+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    20.08.2019
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard Wie weiter vorgehen-Tipps von Läufer für einen Läufer

    Hallo!


    Nach einigen privaten und beruflichen Veränderungen vor ca. 3Jahren, probierte ich neue Dinge aus und kam irgendwie zum Laufen. Damals noch mit ca. 105kg.
    Wieder erwarten stellte ich mich dabei aber recht gut an. Vom Nicht-Läufer zum Halbmarathonfinisher in unter 1:55 gelang mir in 3 Monaten. Dabei spielte sicher meine sportliche "Vorbildung" eine große Rolle. Da war dann natürlich mein Ehrgeiz gepackt und ich wollte mehr. Innerhalb des nächsten Jahres erlief ich 5km in ~21min, 10km in ~43min und den HM in ~1:45h. Mein Körpergewicht lag dabei immer so um die 98kg. Nach der Arbeit meine Schuhe zu schnüren und rauszugehen, egal bei welchem Wetter war einfach alles für mich. Nach einem ordentlichen Lauf fühlte ich mich einfach toll!
    Die Wettkämpfe, die ich unterm Jahr so lief, weckten auch wieder diese Gefühle in mir, die ich früher in Meisterschaftsspielen vom Sport her kannte. Der Konkurrenzkampf, der Adrenalin ausstößt und uns dann wissen lässt wofür man sich im Training quält! Eine tolle Sache!

    Leider ist nur die Kombination aus hohem Körpergewicht und schnellem Laufen nicht gerade die Beste und so ereilte mich vor einiger Zeit das Verletzungspech. Ich habe aus Ehrgeiz leichte Vorzeichen darauf auch gekonnt ignoriert und so kam es eben wie es kommen musste.
    Einen Fersensporn habe ich schon seit ca. 10Jahren und eigentlich machte er mir bis dato keine Probleme. Ich spürte ihn ab und zu, aber das wars auch schon.
    Meine Probleme jetzt begannen mit Schmerzen an der Seite der Achillessehne im Bereich der Ferse und dem morgendlichen Anlaufschmerz. Mal mehr mal weniger, aber nie so schlimm das ich nicht laufen konnte.
    Irgendwann waren die Schmerzen an der Sehne wieder weg, aber der Anlaufschmerz und die Schmerzen vom Fersensporn, die auch nach innen-oben ausstrahlen, blieben.
    Der Orthopäde riet mir die Waden mehr zu dehnen und es langsamer anzugehen.
    Also um es etwas abzukürzen, ich dehne, ich rolle ich bin fast nichts mehr gelaufen bis zum kompletten Einstellen des Laufens, jetzt schon seit 8 Wochen.
    Fazit: null Besserung!

    Hatte jemand von euch Ähnliches? Hier im Bereich habe ich so ein Schmerzbild bisher nicht gefunden.
    Wie lange soll ich noch Pause machen?
    Bringt eine Pause wirklich was? Mir kam vor, dass wenn ich davor weiterlief die Schmerzen weniger wurden.
    Ich war bei 2 Ärzten, aber die waren eigentlich auch recht schweigsam. Hekla Lava haben zumindest beide empfohlen.

    Ich wäre über Tipps und Tricks recht dankbar.

    LG Martin
    Zuletzt überarbeitet von Nitram76 (20.08.2019 um 18:25 Uhr)

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    20.08.2019
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hallo nochmal!


    Ich schreibe meist vom Tablet oder Smartphone. Muss ich irgendeine Einstellung ändern, damit die Umlaute wieder richtig dargestellt werden?

    LG Martin

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.020
    'Gefällt mir' gegeben
    345
    'Gefällt mir' erhalten
    1.324

    Standard

    Du könntest im Forum mal nach Achillessehne, Fersensporn oder Plantarfasziitis suchen. Da findest du drölfzig Freds. Selbst wenn du ein paar Seiten im Verletztenbereich zurück blätterst, gibt es genügend Freds zum Thema "Fersenseuche", die viel Nützliches beinhalten. Ja das kann dauern, ist aber manchmal nützlicher, als zu hoffen, dass all die Schreiber noch einmal zusammen kommen und alles noch einmal schreiben.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    20.08.2019
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Du könntest im Forum mal nach Achillessehne, Fersensporn oder Plantarfasziitis suchen. Da findest du drölfzig Freds. Selbst wenn du ein paar Seiten im Verletztenbereich zurück blätterst, gibt es genügend Freds zum Thema "Fersenseuche", die viel Nützliches beinhalten. Ja das kann dauern, ist aber manchmal nützlicher, als zu hoffen, dass all die Schreiber noch einmal zusammen kommen und alles noch einmal schreiben.

    Gruss Tommi
    Hallo!


    Danke für deine Antwort. Ich habe schon etliche dieser Threads durch, bloß ist das "Krankheitsbild" in keinem mehr wie bei mir.
    Die Sehne ist ja wieder ok, der Fersensporn selbst nervt mich nicht, der Anlaufschmerz morgens ist nervig, aber auch kein Weltuntergang.

    Mein Problem ist ein Schmerz, von unter der Ferse nach oben seitlich innen ziehend. Nicht so stark das ich nicht laufen könnte, aber auch nicht angenehm.
    Gut das hätte ich oben besser schildern können.
    Tja, zu so was hab ich weder bei euch noch so im Inet was gefunden. Drum dachte ich mal ich frage so nach.

    LG Martin

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    20.08.2019
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hallo nochmal!


    Ich habe jetzt nochmal ein paar Seiten zurückgeblättert und auch so noch ein paar Artikel dazu auf anderen Seiten gelesen. Da sind viele Sachen dabei, die auf mich und mein Problem zutreffen und auch wieder nicht. So richtig schlau werde ich daraus aber nicht. Die verschiedenen Schmerzbilder treffen nicht zu. Vor allem dieser immer wieder erwähnte Druckschmerz, den man haben soll wenn man die Sehne mit Zeigefinger und Daumen zusammendrückt.

    Da auch meine Ärztin dort nichts gefunden hat, vermute ich das es ich wirklich nur ein Problem mit dem Fersensporn ist.
    Gut, den habe ich ja sowieso und der wird auch nicht mehr weggehen und es gibt kein wirklich wirksame Behandlung dafür.

    Meine Frage dazu, kann ich also weiterlaufen? Bis auf den Anlaufschmerz und ab und zu ein unangenehmes Ziehen beim Laufen dürfte ja nichts passieren, oder?
    Ich weiß es ist nicht klug mit Schmerzen zu laufen, aber wie gesagt gibt es gegen den Fersensporn ja eh keine Heilung.

    LG Martin

  6. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.020
    'Gefällt mir' gegeben
    345
    'Gefällt mir' erhalten
    1.324

    Standard

    Zitat Zitat von Nitram76 Beitrag anzeigen
    Da auch meine Ärztin dort nichts gefunden hat, vermute ich das es ich wirklich nur ein Problem mit dem Fersensporn ist.
    Gut, den habe ich ja sowieso und der wird auch nicht mehr weggehen und es gibt kein wirklich wirksame Behandlung dafür.
    Das ist falsch. Beispielsweise ich hatte beidseitig einen deutlich tastbaren Fersensporn am Fersenbein unter der Fußsohle Hat mir in der akuten Entzündungszeit lecker Schmerzen beschert. Bin ich beide vollständig los geworden. Durch Röntgenaufnahmen bestätigt. Ach ja Behandlung: Einlagen gegen Plattfuß mit "Weichpolster"-stelle unter dem jeweiligen Sporn.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    20.08.2019
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Das ist falsch. Beispielsweise ich hatte beidseitig einen deutlich tastbaren Fersensporn am Fersenbein unter der Fußsohle Hat mir in der akuten Entzündungszeit lecker Schmerzen beschert. Bin ich beide vollständig los geworden. Durch Röntgenaufnahmen bestätigt. Ach ja Behandlung: Einlagen gegen Plattfuß mit "Weichpolster"-stelle unter dem jeweiligen Sporn.

    Gruss Tommi
    Hallo!


    Wie bist du den dann los geworden. Lt. dem was ich bisher gelesen habe, gibt es keine wirksame Therapie dagegen.

    Ich habe keine Plattfüße usw. Dann würde mir eine Einlage auch mehr schaden als nutzen, oder?
    Zumindest gehen da die Meinungen auch auseinander.
    Probieren könnte ich es ja, bloß wenn es dann schlimmer wird ist mir auch nicht geholfen.
    Verzwickte Sache!

  8. #8
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.020
    'Gefällt mir' gegeben
    345
    'Gefällt mir' erhalten
    1.324

    Standard

    Es ging bei den Einlagen erst einmal grundsätzlich um die Weichpolstereinlage an der Ferse, um das entzündeten Gewebe um den Sporn herum zu entlasten. Gegen den
    Plattfuß war dreingabe und das beseitigte gleich meine Überpronation mit. Seither brauche ich nur noch Neutralschuhe. Ich hab in der akuten Phase mehrfach täglich über ne Eisflasche gerollt und auch oft gedehnt. Die Schmerzen gingen zurück nebst der akuten Entzündung. Ich konnte weiter laufen und kümmerte mich nicht weiter darum. Über die Jahre bin ich IMMER mit den Einlagen gelaufen und hatte nur hin und wieder leichte Schmerzen, wenn ich in Straßenschuhen (ohne Einlagen) lange stehen musste. Ansonsten hab ich mich nicht weiter gekümmert und sonst nicht weiter behandelt. Letztes Jahr und dieses hatte ich aus anderem Grund jeweils eine Röntgenaufnahme des Fußes von der Seite und da ist keinerlei Sporn mehr zu sehen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    20.08.2019
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Das ist interessant und auf alle Fälle mal einen Versuch wert!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. NB Fresh Foam Vongo V2 - Als Normalläufer?
    Von RogerH im Forum Ausrüstung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2018, 15:25
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.12.2014, 01:47
  3. Ole, nur noch 37 Punkte bis zum rettenden Ufer!!!
    Von aldente im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 20:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •