In ein paar Wochen starte ich über 100 Meilen. Es wird mein erster 100 Meiler auf der Strasse sein. Auf der Strasse habe ich schon mehrere 100 km Läufe erfolgreich absolviert. In den Bergen ebenso, dort jedoch mehrheitlich über die Distanz zwischen max. 120 -130 km. Die Schuhwahl war für mich eigentlich noch nie ein Thema. Die Strassen 100er bin ich fast ausschliesslich mit dem Hoka Clifton gelaufen. Der Clifton ist ein üppig gedämpfter, für mich bequemer Schuh. Seit ein Paar Wochen laufe ich nun den Hoka Mach, selbe Marke weniger Dämpfung. In diesem direkteren Schuh fühle ich mich bei den Trainingsläufen jedoch viel agiler/frischer als mit dem Clifton. Beim Clifton fühlt sich das Laufen nach 3h irgendwie träger/strenger an. Das Wohlbefinden des Mach lässt mich nun zweifeln mit welchem Schuh ich die 100 Meilen laufen soll. Irgendwie habe ich "Angst", dass wenn ich mit einem direkteren Schuh laufe mir nach 10-15 Std die Beine/Gelenge wegen der geringeren Dämpfung mehr schmerzen. Andererseits habe ich das Gefühl, dass die üppige Dämpfung mir nach 15h Laufzeit zu viel Energie aus den Beinen zieht um finishen zu können. Was ist eure Erfahrung? Lieber zu viel oder etwas weniger Dämpfung bei gaaaaanz langen Läufen? Eventueller Schuhwechsel bei 100 km ?
Die 100 km Wettkämpfe laufe ich regelmässig um 12h +/- 15 Minuten. Mein Gewicht beträgt 78kg.