+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 176 bis 200 von 245
  1. #176
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Im übrigen ist Vitamin C sehr gut wasserlöslich und wird bei nicht sofortigem Bedarf schnellst möglich ausgeschieden.
    Eine Anreicherung oder längere Verweildauer im Körper findet nicht statt.
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Also ist es ungefährlich, Vitamin C überzudosieren? Du begibst dich auf sehr dünnes Eis. Das wollte uns vor Jahren ein gewisser atp auch erzählen. Der hat ähnlich kreativ argumentiert. Bist du das etwa?

    Ich hatte nicht geschrieben eine Überdosierung ist ungefährlich.
    Frei nach Paracelsus: „Sola dosis facit venenum“
    Ich glaube kaum, dass die Behauptung Ascorbinsäure wäre wasserlöslich und würde vom Organismus schnell ausgeschieden von Dir zu widerlegen ist.
    Im übrigen beginnt eine akute Vitamin C überdosierung bei täglicher Gabe von > 6 Gramm mit Gefahr von Nierensteinen, aber ab 5 Gramm bekommt man bereits Durchfall.
    Wer Vitamin C schon einmal probiert hat, weiß wie stark sauer dieses ist und das kaum ein Mensch freiwillig eine solche Menge schlucken würde.

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Das wollte uns vor Jahren ein gewisser atp auch erzählen. Bist du das etwa?
    Es wurde schon in der Antike in der Rhetorik gelehrt, wenn man seinem Gegner intellektuell unterlegen ist, mache ihn unglaubwürdig.
    Nun versuchst Du vom Thema abzulenken in dem Du mich als gespaltene Persönlichkeit hinstellst.


    Armselig aber doch witzig


    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Vitamine wurden den Lebensmitteln erst zugesetzt, als die Werbeindustrie begann für Vitamine zu werben.
    Die zugesetzten Vitamine in Lebensmitteln dienen dessen Vermarktung und nicht der Sorge einer unzureichende Nährstoffversorgung.
    Vor wenigen Jahren gab es mal eine Diskussion in der EU, ob man nicht den Zusatz von Vitaminen, vor allem den fettlöslichen Vitaminen, in Lebensmitteln verbieten sollte.
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Quelle für deine absurden Theorien?
    Wofür willst Du Quellen Angaben?
    Das erste ist allgemeine Lebenserfahrung, wenn Du selbst zu jung bist um es besser zu kennen, dann frage Deine Eltern.
    Niemand wäre früher auf die Idee gekommen Lebensmittel mit Vitamin D zu versetzen, das Cholecalciferol wurde eher als Rattengift verwendet.
    Und zur EU.
    Wenn Du das Thema in den Medien nicht verfolgt hast, kannst Du gerne auf den Seiten des EU-Parlamentes nach schauen, da findest Du auch eine Suchmaschine.
    Ich werde nicht jeden Mist aus dem Alltagsgeschehen der letzten 10 Jahre für Dich raus suchen.
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    NEM sind Lebensmittel.

    Ja und Nein,
    NEM zählen als Lebensmittel wenn sie in angemessener kleiner Form in Handel gebracht werden und nicht zur Heilung, oder zur Verhütung von Krankheiten oder krankhaften Beschwerden beworben werden. Sie müssen nur als NEM registriert werden.(§ 1 NemV )
    Wenn Sie in größeren Einheiten in Verkehr gebracht werden oder mit Heilversprechen werben unter liegen sie dem Arzneimittelgesetz.
    Der Unterschied ist, wenn Substanzen als Lebensmittel in Umlauf gebracht werden, brauchen die Unternehmen keine Studien zu ihrer Ungefährlichkeit machen und haften nicht für eine Überdosierung durch den Konsumenten.
    Wenn die gleiche Substanz als Arzneimittel vermarktet wird, muss das Unternehmen alle Vorschriften und Studien die das Arzneimittelgesetz vorschreibt durch führen und auch deren Haftung ist eine völlig andere.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nahrun...A4nzungsmittel

    Mir ging es aber nicht um die lebensmittelrechtliche Definition sondern um die Alltags übliche Gebrauchssprache.
    Niemand wird im Restaurant eine Vitamin-D Kapsel auf Rosmarienkartoffel an Magerquark bestellen.
    Und auch wenn die Vitamine die als NEM vermarktet werden und meist naturidentisch sind, so sind es doch Chemikalien.
    Niemand würde auf die Idee kommen, sich eine Laborflasche mit dem Gefahrenstoff Cholecalciferol ins Regal zu stellen und trotz des Totenkopfes-Zeichens und des Gefahrenzeichen Gesundheitsschädlich auf der Verpackung jeden Tag seinen Finger hineinzustecken und abzuschlecken.
    Warum nicht? Ist doch bloß Vitamin D!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cholecalciferol

  2. #177
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Ich will jetzt hier nicht auch noch über Zucker diskutieren. Evolutionstechnisch ist der Mensch eigentlich noch in der Steinzeit. Permanentes Essen, viele KH, viel Fett, dazu dann wenig Bewegung, alles nichts, womit unser Organismus gut klar kommt. Wenn du in die Natur schaust, da gibt es nichts, was ausschließlich aus KH besteht (außer Honig, aber den verteidigen die Bienen im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Tod). Reinen Zucker kann man weder jagen noch sammeln.

    Es gibt natürlich Zuckerrohr und -rübe, aber die enthalten neben Zucker noch Ballaststoffe und kein Mensch würde auf die Idee kommen, die so zu essen. Wahrscheinlich hat man die früher gepresst und so die Süße herausbekommen, wie bei Obst halt auch. Süßes in der Natur, das man sammeln kann, ist immer mit Ballaststoffen gepaart. Süß bedeutet in der Natur erstmal "nicht giftig", also essbar. Wahrscheinlich hat der Mensch genau deshalb eine Vorliebe fürs Süße. Noch besser spricht er übrigens nur noch auf die Kombination "süß und fett" an, also z.B. Schokolade.

    Und KH sind nicht essentiell. Dein Organismus kann existieren, ohne auch nur ein Gramm KH aufzunehmen, während Fett- und Aminosäuren zumindest teilweise essentiell sind. Ich würde von Low Carb oder ähnlichem ausdrücklich abraten, aber grundsätzlich ist man ohne KH lebensfähig.

    Das mit dem Zucker aus Indien wusste ich nicht. Ich hatte etwas von um 600 im Kopf, wo Zucker zum ersten Mal aus Persien nach Europa kam. Aber klar, auch um 600 gab es noch Römer, ich war eher auf Caesar & Co beschränkt. Ich war der Meinung, dass mit Datteln oder Trauben und daraus gepressten Säften gesüßt wurde.

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Weil die EU und ihre Beamten das so festgelegt haben. Nur die dürfen das

    https://eur-lex.europa.eu/legal-cont...LEX:32002L0046
    Ja, schon klar, dass das irgendeine Behörde so festgelegt hat. Die Fragen nach dem Warum beantwortet das aber nicht.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  3. #178
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    .. und zwar so sehr, dass Du Dir eher die Zunge abbeissen würdest, als dass Du vernünftige Gegenargumente anerkennst.
    Ich denke, das beruht auf Gegenseitigkeit. Da geben wir uns hier alle nichts.

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Statt dessen kommst Du immer wieder mit haarstraäubendem Unsinn wie diesem daher:
    Ich kann nicht nachvollziehen, was dich an dem Begriff "artgerechte Ernährung" so sehr stört, dass du hier steil gehst. Nenn es "abwechslungsreich" oder "ausgewogen". Wir meinen wahrscheinlich beide das gleiche.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  4. #179
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.187
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.402

    Standard

    Hä?

    Was hat das jetzt alles damit zu tun, dass du auf einmal Zucker und Salz als NEMs bezeichnet hast?

    Den Zucker hast du als Argument ins Gespräch gebracht. Warum dann nicht mehr diskutieren

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Ja, schon klar, dass das irgendeine Behörde so festgelegt hat. Die Fragen nach dem Warum beantwortet das aber nicht.
    Doch:
    DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT UND DER RAT
    DER EUROPÄISCHEN UNION —

    gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen
    Gemeinschaft, insbesondere auf Artikel 95,

    auf Vorschlag der Kommission (1),

    nach Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses (2),

    gemäß dem Verfahren des Artikels 251 des Vertrags (3),

    in Erwägung nachstehender Gründe:

    (1) In der Gemeinschaft werden immer mehr Erzeugnisse als
    Lebensmittel in den Verkehr gebracht, die Nährstoffkonzentrate
    enthalten und zur Ergänzung der Zufuhr dieser
    Nährstoffe aus der normalen Ernährung dargeboten
    werden.
    Quelle: https://eur-lex.europa.eu/legal-cont...2L0046&from=DE

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. #180

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von abcde:

    klnonni (14.10.2019)

  7. #181
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    951
    'Gefällt mir' gegeben
    103
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Komisch, warum wirbt der Studienautor dann auf der Webseite seiner non-profit charitable Research Organisation dafür, mehr in die Sonne zu gehen?
    Frank, es wird Zeit dass Du in der Realität ankommst. Die NEM's sind ein Milliardenmarkt. Auf Vitamin D entfallen ca. 10% / 100 Mio. mit jährlichen Wachstumsraten über 10%. Eine gemeingefährliche Organisation könnte man aus der Portokasse bezahlen. Warum sollte man dies jedoch tun? Es ist ja normalerweise schwer, jemanden für total dumm zu verkaufen ... obwohl ich mir da nicht mehr ganz so sicher bin ...

    Mit der Gemeinnützlichkeit kann man noch Steuern sparen und zweifelhafte Informationen geschickter an den Mann bringen. Warum in aller Welt sollte ein Pillenproduzent so was sonst finanzieren?

    Ich habe von einem gehört, der von einem anderen gehört hat ... und habe dies dann aus meiner Sicht wie folgt interpretiert...

    This study is based on interpretation of the journal literature ... Increasing serum 25(OH)D levels from 54 to 110 nmol/l would reduce the vitamin D-sensitive disease mortality rate by an estimated 20%.
    Macht es Dich nicht nachdenklich, dass die von einer ein Mann betriebenen Webseite / "Institut" allen anderen und selbst den offiziellen Aussagen von vitamin.net (Verbindung zur Industrie hattest Du ja akzeptiert) widerspricht? Einem der bei mehreren seriösen Arbeitgebern rausgeflogen ist und irgendwie seinen Lebensunterhalt finanzieren muss glaubst Du mehr als den "desinformierten" Instituten die angeblich 20 - 30 Jahre den Erkenntnissen zurückhinken? Lies mal oben die Studie, wo wirklich etwas mit Angabe von Zahlen... untersucht wurde.
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von M.Skywalker:

    klnonni (14.10.2019)

  9. #182
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von knorki Beitrag anzeigen
    Der Durchschnittsbürger liegt laut RKI bei 45-50 nmol/l übers Jahr gesehen.
    Ich finde, die Studie ist da eindeutig: 75% liegen von Januar-März, also in der Haupterkältungszeit, Hauptgrippezeit und wenn die Frühjahrmüdigkeit beginnt, unter 45 nmol/l. Ich weiß, zufällige Korrelation, keine Kausalität.

    Natürlich bin ich von der Kausalität von Rauchen und Lungenkrebs (und weiteren Krebsarten) überzeugt. Ich wollte halt wissen, wie die das in den Studien formuliert haben. In den Studien zeigen sich dann Formulierungen wie:

    Thus, it is necessary to evaluate the validity of those studies which do not support the smoking-cervical cancer hypothesis before proceeding to consideration of the supportive studies. Four of the 15 epidemiologic studies reviewed here did not support the hypothesis.
    Selbst beim Rauchen war nicht alles von Anfang an klar. Oder :

    In the second part of our review we describe the association between tobacco use and risk of specific cancer types. There is evidence for an established association of tobacco use with cancer of the lung and larynx, head and neck, bladder, oesophagus, pancreas, stomach and kidney. In contrast, endometrial cancer is less common in women who smoke cigarettes. There are some data suggesting that tobacco use increases the risk for myeloid leukaemia, squamous cell sinonasal cancer, liver cancer, cervical cancer, colorectal cancer after an extended latency, childhood cancers and cancer of the gall bladder, adrenal gland and small intestine. Other forms of cancer, including breast, ovarian and prostate cancer, are unlikely to be linked to tobacco use.
    Es gibt natürlich auch deutlichere Formulierungen, insbesondere in den neueren Studien, aber was ich anhand der Ähnlichkeiten mancher Formulierungen zeigen will, dass man wahrscheinlich mit der Vitamin D-Forschung einfach noch nicht weit genug ist.


    Zitat Zitat von knorki Beitrag anzeigen
    Bezüglich Vitamin D:
    Ich bin kein großer Freund von Metastudien. Da muss man erstmal überprüfen, ob die Studien, die da zusammengefasst wurden, überhaupt wirklich so zusammenpassen, dass man die Zahlen einfach zusammen auswerten kann. Das konnte ich bei den beiden Bolland-Studien schon deshalb nicht, weil mir nur eine Zusammenfassung und die Referenzen vorlagen.

    Zitat Zitat von knorki Beitrag anzeigen
    "Supplements and Prevention of Cancer and Cardiovascular Disease"
    25.000 Teilnehmer über knapp 6 Jahre: kein positiver Effekt bezüglich Krebs.
    Es ist richtig, dass in der Vitamin D-Gruppe und in der Placebo-Gruppe kein signifikanter Unterschied bei der Krebshäufigkeit zu verzeichnen war, allerdings war die Sterblichkeit in der Vitamin D-Gruppe deutlich niedriger.

    No significant differences between the two groups were observed with regard to preplanned analyses of the primary end point of cancer, excluding the first 1 and 2 years of follow-up. However, the test for proportionality over time was significant for the rate of death from cancer. In both an analysis that excluded 1 year of follow-up and an analysis that excluded 2 years of follow-up, neither of which was specified in the protocol, the rate of death from cancer was significantly lower with vitamin D than with placebo (hazard ratio, 0.79 [95% CI, 0.63 to 0.99], and hazard ratio, 0.75 [95% CI, 0.59 to 0.96], respectively)
    Interessant fand ich auch diese Kommentare in der Diskussion:
    Previous research points to possible mechanisms through which supplementation with vitamin D might reduce the risk of cancer among normal-weight but not overweight or obese participants. Parathyroid hormone appears to be suppressed at lower 25-hydroxyvitamin D levels in overweight and obese persons,36 which would be consistent with obesity-related hormonal dysregulation leading to less benefit of supplementation.
    Für normalgewichtige scheint Vitamin D-Supplementierung etwas zu bringen, für übergewichtige eher nicht, weil dort andere Faktoren die Wirkung von Vitamin D neutralisieren.

    Und der folgende Kommentar könnte erklären, warum bei CVD kein Effekt festgestellt worden ist:
    In observational studies, the 25-hydroxyvitamin D levels associated with lowest risks tend to be above 30 ng per milliliter (75 nmol per liter) for cancer (at least colorectal cancer)26 but between 20 and 25 ng per milliliter for cardiovascular disease.6 Thus, vitamin D requirements for cardiovascular health may have already been met for most participants.
    Also, alles in allem kein Argument gegen Vitamin D-Supplementierung und Vitamin D-Level > 75 nmol/l, sondern eher dafür und natürlich auch fürs Abnehmen.

    Zitat Zitat von knorki Beitrag anzeigen
    https://www.thelancet.com/journals/l...265-1/fulltext
    Metanalyse über 81 Studien hinweg mit etwa 55.000 Teilnehmern. Kein positiver Effekt auf Knochengesundheit/Knochendichte.
    Mir ist aufgefallen, dass der Hauptautor Bolland eine ganze Reihe seiner eigenen Studien in die Analyse aufgenommen hat. Da ich nur die Zusammenfassung dieser Metastudie habe, habe ich mir mal ein paar der referenzierten Einzelstudien angesehen. Zum Beispiel:

    https://www.cochranelibrary.com/cdsr....pub4/abstract (Referenz 8)

    Wenn die Ergebnisse dieser Studie, die ebenfalls eine Metastudie ist, liest, wundern einen doch die Schlussfolgerungen der Metastudie:

    There is high quality evidence that vitamin D plus calcium results in a small reduction in hip fracture risk
    There is high quality evidence that vitamin D plus calcium is associated with a statistically significant reduction in incidence of new non‐vertebral fractures.
    Das widerspricht doch eindeutig den Aussagen der Bolland-Studie. Und die zweite Bolland-Metastudie hatten wir ja schon diskutiert. Das wird von allen Kommentatoren sehr kritisch gesehen. Hier ein weiterer Kommentar:

    https://www.thelancet.com/journals/l...095-6/fulltext
    Hauptkritik ist, dass er nur Studien mit sehr kurzer Laufzeit (< 3 Jahre), dafür aber langen Inkubationszeit und niedrigen Vitamin-D-Dosierungen ausgesucht hat. Seriös ist das nicht.

    Zitat Zitat von knorki Beitrag anzeigen
    Hier erklärt Prof. Dr. Diehm, wie der Hype entstanden ist. Die Quellen zur Entkräftung die dort genannt sind, findet man recht schnell im Netz.
    Ich werde immer hellhörig, wenn sich angebliche Experten in Tages- und Wochenzeitungen zu wissenschaftlichen Themen äußern. In der Regel mache ich dann genau das Gegenteil. Warum diskutieren sie ihre Meinung nicht mit ihren Kollegen statt damit an die Öffentlichkeit zu gehen? Ganz einfach, wenn sie ihren Kollegen einen solchen Bären aufbinden wollen, werden sie ganz schnell auf den Teppich zurückgeholt. Aber die Öffentlichkeit merkt davon nichts, und wenn man dann noch von wissenschaftlichen Studien erzählt, ohne sie genau zu benennen, dann kann ihnen auch keiner nachweisen, welchen Blödsinn sie da verzapfen. Ich weiß jedenfalls nicht, von welchen Studien der spricht. Und ich könnte ihm in jedem Fall eine zeigen, die genau das Gegenteil besagt.

    Ehrlich gesagt, mir reicht's. Ich habe keinen Bock mehr auf diese sinnlose Diskussion. Ich nehme für mich mit, dass keiner hier widerlegen konnte, dass Vitamin D einer der wichtigsten Stoffe für unseren Organismus und auch für den Sport ist. Du meinst, dass du über die Sonneneinstrahlung genug hast, ich stelle es über die Supplementierung sicher, dass es auch wirklich so ist.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  10. #183
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Das ist die erste Studie, die knorki auch angeführt hat. Lies bitte meine Kommentare dazu.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  11. #184
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.442
    'Gefällt mir' gegeben
    232
    'Gefällt mir' erhalten
    78

    Standard

    Testergebnis 40 nmol/l. - ist im Normbereich, sagt der Arzt - dafür, dass es jetzt erst losgeht mit der dunklen Jahreszeit, ist der Spiegel niedrig und ich werde die D3/K2-Tropfen weiter einnehmen, was auch der Arzt empfehlenswert findet.

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Durchbeißerin:

    *Frank* (14.10.2019), klnonni (14.10.2019)

  13. #185
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Was hat das jetzt alles damit zu tun, dass du auf einmal Zucker und Salz als NEMs bezeichnet hast?
    Ich bin der Meinung, dass es ein NEM sein sollte. Es gibt außer Haushaltszucker (Industriezucker) kein Nahrungsmittel, das nur einen Makronährstoff liefert. Die fallen alle in die Kategorie NEM. Maltrodextrin fällt in die Kategorie NEM, das ist auch nur Zucker. Dass Haushaltszucker kein NEM ist, macht keinen Sinn.
    Und wenn synthetisches Vitamin D als Chemikalie bezeichnet wird, dann ist Natriumchlorid ja wohl auch eine. Auch Salz liefert nur einen Mikronährstoff, nämlich Natrium. Strenggenommen natürlich auch Chloridionen, was aber nur daran liegt, dass elementares Natrium nicht wirklich essbar ist. Bei Magnesiumoxid sieht man das ja auch anders.

    Ich habe auf die Schnelle keinen Grund gefunden, warum Haushaltszucker nicht darunter fallen sollte, Maltrodextrin aber schon.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  14. #186
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, mir reicht's. Ich habe keinen Bock mehr auf diese sinnlose Diskussion. Ich nehme für mich mit, dass keiner hier widerlegen konnte, dass Vitamin D einer der wichtigsten Stoffe für unseren Organismus und auch für den Sport ist.

    Niemand hier im Forum hat in Frage gestellt, dass Vitamin D ein wichtiger Stoff für unseren Organismus ist.
    Da niemand diese Tatsache angezweifelt hat, hatte auch niemand versucht die Wichtigkeit von Vitamin D zu widerlegen.

    Zur Errinnerung
    Du hast behauptet:
    Eine Vitamin D Versorgung durch Eigensynthese bei Sonneneinstrahlung in Verbindung mit der Ernährung könnte keine Vitamin B Versorgung übers Jahr sicherstellen.
    Ein Verzicht auf eine Nährungsergänzung mit Vitamin D würde die Gesundheit eines gesunden Menschen trotz ausgewogener Ernährung ernsthaft gefährden.

    Beides konnte von Dir nicht überzeugend belegt werden.


    Über die Wichtigkeit von Vitamin D für den Organismus ging es überhaupt nicht und dies war nie strittig. Ein Punkt in dem wir uns alle einig sind.


    Aber schön, dass Du wusstest worüber wir hier geschrieben haben

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    19Markus66 (15.10.2019)

  16. #187
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Durchbeißerin Beitrag anzeigen
    Testergebnis 40 nmol/l. - ist im Normbereich, sagt der Arzt - dafür, dass es jetzt erst losgeht mit der dunklen Jahreszeit, ist der Spiegel niedrig und ich werde die D3/K2-Tropfen weiter einnehmen, was auch der Arzt empfehlenswert findet.
    Genauso würde ich es auch machen
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  17. #188
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von Durchbeißerin Beitrag anzeigen
    Testergebnis 40 nmol/l. - ist im Normbereich, sagt der Arzt - dafür, dass es jetzt erst losgeht mit der dunklen Jahreszeit, ist der Spiegel niedrig und ich werde die D3/K2-Tropfen weiter einnehmen, was auch der Arzt empfehlenswert findet.
    Nach ärztlicher Absprache und Beratung ist doch alles gut.
    Komme gut ins nächste Frühjahr und bleib Gesund

  18. #189
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Niemand hier im Forum hat in Frage gestellt, dass Vitamin D ein wichtiger Stoff für unseren Organismus ist.
    Da niemand diese Tatsache angezweifelt hat, hatte auch niemand versucht die Wichtigkeit von Vitamin D zu widerlegen.
    Ihr widersprecht euch doch die ganze Zeit selbst und merkt es noch nicht einmal.
    Wenn eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D vor keiner Krankheit schützt - wie mir knorki auf 8 Seiten versucht nachzuweisen -, warum sollte Vitamin D dann wichtig sein?

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Du hast behauptet:
    Eine Vitamin D Versorgung durch Eigensynthese bei Sonneneinstrahlung in Verbindung mit der Ernährung könnte keine Vitamin B Versorgung übers Jahr sicherstellen.
    Ein Verzicht auf eine Nährungsergänzung mit Vitamin D würde die Gesundheit eines gesunden Menschen trotz ausgewogener Ernährung ernsthaft gefährden.
    Ja, und das behaupte ich immer noch. Das gilt nach heutigem Stand der Forschung für 75% der in Deutschland lebenden Personen. Und das kannst und wirst du auch nicht widerlegen können.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  19. #190
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Genauso würde ich es auch machen
    Erzähl doch nicht, Du warst gegen eine Rücksprache mit den Ärzten - zumindest beim Vitamin D
    Du hast sogar die Blutuntersuchung als überflüssig abgetan, weil es im Netz dafür Vitamin-Rechner gibt, wofür Du Deinen aktuellen Status gar nicht kennen brauchst..
    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Da kann ich es doch auch gleich selbst machen, ohne den Arzt zu fragen.

  20. #191
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Ihr widersprecht euch doch die ganze Zeit selbst und merkt es noch nicht einmal.
    Wenn eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D vor keiner Krankheit schützt - wie mir knorki auf 8 Seiten versucht nachzuweisen -, warum sollte Vitamin D dann wichtig sein?
    Weil eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D vor Krankheiten schützt und dies hat auch knorki nie in Abrede gestellt.
    Wir sehen bloß Deine pauschale Behauptung, ohne NEM gäb es kein würdiges Leben auf der Erde als völlig falsch an.
    Das Du jetzt behauptest alle die anders denken als Du würden Vitamin D und seine Wichtigkeit in Abrede stellen ist schon ein starkes Stück!

    Es ist in Ordnung wenn Du für Dich glaubst Dein Überleben hängt von NEM ab.
    Auch eine Eigentherapie ohne ärztliche Verordnung und Diagnose ist völlig in Ordnung.
    Bloß andere davon wahnhaft zu überzeugen es Dir gleich zu tun und dabei anders Denkende zu bezichtigen die Wichtigkeit von Nährstoffen in Abrede zustellen, nur weil man einen sorgsameren Umgang mit diesen Wirkstoffen hat, dass ist ehrlich gesagt armselig.

    Schönen Abend noch

  21. #192
    Avatar von SchwarzMoor
    Im Forum dabei seit
    12.10.2019
    Ort
    Ostheim v.d.Rhön
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Könnte jemand eine kurze Zusammenfassung der strittigen Standpunkte in dieser Diskussion geben? Ich blicke bei vielen fachlichen Details einfach nicht durch.
    Danke!

  22. #193
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.253
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    254

    Standard

    Zitat Zitat von SchwarzMoor Beitrag anzeigen
    Könnte jemand eine kurze Zusammenfassung der strittigen Standpunkte in dieser Diskussion geben? Ich blicke bei vielen fachlichen Details einfach nicht durch.
    Danke!
    Vit. D wird vom Körper gebraucht
    Vit. D wird vom Körper durch Nahrungsaufnahme und Sonnenlicht gebildet und gespeichert.
    Vit. D kann man als NEM kaufen
    - muss man kaufen und einnehmen
    - muss man nicht kaufen und einnehmen
    - kann für Menschen mit bestimmten Erkrankungen als Medikament verschrieben werden, da sie es nicht ausreichend selbst bilden können

    - ich habe Recht und du nicht
    - du hast nicht Recht aber ich

    Fertig
    einen schönen Herbsttag uns allen
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von d'Oma joggt:

    klnonni (15.10.2019)

  24. #194
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Vit. D wird vom Körper gebraucht
    Vit. D wird vom Körper durch Nahrungsaufnahme und Sonnenlicht gebildet und gespeichert.
    Vit. D kann man als NEM kaufen
    - muss man kaufen und einnehmen
    - muss man nicht kaufen und einnehmen
    - kann für Menschen mit bestimmten Erkrankungen als Medikament verschrieben werden, da sie es nicht ausreichend selbst bilden können

    - ich habe Recht und du nicht
    - du hast nicht Recht aber ich

    Fertig
    einen schönen Herbsttag uns allen
    +1

    Ergänzung:
    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker!


  25. #195

    Im Forum dabei seit
    14.07.2017
    Beiträge
    118
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Doppelpost, s. u.

  26. #196

    Im Forum dabei seit
    14.07.2017
    Beiträge
    118
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von SchwarzMoor Beitrag anzeigen
    Könnte jemand eine kurze Zusammenfassung der strittigen Standpunkte in dieser Diskussion geben? Ich blicke bei vielen fachlichen Details einfach nicht durch.
    Danke!
    Ich erlaube es mir mal das ganze folgendermaßen zusammenzufassen:

    a) 1. Spiegel um 50 mnol/l sind optimal, darüber hinaus kein gesundheitlicher Zusatznutzen
    2. Spiegel um 50 mnol/l aufs Jahr gesehen können bei guter Ernährung und ausreichend Sonne in Deutschland ohne Suppl. erreicht werden

    b) 1. Spiegel weit über 50 mnol/l sind anzustreben (70-90?), um sicherzugehen keinen Mangel einzugehen im Winter
    2. Diese Spiegel können in Deutschland nicht ohne Supplementierung erreicht werden oder nur sehr schwer

  27. #197
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von knorki Beitrag anzeigen
    b) 1. Spiegel weit über 50 mnol/l sind anzustreben (70-90?), um sicherzugehen keinen Mangel einzugehen im Winter
    2. Diese Spiegel können in Deutschland nicht ohne Supplementierung erreicht werden oder nur sehr schwer
    Nicht ganz:

    b) 1. Spiegel von 50 nmol/l sind nicht optimal, sondern mindestens 75 nmol/l (siehe polnische Gesundheitsorganisation).
    2. 75 nmol/l sollten nicht im Jahresschnitt erreicht werden, sondern nie unterschritten werden, daher sind Serumkonzentrationen deutlich über 75 nmol/l anzustreben. Ideal sind wahrscheinlich 110-120 nmol/l wie bei indigenen Völkern in der Nähe des Äquators.
    3. Dauerhafte 75 nmol/l können in Deutschland (Mitteleuropa) bei fast niemanden (< 5% der Bevölkerung) durch Eigensynthese mit Hilfe der Sonne und Ernährung sichergestellt werden, 110 nmol/l sind mit dieser Methode - wenn überhaupt - nur im Juni/Juli möglich. Es sind Supplementierung und/oder Sonnenstudio bzw. Hilfsmittel wie Gesichtsbräuner notwendig, alternativ regelmäßiger Winterurlaub weit genug südlich.

    Außerdem hast du noch den Nebenkriegsschauplatz "Verschwörungstheorien" vergessen. Aber den spare ich mir jetzt auch.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  28. #198
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.451
    'Gefällt mir' gegeben
    1.386
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von *Frank* Beitrag anzeigen
    Nicht ganz:
    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    - ich habe Recht und du nicht
    - du hast nicht Recht aber ich

  29. #199
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.253
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    254

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    +1

    Ergänzung:
    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker!

    Ergänzung:
    Ich glaube an...
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von d'Oma joggt:

    klnonni (15.10.2019)

  31. #200
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.063
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Du bist schon echt komisch drauf. Ich werde doch wohl meine eigene Position zu dem Thema kennen und sie auch korrigieren dürfen, wenn sie nicht richtig dargestellt wird.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie viel Sport machen eure Kinder?
    Von Laufmamanetti im Forum Off-Topic: Über Gott und die Welt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 09:42
  2. Vitamine versus Sport
    Von Elguapo im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 09:18
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 08:40
  4. Mist, der Körper braucht wirklich Regenaration...
    Von Bjoernbaer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 20:31
  5. Braucht der Körper zur Regeneration zwingend Ruhe?
    Von Holger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.01.2004, 09:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •