche Anzeichen von Eisenmangel hatte.
    Sollte sich das ändern, werde ich reagieren.
    Schönes Wochenende,

    LG Bernd
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

  10. #60
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    802
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Bernd79 Beitrag anzeigen
    Naja, also beide Ärztinnen wussten, dass ich Hobbysport betreibe
    Der Unterschied ist, dass beide Ärztinnen keinen Ausdauersport betreiben, sehe ich das richtig?

    ABer ist doch ok, mach wie du dich wohl fühlst. Krank bist du jedenfalls nicht.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Vögelchen:

    Bernd79 (15.05.2021)

  12. #61
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.779
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    425

    Standard

    Zitat Zitat von Santander Beitrag anzeigen
    Hämoglobin-Wert von 139 g/l ist aber wirklich wenig. Beim Blutspenden werden Spender unterhalb von 135 g/l zurückgewiesen
    13,9g/dl ist nicht wenig. Wie kommst du darauf? Liegt im Normbereich, reicht zum Blutspenden.
    Weißt du, wie diese Werte zustande kommen und wie man sie bewerten muss?

  13. #62
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.918
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    335

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    13,9g/dl ist nicht wenig. Wie kommst du darauf? Liegt im Normbereich, reicht zum Blutspenden.
    Weißt du, wie diese Werte zustande kommen und wie man sie bewerten muss?
    13,9 g/dl reicht so gerade zum Blutspenden, unter 13,5 g/dl wirst du wieder nach Hause geschickt.
    Wenn 13,5 g/dl zu wenig ist, dann ist 13,9 g/dl wenig. Ich selber hatte noch nie weniger als 15 g/dl.
    Um ein paar Zahlen ins Verhältnis zu setzten, brauchst kein Medizinstudium.

    You don´t stop running, when you get old.
    You get old, when you stop running.

  14. #63
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.779
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    425

    Standard

    Aaaah, ja... Wenn du das sagst, wird das wohl so sein... Wie so oft, nicht wahr?
    Es gibt Gründe, warum man ein Studium durchlaufen muss, um Arzt zu werden... Die spielen nicht nur mit Zahlen sondern haben richtig tiefes Fachwissen und eine Diskussion macht mit denen auch Sinn.

  15. #64
    The Last Of The Mohicans Avatar von Santander
    Im Forum dabei seit
    06.09.2007
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    2.918
    'Gefällt mir' gegeben
    62
    'Gefällt mir' erhalten
    335

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Aaaah, ja... Wenn du das sagst, wird das wohl so sein... Wie so oft, nicht wahr?
    n.
    Und warum sind deiner Meinung nach 13,9 g/dl nicht wenig?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bluttest Eisen
    Von Marv_etc im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.06.2019, 11:57
  2. zu viel Eisen
    Von sanne80 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 22:19
  3. GPS vs. Footpod in meinem Fall
    Von Beethoven im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 16:02
  4. Mit 40 ein altes Eisen ???
    Von Dede2602 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 10:54
  5. eisen-/eiweissmangel?
    Von eli77 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 09:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •