+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    18.10.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wie viel laufen zu Beginn ?

    Guten Abend

    Ich habe heute nach vielen Jahren Pause beschlossen, mit dem Laufen wieder anzufangen. Vorerst verfolge ich kein bestimmtes Ziel und will einfach erst einmal wieder gut rein kommen.
    Im Alltag lege ich über den Tag nen Schnitt von 12 bis 15 Kilometern zu Fuß zurück. Meist bin ich dabei recht zügig am gehen.
    Außerdem fahre ich unregelmäßig Fahrrad, dann allerdings Runden zwischen 35 und 50 Kilometern.
    Eben bin ich dann nun mal in meine Laufschuhe und wollte schauen, was noch möglich ist. Leider musste ich dann abbrechen, weil's mit meiner Hündin leider wenig Sinn macht (am Fahrrad läuft sie super, deshalb nicht vorhersehbar).
    Nun bin ich 13 Minuten und 50 Sekundebln gelaufen und habe dabei 1,96km geschafft.
    Gelaufen bin ich einen kleinen Rundkurs im Wald. Diese sehr kurze Runde empfand ich als sehr angenehm, ich hätte gut weiter laufen können, einzig die Steigung zwischendurch empfand ich als etwas anstrengend.

    Nun ist meine Frage...kann ich morgen einfach mal zum Testen bis an meine Belastungsgrenze gehen, oder sollte ich lieber aufhören, bevor ich komplett platt bin ? 🤔
    Ich würde schon zu gerne wissen, wo meine aktuelle Grenze liegt, will meinem Körper aber natürlich auch nicht schaden.

    Lieben Gruß

  2. #2
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von LittleMe Beitrag anzeigen
    Im Alltag lege ich über den Tag nen Schnitt von 12 bis 15 Kilometern zu Fuß zurück.
    Wow, wie geht das denn?

    Zu deiner Frage:
    Mach einfach.
    Die ersten Läufe überhaupt sind immer die interessantesten im Läuferleben und daran wirst du dich immer zurückerinnern.

    Grundsätzlich gelten die Faustregeln:
    - ein Tag Pause zwischen 2 Läufen
    - nicht mehr 10% steigern pro Woche
    - Beschwerden kommen zeitverzögert (also tendenziell eher zurückhaltend steigern, oder auch mal ein paar Wochen gleichlassen)

    Viel Spaß!

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.210
    'Gefällt mir' gegeben
    360
    'Gefällt mir' erhalten
    1.404

    Standard

    Halöchen

    Du läufst morgen nicht. Und auch sonst läufst du die nächsten 2 bis 3 Monate nur jeden zweiten Tag. Den nächsten Lauf rennst du 15 Minuten, den übernächsten 18. Die kommenden 3 Wochen steigerst du dich weiter so. In der vierten reduzierst du das Pensum etwas. Du darfst ruhig auch etwas flotter laufen, ein kleines Stück, so 500 Meter, dann wieder langsamer.

    Deine sportliche Vorgeschichte klingt gut, ist aber derzeit dem Laufeinstieg eher hinderlich. Du kannst dich eventuell länger und stärker belasten als es deine Gelenke vertragen. Die brauchen relativ lange für die korrekte Anpassung an die Laufbelastung. Schnell hast du dir sonst eine Verletzung eingehandelt.

    Laufen ist kein Hexenwerk, Hirn eingeschaltet lassen und auf den Körper achten, dann klappt das schon.

    Gruss Tommi

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    18.10.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Wow, wie geht das denn?
    Das geht ganz einfach, indem man weder Auto noch Führerschein hat. Meine Tochter muss in KiGa und auch irgendwie wieder Heim, Hund geht drei Runden am Tag, davon mindestens eine größer, und ich habe von Bahnhof bis zur Arbeit auch noch nen gutes Stück zu laufen (könnte auch Bus nehmen, aber habe nichtmal Lust, 10min da doof zu stehen und zu warten xD).

    Das man grundsätzlich nicht jeden Tag trainieren/Sport machen soll, ist mir klar.

    Aber morgen direkt Pause..? Das heute war doch nix. 😅
    Da würde ich eher morgen einmal richtig - muss ja nicht direkt bis zum Umfallen sein - und dann zwei Tage Pause.. Sollte doch dann an sich passen..?
    Oder ist die unterschiedliche Belastung vergleich Joggen - Gehen bei den Gelenken wirklich so extrem, dass es da Probleme geben würde ?

  5. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.847
    'Gefällt mir' gegeben
    464
    'Gefällt mir' erhalten
    998

    Standard

    Bei 15KM gehen am Tag bist Du 3 Stunden in Bewegung. Lass das mit dem Laufen zusätzlich sein.....
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  6. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.210
    'Gefällt mir' gegeben
    360
    'Gefällt mir' erhalten
    1.404

    Standard

    Böser Bones

    Zitat Zitat von LittleMe Beitrag anzeigen
    Das man grundsätzlich nicht jeden Tag trainieren/Sport machen soll, ist mir klar.
    Grundsätzlich kann man sogar jeden Tag mehrfach trainieren. Wenn man gesund ist und diesen Sport lange genug gewöhnt ist.

    Natürlich kannst du dir morgen mal die Kante geben. Nur nicht jede Woche

    Gruss Tommi

  7. #7
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.732
    'Gefällt mir' gegeben
    1.979
    'Gefällt mir' erhalten
    1.197

    Standard

    Zitat Zitat von LittleMe Beitrag anzeigen
    Nun ist meine Frage...kann ich morgen einfach mal zum Testen bis an meine Belastungsgrenze gehen, oder sollte ich lieber aufhören, bevor ich komplett platt bin ? 🤔
    Wo siehst du denn eine Gefahr? Also hau rein. Da du kein konkretes Ziel hast gibt es auch keine konkreten Gefahren oder Fehler die du machen kannst. Dein Körper sagt dir schon wenn er keinen Bock mehr hat. Dann solltest du aber darauf hören. Und einfach nur platt zu sein ist doch das geile an der Geschichte. Darum macht man das doch. Also lauf was du kannst.

  8. #8
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von LittleMe Beitrag anzeigen
    Oder ist die unterschiedliche Belastung vergleich Joggen - Gehen bei den Gelenken wirklich so extrem, dass es da Probleme geben würde ?
    Gehen und rennen ist schon ein ziemlicher Unterschied.
    Du kannst den ganzen Tag ununterbrochen gehen, und am nächsten Tag wieder, aber nicht rennen.

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Gehen und rennen ist schon ein ziemlicher Unterschied.
    Du kannst den ganzen Tag ununterbrochen gehen, und am nächsten Tag wieder, aber nicht rennen.
    Sag das mal ultraläufern.. 😂

  10. #10
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.210
    'Gefällt mir' gegeben
    360
    'Gefällt mir' erhalten
    1.404

    Standard

    Er schrub das ja durch der/dem TE, der/die mit Sicherheit kein(e) Ultealäufer(in) ist.

    Gruss Tommi

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    18.10.2019
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie auch immer, ich habe mich nun doch für einen langsamen Einstieg entschieden..
    Erst 20min mit 3km.
    Heute dann 33min mit 5km.
    Und mal sehen, wie es dann weiter geht

  12. #12
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.441
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    225

    Standard

    Zitat Zitat von LittleMe Beitrag anzeigen
    Wie auch immer, ich habe mich nun doch für einen langsamen Einstieg entschieden..
    Erst 20min mit 3km.
    Heute dann 33min mit 5km.
    Und mal sehen, wie es dann weiter geht
    Und wie ging es weiter und wie geht es jetzt?

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von U_d_o:

    K.P. (12.11.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beginn mit dem Laufen
    Von Heicla im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.12.2017, 17:09
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 19:55
  3. Wie oft Laufen zu Beginn?
    Von Christoph69 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 12:45
  4. Zu viel Spaß am Laufen? Zu viel Ehrgeiz?
    Von Sonja84 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 13:58
  5. Zu viel auf den Rippen, um zu laufen??
    Von oceana im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.06.2005, 21:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •