+ Antworten
Seite 22 von 25 ErsteErste ... 1219202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 526 bis 550 von 605
  1. #526
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.335
    'Gefällt mir' gegeben
    330
    'Gefällt mir' erhalten
    629

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Gehst Du nicht in den Standbymodus?
    Nein - aus einer Doppelperiodisierung mache ich eine Einfachperiodisierung - und da ist für mich auch das Training im Frühling wichtig! Ich wollte schon immer mal ein doppel HTL mit dazwischen kurzer Anpassungsphase in normaler Höhe durch ziehen. Sowas muss aber gut vorbereitet werden. Meine Urlaubstage sind aber begrenzt und die Bahn Wettkämpfe im Mai/Juni waren mir immer zu wichtig - ich daher nie auf ein Frühjahrs TL/HTL Belastungsspitze verzichten wollte. Ich greife zu und nutze die Chance! Eine neue Erfahrung die mich reicher machen wird!
    10km Season's Best:
    2011: 34:45 | 2015: 33:13 | 2019: 31:48
    2012: 33:57 | 2016: 32:16 |
    2013: 33:39 | 2017: 31:50 |
    2014: 33:23 | 2018: 31:22 |

  2. #527
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.294
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Eigentlich war es nicht geplant aber ich muss mein Training zwangläufig etwas runterfahren. Vorvorgestern bei den BAL-Sprints hats kräftig hinten rein gezogen. Ist aber scheinbar nur eine Muskelverhärtung. Sprinttraining setze ich jetzt erstmal für ein bis zwei Wochen aus, höchstens etwas Techniktraining sofern irgendwie möglich.
    Muss zugeben, dass ich es sch*** finde, nicht auf die Bahn zu können.

    Ansonsten nutze ich auch die Zeit bis Wettkämpfe wieder absehbar sind um etwas an den Grundlagen zu schrauben.
    D.h. locker und viele Höhenmeter oder schnellere Einheiten mit Tempo zwischen HRMT (länger) und 3k-RT (kürzer) im Flachen.
    Intensität auch eher so bei 80-85% vom üblichen um das Immunsystem nicht komplett zu belasten.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  3. #528

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    390
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Dennoch bin ich selbst vorsichtig, da ich als langjähriger Raucher über 50 mit bis zu 30 Zigaretten am Tag ebenfalls zur Risikogruppe zähle.
    Verstehe gerade nicht richtig. Rauchst du noch oder bist du ehemaliger Raucher? Wenn du noch rauchst, hätte ich da einen Tipp, wie du deine Zeiten nochmal verbessern kannst. Wird wahrscheinlich sogar besser helfen als die Wunderschuhe.
    600m (TimeTrial): 1:27,8 (August 2019)
    1500m: 4:20,53 (August 2019)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10000m (TimeTrial): 34:50 (März 2020)

  4. #529
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.335
    'Gefällt mir' gegeben
    330
    'Gefällt mir' erhalten
    629

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85
    Dennoch bin ich selbst vorsichtig, da ich als langjähriger Raucher über 50 mit bis zu 30 Zigaretten am Tag ebenfalls zur Risikogruppe zähle.
    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    Verstehe gerade nicht richtig. Rauchst du noch oder bist du ehemaliger Raucher? Wenn du noch rauchst, hätte ich da einen Tipp, wie du deine Zeiten nochmal verbessern kannst. Wird wahrscheinlich sogar besser helfen als die Wunderschuhe.
    Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm
    10km Season's Best:
    2011: 34:45 | 2015: 33:13 | 2019: 31:48
    2012: 33:57 | 2016: 32:16 |
    2013: 33:39 | 2017: 31:50 |
    2014: 33:23 | 2018: 31:22 |

  5. #530
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    Verstehe gerade nicht richtig. Rauchst du noch oder bist du ehemaliger Raucher? Wenn du noch rauchst, hätte ich da einen Tipp, wie du deine Zeiten nochmal verbessern kannst. Wird wahrscheinlich sogar besser helfen als die Wunderschuhe.
    Zum Glück rauche ich seit 2000 nicht mehr! Dass bei einem langjährigen Raucher die Lunge vorgeschädigt ist, ist klar. An irgendeiner Stelle der Seite des RKI steht es auch, dass langjährige Raucher zur Risikogruppe gehören. Wie groß das Risiko bei mir ist, kann ich nicht einschätzen. Persönlich habe ich zwar keine große Angst, vorsichtig bin ich aber dennoch. Das habe ich für mich ganz persönlich entschieden.

    Nun fahre ich nicht auf Null runter, sondern bringe mich wieder auf den Trainingsstand vom Februar. Ich nenne es Standbymodus. Warum sollte man sich jetzt zu Anfang April in Topform bringen, wissend, dass die Topform spätestens Ende August weg ist, weil man die Topform nur 3 bis 4 Monate halten kann?

    Darüber können wir gerne diskutieren - ohne Häme natürlich!

    Nach meiner Einschätzung ist die derzeitige Lage so dynamisch, dass ich persönlich mir gar nicht sicher bin, ob im Sommer überhaupt irgendein Wettkampf stattfindet. Noch vor 4 Wochen hätte ich nicht gedacht, dass es so kommen würde.

    Sollte im September tatsächlich ein Wettkampf stattfinden, werfe ich 4 bis 6 Wochen vorher den Motor an und wäre dann im September voll da.

    Eure Entscheidung, wenn Ihr im Sommer voll durchtrainieren wollt, für mich ist das nix!

    Ich muss gestehen, dass ich die derzeitige Situation sehr belastend finde. Der Sport ist mein geringstes Problem. Die Kontaktbeschränkungen machen mir mehr zu schaffen. Aber es geht uns allen so. Schön wäre es, wenn der Spuk wirklich in 2 Wochen vorbei wäre. Daran mag ich gar nicht glauben.

    Viele Sportler hängen jetzt komplett in der Luft, die Situation ist unbefriedigend für alle. Hier ist ein Bericht über Philipp Pflieger mit Interview:

    https://www.spiegel.de/sport/olympia...8-27ed9d57431c

    "SPIEGEL: Spulen Sie das ursprünglich geplante Trainingsprogramm noch ab?

    Pflieger: Nein, gar nicht. Es gab jetzt Tage, an denen ich nicht oder nur mit leichter Intensität laufen gewesen bin. Weiter durchpowern bringt nichts. Wofür denn? (...)

    Je länger diese unklare Situation nun andauert, desto weniger ist eine professionelle Vorbereitung auf die Olympischen Spiele überhaupt möglich."
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (22.03.2020 um 23:22 Uhr)
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  6. #531
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Meine Kontaktdaten habe ich der örtlichen DRK-Niederlassung übermittelt, um ehrenamtlich zu helfen und gehe damit mit gutem Beispiel voran.

    Vielleicht folgen andere meinem Beispiel.
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  7. #532
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    7.078
    'Gefällt mir' gegeben
    2.850
    'Gefällt mir' erhalten
    3.839

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Ich muss gestehen, dass ich die derzeitige Situation sehr belastend finde. Der Sport ist mein geringstes Problem. Die Kontaktbeschränkungen machen mir mehr zu schaffen. Aber es geht uns allen so. Schön wäre es, wenn der Spuk wirklich in 2 Wochen vorbei wäre. Daran mag ich gar nicht glauben.
    Die Situation belastet mich zwar nicht, aber sie hat dennoch etwas gespenstisches. Allein die Abstandsregelungen beim Einkaufen sind irgendwie gewöhnungsbedürftig. Mal eine Zeit lang keine Freunde zu treffen, ist zwar schade, macht man im Urlaub aber auch nicht anders. Ich sage mir immer, daß die Generationen vor uns über so eine Situation nur milde gelächelt hätten. Da gab es andere Probleme. Und wir bekommen auch nur einen klitzekleinen Eindruck davon, was in Ländern der dritten Welt alltäglich ist. Malaria und co. lassen da grüßen. Also ja es ist schon irgendwie bedrückend. Und dennoch sollte man das Ganze ins richtige Licht stellen.

    Nun fahre ich nicht auf Null runter, sondern bringe mich wieder auf den Trainingsstand vom Februar. Ich nenne es Standbymodus. Warum sollte man sich jetzt zu Anfang April in Topform bringen, wissend, dass die Topform spätestens Ende August weg ist, weil man die Topform nur 3 bis 4 Monate halten kann?

    Darüber können wir gerne diskutieren - ohne Häme natürlich!
    Dafür gibt es sicher keine Häme. Wir sehen momentan viele Reaktionen und diese basieren eben auf unterschiedlichen Annahmen. Ich bin aktuell in keiner Vorbereitung und ziehe, soweit noch möglich, mein Training durch. Auch wenn ich in der Vorbereitung wäre, würde ich das übrigens tun. Der Unterschied des Trainings in Vorbereitung auf einen Wettkampf und einfach für mich besteht eigentlich kaum. Ich bin vielleicht ein wenig disziplinierter und sicher auch ein wenig strukturierter. Aber Umfänge und Intensitäten ändern sich so gut wie gar nicht.

    Wenn ich jetzt das Glücksgefühl vergleiche, wenn ich bei einem mir wichtigen Wettkampf meine Ziele erreiche und einem geilen TDL, der mir das Gefühl vermittelt, ich könnte fliegen. Dann wäre das fast gleich. Im Wettkampf hat es noch einen kleinen Obolus. Aber das Gefühl fit zu sein, ist für mich das größte.
    nix is fix

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Rajazy (23.03.2020), RunSim (23.03.2020)

  9. #533
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Wenn ich jetzt das Glücksgefühl vergleiche, wenn ich bei einem mir wichtigen Wettkampf meine Ziele erreiche und einem geilen TDL, der mir das Gefühl vermittelt, ich könnte fliegen. Dann wäre das fast gleich. Im Wettkampf hat es noch einen kleinen Obolus. Aber das Gefühl fit zu sein, ist für mich das größte.
    Lange Tempoläufe sind für mich immer eine Quälerei, manchmal muss ich mich regelrecht überwinden. Bin ich erst einmal dabei, geht es aber.

    Eine schöne Übung war mein Crescendolauf gestern. Die letzten 5km, die ich progressiv gestaltet habe, fühlten sich leicht und locker an. Es ist eine gute Vorgehensweise, Tempoläufe auf den ersten 2km erst einmal verhalten anzugehen und nicht gleich draufloszuknüppeln, wie ich es bisher immer gemacht habe. Hinten raus hat man dann mehr Power! Die Tempoläufe sind eine Schwäche, an der ich gerade arbeite.

    Tempoläufe klappen auch besser, wenn man ein gewisses Ausdauerfundament hat, das ist jedenfalls meine Erfahrung - ach ja, auch die richtigen Wunderschuhe können helfen, das is, wie wenze fliechst!
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (23.03.2020 um 14:44 Uhr)
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  10. #534
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    985
    'Gefällt mir' gegeben
    486
    'Gefällt mir' erhalten
    365

    Standard

    Um das Thema Training in der derzeitigen Lage nochmal aufzugreifen:

    Was wäre eigentlich ein Trainingsaufbau, der hauptsächlich auf Erhalten und nachhaltiges Steigern der Performance aus ist ohne auf einen WK zuzuspitzen und dabei das erhöhte Infektionsrisiko nach starken Anstrengungen so weit wie möglich zu limitieren?

    Ich nehme mal mich als Beispiel: Prinzipiell ziehe ich weiterhin einen HM Plan durch (war incl. des HM als Ausdauergrundlage für anschliessendes Tempo-Verbesserungs-Training geplant, der Grundlagen-Thread enthält mehr Infos).
    Im Prinzip stehen dort 4 Einheiten drin, 1*IVs (2000m @HM Tempo, 1000m @ 10k Tempo, ggf 400m @ 5k Tempo -5s), 1 TDL 6-8km @ HM Tempo+20s (der letzte war allerdings ins erhoffte HM-Tempo als crescendo abgedriftet, lag aber mit 86% nur ganz knapp über Steffnys geforderten 85% HFmax für TDLs). Dazu ein lockerer 10km Lauf u d ein langsamer 16-20km Lauf.

    Die langen Läufe werde ich wohl immer etwas kürzer laufen, der lockere DL ist sicher kein Thema. Aber wie mit den anderen Einheiten umgehen? Ist die Intensität noch im Rahmen um das Immunsystem nicht zu weit runterfahren zu lassen? Ich arbeite im HO und hab die Stunden nach dem Laufen im Prinzip keinen Kontakt nach draußen mehr und im Haus nur noch mit der Familie.

    Wie sieht es beim Training für Schnelligkeit und Kraftausdauer aus, die bei mir in 3 Wochen losgehen soll? Bei den 200er oder 400er Einheiten im MS-Style ist man ja doch ganz schön platt. Gibt es da Erfahrungen über Training mit ähnlichem Ergebnis aber weniger großer Auswirkung aufs Immunsystem hinterher?

    Kann die Diskussion auch wieder in den Grundlagen-Bereich verschieben (da lesen leider nicht so viele) oder gar nen generellen Thread im Trainings-Bereich aufmachen. Denke einige interessiert das auch, zumindest ja Martin.

    Wie sind Eure Ansichten zum angepassten Training zu Corona-Zeiten um das generelle Risiko beim/zu nach dem Sport minimieren?

  11. #535
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Es ist ein unschätzbarer Vorteil, dass jetzt ein renommierter Trainer meine Pläne schreibt und mich bremst. Diese Woche integriere ich 3x2min, bzw. 3x3min in schnellem Tempo in meine Dauerläufe, ferner: 2x10x1min schnell/langsam im Wechsel, das war es mit Tempo. Den langen Lauf am Sonntag gestalte ich als Crescendo light. Bergaufsprints sind auch noch ein schönes Grundlagentraining.
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  12. #536

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.218
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    205

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Es ist ein unschätzbarer Vorteil, dass jetzt ein renommierter Trainer meine Pläne schreibt und mich bremst. Diese Woche integriere ich 3x2min, bzw. 3x3min in schnellem Tempo in meine Dauerläufe, ferner: 2x10x1min schnell/langsam im Wechsel, das war es mit Tempo. Den langen Lauf am Sonntag gestalte ich als Crescendo light. Bergaufsprints sind auch noch ein schönes Grundlagentraining.
    Was ist bei dir schnell/langsam?

    3k Renntempo / 10-Tempo + 60 Sekunden?
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:07 | Jan 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  13. #537

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.397
    'Gefällt mir' gegeben
    2.799
    'Gefällt mir' erhalten
    1.308

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Aber wie mit den anderen Einheiten umgehen? Ist die Intensität noch im Rahmen um das Immunsystem nicht zu weit runterfahren zu lassen? Ich arbeite im HO und hab die Stunden nach dem Laufen im Prinzip keinen Kontakt nach draußen mehr und im Haus nur noch mit der Familie.
    Wenn du nicht unter eine Risikogruppe fällst und deine Familie gesund ist, dann sollte es bei dir kein Problem darstellen.

    Meines Wissens nach hast du ein paar Stunden nach dem Training ein schlechteres Immunsystem bedingt durch den open-Window-Effekt. Bei dir ist das wie gesagt kein Problem.
    Wenn du es genau wissen willst, dann kannst du es nicht nur anhand deine Trainingstage und Intensiäten festmachen. Denn sonstiger Stress kann sich auch negativ auf das Immunsystem auswirken.
    Aktuell sind viele Menschen von der allgemeinen Situation "aufgewühlt". Das kann meines Erachtens das Immunsystem etwas herabsetzen.

    Mein allgemeiner Tipp wäre: wenn du dich an einem Tag eh schon etwas erschöpft fühlst und du auf Nummer sicher gehen willst, dann lieber mal einen Tag Laufen aussetzen.
    In einer Vorbereitungsphase sind solche "Erschöpfungsphasen" ja auch mal durchaus gewollt. Das braucht es aktuell vielleicht nicht und heir würde ich einfach auf mein Körpergefühl achten.

    Ansonten würde ich es nicht zu kompliziert machen.
    Die eigenen Schwächen feststellen und diese dann z.B. in 2 von 4 Laufeinheiten "bearbeiten.
    Wenn du z.B. an der Schnelligkeit arbieten willst, dnan halt 2 x Schnelligkeit + 1 x unterschiedlichste Fahrtspiele und 1 x locker. fertig ;-)

    Fahrtspiele dann nicht nach bestimmten Renntempi laufen sondern einfach drauf los. Das Tempo regelt sich schon durch die entsprechende Wahl von schnell+locker.
    Immer 1km EL + 2km AL.
    Z.B.:
    5 x (4´zügig +2´locker)
    10 x (30" zügig +90" locker)
    Pyramide (gleiche Pause, wie Belastung): 1-2-3-4-5-4-3-2-1

  14. #538
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    17.880
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    836
    'Gefällt mir' erhalten
    1.860

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Pyramide (gleiche Pause, wie Belastung): 1-2-3-4-5-4-3-2-1
    Diese Einheit habe ich gerade aus allen Plänen, die ich schreibe, gestrichen. Es ist eine MD-Spezifische Einheit, die schneller als VO2max gelaufen wird und belastet, dass sie aktuell nicht belasten soll: obere Atmungswege.

    Grundsätzlich verzichten wir aktuell alles rund um VO2max also sehr schnelle IV und MD-Einheiten.

    Edit: hoffentlich für 2-3 Wochen.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  15. #539
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Zitat Zitat von emel Beitrag anzeigen
    Was ist bei dir schnell/langsam?

    3k Renntempo / 10-Tempo + 60 Sekunden?
    Heute: 13km in 4:27/km mit 3x2min in 3:41, 3:39min/km, 10km-RT und 1x2min in 3:32/km, 5km-RT, die Minutenläufe werde ich wohl in 3:30 und 4:30min/km im Wechsel laufen.

    @Rolli: ich bin da ganz bei Dir, mein Trainer nimmt ebenfalls bei mir das Tempo raus. Ich bin auch eher stärker gefährdet, mir eine Virusinfektion einzufangen. Sicherheit geht vor!

    Kurzarbeit, yipppiiieeh!
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  16. #540
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    985
    'Gefällt mir' gegeben
    486
    'Gefällt mir' erhalten
    365

    Standard

    Was seht Ihr denn als probate Einheiten an, die nicht so stark anfällig machen? Alles unter Vo2max? Welche Pace war das gleich nochmal? Schwelle kann ich zuordnen, Vo2max eher nicht.

  17. #541

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    390
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    316

    Standard

    Mmh, über die Anfälligkeit durch harte Einheiten habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Werde ich wohl auch nicht, ich bin da (auf Holz klopfen) zum Glück nicht sehr anfällig. Und wenn gehe ich das Risiko nur für mich ein, ich habe aktuell wirklich fast keine Sozialkontakte.
    600m (TimeTrial): 1:27,8 (August 2019)
    1500m: 4:20,53 (August 2019)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10000m (TimeTrial): 34:50 (März 2020)

  18. #542
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    17.880
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    836
    'Gefällt mir' erhalten
    1.860

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Was seht Ihr denn als probate Einheiten an, die nicht so stark anfällig machen? Alles unter Vo2max? Welche Pace war das gleich nochmal? Schwelle kann ich zuordnen, Vo2max eher nicht.
    https://www.tandfonline.com/doi/full...1.2018.1449895

    Lese Dir die Empfehlung, zwar schon 2 Jahre alt, aber hoch aktuell.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Unwucht (30.03.2020)

  20. #543
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.294
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Laufseitig hab' ich momentan mehr "Angst" vor ner Erkältung als vor dem Corona. Es ist bei uns relativ warm, mit eiskaltem Wind, da bin ich gerne anfällig für 'nen Infekt oder, wie am Wochenende, Migräne.

    Wenn ich die letzten anderthalb Wochen zurückschaue, hab' ich mittlerweile nen guten Rhythmus aus "lockeren" Einheiten mit Höhenmetern für die Grundlage und Kraft und "schnelleren" Einheiten im Flachen.

    Was ich gerne mache sind Fahrtspiele mit alternierenden Pausen und Intervalllängen. Da gibt es so viele Möglichkeiten einen Lauf abwechslungsreich zu gestalten.

    Beispiele:
    1) Zyklen mit ansteigender Belastungslänge/abfallender Pausenlänge
    z.B.
    1min: schnell/locker: 15"/45" -> 20"/40" -> ... -> 40"/20" -> 45"/15"

    2) Zyklen mit gleicher Pause bei längerer Belastung
    z.B. 30"/30" -> 45"/30" -> 60"/30" -> ... -> 120"/30"

    3) Zyklen mit gleicher Belastung bei kürzer werdender Pause

    ... Entsprechende Kombinationen aus solchen Zyklen sind natürlich auch möglich. Schnelles Tempo orientiere ich immer an der Belastungslänge bzw. Gesamtumfang.

    Z.B. was ich in der Grundlagenphase versuchen würde:
    zügig (ca. 10k-15k-RT)/locker: 30"/90"/45"/75"/60"/60"/75"/45"/90"/30"/105"/30"/120"/45"/135"/45"/150"/60"/165"/60/180"/60"/180"/60"/180" + je 2km EL/AL
    Wobei ich mehr Fokus auf einen "flüssigen" Lauf als auf das Treffen des genauen Tempos lege.

    Später, im MD-spezifischen Bereich, nehme ich den Umfang etwas raus zugunsten der Intensität:
    2x (30"/90" -> 90"/30") schnell/locker mit 5' SP locker

    Auf der Bahn lässt sich das ganze natürlich auch 100m/300m -> 150m/250m usw. ummünzen.

    Grade jetzt in der psychisch (zumindest für mich) nicht ganz so einfachen Zeit werde ich noch mehr auf den Spaß beim Training achten.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  21. #544

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.397
    'Gefällt mir' gegeben
    2.799
    'Gefällt mir' erhalten
    1.308

    Standard

    Naja, also bei meinen Fahrtspiel Vorschlägen würde man die schnellen Abschnitze nicht im VO2max Tempo laufen sondern eher Bereich Schwelle-10k RT.
    Die Pyramide bin ich selber genau so gelaufen und das war absolut keine Killereinheit sondern schöne Grundlage.

    Alles eine Frage, wie hart man so eine Einheit läuft. Mein Ansatz wäre 'angenehm hart laufen'.

  22. #545

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.397
    'Gefällt mir' gegeben
    2.799
    'Gefällt mir' erhalten
    1.308

    Standard

    Achso, und bei sowas wie 10 x (30" zügig +90" locker) kann man die zügigen Abschnitte natürlich schon recht schnell laufen. Hier sind die schnellen Abschnitte recht kurz und die langsamen Abschnitte recht lang.
    Zügig kann man wohl ca. 3k RT laufen ohne sich abzuschießen.
    Aber wie gesagt, ich würde es ohne Pacevorgabe sondern ausschließlich nach Gefühl laufen. Das wird sich dann schon von selber regeln.

  23. #546
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.294
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Also ich lauf im Moment auch mehr nach Gefühl "angenehm hart", was gestern z.B. bei 7x 500m so um 5k-RT lag, mit Ausnahme des 6. + 7. mit Gegenwind. Sonst liegt das aber auch eher so im Bereit 10k-RT bis HMRT.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  24. #547
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard Maddins Corona-Training

    Mal wieder etwas Positives:

    Langer Dauerlauf/Crescendolauf
    5km in 4:56/km
    5km in 4:28/km
    5km in 4:06/km
    5km in 4:53/km
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  25. #548
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard Training im Standby-Modus

    Wer sich dran orientieren möchte: 2 beispielhafte Trainingswochen in Warteposition (Intensität runter, Umfänge rauf) um die Fitness nicht zu verlieren mit der Möglichkeit, das Tempo zu entwickeln, sobald der Wettkampf-Modus wieder beginnt. Warum ich selbst das Training, was die Intensität angeht, zurückfahre, kann man verstehen, wenn man sich mit dieser Publikation beschäftigt:

    https://www.researchgate.net/publica...as_Immunsystem

    Natürlich verzichte ich nicht komplett auf Tempo, 5km-/10km-Renntempo für maximal 3min ist aber das Maximum, es sei denn, mein Trainer hat demnächst etwas anderes vor, zum Beispiel, wenn es wieder wärmer wird. Dabei bewege ich mich in dem Rahmen, den ich seit 9 Jahren gewohnt bin, der Körper wird nicht überlastet. ​Wichtig!

    12. Kalenderwoche
    Mo, 16.03.2020: 14km 00:59:01 TDL, leicht prof., 4:12min/km
    Di, 17.03.2020: 8km 00:39:10 Regeneration, 4:52min/km
    Mi, 18.03.2020: 9km 00:46:09 El,14x200m Bergaufsprints, 6,5% Steigung, 1:30min Pause, Al, 41,1/42,8/45,6/45,2/ 43,5/45,3/47,3/47,3/ 45,4/44,8/45,7/45,9/45,4/45,6sek
    Do, 19.03.2020: 15km 01:07:23 MDL leicht prof., 4:29min/km
    Fr, 20.03.2020: nix
    Sa, 21.03.2020: nix
    So, 22.03.2020:20km 01:32:06 Langer Dl,/Crescendolauf, 5km in 4:56, 4:29, 3:56, 5:01min/km
    Summe: 66km 5:03:49

    13. Kalenderwoche
    Mo, 23.03.2020: 13km 00:58:57 MDL leicht profiliert, 4:32min/km
    Di, 24.03.2020: 13km 00:57:55 MDL leicht profiliert mit 3x2minschnell, 3:40, 3:37, 3:31/km
    Mi, 25.03.2020: 16km 01:13:39 Langer Dl, 4:36min/km
    Do, 26.03.2020: 7km 00:32:51 Dl mit 20x1min schnell/langsam im Wechsel, 3:18, 3:28, 3:39, 3:403:29, 3:30, 3:34, 3:13, 3:23, 3:34min/km
    Fr, 27.03.2020: nix
    Sa, 28.03.2020: 13km 01:04:29 MDL leicht profiliert mit 3x3min schnell, 3:46, 3:39, 3:34/km
    So, 29.03.2020:20km 01:32:09 Langer Dl, Crescendolauf, 5km in 4:56, 4:28, 4:06, 4:53min/km
    Summe: 82km 6:20:00

    Wer sich mal nicht mit dem Coronavirus beschäftigen möchte, sondern mit anderen Dingen, zum Beispiel mit Musik, für den sei dieser Link gedacht:

    https://www.metal.de/interviews/the-...-gereg-406099/

    Jetzt habe ich gelernt, was eine Pferdekopfgeige ist.

    Ein beachtenswerter Link:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...e-5e2d24a44891

    Gerade wiederentdeckt:

    https://www.youtube.com/watch?v=h_TUP2vuaDs

    Es ist auch einmal schön, viel Zeit zu haben. Zum Schluß erlaube ich mir eine Bemerkung: Die Deutschen hamstern Toilettenpapier (immer noch), die Franzosen Kondome. Eigentlich waren mir die Franzosen schon immer sympathisch! Und wie unterscheiden sich die Geburtenraten in beiden Ländern? Jeder hat wohl unterschiedliche Prioritäten! Und wie vertreibt Ihr Euch Eure Zeit?

    Seid achtsam und bleibt bitte gesund!
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (30.03.2020 um 08:28 Uhr)
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  26. #549
    Jeder hat nur einen Joker! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.679
    'Gefällt mir' gegeben
    541
    'Gefällt mir' erhalten
    605

    Standard

    Schön von Dir zu lesen. Aber vergeude bitte Deine Form nicht für die ersten Wettkämpfe im Jahr 2021.

    Jedem das Seine. Rolli gönne ich sein Pol-Training. Er hat alles gewonnen, was zu gewinnen ist, aber er wird auch alt und langsam! Lass Dich bitte nicht runterziehen!

    Morgen stehen bei mir wieder Bergaufsprints über 200m an, 16x an der Zahl. Die Einheit kann auch sehr fordernd sein.

    Bleib sauber und gesund!
    Hier sind allgemeine und sportbezogene Links zur aktuellen Corona-Diskussion zu finden:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...76#post2630376

    Neues Spiel, neues Glück, ich bin der Joker!

    https://germanroadraces.de/?p=105366

  27. #550
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.086
    'Gefällt mir' gegeben
    141
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    https://www.tandfonline.com/doi/full...1.2018.1449895

    Lese Dir die Empfehlung, zwar schon 2 Jahre alt, aber hoch aktuell.
    Danke Rolli das war wirklich hilfreich.

    Increase the frequency of shorter, spike training sessions rather than enduring fewer but longer sessions
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Marsupilami82

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3843
    Letzter Beitrag: Heute, 18:39
  2. 2 kurze Wettkämpfe hinter einander laufen
    Von Andy4u_83 im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.06.2018, 08:40
  3. regelmäßig kurze Strecken laufen?
    Von Athabaske im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 10:19
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 14:00
  5. kurze einheiten langsam laufen: sinnvoll?
    Von buzze im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 16:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •